JUGEND HUSUMER SV 2004/05

zuletzt aktualisiert am: Freitag, 15.06.2018 16:35
22. November 2004
Jugend
Trainer Michael Hansen mit "seinen" Jungs aus der G-Jugend, die am 11.12.2004 in der Hattstedter Sporthalle ab 09.00 Uhr ihr Hallenturnier haben.

 

4. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der F 1-Jugend ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt.

Punkte
Tore
1. Blau Weiß Löwenstedt
15
21 : 7
2. Germania Breklum 4
9
12 : 4
3. Husumer SV A
9
13 : 12
4. TSV Tönning
7
10 : 13
5. Husumer SV B
4
8 : 15
6. TSV Nordstrand
0
5 : 18
4. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der E 2-Jugend ab 09.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt.

Punkte
Tore
1. TSV Hattstedt
16
8 : 1
2. Husumer SV A
15
5 : 1
3. SV Dörpum
8
3 : 5
4. Husumer SV B
6
4 : 5
5. TSV Bredstedt
5
4 : 5
6. SV Rödemis
5
3 : 4
7. SSV Lunden
2
0 : 5
5. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der E 5-Jugend ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt.

Punkte
Tore
1. Husumer SV B
10
12 : 4
2. TSV Nordstrand
10
8 : 4
3. TSV Pellworm
9
6 : 5
4. SZ Arlewatt
8
3 : 3
5. TSV DE Viöl
4
5 : 5
6. Husumer SV A
1
2 : 11
5. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der F 3-Jugend ab 09.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt.

Punkte
Tore
1. TSV Pellworm
13
10 : 3
2. TSV Bredstedt
10
15 : 5
3. Husumer SV B
10
8 : 4
4. Husumer SV A
5
3 : 5
5. FC Wittbek
2
3 : 11
6. TSV DE Viöl
1
0 : 10
6. Dezember 2004
Jugend

Heute war der Nikolaus beim Training der G-Jugend und spielte mit den Spielern Fußball.

09.12.2004 Jugend kickte in der Halle sh:z-Nordfriesland Sport

Hattstedt (sm) - Die Husumer SV veranstaltete am Wochenende in der Sporthalle in Hattstedt Fußballturniere für die E- und F-Jugend. Dabei waren bei der E-Jugend 13 Teams am Start, während bei der F-Jugend zwölf Mannschaften um den Sieg stritten.

Den Auftakt bildete die E-Jugend, die von der Turnierform her in zwei Gruppen aufgeteilt war. In der ersten Gruppe setzte sich der TSV Hattstedt (16 Punkte/8:1 Tore) gegenüber Husumer SV A (15/5:1), SV Dörpum (8/3:5) und Husumer SV B (6/4:5) durch. Auf den weiteren Rängen landete der TSV Bredstedt (5/4:5), Rödemisser SV (5/3:4) und der SSV Lunden (2/0:5).

In der zweiten Gruppe holte sich der Husumer SV B (10/12:4) vor dem TSV Nordstrand (10/8:4) und dem TSV Pellworm (9/6:5) den Sieg. Es folgten SZ Arlewatt (8/3:3), TSV Viöl (4/5:5) und Husumer SV A (1/2:11).

Im F-Jugendturnier setzte sich in der ersten Gruppe der TSV Pellworm mit 13 Punkten und 10:3 Toren vor dem TSV Bredstedt (10/15:5) und Husumer SV B (10/8:4) durch. Im weiteren Klassement landeten Husumer SV B (5/3:5), FC Wittbek (2/3:11) und TSV Viöl (1/0:10). In der zweiten Gruppe der F-Jugend behielt BW Löwenstedt mit 15 Punkten und 21:7 Toren die Oberhand gegenüber Germania Breklum (9/12:4) und Husumer SV I (9/13:12). Die weiteren Plätze belegten der Tönninger SV (7/10:13), Husumer SV II (4/8:15) und der TSV Nordstrand (0/5:18).

11. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der G-Jugend ab 09.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt. Es waren acht Mannschaften eingeladen, die in zwei Gruppen spielten: 1. TSV Hattstedt, 2. TSV DE Viöl, 3. TSV Nordstrand, 4. Germania Breklum, 5. Husumer SV A, 6. Bredstedter TSV, 7. TSV Rantrum, 8. Husumer SV B.

12. Dezember 2004
Jugend

Eigenes Hallenturnier der F 2-Jugend ab 11.00 Uhr in der Sporthalle Hattstedt. Es waren 8 Mannschaften eigeladen, die in 2 Gruppen spielten.

Als bester Torschütze wurde Aaron Pletsch vom TSV DE Viöl ausgezeichnet. Bester Torwart des Turniers wurde Flemming Sell von der Husumer Sportvereinigung.

1. TSV DE Viöl, 2. TSV Rantrum, 3. Husumer SV B, 4. Husumer SV C, 5. BW Löwenstedt, 6. TSV Hattstedt, 7. Rödemisser SV, 8. Husumer SV A.

15.12.2004 Viöler F-Jugend feiert Turniersieg sh:z-Nordfriesland Sport
Hallenturniere der Husumer SV in Hattstedt / Hattstedter G-Jugend vorn

Hattstedt (sm) - Die Husumer SV veranstaltetet in der Hattstedter Sporthalle am Wochenende Hallen-Fußballturniere für Mini-Kicker. Den Auftakt bildete die F-Jugend mit acht Mannschaften, die in zwei Gruppen aufgeteilt waren. Danach kam es zu den Platzierungsspielen. Dabei setzte sich im Finale der TSV Doppeleiche Viöl mit 3:1 Toren gegen den TSV Rantrum durch. Auf Rang drei kam die B-Mannschaft der Husumer SV (2:0 gegen den Husumer SV C). Fünfter wurde BW Löwenstedt nach einem 3:2 gegen den TSV Hattstedt. Den vorletzten Platz belegte der Rödemisser SV, der Husumer SV A mit 1:0 bezwang. Bester Torwart war Flemming Sell (Husumer SV C), während als bester Torschütze Aaron Pletsch (Viöl) ausgezeichnet wurde.

Im G-Jugendturnier hatte der TSV Hattstedt nach den Gruppenspielen und einem 1:0-Sieg gegen den TSV Doppeleiche Viöl die Nase vorn. Es folgten auf Platz drei der TSV Nordstrand, der Germania Breklum mit 1:0 besiegte.Rang fünf sicherte sich die Husumer SV A mit einem 2:1-Sieg gegen den Bredstedter TSV. Siebter wurde TSV Rantrum dank eines 2:0-Erfolges gegen Husumer SV B.

8. Januar 2005
Jugend

Eigenes Hallenturnier der E 1-Jugend ab 11.00 Uhr in der Sporthalle der Julius-Leber-Kaserne in Husum.

Punkte
Tore
1. SSV Lunden
15
10 : 3
2. MTV Leck
15
9 : 4
3. TSV Rantrum
9
4 : 4
4. TSV DE Viöl
8
5 : 4
5. SZ Arlewatt
5
5 : 8
6. Husumer SV A
4
8 : 10
7. Husumer SV B
4
1 : 9
9. Januar 2005
Jugend

Eigenes Hallenturnier der D 2-Jugend ab 11.00 Uhr in der Sporthalle der Julius-Leber-Kaserne in Husum.

Punkte
Tore
1. Husumer SV 1
18
12 : 3
2. TSV Garding
15
9 : 6
3. IF Tönning
14
16 : 5
4. SG Löwenstedt
8
6 : 4
5. SZ Arlewatt
7
7 : 6
6. TSV Hattstedt
7
8 : 12
7. Husumer SV 2
6
5 : 9
8. TSV DE Viöl
2
4 : 15
12.01.2005 Husum und Lunden erfolgreich sh:z-Nordfriesland Sport
Hallenfußballturniere der E- und D-Jugend

Husum (sm) - Die in der Sporthalle der Julius-Leber-Kaserne von der Husumer SV veranstalteten Hallenfußballturniere für den Nachwuchs fanden reichlich Anklang. Insgesamt waren 15 Mannschaften am Start.

Beim E-Jugend-Turnier, dessen sieben Teilnehmer im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielen mussten, sicherte sich der SSV Lunden (15 Punkte/10:3 Tore) auf Grund des besseren Torverhältnisses den Sieg vor dem punktgleichen MTV Leck (9:4 Tore). Auf Platz drei kam der TSV Rantrum (9/4:4) vor dem TSV Viöl (8/5:4) und SZ Arlewatt (5/5:8). Im geschlagenen Feld landeten die A-Mannschaft (4/8:10) und die B-Mannschaft (4/1:9) des Veranstalters Husumer SV.

Im Teilnehmerfeld der D-Jugend holte sich die erste Garnitur der Husumer SV mit 18 Punkten und 12:3 Toren vor dem TSV Garding (15/9:6) und IF Tönning (14/16:5) den Turniersieg und ließ die SG Löwenstedt (8/6:8) sowie das SZ Arlewatt (7/4:6) hinter sich. Auf den weiteren Plätzen folgten Hattstedt (7/8:12), Husum II (6/5:9) und Viöl (2/4:15).

16. Januar 2005
Jugend

Eigenes Hallenturnier der C-Mädchen ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Julius-Leber-Kaserne in Husum.

Punkte
Tore
1. SV Adelby
13
8 : 1
2. Husumer SV
9
6 : 5
3. SG Bredstedt/Breklum
7
9 : 5
4. TSV Goldebek
7
4 : 4
5. TSV Medelby
5
2 : 5
6. FC Ellingstedt/Silberstedt
1
0 : 9
19.01.2005 Heide und Adelby Turniersieger sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sm) - Die Husumer SV veranstaltete am Wochenende in der Sporthalle der Julius-Leber-Kaserne Hallenfußballturniere für Mädchenmannschaften. Insgesamt waren zwölf Teams daran beteiligt. Das Turnier der B-Mädchen gewann der Heider SV, bei den C-Mädchen setzte sich der SV Adelby durch.

Turniersieger der B-Mädchen wurde der Heider SV mit zwölf Punkten und 8:2 Toren vor der Husumer SV (10/7:2) und der SG Ladelund/Achtrup (8/3:1). Auf den weiteren Plätzen folgten TuRa Meldorf (5/1:4) vor PSV Flensburg (4/1:3) und MTV Leck (1/2:10).

Bei den C-Mädchen war der SV Adelby als Erster (13/8:1) deutlich überlegen und ließ die Husumer SV (9/6:5) sowie die SG Bredstedt/Breklum (7/9:5) klar hinter sich. Im geschlagenen Feld landeten der TSV Goldebek (7/4:4), TSV Medelby (5/2:5) und der FC Ellingstedt/Silberstedt (1/0:9).

23. Januar 2005
Jugend

Auch in Risum Lindholm fand auf Bezirksebene das erste Vorrundenturnier der C-Mädchen statt. Unsere C-Mädchen belegten den ersten Platz. Am 13.02.05 findet das zweite Vorrundenturnier statt. Sollten auch hier unsere C-Mädchen erfolgreich sein, so werden wir in Schersberg die Endrunde bestreiten.

25.01.2005 Sport in Ergebnissen Flensburger Tageblatt
Hallen-Bezirksmeisterschaft der Jugend, Vorrunde:


C-Jugend: TSV Kropp - VfR Schleswig 2:0, FC Sörup-Sterup - DGF Flenburg 0:2, FC Angeln - TSV Kropp 2:1, VfR Schleswig - FC Sörup-Sterup 4:1, DGF - FC Angeln 0:4, TSV Kropp - FC Sörup-Sterup 3:1, VfR Schleswig - DGF 1:0, FC Sörup-Sterup - FC Angeln 0:3, DGF Flensburg - TSV Kropp 1:3, FC Angeln - VfR Schleswig 1:0.
1. FC Angeln 4 10: 1 12 
2. TSV Kropp 4 9: 4 9 
3. VfR Schleswig 4 5: 4 6 
4. DGF Flenburg 4 3: 8 3 
5. FC Sörup-Sterup 4 2: 12 0 
Qualifiziert für die Endrunde FC Angeln und TSV Kropp.

A-Jugend: VfR Schleswig - Nordmark Satrup 2:0, TSV Friedrichsberg - Schleswig 06 0:1, FC Tarp/Oeversee - Husumer SV 1:3, IF Tönning - VfR Schleswig 1:0, Nordmark Satrup - TSV Friedrichsberg 1:1, Schleswig 06 - FC Tarp/Oeversee 0:1, Husumer SV - IF Tönnig 2:2, VfR Schleswig - TSV Friedrichsberg 0:0, Nordmark Satrup - FC Tarp/Oeversee 1:0, Schleswig 06 - Husumer SV 2:0, TSV Friedrichsberg - IF Töning 0:3, FC Tarp/Oeversee - VfR Schleswig 1:1, Husmer SV - Satrup 2:0, IF Tönning - Schleswig 06 2:0, TSV Friedrichsberg - FC Tarp/Oversee 2:3, VfR Schleswig - Husumer SV 1:2, Satrup - Schleswig 06 1:1, FC Tarp/Oeversee - IF Töning 0:1, Husumer SV - TSV Friedrichsberg 7:1, Schleswig 06 - VfR Schleswig 0:0, IF Töning - Satrup 2:0.
1. IF Töning 6 11: 2 16 
2. Husumer SV 6 16: 7 13 
3. Schleswig 06 6 4: 4 8 
4. FC Tarp/Oeversee 6 6: 8 7 
5. VfR Schleswig 6 4: 4 6 
6. Nordmark Satrup 6 3: 8 5 
7. TSV Friedrichsberg 6 4: 15 2 
Qualifiziert für die Endrunde IF Tönning, Husumer und Schleswig 06.

29.01.2005 Stelldichein der Nachwuchskicker im Schulzentrum Süd Eckernförder Zeitung
Eckernförder SV präsentiert heute und morgen die 11. Auflage des "Markant-Cup" - Fast 50 Mannschaften sind dabei

Eckernförde (ez) - Ganz im Zeichen jugendlichen „Budenzaubers“ stehen an diesem Wochenende die Hallen des Schulzentrums Süd. In drei Altersklassen treten insgesamt 48 Fußball-Jugend-Mannschaften an, um dem Publikum „Hallenfußball satt“ zu bieten.

Ganz nebenbei geht es natürlich auch um die begehrten Pokale und Medaillen. Das Teilnehmerfeld lässt keine Wünsche offen und verspricht überaus spannende Begegnungen.

Den Beginn machen heute ab 13 Uhr, die 12- bis 14-jährigen D-Junioren. Mit von der Partie ist hier auch wieder Vorjahressieger FC St. Pauli. Die jungen Kiez-Kicker werden sicherlich alles für eine erfolgreiche Titelverteidigung tun, müssen sich jedoch starker Konkurrenz des Heider SV, Husumer SV und TSB Flensburg sowie drei Mannschaften des Gastgebers stellen, die sich ebenfalls vorgenommen haben ein ernstes Wort bei der Pokalvergabe mit zu sprechen. Das Endspiel ist für 18 Uhr vorgesehen.

Morgen findet das Turnier seine Fortsetzung mit den jüngsten Ballkünstlern, den F-Jugendlichen. Von der Papierform dürfte hier der Kieler Störche-Nachwuchs ein entscheidendes Wörtchen in der Frage nach dem Turniersieg mitreden. Aber auch die Eckernförder Vertretungen des VfR, EMTV und nicht zuletzt die Gastgeber möchten zum Zünglein an der Waage werden und mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten. Bei den Kleinsten steigt das Endspiel gegen 12 Uhr. Den Abschluss dieses Mammut-Turniers bilden ab 13 Uhr die 10-12-jährigen E-Jugend-Spieler. Als Mitfavorit tritt in diesem Teilnehmerfeld das Team des Abonnementsiegers TSB Flensburg an. Nicht chancenlos dürfte aber auch die Auswahl der KSV Holstein sein. Vielleicht kommt es am Ende auch ganz anders und ein Außenseiter spielt sich ganz nach vorn und sorgt für eine faustdicke Überraschung. Der Anpfiff des Finales erfolgt gegen 18 Uhr.

30. Januar 2005
Jugend

Eigenes Hallenturnier der C 2-Jugend ab 14.30 Uhr in der Sporthalle Julius Leber Kaserne in Husum.

Punkte
Tore
1. SG Löwenstedt/Goldebek
18
13 : 2
2. Rödemisser SV
13
11 : 5
3. Husumer SV 1
12
5 : 5
4. SG Garding/Oldenswort
5
6 : 6
5. Husumer SV 2
5
4 : 5
6. TSV Hattstedt
5
2 : 6
7. SV Dörpum
1
2 : 14
02.02.2004 Gute Spiele - viele Tore sh:z-Nordfriesland Sport
Hattstedter Hallenturniere ein voller Erfolg

Hattstedt (sh:z) - Spielerisch starke Mannschaften und faire Spiele - der TSV Hattstedt durfte mit dem Ablauf seiner drei Hallenturniere für den Fußball-Nachwuchs mehr zufrieden sein. Der Veranstalter landete bei der D-Jugend einen Turniersieg. Das andere D-Jugendturnier gewann der FC Ellingstedt-Silberstedt, und bei der B-Jugend war die Regionalliga-Vertretung von Flensburg 08 erfolgreich.

Souverän entschied der FC Silberstedt-Ellingstedt das erste D-Jugend-Turnier für sich. Die Kicker aus dem Kreis Schleswig-Flensburg blieben in ihren fünf Begegnungen ohne Verlustpunkt (15 Zähler) und erzielten Tore am Fließband. 27:4 Treffer standen am Ende zu Buche - eine Quote, von der die anderen Teilnehmer nur träumen konnten. Da die nächsten drei Teams alle sieben Punkte auf ihrem Konto hatten, musste die Tordifferenz über die weitere Platzierung entscheiden. RW Niebüll belegte den zweiten Rang, gefolgt vom FC Langenhorn und Gastgeber TSV Hattstedt.

Sehr stark besetzt war B-Jugend-Turnier statt. Unter anderem waren Regionalligist Flensburg 08 dabei und die Verbandsliga-Vertretung des FC Kilia Kiel. Weitere Teilnehmer stelleten Stern Flensburg, SV Frisia 03, TSB Flensburg und der TSV Hattstedt mit zwei Teams. Das Turnier erfüllte alle Erwartungen. Es gab hochklassige Begegnungen mit schönen Toren. Bis zum Schluss blieb es spannend. Turniersieger wurde Flensburg 08 vor Kilia Kiel und dem Team Hattstedt B.

Auch beim zweiten D-Jugend-Turnier wurde guter Fußball geboten. Turniersieger wurde der TSV Hattstedt mit fünf Siegen und einem Remis, gefolgt von BW Löwenstedt und dem zweiten Hattstedter Team. Die weiteren Plätze belegten die Husumer SV, das SZ Arlewatt, der Bredstedter TSV und TSV Nordstrand.

5. Februar 2005
Jugend

Eigenes Hallenturnier der D 1-Jugend ab 11.00 Uhr in der Sporthalle Julius Leber Kaserne in Husum.

Punkte
Tore
1. TSV Hattstedt
11
4 : 0
2. Husumer SV A
9
9 : 8
3. Husumer SV B
8
6 : 3
4. Germania Breklum
7
8 : 6
5. TSV Rantrum
6
2 : 3
6. SG Löwenstedt/Goldebek
1
1 : 10
6. Februar 2005
Jugend

Zum Abschluss unserer Hallenturniere fand in der Hattstedter Sporthalle das eigene Hallenturnier der E 3-Jugend ab 13.00 Uhr statt. Durch Krankheitsausfälle mussten zwei Mannschaften das Turnier absagen. Es wurde ein Turnier mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Punkte
Tore
1. Husumer SV A
18
21 : 5
2. Husumer SV B
18
19 : 7
3. TSV Rantrum
16
15 : 4
4. TSV Achtrup
4
9 : 20
5. TSV Drelsdorf
3
4 : 32
08.02.2005
Turniersiege für Hattstedter und Husumer Jugend
sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sm) - Mit Fußballturnieren für die D-Jugend und E3-Jugend beschloss die Husumer SV ihre Hallensaison, die laut Jugendobmann Wolfgang Stöhrmann erfolgreich verlaufen ist. Allerdings mussten dieses Mal der TSV Pellworm bei der D-Jugend und RW Niebüll sowie BSC Brunsbüttel bei der E3-Jugend aus Krankheitsgründen absagen, in Folge dessen nur elf Teams abtraten.

Im Feld der D-Jugend belegte der TSV Hattstedt mit elf Punkten und 4:0 Toren den ersten Platz vor der Husumer SV A (9/9:8), Husumer SV B (8/6:3), TSV Rantrum (6/2:3) und SG Löwenstedt/Goldbek (1/1:10). Als bester Torschütze wurde Lukas Grimm (Husumer SV) mit fünf Treffern ausgezeichnet. Als bester Torhüter erwies sich der Husumer Kevin Ralfs.

Bei der E3-Jugend musste durch die Absagen von RW Niebüll und BSC Brunsbüttel das Turnier in einer doppelten Punktrunde gespielt werden. Dabei setzte sich die A-Mannschaft der Husumer SV mit 18 Punkten und 21:5 Toren vor der eigenen B-Vertretung (18/19:7) nur auf Grund der besseren Tordifferenz durch. Im geschlagenen Feld landeten der TSV Rantrum (16/ 15:4), TSV Achtrup (4/9:20) und der TSV Drelsdorf (3/4:32). Lennart Leisering (Husumer SV/9 Treffer) wurde als bester Torschütze, Thies Clausen (TSV Rantrum) als bester Torwart und Hannes Kraft (Husumer SV) als bester Spieler geehrt.

10.02.2005 Vier Titel: NF-Teams räumen ab sh:z-Nordfriesland Sport
Die Nordfriesen dominierten die Endrunden der Bezirksmeisterschaften im Hallenfußball. Beim Nachwuchs sicherten sich der MTV Leck (A-Jugend), Rödemisser SV (B-Jugend) und SV Frisia 03 (C-Jugend) die Titel. Bei den B-Juniorinnen durfte sich die Husumer SV als neuer Titelträger feiern lassen. Lediglich bei den Frauen brach der FC Sörup-Sterup mit dem 1:0-Finalsieg über den MTV Leck in die starke Phalanx von der Westküste ein.

Friedrichstadt/Breklum (sh:z) - Spannend verliefen die Endrunden des männlichen Nachwuchses in Breklum. In allen drei Altersklassen musste nach einer einfachen Punktrunde die Tordifferenz über den Gesamtsieg entscheiden. Bei der A-Jugend hatte der MTV Leck bei zwölf Zählern dank erzielter 21:5 Tore die Nase vorn vor den punktgleichen Teams von IF Tönning (13:2 Tore) und MTV Gelting (13:10). Bei der B-Jugend leisteten sich der Rödemisser SV und TSB Flensburg ebenfalls nur eine Niederlage. Mit 25:7 Toren lagen die Rödemisser bei zwölf Zählern knapp vor dem TSB Flensburg (23:8). Platz drei belegte DGF Flensburg mit der besseren Tordifferenz (24:13 Tore und 9 Zähler) vor dem punktgleichen TSV Friedrichsberg (21:3). Auf jeweils acht Zähler kamen der SV Frisia 03 Risum-Lindholm und der TSV Hattstedt bei der C-Jugend. Mit 7:3 Toren waren die Lindholmer jedoch um zwei Treffer besser als die Hattstedter. Den dritten Rang sicherte sich der TSV Kropp mit 6 Punkten. Bei der Endrunde der Frauen in Friedrichstadt erreichten aus der Gruppe eins der Verbandsligist MTV Leck (10 Punkte) und der FC Sörup-Sterup (7) das Halbfinale. In der Gruppe zwei lagen der TSV Oldersbek und die SG Emmelsbüll/Wiedingharde jeweils mit 9 Punkten vorn. Im Halbfinale schaltete der FC Sörup-Sterup den TSV Oldersbek mit 1:0 aus, der MTV Leck behielt gegen die SG Emmelsbüll/Wiedingharde erst im Neunmeterschießen mit 2:1 die Oberhand, nachdem es in der normalen Spielzeit 0:0 gestanden hatte. Im Spiel um Platz drei setzte sich Oldersbek mit 4:2 im Neunmeterschießen gegen die SG Emmelsbüll/Wiedingharde durch. Und im Endspiel drehte der FC Sörup-Sterup das Vorrunden-Ergebnis (0:1) gegen Leck um und sicherte sich den Bezirksmeistertitel. Bei den B-Juniorinnen hießen die Halbfinalisten Husumer SV, VfR Schleswig, FC Sörup-Sterup und SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Nach einem 1:1 in der normalen Spielzeit erreichte der FC Sörup-Sterup mit einem 3:2 nach Neunmeterschießen das Endspiel und traf dort auf die Husumer SV, die den SV Frisia 03 mit 1:0 bezwungen hatte. Das Finale war allerdings eine einseitige Partie. Mit einem souverän herausgespielten 4:0 holte sich Husum die Bezirksmeisterschaft. Dritter wurde der VfR Schleswig nach dem 2:0 über den SV Frisia 03

13. Februar 2005
Jugend

Heute fand in Lindholm der zweite Vorrundenspieltag der Bezirkshallenmeisterschaft der C-Mädchen statt. Nachdem wir am 23.01.05 den ersten Spieltag gewonnen hatten, mussten wir uns mit dem 2. Platz zufrieden geben. Wir haben uns aber für die Endrunde am 20.02.05 in der Schersberghalle in Steinbergkirche qualifiziert.

19. Februar 2005
Jugend

Heute fand in der Dänischen Schule in Husum ein Vorrundenhallenkreismeisterschaft Turnier der F-Jugend statt. Unsere Mannschaft errang den 3. Platz. Für das Finale haben sich die Mannschaften von Blau Weiß Friedrichstadt und der SG Löwenstedt / Goldebek qualifiziert.

20. Februar 2005
Jugend

Heute fand in der Schersberghalle das Finale der C-Mädchen auf Bezirksebene statt. Hallenbezirksmeister wurde TSV Goldebek vor dem Brekendorfer TSV und dem SV Adelby. Unsere C-Mädchen belegten den 4. Platz vor dem TSV Rot Weiß Niebüll.

20. Februar 2005
Jugend

Heute fand der Vorrundenspieltag im Kreisgebiet der E-Jugend statt. Unsere E 3-Jugend musste in der Dänischen Schule zu Husum ihre Vorrunde ausspielen und belegte dort den 4. Platz. Die E 2-Jugend sowie die E 1-Jugend mussten ihre Vorrunde in Niebüll austragen. Die E 1-Jugend wurde am Morgen Turniersieger und hat sich für das Finale am 06.03.2005 qualifiziert. Die E 2-Jugend belegte am Nachmittag den 5. Platz.  

25.02.2005
Bezirks-Hallenrunde Mädchen
sh:z-Nordfriesland Sport
Endrunde auf dem Scheersberg

C-Juniorinnen: SV Adelby - TSV Goldebek 0:1, TSV RW Niebüll - Husumer SV 0:1, Brekendorfer TSV - SV Adelby 3:1, TSV Goldebek - TSV RW Niebüll 2:1, Husumer SV - Brekendorfer TSV 0:3, SV Adelby - TSV RW Niebüll 4:3, TSV Goldebek - Husumer SV 1:1, TSV RW Niebüll - Brekendorfer TSV 0:5, Husumer SV - SV Adelby 1:2, Brekendorfer TSV- TSV Goldebek 0:2.
1. TSV Goldebek 4 6: 2 10 
2. Brekendorfer TSV 4 11: 3 9 
3. SV Adelby 4 7: 8 6 
4. Husumer SV 4 3: 6 4 
5. TSV RW Niebüll 4 4: 12 0 

25.02.2005
Hallenrunde: Goldene Titelkämpfe für den TSV Goldebek
sh:z-Nordfriesland Sport

Quern (sh:z) - Sie kamen, spielten und siegten: Die Nachwuchskickerinnen des TSV Goldebek holten sich in der Scheersberghalle in Quern die letzten Bezirks-Hallentitel dieser Saison bei den C- und D-Juniorinnen. Bei den C-Mädchen hatten sich sechs Mannschaften qualifiziert, doch die SG Bredstedt/Breklum musste auf Grund vieler kranker Spielerinnen absagen. Die verbliebenen Teams zeigten spannenden Fußball. Die Entscheidung fiel erst im letzten Turnierspiel. Mit einem verdienten 2:0-Erfolg überholte der TSV Goldebek den Vorjahressieger TSV Brekendorf in der Tabelle und sicherte sich den Titel. Die Entscheidung um Platz drei fiel im vorletzten Spiel im direkten Vergleich zwischen dem SV Adelby und der Husumer SV. Die Flensburgerinnen gewannen knapp mit 2:1 und rutschten noch in die Medallienränge. Bei den D-Juniorinnen kam es zu einem spannenden Zweikampf zwischen der SG Ladelund und dem TSV Goldebek, den letztendlich die Spielerinnen aus Goldebek, die auch den direkten Vergleich mit 1:0 gewannen, für sich entschieden. Platz drei erreichten die Kickerinnen des FC Angeln 02 aufgrund der mehr erzielten Tore vor dem punktgleichen SV Adelby.

27. Februar 2005
Jugend

Heute fand der Vorrundenspieltag im Kreisgebiet der D-Jugend statt. Unsere D-Jugendmannschaften mussten ihre Vorrunde in Niebüll austragen. Am Morgen spielte unsere D 1-Jugend und wurde Gruppenerster vor dem FSV Wyk und dem FC Langenhorn 2, damit hat sich die D 1-Jugend für das Finale am 06.03.2005 in Tinnum auf Sylt qualifiziert. Die D 2-Jugend wurde am Nachmittag Vierter; nach dem TSV Hattstedt 2, Rot Weiß Niebüll 1 und dem FSV Wyk 2.
Damit haben sich die D 1-Jugend sowie die E 1-Jugend für den 06.03.2005 qualifiziert.

04.03.2005
Jugend ermittelt Hallenmeister
sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sh:z) - An diesem Sonntag ermittelt der Kreisfußballverband Nordfriesland seine Hallenkreismeister der D-, E- und F-Jugend. Die Jüngsten treffen sich um 9 Uhr in Friedrichstadt, um einem Nachfolger vom bereits ausgeschiedenen Vorjahressieger RW Niebüll zu finden. Im Anschluss daran ab 14 Uhr wird an gleicher Stelle die E-Jugend um Sieg und Pokale kämpfen. Die D-Jugend mit Titelverteidiger MTV Leck trifft sich um 11 Uhr in Tinnum.

D-Jugend:Gruppe A: Team Sylt, Ger. Breklum, Husumer SV, TSV Hattstedt II, IF Tönning.
Gruppe B: Rödemisser SV, MTV Leck, TSV Pellworm, FSV Wyk, RW Niebüll.
E-Jugend:Gruppe A: Seeth-Drage, Löwenstedt/ Goldebek, Amrum, Achtrup, Tönninger SV.
Gruppe B: BW Friedrichstadt, Husumer SV, MTV Leck, SV Frisia 03, TSV Ladelund.
F-Jugend:Gruppe A: BW Friedrichstadt, TSV Drelsdorf, FC Langenhorn, TSV Achtrup, Löwenstedt/Goldebek.
Gruppe B: MTV Leck, TSV Oldenswort, Rödemisser, SC Norddörfer, SV Frisia 03.

6. März 2005
Jugend

Heute fanden in Tinnum / Sylt und in Friedrichstadt die Endrundenspiele für die Hallenkreismeisterschaft der D- und E- Jugend statt.

Hallenkreismeister der D-Jugend wurde die Husumer Sportvereinigung vor dem TSV Pellworm und MTV Leck.  Herzlichen Glückwunsch unserer D-Jugend, die nach der Hallenkreismeisterschaft damals in der E-Jugend auch in der D-Jugend den Hallenkreismeistertitel errang. Hier hat Rolf Flatterich eine hervorragende Jugendarbeit geleistet.

Der Hallenkreismeister 2005: obere Reihe v. links: Sascha Hansen, Thore Ziebell, Trainer Rolf Flatterich, Laki Rizos; untere Reihe v. links: Yannik Bauer, Jan Philip Leisering, Kevin Ralfs, Marcel Cornils, Lukas Grimm.

Unsere E-Jugend hatte dagegen einen rabenschwarzen Tag erwischt. Durch verschiedene Ausfälle (Krankheit) bekam die Mannschaft kein vernünftiges Spiel zustande und schied schon nach den ersten Spielen aus. Kreismeister wurde Frisia 03 vor der SG Löwenstedt/Goldebek und dem MTV Leck.
10.03.2005 Spannende Spiele in den Endrunden sh:z-Nordfriesland Sport
Die neuen Kreismeister im Hallenfußball heißen Rödemisser SV (F-Jugend), SV Frisia 03 Risum-Lindholm (E-Jugend) und Husumer SV (D-Jugend). Die jungen Kicker boten bei ihren Endrunden in Tinnum und Friedrichstadt teilweise begeisternden Hallenfußball.
Hallenmeister der D-Jugend: Die Husumer SV. Foto: sh:z

Friedrichstadt/Tinnum (hwk) - Spannende Spiele, Favoritenstürze - in den Endrunden der Hallen-Kreismeisterschaften im Fußball der F-, E- und D-Jugend in Friedrichstadt und Tinnum wurde den Zuschauern alles geboten. Während bei der D-Jugend der hoch gehandelte Rödemisser SV bereits in der Vorrunde auf der Strecke blieb und Titelverteidiger MTV Leck sich diesmal mit dem dritten Rang zufrieden geben musste, triumphierte mit der Husumer SV in dieser Altersklasse ein Außenseiter. Bei der E-Jugend hatte mit dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm am Ende einer der Favoriten die Nase vorn, dafür musste sich die Husumer SV in ihrer Vorrunden-Gruppe nach nur einem Unentschieden mit dem fünften und letzten Platz begnügen. Bei der F-Jugend blieb der Rödemisser SV als einziges Team ohne Punktverlust und sicherte sich hochverdient den Titel.

In zahlreichen Vorrunden-Turnieren hatten sich jeweils zehn Teams für die Final-Turniere der drei Altersklassen qualifiziert. Bei den Jüngsten (F-Jugend) sicherte sich in der Gruppe A die SG Löwenstedt/Goldebek mit 3:1 Toren und acht Punkten den Gruppensieg vor dem FC Langenhorn (2:1/6). In der Gruppe B dominierte der Rödemisser SV mit 12 Punkten und 8:0 Toren vor dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm (9/8:3). Im Halbfinale hatten die Rödemisser allerdings Mühe, um sich gegen den FC Langenhorn mit 1:0 durchzusetzen, und im zweiten Vorschlussrunden-Spiel musste das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen, nachdem es nach regulärer Spielzeit 0:0 gestanden hatte. Dabei hatte die SG Löwenstedt/Goldebek mit 2:0 gegen den SV Frisia 03 die Nase vorn. Das Spiel um Platz entschied Langenhorn ebenfalls im Siebenmeterschießen mit 2:1 gegen den SV Frisia 03 für sich, und im Endspiel holte sich der Rödemisser SV mit einem 1:0 gegen die SG Löwenstedt-Goldebek den Siegerpokal.

Kein Siebenmeterschießen war bei der E-Jugend erforderlich, um den neuen Titelträger zu küren. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm setzte sich im Finale klar mit 2:0 gegen die SG Löwenstedt-Goldebek durch und hatte auch im Halbfinale beim 2:0 gegen den TSV Seeth-Drage dominiert. Die SG Löwenstedt-Goldebek hatte sich im zweiten Halbfinale ebenfalls mit 2:0 gegen den MTV Leck durchgesetzt. Dafür hielt sich der MTV im Spiel um Platz drei gegen den TSV Seeth-Drage schadlos und sicherte sich die Bronzemedaille. In den Gruppenspielen hatte sich der TSV Seeth-Drage in der Gruppe A mit zehn Punkten und 5:2 Treffern den ersten Platz vor der SG Löwenstedt-Goldebek (7/7:3) gesichert. In der Gruppe B hieß der Sieger MTV Leck (10 Punkte/8:1 Tore) vor dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm (8/4:2).

Glück und gute Nerven gaben bei der D-Jugend in Tinnum den Ausschlag zu Gunsten der Husumer SV, die sowohl im Halbfinale, als auch im Endspiel ins Siebenmeterschießen musste und beide Male die Oberhand behielt. Im Halbfinale schalteten die Husumer Titelverteidiger MTV Leck mit 3:2 nach Siebenmeterschießen (1:1) aus und holten sich im Endspiel gegen den TSV Pellworm mit einem 3:1 nach Siebenmeterschießen (0:0) auch den Titel. Im Halbfinale hatten die Pellwormer den TSV Hattstedt mit 1:0 bezwungen. Der MTV Leck konnte sich dafür mit einem 2:0 im „kleinen“ Finale gegen den TSV Hattstedt trösten. In der Vorrunde hatte die bessere Tordifferenz über den Gruppensieg entscheiden müssen. In der Staffel A hatte die Husumer SV mit neun Zählern und 6:1 Toren knapp vor dem TSV Hattstedt (9/6:2) gelegen und in der Staffel B der TSV Pellworm (9/7:3) ebenso hauchdünn vor dem punktgleichen MTV Leck (9/6:3).

5. April 2005
Jugend

Am vergangenen Wochenende hatten die E 1 und E 2 Vorbereitungsspiele für die Rückrunde. Die E 2 spielte gegen die F 1 der Husumer Sportvereinigung und gewann klar mit 14 : 0 Toren. Die E 1 spielte in Schleswig, dort gegen Schleswig 06 und verlor nach 3 x 20 Minuten verdient mit 4 : 2 Toren. Heute spielten die F 2 gegen Rödemisser SV 2 und gewannen klar mit 6 : 0 Toren. Die E 3 spielte in Hattstedt gegen die dortige E 1 und gewann in einem torreichen Spiel mit 13 : 12 Toren.

06.04.2005 "Kinder helfen Kindern" Husumer Nachrichten
Hallen-Fußballturnier der Jugend zu Gunsten der Flutopfer veranstaltet
Mit viel Spaß bei der Sache waren die jungen Fußballer. Sie kickten zu Gunsten der Kinder, die durch die Flutwelle in Not geraten sind.

Breklum (hn) - Den Kindern in den von der großen Flutwelle betroffenen Gebieten wollten die Spieler der E2-Jugend des SV Germania Breklum helfen. Daher stand das alljährliche Hallenfußballturnier diesmal unter dem Motto „Kinder helfen Kindern – Cup 2005“.

Nicht wie sonst zu eigenem Nutzen, sondern für Mädchen und Jungen, die fast alles verloren haben, sollte der Verkaufserlös aus den als „Meldegebühr“ von allen Mannschaften gespendeten Torten und dem Waffel- und Würstchenverkauf verwendet werden. Mit diesem Entschluss traten die E-Jugend-Mannschaften aus Breklum, Dörpum, Drelsdorf und Husum zusammen mit einer Mädchenmannschaft aus Dörpum und einer gemischten Elternmannschaft zu einem spannenden Turnier an. In der Hauptsache ging es darum, viel Spaß zu haben und dabei noch etwas Gutes zu tun.

Die E-Jugend des Husumer SV konnte den Turniersieg knapp mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem Gastgeber aus Breklum für sich entscheiden. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften aus Dörpum, Drelsdorf und die Mädchen aus Dörpum, die oft nur knapp von den Jungs besiegt werden konnten. Das Schlusslicht bildeten die Eltern, die sich nach „hartem, aber fairen“ Kampf ihren Sprösslingen geschlagen geben mussten.

Nach der Siegerehrung stand für alle Teilnehmer sowie für die zahlreichen freiwilligen Helfer fest - dies war eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der der eigentliche Gewinner die „SOS Kinderdörfer weltweit“ waren. Die Organisation erhielt eine Spende in Höhe von 130 Euro zu Gunsten der Flutopferhilfe.

19.05.2005 SG Löwenstedt/Goldebek zweimal vorn sh:z-Nordfriesland Sport
Spannende Spiele und tolle Stimmung beim Nachwuchsturnier in Arlewatt
Laufduell: Der Husumer D-Jugendliche Julian Peters (r.) gegen den Wittbeker Roman Jun. Foto: Voss

Arlewatt (sh:z) - Die Pfingstfeiertage standen in Arlewatt wieder einmal ganz im Zeichen des Jugendfußballs. 48 Teams spielten beim neunten Fußballturnier von der G- bis D-Jugend um den Küchen-Christian-Cup. Die Nachwuchs-Kicker ließen dabei vom guten Wetter anstecken und präsentierten sich in blendender Spiellaune. Mit zwei Turniersiegen war die SG Löwenstedt/Goldebek der erfolgreichste Teilnehmer vor dem TSV Hattstedt.

Bei der G-Jugend setzte sich im Halbfinale der Rödemisser SV mit 2:0 gegen den TSV Nordstrand durch, und der TSV Hattstedt behielt mit 3:0 gegen den TSV Viöl die Oberhand. Im Spiel um Platz drei besiegte der TSV Viöl den TSV Nordstrand mit 3:1. Im Endspiel glückte Rödemis die Revanche gegen Hattstedt. Nach dem 2:3 in der Vorrunde hatten der RSV diesmal mit 2:1 das bessere Ende für sich.

Besprechung vor dem Anpfiff.

Der TSV Hattstedt erreichte auch bei der F-Jugend das Endspiel durch ein 1:0 über Germania Breklum. Dort traf der TSV auf die SG Löwenstedt/ Goldebek, die sich gegen den TSV Drelsdorf klar mit 5:0 durchgesetzt hatte. Beide Teams lieferten sich ein mitreißendes Finale. Hattstedt hatte schon mit 2:0 geführt, doch Löwenstedt/Goldebek schaffte noch den Ausgleich und behielt im anschließenden Neunmeterschießen mit 5:4 die Oberhand. Dritter wurde der TSV Drelsdorf nach einem 3:2 über die Breklumer.

Die E-Jugend ermittelte in zwei Gruppen unterschiedlicher Leistungsstärke jeweils in einer einfachen Punktrunde den Turniersieger. Zusätzlich wurde noch ein Neunmeterschießen ausgetragen. In der Gruppe A hatte Germania Breklum (12:0 Tore, 15 Punkte) die Nase klar vorn. Auf Rang zwei folgte die Husumer SV (9:2 Tore, 9 Punkte) vor dem 1. FC Wittbek (1:4 Tore, 6 Punkte). In der Gruppe B hieß der Sieger TSV Hattstedt (7:4 Tore, 11 Punkte) vor dem SV Werder Bremen (8:6 Tore, 7 Punkte) und BW Friedrichstadt I (4:5 Tore, 7 Punkte). Das Neunmeterschießen gewannen in der Gruppe A die Husumer SV und in der Gruppe B der TSV Hattstedt.

Der bis dahin erfolgreichste Turnierteilnehmer ging nur bei der D-Jugend leer aus. Dort trafen im Endspiel die SG Löwenstedt/Goldebek und die Husumer SV aufeinander, die in der Vorschlussrunde BW Friedrichstadt (1:0) und die Husumer SV I (4:3 im 9-Meter-Schießen) ausgeschaltet hatten. Mit einem 1:0 in einem hochklassigen Finale feierte die SG Löwenstedt/Goldebek ihren zweiten Turniersieg. Dritter wurde die Husumer SV I nach einem 3:2 über Friedrichstadt.

25.05.2005 Professionelles Training mit hohem Spaßfaktor sh:z-Nordfriesland Sport
Husumer SV veranstaltet mit Intersport CJ Schmidt zweites Fußball-Camp / Termin: 5. bis 7. August
Große Begeisterung bei kleinen Kickern: Im Vorjahr herrschte super Stimmung unter den Camp-Teilnehmern. Foto: Voss

Husum (sh:z) - Einmal so trainieren wie die Bundesliga-Profis und Nationalspieler - davon träumen fast alle jungen Fußballer. Dieser Traum kann jetzt wahr werden: Nach dem Riesenerfolg im Vorjahr mit sage und schreibe 165 Teilnehmern veranstaltet die Husumer SV gemeinsam mit Intersport CJ Schmidt vom 5. bis 7. August 2005 im Friesenstadion erneut ein Fußball-Camp. Mitmachen können alle Nachwuchskicker (Jungen und Mädchen) zwischen sechs und 14 Jahren - egal, ob sie einem Verein angehören oder nicht.

Unterschiedlichste Trainingseinheiten auf professionellem Niveau, dazu jede Menge Spaß und Spannung sind garantiert. Schon der Auftakt hat es in sich: Beim gemeinsamen „brasilianischen Aufwärmen“ zu fetziger Musik erreicht die Stimmung den ersten Höhepunkt. Danach stehen jede Menge technische Übungen auf dem Programm - verbunden mit Tore schießen, Tore schießen, Tore schießen. Auch an die Torhüter ist gedacht. Sie werden mit spezifischen Übungen geschult. Bei zahlreichen Wettbewerben gibt es zudem tolle Pokale zu gewinnen. Wer wird „Jonglierkönig“? Wer hat im „Elfmeter-Wettbewerb“ die besten Nerven? Wer siegt im Turnier „4:4“? Und wer gewinnt vielleicht für sich und seine Mannschaft ein Erlebniswochenende in Deutschlands größtem Freizeitpark, dem Europa Park?

Camp-Leiter ist ein speziell ausgebildeter Trainer, der gemeinsam mit seinen Helfern ein reichhaltiges Repertoire an interessanten und modernen Trainingsinhalten einsetzt. Die Eltern der Teilnehmer kommen übrigens ebenfalls auf ihre Kosten: Am Schlusstag steht das große gemeinsame Spielefest auf dem Programm. Hier messen sich Eltern und Kids erst in sportlichen Wettkämpfen, um dann in einem Match gegeneinander anzutreten. Auch wenn es dabei für die jungen Kicker (noch) nicht den Champions League-Sieg geht: Der Titel „Champion der Familie“ ist aller Ehren wert!

Doch nicht nur drei Tage Profi-Training, Rund-um-Betreuung, Wettbewerbe und „Action pur“ erwarten die Nachwuchsfußballer im Friesenstadion: Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer Verpflegung, eine Erinnerungsmedaille, einen Fußball, einen Trainingsanzug, ein Trikot, Shorts und Stutzen sowie Cap und Trinkflasche! Alles ist in der Anmeldegebühr von 129,95 Euro pro Person (Geschwister zahlen 119,95 Euro) enthalten. Und wer schon einmal an einem Intersport Fußball-Camp teilgenommen hat, bekommt als Bonus auch noch ein Logo-T-Shirt. Nur bringen und abholen müssen Eltern ihre Kinder an den drei Tagen, da keine Übernachtungsmöglichkeiten bestehen.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Vereinsheim der Husumer SV (Friesenstadion, 04841/73480), bei Intersport CJ Schmidt im Trendhaus (Husum, Großstraße) oder im Internet unter www.intersport-fussball-camp.de.

14.06.2005 Zwei "wunderbare Tage" beim Jugendfußball-Turnier in Handewitt Flensburger Tageblatt

Handewitt (ki) - Strahlende Kindergesichter, zufriedene Eltern und erleichterte Organisatoren - auch das fünfte große Jugendfußball-Turnier des Handewitter SV geht als Erfolg in die Chroniken einen. An zwei Tagen spielten 85 Mannschaften mit insgesamt 920 Teilnehmern um sieben Wanderpokale.

„Das waren zwei wunderbare Tage“, strahlte ein geschaffter Gerwin Jannsen. Diese Aussage soll auch in Zukunft gelten, wenn dieses Fußball-Highlight unter die Obhut des neuen FC Wiesharde gerät. Die Gemeinde erklärte bereits ihre Unterstützung. „Diesem Termin steht nichts im Wege“, sagte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Hennig. „Wir sind wieder dabei.“ Und auch die Resonanz für eine sechste Auflage scheint vorhanden. Bei „Spielplan-Regisseur“ Frank Siedenbiedel gingen gleich nach Abpfiff die ersten „Meldungen“ ein.

Dem Handewitter Fußballobmann brummte der Kopf. Allein am Sonntag hatte er über acht Stunden vom „Organisations-Anhänger“ aus die Paarungen und Resultate durchgegeben. Einige Neun- und Elfmeterschießen verlängerten das Turnier um eine satte Stunde. Der krönende Abschluss war schließlich das Finale der C-Jugend, das erst im Neunmeterschießen entschieden wurde. Rödemis vergab seinen sechsten Strafstoß, Handewitt traf und jubelte.

Die Gastgeber waren im Übrigen der einzige Verein, der zwei Wanderpokale ergatterte. Schon der Sonnabendmorgen bescherte dem „HSV“ reichlich Glanz. KFV-Jugendwart Peter Kroll übergab der Handewitter E1-Jugend die Meistertafel. Kreispokalsieger sowie Meister in der Halle und unter freiem Himmel - ihre Erfolge hatten die jungen Kicker auf ihre Trikots gebannt. Und beim Turnier setzten die im Schnitt elfjährigen Jungs noch einen drauf. Sie bezwangen im Endspiel den TSB Flensburg mit 2:1. Der entscheidende Treffer fiel 15 Sekunden vor Schluss.

Nicht wenige Erwachsene hatten angesichts vieler spannender Partien mehr mit den Nerven zu kämpfen als die Aktiven. „Lauf, Timo“, schrie eine Mutter. Doch der Sohn verharrte ruhig am eigenen Strafraum, schnürte sich noch einmal die Schuhe, ehe er dem Gegner das runde Leder abluchste. Ähnlich elegant verwandelten die F-Jugendlichen von Germania Schnelsen ihre Neunmeter. Beim anschließenden Siegestanz zelebrierten sie ihr Erfolgsgeheimnis: „Weil wir so unglaublich sexy sind.“

Ergebnisse:
G-Jugend: 1. Heider SV; 2. TSV Großsolt-Freienwill.
F-Jugend (1997): 1. SV Adelby; 2. TSV Jarplund-Weding; 3. TSV Wanderup. F-Jugend (1996/97): 1. Wedeler TSV; 2. BK Sonderborg; 3. SV Adelby. E-Jugend (1994): 1. Handewitter SV; 2. TSB Flensburg; 3. TSV Kropp. E-Jugend (1994/5): 1. Husumer SV; 2. Handewitter SV II; 3. Handewitter SV III. D-Jugend (Großfeld): 1. DFB-Stützpunkt; 2. SC Hamm 02; 3. TSV Nord. C-Jugend (Großfeld): 1. Handewitter SV; 2. Rödemisser SV; 3. TSV Kropp.

16.06.2005 Spannende Spiele beim Sporthaus-Husum-Cup sh:z-Nordfriesland Sport
Gutes Wetter, guter Fußball - beim 1. Sporthaus-Husum-Cup in Löwenstedt kamen Aktive und Zuschauer voll auf ihre Kosten. Auch der Veranstalter konnte zufrieden sein: Seine Teams mischten in fast allen Altersklassen kräftig um den Turniersieg mit.
Jubel über den Pokal: Die C1-Jugend der Husumer SV.

Löwenstedt (sh:z) - Der „1. Sporthaus-Husum-Cup“ des SV Blau-Weiß Löwenstedt und TSV Goldebek war ein voller Erfolg. Nachdem das Turnier zehn Jahre lang als „Nissan-Cup“ zu einer festen Größe im nordfriesischen Jugendfußball avanciert war, wurde mit dem neuen Hauptsponsor („Sporthaus Husum“) nahtlos an die Vorgänger-Turniere angeknüpft.

Den Startschuss gab es mit den Turnieren der A- und B-Jugend. Bei der A-Jugend sicherte sich der MTV Leck den Turniersieg vor RW Niebüll und der gastgebenden SG Löwenstedt/Viöl. Zeitgleich setzte sich bei der B-Jugend Gastgeber BW Löwenstedt durch, dessen zweite Mannschaft auch noch den zweiten Platz vor dem TSV Süderlügum erobern konnte.

Bei der C-, D- und E-Jugend wurde in jeweils zwei Gruppen zu je sieben Mannschaften. Im C1-Turnier setzte sich die Husumer SV (5:0 Tore/14 Punkte) vor dem TSV Hattstedt (9:1/13 ) und der SG Löwenstedt/Goldebek (5:0/12) durch. Im C2-Turnier war es noch spannender. Dort gewann der TSV Bollingstedt/Gammellund nur auf Grund der besseren Tordifferenz (7:2/12) vor der Husumer SV (6:2/12) und dem Gastgeber der SG Löwenstedt/Goldebek (4:3/10).

Auch bei der D-Jugend wurde den Zuschauern toller und spannender Fußball geboten. Im D1-Turnier hieß der Sieger TSV Rantrum (5:2/12) gefolgt von der Husumer SV (5:1/11) und der SG Löwenstedt/Goldebek (3:1/10). Im D2-Turnier setzte sich ebenfalls der TSV Rantrum (10:2/13) vor der SG Löwenstedt/Goldebek (8:1/13) und dem SZ Arlewatt (6:3/9) durch.

Im torreichsten Turnier des Wochenendes bei der E1-Jugend sicherte sich die SG Löwenstedt/Goldebek den Wanderpokal. Mit 19 Treffern in sechs Spielen und 16 Punkten setzte man sich an die Spitze dieser Gruppe. Zweiter wurde der TSV Viöl mit ebenfalls 16 Punkten und einem Torverhältnis von 16:3. Platz drei belegte der TSV Drelsdorf (9:8/10). Bei der E2 hieß der Sieger TSV Lindewitt (4:0/14), dicht gefolgt vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm (10:1/12) und dem TSV Drelsdorf (6:3/10).

Eine tolle Atmosphäre herrschte bei den kleinsten Kickern. Bei der F1 setzte sich die SG Löwenstedt/Goldebek (17:1/16) vor dem SZ Arlewatt (6:4/10) und dem TSV Viöl (6:9/9) durch. Bei der F2 hieß der Sieger TSV Hattstedt (17:1/15), gefolgt vom TSV Viöl (9:4/11) und dem punktgleichen TSV Lindewitt (5:3/11).

Auch nebenbei wurde mit einem bunten Rahmenprogramm von der Hüpfburg bis zum Torwandschießen auf dem Sportgelände einiges geboten. Alles in allem hat der Sporthaus-Husum-Cup 2005 seine Feuertaufe gut bestanden. Fortsetzung folgt 2006.

22.06.2005 700 Nachwuchskicker feiern ein großes Fußballfest sh:z-Nordfriesland Sport
Gastgeber SV Frisia 03 drei Mal Turniersieger / Gelungener Abschied für Anton Nissen

Lindholm (sh:z) - Die Begeisterung war riesig, der Torhunger groß und die jüngsten Kicker drei Käse hoch. Beim zweiten großen Jugendfußball-Turnier des SV Frisia 03 zum Abschluss der Saison 2004/05 begaben sich 700 Jugendliche der unteren Alterklassen an zwei Tagen auf die Jagd nach Toren, Punkten und Pokalen.

Frisias Jugendfußballobmann Anton Nissen feierte mit dieser Veranstaltung nach über zwei Jahren in Frisias ehrenamtlichen Diensten einen gelungenen Abschied. Seine Nachfolge übernahm mit dem Abpfiff der letzten Turnierpartie im Niko-Nissen-Stadion Hans-Georg Detlefsen, der mit einer gelungenen Organisation schon mal einen guten Einstand hatte.

Zum Turnier waren 57 Mannschaften aus 25 Vereinen in Nordfriesland und Schleswig-Flensburg angetreten. Gewidmet war die Veranstaltung den Altersklassen C (Schüler) bis G (Pampers) bei den Jungen und D und E bei den Mädchen. Gastgeber SV Frisia 03 hatte 20 Schiedsrichter und 15 Helfer aufgeboten. Begünstigt wurde das Turnier von sagenhaft schönem Sommerwetter - und begleitet von vielen Eltern, die dem Treiben rund um die sechs Spielfelder einen familiären Rahmen gaben. An beiden Tagen jeweils gegen 16.30 Uhr standen nach sechsstündigem Kicken Sieger und Platzierte fest. Gastgeber Frisia stand drei Mal ganz oben auf dem Treppchen, sechs Gästemannschaften je ein Mal.

C-Jugend: 1. SV Frisia 03 (10 Punkte/14:0 Tore), 2. SV Rödemis (7/4:5), 3. SV Adelby (6/5:7). D-Jugend: 1. MTV Leck II (11/8:0), 2. MTV Leck I (11/6:0), 3. TSV Wiedingharde (11/5:0). 
D-Mädchen: 1. SV Frisia 03 (21/18:4), 2. SG Ladelund-Achtrup (15/10:3), 3. Team Sylt (6/4:11). 
E-Jugend I: 1. SV Frisia 03 (10/7:2), 2. SV Enge-Sande (10/4:2), 3. FSV Wyk (10/3:2). E-Jugend II: 1. Husumer SV (13/15:6), 2. SV Frisia 03 (10/7:4), 3. RW Niebüll (8/14:7). E-Mädchen: 1. SG Ladelund-Achtrup (17/9:2), 2. TSV Goldebeck (15/8:2), 3. SV Enge-Sande (12/8:4). 
F-Jugend I: 1. SV Adelby (16/11:1), 2. SV Frisia 03 (16/9:1), 3. MTV Leck (7/5:5). F-Jugend II: 1. TSV Fahretoft (13/4:2), 2. TSV Ladelund (12/6:0), 3. SV Frisia 03 (10/6:4).
G-Jugend: 1. TSV Ladelund (14/7:1), 2. TSV Stedesand (14/6:0), 3.RW Niebüll (11/8:3).

05.07.2005 Sterling-Cup: Tönninger SV siegt bei der E-Jugend sh:z-Nordfriesland Sport

Tönning (sh:z) - Nach knapp 150 Spielen standen die Sieger beim Sterling-Cup 2005, ein Jugendfußballturnier von IF Tönning, fest. Platz eins bei den Jüngsten, der G-Jugend, holte sich der Rödemisser SV mit einem 6:1-Finalsieg über BW Wesselburen. Dritter wurde die SG Tönning (1:0 nach Neunmeterschießen gegen Ditmarsia Albersdorf).

Im Endspiel der F-Jugend bewies der TSV Büsum Nervenstärke und besiegte Ditmarsia Albersdorf mit 3:2 nach Neunmeterschießen. Das kleine Finale gewann die Husumer SV mit 1:0 gegen den Rödemisser SV. Bei der E-Jugend durfte sich der Tönninger SV über einen 2:1-Endspielerfolg (nach Neunmeterschießen) gegen den SV Dörpum freuen. Dritter wurde hier der FC SW St. Michaelisdonn.

Auch das Finale der D-Jugend wurde im Neunmeterschießen entschieden. Nach der regulären Spielzeit zwischen dem FC Langenhorn und IF Tönning hatte es 1:1 gestanden, ehe sich dann die Langenhorner mit 3:1 „vom Punkt“ durchsetzten. Das Spiel um Platz drei gewann der Tönninger SV mit 1:0 gegen den TSV Büsum

15.07.2005 Abschlusstabellen sh:z-Nordfriesland Sport

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Freitag, 15.06.2018 16:35

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif