3. HERREN HUSUMER SV 2005/06
Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Abschlusstabelle (Statistiken)

zuletzt aktualisiert am: Freitag, 30.06.2017 22:00
04.08.2005 Je 16 Teams in den B-Klassen

Je 16 Teams in den B-Klassen

Der Fußball im Kreis Nordfriesland befindet sich weiter im Aufwind. Die Kreisliga startet mit 17 Teams in die neue Serie, die A-Klasse mit 15, und für die B-Klassen haben nach langer Zeit wieder jeweils 16 Mannschaften gemeldet.

Breklum (hwk) – Eine Hängepartie am Ende der vergangenen Saison und noch eine vor dem Start ins neue Spieljahr - Dirk Bölter ist derzeit um seinen Job nicht zu beneiden. Erst am Dienstag, zehn Tage vor dem Startschuss, konnte der Spielausschuss-Obmann des Kreisfußballverbandes Nordfriesland die endgültigen Spielpläne für die Kreisliga und die A-Klasse erstellen. Eingebrockt hatte ihm die Überstunden das Kreisgericht, dass einem Einspruch des SC Norddörfer gegen den Zwangsverbleib in der A-Klasse (wir berichteten gestern) stattgegeben hatte. So wird die Kreisliga in der neuen Serie mit den Insulanern und damit 17 Teams an den Start gehen, die A-Klasse dagegen nur mit 15.
"Die Serie wird ganz normal am 13. August beginnen", hatte Bölter am Montag bereits vorsorglich bei der KFV-Arbeitstagung in Breklum den Vereinen mitgeteilt. "Aber da wir vier Spieltage mehr zu absolvieren haben, hängen wir im Dezember ein Wochenende dran und spielen im Februar drei Mal."
Warum die Kreisliga aufgestockt wurde, hat einen einfachen Hintergrund. Nachdem der KFV-Vorstand den Norddörfern wegen nicht genügend gemeldeter Schiedsrichter den Kreisliga-Aufstieg verwehrt hatte, war der Tabellenzweite SV Schobüll zum Aufsteiger erklärt worden. Die Schobüller sollen nach Aussage des KFV-Vorsitzenden Hans-Jürgen Fröhlich jedoch nicht zum Leidtragenden werden und dürfen in der Kreisliga bleiben. "Glück gehabt", meinte der KFV-Vorsitzende dazu.
Da der SC Norddörfer in die Kreisliga aufrückt, reduziert sich die A-Klasse auf 15 Teams. Einen Zuwachs verzeichneten dafür die B-Klassen, die mit jeweils 16 Mannschaften in die neue Saison gehen. "Der TSV Rantrum und Germania Breklum haben eine zweite Mannschaft gemeldet", verkündete Bölter, "die Husumer SV sogar eine Sechste und der FC Langenhorn eine Dritte." Nicht mehr dabei ist der 1. FC Wittbek, der TSV Wiedingharde und TSV Emmelsbüll haben eine Spielgemeinschaft gebildet mit jetzt drei Teams.
Gute Nachrichten hatte auch Herbert Hansen vom Schiedsrichter-Ausschuss mitgebracht. Auf Kreisebene seien jetzt 132 Unparteiische aktive. Von 40 im Vorjahr ausgebildeten Schiedsrichtern seien noch 26 aktiv, beim Anwärterlehrgang 2005 in Niebüll seien noch einmal 26 neue hinzu gekommen. Ob sie bei der Stange müsse allerdings abgewartet werden, denn gerade Jung-Schiedsrichter würden schnell wieder aufgeben. Trotz der positiven Zahlen könnten jedoch nicht alle Spiele in der B-Klasse Süd mit Unparteiischen besetzt werden, teilte Hansen mit.
Jeder Menge zu tun hatte in der vergangenen Serie das Kreisgericht. Neben dem Einspruch des SC Norddörfer gab es 93 weitere Fälle zu verhandeln, wie Walter Wuttke berichtete. Darunter waren 19 Verfahren wegen Schiedsrichter-Beleidigung und sieben wegen Tätlichkeit. Deshalb appellierte Wuttke nachdrücklich an die Vereine, in der neuen Saison das Wort Fairplay auch zu beherzigen.

sh:z-Nordfriesland Sport



 Spielplan 2005/06 - Kreisliga Nordfriesland
Test   Rödemisser SV Husumer SV III 5:2
es liegt kein Spielbericht vor
1. ST 10.08.05 Husumer SV III TSV Hattstedt 0:1
es liegt kein Spielbericht vor
4. ST 17.08.05 SV Enge-Sande II Husumer SV III 5:2

Fußball-Kreisliga: Gastgeber siegen

Husum (pu/noh) - Klare Heimsiege in der Fußball-Kreisliga: Enge-Sande II schlug Husum III 5:2, Langenhorn II den TSV Ladelund 5:1.

SV Enge-Sande II - Husumer SV III 5:2 (3:1). Nach dem schnellen 1:0 durch eine Einzelleistung von Christian Sell (5.) bekamen die Gastgeber die Partie mehr und mehr in den Griff. Ein Husumer sah nach 39 Minuten Gelb-Rot, Enge gewann ungefährdet.
Tore: 1:0 (5.) Christian Sell, 2:0 (10.) Oliver Friedrichsen, 2:1 (20.) Christian Günther, 3:1 (39.) Friedrichsen, 4:1 (46.) Sell, 5:1 (66.) Mehmed, 5:2 (76.) Günther.

19. August 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
2. ST 21.08.05 SV Schobüll Husumer SV III 2:1

Wieder ein halbes Dutzend: Oldensworter Torfabrik produziert weiter

Husum/Niebüll (noh/pu) – "Drei-Klassen-Gesellschaft" in der Fußball-Kreisliga: Fünf Teams weisen die maximale Punktzahl auf, fünf Mannschaften haben noch keinen Zähler verbuchen können. Dazwischen tummelt sich ein sieben Mannschaften umfassendes Mittelfeld. Tabellenführer ist der FC Langenhorn II, Schlusslicht die Zweite von Frisia 03. Die meisten Tore (zwölf) hat bislang der TSV Oldenswort erzielt.
SV Schobüll - Husumer SV III 2:1 (1:1). Ein echtes Derby - viel Kampf, viel Laufbereitschaft, voller Einsatz bei allen Akteuren und jede Menge Spannung. Kurios: Alle drei Treffer resultierten aus Strafstößen. Nach dem 0:1 von Andre Rehder drehten Thölen und Nymand die Partie.
Tore: 0:1 (16./Foulelfmeter) Rehder, 1:1 (34./Foulelfmeter) Thölen, 2:1 (48./Foulelfmeter) Nymand.
23 August 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
5. ST 11.09.05 Husumer SV III TSV Oldenswort 0:6

0:3 gegen Norddörfer: Hattstedt hält lange mit

Husum/Niebüll (noh/pu) – An der Spitze der Fußball-Kreisliga marschieren der SC Norddörfer und der FC Langenhorn II, am Tabellenende schaffte der TSV Ladelund den ersten "Dreier" - 1:0 gegen den FSV Wyk/Föhr.

Husumer SV III - TSV Oldenswort 0:6 (0:4). Ganz so einseitig wie das Ergebnis es vermuten lässt, war die Partie nicht. Die Gastgeber erwiesen sich über weite Strecken als starker Gegner, nur die Chancen wurden nicht genutzt. Bei den Gästen hingegen wurden die Möglichkeiten in Tore umgemünzt. "Oldenswort war besser, aber nicht um sechs Tore", sagte HSV-Obmann Bernie Grünhoff.
Tore: 0:1 (17.) Hansen, 0:2 (20.) Peters, 0:3 (28.) Cornils, 0:4 (42.) Samow, 0:5 (59.) Peters, 0:6 (80.) Samow.

13 September 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
6. ST 18.09.05 FSV Wyk-Föhr Husumer SV III 2:0

Rotweiß Niebüll freut sich über den ersten "Dreier"

1:0 gegen Wiedingharde/Emmelsbüll - der TSV Rotweiß Niebüll hat sein erstes Spiel in der Fußball-Kreisliga gewonnen. Komplimente, aber keine Punkte gab es für die Husumer SV III und den TSV Achtrup.

FSV Wyk - Husumer SV III 2:0 (1:0). Wyk tat sich schwer. Husum erspielte sich eine Reihe von Möglichkeiten, scheiterte aber am guten Wyker Ersatztorhüter Marco Freiberg. Die Gastgeber vergaben nach dem 1:0 zahlreiche Chancen und mussten bis zur 87. Minute zittern - dann unterlief den Gästen, die zuvor mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß gehabt hatten, ein Eigentor.
Tore: 1:0 (25.) Sven Nickelsen, 2:0 (87.) Eigentor..

20. September 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
7. ST 24.09.05 TSV Ladelund Husumer SV III 2:0

Langenhorn II stolpert erstmals

Nicht gespielt und trotzdem gewonnen: Der SC Norddörfer bleibt Tabellenführer der Fußball-Kreisliga, da der FC Langenhorn II etwas überraschend in Löwenstedt verlor.
Hier geht's nicht weiter: Der Ladelunder Alexander Heider scheitert an Husums Patrick Zumach. Ladelund gewann die Kreisliga-Partie 2:0. Foto: Wrege
Husum (pu/zbg) – Am Tabellenende warten der TSV Achtrup (3:4 gegen Niebüll) und die Husumer SV III (0:2 in Ladelund) weiter auf den ersten Punktgewinn.

TSV Ladelund - Husumer SV III 2:0 (1:0). In diesem sehr zerfahrenen Spiel reichte Ladelund eine mittelmäßige Leistung zum Sieg. Husum spielte gefällig mit, zeigte aber im gegnerischen Strafraum eklatante Schwächen im Abschluss. Spielentscheidend: Ladelund nutzte seine Chancen besser.

Tore: 1:0 (25.) Lutz Martensen, 2:0 (70.) Finn Ketelsen.

27. September 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
9. ST 09.10.05 SV Blau-Weiß Löwenstedt Husumer SV III 1:1

Husum III erkämpft Punkt in Löwensted

Nicht gespielt und trotzdem gewonnen: Der SC Norddörfer bleibt Tabellenführer der Fußball-Kreisliga, da der FC Langenhorn II etwas überraschend in Löwenstedt verlor.
Löwenstedt hatte Mühe mit dem Schlusslicht: Zu zweit stoppen hier Christer Carstensen (l.) und Birger Kohrt den Husumer Jan Martin Feddersen. Foto: Voss

Niebüll/Husum (pu/noh) – Im siebten Spiel hat es endlich geklappt: Schlusslicht Husumer SV III hat in der Fußball-Kreisliga mit einem 1:1 in Löwenstedt den ersten Punkt errungen. Spitzenreiter SC Norddörfer lieferte mit 5:1 das gewohnt souveräne Resulat ab, brauchte aber eine Stunde, um den Widerstand von RW Niebüll zu brechen. Bei den Verfolgern verloren Langenhorn II (1:1 gegen Frisia 03 II) und der TSV Seeth-Drage (1:1 in Wyk) an Boden.

BW Löwenstedt – Husumer SV III 1:1 (1:0). Der eine Punkt gegen das Schlusslicht der Tabelle war für die Gastgeber natürlich zu wenig. Husum stand von Beginn an tief in der eigenen Hälfte und agierte nur mit einer Spitze. Mit dieser Taktik kamen die Gastgeber nicht zurecht. Trotz klarer Feldüberlegenheit und guter Chancen reichte es nur zu einem Treffer durch Jan Lorenzen (10.). Da Gehlath in der zweiten Halbzeit das 1:1 gelang (51.), sprang am Ende nur ein Punkt für die Löwen heraus.

Tore: 1:0 Lorenzen (10.), 1:1 Gehlath (51.)

11. Oktober 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
10. ST 15.10.05 TSV Seeth/Drage Husumer SV III 6:0

Die "Zweite" ist wieder Zweiter

Fußball-Kreisliga: TSV Achtrup freut sich über den ersten Saisonsieg

Husum - Mit dem 2:0 im Spitzenspiel hat der FC Langenhorn II den TSV Oldenswort wieder von Tabellenplatz zwei der Fußball-Kreisliga verdrängt. Den ersten Sieg im neunten Spiel schaffte der TSV Achtrup - und das auch noch auswärts. Beim TSV Hattstedt gab's einen 3:2-Erfolg.

TSV Seeth-Drage - Husumer SV III 6:0 (2:0). Zu Beginn hielt die massive Deckung der Gäste stand. Es dauerte über eine halbe Stunde, ehe die Platzherren das 1:0 bejubeln durften. Nach den beiden weiteren Treffern von Hinz kurz vor und Frahm kurz nach der Pause, war die Partie entschieden. In den letzten fünf Minuten erzielte Seeth noch drei weitere Tore.

Tore: 1:0 (37.) Müller-Guthoff, 2:0 (42.) Hinz, 3:0 (50.) Frahm, 4:0 (84./Foulelfmeter) Jensen, 5:0 (85.) Töllner, 6:0 (89.) Frahm.

17. Oktober 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
11. ST 23.10.05 Husumer SV III TSV Rot Weiß Niebüll 2:1

Die "Dritte" holt den ersten Dreier

2:1 gegen Niebüll: Die Husumer SV III hat ihr erstes Spiel in der Fußball-Kreisliga gewonnen. Der SC Norddörfer baute seinen Vorsprung auf neun Punkte aus, da alle Verfolger patzten.

Husumer SV III - TSV RW Niebüll 2:1 (0:1). Von der Torfolge her ein glücklicher Sieg, sahen die Gäste doch bis fünf Minuten vor dem Abpfiff nach dem 0:1 von Bentien (30.)wie der sichere Sieger aus. Es rächte sich jedoch ihr fahrlässiger Umgang mit den Chancen. Fünf Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich, und mit dem 2:1 in letzter Minute wurde die gute kämpferische Leistung der Gastgeber belohnt - der erste Saisonsieg war perfekt.

Tore: 0:1 (30.) Bentien, 1:1 (85./Foulelfmeter) Gelaht, 2:1 (90.) Gute.

25. Oktober 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
Fußball-Fahrplan
Acht Spiele, erst ein Punkt: Es sieht nicht gut aus bei der Husumer SV III. Gelingt den Stormstädtern am Sonntag (10.30 Uhr) gegen den Tabellen-13. TSV Rotweiß Niebüll (neun Punkte) vielleicht der erste "Dreier" der Spielzeit? (usc)
21. Oktober 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
12. ST 30.10.05 SV Frisia 03 Risum-Lindh. II Husumer SV III 0:1

Bewegung am Tabellenende

Der Vorsprung des SC Norddörfer in der Fußball-Kreisliga ist auf zwölf Punkte angewachsen. Die Sylter gewannen kampflos 5:0, da der SV Schobüll nicht antrat.

Niebüll/Husum (pu/noh) - Mächtig Bewegung herrscht am Tabellenende: Germania Breklum, Rot-Weiß Niebüll, TSV Achtrup und die Husumer SV III gewannen allesamt. Den höchsten Sieg des Tages feierte Blau-Weiß Löwenstedt beim 8:0 gegen den TSV Ladelund.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - Husumer SV III 0:1 (0:0).Von Beginn entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Gäste. Frisia erspielte sich Chance auf Chance, nutzte aber keine einzige. "Wir hätten wohl noch drei Stunden weiter spielen können und hätten kein Tor erzielt", sagte Frisia-Coach "Lorne" Henningsen. Husum nutzte eine zu kurze Kopfball-Rückgabe zum 0:1.

Tor: 0:1 (76.) Lars Petersen.

1. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
13. ST 06.11.05 Husumer SV III FC Langenhorn II 0:5

Kein guter Tag für die Heim-Mannschaften

Vier Auswärtssiege, zwei Unentschieden - die Gastgeber hatten in der Fußball-Kreisliga wenig zu lachen. Lediglich der FSV Wyk und der TSV Ladelund fuhren auf eigenem Platz Siege ein.
Im Fallen stoppt Benny Speeth (Husum) den Langenhorner Oliver Tramm. Rechts der Husumer Marcus Gelath. Foto: Voss
Ballgeflüster
Langenhorns Stürmer Stephan Schlee wurde am Sonntag 26 Jahre alt und beschenkte sich im Auswärtsspiel bei der Husumer SV II mit zwei Toren selbst. Es waren die Saisontreffer zehn und elf für den Torjäger. Damit führt er jetzt die Torschützenliste der Bezirksoberliga gemeinsam mit Björn Petersen (Lindholm) und Erik Augustat (Schleswig 06) an. Irrtümlich war Heiko Düring als Doppel-Torschütze beim 5:2 in Husum angegeben worden.

Niebüll/Husum (pu/noh) - In acht Spielen fielen 39 Tore, alleine zehn beim 5:5 zwischen Wiedingharde / Emmelsbüll und Goldebek.

Husumer SV III - FC Langenhorn II 0:5 (0:1). In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber ebenbürtig und hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Der einzige Treffer in Hälfte eins gelang jedoch Oliver Tramm für die Gäste. In der zweiten Halbzeit verschliefen die Stormstädter die Anfangsphase und fingen weitere Treffer. Insgesamt war der Sieg der Gäste verdient, fiel jedoch zu hoch aus.

Tore: 0:1 (24.) Tramm, 0:2 (46.) Henken, 0:3 (58.) Weide, 0:4 (63.) Tramm, 0:5 (68.) Petersen.

12. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
14. ST 13.11.05 SC Norddörfer Sylt Husumer SV III 3:0

Es "klingelte" im Minutentakt

Niebüll/Husum (pu/noh) - Was für ein Spiel! Beim 4:4 zwischen dem SV Frisia 03 II und dem TSV Oldenswort in der Fußball-Kreisliga fielen alle acht Tore schon in den ersten 45 Minuten der äußerst kurzweiligen Partie.

SC Norddörfer - Husumer SV III 3:0 (1:0). Der Titelfavorit tat sich sehr schwer. Husum war von vornherein auf Schadensbegrenzung aus und konzentrierte sich nur auf die Defensive. So hielten die Gäste lange Zeit das Spiel offen. Auch nach dem 1:0 (23.) hielten die Gäste an ihrem Konzept fest.

Tore: 1:0 (23.) Ingo Meier, 2:0 (56.) Fabian Tücher, 3:0 (73.) Thomas Dankert.

15. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport

Findet der SCN seinen Spielrhythmus wieder?

Nach zwei spielfreien Wochen jetzt gegen Husum III
Spielertrainer Ronald Ahrens will mit seinem Team morgen die Siegesserie in der Kreisliga fortsetzen. Foto: Dommasch
Wenningstedt (sr) – Am Sonntag um 14 Uhr empfangen die Fußballer des Sportclub Norddörfer auf dem Platz an der Norddörferschule die dritte Mannschaft der Husumer SV. Nachdem der SV Schobüll vor 14 Tagen nicht angetreten war, hatte die Mannschaft von Spielertrainer Ronald Ahrens unfreiwillig zwei Wochen spielfrei.
Ahrens hofft, dass sein in der Kreisliga NF bislang dominierendes Team trotz der Unterbrechung des Spielrhythmus seiner Favoritenrolle gerecht wird und die zu vergebenen Punkte auf der Insel verbleiben.
Zurzeit liegt der SCN ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und trifft mit dem Gegner aus Husum auf eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel.
Der SCN erwartet eine Mannschaft, die kämpferisch alles geben wird, um wenigstens einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen. Trainer Ahrens ist also gewarnt. Und erfahren genug, um keinen Gegner zu unterschätzen und sein Team konzentriert und taktisch gut vorbereitet ins Spiel zu schicken.
12. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
15. ST 20.11.05 TSV Goldebek Husumer SV III 0:2

Oldenswort jubelt: Punktgewinn auf Sylt!

Niebüll/Husum (pu/noh) - Es ist passiert: Tabellenführer SC Norddörfer hat in der Fußball-Kreisliga die ersten Punkte abgegeben. Die Insulaner lagen gegen den mit lautstarkem Anhang angereisten TSV Oldenswort schon 0:2 zurück, glichen aber noch aus. Am Tabellenende machte die Husumer SV III (2:0 in Goldebek) Boden gut.

TSV Goldebek - Husumer SV III 0:2 (0:2). In einem ausgeglichen Spiel sorgte ein Doppelschlag des Husumers Lars Petersen für die Entscheidung. Auf Grund der besseren Chancen war der Sieg verdient.

Tore: 0:1, 0:2 (38., 44.) Lars Petersen.

22. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
16. ST 27.11.05 Husumer SV III TSV Seeth/Drage 1:5

Oldenswort bleibt dran

Niebüll/Husum (pu/noh) - Lediglich dem TSV Oldenswort (4:2 gegen Langenhorn II) gelang in der Fußball-Kreisliga ein Heimsieg, ansonsten gab es drei Erfolge der Gäste und zwei Punkteteilungen. Die Partien Ladelund gegen Niebüll und Wiedingharde/Emmelsbüll gegen Löwenstedt mussten abgesagt werden.

Husumer SV III - TSV Seeth-Drage 1:5 (0:4). Die Gäste waren eine Nummer zu groß für die Dritte der Husumer SV. Timo Simon sorgte mit einem Hattrick in der ersten halben Stunde schnell für klare Verhältnisse. Frahm erhöhte noch vor der Pause sogar auf 4:0 für Seeth. Günther erzielte per Strafstoß zwischenzeitlich das 1:4 (52.) am Ende stellte Frahm mit seinem zweiten Treffer jedoch den alten Vorsprung wieder her.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (8., 22., 32.) Simon, 0:4 (40.) Frahm, 1:4 (52./Foulelfmeter) Günther, 1:5 (80.) Frahm.

29. November 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
17. ST 04.12.05 SV Germania Breklum Husumer SV III 5:0

Tag der Weitschüsse: Zwei Tore aus 30 Metern

Ballgeflüster
Michael Albertsen durfte am Wochenende Premiere feiern. "Zum ersten Mal in meiner Karriere als Trainer habe ich zwei Spiele in Folge gewonnen", freute sich Albertsen nach dem 5:0 (3:0) des Kreisligisten SV Germania Breklum Erfolg über die Dritte der Husumer SV. Doch nicht nur die Erste durfte jubeln: Die zweite Mannschaft (Kreisklasse Nord B) hatte sich im Vorspiel bereits mit 10:1 gegen die SG Wiedingharde-Emmelsbüll III durchgesetzt.

Niebüll/Husum (pu/noh) - Der TSV Seeth-Drage hat mit dem 3:2 gegen Oldenswort Platz zwei in der Fußball-Kreisliga gefestigt. Langenhorns "Zweite" leistete sich einen 0:1-Ausrutscher gegen den TSV RW Niebüll.

SV Germania Breklum - Husumer SV III 5:0 (3:0). "Das erste Mal in meiner Trainerlaufbahn haben wir zwei Dreier in Folge eingefahren", freute sich Michael Albertsen, der Coach von Germania Breklum. Otto, Kruse und Barkmann hatten Mitte der ersten Hälfte innerhalb von sieben Minuten drei Treffer erzielt. Ein Doppelschlag von Friedrichsen in der zweiten Hälfte schraubte das Ergebnis noch in die Höhe.

Tore: 1:0 (27.) Otto, 2:0 (31.) Kruse, 3:0 (34.) Barkmann, 4:0, 5:0 (56., 57.) Friedrichsen.


6 Dezember 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
18. ST 11.12.05 Husumer SV III TSV Goldebek 1:1

Vier Doppel-Torschützen am Mini-Spieltag

Husum (pu/noh) - Lediglich vier Spiele wurden in der Fußball-Kreisliga ausgetragen, drei Partien - darunter auch das Spitzenspiel TSV Oldenswort gegen SC Norddörfer - fielen aus. In den vier Partien taten sich vier Spieler mit jeweils zwei Toren hervor: Stefan Bettin (RW Niebüll), Arne Dohrn (SV Frisia 03 II), Lasse Kleipsties (SG Wiedingharde-Emmelsbüll) und Nils Jensen (SV Enge-Sande II).

Husumer SV III - TSV Goldebek 1:1 (1:1). Das war Abstiegskampf pur. Die Gastgeber gingen in der 1. Minute in Führung, doch Goldebek glich noch vor der Pause aus. In dieser verkrampft geführten Partie hätten beide Teams noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Das Unentschieden hilft beiden nicht wirklich weiter.

Tore: 1:0 (1.) Udo Matthiesen (1.), 1:1 (40.) Hansen.

13. Dezember 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
20. ST 19.02.06 Husumer SV III TSV Achtrup 0:2

SC Norddörfer legt Blitzstart hin

Husum (pu/noh) - Der Ball rollt auch in der Fußball-Kreisliga wieder. Sechs von acht Spielen fanden statt, lediglich in Oldenswort (gegen Löwenstedt) und Ladelund (gegen Schobüll) konnte nicht angepfiffen werden.

Der SC Norddörfer untermauerte seine führende Stellung mit dem 5:1 beim FC Langenhorn II, in respektvollem Abstand (zehn Punkte) folgt der TSV Seeth-Drage (2:1 bei Frisia 03 II). Am Tabellenende punkteten der TSV Achtrup (2:0 in Husum) und die Reserve des SV Enge-Sande (3:1 gegen Breklum).

Husumer SV III - TSV Achtrup 0:2 (0:1). Beiden Mannschaften war die lange Winterpause zu Beginn der Partie noch anzumerken. Die Gäste fanden schneller ins Spiel und führten zur Pause auch verdient. In der zweiten Halbzeit spielten nur noch die Gastgeber, Husums Dritte konnte allerdings zahlreiche gute Möglichkeiten nicht nutzen. In der Nachspielzeit fiel die Entscheidung zu Gunsten des TSV Achtrup.

Tore: 0:1 (35.) Kröger, 0:2 (90.+2) Wendel.

21. Februar 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
21. ST 25.02.06 SG Wiedingharde/Emmelsbüll Husumer SV III 2:3

Husums Dritte siegt bei Wiedingharde/Emmelsbüll

Ball und Lage im Griff: Husums Torhüter Lars Günther klärt vor Jan Grella (Wiedingharde-Emmelsbüll). Udo Matthiesen (li.) sieht zu, Hans-Peter Hansen kommt seinem Keeper zu Hilfe. Foto: Wrege

Husum (pu/noh) - So kann's weiter gehen! Am ersten kompletten Spieltag der Fußball-Kreisliga 2006 fielen 45 Treffer in acht Spielen (Schnitt 5,6). Den Löwenanteil steuerten die Kicker des SV Frisia 03 II beim 8:2 in Goldebek bei. Die Husumer SV III machte mit dem 3:2 bei der SG Wiedingharde-Emmelsbüll einen Platz gut und schielt in Richtung unteres Mittelfeld. Das Spitzsnpiel gewann Seeth-Drage 4:2 gegen Langenhorn II,

SG Wiedingharde-Emmelsbüll - Husumer SV III 2:3 (1:2). Die Gastgeber waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 0:1. Danach hatte Wiedingharde Chancen, aber das Tor machte wieder Husum. Nach dem Anschlusstreffer drängten die Gastgeber, Husum konterte und war per Strafstoß erfolgreich. Die Gastgeber warfen alles nach vorn, trafen aber nur noch zum 2:3.

Tore: 0:1 (3.) Ijas, 0:2 (31.) Wolski, 1:2 (40.) Lasse Kleipsties, 1:3 (75.) Wolski, 2:3 (89.) Heiko Mattut.

28. Februar 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
Team 17.03.06 Volles Programm bis zur WM  

Volles Programm bis zur WM

Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten - an diesen Tagen sollten sich die Fußballer der Region nach der neuerlichen Komplett-Absage von Verband bis Kreis besser nichts vornehmen.
Schnee und Fußball: Eine Mischung, die sich auch an diesem Wochenende nicht verträgt. Foto: Peters
Husum (usc/joh/mb/and) – Fußball ist ein Mannschaftsspiel, bei dem 22 Spieler versuchen, den Lederball in ein 7,32 Meter langes, 2,44 Meter breites, durch zwei Pfosten und eine Latte begrenztes Tor zu befördern. Dabei dürfen Hände und Arme nicht benutzt werden, es sei denn, man ist Torwart. Das nur zur Erinnerung, falls Sie die Regeln vergessen haben sollten.

Wäre verständlich. Nicht wenige Fußballspieler beschäftigen sich derzeit mit der selbstquälerischen Frage, ob man in früher Jugend bei der Wahl der Sportart wirklich richtig gelegen hat. Nein, im Ernst. Eine so lange Zwangspause ohne erkennbares Ende gab es seit vielen Jahren nicht mehr. Dem Matsch folgte der Schnee und nun das Eis. Und gemäß den Naturgesetzen dürfte der Matsch noch einmal zurückkehren.

Es ist übrigens März - und am Montag ist Frühlingsbeginn. Schlechter Witz. 14 Spiele muss die Husumer SV in der Verbandsliga noch austragen, dafür haben die Schützlinge von Trainer Volker Schallhorn noch gut zwei Monate Zeit. Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hat entschieden: Die Spielserie wird verlängert, das Pfingstwochenende (3./4. Juni) wird mit in die Meisterrunde eingebunden. Mannschaften, die bereits ihre Abschlussfahrt fest gebucht haben, müssen vor Antritt der Reise fertig sein.

„Es hat einfach keinen Zweck“, sagt Uwe Jacobsen. Auch nach der dritten Komplett-Absage in Folge kommt beim Spielausschuss-Obmann im Bezirk II keine Unruhe auf. „Das ist noch kein Problem“, sagt Jacobsen, der die Nachholspiele bis einschließlich des vergangenen Wochenendes bereits neu angesetzt hat. Terminwünsche für die jetzt dazu kommenden Partien können noch bis zum Sonnabend beim Obmann angemeldet werden. Und einen Tipp hat Jacobsen für „seine Vereine“ auch noch parat. „Vielleicht sollte man sich mit dem Gedanken befassen, eine Trainingseinheit ausfallen zu lassen und dafür den Platz vom Schnee zu befreien, damit es möglichst schnell weitergehen kann, wenn die Wetterlage kippt.“

Dirk Bölter, Jacobsens Kollege im KFV Nordfriesland, bastelt ebenfalls fleißig am Nachholspielplan. Bei der Kreisliga (17 Mannschaften) geht's ohnehin schon bis zum 10. Juni (einen Tag nach WM-Beginn), die Kreisklassen werden wohl eine Woche vorher fertig. Vermutlich werden die für Sonntag, 30. April, angesetzten Partien, um einen Tag vorgezogen - dann stünde der 1. Mai als Spieltag zur Verfügung.

Bölter schickte eine E-Mail an alle Vereine, um nachzufragen, ob nicht eventuell doch vereinzelt gespielt werden könnte - nix zu machen. Etwas Positives hatte niemand zu vermelden. „Wenn nächste Woche wieder alles ausfällt, dann wird's allmählich haarig“, sagt der Obmann.

17. März 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
25. ST 25.03.06 TSV Rot Weiß Niebüll Husumer SV III 1:1

Spitzenteams mühen sich

Husum (pu/noh) - Keine schlechte Quote: Fünf der acht Spiele in der Fußball-Kreisliga fanden statt. In Langenhorn, Breklum und Oldenswort ging nichts.

Spitzenreiter SC Norddörfer tat sich beim 2:0 gegen die SG Wiedingharde/Emmelsbüll schwer, auch der Tabellenzweite TSV Seeth-Drage (1:1 gegen Achtrup) sucht noch nach der Form. Für den TSV Goldebek (0:5 gegen Hattstedt) gehen die Lichter allmählich aus.
TSV RW Niebüll - Husumer SV III 1:1 (0:1). Niebüll verschlief in dem schwachen Spiel die erste Halbzeit völlig. Husum nutzte die Schwächen der Gastgeber, Ulf Bahnsen gelang die Führung. Nach der Pause drehten die Platzherren auf. Husum zog sich zurück und verteidigte massiv. Niebüll spielte etwas kopflos, kam aber per Strafstoß noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 (12.) Ulf Bahnsen, 1:1 (70./Elfmeter) Jan Petersen.

28. März 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
26. ST 01.04.06 TSV Hattstedt Husumer SV III 1:0

Seeth-Drage kontert Niebüll aus

Husum (pu/noh) - Mit dem 4:2 in Niebüll hat Seeth-Drage den zweiten Platz in der Fußball-Kreisliga gefestigt. Lediglich Blau-Weiß Löwenstedt (fünf Spiele weniger) kann dem TSV noch gefährlich werden.

TSV Hattstedt - Husumer SV III 1:0 (0:0). Zweites Spiel, zweiter Sieg: Für den TSV Hattstedt hat die Rückserie nach Maß begonnen. Im ersten Abschnitt bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen, waren im Abschluss jedoch zu harmlos. In der zweiten Hälfte ließ die Überlegenheit nach, die Gäste fanden besser in die Partie. Das Tor erzielten die Gastgeber trotzdem. Matthias Pross durfte sich für sein Tor des Tages feiern lassen.

Tor: 1:0 (69.) Pross.

5. April 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
27. ST 09.04.06 Husumer SV III SV Blau-Weiß Löwenstedt 0:3

Norddörfer und Oldenswort machen es fast im Dutzend

Husum (pu/noh) - Der SC Norddörfer hat die Schallmauer von 100 Toren bereits nach 21 Spieltagen in der Fußball-Kreisliga durchbrochen. Bei RW Niebüll gewann der Spitzenreiter mit 11:1.

Noch ein Tor mehr fiel in Oldenswort, wo der TSV die Goldebeker mit 11:2 bezwang. In der Abstiegszone überraschte der TSV Achtrup mit einem 7:2-Auswärtserfolg beim SV Schobüll. Die anderen gefährdeten Mannschaften kassierten allesamt Niederlagen.
Husumer SV III - SV BW Löwenstedt 0:3 (0:0). In der ersten Hälfte hatten die Platzherren die besseren Chancen, hatten aber Pech, als ein vermeintliches Tor von Patrick Zumach nicht gegeben wurde. Nach einer Stunde widerfuhr eben diesem Patrick Zumach das Missgeschick ein Eigentor zum 0:1 zu erzielen (58.). Husum musste nun die bis dahin kompakte Defensive aufgeben und lief in die Konter der Gäste. Lorenz Carstensen traf noch zum 2:0 (79.), Vincent Miechielsen sogar zum 3:0 (89.).

Tore: 0:1 Eigentor (58.), 0:2 L. Carstensen (79.), 0:3 V. Miechelsen (89.).

11. April 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
8. ST 12.04.06 Husumer SV III SV Germania Breklum 0:3
es liegt kein Spielbericht vor
19. ST 17.04.06 TSV Achtrup Husumer SV II 2:1

Gut gepfiffen: Doppeltes Lob am Doppelspieltag für Schiri Holger Mattis

Fußball-Kreisliga: TSV Seeth-Drage und TSV RW Niebüll gewinnen beide Spiele / Oldenswort "von der Rolle" / Norddörfer gibt Punkte ab

Husum (pu/noh) – Der Tabellenzweite TSV Seeth-Drage und der TSV Rotweiß Niebüll sind die großen Gewinner des Doppelspieltages über Ostern in der Fußball-Kreisliga - beide holten die maximale Ausbeute von sechs Punkten. Gänzlich leer aus gingen der TSV Oldenswort, der TSV Ladelund und die Husumer SV III. Tabellenführer SC Norddörfer büßte gegen die "Zweite" des FC Langenhorn einen Punkt ein, führt aber weiter mit sieben Punkten Vorsprung vor Seeth-Drage, das zwei Spiele mehr ausgetragen hat.

TSV Achtrup - Husumer SV III 2:1 (0:1). In diesem Kellerduell hatte Achtrup eigentlich den besseren Start, stellte aber nach gut 15 Minuten schon die Arbeit ein. Husum ging per Freistoß in Führung. Erst 20 Minuten vor dem Ende wachten die Gastgeber wieder auf und drängten nun Husum in die eigene Hälfte. Nachdem die Gäste einen Spieler mit Gelb-Rot (80.) verloren, nutzte Achtrup die Überzahl zu einem Doppelschlag (85./86.) und zum Sieg.

Tore: 0:1 (23.), 1:1 (85.) Mathias Böndel, 2:1 (86.) Ralf Jensen.

19. April 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
Fußball-Fahrplan
Die Teams auf den Rängen 15, 16 und 17 müssen aufpassen, dass der Kontakt zum unteren Mittelfeld nicht ganz abreißt. Die Husumer SV III (15.) tritt am Sonnabend (14 Uhr) beim TSV Achtrup an, der nur einen Rang, aber schon vier Punkte besser dasteht. Achtrup wiederum hat fünf Zähler Rückstand auf Rang 13. Der wird vom TSV Ladelund belegt, der am Sonnabend (14.30 Uhr) beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Schobüll antritt.
16. Dezember 2005 · sh:z-Nordfriesland Sport
28. ST 23.04.06 Husumer SV III SV Schobüll 3:1

Breklumer Blitz-Tor beim Sieg gegen Frisias Zweite

Ballgeflüster
Was war da los? Robert Amelong vom SV Schobüll sah in der Kreisliga-Partie bei der Husumer SV III nach einem Ellenbogencheck die rote Karte. Zuvor soll der Gästespieler allerdings derart provoziert und übel beleidigt worden sein. Nach Meinung der Schobüller seien ihrem Spieler daraufhin die Sicherungen durchgebrannt. Was passierte, wird schwer zu klären sein - klar ist nur: Weder Beleidigungen noch Tätlichkeiten haben auf dem Fußballplatz nichts verloren.

Husum (pu/noh) – Spannung an der Spitze? Nicht in der Fußball-Kreisliga Nordfriesland. Der SC Norddörfer führt mit zehn Punkten vor dem TSV Seeth-Drage, der wiederum 14 Zähler Vorsprung auf den FSV Wyk aufweist. Wesentlich aufregender geht's im Abstiegskampf zu.

Husumer SV III - SV Schobüll 3:1 (1:1). Die Gastgeber waren das dominierende Team. Nach einer Standardsituation liefen sie jedoch dem 0:1 hinterher, das Petersen erst kurz vor der Pause egalisierte. Im zweiten Abschnitt setzte sich die Überlegenheit der Platzherren fort. Nach einem Platzverweis auf Seiten der Gäste gelangen noch die Treffer zum 2:1 und 3:1.

Tore: 0:1 (18.) Thölen, 1:1 (42.) Petersen, 2:1 (78.) Gehlert, 3:1 (90.) Friedrichsen.

25. April 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
22. ST 25.04.06 Husumer SV III SC Norddörfer Sylt 1:3
es liegt kein Spielbericht vor

24. ST 02.05.06 Husumer SV III SV Frisia 03 Risum-Lindholm 6:3
es liegt kein Spielbericht vor
30. ST 07.05.06 Husumer SV III SV Enge-Sande II 1:2

Löwenstedt feiert den einzigen Heimsieg

Husum (pu/noh) – Kein guter Tag für die Gastgeber-Teams in der Fußball-Kreisliga: Nur BW Löwenstedt behielt die Punkte, ansonsten gab es ein Remis und gleich sechs Erfolge der Gäste. Den höchsten Sieg landete wieder einmal Tabellenführer SC Norddörfer (6:1 in Achtrup).

Husumer SV III - SV Enge-Sande II 1:2 (0:1). Schönes Wetter - und beide Teams boten, den Temperaturen angemessen, Sommerfußball gespielt. Die Gäste waren insofern die bessere Elf, als dass sie die Chancen cleverer nutzten und deshalb als Sieger den Platz verließen.

Tore: 0:1 Ingwersen (26.), 0:2 Jensen (55./Foulelfmeter), 1:2 Zumach (77.).

9. Mai 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
23. ST 09.05.06 FC Langenhorn II Husumer SV III 2:1
es liegt kein Spielbericht vor
31. ST 21.05.06 Husumer SV III FSV Wyk-Föhr 1:2

SC Norddörfer kassiert die erste Niederlage

Husum (pu/noh) – Der TSV Ladelund, SV Schobüll und SV Frisia 03 II haben in der Fußball-Kreisliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Alle drei Clubs gewannen am Wochenende ihre Spiele und haben nun mindestens ein Polster von neun Punkten zu den Abstiegsrängen.

– Für die Sensation in der Fußball-Kreisliga sorgte BW Löwenstedt. Der Tabellendritte brachte dem bereits als Miester und Bezirksliga-Aufsteiger feststehenden SC Norddörfer mit dem 1:0-Heimerfolg die erste Saisonniederlage bei. Die Husumer SV III (1:2 gegen Wyk) und der SV Enge-Sande II (2:4 in Schobüll) müssen sich dagegen wohl langsam damit abfinden, dass sie in der neuen Serie eine Klasse tiefer spielen werden.

Husumer SV III – FSV Wyk 1:2 (1:1). Trotz der frühen Führung der Gäste durch Krog waren die Gastgeber spielbestimmend, und Patrick Zumach glich verdientermaßen zum 1:1 aus (20.). Die Stormstädter machten weiter Druck, nutzten jedoch ihre Chancen nicht. Die Wyker hingegen konterten clever und schlossen einen davon zum 2:1 ab (50.). Melf Sönnichsen konnte sich als Torschütze feiern lassen.

Tore: 0:1 Krog (3.), 1:1 Zumach (20.), 1:2 Sönnichsen (50.).

23. Mai 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
32. ST 28.05.06 Husumer SV III TSV Ladelund 0:3

Der Meister macht das Dutzend voll

Husum (pu/noh) – Es wird Zeit, dass der SC Norddörfer vor neue Aufgaben gestellt wird. Mit 12:0 deklassierte der Meister der Fußball-Kreisliga den Sechsten Germania Breklum. Um den Titel "Best of the rest" streiten weiter TSV Seeth-Drage (2:0 gegen Goldebek) und BW Löwenstedt 2:0 bei Langenhorn II). Weiter unten brachten sich SV Frisia 03 (1:0 gegen Hattstedt) und TSV Ladelund (3:0 bei Husum III) fast schon in Sicherheit. Düster sieht es dagegen für den SV Schobüll (1:4 in Oldenswort) aus.

Husumer SV III - TSV Ladelund 0:3 (0:2). Die Dritte der Husumer SV bot eine schwache Leistung. Im ersten Durchgang enttäuschten die Stormstädter auf ganzer Linie und lagen verdient nach Toren von Dombrowski (15.) und Heider (27.) mit 0:2 hinten. Im zweiten Abschnitt wurden die Gastgeber etwas besser, kassierten aber trotzdem noch das 0:3 von Nissen (75.). Dennis Zumach (60.) und Alexander Heider (79.) wurden in der zweiten Hälfte noch des Feldes verwiesen.

Tore: 0:1 Dombrowski (15.), 0:2 Heider (27.), 0:3 Nissen (75.).

30. Mai 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
33. ST 03.06.06 TSV Oldenswort Husumer SV III 4:0

0:3 in Niebüll – auch der SV Schobüll steigt ab

Fußball-Kreisliga: Löwenstedt hat noch Chancen auf Platz zwei nach dem 2:1 beim TSV Seeth-Drage

Husum (pu/noh) – Es hat nicht gereicht. Der SV Schobüll muss gemeinsam mit dem SV Enge-Sande II, der Husumer SV III und dem TSV Goldebek zurück in die Kreisklasse. Mit dem 3:0 gegen die Schobüller machte RW Niebüll die letzte Entscheidung in der Fußball-Kreisliga perfekt.

TSV Oldenswort – Husumer SV III 4:0 (0:0). Die erste Halbzeit verlief schleppend. Die Hausherren drehten erst im zweiten Abschnitt auf, wobei die Offensive durch den eingewechselten Jan Katryniak belebt wurde. Katryniak besiegte die Gäste mit drei Treffern im zweiten Abschnitt beinahe im Alleingang. Andre Samow steuerte das zwischenzeitliche 2:0 bei (61.).

Tore: 1:0 Katryniak (50.), 2:0 Samow (61.), 3:0, 4:0 Katryniak (70., 84.).

7. Juni 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport
34. ST 10.06.06 Husumer SV III SG Wiedingharde/Emmelsbüll 2:2

Kreisliga NF: Achtrup fängt Ladelund noch ab

Husum (pu/noh) – Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga Nordfriesland fiel die Entscheidung über den fünften und letzten Absteiger. Der TSV Achtrup gewann 3:0 beim FSV Wyk und fing den TSV Ladelund, der sich am Mittwoch 1:1 von Meister SC Norddörfer getrennt hatte, noch ab. Weitere Absteiger: SV Schobüll, SV Enge-Sande II, Husumer SV III und TSV Goldebek.

Husumer SV III – SG Wiedingharde-Emmelsbüll 2:2 (1:1). Im letzten Spiel der langen Saison merkte man allen Akteuren an, dass die Luft raus ist. "Alle sehnten den Schlusspfiff herbei", fasste Husums Obmann Bernie Grünhoff den Sommerkick zusammen.

Tore: 0:1 Ertelt (12.), 1:1 Gehlert (33., Handelfmeter), 2:1 Feddersen (60.), 2:2 Petersen (80.).

12. Juni 2006 · sh:z-Nordfriesland Sport

Abschlusstabelle Herren KreisLiga Nordfriesland 2003/04

Platz Mannschaft Spiele gewonnen unentschieden verloren Torverhältnis Tordifferenz Punkte Trend
1 SC Norddörfer Sylt 32 28 3 1 152 : 20 132 87
2 SV Blau-Weiß Löwenstedt 32 21 7 4 85 : 29 56 70
3 TSV Seeth-Drage 32 21 5 6 89 : 32 57 68
4 TSV Oldenswort 32 19 3 10 99 : 55 44 60
5 FSV Wyk-Föhr 32 15 7 10 48 : 53 -5 52
6 SV Germania Breklum 32 16 3 13 60 : 74 -14 51
7 FC Langenhorn II 32 15 5 12 66 : 51 15 50
8 TSV Rot-Weiß Niebüll 32 12 8 12 55 : 69 -14 44
9 SV Frisia 03 Risum-Lindholm II 32 12 6 14 72 : 78 -6 42
10 SG Wiedingharde/Emmelsbüll 32 11 7 14 55 : 60 -5 40
11 TSV Hattstedt 32 11 6 15 41 : 54 -13 39
12 TSV Achtrup 32 10 8 14 70 : 75 -5 38
13 TSV Ladelund 32 11 4 17 50 : 79 -29 37
14 SV Schobüll 32 9 5 18 44 : 79 -35 32
15 SV Enge-Sande II 32 8 2 22 43 : 86 -43 26
16 Husumer SV III 32 6 4 22 31 : 81 -50 22
17 TSV Goldebek 32 4 3 25 34 : 119 -85 15

 


seit 1. Mai 2014
Counter script