FRAUEN HUSUMER SV 2006/07

zuletzt aktualisiert am: Montag, 18.09.2017 21:29
26.09.2006 Ballgeflüster: Ein Trio in der Landesauswahl sh:z-Nordfriesland Sport

Berufen: Beim U 20-Länderpokal der Frauen in der Sportschule Duisburg-Wedau (29. September bis 3. Oktober) sind drei Spielerinnen aus Nordfriesland dabei: Torhüterin Rumena Bumb von den B-Juniorinnen des TSV Goldebek, Gönna Gabriel von der Husumer SV und Bente Hansen vom MTV Leck.

02.02.2007 Hallen-Punktrunde, Endrunde B-Juniorinnen in Sterup sh:z-Nordfriesland Sport
03.02.2007 Flensburg 08 erst im Finale gestoppt Flensburger Tageblatt

Die Fußball-Frauen des SZ Arlewatt haben die Hallenrunde auf Bezirksebene gewonnen: Im Finale schlug der NF-Verbandsligist Flensburg 08 mit 2:1.

 Sterup (sh:z) - In der Verbandsliga läuft es für die Fußball-Frauen des SZ Arlewatt nicht rund – das Team von Trainer Ralf Meyer ist Vorletzter. Unterm Hallendach jedoch sprang ein Titel für die Nordfriesinnen heraus: Im Finale der Hallen-Punktrunde auf Bezirksebene besiegte das Sportzentrum den Liga-Konkurrenten Flensburg 08 2:1.

Bereits in der Vorrunde hatte Arlewatt die Flensburgerinnen mit 1:0 geschlagen. Kurioserweise spielte mit dem MTV Leck auch der dritte Verbandsligist aus dem Bezirks in dieser Gruppe. Leck gewann zwar das NF-Derby gegen Arlewatt (2:1) schied aber wegen des schlechteren Torverhältnisses aus. In Gruppe B gab die FSG Mittelangeln, Tabellenzweiter der Bezirksliga, nur beim 2:2 gegen den TSV Böklund einen Punkt ab. Stern Flensburg wurde Zweiter.

Im Halbfinale setzten sich die Favoriten durch: 08 gewann das Flensburger Derby 2:0 gegen Stern, das SZ Arlewatt besiegte Mittelangeln 3:1. Mittelangeln sicherte sich Rang drei (1:0 gegen Stern).

Bei den B-Juniorinnen holte sich der TSV Goldebek II mit einem 1:0 gegen den FC Angeln 02 den Titel. Rang drei ging an den SV Adelby, der sich nach Siebenmeterschießen 2:0 gegen den TSV RW Niebüll durchsetzte.

Hallen-Punktrunde, Endrunde B-Juniorinnen in Sterup
Gruppe A: TSV Stedesand – TSV Goldebek 0:1, SV Adelby – FC Angeln 02 0:1, Goldebek – Adelby 1:1, Angeln – Stedesand 1:2, Adelby – Stedesand 2:1, Angeln – Goldebek 1:0.
1. FC Angeln 02 3 3: 2 6 
2. SV Adelby 3 3: 3 4 
3. TSV Goldebek 3 2: 2 4 
4. TSV Stedesand 3 3: 4 3 
Gruppe B: FSG Mittelangeln – TSV Goldebek II 0:2, RW Niebüll – Husumer SV 2:0, Goldebek II – Niebüll 2:1, Husum – Mittelangeln 0:3, Niebüll – Mittelangeln 1:0, Husum – Goldebek II 1:2.
1. TSV Goldebek II 3 6: 2 9 
2. TSV RW Niebüll 3 4: 2 6 
3. FSG Mittelangeln 3 3: 3 3 
4. Husumer SV 3 1: 7 0 
Halbfinale: Adelby – Goldebek II 1:3, TSV Niebüll – Angeln 02 0:0, 1:2 nach Siebenmeterschießen. Spiel um Platz 3: Adelby – Niebüll 0:0, 2:0 nach Siebenmeterschießen. Endspiel: Angeln 02 – Goldebek II 0:1.
Frauen, Gruppe A: TV Grundhof – MTV Leck 0:2, SZ Arlewatt – TSV Goldebek 3:0, Flensburg 08 – Grundhof 7:1, Leck – Arlewatt 2:1, Goldebek – 08 0:7, Grundhof – Arlewatt 1:3, Leck – Goldebek 1:0, Arlewatt – 08 1:0, Goldebek – Grundhof 3:1, 08 – Leck 3:1.
1. Flensburg 08 4 17: 3 9 
2. SZ Arlewatt 4 8: 3 9 
3. MTV Leck 4 6: 4 9 
4. TSV Goldebek 4 3: 12 3 
5. TV Grundhof 4 3: 15 0 
Gruppe B: FSG Mittelangeln I – FSG Mittelangeln II 1:0, TSV Böklund – Stern Flensburg 0:2, TSV Friedrichsberg II – Mittelangeln I 1:3, Mittelangeln II – Böklund 2:1, Stern – Friedrichsberg II 2:0, Mittelangeln – Böklund 2:2, Mittelangeln II – Stern 1:1, Böklund – TSV Friedrichsberg II 0:1, Stern – Mittelangeln I 0:1, Friedrichsberg II – Mittelangeln II 1:2.
1. FSG Mittelangeln 4 7: 3 10 
2. Stern Flensburg 4 5: 2 7 
3. FSG Mittelangeln II 4 5: 4 7 
4. TSV Friedrichsberg II 4 3: 7 3 
5. TSV Böklund 4 3: 7 1 
Halbfinale: Stern Flensburg – Flensburg 08 0:2, Arlewatt – Mittelangeln I 3:1. Spiel um Platz 5: FSG Mittelangeln II – MTV Leck 1:4. 
Spiel um Platz 3: Stern Flensburg – FSG Mittelangeln 0:1.
Endspiel: SZ Arlewatt – Flensburg 08 2:1.

24.02.2007 Eckernförder MTV richtet gleich vier Turniere aus Eckernförder Zeitung

Mädchenfußball boomt auch an der Ostsee: Los geht es Sonntag ab 9 Uhr in der Halle I und II des Schulzentrums Süd

 Eckernförde (ez) - Am Sonntag richtet der Eckernförder MTV in der Halle I und II des Schulzentrum Süd gleich vier Turniere für seine stetig wachsende Zahl an Fußballerinnen aus.

Angespornt durch die Erfolge der Frauen-Nationalmannschaft und zusätzlich durch ein Schnupper- und Einführungstraining im Sommer erfreut sich der Mädchen- und Frauenfußball auch in Eckernförde immer größerer Beliebtheit. So konnte der EMTV in dieser Saison neben seiner Frauenmannschaft (Jahrgang 1988 und älter) zum ersten Mal auch drei reine Mädchenmannschaften zum Spielbetrieb anmelden.

Ab 9 Uhr rollt der Ball für die D-Mädchen in Halle I. Ihre Zusage gegeben haben die Teams vom TuS Bargstedt, SV Knudde 88 Giekau, TSV Rieseby, der SV Fleckeby und vom TSV Schönberg. Komplettiert wird das Feld der Mädchen der Jahrgänge 1994 und jünger von zwei Mannschaften des Gastgebers.

Zeitgleich beginnen in Halle II die C-Mädchen (Jahrgang 1992 und 93). Dort misst sich die Auswahl der Gastgeber mit dem TSV Kropp, SV Adelby, Rendsburger TSV, TuS Bargstedt, TSV Rieseby und dem Suchsdorfer SV.

Ab 13 Uhr spielen dann in Halle II die Jahrgänge 1991 und 1990 ihren Turniersieger bei den B-Mädchen aus. Die Ausrichter freuen sich besonders darüber, dass auch Titelverteidiger Hamburger SV wieder die Reise ins Ostseebad antreten wird. Ausgespielt wird hier – wie auch schon im vergangenen Jahr – der von der Firma Lentec gespendete Wanderpokal. Das Starterfeld komplettieren die Teams vom TSV Brekendorf, FC Angeln 02, Rot Schwarz Kiel, Vineta Audorf, Husumer SV und die seit diesem Sommer bestehende Spielgemeinschaft des EMTV/TSV Rieseby. Ebenfalls um 13 Uhr starten die Frauen in Halle I. Eingeladen wurden FSG Mittelangeln, TSV Friedrichsberg-Busdorf, SV Friedrichsort, TS Einfeld und der VfR Schleswig.

Nach jedem Turnier wird neben den siegreichen Mannschaften auch jeweils die beste Spielerin sowie die beste Torhüterin der jeweiligen Altersklasse mit einem von Intersport Teichmann gespendeten Präsent ausgezeichnet.

Die Veranstalter würden sich freuen wenn viele Mädchen und junge Frauen die Gelegenheit nutzen würden, sich einen Einblick über den Fußballsport zu verschaffen und vielleicht auch Interesse bekommen, sich den Teams anzuschließen.

Sollte der Zuwachs auch bei den Mädchen der Jahrgänge 1996 und jünger weiter so bestehen bleiben, so könnte ab Sommer auch in diesem Bereich eine eigene Mannschaft den Trainings- und Spielbetrieb aufnehmen. Für das leibliche Wohl zu jugendgerechten Preisen wird in beiden Hallen ausreichend gesorgt sein.

24.02.2007 Gelungene Premiere für Tag des Mädchen- und Frauenfußballs Eckernförder Zeitung

Zwei Tage lang stand im Schulzentrum Süd der Hallenfußball im Vordergrund. Doch diesmal waren die "Männer" eindeutig in der Minderheit, denn der Eckernförder MTV hatte erstmals den Tag des Mädchen- und Frauenfußballs ausgerufen.

 

Riesenfreude über den Turniersieg: Die Frauen des Eckernförder MTV mit (hinten; von links) Trainer Daniel Struppe, Stefanie Ehlert, Sabrina Sierks, Dörthe Börsing, Franziska Kränkel, Katharina Hillebrand, Anne-Kristin Olsen sowie (Mitte, von links) Stefanie Thomas, Stefanie Klayn, Kirsten Braun, Alexandra Koch und Jacqueline Zertanie. Liegend jubeln Pia Koch (links) und Ines Matt.Foto: Peters

Eckernförde (ez) -  „Beide Hallen erfreuten sich durchweg einem großen Zuschauerinteresse, so dass die Veranstaltung als voller Erfolg gewertet werden kann“, freute sich Karsten Radau. „Ziel war es, den Mädchen- und Frauenfußball in Eckernförde populärer zu machen und den vielen bereits aktiven Spielerinnen die Möglichkeit zur Präsentation ihres Könnens vor heimischem Publikum zu geben“, erklärt der Leiter der EMTV-Fußballabteilung.

Den Auftakt machten die D-Mädchen (Jahrgang 1996 und jünger), die von Anfang an mit wie viel Spaß und Enthusiasmus bei der Sache waren. Unter den sieben Mannschaften setzte sich am Ende der Gastgeber souverän durch und gewann das Turnier. Fünf Siege und ein Unentschieden – so lautete die Ausbeute des EMTV-Nachwuchses, dem nur der TSV Schönberg einigermaßen das Wasser reichen konnte. Mit gebührendem Abstand folgte der TuS Bargstedt auf Platz drei. Als beste Torhüterin wurde Bargstedts Maret Horst von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften gewählt. Christina Rix vom EMTV wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Parallel spielten in der Halle II die C-Mädchen (Jahrgang 1992 und 1993) ihren Sieger aus. Nach insgesamt 21 spannenden Spielen behielt der SV Adelby mit zwölf Punkten die Oberhand. Gleichzeitig stellte der Verein mit Ronja Doll auch die beste Spielerin dieser Altersklasse. Auf den Plätzen folgte der Rendsburger TSV, dessen Torhüterin Bebsu Kaylaci ebenfalls ausgezeichnet wurde, sowie der EMTV auf Platz drei.

In der Altersklasse der B-Mädchen (Jahrgänge 1991 und 1990) wurde Titelverteidiger Hamburger SV seiner Favoritenrolle auch diesmal gerecht. Dennoch versprach das Turnier im Vorfeld viel Spannung, da die Organisatoren neben den hochkarätigen Gästen aus der Hansestadt auch den Brekendorfer TSV und den TSV Vineta Audorf und damit die Finalisten der Hallenkreismeisterschaft eingeladen hatten. Weiter kämpften Rot-Schwarz Kiel, der FC Angeln 02 und die Husumer SV um den Sieg. Die Zuschauer in der voll besetzten Halle, kamen bereits im Eröffnungsspiel zwischen dem EMTV und Brekendorf auf Ihre Kosten. Nach einer spannenden Partie gewann der Gastgeber den Vergleich mit 1:0. Dies gab der Mannschaft so viel Auftrieb, dass drei weitere Siege und ein Unentschieden gegen Vineta Audorf folgten. Der Gastgeber musste sich lediglich dem HSV mit 0:2 geschlagen geben. Die Belohnung für die starke spielerische und kämpferische Leistung kassierte der EMTV am Ende: Hinter den Hamburgerinnen belegte der EMTV den zweiten Platz.

Ausgesprochen ausgeglichen verlief die Konkurrenz bei den Frauen. „Ein großer Dank gebührt den Spielerinnen des Gettorfer SC, die ganz kurzfristig als Ersatz eingesprungen waren. Somit konnte das Turnier wie geplant mit sieben Mannschaften stattfinden“, lobte Radau, der auch bei den Erwachsenen spannende Spiele beobachten konnte. Am Ende gewann der Eckernförder MTV mit drei Siegen und drei Unentschieden vor der FSG Mittelangeln und der SV Friedrichsort. In den 21 Begegnungen des Turniers fielen insgesamt 38 Tore.

Von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften wurde Diane Alester von der FSG Mittelangeln zur besten Spielerin ausgezeichnet. Beste Torhüterin wurde Katleen Braun vom TS Einfeld.

Mädchen oder junge Frauen, die Interesse am Fußball haben, können sich jederzeit bei Abteilungsleiter Karsten Radau (Tel. 04351/460200) oder per Email (Fussball@Eckernfoerdermtv.de) melden. „Auch ohne Vorkenntnisse sind alle Spielerinnen willkommen“, betont Radau.

 

Spielplan 2006/07
Spiel-ID Datum Heimteam Gastteam Ergebnis Frauen
Bezirksliga Nord
040085003 20.08.06 TSV Friedrichsberg Husumer SV 9:1
040085021 10.09.06 Husumer SV SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:4
040085031 24.09.06 VfR Schleswig Husumer SV 3:1
040085040 08.10.06 Husumer SV SV Enge-Sande 0:6
040085045 15.10.06 IF Stjernen Flensborg Husumer SV 2:0
040085052 22.10.06 Husumer SV FSG Mittelangeln 0:4
040085059 29.10.06 TSV Goldebek Husumer SV 6:0
040085066 12.11.06 Husumer SV SG Emmelsbüll/Wiedingharde 1:0
040085070 19.11.06 Husumer SV TSV Friedrichsberg 1:4
040085078 04.03.07 Husumer SV TV Grundhof 1:4
040085089 11.03.07 SV Frisia 03 Risum-Lindholm Husumer SV 3:0
040085099 25.03.07 Husumer SV VfR Schleswig 0:10
040085106 01.04.07 SV Enge-Sande Husumer SV 3:0
040085114 15.04.07 Husumer SV IF Stjernen Flensborg 0:7
040085118 22.04.07 FSG Mittelangeln Husumer SV 10:0
040085016 29.04.07 TV Grundhof Husumer SV 5:0
040085124 06.05.07 Husumer SV TSV Goldebek 0:6
040085130 13.05.07 SG Emmelsbüll/Wiedingharde Husumer SV 5:0 (W)
 

 

 


seit 1. Mai 2014
Counter script