D I-JUGEND HUSUMER SV 2007/08
Die Mannschaft   Der Spielbetrieb / Die Spielberichte

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 21.06.2018 14:27

zuletzt aktualisiert am: Montag, 27. Juli 2009 · 21:27:35

Die Mannschaft der D I 2007/08

Die D I der Husumer SV nach ihrem 5:1-Sieg über den MTV Leck I am 25. Mai 2008

hinten (von links nach rechts): Co-Trainer Patrick Heinen · Jonas · Thies · Michael · Daniel · Daniyal· Trainer Wolfgang Kockers

vorne (von links nach rechts): Jannes J. · Nico · Hannes · Mats · Kai · Jannes T. · Mirco

Der Weg der D I-Jugend der Husumer SV
vom 9. August 2006 bis 28. Juni 2008
zur Vize-Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein

..........

Es begann mit dem Spiel gegen Austria Wien.

.....

Serie 2006/07:

Folgende Spieler mussten aufgrund des Jahrganges (1994) den D-Jugendbereich verlassen: Heike Taube · Björn Suckow · Jan Wilke · Torge Hansen.

.......

Es wurden 46 Pflicht- und Vorbereitungsspiele ausgetragen:

  • 41 gewonnen
  • 0 unentschieden
  • 5 verloren
Qualifikationsrunde: ohne Punktverlust mit einem Torverhältnis von 65 : 3
Meisterrunde: Platz 3
Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft gewonnen -> Teilnahme Endrunde

.......

An einigen auswärtigen Hallen- und Feldturnieren teilgenommen:

  • 2 x Platz 1
  • 2 x Platz 2
  • 1 x Platz 3
  • 1 x Platz 4

.....

Serie 2007/08:

Zugänge: Jannes Johns · Nico Empen (beide E-Jugend Rödemis) · Jannes Thode (Hannover 96) · Thies Clausen (TSV Rantrum) · Mats Cibis (Torwart DII Husumer SV)

.......

Es wurden 51 Pflicht- und Vorbereitungsspiele ausgetragen:

  • 46 gewonnen
  • 0 unentschieden
  • 5 verloren

Gespielt wurde u.a. gegen Red Bull Salzburg (Altenmarkt) · Tel Aviv (Altenmarkt) · Hamburger SV (Husum).

Qualifikationsrunde: ohne Punktverlust mit einem Torverhältnis von 103 : 1
Vize-Kreismeister in der Halle · Vorrunde ohne Punktverlust mit einem Torverhältnis von 23 : 0
Kreismeister auf dem Feld
Bezirksmeister durch ein 2:1 gegen TSB Flensburg und 2:0 gegen Schleswig 06
Halbfinale Landesmeisterschaft: 4:1 gegen den SV Wahlstedt (Landesmeister 2006/07)
Finale um den Landestitel in Schleswig-Holstein: 4:6 im Elfmeterschießen
An einigen auswärtigen Hallen- und Feldturnieren teilgenommen:
  • 4 x Platz 1
  • 2 x Platz 2
  • 1 x Platz 3
  • 1 x Platz 4

......

Danke!!!

  • an die Eltern der Spieler
  • den Vorstand der Husumer SV (Meisterfeier)
  • Wolfgang Stöhrmann (JO)
  • E-Jugend für die Unterstützung
  • an die Betreuer Jonas und Patrick

Den Spielern wünsche ich viel Erfolg in der Schule und im Sport. Dass sie von Verletzungen verschont bleiben und ihre Leistungen fair behandelt werden.

Wolfgang "Kocki" Kockers

 
2. März 2008
Jugend
Die D 1 der Husumer SV wird Vize-Kreismeister in der Halle

Ich möchte gerne nochmals auf die Vize-Meisterschaft (NF Halle) eingehen.

Das Endspiel bestritten der MTV Leck und die Husumer SV 2 : 1.

Das Spiel wurde mit drei Schüssen auf das Tor der Husumer SV entschieden, von denen zwei Sonntagsschüsse zum Erfolg des MTV Leck führten. Herzlichen Glückwunsch an den MTV Leck.

Von den zehn Mannschaften der Endrunde haben wir das beste Bild abgegeben!

Kocki

Wolfgang Kockers
 
10. Mai 2008
Jugend
Gastspiel der U 12 des Hamburg SV gegen die D 1 der Husumer SV
D 1 der Husumer SV - U 12 des Hamburger SV 4 : 6 (3 : 2) Spielzeit: 2 mal 35 Minuten
Die U 12 des Hamburger SV und die D 1 der Husumer SV mit ihren Trainern und den Schiedsrichtern

Der Hamburger SV war eine spielerisch und läuferisch gute Mannschaft. Diese Mannschaft trainiert viermal in der Woche. Das gesamte Team (einschließlich Betreuern) hat einen guten Eindruck hinterlassen.

Die Mannschaft der Husumer SV hat seit dem 18. August 2007 (Altenmark) einen Sprung nach vorne gemacht (durch harte Arbeit) und braucht sich nicht gegen größere Gegner verstecken.

Das Aufgebot: Mats Cibis, Mirco Hähling, Hannes Kraft, Michael Nicolaisen, Thies Clausen, Lorenz Klein, Hendrik Fleige (beide E-Jugendspieler), Jannes Thode, Daniel Jensen, Kai Lüdrichsen, Lennard Thiesen, Nco Empen (1. Halbzeit Husum - 2. Halbzeit Hamburg), Luca Krahnen, Lucas Sander. Es fehlten Jonas von Ahliften (Krankheit) und Jannes Johns (Urlaub).

Mein Dank gilt allen Organisatoren und Eltern, die zu diesem Tag (bei Sommerwetter) beigetragen haben. Es geht nur gemeinsam! Vielen Dank insbesondere an Silke und Wolfgang Empen nebst Familie!

Anmerkung: Das Spiel fand vor ca. 100 Besuchern statt!

Die Mannschaft nahm 24 Stunden später bei Sommerwetter an einem Feldturnier (11er Feld) in Flensburg-Weiche teil. Dort belegte sie Platz 1 mit 16 : 0 Toren.

PS: Weitere Bilder gibt es hier.

Wolfgang Kockers
 
1. Juni 2008
Jugend
Die D I ist Kreismeister
Die Kreismeistermannschaft der D I der Husumer SV
Und hat somit die unglückliche Niederlage im Endspiel um die Hallenkreis-meisterschaft ausgeglichen.

Das am 18. August 2007 gesteckte Ziel wurde erreicht!

Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft werden am 14. Juni 2008 in Havetoft bei Loit ausgetragen.

Weitere Teilnehmer sind Schleswig 06 und TSB Flensburg.

 

Wolfgang "Kocki" Kockers
 
14. Juni 2008
Jugend
Die D I wird Bezirksmeister
Bezirksmeister D 2007/08
Die Bezirksmeister 2007/08
Es stand eine Einheit in beiden Spielen auf dem Platz - so wie in vielen Spielen zuvor.

Die Husumer SV ist verdienter Bezirksmeister aufgrund

· der technischen Fähigkeiten,

· der Kondition und

· des Willens.

Am Samstag, den 21. Juni um 15.00 Uhr, findet das Halbfinale Husumer SV gegen den Meister des Bezirks IV statt. Anschließend wird die Mannschaft eine gemeinsame Nacht verbringen.

Der Sieger dieses Spiels steht im Finale in Malente und spielt um die Landesmeisterschaft.

Die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft im Einzelnen nach jeweils zwei mal zwanzig Minuten:

Schleswig 06
- TSB Flensburg
4 : 2
(2 : 2)
Husumer SV
- Schleswig 06
2 : 0
(1 : 0)
Torschützen: Jannes Johns · Nico Empen
TSB Flensburg
- Husumer SV
1 : 2
(0 : 0)
Torschützen: Michael Nicolaisen · Daniel Jensen

Platzierung
Punkte
Tore
1.
Husumer SV
6
4 : 1
2.
Schleswig 06
3
4 : 4
3.
TSB Flensburg
0
3 : 6

 

Wolfgang "Kocki" Kockers
 
21. Juni 2008
Jugend
Die D I besiegt im Halbfinale der Landesmeisterschaft den SV Wahlstedt mit 4 : 2
Der Zug der D I-Jugend der Husumer SV ist bis ins Endspiel weiter gefahren. Das Landesfinale wird am Samstag, den 28. Juni, um 15.00 Uhr in Husum angepfiffen.
Outfit der SV Wahlstedt-Spieler
Es geht dann gegen den TuS Gadeland (Neumünster).
Die D I nach ihrem Halbfinalsieg gegen den SV Wahlstedt
















Die Daten zum Halbfinale Husumer SV - SV Wahlstedt 4 : 2 (2 : 1)
Torschützen: Nico Empen (2) · Daniel Jensen · Hannes Kraft (FE)

In der ersten Minute mussten wir leider auf Grund einer kurzen Unkonzentriertheit das 0:1 hinnehmen. Der SV Wahlstedt hatte im Mittelfeld die Oberhand. Aber dies galt nur bis zum 16-Meter-Raum. Der SV Wahlstedt konnte sich trotz der Dominanz im Mittelfeld keine 100-%igen Torchancen erarbeiten. Durch Konter und Eckbälle ergaben sich dagegen Tore bzw. weitere gute Torchancen für uns, zum Beispiel Jannes Johns (Kopfball) und Daniel Jensen.

Die beiden Spitzen von uns bekamen teilweise nicht die nötige Unterstützung aus dem Mittelfeld und waren dementsprechend ungehalten.

Die D I lässt ihren erfolgreichen Tag bei optimalen Wetterbedingungen am Deich von Lundenbergsand ausklingen
Gegen solche Gegner kann man allerdings nur aus einer verstärkten Abwehr heraus agieren (es ist kein Gegner wie der TSV Oldenswort oder Bohmstedt/Almdorf). Immerhin gehört der SV Wahlstedt zu den vier besten Mannschaften in Schleswig-Holstein. Also waren Geduld und Abwarten auf Kontermöglichkeiten angesagt.

Auch wenn das Spiel aus unserer Sicht nicht das Beste war (auch im Vergleich zu den beiden letzten Spielen zur Bezirksmeisterschaft) - letztendlich haben wir gewonnen!

Ich glaube, für einige Spieler ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Aber so richtig ist dies noch nicht zu Bewußtsein gekommen.

Dem Schiedsrichter und seinem Gespann ein Dank für ihre sehr gute Leistung. Es wurde sehr genau, aber gerecht gepfiffen.

Nach Spielschluss übernachteten wir in Simonsberg (Kiosk Röhlein) und schlossen mit einem gemeinsamen Frühstück ab.

Jetzt werden wir noch eine Woche trainieren müssen, was die Spieler in Kauf nehmen.

Spielerkreis: Mats Cibis · Jonas von Ahliften · Hannes Kraft · Michael Nicolaisen · Thies Clausen · Mirco Hähling · Kai Lüdrichsen · Jannes Thode · Daniel Jensen · Nico Empen · Jannes Johns · Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Hendrik Flatterich · Malte Sauerbrei

Weitere Fotos HIER

 

Wolfgang "Kocki" Kockers
 
28. Juni 2008
Jugend
Die D I wird Vize-Landesmeister
Zunächste einmal: Herzlichen Glückwunsch an das sympathische Team des TSV Gadeland vom Verein, von der Mannschaft, von dem Betreuer und vom Trainer der Husumer SV. Der TSV Gadeland ist verdient Titelträger des Landes Schleswi-Holstein, auch wenn es erst nach Verlängerung und Elfmeterschießen zustande kam.

Der Husumer SV begeht in diesem Jahr sein 90jähriges Bestehen (Husum 18). In dieser Zeit hat es bisher nur eine Jugendmannschaft bis ins Endspiel geschafft. Es war fast auf den Tag genau der 29. Juni 1952, als die Jungmannen (A-Jugend) im Finale standen und vor circa 30.000 Zuschauern in Kiel (sie spielten das Finale als "Vorspiel" vor dem Länderspiel Deutschland - Schweiz) Landesmeister wurden.

Die D I im Finale um die Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein gegen den TSV Gadeland

Somit hat die jetzige D I-Jugend Vereinsgeschichte geschrieben, als sie als zweite Jugendmannschaft im Finale der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft standen. Sie ist Vizemeister und damit zweitbeste Mannschaft des Landes - vor namhaften Teams wie denen aus Eckernförde, Büdelsdorf, Heide, Neumünster, Lübeck, Kiel usw.!

Die Mannschaft des TSV Gadeland war nach dem Spiel in Husum zum Essen. Die Eltern des TSV Gadeland waren begeistert von der Atmosphäre und dem Publikum der Husumer SV. Dies hatten sie in den anderen Spielen anders erlebt, wie mir ihr Trainer am Sonntag telefonisch mitteilte.

Und jetzt zum Spiel: Husumer SV - TSV Gadeland ______ 1 : 1 (1:1) · 2 : 2 n.V. · 2 : 4 n.E.

Torschütze: 2 x Nico Empen

Der TSV Gadeland war körperlich und technisch die bessere Mannschaft. Dies hat die Mannschaft der Husumer SV durch enorme Kampfmoral, sportliches Verhalten und stellenweise Glück ausgeglichen.

Durch zwei tolle Tore von Nico Empen (Freistöße aus circa 35 Metern in der 20. und der 67. Minute) kamen wir wieder ins Spiel zurück. Und durch das Erreichen des Elfmeterschießens hatten wir uns eine Chance ausgerechnet, weil es beim Elfmeterschießen eigene Gesetze gibt.

Ein Großteil der Mannschaft hat in dieser Serie 2007/08 bereits 51 Spiele absolviert. Ich bin stolz auf diese Mannschaft und auf das, was sie erreicht hat. Es war ein Weg über zwei Jahre hinweg und über einige Hindernisse.

Wenn man in einem Finale steht, möchte man auch Erster werden. Aber der Bessere hat erst im Elfmeterschießen gewonnen.

Ich bin davon überzeigt, dass man von dem einen oder anderen Spieler in Zukunft noch hören wird.

Es folgte jetzt noch ein 2:0-Sieg gegen Blau Weiß Friedrichstadt und ein 1:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek.

Spielerkreis: Mats Cibis · Jonas von Ahliften · Hannes Kraft · Michael Nicolaisen · Thies Clausen · Mirco Hähling · Lorenz Klein · Jannes Thode · Nico Empen · Daniel Jensen · Jannes Johns · Kai Lüdrichsen · Hendrik Flatterich · Tim Hacker · Malte Sauerbrei

Zuschauer: circa 160

Weitere Fotos HIER

Wolfgang "Kocki" Kockers
 
12. Juli 2008
Jugend
Ehrung der D I und E I durch den Vorstand
Auch wenn die Husumer Jugendmannschaften insgesamt in der Saison 2007/08 sehr gut abgeschnitten haben, zwei Mannschaften ragten dennoch hervor: Die D I schaffte es bis ins Finale der Landesmeisterschaften, hatte zuvor souverän Kreis- und Bezirksmeisterschaft geholt, und die E I konnte ihre Erfolge von 2006 - Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld - wiederholen.

Aus diesem Grund lud der Vorstand der Husumer SV Spieler und Eltern dieser beiden Teams am Samstag Nachmittag zu einer kleinen Feierstunde ins Vereinsheim. In Anwesenheit von Wolfgang Stöhrmann, Jugendobmann der Husumer SV, hielt der 1. Vorsitzende, Rolf von Bartikowski, Rückschau:

Ohne Punktverlust, mit nur einem Gegentreffer und 103 Toren hatte die D I die Hinrunde bestritten, und auch in der Rückrunde setzte sie sich schon zwei Spieltage vor Saisonabschluss als Staffelsieger der Kreisliga und damit als Kreismeister durch. Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft am 14. Juni in Havetoft bei Loit gegen die Meister aus den Kreisen Flensburg und Schleswig-Flensburg wurden mit 2:0 (Schleswig 06) und 2:1 (TSB Flensburg) ebenfalls gewonnen. Damit hatte sich das Team von Wolfgang Kockers und Patrick Heinen für das Halbfinale zur Landesmeisterschaft qualifiziert.

Hier traf man am 21. Juni vor einem großartigen heimischen Publikum auf den SV Wahlstedt, deren Akteure durch ihre roten T-Shirts mit dem Aufdruck "Kreisligameister · Pokalsieger · Bezirksmeister" sichtbar ihre Favoritenrolle unterstrichen und deren mitgereiste Fans von einer eigenen Cheerleader-Gruppe unterstützt wurden. Obwohl die Mannschaft schon kurz nach dem Anpfiff ein Gegentor hinnehmen musste, gelang es ihr durch einen Handelfmeter (souverän verwandelt durch Hannes Kraft) und einen schönen Konter, super abgeschlossen von Nico Empen, bis zur Pause eine knappe Führung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit konnten sich Daniel Jensen und nochmals Nico Empen nach einer Ecke resp. einem weiteren Konter erneut gegen den Wahlstedter Torwart durchsetzen. So wurde trotz eines weiteren Gegentors für viele ein Traum wahr: Man stand im Finale der Landesmeisterschaft - und dies wiederum vor heimischer Kulisse.

Wieder eine Woche später, am 28. Juni, war es dann soweit. Als erste Jugendmannschaft der Husumer SV - zuvor war es nur einmal den Jungmann von Husum 18 gelungen - stand die D I im Finale um die Landesmeisterschaft. Mit dem TSV Gadeland traf man auf einen technisch, läuferisch und spielerisch ausgesprochen starken Gegner. Hohe Kampfmoral, etwas Glück und zwei überragende Freistoßtore von Nico Empen sorgten dafür, dass es der Mannschaft gelang, bis ins Elfmeterschießen zu kommen. Hier hat dann allerdings verdient die bessere Mannschaft mit 4:2 gewonnen. Dennoch: die D I der Husumer SV hat viele favorisierte Mannschaften hinter sich gelassen und mit der Vize-Landesmeisterschaft einen Meilenstein für die Husumer Jugend gesetzt.

Die E I konnte ihre Erfolge als F I in toto wiederholen: Staffelsieger in der Hin- und Rückrunde, Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld. Insbesondere in der Rückrunde, wo man in einer "Todesgruppe" antreten musste, konnte sie sich mit acht Punkten Vorsprung und einer um 20 Tore besseren Tordifferenz gegenüber dem Zweitplatzierten TSV Hattstedt deutlich durchsetzen. Die Kreismeisterschaft auf dem Kleinfeld war das 100. Spiel, das E I bestritt und in denen sie insgesamt 294 Tore bei 139 Gegentreffer schoss.

Als Anerkennung für die Leistungen überreichte Rolf von Bartikowski für jeden der Akteure ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Kreismeister" resp. "Vize-Landesmeister 2008" und "Husumer SV". Die Spieler bedankten sich mit gerahmten Mannschaftsfotos für die Unterstützung.

 

Heike Klein
 
SPIELPLAN vom 6. September bis 12. Dezember 2007 · Quali Kreisklasse A / Kreisliga
06.09.07 IF Tönning I Husumer SV I 0 : 7
16.09.07 SG Stapelholm I Husumer SV I 0 : 17
30.09.07 SZ Arlewatt I Husumer SV I 1 : 8
07.10.07 Husumer SV I TSV Hattstedt I 14 : 0
04.11.07 Husumer SV I SG Stapelholm I 8 : 0
18.11.07 Husumer SV I SZ Arlewatt I 7 : 0
25.11.07 TSV Hattstedt I Husumer SV I 14 : 0
12.12.07 Husumer SV I IF Tönning 12 : 0
  16.12.07 Hallenturnier der DFB-Stützpunkte  
04.12.2007

Hallenturnier der DFB-Stützpunkte

sh:z-Nordfriesland Sport

Bredstedt/Büdelsdorf (sh:z) –Am dritten Advents-Wochenende wird’s für Nordfrieslands junge Fußballer noch mal ernst: Am Sonntag, 16. Dezember, (Beginn 11 Uhr) tritt die Auswahl des DFB-Stützpunkts Bredstedt (Spieler des Jahrgangs 1995) beim Hallen-Vergleichsturnier der DFB-Stützpunkte Schleswig-Holsteins in Büdelsdorf an. Die Schützlinge der Trainer Rolf Nielsen, Bernd Ingwersen und Ralf Magnussen treffen dann auf die Stützpunkt-Mannschaften aus Kiel, Schleswig, Dithmarschen, Lauenburg, Steinburg und Plön.

Folgende Spieler sind nominiert:

Tarek Bender (FSV Wyk), Lasse Körting (SG Bredstedt-Bordelum), Jannes Volquartzen (Team Sylt), Finn Kalisch, Torben Scholz (beide MTV Leck), Fabian Langbehn, Fabian Arndt (beide SZ Arlewatt), Christian Hansen, Jannik Reichenberg (beide SG Löwenstedt/Goldebek), Hannes Kraft (Husumer SV), Tim Korps (Rödemisser SV), Torge Paetow (TSV Garding), Sören Johannsen (FC Langenhorn).

HKM 02.03.03 Hallenkreismeisterschaft    
06.03.2008

Meister-Jubel in Leck und Husum

sh:z-Nordfriesland Sport
Die E-Junioren der Husumer SV und die D-Junioren des MTV Leck haben sich bei der Kreismeisterschaft der Fußballer in der Halle die Titel geholt.
Abgezogen hat Finn Knäfel von Germania Breklum, der Husumer Jan-Henrik Pasenau eilt heran. Eine Szene aus dem E-Junioren-Finale, das Husum 2:0 im Neunmeterschießen gewann. Foto: Voss

Breklum (usc) –– Wer sagt eigentlich, dass sich Geschichte nicht wiederholt? Schon einmal trafen die Husumer SV und Germania Breklum in einem Finale aufeinander, damals noch bei den F-Junioren. Jetzt standen sich beide Teams wieder gegenüber – im Finale der E-Junioren bei der Endrunde um die Hallen-Kreismeisterschaft des KFV Nordfriesland in Breklum.

Die von Björn Fleige trainierten Husumer hatten 1:0 geführt, dann 1:2 zurückgelegen, und fünf Sekunden vor Schluss den Ausgleich geschafft. „Als es zum Neunmeterschießen kam, habe ich meinen Jungs gesagt: Das gewinnen wir“, sagte Coach Björn Fleige. Er behielt recht: Keeper Leon Weiden wehrte alle Strafstöße ab, so stand am Ende ein 2:0-Sieg der Stormstädter. Kurios: Auch im Halbfinale hatte Husum sich im Neunmeterschießen durchgesetzt (2:1 gegen den SC Norddörfer), hier erwies sich Husums anderer Keeper Oliver Lehmann als „Neunmeter-Killer“.

Die Vorrunde hatte die HSV ohne Gegentor und nur einem Unentschieden (0:0 gegen das Team Sylt) überstanden, der TSV Doppeleiche Viöl folgte als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Auch Breklum in Gruppe B kassierte keinen Gegentreffer und teilte einmal die Punkte (0:0 gegen IF Tönning), der SC Norddörfer sicherte sich Rang zwei.

Sieger im "Spiel-und-Spaß-Turnier": die F-Junioren des SV Dörpum mit ihrem Trainer Stefan Lemke. Foto: sh:z

Breklum besiegte Viöl in der Vorschlussrunde 2:0, Husum benötigte einen guten Torwart und etwas Glück gegen die Insulaner, die sich mit einem 2:0 gegen Viöl den dritten Rang sicherten.

Bei der Meisterfeier der D-Junioren des MTV Leck musste die Mannschaftskasse dran glauben, der Titelgewinn wurde in einem amerikanischen Schnellimbiss gefeiert. Die Schützlinge der Trainer Bodo Friedrichsen und Frank Kalisch gewannen das Endspiel in Breklum 2:1 gegen die Husumer SV. Das Anschlusstor fiel erst sechs Sekunden vor Spielende. Als „knapp und spannend“ beschrieb Lecks Coach Frank Kalisch das Turnier, in dem die großen Tore reichlich ausgenutzt wurden – in 24 Spielen fielen 85 Tore, darunter allein sieben beim Husumer 5:2 gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Die Finalisten Leck und Husum hatten jeweils als Gruppenzweite das Halbfinale erreicht, ohne Niederlage wurden der TSV Garding und die SG Löwenstedt-Goldebek Gruppensieger. Leck besiegte Garding 1:0, Husum kam zu einem 3:0 gegen Löwenstedt-Goldebek, das sich Rang drei mit einem 3:2 gegen die Eiderstedter sicherte. Erwähnenswert: Lecks Angrifer Finn Kalisch erzielte fast alle Treffer für sein Team.

[] Spannend und ausgeglichen ging es auch beim „Spiel-und-Spaß-Turnier“ der F-Junioren in Tinnum/Sylt zu. Nachdem sich der SV Dörpum in der Qualifikation ohne Gegentor geblieben war, lief es für die Schützlinge von Trainer Stefan Lemke auch beim Finale gut – sie gewannen das Turnier und ließen sich gebührend feiern.

29.02.2008

Nachrichten: Jugendfußball: 20 Teams kämpfen um die Hallentitel

sh:z-Nordfriesland Sport

Breklum (sh:z) – Am Sonntag geht's ums Ganze: 20 Fußball-Teams der E- und D-Junioren haben die Qualifikationsrunden erfolgreich überstanden und kämpfen in der Breklumer Sporthalle um den Titel des Hallen-Kreismeisters. Die E-Junioren legen um 9 Uhr los, um 14 Uhr beginnt das Finale der D-Junioren. Mit dabei sind:

E-Junioren: TSV Doppeleiche Viöl, Bredstedter TSV, TSV Hattstedt, TSV Achtrup, Husumer SV, IF Tönning, Team Sylt, SV Germania Breklum, SC Norddörfer, MTV Leck II.

D-Junioren: SG Wiedingharde-Emmelsbüll, TSV Garding, Tönninger SV, Husumer SV, SZ Arlewatt, MTV Leck, SG Löwenstedt-Goldebek, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, SG Bredstedt-Dörpum, SV Germania Breklum.

Die F-Junioren spielen keine Meisterschaft aus, sind aber dennoch nicht untätig: Sie treffen sich am Sonntag (11 Uhr) in der Sporthalle Tinnum/Sylt zum Spiel-und Spaß-Turnier mit folgenden Teams:FSV Wyk, MTV Leck I und II, SV Dörpum, IF Tönning, TSV Garding, TSV RW Niebüll, TSV St. Peter-Ording, SG Wiedingharde-Emmelsbüll, Team Sylt.

KL 16.03.08 Husumer SV I SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4:0 (2:0)
Es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Der HSV ließ viele hochkarätige Torchancen aus. Aufgrund dieser Tatsache wurde das Spiel in dieser Höhe verdient gewonnen.
Torschützen: 2 x Nico Empen
1 x Daniel Jensen
1 x Jannes Thode
Bester Spieler: Daniel Jensen
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 06.04.08 SG Langenhorn / Enge I Husumer SV I 0:5 (0:4)
Es war eins der schlechteren Spiele. Ausnutzen der Torchancen war Mangelware. Der Gegner stellte sich die gesamte Spielzeit hinten rein. Das Toreschießen verteilte sich über vier Spieler.
Torschützen: 1 x Daniel Jensen
1 x Jannes Thode
1 x Nico Empen
1 x Jannes Johns
1 x Jannes Thode
Bester Spieler: Jannes Thode
Jonas von Ahliften
Hannes Kraft
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 12.04.08 MTV Leck I Husumer SV I 0:2 (0:0)
Dieser Gegner gehörte wieder zu den Stärkeren. Das Spiel wurde von uns über die gesamte Spielzeit kontrolliert. Aufpassen mussten wir nur auf die Konter des MTV Leck. Der HSV war am Ende der verdiente Sieger.
Torschützen: 1 x Nico Empen
1 x Jannes Johns
Bester Spieler: Jonas von Ahliften
Thies Clausen
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 20.04.08 Husumer SV I TSV Garding I 3:0 (1:0)

Es war der erwartete starke Gegner. In der ersten Halbzeit mussten wir aufgrund der zahlreichen Torchancen (von mehreren Spielern) höher führen. Durch das Auslassen der Torchancen bauten wir den Gegner auf.

Zum Beginn der zweiten Halbzeit brachte uns der TSV Garding in Bedrängnis. Es ist eine alte Weisheit, wenn man die klaren Torchancen nicht nutzt. Aber in dieser Phase hatten wir ja unseren Torwart Mats Cibis.

Torschützen: 3 x Daniel Jensen
Bester Spieler: Mats Cibis
Daniel Jensen
Jonas von Ahliften
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 30.04.08 Husumer SV I SG Löwenstedt / Goldebek I 3:2 (0:2)

Das Spitzenspiel zwischen den Ersten, Husumer SV, und den Zweiten, Blau Weiß Löwenstedt, hat das gehalten, was ich erwartet habe. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, aber durch zwei Fehler der linken Abwehrseite erzielte Löwenstedt beide Gegentore. Mats (Torwart) traf hierbei keine Schuld. In den zwei Jahren war es das erste Mal (ausgenommen das Spiel in Salzburg), dass wir mit einem Rückstand von zwei Toren in die Halbzeitpause gingen.

Durch den agilen Nico Empen und die Einwechslung von Kai Lüdrichsen ging dieses Spiel n der 2. Hälfte nur in eine Richtung, auf das Tor von Blau Weiß Löwenstedt. Nach etlichen Freistößen von Nico Empen, die oft nur knapp das Ziel verfehlten, erzielte Nico das Anschlusstor, das vorher durch einen Gewaltschuss von Kai Lüdrichsen vorbereitet wurde.

Der E-Jugendspieler Lorenz Klein wurde eingewechselt, und ihm gelang der Ausgleich mit einem 18-m-Schuss in den Winkel.

Der Druck der Husumer SV wurde größer und größer, und Nico erzielte das Siegestor.

Der Husumer SV hat aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Entscheidend waren hier:

· die Einstellung zum Gegner in der zweiten Halbzeit,

· Kondition;

· technische Vorteile;

· Wille.

Ich muss dem Gegner bescheinigen, dass er sehr zweikampfstark war; aber auf keinen Fall unfair. Man sollte gegen solchen Gegner nach Möglichkeit den Zweikampf vermeiden. In der Regel bleibt man meistens beim Dritten hängen.

Bedanken möchte ich mich bei den E-Jugendspielern Sascha Feller, Hendrik Fleige, Lorenz Klein nebst Trainer Björn Fleige.

Torschützen: 2 x Nico Empen
1 x Lorenz Klein
Bester Spieler: Nico Empen
Kai Lüdrichsen (2. Halbzeit)
Jonas von Ahliften
 
Wolfgang "Kocki" Kockers

FS

10.05.08 Husumer SV I Hamburger SV 4:6
17.05.2008

Ballgeflüster: Besuch aus Hamburg

sh:z-Nordfriesland Sport
Zwei Mal HSV: Husumer und Hamburger Kicker im Friesenstadion.

Husum (sh:z) – Die Fußball-D-Junioren des Hamburger SV haben ein Freundschaftsspiel gegen die Altersgenossen der Husumer SV 6:4 gewonnen. Für die von Wolfgang Kockers trainierten Husumer trafen Daniel Jensen (2), Nico Empen und Lennard Thießen. Nico Empen spielte in der zweiten Halbzeit für den „großen HSV“.

09.05.2008

D-Jugend-Duell HSV gegen HSV

sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sh:z) – Die von Wolfgang Kockers trainierten Fußball-D-Junioren der Husumer SV treffen am Sonnabend (13 Uhr, Friesenstadion) auf die Altersgenossen des Hamburger SV. Der sowohl für Husum als auch für Hamburg spielende Nico Empen wird voraussichtlich jeweils eine Halbzeit für jede Mannschaft spielen. Die Husumer Nachwuchskicker freuen sich auf ihren Saisonhöhepunkt und wünschen sich viele Zuschauer.

 

KL 13.05.08 Husumer SV I SG Langenhorn / Enge I 1:0 (1:0)

Innerhalb von vier Tagen mit Sommertemperaturen wurden zwei Spiele (davon ein Spiel mit einer Spielzeit von 2 x 35 Minuten) und ein Turnier in Flensburg durchgeführt.

Im heutigen Spiel war entscheidend, dass die drei Punkte beim Husumer SV geblieben sind.

Ich möchte noch zwei weitere Gründe aufführen:

· das Auslassen von vielen hochkarätigen Torchancen (auch einige Male mit Pech); so wird ein Gegner aufgebaut;

· dazu das "Hinten-rein-Stellen" des Gegners über die gesamte Spielzeit.

Die Mannschaft hat im Spiel gegen die Hamburger und beim Turnier in Flensburg gezeigt, was sie kann.

Spieler sind keine Maschinen!

Torschütze: 1 x Nico Empen
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
  Pfingsten Küchen Christian-Cup in Arlewatt  
14.05.2008

Nachwuchs in Spiellaune

sh:z-Nordfriesland Sport
Küchen Christian-Cup des SZ Arlewatt
Starke Youngster: Arlewatts G-Junioren (rote Trikots) gewannen das Finale gegen den SC Norddörfer souverän mit 3:0. Foto: Voss

Arlewatt (sh:z) – In Arlewatt stand das Pfingstwochenende wieder ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Auch das zwölfte Turnier für G- bis C-Junioren war ein Erfolg. An drei Tagen spielten 57 Mannschaften um Punkte und Pokale. Die Nachwuchskicker präsentierten sich in Spiellaune.

Bei der C-Jugend behauptete sich Gastgeber SZ Arlewatt souverän mit 10 Punkten und 9:5 Toren vor dem TSV Drelsdorf (6 Punkte/8:5 Tore). Dabei machten die Arlewatter in der Partie gegen Drelsdorf aus einem 0:4 noch ein 4:4. Dritter wurde die SG Bredstedt-Dörpum (5 Punkte/6:3 Tore).

Bei der G-Jugend erreichtern das SZ Arlewatt und der TSV Drelsdorf aus der Gruppe A sowie der SC Norddörfer und Germania Breklum aus der Gruppe B das Halbfinale. Dort setzten sich Arlewatt mit 2:0 gegen Breklum und Norddörfer mit 3:1 gegen Drelsdorf durch. Im Spiel um Platz 3 besiegte Germania Breklum den TSV Drelsdorf mit 1:0. Das Endspiel gewann Arlewatt 3:0 gegen den SC Norddörfer.

Bei der F-Jugend qualifizierten sich aus der Gruppe A die Husumer SV und BW Friedrichstadt für das Halbfinale, aus der Gruppe B der TSV Viöl und SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Im Halbfinale schaltete Husum Lindholm 3:0 aus, und Viöl bezwang Friedrichstadt 3:2. Das kleine Finale entschied Lindholm 2:0 gegen Friedrichstadt für sich. In einem spannenden Endspiel setzte sich die Husumer SV gegen den TSV erst im Neunmeter-Schießen 4:1 durch.

Die E-Jugendlichen spielten ebenfalls in zwei Gruppen. Teutonia Uelzen, der TSV Viöl, die SG Löwenstedt/Goldebek und der SC Norddörfer erreichten die Vorschlussrunde. Im Spiel um Platz drei hatte der SC Norddörfer, der im Halbfinale gegen Uelzen verloren hatte, mit 2:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek die Nase vorn. In einem tollen Endspiel behielt Teutonia Uelzen mit 1:0 gegen Viöl die Oberhand.

Bei der D-Jugend siegte in der Gruppe A Flensburg 08 vor dem FC Langenhorn und in der Gruppe B BW Friedrichstadt vor der Husumer SV. Im ersten Halbfinale schlug Flensburg 08 die Husumer SV 1:0, anschließend setzte der FC Langenhorn 3:0 gegen BW Friedrichstadt durch. Im Spiel um Platz drei behauptete sich BW Friedrichstadt 2:1 gegen die Husumer SV, das hochklassige Endspiel gewann 08 3:1 im Neunmeter-Schießen gegen den FC Langenhorn die Oberhand.

Für das Organisationsteam um Fußballobmann Michael Lorenzen und Jugendobmann Olaf Arndt gab es von allen Seiten großes Lob. Auch der Veranstalter, der sich bei den Hauptsponsoren Küchen-Christian aus Arlewatt und dem Windpark Olderup sowie allen anderen Sponsoren und Helfern bedankte, zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers zufrieden.

 

KL 18.05.08 SV Frisia 03 Risum-Lindholm Husumer SV I 3:2

In diesem Spiel standen mir nicht alle Stammspieler zur Verfügung. Also musste ich auf andere Spieler zurückgreifen, die ihre Aufgabe recht ordentlich lösten.

Unfair war nur der Schlusspfiff, circa vier Minuten zu früh. Der Spieler Daniel Jensen wurde bei einem Alleingang durch den Schlusspfiff um seine Torchance gebracht.

Auch eine Niederlage muss mal hingenommen werden.

Torschützen: 1 x Daniel Jensen
1 x Leon Walden (ein Torwart der E-Jugend)
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 25.05.08 Husumer SV I MTV Leck I 5:1 (3:1)

25. Mai 2008 Heimspiel gegen den MTV Leck

 

 

 

 

 

Es war ein wichtiges Spiel.

Wir führten früh 2 : 0. Deshalb hatten wir die gesamte Spielzeit die Kontrolle über das Spiel und waren der verdiente Sieger in dieser Höhe.

Torschützen: 2 x Daniel Jensen
2 x Jannes Johns
1 x Hannes Kraft (FE)
Bester Spieler: Daniel Jensen
Mirco Hähling
Jannes Johns
Hannes Kraft
Ich möchte nochmals auf das Spiel der Vorwoche eingehen (Alleingang Daniel Jensen - Schlusspfiff). Die Zeitnahme des Spiels bekam der Schiedsrichter von der Betreuerbank aus. Nach Aussagen einiger Spieler beim Training hatte der Schiedsrichter keine Zeitnahme. Jetzt ist mir die Situation klar.
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 01.06.08 TSV Garding I Husumer SV I 0:3 (0:1)

Es war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Mannschaft bestimmte das Spiel über die gesamte Spielzeit. Die Abwehr lieferte wieder ein Zu-0-Spiel ab. In dieser Abwehr stehen die Spieler Michael Nicolaisen - Thies Clausen - Hannes Kraft - Jonas von Ahliften.

Torschützen: 1 x Daniel Jensen
1 x Jannes Thode
1 x Nico Empen
Die Spieler haben zunächst einmal das Recht, sich über den Erfolg zu freuen. Die Bezirksmeisterschaft findet am 14. Juni 2008 in Habetoft bei Loit statt. Neben der Husumer SV nehmen Schleswig 06 und DSB Flensburg teil.
 
Wolfgang "Kocki" Kockers
KL 08.06.08 SG Löwenstedt / Goldebek Husumer SV I 1:0 (0:0)

Die SG Löwenstedt/Goldebek hat dieses Spiel verdient gewonnen. Mats Cibis zeigte einige gute Paraden.

 
Wolfgang "Kocki" Kockers
  14.06.08 Bezirks-/Landesmeisterschaft  
30.06.2008

Im Elfer-Schießen gescheitert

Flensburger Tageblatt
D-Junioren der Husumer SV verlieren Finale um die Landesmeisterschaft
Erfolgreiche Grätsche: Der Husumer Mirco Hähling (am Boden) trennt Philipp Spohn vom TSV Gadeland vom Ball. Foto: Voss

Husum (usc) – Der ganz große Wurf blieb den D-Junioren der Husumer SV versagt. Im Friesenstadion unterlag das Team von Trainer Wolfgang Kockers dem TSV Gadeland erst im Elfmeterschießen mit 4:6 – nach 60 Minuten hatte es 1:1, nach zehn Minuten Verlängerung 2:2 gestanden.

"Gadeland war körperlich und technisch überlegen", sagte Trainer Kockers, vergaß aber auch nicht, sein eigenes Team zu loben: "Wir haben mit Kampfmoral und Disziplin dagegen gehalten." Gadeland ging in Führung, doch Nico Empen sorgte mit einem Freistoß aus etwa 25 Metern (Kockers: "Ein Bombenschuss, ein tolles Tor") für den Ausgleich. In den zweiten 30 Minuten passierte nichts mehr, zu Beginn der Verlängerung gingen die Gäste aus Neumünster erneut in Führung. Wieder kamen die Nordfriesen, die immerhin ihr 52. Saisonspiel bestritten, zurück – drei Minuten vor dem Abpfiff schlug erneut ein Freistoß von Nico Empen im Tor ein. So musste die "Lotterie" Elfmeterschießen über den Landesmeister entscheiden – und hier hatte der TSV Gadeland verdient das bessere Ende für sich.

Dennoch konnte Wolfgang Kockers ein positives Fazit ziehen. "Unser Minimalziel war die Kreismeisterschaft", sagte er – dass auch noch Bezirks- und Vize-Landesmeisterschaft dazu kamen, war eine mehr als willkommene "Zugabe".

Husumer SV: Mats Cibis - Jonas von Ahlften, Hannes Kraft, Michael Nicolaisen, Thies Clausen - Mirco Hähling, Lorenz Klein, Jannes Thode, Daniel Jensen - Nico Empen, Jannes Johns. Eingewechselt: Kai Lüdrichsen, Hendrik Flatterich.

26.06.2008

"Kleeblätter" im Finale

Holsteinischer Courier 
Jugendfußball: Gadelands D-Jugend nervenstark
Nicht gerade zimperlich gehen Jerome Irlenborn (TSV Gadeland, rechts) und Simeon Duwensen (SG Horst/Kiebitzreihe) zur Sache.

Neumünster (os) – Die Erfolgsstory der D-Junioren des TSV Gadeland geht weiter. Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft siegten die Fußballer von Trainer Peter Ciepluch jetzt im Halbfinale der Landesmeisterschaft gegen die SG Horst/Kiebitzreihe mit 5:3 nach Elfmeterschießen. In einer hochklassigen Partie geriet Gadeland durch ein Eigentor in Rückstand, verdiente sich aber in der zweiten Hälfte den Ausgleich durch Niklas Krüger. Die Verlängerung brachte keine Tore. Im Elfmeterschießen behielten Gadelands Philipp Spohn, Krüger, Kenny Justin und Marcel Harich die Nerven, zwei Gästespieler nicht. Gadeland trifft im Finale am kommenden Sonnabend, 28. Juni auswärts auf die Husumer SV (15 Uhr).

23.06.2008

Husumer D-Junioren träumen vom Landestitel

Flensburger Tageblatt
4:2-Erfolg des Bezirksmeisters gegen den SV Wahlstedt / Am Sonnabend Finale gegen Gadeland
Husums Michael Nicolaisen (rechts) zieht am Wahlstedter Maximilian Kotzot vorbei. Foto: Voss

Havetoftloit (usc) – Gleich nach dem Spiel feierten die D-Junioren-Fußballer der Husumer SV den Saisonabschluss – und das, obwohl die Spielzeit für die jungen Kicker aus der Stormstadt noch gar nicht beendet ist. Am Sonnabend trifft der Bezirksmeister im Endspiel auf eigenem Platz auf den TSV Gadeland.

Die Schützlinge von Trainer Wolfgang Kockers machten dies mit einem 4:2 (2:1)-Erfolg im Friesenstadion gegen Süd-Meister SV Wahlstedt möglich. Im anderen Halbfinale setzte sich Gadeland nach Verlängerung und Elfmeterschießen 5:3 gegen die SG Horst/RW Kiebitzreihe durch.

130 Zuschauer, sofern Anhänger der Husumer, hielten nach 60 Sekunden den Atem an. Wahlstedt nutzte eine Unkonzentriertheit der Gastgeber zum frühen Führungstreffer. Doch die Nordfriesen behielten kühlen Kopf und kamen zurück ins Spiel: Kraft verwandelte nach einer Viertelstunde einen Foulelfmeter und fünf Minuten später erhöhte Empen sogar auf 2:1. „Wahlstedt war ein starker Gegner, wir haben nicht unser bestes Spiel gemacht“, analysierte Trainer Wolfgang Kockers. Der Gegner aus der Nähe von Bad Segeberg agierte im Mittelfeld gefällig, allerdings nur bis zum Strafraum – klare Torchancen waren eher die Ausnahme bei Wahlstedt.

Anders Husum: Jensen sorgte mit seinem Tor zum 3:1 (42.) für die Vorentscheidung, das 2:3 (53.) konterten die Gastgeber drei Minuten später mit dem Treffer zum 4:2 – Nico Empen, der schon beim großen Hamburger SV mittrainiert, war nach einem Eckball zur Stelle und traf mit herrlichem Volleyschuss.

Das Finale hatte ursprünglich auf neutralem Platz in Malente stattfinden sollen, gestern Abend wurde jedoch bekannt, dass die Partie erneut im Friesenstadion ausgetragen wird.

Husumer SV: Mats Cibis - Jonas von Ahlften, Hannes Kraft, Michael Nicolaisen, Thies Clausen - Mirco Hähling, Kai Lüdrichsen, Jannes Thode, Daniel Jensen - Nico Empen, Jannes Johns. Eingewechselt: Lorenz Klein, Hendrik Fleige.

20.06.2008

Gutzeit: "Wir waren auf keinen Fall schlechter"

Flensburger Tageblatt
TSB-D-Junioren Dritte der Bezirksmeisterschaft
Julian Schümann vom TSB (rechts) setzt sich gegen den Schleswiger Thorge Spehr durch.

Havetoftloit (usc) – „Ich bin traurig, dass die Saison zu Ende ist.“ Das sagte Haidor Kuhls, Kapitän der Fußball-D-Junioren des TSB Flensburg, nicht etwa nach einem großen Erfolg, sondern nach einem dritten Platz bei den Bezirksmeisterschaften in Havetoftloit. Dort musste sich der Kreismeister sowohl Schleswig 06 (2:4) als auch dem späteren Meister Husumer SV (1:2) geschlagen geben.

Der Kapitän bedauerte das Saisonende, weil ihm der Zusammenhalt in der Mannschaft in der Sommerpause fehlen wird. „Ein wunderbares Team“, schwärmte Marion Gutzeit, die die TSB-Junioren gemeinsam mit Karsten Kuhls betreut, „die Jungs gehen respektvoll miteinander um und sind zusammen gewachsen.“ Besonders der soziale Aspekt ist dem Trainerduo wichtig.

Mit den Spielen in Havetoftloit war die Trainerin sehr zufrieden, auch wenn der zählbare Erfolg letztlich ausblieb. „Wir waren auf keinen Fall schlechter“, befand Marion Gutzeit nach den jeweils 40 Minuten dauernden Spielen. Der verletzte Torjäger Jonathan Bruun Nielsen konnte nur zehn Minuten lang spielen, erzielte in dieser Zeit aber gegen Schleswig 06 ein Tor. Den zweiten Treffer steuerte Niklas Hornung bei.

Gegen Husum kam der Anschlusstreffer von Benny Völschow zu spät, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können. „In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor, aber wir hatten Pech im Abschluss“, sagte Gutzeit. Husum, das nun am Wochenende im Halbfinale um die Landesmeisterschaft gegen den SV Wahlstedt antritt, nutzte seine Chancen wesentlich effektiver. Am letztendlich verdienten Titelgewinn der Nordfriesen gab es nichts zu rütteln – das betonten sowohl Marion Gutzeit als auch Knut Flatterich, Coach von Schleswig 06. Die Schleistädter hatten ihre Partie gegen Husum mit 0:2 verloren.

18.06.2008

Statt Jubel gab es Tränen der Enttäuschung

Schlei Bote
Die Fußball-D-Junioren von Schleswig 06 und ihr Trainer sind sauer auf den ihrer Meinung nach unflexiblen Kreisfußballverband.
Torschütze und Vorbereiter: Nico Empen (links), der hier den Zweikampf gegen Christoph Hagge von Schleswig 06 gewinnt. Foto: Matzen

Havetoftloit (usc) –Es hätte ein großes Wochenende werden können – doch am Sonntag flossen Tränen der Enttäuschung. Die D-Junioren-Fußballer von Schleswig 06 hatten die Saison auf Kreisebene dominiert, in Qualifikations- und Meisterrunde 152 Tore geschossen und nur 17 kassiert. Doch bei den Bezirksmeisterschaften in Havetoftloit belegten die Schützlinge von Trainer Knut Flatterich den zweiten Platz hinter der Husumer SV – und tags darauf verloren sie auch das Finale um den Kreispokal 0:1 gegen den FC Angeln 02.

„Wir hätten eigentlich gar nicht antreten sollen“, ärgerte sich 06-Coach Flatterich. Er hatte sich im Vorfeld um eine Verlegung des Pokalspiels am Sonntag bemüht, war aber beim Verband auf taube Ohren gestoßen. Flatterich: „Am Sonnabend zwei Spiele über 40 Minuten, am Sonntag eines über 60 Minuten – das mutet man keiner Herrenmannschaft zu.“

Das 06-Team mit Trainer Knut Flatterich (rechts oben).

Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft waren eigentlich nur ein „Bonbon“ für die jungen Schleswiger. Es begann gut – Daniel Matthiesen und Leonard Kirschner erzielten je zwei Tore zum 4:2-Erfolg gegen den TSB Flensburg. Nach kurzer Pause musste 06 schon wieder ran und unterlag der Husumer SV 0:2. „Da waren wir platt, da lief nichts“, sagte Flatterich, der Wert auf die Feststellung legt, dass mit Husum die beste Mannschaft verdient gewonnen habe.

Doch die Weigerung des Verbandes, das Pokalspiel zu verlegen, stimmte Flatterich „einfach nur traurig“. Der Coach: „Überall auf dem Platz hingen ‚Fair geht vor‘-Plakate. Warum handelt man dann nicht so?“ Die Teilnahme am Kreispokal-Finale stand seit dem 16. April fest, und auch die Kreismeisterschaft für 06 kann für den Kreisfußballverband nicht überraschend gekommen sein.

17.06.2008

Jetzt gegen den SV Wahlstedt

sh:z-Nordfriesland Sport
Geschafft! Mit zwei Siegen sicherten sich die Fußball-D-Junioren der Husumer SV die Bezirksmeisterschaft und bestreiten nun am Sonnabend im Friesenstadion das Halbfinalspiel um die Landesmeisterschaft.
Torschütze und Vorbereiter: Nico Empen (links), der hier den Zweikampf gegen Christoph Hagge von Schleswig 06 gewinnt. Foto: Matzen

Havetoftloit (usc) –Gefeiert wurde (noch) nicht, die Saison ist noch nicht vorbei für die D-Junioren-Fußballer der Husumer SV. Am Sonnabend (15 Uhr, Friesenstadion) trifft der frisch gebackene Bezirksmeister auf den Titelträger des Bezirkes IV, den SV Wahlstedt. „Die kochen auch nur mit Wasser“, sagte Trainer Wolfgang Kockers und fügte einschränkend hinzu: „Wir sind nicht ganz chancenlos.“ Der Gewinner fährt ein Wochenende später (Sonnabend, 28. Juni) zum Endspiel um die Landesmeisterschaft nach Bad Malente.

Alle waren sich einig: Die Husumer SV sicherte sich souverän und verdient die Bezirksmeisterschaft. Im ersten Spiel besiegte Schleswig 06 den TSB Flensburg mit 4:2, dann war Husum gegen 06 an der Reihe und siegte 2:0. „Auf Grund unserer zahlreichen Chancen hätte der Sieg auch höher ausfallen können“, befand Trainer Kockers. So blieb es bei den Toren von Jannis Johns vor und Nico Empen nach dem Seitenwechsel. Gespielt wurden in Havetoftloit (Kreis Schleswig-Flensburg) zwei Mal 20 Minuten. Den jungen Nordfriesen hätte zum Abschluss gegen Flensburgs Kreismeister TSB Flensburg ein Unentschieden gereicht, doch die Husumer gewannen auch diese Partie – 2:1 hieß es nach 40 Minuten. Bis zur Pause fielen keine Tore, dann machten Daniel Jensen und Michael Nicolaisen mit ihren Treffern alles klar. Das 1:2 drei Minuten vor Schluss fiel nicht mehr ins Gewicht.

Das Team von Wolfgang Kockers (oben rechts) gewann beide Spiele souverän. Foto: Matzen

Paradestück des Meister-Teams ist laut Wolfgang Kockers die Abwehr. In den Punktspielen erzielten die jungen Husumer 115 Tore und kassierten nur acht. „Die Mannschaft ist sehr ausgeglichen besetzt“, sagt Kockers. Auf Nico Empen sind bereits die Scouts des Hamburger SV aufmerksam geworden – das Talent trainiert in der Hansestadt, fährt mit den Hamburgern auch zu Turnieren.

Vor gut einem Monat spielte Empen mit dem „kleinen“ gegen den „großen“ HSV und war für beide Teams jeweils eine Halbzeit lang im Einsatz. Beim 4:6 hielten die Nordfriesen gut mit. Auch gegen Red Bull Salzburg haben sie schon gespielt, waren in dieser Partie allerdings ohne Chance. „Das war Fußball aus einer anderen Welt“, erinnert sich Trainer Kockers. Ansonsten sind die Husumer bei Turnieren – egal ob in der Halle oder auf dem Feld – jedoch fast immer in der Spitzengruppe zu finden.

14.06.2008

Nordfrieslands Fußball-Kreismeister: In Havetoftloit gegen TSB und 06

sh:z-Nordfriesland Sport
D-Junioren der Husumer SV spielen heute um die Bezirksmeisterschaft
Das Meisterteam: Die D-Junioren der Husumer SV wollen einen weiteren Titel. Foto: sh:z

Husum (sh:z) – Heute vormittag wird sich vermutlich eine Auto-Karawane auf den Weg von Husum in das knapp 60 Kilometer entfernte Havetoftloit im Kreis Schleswig-Flensburg machen. Dort spielen die D-Junioren der Husumer SV von 13.30 Uhr an um die zum letzten Mal ausgetragene Bezirksmeisterschaft.

Das Team von Trainer Wolfgang Kockers ist im ersten Spiel nur Zuschauer, wenn sich der TSB Flensburg und Schleswig 06 gegenüber stehen. Dann wird es ernst: Um 14.30 Uhr trifft Nordfrieslands Kreismeister auf Schleswig 06, um 15.30 Uhr dann auf den TSB Flensburg. Der Sieger dieser Runde ist der letzte Bezirksmeister und spielt am Wochenende 21./22. Juni auf eigenem Platz gegen den Meister des Bezirks IV (Süd). Wird auch dieses Spiel gewonnen, steht am letzten Juni-Wochenende das Finale um die Landesmeisterschaft auf dem Programm.

Die jungen Husumer kassierten in der Meisterrunde zwei Niederlagen (0:1 bei der SG Löwenstedt/Goldebek, 2:3 beim SV Frisia 03 Risum-Lindholm). In der Endabrechnung hatten die Stormstädter 28:7 Tore und 24 Punkte auf dem Konto, gefolgt von der SG Löwenstedt/Goldebek mit 21 Zählern. Es folgten der SV Frisia 03 (15), der MTV Leck und die SG Langenhorn/Enge (je 7) sowie der TSV Garding mit sechs Punkten.

14.06.2008

06-D-Jugend will noch einen Titel

Schlei Bote
Die Schleswiger D-Jugend feiert ausgelassen den Kreismeister-Titel. Foto: sh:z

Schleswig (sh:z) – Von solch einer Bilanz träumt selbst die gerade in die neue Schleswig-Holstein-Liga aufgestiegene Herrenmannschaft: Ohne Punktverlust sind die D-Jugend-Fußballer von Schleswig 06 Kreismeister geworden. Die Kicker der Jahrgänge 1995 und 1996 gewannen alle ihre 14 Spiele der Meisterstaffel (88:14 Tore), nachdem sie sich zuvor in den vier Partien der Qualifikationsrunde warmgeschossen hatten (64:3 Tore). Am Wochenende nun wollen die Jungs von Trainer Knut Flatterich, die im Winter auch die Hallenserie gewonnen hatten, ihre Titelsammlung ausbauen. Heute von 13.30 Uhr an geht's in Havetoftloit gegen die "Nachbar-Kreismeister" TSB Flensburg und Husumer SV um die Bezirksmeisterschaft, die letztmalig ausgetragen wird. Die bisherigen Bezirke werden zum Monatsende aufgelöst. Morgen treffen die "Nullsechser" dann ebenfalls in Havetoftloit im Endspiel um den Kreispokal auf den FC Angeln 02.

13.06.2008

Sport in Kürze

Flensburger Tageblatt

Fußball: Am Sonnabend spielen die D-Junioren des TSB in Havetoftloit um die Bezirksmeisterschaft. Gegner des Teams von Karsten Kuhls sind Schleswig 06 (13.30 Uhr) und die Husumer SV (15.30 Uhr).

 


 

SPIELBERICHTE vom 16. März bis 8. Juni 2008 · Kreisliga
Husumer SV I - TSB Flensburg
2 : 0 (0 : 0)
Das gesamte Spiel stand auf einem hohen technischen Niveau. Die Spielanteile lagen beim HSV, somit geht auch das Ergebnis in Ordnung.
Torschützen: 1 x Jannes Thode
1 x Daniel Jensen
Bester Spieler: Jannes Thode
 
Wolfgang "Kocki" Kockers

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 21.06.2018 14:27

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif