FRAUEN HUSUMER SV 2004/05

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 21.10.2018 23:05
Spielplan 2004/05
Spiel-ID Datum Heimteam Gastteam Ergebnis Frauen
Bezirksliga Nord
040057002 22.08.04 Husumer SV SV Enge-Sande 0:1
040057012 01.09.04 VfR Schleswig Husumer SV 1:0
040057018 05.09.04 Husumer SV TSV Goldebek 1:1
040057025 12.09.04 Husumer SV SG Ladelund/Achtrup 6:3
040057029 19.09.04 TV Grundhof Husumer SV 6:3
040057046 17.10.04 SG Satrup/Großsolt Husumer SV 1:3
040057055 31.10.04 SG Emmelsbüll/Wiedingharde Husumer SV 5:2
040057065 07.11.04 Husumer SV SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:0
040057071 14.11.04 SV Frisia 03 Risum-Lindholm Husumer SV 5:2
040057080 28.11.04 SV Enge-Sande Husumer SV 4:3
040057077 20.03.05 SG Ladelund/Achtrup Husumer SV 1:1
040057126 26.03.05 Husumer SV TV Grundhof 3:2
040057107 03.04.05 Husumer SV VfR Schleswig 2:4
040057089 10.04.05 Husumer SV SG Emmelsbüll/Wiedingharde 0:1
040057101 13.04.05 Husumer SV SG Satrup/Großsolt 3:1
040057120 17.04.05 TSV Friedrichsberg Husumer SV 6:0
040057053 01.05.05 Husumer SV TSV Friedrichsberg 1:4
040057130 08.05.05 TSV Goldebek Husumer SV 1:0
Aus dem StadionEcho vom 4. September 2004

Frauenteam

Die Vorbereitung auf die Bezirksliga-Saison 2004/2005 ist insgesamt sehr gut verlaufen. Im letzten Testspiel gegen den Verbandsligisten SZ Arlewatt mussten wir zwar eine klare 0:6-Niederlage einstecken, konnten aber durchaus über weite Strecken der Partie mit dem klassenhöheren Kontrahenten ordentlich mithalten.

Mit einigen Erwartungen gingen wir deshalb in das erste Punktspiel gegen den SV Enge Sande. Dieser Schuss ging aber leider ganz und gar nach hinten los. Vom Anpfiff an standen wir vollkommen neben der Spur, der Gegner konnte sich diverse Tormöglichkeiten erarbeiten. Zwar konnten wir noch ein 0:0 in die Halbzeitpause retten, doch nach vorne ging einfach zu wenig. So war es nur eine Frage der Zeit war, wann das erste Tor für den Gast fallen würde. Zehn Minuten vor Schluss passierte es dann auch, der SV Enge-Sande erzielte den spielentscheidenden Treffer und bescherte uns eine 0:1-Niederlage zum Saisonauftakt. Hätte nicht Catharina Petersen in dieser Begegnung so bravourös gehalten, wäre das Ergebnis noch viel deutlicher ausgefallen.

Jetzt gilt es, die ernüchternde Vorstellung schnell abzuhaken und nach vorne zu schauen. Im Auswärtsspiel beim VfR Schleswig bietet sich die Gelegenheit, wieder an die guten Leistungen aus der Vorbereitung anzuknüpfen.

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 25. September 2004

Frauenteam

Aktuelle Bezirksliga-Tabelle
Pl. Verein Sp. g u v Tore Diff. Pkt
1. TSV Friedrichsberg 4 4 0 0 34:3 31 12
2. SV Enge-Sande 4 3 0 1 10:4 6 9
3. SG Emmelsbüll/Wiedingh 4 3 0 1 11:13 -2 9
4. SV Frisia 03 Risum-Lindh. 4 2 0 2 17:12 5 6
5. VfR Schleswig 3 2 0 1 2:3 -1 6
6. Husumer SV 5 1 1 3 10:12 -2 4
7. TSV Goldebek 5 1 1 3 7:21 -14 4
8. SG Satrup/Großsolt 3 1 0 2 4:3 1 3
9. TV Grundhof 3 1 0 2 13:14 -1 3
10. SG Ladelund/Achtrup 5 1 0 4 10:33 -23 3

Bisherige Resultate:

Husumer SV - SV Enge-Sande 0:1,
VfR Schleswig - Husumer SV 1:0,
Husumer SV - TSV Goldebek 1:1,
Husumer SV - SG Ladelund/Achtrup 6:3,
TV Grundhof - Husumer SV 6:3

Das nächste Spiel:

SG Satrup/Großsolt - Husumer SV, 17.10.2004, 16:00 Uhr
Aus dem StadionEcho vom 9. Oktober 2004

Frauenteam

Husumer SV - SG Ladelund/Achtrup 6:3: In diesem Spiel trafen wir auf einen Neuling, der sich schon einige Packungen eingefangen hatte. In einer von uns überlegen geführten Partie trafen Sabine Vagts und Nele Stein je zweimal, Bente Hansen und Wiebke Rohde steuerten die weiteren Treffer bei. Gemessen an den Tormöglichkeiten hätten wir auch deutlicher gewinnen können. Allerdings waren wir in der Schlussphase mit den Gedanken schon zu sehr beim nächsten Gegner, denn die Gäste konnten mit drei Treffern noch zum Endstand verkürzen. Einen tollen Eindruck hinterließ Bente Hansen, die als B-Mädchen zu ihrem ersten Einsatz bei den Frauen kam und nicht nur ein klasse Spiel hinlegte, sondern sogar ein wunderschönes Tor erzielte.

TV Grundhof - Husumer SV 6:3: Mit gestärktem Selbstvertrauen fuhren wir dann zur Auswärtsbegegnung nach Grundhof. Leider konnten wir unsere diversen Gelegenheiten im ersten Durchgang nicht nutzen und lagen zur Halbzeit mit drei Toren hinten. Doch auch nach dem Wechsel war immer noch alles drin, denn wir erspielten uns eine Tormöglichkeit nach der anderen und konnten durch Treffer von Sabine Vagts und Catharina Petersen herankommen. Dann legte Grundhof zwei lupenreine Konter hin und es stand 6:2. Kurz vor Schludd verkürzte Sina Gabriel noch zum 6:3. Schade, dass eine gute Leistung nicht belohnt wurde, denn nach dem Verlauf und den Chancen wäre ein Erfolg möglich gewesen.

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 23. Oktober 2004

Frauenteam

SG Satrup/Großsolt – Husumer SV 1:3 (0:1)

Die Ausgangssituation für diese Auswärtspartie war alles andere als optimal. Bedingt durch Ferien und einige Verletzungen standen uns nämlich gerade einmal elf Spielerinnen zur Verfügung. Auswechselungen also nicht möglich, Charakter zeigen und durchhalten hieß deshalb die Devise.

Mit dieser Einstellung lagen wir genau richtig, nahmen das Zepter in die Hand und legten in den ersten zwanzig Minuten so richtig los. Dabei bewies Bente Rudolph aus den Mädchen ihre Klasse und sorgte im Angriff gemeinsam mit Nele Stein für rege Gefahr im Strafraum der Gegnerinnen. Für Zählbares sorgte dann Nele, die kurz vor der Halbzeit (44. Minute) zur Pausenführung traf.

Nach dem Wechsel war dann zunächst Satrup am Drücker und konnte in der 55. Minute den Ausgleich erzielen. Nun stand das Spiel auf der Kippe. Unterstützt durch die aufopferungsvoll kämpfende Abwehr verhinderte Catharina Petersen in dieser Phase mit tollen Paraden einen möglichen Rückstand. Ab der 65. Minute bekamen wir die Begegnung wieder in den Griff und Mädchenspielerin Bente Hansen machte mit zwei Treffern den Erfolg perfekt. Fazit: Ein verdienter Sieg, errungen durch Moral und Einsatzwillen.

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 6. November 2004

Frauenteam

SG Emmelsbüll/Wiedingharde – Husumer SV 5:0 (1:0)

Nach dem 3:1 Sieg in Satrup und einem Spielausfall gegen den TSV Friedrichsberg sollte nun die nächste Hürde in Emmelsbüll genommen werden. Daraus wurde jedoch nichts, denn in dieser Partie lief bei uns kaum etwas zusammen. Die Gastgeberinnen profitierten davon und kamen in der 13. Minute zur 1:0 Führung. Als dann noch Stephanie Schmidt ausscheiden mußte, war das anfangs ausgegebene Konzept bereits vor dem Wechsel über den Haufen geworfen.

Trotzdem hatten wir uns für die zweite Halbzeit vorgenommen, so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. Dieses Vorhaben glückte nicht, im Gegenteil, Emmelsbüll baute durch einen Doppelschlag in der 49. und 52. Minute den Vorsprung auf 3:0 aus. Wir versuchten weiterhin alles, aber nach den Treffern der SG in der 75. und 77. Minute zum 5:0 war der "Bonbon endgültig gelutscht". Kurz darauf mußte noch Torfrau Catharina Petersen verletzt vom Feld und der Abpfiff wurde herbeigesehnt.

Fazit: Die Niederlage war bitter, denn unsere Mannschaft ist zu wesentlich besseren Leistungen fähig. Hoffen wir, daß es von nun an wieder aufwärts geht, am besten gleich im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenvierten SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 20. November 2004

Frauenteam

Husumer SV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:0 (0:0)

Eine echte Überraschung schafften unsere Frauen im Heimspiel gegen die favorisierten Gäste. Das Team zeigte sich von der 0:5 Pleite bei der SG Emmelsbüll/Wiedingharde bestens erholt, für zusätzliche Motivation sorgte offensichtlich die Erinnerung an die beiden Niederlagen gegen Frisia 03 in der Vorsaison.

Etwas zerfahren und hektisch starteten wir in die Partie, eine gewisse Unsicherheit war nicht zu verkennen. Risum-Lindholm kam so zu einigen Gelegenheiten, konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. Danach wurden wir stärker und druckvoller, ein Treffer gelang jedoch auch uns nicht. Torlos ging es in die Halbzeitpause und schon dieser Zwischenstand konnte als Teilerfolg gewertet werden.

Der zweite Durchgang begann wie der erste, die Gäste waren zunächst am Drücker und zwangen uns in die Defensive. Aber auch diese Phase wurde gut überstanden und danach spielte eigentlich nur noch eine Mannschaft: Die Husumer SV! In der 70. Minute traf Bente Hansen zum 1:0, Sabine Vagts erhöhte auf 2:0 (82.) und mit dem Schlußpfiff stellte Nele Stein das vielumjubelte 3:0 Endresultat sicher.

Fazit: Eine tolle Leistung unserer Frauen gegen einen hochkarätigen Kontrahenten. Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 11. Dezember 2004

Frauenteam

Husumer SV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:0 (0:0): Eine kleine Sensation schafften unsere Frauen im Heimspiel gegen die favorisierten Gäste. Frisia 03 hatte zwar in beiden Durchgängen den besseren Start für sich, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Dann drehte unser Team richtig auf: In der 70. Minute traf Bente Hansen zum 1:0, Sabine Vagts erhöhte auf 2:0 (82.) und mit dem Schlußpfiff stellte Nele Stein das vielumjubelte 3:0 Endresultat sicher. Eine tolle Leistung gegen einen hochkarätigen Kontrahenten.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Husumer SV 5:2 (0:0): Nur eine Woche später im Rückspiel hielten unsere Frauen in einer abwechslungsreichen und spannenden Partie bis zur Pause ein torloses Unentschieden. Nach dem Wechsel zeigten sich allerdings die Gastgeberinnen treffsicherer, Annika Pauls und Bente Hansen konnten lediglich verkürzen.

SV Enge-Sande – Husumer SV 4:3 (2:2): Auch beim Tabellenzweiten bewiesen unsere Frauen, daß sie gegen die "Großen" der Liga absolut mithalten können. 2 x Bente Hansen (25./75. Minute) und Sabine Vagts (35.) erzielten die Treffer zum zwischenzeitlichen 3:3 Pech für uns, daß Sabine in der 87. Minute nur den Pfosten traf und die Gastgeberinnen praktisch im Gegenzug mit einem Sonntagsschuß das Siegtor machten (89.). Schade, nach dem Spielverlauf und der klasse Vorstellung wäre ein Punktgewinn verdient gewesen.

Petra Christiansen / Sven Weißhaar

Aus dem StadionEcho vom 5. Februar 2005

Frauenteam

Aktuelle Bezirksliga-Tabelle
Pl. Verein Sp. g u v Tore Diff. Pkt
1. TSV Friedrichsberg 10 9 1 0 68:7 61 28
2. SV Enge-Sande 9 7 1 1 32:14 18 22
3. SV Frisia 03 Risum-Lindh. 9 6 0 3 46:20 26 18
4. VfR Schleswig 12 5 1 6 16:31 -15 16
5. SG Emmelsbüll/Wiedingh 8 5 0 3 22:22 0 15
6. Husumer SV 10 3 1 6 21:27 -6 10
7. TSV Goldebek 9 3 1 5 14:28 -14 10
8. TV Grundhof 10 3 0 7 31:45 -14 9
9. SG Satrup/Großsolt 8 2 2 4 12:19 -7 8
10. SG Ladelund/Achtrup 11 1 1 9 18:67 -49 4

Das nächste Spiel unserer Frauen:

Husumer SV - TV Grundhof, Sonntag, 06.03.2005, 14:30 Uhr
Aus dem StadionEcho vom 28. März 2005

Frauenteam

Ergebnisübersicht
Begegnung Rück Hin
Husumer SV - SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:5 3:0
Husumer SV - SV Enge-Sande 3:4 0:1
Husumer SV - Grundhof   3:6
Husumer SV - SG Satrup/Großsolt   3:1
Husumer SV - SG Ladelund/Achtrup   6:3
Husumer SV - VfR Schleswig   0:1
Husumer SV - SG Emmelsbüll/Wiedingharde   0:5
Husumer SV - TSV Friedrichsberg    
Husumer SV - TSV Goldebek   1:1
Aus dem StadionEcho vom 2. April 2005

Frauenteam

Ergebnisübersicht
Begegnung Rück Hin
Husumer SV - SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:5 3:0
Husumer SV - SV Enge-Sande 3:4 0:1
Husumer SV - Grundhof 3:2 3:6
Husumer SV - SG Satrup/Großsolt   3:1
Husumer SV - SG Ladelund/Achtrup 1:1 6:3
Husumer SV - VfR Schleswig   0:1
Husumer SV - SG Emmelsbüll/Wiedingharde   0:5
Husumer SV - TSV Friedrichsberg    
Husumer SV - TSV Goldebek   1:1
Aus dem StadionEcho vom 30. April 2005

Frauenteam

Ergebnisübersicht
Begegnung Rück Hin
Husumer SV - SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:5 3:0
Husumer SV - SV Enge-Sande 3:4 0:1
Husumer SV - Grundhof 3:2 3:6
Husumer SV - SG Satrup/Großsolt 3:1 3:1
Husumer SV - SG Ladelund/Achtrup 1:1 6:3
Husumer SV - VfR Schleswig 2:4 0:1
Husumer SV - SG Emmelsbüll/Wiedingharde 0:1 0:5
Husumer SV - TSV Friedrichsberg    
Husumer SV - TSV Goldebek   1:1
Aus dem StadionEcho vom 21. Mai 2005

Frauenteam

Bezirksliga-AbschlussTabelle
Pl. Verein Sp. g u v Tore Diff. Pkt
1. TSV Friedrichsberg 18 16 1 1 107:12 95 49
2. SV Enge-Sande 18 12 3 3 48:27 21 39
3. SV Frisia 03 Risum-Lindh. 18 12 2 4 76:28 48 38
4. SG Emmelsbüll/Wiedingharde 18 12 1 5 41:31 10 37
5. VfR Schleswig 18 8 2 8 29:43 -14 26
6. TSV Goldebek 18 8 1 9 31:42 -11 25
7. Husumer SV 18 5 2 11 31:47 -16 17
8. SG Satrup/Großsolt 18 4 3 11 36:46 -10 15
9. TV Grundhof 18 3 1 14 38:86 -48 10
10. SG Ladelund/Achtrup 18 1 2 15 24:99 -75 5

 

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 21.10.2018 23:05

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif