E I-JUGEND HUSUMER SV 2007/08
Die Mannschaft   Der Spielbetrieb / Die Spielberichte

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 23.10.2018 14:17

Die Husumer Schlickrutscher beim Hydro Cup in Tondern am 22./23. März 2008

hinten (von links nach rechts) : Jaspar Voigt · Eric Hamann · Leon Walden · Jan Erik Matthiesen · Kjell Preuß · Oliver Lehmann · Trainer Björn Fleige

vorne (von links nach rechts) :  Rickmer Lorenz Klein · Marcel Kraas · Hendrik Fleige · Jan-Hendrik Pasenau · Sascha Feller

Bisherige

Erfolge

Dezember 2005

Staffelsieger Kreisliga

März 2006

Hallenkreismeister

Juni 2006

Staffelsieger Kreisliga

Juni 2006

Kreismeister auf dem Kleinfeld

Dezember 2006

Staffelsieger Quali Kreisklasse A

November 2007

Staffelsieger Quali Kreisklasse A

März 2008

Hallenkreismeister

März 2008

3. Platz beim 10. internationalen Tonder Hydro Cup

Juni 2008

Staffelsieger Kreisliga

Juni 2008
Kreismeister auf dem Kleinfeld

+

diverse Turniersiege

z.B.
im November 2005 Hallenturnier des SZ Arlewatt ungeschlagen mit 23:0 Toren
im Januar 2006 Hallenturnier in Tönning
im Februar 2006 Hallenturnier in Friedrichstadt
im Mai 2006 ein stark besetztes Kleinfeldturnier in Kiel-Russee ohne Niederlage und ohne Gegentor
im Mai 2006 ein stark besetztes Turnier in Hemmingstedt ohne Niederlage
im Juni 2006 den Sterling-Cup in Tönning
im Juni 2006 Kleinfeldturnier in Jübeck mit 26:0 Toren ungeschlagen
im August 2007 den Oberen Arlau Cup verteidigt
im Januar 2008 Hallenturnier auf Sylt

 

Die einzelnen Spieler der E I ...
Eric Hamann
Hi, ich bin Eric und wurde im letzten Jahr von meiner Mannschaft zum Kapitän der Husumer Schlickrutscher gewählt.
Eric Hamann, Kapitän, AbwehrIch bin 11 Jahre alt und spiele seit 2003 bei der Husumer SV, und in dieser Zeit habe ich mich zum "Abwehr"-Spezialisten entwickelt. Das heißt, ich kann gut Zweikämpfe gewinnen und somit Tore verhindern. Danach ist es wichtig, dass ich dann mit guten Pässen das Offensivspiel meiner Mannschaft ankurble.

Zu den Höhepunkten meiner Fußballlaufbahn gehörte die Berufung in die F1 im Sommer 2005, mit der ich dann im Frühjahr 2006 und 2008 in großartigen und an Spannung reichen Finalen Hallenkreismeister wurde. Ein Wahnsinnserlebnis war im Herbst 2007 die Bewerbung als Einlauf-Eskorte ins Dortmunder Stadion, das Einlaufen an der Hand von Joannis Amanatidis (Eintracht Frankfurt) und das darauffolgende Treffen mit den Profis von Borussia Dortmund.

Sicher keine Überraschung ist, dass ich Per Mertesacker zu meinem Lieblingsspieler ausgesucht habe. Für mich ist er der beste Abwehrspieler überhaupt! Und als Lieblingsverein: Natürlich der Hamburger SV, was sonst!

Neben Fußball spiele ich im Ohrstedter Verein Handball, fahre Fahrrad, gehe oft schwimmen & ins Kino, und ich gehöre zu denen, die gerne lesen!  

Hendrik Fleige
Ich bin Hendrik, genannt Henny, und bin der Dauerläufer von den Husumer Schlickrutschern.

Hendrik Fleige, MittellfeldIch habe mit fünf Jahren bei der Husumer SV angefangen und bin nun 10 Jahre alt. Vom Trainer werde ich in der Regel im Mittelfeld eingesetzt, kann aber auch alle anderen Positionen spielen.

Am besten kann ich schießen, gefürchtet ist aber auch meine Schnelligkeit und mein Siegeswille. Darüber hinaus zeichne ich mich durch Ausdauer und Zweikampfstärke aus.

Meine größten Erfolge bisher sind die Hallenkreismeisterschaften 2006 & 2008, Kreismeister auf dem Kleinfeld in der F-Jugend, ich war zweimal Torschützenkönig und gewann mit der Kreisauswahl Nordfriesland bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Schönberg Bronze. Superstark war natürlich auch unsere Fahrt nach Dortmund und das Einlaufen mit den Profis in Deutschlands größtes Stadion.

Mein Lieblingsspieler ist Christiano Ronaldo (ManU), mein Lieblingsverein seit Jahren Bayern München.

Da ich fast immer Fußball spiele, bleibt für Musik hören und schwimmen gehen nicht mehr allzu viel Zeit. 

Jan Erik Matthiesen
Hallo, ich bin Jan Erik oder, besser gesagt, Jannemann und der Dienstälteste bei den Schlickrutschern.
Ich bin 10 Jahre alt und spiele seit 2002 bei der Husumer SV. In dieser Zeit habe ich alle Positionen gespielt. Angefangen in der G-Jugend als Torwart, seit der F-Jugend bin ich Feldspieler. Dort werde ich meistens im Mittelfeld eingesetzt, kann aber auch in der Abwehr oder im Sturm spielen.

Meine Stärken sind die Ausdauer, Schnelligkeit, und mein Schuss kann sich ebenfalls sehen lassen.

Meine größten Erfolge waren natürlich die Siege bei den Kreismeisterschaften(06, 08) in der Halle sowie auf dem Feld (06), die Teilnahme beim Hydro Cup in Dänemark, das Einlaufen im Signal Iduna Park und die sonstigen Turniersiege. Obwohl wir das Spiel verloren haben (3:1), habe ich das Tor gegen Werder Bremen geschossen.

Mein Lieblingsverein ist neben der Husumer SV Schalke 04 und der HSV. Bei Letzteren spielt auch mein Lieblingsspieler Piotr Trochowski.

Neben dem Fußball betreibe ich auch noch Leichtathletik und bin Schwimmer beim DLRG.

Jan-Hendrik Pasenau
Ich heiße Jan-Hendrik und werde ebenfalls Henni gerufen, aber mit "i" geschrieben; manchmal ist es nicht so ganz einfach beim Spiel mit zwei "Hennies" auf dem Platz.

Mit 11 Jahren spiele ich zwar schon seit Ewigkeiten Fußball, bin aber erst 2005 zur damaligen F 1 der Husumer SV gewechselt und spiele hier im Sturm oder offensiven Mittelfeld.

Zu meinen Stärken gehören: passen, flanken, beidfüßig schießen, Übersicht, Tore schießen und jonglieren.

Meine bisherigen persönlichen Erfolge sind die Titel der Mannschaft, viele Tore und Jongliermeister im Fußballcamp 2006.

Mein Lieblingsspieler ist Raffael van der Vaart, mein Lieblingsverein der Hamburger SV.

Neben Fußball spielen gehe ich sehr gerne angeln oder spiele PS 3.

Jaspar Voigt
Mein Name ist Jaspar (mit "a" am Ende, auch wenn das ungewöhnlich ist)!

Mit 10 Jahren gehöre ich zu den Jüngeren im Team. Und da ich früher in Hamburg gewohnt habe, spiele ich "erst" seit 2004 bei der Husumer SV, hier aber kontinuierlich im Sturm. Daher ist es nur folgerichtig, dass zu meinen größten persönlichen Erfolgen der Torschützenkönig gehört. Darüber hinaus war ich 2007 im mannschaftsinternen Wettbewerb "Zweischuss-König".

Zu meinen Stärken gehört das Dribbling, das Einwerfen und das Ecken schießen.

Neben Fußball spielen gehe ich noch gerne schwimmen, spiele Schlagzeug und Nintendo DS.

Kjell Preuß
Mein Name ist Kjell, und genannt werde ich Kjelli.

Kjell PreußIch bin 10 Jahre alt und spiele seit August 2003 bei der Husumer SV als Stürmer.

Und in dieser Position kann ich meine Stärken, das sind passen und Zweikämpfe gewinnen, auch sehr gut einsetzen.

Mit 31 Toren wurde ich 2005/06 in der Halle Torschützenkönig, dann habe ich mit der F 1 und der E 1 in der Halle den Kreismeistertitel geholt und mit der F 1 dies auch auf dem Kleinfeld auf Sylt geschafft.

Meine Lieblingsspieler sind Ivica Olic und Fabian Boll; meine Lieblingsvereine der Hamburger SV und Manchester United.

Neben Fußball spielen gehe ich gerne angeln, mache Body Boarding, spiele draußen, mit der Play Station 2 oder der PSP.

Leon Walden
Hi, mein Name ist Leon David, aber viele nennen mich auch Franz.

Ich bin 11 Jahre alt und spiele seit meinem 4. Lebensjahr Fußball. Bei der Husumer SV bin ich seit 2004, vorher Braunfels (Hessen). Angefangen habe ich als Feldspieler, seit der E-Jugend bin ich Torwart. Meine Stärken als Torwart sind natürlich das Halten und Verhindern von Toren, aber auch das Jonglieren behersche ich sehr gut.

Meine bisherigen persönlichen Erfolge sind die Hallenkreismeisterschaften und die Kreismeisterschaft im Feld; ebenso die Berufung in die Kreisauswahl, mit der ich den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften erzielt habe.

Meine Lieblingsspieler sind ebenfalls Torhüter: Rene Adler und Oliver Kahn. Meine Lieblingsvereine sind Bayern München und der Kultverein FC St. Pauli.

Neben Fußball gehe ich noch gerne schwimmen, fahre Fahrrad oder spiele Schach.

Marcel
Moin, moin, ich bin Marcel, genannt Marcie, und komme extra aus St. Peter-Ording hoch zu den Husumer Schlickrutschern.

Marcel Kraas, SturmIch bin zwar auch 10 Jahre alt, in Björns Express bin ich aber das jüngste Ensemble-Mitglied, spiele hier erst seit dem Winter 2006/07.

Wie zuvor schon in St. Peter-Ording bin ich im offensiven Mittelfeld und im Sturm fußballerisch aktiv. Hier kommt mir vor allem meine Schnelligkeit zugute. Darüber hinaus bin ich ziemlich treffsicher, was das Tore schießen angeht. Und nicht zuletzt, denke ich, habe ich auch immer ein gutes Auge für meine Mitspieler.

Stolz bin ich darauf, dass ich es von der 2. in die 1. Mannschaft der Husumer E-Jugend geschafft habe. Und mit dieser Mannschaft wurde ich Hallenkreismeister 2008 und habe ein unvergessliches, obersupertolles Wochenende bei Borussia Dortmund verbracht.

Als Stürmer habe ich natürlich einen Stürmer als Lieblingsspieler: Luca Toni spielt zudem bei meinem Lieblingsclub, dem FC Bayern München.

Beim Laufen zählt nicht allein die Schnelligkeit, sondern auch die Ausdauer. Da ich auch Triathlon mache, verbessere ich beide Kriterien noch weiter. Ferner bin ich ein leidenschaftlicher Baumhaus-Bauer und surfe wie ein Weltmeister im Internet.

Oliver Lehmann
Mein Name ist Oliver, von allen, die mich mögen, Olli gerufen.

Oliver Lehmann, TorwartIch habe mit 6 Jahren in der G-Jugend der Husumer SV angefangen und bin seit der F-Jugend Torwart. Heute bin ich 11 Jahre alt. Als Torwart versteht es sich von selbst, dass ich gut Bälle halten kann, meine Spezialität ist aber die Fußabwehr.

Mit der Mannschaft wurde ich Hallenkreismeister 2008, Staffelsieger im Herbst 2006, Kreismeister auf dem Kleinfeld 2006, Staffelsieger im Frühjahr 2006, Hallenkreismeister 2006 und Staffelsieger 2005.

Mein Lieblingsspieler, Timo Hildebrandt, spielt zurzeit beim FC Valencia in Spanien, so dass ich ihn nur selten im Fernsehen sehen kann. Anders mein Lieblingsverein, der Hamburger SV; den kann ich  als Bundesligist wöchentlich beobachten und sogar manchmal im Stadion live erleben. Zudem wurden die UEFA-Cup-Spiele übertragen, und ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Mannschaft es schafft, sich auch 2008/09 wieder international präsentieren zu können.

Neben Fußball zählen schwimmen gehen, Schlagzeug spielen, inlinern und Fahrrad fahren zu meinen Hobbies, ich bin also voll ausgebucht!

Rickmer Lorenz Klein
Hallo, ich bin Rickmer Lorenz von den Husumer Schlickrutschern.

Rickmer Lorenz Klein, MittelfeldMein Trainer und meine Mannschaftskollegen nennen mich Lo, und ich bin 11 Jahre alt. Meine Position ist am liebsten das offensive Mittelfeld, manchmal muss ich auch in die Abwehr. Meine "Spezialitäten" sind Flanken und Pässe.

Meine fußballerischen "Highlights" bisher sind die Nominierung in die F 1 vor zwei Jahren, die Berufung in die Kreisauswahl, das Einlaufen mit Christoph Spycher ins Dortmunder Stadion, die Teilnahme an den Turnieren in Kiel und in Tondern, die Nominierung zum DFB-Stützpunkt und das Mitspielendürfen bei der D 1 gegen die U 12 des Hamburger SV, im Halbfinale und im Finale zur Landesmeisterschaft der schleswig-holsteinischen D-Jugend-Vereinsmannschaften. In den fünf Jahren, die ich jetzt Fußball spiele, habe ich mit der Mannschaft Titel ohne Ende (s.o.) und mit der Kreisauswahl Bronze bei den Landesmeisterschaften gewonnen. Mit der D 1 wurde ich Vize-Landesmeister. In den Ferien habe ich zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze beim FFC-Abzeichen geholt, wurde 2006 bester Torschütze, 2007 bester Spieler beim FFC und habe das DFB-Abzeichen in Bronze, Silber und Gold gemacht.

Meine Spieler-Favoriten sind Christiano Ronaldo (ManU) und Franck Ribery (FC Bayern München). Bei den Mannschaften wird es schon schwieriger: FC Barcelona, Manchester United und natürlich der Hamburger SV und der FC St. Pauli.

Und dann sind da ja auch andere Hobbies: Schwimmen, Leichtathletik, mit Freunden spielen, kochen, ins Kino gehen
... und unser Trainer
Björn Fleige
Mein "Fußball-Leben":
Jugend:

1977-1987 SV Rödemis (Kreis-und Bezirksebene)

1987-1988 Frisia Husum (Landesebene)

1988-1989 SV Rödemis (Bezirksebene)

1989-1990 Frisia Husum (Landesebene)

1982-1988 Jugend-Auswahlspieler

Senioren:

1990-1992 SV Rödemis (Bezirksebene)

1992-2007 Husum18 [ab 1994 Husumer SV] (Bezirks-, Landes-, Verbands- und Oberliga)

1998-1999 Verbandsliga Torschützenkönig

1999-2000 Verbandsliga Torschützenkönig

Norderheverstr. 17 a · 25813 Husum Telefon: 04841/89137

Email:b-fleige@versanet.de

 

29.08.2007 Kleines Jubiläum auf dem Eckener Sportplatz Flensburger Tageblatt
Zehnter Sommer-Cup beim TSB: Tondern FF, SV Adelby und Kilia Kiel gewinnen die Wanderpokale
TSB Flensburg – Kilia Kiel: Der TSBer Benny Völschow (Nr. 13) verteidigt den Ball gegen Jeremy Osaro (11) und Torge Pawletta (r.). Foto: dwa

Flensburg (sh:z) – Hochklassiger und spannender Jugendfußball wurde den Zuschauern beim zehnten Sommer-Cup des TSB Flensburg geboten. Am Jubiläumsturnier auf dem Eckener Platz nahmen Fußball-Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg, und Dänemark teil. Bei der F-Jugend sorgten die jüngsten Kicker aus Dänemark für Furore. Nach einer einfachen Punktrunde stand Tondern FF ganz oben auf dem Treppchen und durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Packende Duelle lieferten sich auch die anderen Mannschaften. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Goldmedaille. Bei der E-Jugend dominierten Altona 93 und der TSB I die Vorrunde. Doch keiner von beiden erreichte das Finale. Der TSB unterlag dem SV Adelby im Halbfinale 0:5, und die Husumer SV schaltete Altona mit 1:0 aus. Im Finale schlug Adelby die Stormstädter mit 2:1. Platz drei sicherte sich Altona 93 mit einem 3:1 über den TSB. Im starken Feld der zwölf Mannschaften bei der D-Jugend spielten sich Kilia Kiel und Flensburg 08 über Elfmeterschießen bis ins Finale. Im Spiel um Platz drei besiegte der SV Frisia 03 Risum-Lindholm Altona 93 mit 1:0. Das Finale gewann Kilia mit 2:0 gegen Flensburg 08. Die drei Turniersieger haben für das kommende Jahr bereits ihre erneute Teilnahme zugesagt, um die Pokale zu verteidigen. Die Organisatoren Peter Wagner, Karl Müller und Michael Melzer sind sich sicher, dass der Sommer-Cup im nächsten Jahr seine elfte Auflage erleben wird. "Unsere Trainer, Betreuer und deren Familien helfen tatkräftig und ehrenamtlich mit, die anstehenden Aufgaben zu lösen und damit den TSB Flensburg über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen", bedankte sich Jugendobmann Melzer bei allen für die tatkräftige Unterstützung. Für die tolle Organisation erntete der TSB bei allen Mannschaften und den zahlreichen Zuschauern viel Lob und die Zusicherung, im nächsten Jahr wieder in die Fördestadt zu kommen.

 
29.08.2007 E1-Junioren der Husumer SV Zweite beim TSB-Sommercup sh:z-Nordfriesland Sport

Flensburg (sh:z) – Erst im Endspiel des 10. Sommercups des TSB Flensburg, einem Fußball-Jugendturnier, endete die Erfolgsserie der von Björn Fleige trainierten E 1-Junioren der Husumer SV. Im Finale unterlagen die jungen Nordfriesen dem SV Adelby aus Flensburg 1:2.

In den Gruppenspielen hatten die Husumer Platz zwei hinter der ersten Mannschaft des Gastgebers TSB Flensburg belegt. Die Ergebnisse: 3:0 gegen Nord Harrislee II, 1:2 gegen TSB I, 1:1 gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld und 4:0 gegen den FC Kilia Kiel. Im Halbfinale gelang den Husumer Nachwuchsfußballern dann ein echter Paukenschlag: Sie gewannen gegen das in der anderen Gruppe dominierende Team von Altona 93 aus Hamburg mit 1:0 und zogen ins Finale ein.

1. September 2007
Jugend
Die Husumer Schlickrutscher gewinnen Arlau Cup
09.10.2007 Husums Jung-Kicker wollen nach Dortmund Husumer Nachrichten

Husum (hn) –– Die 1. E-Jugendmannschaft der Husumer Sport-Vereinigung hat sich als Einlauf-Eskorte in Dortmund für das Spiel der Borussia gegen Eintracht Frankfurt beworben und ist von einer Jury unter die zehn besten Mannschaften gewählt worden. Jetzt muss sie sich beim Abstimmen übers Internet einer starken Konkurrenz stellen und kann nur mit tatkräftiger Hilfe gewinnen.

Die SV bittet daher um Abstimmung auf der Internetseite www.signal-iduna-park.de für die Husumer E 1-Kicker. Abstimmen kann man, wen man sich einloggt. Zur Anmeldung erforderlich sind Name und Anschrift sowie die E-Mail-Adresse. Danach erhält man eine E-Mail mit Log-in-Namen, Passwort und Aktivierungslink. Wenn man diesen anklickt, kann man sofort abstimmen: Über die Felder „Einlauf-Eskorte“ und „Abstimmung“ erhält man eine Tabelle aller Heimspiele des BVB. Bei den schon absolvierten Spielen werden die Ergebnisse angezeigt, beim bevorstehenden Spiel kann man über das Feld „Zum Voting“ seine Stimme für die Husumer E 1 abgeben.

Abstimmen darf man jede Stunde erneut. Wer das der Husumer SV selbst überlassen will: Weitere Informationen gibt es unter Tel. 89137 oder 740009.

 
19. Oktoberi 2007
Jugend
Die Husumer Schlickrutscher gewinnen Internetvoting des SIGNAL IDUNA PARKs

Nach einem zweiwöchigen, mit vollem Einsatz der ganzen Region geführten Kampf um die Stimmen im Internet gegen eine starke bundesweite Konkurrenz war es heute endlich soweit; um Punkt 10.00 Uhr stand fest: the winner is Husum. Mit 33.745 Stimmen hatten wir die Nase vorn und konnten unsere Konkurrenten deutlich distanzieren. Wir fahren nun nach Dortmund und laufen beim Punktspiel der Borussia am 10. November 2007 im Iduna Signal Park als Eskorte mit den Profis von Eintracht Frankfurt auf.

Nach einer Idee der Eltern Christina und Uli Kropp, die uns informierten, dass man sich dort als Einlaufeskorte bewerben kann, war für unseren Coach Björn Fleige klar: Wir treten an zum Kampf um die Stimmen im Internet. Die erste Hürde war die von der Jury geforderte originelle Bewerbung. Das Bild vom Matsch-Spiel gegen die IF Tönning, mit dem wir im Vorjahr unseren Staffelsieg perfekt gemacht hatten, inspirierte Heike Klein zu der Foto-Collage - und der Name "Schlickrutscher" ergab sich dann von selbst. Mit einem pfiffigen Text über unsere außergewöhnliche Landschaft, die Top-Leistungen der Mannschaft sowie die besonderen Trainingsmethoden unseres Coachs Björn Fleige ging die Bewerbung via Dortmund und überzeugte dort sofort die Jury: Mit neun weiteren Konkurrenten wurden wir zum Voting-Finale zugelassen.

Natürlich war die Euphorie bei uns "Schlickrutschern" riesig, waren wir doch wild entschlossen zu gewinnen.

Nun musste das Ganze organisiert werden, vor allen Dingen benötigten wir ein breites Netzwerk zur Unterstützung. Ein Internetvotingteam - bestehend aus unseren Eltern Andrea Fleige, Björn Fleige, Heike Klein und Peter Wellmann - besprach Strategie und Taktik. Durch den Aufruf in den Husumer Nachrichten und die tatkräftige Unterstützung der Husumer Fans entstand zu unserer großen Freude in kurzer Zeit ein breites regionales Bündnis für uns "Schlickrutscher", dessen Radius dann weit über Nordfriesland hinaus das gesamte Bundesgebiet umfasste und zum Schluss einen Stimmblock von 223 Stimmen bedeutete.

Mit dieser breiten Unterstützung auch moralisch gestärkt konnten wir nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen zum konsequenten Angriff auf die Führung übergehen. Unsere Konkurrenz hielt noch eine ganze Weile respektabel mit. Doch wir legten beim Kampf um die Stimmen noch einmal einen Zacken zu. Durch das stündliche Rund-um-die-Uhr-Voting kaufte unser Team auch unseren schärfsten Konkurrenten letztendlich den Schneid ab. Das Ergebnis mit 64,6 % spricht für sich.

Doch bevor wir nun nach Dortmund fahren, möchten wir uns erst einmal ganz herzlich bei all denen, die dies überhaupt erst möglich gemacht haben, bedanken: bei den Fans des Husumer SV, den vielen Freunden aus der Region, den Nachbarvereinen und weit darüber hinaus. Ein weiterer Dank geht an Christina und Uli Kropp, Dörte und Jürgen Hamann sowie unseren Freund Uwe Zoschke aus Dithmar-schen für die tolle Netzwerkarbeit! Ein großes Dankeschön geht auch an unserer Vorstand mit Rolf von Bartikowksi und Dieter Schleger an der Spitze, die uns nicht nur bei der Realisierung der Reise massiv unterstützen, sondern - und darüber freuen wir uns besonders - die sich darüber hinaus auch spontan bereit erklärt haben, uns nach Dortmund zu begleiten.

Wir wollen in Dortmund für unseren Verein natürlich nicht nur sportlich, sondern auch optisch eine gute Figur abgeben. Damit das auch ordentlich klappt, haben uns freundlicherweise das Haus C.I. Schmidt mit einem "Ausgehtrainingsanzug" und die Husumer Nachrichten mit dem "Schlickrutscher"-Kapuzen-Sweatshirt ausgestattet, wofür wir uns auch an dieser Stelle herzlich bedanken möchten.

Wir, die "Schlickrutscher" Oliver Lehmann, Eric Hamann, Sascha Feller; Rickmer Lorenz Klein, Jan Erik Matthiesen, Hendrik Fleige, Leon Walden, Jan Hendrik Pasenau, Jaspar Voigt, Kjell Preuss, Marcel Kraas und Paul Kropp (jetzt D2), fiebern uns jetzt den zwei tollen Tagen in Dortmund entgegen. Denn wir dürfen ja nicht nur vor über 80.000 Fans und Millionen Fernsehzuschauern im größten Stadion Deutschlands mit den Profis einlaufen, sondern am Sonntag auch noch beim Training der Profis von Borussia Dortmund dabei sein. Eventuell kriegen wir ja nicht nur Autogramme, sondern auch noch ein paar praktische Tipps - und ganz vielleicht hat ja die E1-Jugend von Dortmund oder Frankfurt mal Lust, gegen uns anzutreten.

Eric Hamann

Mannschaftskapitän der "Schlickrutscher" · E1-Jugend der Husumer SV


Und das war unsere Bewerbung:
Moin, Moin,

ja, auch unser Stormstadt-EXPRESS möchte unbedingt mit den Profis der Gelb-Schwarzen einlaufen. Warum? Das ist eigentlich ganz einfach: In der Schule haben wir gelernt, dass Theodor Storm Husum "Die graue Stadt am Meer" genannt hat – und was liegt dann näher als die Sehnsucht nach Farbe. Rot und blau sind schon unsere Trikots, für gelb (BVB) und grün (Stadionrasen) fahren wir gerne nach Dortmund!

Mit dieser Collage haben wir uns als Einlaufeskorte beworben
Wie auf unserem Bild zu sehen ist, müssen wir häufig auf matschigem Untergrund spielen. Deshalb werden wir auch die Husumer SCHLICKRUTSCHER genannt sind.

Für unsere Urlaubsgäste kicken wir gerne auch auf dem größten Fußballplatz der Welt, nämlich in unserem nordfriesischen Wattenmeer (allerdings nur bei Ebbe). Ist übrigens das beste Konditionstraining, weshalb wir in unserer Altersklasse auch schon so etliche Titel und Pokale errungen haben, nicht selten ungeschlagen und ohne Gegentreffer. Aber ein Titel fehlt uns ohne schleswig-holsteinischen Bundesligisten: Das Gefühl beim Einlaufen mit den Profis vor fast 80.000 Fußballfans. Für ein solch geiles Gefühl habe selbst ich dann keine Worte mehr.

Neben guter Kondition und super Ballbeherrschung – dank unseres Trainers, der uns schon seit der G-Jugend zweimal pro Woche aktiv in die Feinheiten des Fußballspielens einführt und sie selbst vorführt – kommt bei uns selbstmurmelnd auch der Teamgeist nicht zu kurz. Wir gehen gemeinsam schwimmen, ins Kino, kegeln, schau'n bei den Heimspielen unserer Ersten in der Verbandsliga über die Schulter und und und ...

Und bevor ich es vergesse: Da sind dann ja auch noch unsere Eltern, die uns immer unterstützen und uns das nötige Selbstvertrauen vermitteln. Sie sind die treueste und größte Fangemeinde unserer Liga!

Und falls das alles noch nicht genug Argumente sind: 1994 war der BVB bei uns in Husum zu Gast; unser Trainer durfte damals gegen Matthias Sammer & Co, die gerade mit ihrem damaligen Trainer Ottmar Hitzfeld Deutscher Meister geworden waren, ran. Ein Gegenbesuch ist also nach mehr als 13 Jahren längst überfällig!

Wenn es mit dem Zug nicht klappen sollte, kommen wir zur Not auch mit der Flaschenpost über die Nordsee und den Dortmund-Ems-Kanal zu Euch!

In diesem Sinne also noch einmal ein herzliches nordfriesisches "Moin, moin" an alle Fußballbegeisterten in Westfalen -  

Euer Lorenz

Heike Klein
 
29.10.2007 Hier zu Hause: Viva Westfalia! sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (Lars Peters) – 223 mal 336 macht 33 745. Jeder Mathelehrer würde bei diesem Ergebnis den Rotstift zum Punktabzug ansetzen. Für die Nachwuchs-Kicker der Husumer Sportvereinigung geht diese Gleichung allerdings auf, wenn auch nur theoretisch. Sie vereinigten bei einem Voting im Internet 33 745 Stimmen auf sich – mit 223 E-Mail-Adressen, die 14 Tage lang stündlich (= 336) für ein großes Ziel eingesetzt werden konnten: Einmal mit den großen Fußballstars in ein Bundesliga-Stadion einlaufen. Die E-Jugend hat es geschafft: Frisia trifft Borussia – in aller Eintracht. Um den Kids von Trainer Björn Fleige diesen Auftritt im ehemaligen Westfalenstadion zu ermöglichen, hat eine ganze Region ihre Kräfte gebündelt. Und dazu noch viele Kontakte in ganz Deutschland genutzt. Wenn Friesen sich einmal etwas in den Kopf gesetzt haben, lassen sie nicht locker, auch nachts nicht. Zwei Mitbewerber als Einlauf-Eskorte mit einem Stimmenanteil von 65 Prozent ins Abseits zu stellen, zeugt von Konditionsstärke. Vom Teamgeist in Nordfriesland ganz zu schweigen. Egal, wie das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt auch ausgeht: Gewinner ist die E 1 der Husumer SV.

 
10./11. November 2007
Jugend
Die Husumer Schlickrutscher laufen als Profi-Eskorte in Dortmund auf

Liebe Freunde der Schlickrutscher und der Husumer SV,

Dörte beim Frühstück vorbereiten
In der Dortmunder Soccer World
auch auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Euch dafür bedanken, dass Ihr mit dazu beigetragen habt, uns diese unvergesslichen 40 Stunden zu ermöglichen.

Pünktlich um 4.00 Uhr morgens sind wir am 10. November 2007 mit dem Bus Richtung Süden gestartet; nach sieben Stunden, in denen wir dank zahlreicher Sponsoren nicht darben mussten, haben wir die "älteren" Herren zur Stadionbesichtigung am Signal Iduna Park rausgelassen, um dann selbst in der "Soccer World" das zu tun, was wir am liebsten machen: dem runden Leder nachzujagen.

Die Schlickrutscher beobachten interessiert das Warmmachen der Profis vor der gewaltigen Kulisse
Nach ausgiebiger Stärkung und schon im Einlauf-Dress ging es schließlich auch für uns zum eigentlichen Ziel unserer Fahrt - dem Spielfeld des ehemaligen Westfalenstadions.Eine dreiviertel Stunde schauten wir den Profis beim Warmmachen zu und saugten die Stimmung von über 75.000 Zuschauern in uns auf.
Hand in Hand mit den Profis - wir werden es nie vergessen!

Um 15.30 Uhr war es endlich soweit: Jeder mit einem Frankfurter Profi an der Hand ging es zum Mittelkreis, einmal winken nach Ost, drehen, winken nach West und dann nichts wie ab zur Eckfahne und weg. Das alles hat nur eine Minute gedauert, aber es hat sich gelohnt! Als nach unendlich vielen vergebenen Chancen Florian Kringe in der 81. Minute doch noch zum 1:1-Unentschieden traf, war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt. 25.000 Fans in der Südtribüne, der berühmten "gelben Wand", brachten das ganze Stadion zum Beben - Gänsehaut pur!

 

 

 

 

Der Brasilianer Tinga mit Lorenz

Nach einer Nacht in der superkomfortablen Jugendherberge "Kolpinghaus" konnten wir am Sonntag die Dortmunder Profis hautnah beim Training in Dortmund-Brackel erleben:

Thomas Doll, umrahmt von Marcel und Oliver
· Dede

· Tinga

· der Torschütze Florian Kringe

· Roman Weidenfeller

· Ronny Teuber

· Markus Brzenska

· Marc-André Kruska

· Lars Ricken

· Ralf Zumdick

Hendrik mit der von Thomas Doll eroberten Mütze und Martin Amedick

· Sebastian Kehl

· Giovanni Federico

· Martin Amedick und

· sogar Thomas Doll

nahmen sich Zeit für Autogramme, gemeinsame Fotos und hin und wieder auch für ein paar Tipps.

 

 

 

Unser 1. Vorsitzender, Rolf von Bartikowski, übergibt mit unserem Kapitän, Eric Hamann, die Gastgeschenke an Roman Weidenfeller

Hier haben wir dann auch unsere Gastgeschenke übergeben: In Anspielung auf unsere Bewerbung hatte Dorothee Klose-Lehmann uns Schlickrutscher dekorativ in eine "Flaschenpost" gesteckt; und im Namen der Husumer SV hat unser 1. Vorsitzender, Rolf von Bartikowski, einen prall gefüllten Korb mit nordfriesischen Fisch-Spezialiäten von Dieter Schleger sowie mit der eigens hierfür kreierten Schlickrutscher-Wurst vom Husumer Stadtschlachter Claußen überreicht. Dies hat immerhin so viel Eindruck hinterlassen, dass einige Profis, die sich eigentlich schon verabschieden wollten, doch noch etwas länger blieben.

Für alle von uns waren es die aufregendsten und tollsten Stunden unserer bisherigen Fußball-"Karriere".

 

PS: Weitere Bilder gibt es hier.
Björn Fleige (Trainer) · Eric Hamann (Kapitän)
 
13.11.2007 Mit Pröll und Takahara aufs Spielfeld sh:z-Nordfriesland Sport
Nachwuchs-Kicker der Husumer SV liefen mit den Bundesliga-Stars auf
Gleich geht's los: Die E 1 der Husumer SV kann ihren Auftritt in Dortmund kaum erwarten. Foto: Peters

Dortmund/Husum (Lars Peters) – „Drehen . . . winken . . . drehen . . . und runter.“ Christoph Spychers Ansage war kurz und knackig – da konnte der kleine Klein gar nichts falsch machen. Rickmer Lorenz, zehnjähriger E-Jugend-Kicker der Husumer Sportvereinigung, durfte am Wochenende mit seinen Mannschaftskameraden im Dortmunder Signal-Iduna-Park auflaufen – an der Hand der Eintracht-Stars. Den Auftritt beim Bundesligaspiel der Borussia gegen Frankfurt vor 75 300 Fußball-Fans hatte sich das Team von Trainer Björn Fleige übers Internet verdient – die ganze Region half mit, um bei einem Voting 33 745 Stimmen auf die „Schlickrutscher“ zu vereinigen.

Die zwölf Kids waren furchtbar aufgeregt, die mitgereisten Eltern nicht minder. Für den Fußballnachwuchs aus der Storm-Stadt war es ein fantastisches Erlebnis – in folgender Aufstellung (Husumer SV/Eintracht Frankfurt): Oliver Lehmann/Markus Pröll, Sascha Feller/Sotirios Kyrgiakos, Eric Hamann/Ioannis Amanatidis, Rickmer Lorenz Klein/Christoph Spycher, Jan Erik Matthiesen/ Benjamin Köhler, Hendrik Fleige/Christoph Preuß, Paul Kropp/Patrick Ochs, Jan Hendrik Pasenau/Michael Thurk, Leon Walden/ Aaron Galindo, Kjell Preuss/ Sotirios Kyrgiakos, Marcel Kraas/Chris sowie Jaspar Voigt/Naohiro Takahara.

Das Auflaufen im ehemaligen Westfalenstadion, der größten Arena Deutschlands, war nicht der einzige Höhepunkt der Reise: Am Sonntag statteten die „Wilden Kerle“ von der Nordsee dem Trainingsgelände des BVB einen Besuch ab. Die Husumer brachten Gastgeschenke mit und bekamen von den Profis Autogramme – und die Mütze von Trainer Thomas Doll.

 
04.01.2008 Nach Startschwierigkeiten in Fahrt gekommen sh:z-Nordfriesland Sport
E-Jugend-Auswahl beim Landesturnier Sechste
Stolz auf Platz sechs: Nordfrieslands Fußball-E-Junioren mit den Trainern Ralf und Ingwer Lützen.

Pönitz (sh:z) – Es begann mäßig – aber dann legte die E-Jugend-Auswahl des Kreisfußballverbands (KFV) Nordfriesland beim landesweiten Turnier der Auswahlteams in Pönitz/Ostholstein) so richtig los und belegte am Ende einen guten sechsten Platz unter 14 Mannschaften. Lediglich ein Punkt fehlte den Schützlingen der Trainer Ralf und Ingwer Lützen zum Einzug ins Endspiel.
Die jungen Nordfriesen starteten mit einem 0:2 gegen Neumünster und einem 0:4 gegen Lübeck – es konnte nur noch besser werden. Und es wurde besser: 4:1 gegen Lauenburg, 3:1 gegen Stormarn, 3:1 gegen Ostholstein und schließlich ein 2:1 gegen Kiel, das den bisherigen Tabellenführer der Gruppe B von der Spitze stürzte.
Turniersieger wurde der KFV Lübeck vor Steinburg, die Nordfriesen verloren nach ihrer Siegesserie das Platzierungsspiel um Rang fünf mit 0:1 gegen Rendsburg-Eckernförde.

Endstand: 1. KFV Lübeck, 2. KFV Steinburg, 3. KFV Segeberg, 4. KFV Kiel, 5. KFV Rendsburg-Eckernförde, 6.KFV NF, 7. KFV Neumünster, 8. KFV Flensburg.

Aufgebot: Leon Walden, Hendrik Fleige, Rickmer Lorenz Klein, Marcel Kraas (alle Husumer SV), Finn Knäfel (SV Germania Breklum), Finn Nielsen (TSV Klixbüll), Bjarne Fiege, Henrik Boennen (beide TSV Süderlügum), Aaron Pletsch (TSV DE Viöl), Jonas Ketelsen (SG Löwenstedt/Goldebek), Lucas Specht (FC Langenhorn).

 
26.01.2008 B-Pokal bleibt auf der Insel Sylter Rundschau - Sylter Nachrichten
Team Sylt lud zum Fußballturnier der E- und F-Jugend

Westerland (sr) – Hochbetrieb in der Sylt-Oster Sporthalle! Team Sylt hatte zum Fußballturnier geladen. Und viele Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Sie wussten, dass die Organisatoren um Karl von Böhlen, Klaus Vollgraf und Thorsten Warthemann mit ihren Helfern stets ein zügiges Turnier auf die Beine stellen können.

Die weiteste Anfahrt hatten die F-Jugendlichen (sechs und sieben Jahre) von der SG Ellingstedt/Silberstedt bei Schleswig, die dafür am Sonnabend mit dem Turniersieg entschädigt wurden und den A-Pokal gewannen.

Den B-Pokal holte sich Gastgeber Team Sylt. Am Sonntag spielten die E-Jugendlichen (acht und neun Jahre), zunächst die E2. Turniersieger wurde der RW Niebüll. Danach waren die Jugendlichen E1 an der Reihe. Sieger wurde hier Husumer SV. Wichtiger als der Sieg sei aber die Teilnahme. Peter Hansen, Fußballobmann beim Team Sylt: „Hauptsache, alle Kinder haben bei uns Freude am Gemeinschaftserleben Fußball.“

 
2. März 2008
Jugend
Erfolgreiches Herzschlagfinale der Husumer Schlickrutscher bei der Hallenkreismeisterschaft 2008
Die E1-Junioren der Husumer SV mit ihrem Trainer Björn Fleige und dem Wanderpokal als glückliche Hallenkreismeister
Für die Endrunde der nordfriesischen Hallenkreismeisterschaft in Breklum hatten sich zehn nordfriesische E-Jugendteams qualifiziert: TSV Doppeleiche Viöl; Bredstedter TSV; TSV Hattstedt; TSV Achtrup; Husumer SV; IF Tönning; Team Sylt; SV Germania Breklum; SC Norddörfer und MTV Leck II.

In der Vorrunde, die in zwei Gruppen ausgetragen wurde, trennten sich in ihrem ersten Match unsere Schlickrutscher und Team Sylt 0:0. In der Vorrunde, die in zwei Gruppen ausgetragen wurde, trennten sich in ihrem ersten Match unsere Schlickrutscher und Team Sylt 0:0. Wesentlich wichtiger als das Ergebnis war für unsere Jungs aber, dass mit Hendrik schon kurz nach Spielanpfiff ein wichtiger Leistungsträger verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste.

Da kam mit dem MTV Leck im nächsten Spiel der richtige Aufbaugegner. Mit den Toren von Jan-Hendrik, Lorenz (2) und Jaspar konnte der höchste Sieg des gesamten Turniers eingefahren werden, obwohl die Angriffe der Lecker unserer Verteidigung einiges abverlangte. Im dritten Spiel gegen den Bredstedter TSV gelang ein ungefährdetes 2:0, die Tore schossen Marcel und Lorenz. Um Gruppenerster zu werden und damit den Favoriten SV Germania Breklum aus der Gruppe B im Halbfinale zu vermeiden, musste das vierte Spiel gegen den TSV Doppeleiche Viöl wenigsten unentschieden ausgehen. Und wie so häufig war auf unser Bollwerk Oliver, Sascha, Eric und Jan Erik Verlass, das 1:0 versenkte Jan-Hendrik souverän.

Nachdem sich die Breklumer im ersten Halbfinale mit 2:0 gegen die Viöler behauptet hatten, mussten unsere Husumer gegen den SC Norddörfer ran. Obwohl auch hier unsere Verteidigung sicher stand, gelang uns aus dem Spiel heraus kein Treffer. Aber wir wussten ja, dass wir uns im Neunmeterschießen auf unseren Torwart verlassen konnten. Während Oliver zwei Norddörfer Schüsse abwehrte, verwandelten Jan-Hendrik und Lorenz ihre Chancen sicher.

Und so kam es zur Wiederholung des Endspiels von 2006: Husumer SV gegen SV Germania Breklum. Diesmal jedoch gelang es Lorenz, unsere Schlickrutscher in Führung zu bringen - anscheinend jedoch gegen den Geschmack des Schiedsrichters. Zunächst gab er in einer strittigen Situation Strafstoß für Breklum, und - nachdem dieser gegen den Pfosten knallte - entschied er auf Wiederholung, da er den Ball noch nicht freigegeben habe. So stand es also 1:1. Und kaum eine Minute später meinte der Schiedsrichter, noch einmal das Spiel auf seine Weise entscheiden zu müssen; diesmal allerdings gaben selbst die Breklumer zu, dass der Strafstoß ungerechtfertigt war. Nichtsdestotrotz - es stand 2:1 für Breklum, und die Zeit lief ... Noch 25 Sekunden waren zu spielen, der Breklumer Torwart machte einen Abschlag über die Mittellinie hinaus, Freistoß für Husum: Lorenz passt zu Jan-Hendrik, und dieser - obwohl hart von drei Breklumern bedrängt - schießt in letzter Sekunde den Ball satt ins kurze Eck. Also musste die Hallenkreismeisterschaft wieder - wie 2006 - im 9-m-Schießen entschieden werden. Und auch jetzt behielten unsere Schützen Lorenz und Jan-Hendrik die Nerven und trafen. Im Gegenzug hielt Leon Walden zwei Breklumer Versuche.

So konnten nach 2006 die Husumer Schlickrutscher auch dieses Jahr nach einem spannenden Herzschlagfinale den "Pott" mit nach Hause nehmen.

Die Husumer Schlickrutscher (von rechts nach links): Kapitän Eric Hamann · Kjell Preuß · Rickmer Lorenz Klein · Jaspar Voigt · Sascha Feller · Hendrik Fleige · Leon Walden · Marcel Kraas · Jan Erik Matthiesen · Jan-Hendrik Pasenau · Oliver Lehmann

 

Heike Klein
 
22./23. Mai 2008
Jugend
 
Husumer Schlickrutscher erfolgreich beim internationalen Hydro Cup
Der Kapitän der Schlickrutscher, Eric Hamann, beim traditionellen Wimpelaustausch

Die diesjährigen Osterfeiertage verbrachten die Kicker der Husumer E1-Jugend im dänischen Tondern, wo sie mit weiteren 45 Mannschaften aus Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland an der 10. Austragung des internationalen Hydro-Cups teilnahmen. Bei eisigen Temperaturen und starkem Nordostwind konnten sich unsere Jungs in der Vorrunde mit einem 2:0 gegen Starup UIF (DK), einem 0:2 gegen OFC Oostzaan 1 (NL), einem 4:0 gegen Fredensborg BI 2 (DK) und schließlich einem 1:1 gegen Lystrup IF 1 (DK) als Zweiter der Gruppe 3 für das Halbfinale qualifizieren.

Nach diesen vier Spielen á zwei mal 15 Minuten machte sich der Kräfteverschleiß bei unserer Elf, die bis dahin noch nicht einmal draußen trainiert hatte und mit nur elf Mann angereist war, allmählich bemerkbar.

Im Halbfinale traf sie auf Fredensborg BI1, die mit einem Torverhältnis von 27:2 Toren in ihrer Gruppe bis dahin alle Spiele gewonnen hatten. Mit viel Herz und Einsatzwillen gelang unseren Schlickrutschern auf schwersten Bodenverhältnissen in der regulärer Spielzeit ein 2:2-Unentschieden. Das Neunmeterschießen konnten die Dänen dann aber doch glücklich für sich entscheiden.

Während die Schlickrutscher im Spiel um Platz 3 noch einmal ihre letzten Energiereserven mobilisierten und die niederländische Mannschaft OFC Oostzaan2 mit 4:0 niederrangen, gewann das Team 1 des OFC Oostzaan den Hydro-Cup der U11-Junioren mit 3:1 im Finale gegen Fredensborg BI1.

Shake hands vor Beginn des kleinen Finales zwischen den Husumer Schlickrutschern und dem Team Oostzaan 2 aus den Niederlanden
Shake hands vor Beginn des kleinen Finales zwischen den Husumer Schlickrutschern und dem Team Oostzaan 2 aus den Niederlanden

Bei der abschließenden Siegerehrung, die in dänischer, englischer und deutscher Sprache vorgenommen wurde, waren sich Trainer Björn Fleige und seine Schlickrutscher einig, dass man im kommenden Jahr wieder an diesem (oder einem anderen, vielleicht noch größeren) internationalen Turnier teilnehmen will.

Mannschaftsaufstellung: Eric Hamann (Kapitän) · Sascha Feller · Hendrik Fleige · Rickmer Lorenz Klein · Marcel Kraas · Oliver Lehmann · Jan Erik Matthiesen · Jan-Hendrik Pasenau · Kjell Preuß · Leon Walden · Jaspar Voigt

 

Heike Klein
 
30.04.2008 Ballgeflüster: Neues Trainer-Duo sh:z-Nordfriesland Sport

Erster Gegner Lübeck: Die E-Junioren-Auswahl des Kreisfußballverbands (KFV) Nordfriesland spielt von Freitag bis Sonntag bei den Landesmeisterschaften in Schönberg (Kreis Plön). Erster Gegner der Schützlinge der Trainer Ralf Lützen und Ingwer Lützen ist am Freitag (11.45 Uhr) der Hallen-Landesmeister KFV Lübeck.

Aufgebot:

Tor: Leon Walden. Feld: Rickmer-Lorenz Klein, Hendrik Fleige (alle Husumer SV), Marten Haverkamp (TSV Hattstedt), Lukas Specht (FC Langenhorn), Alwin Petersen (SV Germania Breklum), Kevin Ferchen (SC Norddörfer), Jonas Ketelsen (SG Löwenstedt/Goldebek), Aaron Pletsch (TSV DE Viöl), Finn Nielsen (TSV Klixbüll), Bjarne Fiege (TSV Süderlügum), Ruda Jaber (Tönninger SV).

Mit diesem Turnier endet die Tätigkeit der Lützens als Kreisauswahltrainer. Die neuen Auswahltrainer sind Björn Fleige (Husumer SV) und Ingo Petersen (SV Enge-Sande). Die Sichtungen für den Jahrgang 1998 sind bereits angelaufen.

 
2.-4. Mai 2008
Jugend
Landesmeisterschaften der E-Jugend in Schönberg (Kreis Plön)
Die Kreisauswahl Nordfriesland - Jahrgang 1997 mit ihrem Trainer Ralf Lützen und Betreuer Ingwer Lützen

sitzend: Hendrik Fleige (Husumer SV) · Lukas Specht (FC Langenhorn) · Leon Walden (Husumer SV) · Kevin Ferchen (SC Norddörfer) · Rickmer Lorenz Klein (Husumer SV) · Ruda Jaber (Tönninger SV) · Bjarne Fiege (TSV Süderlügum)

stehend: Ralf Lützen · Finn Nielsen (TSV Klixbüll) · Jonas Ketelsen (SG Löwenstedt/Goldebek) · Aaron Pletsch (TSV DE Viöl)· Marten Haferkamp (TSV Hattstedt) · Alwin Petersen (SV Germania Breklum) · Ingwer Lützen

Am Wochenende haben drei Spieler der E I der Husumer SV - Hendrik Fleige, Rickmer Lorenz Klein und Leon Walden - mit der Kreisauswahl Nordfriesland an der in diesem Jahr insgesamt sehr stark besetzten schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft der E-Jugend teilgenommen.

Die Nordfriesen sind ungeschlagen Dritter geworden, punktgleich mit dem Zweiten, dem KFV Plön. Landesmeister wurde verdient das Team vom KFV Segeberg.

Insgesamt wurden fünf Spiele nach dem Hammes-Modell absolviert. Dieser Spielmodus bedeutet, dass die erste Runde ausgelost wird; die folgenden Spielpaarungen ergeben sich aus der Tabelle nach jeder Spielrunde, wobei die beiden Tabellennachbarn gegeneinander spielen. Für einen Sieg gibt es 2:0, für ein Unentschieden 1:1 und für eine Niederlage 0:2 Punkte.

Das Team vom KFV Nordfriesland spielte zunächst unentschieden gegen den KFV Lübeck (1:1), gewann dann das Spiel gegen den KFV Ostholstein (1:0) und holte am folgenden Tag zwei Unentschieden gegen den KFV Flensburg (1:1) und den KFV Steinburg (0:0).

Am Sonntag schafften sie im letzten Spiel mit einer überzeugenden Leistung nach Rückstand den entscheidenden Sieg gegen den KFV Stormarn (2:1).

Für den Trainer Ralf Lützen und den Betreuer Ingwer Lützen war es die letzte Meisterschaft in ihrer Funktion als Verantwortliche für E-Jugend-Kreisauswahl. Von allen Eltern auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für das an Spannung reiche Jahr unserer Kinder unter ihrer Leitung und alles Gute für die Zukunft!

Heike Klein
 
07.05.2008 Ballgeflüster: Bronze sh:z-Nordfriesland Sport
Das NF-Team: Trainer Ralf Lützen, Kevin Ferchen, Aaron Pletsch, Alwin Petersen, Bjarne Fiege, Marten Haverkamp, Co-Trainer Ingwer Lützen (hinten von links); Ruda Jaber, Rickmer-Lorenz Klein, Hendrik Fleige, Leon Walden, Jonas Ketelsen, Lucas Specht und Finn Nielsen (vorne v.li.).

Die Fußball-E-Junioren Nordfrieslands haben bei der Landesmeisterschaft in Schönberg den hervorragenden dritten Platz belegt. Das Team der scheidenden Trainer Ralf und Ingwer Lützen blieb ungeschlagen, brachte es in fünf Spielen auf zwei Siege und drei Unentschieden (5:3 Tore, 7 Punkte.

Ergebnisse und Torschützen im Überblick:

1:1 gegen Lübeck (Tor: Bjarne Fiege); 1:0 gegen Ostholstein (Marten Haverkamp), 1:1 gegen Flensburg (Kevin Ferchen), 0:0 gegen Steinburg und 2:1 gegen Stormarn (zwei Mal Alwin Petersen). Landesmeister wurde der KFV Segeberg vor dem KFV Plön.

Zum Abschluss gab’s noch einen Jonglier-Wettbewerb. Die interne Ausscheidung gewann Ruda Jaber vor Rickmer-Lorenz Klein. Im Wettbewerb auf Landesebene belegte der junge Tönninger den zweiten Rang.

Das Team: Leon Walden - Hendrik Fleige, Rickmer-Lorenz Klein (alle Husumer SV), Jonas Ketelsen (SG Löwenstedt/Goldebek), Bjarne Fiege (TSV Süderlügum), Finn Nielsen (TSV Klixbüll), Alwin Petersen (SV Germania Breklum), Marten Haverkamp (TSV Hattstedt), Lucas Specht (FC Langenhorn), Ruda Jaber (TSV Tönning), Aaron Pfletsch (TSV DE Viöl), Kevin Ferchen (SC Norddörfer).

 
15. Juni 2008
Jugend
Die Husumer Schlickrutscher werden zum vierten Mal Kreismeister

TSV Süderlügum I - Husumer SV I 0 : 8 (0 : 1)
Kantersieg im Finale um die Kreismeisterschaft!!!

Kreismeister E 2007/08
Die Kreis- & Vizekreismeister 2007/08
Die Schlickrutscher der Husumer SV von links nach rechts in blau
hinten: Trainer Björn Fleige · Oliver Lehmann · Eric Hamann (C) · Leon Walden · Kjell Preuss · Jaspar Voigt · Jan Erik Matthiesen
vorne: Hendrik Fleige · Marcel Kraas · Jan-Hendrik Pasenau · Rickmer Lorenz Klein · Sascha Feller
Am Sonntag Mittag war es nun soweit - das Finale zwischen dem Meister der Kreisliga-Nord (TSV Süderlügum) und dem Meister der Kreisliga-Süd (Husumer SV)!

Der Rahmen für das Finale war prächtig: sonniges Wetter, zahlreiche Zuschauer (ca. 250), Stadiondurchsage, Einlaufen wie bei den Profis.

Unsere Jungs zeigten vor der großen Zuschauerkulisse ein tolles Fußballspiel. LAUFFREUDIG; ZWEIKAMPSTARK und keine NERVOSITÄT. Wir legten auch gleich los, Hendrik scheiterte aus spitzem Winkel am Pfosten und nach fünf Minuten landete ein GESCHOSS von Marcel am Querbalken. Süderlügum kam danach ebenfalls zu Torchancen. Oliver mußte Kopf und Kragen riskieren und blieb Sieger im Duell eins gegen eins, auch den Schuss von Bjarne konnte er mit einer starken Parade noch abwehren. So blieb es noch beim 0:0. Nach 17 Minuten war es dann soweit. Jaspar spielte diesmal die Ecke flach auf den kurzen Pfosten, und Hendrik verwertete sie eiskalt zur wichtigen 1:0-Führung. Welch ein Jubel im Stadion!!! Danach hatte Lo noch eine starke Aktion, als er zwei Gegenspieler auspielte und der Schuss nur knapp über das Tor strich.

Nach dem Wechsel zündeten wir dann ein richtiges Feuerwerk ab. Tempofußball und schöne Tore. Dabei half uns natürlich das frühe 2:0 durch unseren Torjäger Marcel (28.), der schön von Lo und Henni P. freigespielt wurde. Nur drei Minuten später war es Sascha, der auf 3:0 erhöhte, als er in Diego-Manier einen Schuss aus der eigenen Hälfte ins Tor schoss.

Jetzt gelang uns einfach alles. Kjell erhöhte cool per Foulelfmeter auf 4:0, nachdem Henni P. unsanft vom Keeper von den Beinen geholt wurde. Das 5:0 gelang Henni P., als er eine Ecke von Jan Erik verwertete. Wir hatten immer noch nicht genug. Eric spielte von hinten geschickt den Ball heraus, und Lo bediente Jaspar, der clever zum 6:0 einschob. Leon musste sich nur einmal auszeichnen und tat dies dann auch. Kurz vorm Ende war es dann Marcel, der noch zweimal zuschlug, erst ein Rechtsschuss in den Winkel, dann überlegt eingeschoben. Die letzte Chance hatte Jan Erik, doch sein Schuß verfehlte knapp das Tor.

Fazit: Verdienter Kreismeister, der heute ein wahres Fußballfest gezeigt hat. Bärenstarke Teamleistung!!!

Weitere Fotos gibt es HIER

Björn Fleige
 
19. Juni 2008
Jugend
Die E I gewinnt ihr erstes Vorbereitungsspiel auf großem Feld 10 : 1 gegen den TSV Rantrum

Am Donnerstag Nachmittag weihte die E I bei strömendem Regen ihre neuen Trikots ein.

Vizekreismeister F 2007/08

 

Vizekreismeister F 2007/08

 

Zur Vorbereitung auf die D-Saison wurde auf dem Großfeld des TSBW's ein Freundschaftsspiel gegen die aus E 1- und E 2-Spielern zusammengesetzte Mannschaft des TSV Rantrum ausgetragen.

Unter Leitung von Viktor Feller siegte die E I verdient mit 10 : 1.

Heike Klein
 
22. Juni 2008
Jugend
Die E I gewinnt den SIHI-Cup 2008 in Tönning
Am Sonntag vormittag veranstaltete die IF Tönning ihren jährlichen SIHI-Cup. Diesmal hatten sich gleich drei Husumer E-Jugendmannschaften angemeldet.
Die E IV beim SIHI-Cup 2008 in Tönning
Die E III beim SIHI-Cup 2008 in Tönning
Die E I mit Siegerpokal beim SIHI-Cup 2008 in Tönning

Während die E III und die E IV nach der Gruppenphase ausschieden, beendete die E I nicht nur diese als Gruppenerster, sondern setzte sich bis ins Finale ungeschlagen und ohne Gegentor durch.

Nach dem 3 : 0 gegen den TSV Hattstedt B im Endspiel nahm man den größten Pokal stolz und glücklich mit nach Husum.

Heike Klein
 
25.06.2008 550 junge Fußballer beim Jubiläumsturnier sh:z-Nordfriesland Sport
F-Jugend von Gastgeber IF Tönning gewinnt Finale

Tönning (noh) – Wenn die Herzog-Philipp-Allee und angrenzende Straßen in Tönning hoffnungslos zugeparkt sind, dann weiß man, dass auf dem IF-Platz das Fußball-Jugendturnier ausgetragen wird. Zum zehnten Mal wurde in vier Altersklassen (D- bis G-Junioren) gekickt, erstmals unter dem neuen Namen Sihi-Cup.

Mehr als 50 Teams spielten an zwei Tagen um die begehrten Trophäen. Rund 550 Kinder standen auf dem Platz, hinzu kam eine ungezählte Schar von Betreuern, Eltern und Fans sowie mehr als 30 freiwillige Helfer. Das Motto war auf T-Shirts gedruckt: "11 Freunde? Wir sind viel mehr!"

Bei den G-Junioren waren elf Teams am Start. Im Halbfinale traf der Bredstedter TSV auf den Rödemisser SV und gewann 2:0 durch. Der SC Norddörfer besiegte den Rendsburger TSV 4:0, auch im Finale hatten die Insulaner das bessere Ende für sich – 3:1.
Bei den F-Junioren gab die SG Westerdöfft aus Dithmarschen den Ton an. Sowohl A- als auch B-Team erreichten (nach Siegen gegen Norddörfer und Gastgeber IF Tönning) das Finale, in dem sich die A-Mannschaft nach Siebenmeterschießen durchsetzte. IF Tönning belegte den dritten Platz.

15 E-Junioren-Teams waren am Start, die Husumer SV, der TSV Hattstedt, der SC Norddörfer und IF Tönning qualifizierten sich für die Vorschlussrunde. Husum gewann das Siebenmeterschießen gegen IF Tönning, Hattstedt gegen Norddörfer. Im Finale überzeugte der Kreismeister aus Husum und siegte 3:0. Den dritten Rang belegte der Gastgeber.

Der Büdelsdorfer TSV, der Rödemisser SV, die SG Satrup-Großsolt und der Gardinger TSV schafften es bei den D-Junioren bis ins Halbfinale – auch hier ging's ins Entscheidungsschießen. Als nervenstark erwiesen sich Garding und Büdelsdorf, wobei die Letztgenannten im Endspiel gegen die Eiderstedter als Sieger vom Platz gingen – natürlich nach Siebenmeterschießen.

Am Sonntag musste das Turnier vormittags und nachmittags jeweils für eine halbe Stunde unterbrochen werden, weil es über Tönning mächtig gewitterte. "Aber es gab kein Murren und keiner forderte einen Abbruch", freute sich Organisator Dieter Mölck.

 
12. Juli 2008
Jugend
Ehrung der D I und E I durch den Vorstand
Auch wenn die Husumer Jugendmannschaften insgesamt in der Saison 2007/08 sehr gut abgeschnitten haben, zwei Mannschaften ragten dennoch hervor: Die D I schaffte es bis ins Finale der Landesmeisterschaften, hatte zuvor souverän Kreis- und Bezirksmeisterschaft geholt, und die E I konnte ihre Erfolge von 2006 - Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld - wiederholen.

Aus diesem Grund lud der Vorstand der Husumer SV Spieler und Eltern dieser beiden Teams am Samstag Nachmittag zu einer kleinen Feierstunde ins Vereinsheim. In Anwesenheit von Wolfgang Stöhrmann, Jugendobmann der Husumer SV, hielt der 1. Vorsitzende, Rolf von Bartikowski, Rückschau:

Ohne Punktverlust, mit nur einem Gegentreffer und 103 Toren hatte die D I die Hinrunde bestritten, und auch in der Rückrunde setzte sie sich schon zwei Spieltage vor Saisonabschluss als Staffelsieger der Kreisliga und damit als Kreismeister durch. Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft am 14. Juni in Havetoft bei Loit gegen die Meister aus den Kreisen Flensburg und Schleswig-Flensburg wurden mit 2:0 (Schleswig 06) und 2:1 (TSB Flensburg) ebenfalls gewonnen. Damit hatte sich das Team von Wolfgang Kockers und Patrick Heinen für das Halbfinale zur Landesmeisterschaft qualifiziert.

Hier traf man am 21. Juni vor einem großartigen heimischen Publikum auf den SV Wahlstedt, deren Akteure durch ihre roten T-Shirts mit dem Aufdruck "Kreisligameister · Pokalsieger · Bezirksmeister" sichtbar ihre Favoritenrolle unterstrichen und deren mitgereiste Fans von einer eigenen Cheerleader-Gruppe unterstützt wurden. Obwohl die Mannschaft schon kurz nach dem Anpfiff ein Gegentor hinnehmen musste, gelang es ihr durch einen Handelfmeter (souverän verwandelt durch Hannes Kraft) und einen schönen Konter, super abgeschlossen von Nico Empen, bis zur Pause eine knappe Führung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit konnten sich Daniel Jensen und nochmals Nico Empen nach einer Ecke resp. einem weiteren Konter erneut gegen den Wahlstedter Torwart durchsetzen. So wurde trotz eines weiteren Gegentors für viele ein Traum wahr: Man stand im Finale der Landesmeisterschaft - und dies wiederum vor heimischer Kulisse.

Wieder eine Woche später, am 28. Juni, war es dann soweit. Als erste Jugendmannschaft der Husumer SV - zuvor war es nur einmal den Jungmann von Husum 18 gelungen - stand die D I im Finale um die Landesmeisterschaft. Mit dem TSV Gadeland traf man auf einen technisch, läuferisch und spielerisch ausgesprochen starken Gegner. Hohe Kampfmoral, etwas Glück und zwei überragende Freistoßtore von Nico Empen sorgten dafür, dass es der Mannschaft gelang, bis ins Elfmeterschießen zu kommen. Hier hat dann allerdings verdient die bessere Mannschaft mit 4:2 gewonnen. Dennoch: die D I der Husumer SV hat viele favorisierte Mannschaften hinter sich gelassen und mit der Vize-Landesmeisterschaft einen Meilenstein für die Husumer Jugend gesetzt.

Die E I konnte ihre Erfolge als F I in toto wiederholen: Staffelsieger in der Hin- und Rückrunde, Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld. Insbesondere in der Rückrunde, wo man in einer "Todesgruppe" antreten musste, konnte sie sich mit acht Punkten Vorsprung und einer um 20 Tore besseren Tordifferenz gegenüber dem Zweitplatzierten TSV Hattstedt deutlich durchsetzen. Die Kreismeisterschaft auf dem Kleinfeld war das 100. Spiel, das E I bestritt und in denen sie insgesamt 294 Tore bei 139 Gegentreffer schoss.

Als Anerkennung für die Leistungen überreichte Rolf von Bartikowski für jeden der Akteure ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Kreismeister" resp. "Vize-Landesmeister 2008" und "Husumer SV". Die Spieler bedankten sich mit gerahmten Mannschaftsfotos für die Unterstützung.

 

Heike Klein
 
SPIELPLAN
Spielkennung Datum Heim Gast Tore
040472 001 09.09.07 TSV Rantrum I Husumer SV I 2 : 4
040472 005 16.09.07 Husumer SV I IF Tönning I 4 : 1
040472 007 20.09.07 Rödemisser SV I Husumer SV I 3 : 5
040472 022 27.09.07 Husumer SV I Rödemisser SV I 6 : 0
040472 010 30.09.07 TSV Hattstedt I Husumer SV I 4 : 3
040472 016 28.10.07 Husumer SV I TSV Rantrum I 6 : 1
040472 020 02.11.07 IF Tönning I Husumer SV I 1 : 2
040579 025 20.11.07 Husumer SV I TSV Hattstedt I 2 : 1
  12.02.08 Gepard Cup des TuS Rotenhof
12.02.2008 E-Jugendturnier hochklassig besetzt Landeszeitung 
Nachwuchs von Hansa Rostock und Holstein Kiel zu Gast in der Herderschule

Rendsburg (lz) – Das Teilnehmerfeld kann sich sehen lassen: Beim "Gepard-Cup", dem Hallenfußball-Turnier für E-Jugendmannschaften des TuS Rotenhof am kommenden Sonnabend, tritt auch der Bundesliga-Nachwuchs von Hansa Rostock an. Neben den Rostockern kämpfen ab 13 Uhr in der Rendsburger Herderhalle die Teams von Holstein Kiel, SV Henstedt-Rhen, SC Concordia Hamburg, Husumer SV, FSG Stapelholm und Gastgeber TuS Rotenhof um den Siegerpokal. Gespielt wird bis 17 Uhr nach dem Modus jeder gegen jeden. Neben hochklassigem Fußball gibt es eine Tombola mit attraktiven Preisen. So werden unter anderem ein Torwarttrikot von Oliver Kahn mit den Unterschriften sämtlicher Spieler des FC Bayern München und Sitzplatzkarten für das Spiel in der Handball-Bundesliga zwischen dem THW Kiel und dem VfL Gummersbach verlost.

21.02.2008 Rostocker Bundesliga-Nachwuchs gewinnt Gepard-Cup Landeszeitung 
Spannende Spiele beim Hallenfußball-Turnier für E-Jugendmannschaften des TuS Rotenhof / Kein Team bleibt ohne Niederlage
Tolle Ballführung der Rotenhöferin Rieke Simson – da können Mit- und Gegenspieler nur staunen. (rm)

Rendsburg (lz) – Mit einem Sieg des Bundesliga-Nachwuchs vom FC Hansa Rostock endete der "Gepard-Cup", das Hallenfußball-Turnier des TuS Rotenhof für E-Jugendteams. In einem hochklassigen Turnier setzten sich die Rostocker (13 Punkte) am Ende knapp vor Holstein Kiel und Gastgeber TuS Rotenhof (beide 12) durch. Wie eng es in den insgesamt 21 Spielen zuging, zeigt, dass auch die Rostocker nicht ungeschlagen blieben. Der Turniersieger musste sich Holstein Kiel mit 1:2 beugen. Beeindruckend war auch das Auftreten der "Kleinen". Schlusslicht Husum holte seinen einzigen Sieg gegen den späteren Zweiten Holstein Kiel. "Und wir haben mit dem dritten Platz alle Erwartungen übertroffen", sagte Organisator und TuS-Trainer Hans Patzig. Lediglich ein Spiel verloren die Rotenhöfer (1:3 gegen Hansa Rostock). Höhepunkt war der 2:1-Sieg gegen Holstein Kiel. Auch die FSG Stapelholm konnte mit Platz vier trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle glänzen.

Der Turniersieger durfte sich über einen Pokal, einen Hallenball und einen Ballsack mit 12 Bällen sowie Verpflegung für die Rückfahrt freuen. Aber auch die anderen Mannschaften gingen nicht leer aus und gaben größtenteils ihre Zusage zum Feldturnier des TuS im Sommer.

Die Tabellle
1. FC Hansa Rostock 6 16: 3 13
2. Holstein Kiel 6 13: 7 12
3. TuS Rotenhof 6 9: 8 11
4. FSG Stapelholm 6 10: 13 9
5. Concordia Hamburg 6 5: 6 5
6. SV Henstedt- Rhen 6 6: 14 5
7. Husumer SV 6 5: 16 4

  02.03.08 Hallenkreismeisterschaften
29.02.2008 Nachrichten: Jugendfußball: 20 Teams kämpfen um die Hallentitel sh:z-Nordfriesland Sport

Breklum (sh:z) – Am Sonntag geht's ums Ganze: 20 Fußball-Teams der E- und D-Junioren haben die Qualifikationsrunden erfolgreich überstanden und kämpfen in der Breklumer Sporthalle um den Titel des Hallen-Kreismeisters. Die E-Junioren legen um 9 Uhr los, um 14 Uhr beginnt das Finale der D-Junioren. Mit dabei sind:

E-Junioren: TSV Doppeleiche Viöl, Bredstedter TSV, TSV Hattstedt, TSV Achtrup, Husumer SV, IF Tönning, Team Sylt, SV Germania Breklum, SC Norddörfer, MTV Leck II.

D-Junioren: SG Wiedingharde-Emmelsbüll, TSV Garding, Tönninger SV, Husumer SV, SZ Arlewatt, MTV Leck, SG Löwenstedt-Goldebek, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, SG Bredstedt-Dörpum, SV Germania Breklum.

Die F-Junioren spielen keine Meisterschaft aus, sind aber dennoch nicht untätig: Sie treffen sich am Sonntag (11 Uhr) in der Sporthalle Tinnum/Sylt zum Spiel-und Spaß-Turnier mit folgenden Teams:FSV Wyk, MTV Leck I und II, SV Dörpum, IF Tönning, TSV Garding, TSV RW Niebüll, TSV St. Peter-Ording, SG Wiedingharde-Emmelsbüll, Team Sylt.

06.03.2008 Meister-Jubel in Leck und Husum sh:z-Nordfriesland Sport
Die E-Junioren der Husumer SV und die D-Junioren des MTV Leck haben sich bei der Kreismeisterschaft der Fußballer in der Halle die Titel geholt.
Abgezogen hat Finn Knäfel von Germania Breklum, der Husumer Jan-Henrik Pasenau eilt heran. Eine Szene aus dem E-Junioren-Finale, das Husum 2:0 im Neunmeterschießen gewann. Foto: Voss

Breklum (usc) –– Wer sagt eigentlich, dass sich Geschichte nicht wiederholt? Schon einmal trafen die Husumer SV und Germania Breklum in einem Finale aufeinander, damals noch bei den F-Junioren. Jetzt standen sich beide Teams wieder gegenüber – im Finale der E-Junioren bei der Endrunde um die Hallen-Kreismeisterschaft des KFV Nordfriesland in Breklum.

Die von Björn Fleige trainierten Husumer hatten 1:0 geführt, dann 1:2 zurückgelegen, und fünf Sekunden vor Schluss den Ausgleich geschafft. „Als es zum Neunmeterschießen kam, habe ich meinen Jungs gesagt: Das gewinnen wir“, sagte Coach Björn Fleige. Er behielt recht: Keeper Leon Weiden wehrte alle Strafstöße ab, so stand am Ende ein 2:0-Sieg der Stormstädter. Kurios: Auch im Halbfinale hatte Husum sich im Neunmeterschießen durchgesetzt (2:1 gegen den SC Norddörfer), hier erwies sich Husums anderer Keeper Oliver Lehmann als „Neunmeter-Killer“.

Die Vorrunde hatte die HSV ohne Gegentor und nur einem Unentschieden (0:0 gegen das Team Sylt) überstanden, der TSV Doppeleiche Viöl folgte als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Auch Breklum in Gruppe B kassierte keinen Gegentreffer und teilte einmal die Punkte (0:0 gegen IF Tönning), der SC Norddörfer sicherte sich Rang zwei.

Sieger im "Spiel-und-Spaß-Turnier": die F-Junioren des SV Dörpum mit ihrem Trainer Stefan Lemke. Foto: sh:z

Breklum besiegte Viöl in der Vorschlussrunde 2:0, Husum benötigte einen guten Torwart und etwas Glück gegen die Insulaner, die sich mit einem 2:0 gegen Viöl den dritten Rang sicherten.

Bei der Meisterfeier der D-Junioren des MTV Leck musste die Mannschaftskasse dran glauben, der Titelgewinn wurde in einem amerikanischen Schnellimbiss gefeiert. Die Schützlinge der Trainer Bodo Friedrichsen und Frank Kalisch gewannen das Endspiel in Breklum 2:1 gegen die Husumer SV. Das Anschlusstor fiel erst sechs Sekunden vor Spielende. Als „knapp und spannend“ beschrieb Lecks Coach Frank Kalisch das Turnier, in dem die großen Tore reichlich ausgenutzt wurden – in 24 Spielen fielen 85 Tore, darunter allein sieben beim Husumer 5:2 gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Die Finalisten Leck und Husum hatten jeweils als Gruppenzweite das Halbfinale erreicht, ohne Niederlage wurden der TSV Garding und die SG Löwenstedt-Goldebek Gruppensieger. Leck besiegte Garding 1:0, Husum kam zu einem 3:0 gegen Löwenstedt-Goldebek, das sich Rang drei mit einem 3:2 gegen die Eiderstedter sicherte. Erwähnenswert: Lecks Angrifer Finn Kalisch erzielte fast alle Treffer für sein Team.

[] Spannend und ausgeglichen ging es auch beim „Spiel-und-Spaß-Turnier“ der F-Junioren in Tinnum/Sylt zu. Nachdem sich der SV Dörpum in der Qualifikation ohne Gegentor geblieben war, lief es für die Schützlinge von Trainer Stefan Lemke auch beim Finale gut – sie gewannen das Turnier und ließen sich gebührend feiern.


  15.03.08 OTSV-Turnier
15.03.2008 E-Jugend-Turnier beim OTSV Landeszeitung 

Osterrönfeld (lz) – Die E III-Jugendmannschaft des Osterrönfelder TSV ist heute Gastgeber eines Fußballturniers in der Osterrönfelder Sporthalle. Neben dem OTSV kämpfen die Husumer SV, Eintracht Norderstedt, FC Fockbek und TuS Rotenhof im Modus jeder gegen jeden um den Turniersieg. Anpfiff zur ersten Partie ist um 11 Uhr.

  5./6.04.08 Hydro Tondern Cup
09.04.2008 Ballgeflüster: Erfolgreiche "Schlickrutscher": sh:z-Nordfriesland Sport

Die E 1-Junioren der Husumer SV haben beim 10. internationalen Hydro Cup in Tondern/Dänemark einen hervorragenden dritten Rang belegt. Das Team von Trainer Björn Fleige war eines von 45 Mannschaften aus Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland. Die Ergebnisse: 2:0 gegen Starup UIF (DK), 0:2 gegen OFC Oostzaan (NL), 4:0 gegen Fredensborg BI II (DK), 1:1 gegen Lystrup IF (DK), 2:2 (Niederlage im Neunmeterschießen) gegen Fredensborg BI und 4:0 gegen OFC Oostzaan II. Den Spitznamen „Schlickrutscher“ haben sich die jungen Husumer Fußballer übrigens selbst verpasst.

Das Team: Eric Hamann (Kapitän), Sascha Feller, Hendrik Fleige, Rickmer Lorenz Klein, Marcel Kraas, Oliver Lehmann, Jan Erik Matthiesen, Jan-Hendrik Pasenau, Kjell Preuß, Leon Walden, Jaspar Voigt.

041210 007 13.04.08 TSV Hattstedt I Husumer SV I 1 : 1 (1:0)
Punkteteilung im Derby

Bei schönem Sonntagswetter mussten wir zum Derby nach Hattstedt. Wir waren gewarnt, hatte Hattstedt uns doch die einzige Niederlage der Hinrunde verpasst.

Es entwickelte sich ein gutes Kreisligaspiel. Nach anfänglichem Abtasten übernahmen wir ab der 5.Minute das Spiel. Kombinationssicher und mit guter Laufarbeit trugen wir die Angriffe vor, doch leider wollte das Runde nicht ins Eckige. Jan Hendrik scheiterte nach schönem Spielzug am starken Hattstedter Torwart. Kurze Zeit später hämmerte Hendrik einen Schuss an die Latte, auch den Kopfball von Jaspar lenkte der Keeper an die Latte. In der 19. Minute dann die kalte Dusche, als wir den Ball nicht aus dem Strafraum bekamen. Doch unsere Jungs zeigten sich nicht geschockt, drängten Hattstedt immer wieder in die Defensive. In der 35. Minute blieb der Elfmeterpfiff aus, als ein Hattstedter Spieler den Ball mit der Hand abwehrte. Hattstedt kam nur noch einmal gefährlich vor's Tor, doch Oliver parierte den Ball prächtig. Auf der Gegenseite scheiterten wir immer wieder am Torwart. Doch am Ende wurden wir doch noch belohnt. Einen schönen Flankenball von Lo verwertete Jan Hendrik prächtig mit dem Kopf.

Fazit: Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten Sascha und Hendrik heraus. Wir haben ein gutes und überlegenes Spiel gezeigt, viel mehr investiert als der Gegner. Ein Sieg wäre auch verdient gewesen.

Tolle Moral gezeigt und bis zum Schluss gekämpft. Weiter so!!!

Aufstellung: Oliver Lehmann · Sascha Feller · Eric Hamann · Jan Erik Matthiesen, Marcel Kraas · Jan-Hendrik Pasenau · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Jaspar Voigt.
 
Björn Fleige
041210 010 20.04.08 TSV DE Viöl I Husumer SV I 1 : 8 (1:6)
Auswärtserfolg!!!

Unser zweites Auswärtsspiel bestritten wir beim TSV DE Viöl.In diesem Spiel reichten uns zehn bärenstarke Minuten zum Sieg.

Wir begannen sehr konzentriert, lauffreudig und gewannen jeden Zweikampf. Schon nach 90 Sekunden verwertete Marcel eine Flanke von Lorenz per Flugkopfball (Klasse Marci). Auch im nächsten Angriff war Marcel (4) erfolgreich. Nach schöner Kombination vollstreckte er mit links. Wir erhöhten jetzt nochmal die Schlagzahl. Im Minutentakt schlugen wir zu. Lorenz (7) verwertete eine Flanke von Henny P. per Direktschuss zum 0:3. Hendrik (8) erzielte mit links von der Strafraumgrenze das 0:4. Marcel (9) erhöhte mit satten Rechtsschuss ins lange Eck auf 0:5. Danach schalteten wir zwei Gänge zurück und gingen jetzt auch fahrlässiger mit den Chancen um. Viöl verkürzte durch ihren besten Akteur Aaron auf 1:5. Auf Zuspiel von Marcel schaltete Jaspar den letzten Verteidiger aus und vollstreckte cool zum 1:6.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Den schönsten Angriff über mehrere Kombinationen und Doppelpässe vollstreckte wieder Marcel zum 1:7. Danach versäumten wir es, das Ergebnis noch höher zu treiben.Jan Erik nach Ecke, Henny P. aus kurzer Distanz, Hendrik und Jaspar wurden geblockt, und Jan Erik scheiterte am Pfosten. Auch Viöl hatte jetzt Torchancen. Sascha (45) blieb es vorbehalten, für den Endstand zu sorgen, mit schönem Rechtsschuss in den Winkel.

Fazit: Lockerer Auswärtssieg, in dem wir phasenweise Traumfußball geboten haben. Marcel ragte mit vier Toren heraus. Weiter so!!!
Aufstellung: Oliver Lehmann · Eric Hamann · Sascha Feller · Jan Erik Matthiesen · Kjell Preuss · Jaspar Voigt · Hendrik Fleige · Rickmer Lorenz Klein · Marcel Kraas · Jan-Hendrik Pasenau
 
Björn Fleige
041210 015 27.04.08 Husumer SV I SG Löwenstedt / Goldebek I 6 : 1 (3:1)
Heimpremiere gelungen!!!

Zum ersten Heimspiel hatten wir die SG Löwenstedt/Goldebek zu Gast. Diesmal nicht im Friesenstadion, sondern auf dem Sportplatz im TSBW, auf dem wir auch in den letzten Wochen trainiert haben. Vielen Dank an Victor und das TSBW. Nachdem wir in der Woche das Testspiel gegen Rödemis 9 : 0 gewonnen hatten, wollten wir auch in diesem Spiel dort anknüpfen.

Von Beginn an setzten wir unseren Gegner unter Druck. Schon nach 6 Sekunden der erste Warnschuss von Henny P. Nacheinander prüften Hendrik, Marcel, Lo und Henny P. den Gästekeeper. Marcel scheiterte mit einem Gewaltschuss am Querbalken. Der erste Schuss der Löwenstedter war eine sichere Beute von Leon. Leon leitete dann auch die Führung ein. Bei seinem weiten Abschlag waren sich der Torhüter und der Abwehrspieler nicht einig, Marcel nutzte dieses mit einem Lupfer aus. Danach war Hendrik dann an der Reihe, erst verwandelte er einen feinen Freistoß zum 2:0 (Marke Ronaldinho), dann ein Schuss von außen zum 3:0. Jan Erik scheiterte in der ersten Halbzeit noch am Pfosten und Henny P. mit einem Volleyschuss (wäre Tor des Jahres geworden). Löwenstedt verkürzte kurz vor der Halbzeit auf 3 : 1.

Im zweiten Abschnitt das selbe Bild. Immer wieder erspielten wir uns gute Torchancen. Doch irgendwie wollte der Ball nicht ins Tor. Jaspar erlöste uns dann. Nach einer Ecke verwertete er zum 4 : 1. Auch den nächsten Treffer bereitete Jaspar genial vor und fand den Abnehmer in Marcel, der keine Mühe hatte und cool zum 5 : 1 einschob. Den letzten Treffer markierte Jaspar dann wieder selber. Hendrik scheiterte noch an der Latte und Jaspar und Jan Erik am Pfosten. 4 Minuten vor dem Ende schossen die Gäste dann das erste Mal in der zweiten Halbzeit aufs Tor. Leon parierte prächtig. Dieses war natürlich auch ein Erfolg von unseren drei Abwehrspielern Sascha, Kjell und Eric.

Fazit: Heute haben wir ein fantastisches Spiel abgeliefert, leider nur zu wenig Tore geschossen. Jetzt freuen wir uns auf Breklum, und - wenn wir diese Leistung wiederholen - werden wir wieder erfolgreich sein.
Aufstellung: Leon Walden · Eric Hamann · Sascha Feller · Jan Eric Matthiesen · Kjell Preuss · Jan Hendrik Pasenau · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Jaspar Voigt · Marcel Kraas
 
Björn Fleige
041210 005 09.05.08 Husumer SV I IF Tönning I 7 : 0 (5:0)
Kantersieg!!!

Bei sommerlichen Temperaturen gewannen wir unser Heimspiel deutlich mit 7:0 und konnten uns so an die Tabellenspitze setzten.

Das Spiel begann 20 Minuten später als angesetzt, da die Gäste nicht vollzählig waren. Wir übernahmen sofort das Kommando, und Marcel (2) erzielte zum dritten Mal in Folge das wichtige 1:0. Wir erspielten uns weiterhin gute Torchancen. Henny P. nutzte seine in der 6. Minute auf Pass von Lo zum 2:0. Die Vorentscheidung schon nach 12 Minuten, als Marcel uneigennützig den Ball zu Henny P. spielte und er keine Mühe hatte, die Kugel über die Linie zu drücken. Tönning kam in der ersten Halbzeit kaum zu Torchancen; Kjell, Sascha und Erik bewiesen wieder in der Abwehr ihre Zweikampfstärke. Stattdessen erhöhte Jaspar (17) mit einem platzierten Innenpfostenschuss auf 4:0. Den Halbzeitstand von 5:0 besorgte Hendrik (22) mit einem feinem Solo.

Nach der Halbzeit machten sich auch bei uns die sommerlichen Temperaturen bemerkbar. Leon konnte sich jetzt mehrfach auszeichnen und tat dies auch. Marcel (32) erhöhte mit dem schönsten Angriff über mehrere Stationen auf 6:0. Nachdem Hendrik nur durch Foul gebremst werden konnte, vollstreckte Henny P. den Freistoß platziert zum 7:0-Endstand.

Aufstellung: Leon Walden · Kjell Preuss · Sascha Feller · Eric Hamann · Jan-Hendrik Pasenau · Jaspar Voigt · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Marcel Kraas
 
Björn Fleige
041210 020 20.05.08 IF Tönning I Husumer SV I 3 : 6 (1:2)
Hürde IF genommen!!!

Am Dienstagabend bezwangen wir IF Tönning mit 6:3. Dabei hatten wir schlechte Vorzeichen!!! Als wir in Tönning ankamen, bemerkte unser Trainer, dass er unsere Spielkleidung vergessen hatte. Doch jetzt kam Turbo-Anja zum Einsatz. Andrea brachte die Spielkleidung nach Büddeleck, und Anja flog sie förmlich zu uns. So hatten unsere Jungs dann doch etwas zum anziehen. Starker Einsatz, Mädels!!!!

Unsere Jungs begannen dieses Spiel gewohnt sicher, zeigten schöne Spielzüge und erarbeiteten sich vier Großchancen in den ersten 10 Minuten, leider nutzten wir keine. Tönning nutzte gleich die erste und ging nach 12 Minuten mit 1:0 in Führung. Wir zeigten uns aber nicht geschockt und konnten nur zwei Minuten später ausgleichen. Henni P. setzte sich über rechts durch, und seine Flanke verwertete Marcel mit toller Direktabnahme. Nur eine Minute später dann die Führung. Ecke Hendrik und Jan Erik wuchtete die Kugel mit dem Kopf zum 2:1 Halbzeitstand ein.

Nach dem Wechsel erspielten sich die Tönninger einige Chancen. Da standen wir oft zu tief in der Abwehr. Nach 34 Minuten erhöhte Marcel mit einem feinen Solo auf 3:1. Hendrik (40) knallte dann einen Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte zum 4:1. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen wir etwas die Zügel schleifen. Prompt fingen wir uns das 4:2, dann das 4:3 ein. Doch Marcel hatte die richtige Antwort und schlug gleich wieder zum 5:3 zu. Kurz vor Ende schickte Kjell Marcel wieder auf die Reise, der bediente Lo, der sich die Chance nicht nehmen ließ und cool zum 6:3 einschob.

Fazit: Wichtiger Auswärtssieg, der uns weiterhin den Platz an der Sonne sichert.
Aufstellung: Leon Walden · Eric Hamann · Sascha Feller · Jan Erik Matthiesen · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Jan-Hendrik Pasenau · Hendrik Fleige · Marcel Kraas
 
Björn Fleige
041210 001 22.05.08 SV Germania Breklum I Husumer SV I 5 : 1 (1:0)
0 : 2*
Pleite in Breklum!!!

Im sechsten Punktspiel kassierten wir unsere erste Saisonniederlage. Wir waren heute nicht in der Lage, an die vorherigen Leistungen anzuknüpfen. Breklum war uns in allen Bereichen überlegen.

In der ersten Halbzeit konnten wir das Ergebnis noch in Grenzen halten. Breklum ging durch einen haltbaren Kopfballtreffer in der 16. Minute in Führung.

Im zweiten Abschnitt brachen bei uns dann alle Dämme. Breklum konnte nach Belieben kombinieren, und wir zeigten keine Gegenwehr, hatten riesige Löcher in den Mannschaftsteilen und verloren fast jeden Zweikampf. Im gesamten Spiel erspielten wir uns nur zwei Torchancen, von denen Marcel eine zum 5:1-Anschlusstreffer nutzte.

Fazit: Verdiente Niederlage. Nächste Woche sehen wir eine andere Husumer Mannschaft zum Rückspiel gegen Breklum.
Aufstellung: Leon Walden · Sascha Feller · Eric Hamann · Jan-Hendrik Pasenau · Hendrik Fleige · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Jan Erik Matthiesen · Marcel Kraas   
 
Björn Fleige
041210 016 29.05.08  Husumer SV I SV Germania Breklum I 3 : 2 (1:1)
Spannung im Klassiker!!!

Am Dienstagabend hatten wir unseren direkten Konkurrenten Germania Breklum zu Gast. Wie immer sind diese Spiele ein echter Krimi und sehr ansehenswert.

Breklum kam am Anfang besser ins Spiel und ging schon nach 3 Minuten mit 0:1 in Führung. Breklum drückte dann auf den zweiten Treffer. Doch diesmal hielten unser Abwehrspieler Kjell und Sascha dagegen. Auch Oliver, der eine Klasse Partie bot, konnte die Gewaltschüsse von Alwin halten. Nach 10 Minuten kamen wir dann immer besser ins Spiel. Kurios dann der Ausgleichtreffer. Nach einer Ecke von Hendrik konnte Lo (15) den Ball mit der Hacke über die Linie bugsieren. Dieses wichtige Tor gab uns noch mehr Sicherheit. Doch bis zur Pause blieb es beim leistungsgerechten 1:1.

Nach der Pause konnten wir noch einen Gang zulegen. Unser Passspiel klappte jetzt richtig gut, und so konnten wir uns einige Chancen erspielen. Beim Führungstreffer hatten wir dann etwas Glück. Jan Erik (34) riskierte Kopf und Kragen (besser gesagt ein Veilchen). Ein Breklumer Abwehrversuch landetete genau im Gesicht von Jan Erik und von dort ins Tor.

Danach hätten wir das 3:1 nachlegen können. Nachdem Lo Hendrik perfekt freigespielt hatte, legte dieser den Ball quer auf Henni P., doch der Keeper hielt prächtig. Auch die nächsten beiden Schüsse von Henni P. konnte der Keeper parieren. Auf der Gegenseite glänzte Oliver bei einem Schuss von Alwin, und Hendrik scheiterte mit einem Freistoß am Querbalken. 5 Minuten vor dem Ende dann doch der Ausgleichtreffer nach einer Ecke durch Alwin. Doch im Gegenzug die erneute Führung. Marcel konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den Freistoß hämmerte Hendrik dann unhaltbar in die Maschen. Mit dem Schlusspfiff landete ein Schuss von Alwin noch an der Latte.

Heute haben wir eine starke Teamleistung geboten. Unser Torwart Oliver hielt prächtig, Henni P. und Jan Erik wirbelten im Sturmzentrum, Marcel, Lo und Hendrik zeigten ihre spielerische Klasse im Mittelfeld und Erik, Sascha und Kjell boten eine starke Partie im Abwehrverband. Klasse Jungs!!!!

Jetzt ausruhen und sich schonen und am Sonntag dann gegen Viöl.

Aufstellung: Oliver Lehmann · Kjell Preuss · Sascha Feller · Eric Hamann · Hendrik Fleige · Marcel Kraas · Rickmer Lorenz Klein · Jan Hendrik Pasenau · Jan Erik Matthiesen
 
Björn Fleige
041210 025 01.06.08 Husumer SV I TSV DE Viöl I 7 : 3 (3:2)
Arbeitssieg!!!

Auch im vierten Heimspiel erzielten unsere Jungs den 4. Sieg.

Wir kamen gut ins Spiel und gingen bereits nach 2 Minuten in Führung. Marcel nahm einen Pass von Lo auf und vollstreckte cool zum 1:0.

Viöl stand sehr tief und verteidigte stellenweise mit allen Spielern das Tor. So hatten wir es nicht leicht durch die dicht gestaffelte Abwehr. Aber in der 10 Minute konnte Hendrik den Riegel knacken und auf 2:0 erhöhen.

Viöl versuchte auf Konter zu spielen und schaffte in der 15. Minute den Ausgleich. Doch nur kurze Zeit später konnten wir den alten Abstand wieder herstellen. Jaspar und Lo vernaschten die gesamte Abwehr und Letzterer erzielte so das 3:1. Doch Viöl kam vor der Pause noch zum Anschlusstreffer durch Robin Klose.

Nach der Pause das gleiche Bild. Wir stürmten, und Viöl konterte. Nach einer Ecke von Hendrik erzielte Henni P. mit einem blitzsauberen Kopfballtreffer das 4:2.

Nur kurze Zeit später erhöhte Marcel clever mit einem Drehschuss auf 5:2. Viöl erzielte 5 Minuten vor dem Ende durch Aaron auf 5:3, doch Henni P. stellte den alten Abstand sofort wieder her - mit einem wunderschönen Linksschuss in den Winkel. Für den Schlusspunkt sorgte dann Hendrik, der trocken zum 7:3 vollstreckte.

Fazit: Weiter ungeschlagen zu Hause, und das soll auch nach dem 5. Punktspiel so sein. Auf geht's Jungs, Dienstag ist dann Hattstedt fällig

HEIMSPIEL ------ HUSUMER SV -------- HEIMSIEG

Aufstellung: Oliver Lehmann · Eric Hamann · Kjell Preuss · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Jan Erik Matthiesen · Hendrik Fleige · Jaspar Voigt · Jan-Hendrik Pasenau · Marcel Kraas
 
Björn Fleige
041210 022 03.06.08  Husumer SV I TSV Hattstedt I 1 : 0  (1:0)
SIEGREICH IM SPITZENSPIEL!!!

Am Dienstagabend hatten wir den TSV Hattstedt zum Spitzenspiel zu Gast. Die Ausgangslage war klar, für uns zählte nur ein Sieg, um noch Chancen auf den Titel zu haben.

KONZENTRIERT und MOTIVIERT kamen wir aus der Kabine und begannen auch so das Spiel. Mit dem Wind im Rücken bestimmten wir in der ersten Halbzeit das Spiel. Schon nach 5 Minuten die erste gute Chance. Doch der Freistoß von Hendrik wurde von einem Hattstedter Spieler auf der Linie geklärt. Wir setzten weiter nach. Nach gutem Pass von Marcel und Lo war Henni P. auf und davon, nur der Keeper konnte ihn durch ein Foul bremsen. Hendrik (11.) ließ sich diese Chance (wie schon im Spiel gegen Breklum) nicht nehmen. Mit einem satten Schuss ins linke Eck brachte er uns in Führung.

Wir wollten vor der Pause unbedingt noch das zweite Tor nachlegen, doch dies gelang uns leider nicht. Hattstedt kam in der ersten Halbzeit kaum gefährlich vor unser Tor. Kjell, Sascha und Erik bereinigten fast immer die Situation.

In der zweiten Halbzeit änderte sich dann das Bild. Hattstedt wurde jetzt deutlich offensiver. Mit dem Wind im Rücken drückten sie uns in die eigene Hälfte. Doch den Torschrei hatten wir erst auf den Lippen, als ein Freistoß von Henni P. (30.) an den Pfosten klatschte.

Das war dann auch schon fast unsere letzte Torchance im Spiel. Hattstedt drückte nun auf den Ausgleich. Sie versuchten es mit Schüssen aus der Ferne. Doch Oliver fischte sie meistens weg. In der 42. Minute hatten wir Glück, als ein Fernschuss an die Latte klatschte.

Wir kämpften jetzt wie die Bären. Kjell kannte jetzt keine Gnade mehr, und schoss sogar unseren Trainer ab. Unser Abwehrbollwerk hielt, und wir hatten nochmal das Glück des TÜCHTIGEN, als ein Schuss von Marten (45.) an den Pfosten sprang.

So blieb es beim wichtigen Heimsieg.

Fazit:

Wir haben in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel gezeigt, und in der zweiten Halbzeit haben sich Oliver, Eric, Jan Erik, Jaspar, Hendrik, Marcel, Lo, Kjell, Sascha und Henni P. den Sieg erkämpft. Tolle Mannschaftsleistung!!! Auch ein Lob an unseren Gegner, der zu einem guten und fairen Spiel beigetragen hat.

Jetzt wieder runterfahren, da es unser drittes Spiel in sechs Tagen war, um TOPFIT am Sonntag in Löwenstedt zu sein.

Aufstellung: Oliver Lehmann · Kjell Preuss · Sascha Feller · Eric Hamann · Jan Erik Matthiesen · Rickmer Lorenz Klein · Jaspar Voigt · Hendrik Fleige · Jan-Hendrik Pasenau · Marcel Kraas
 
Björn Fleige
041210 030 08.06.08 SG Löwenstedt / Goldebek I Husumer SV I 1 : 6 (1:2)

STAFFELSIEGER!!!!

Am Sonntagmittag bestritten wir unser letztes Punktspiel bei der SG Löwenstedt/Goldebek. Uns fehlte noch ein Sieg zum Staffelsieg. Leider fehlten uns mit Jan Erik und Jaspar zwei Spieler.

Wir spielten gewohnt sicher und erarbeiteten uns spielerisch die Torchancen. Doch leider vergaben wir die ersten zwei. Danach hatten die Gastgeber eine gute Moglichkeit, doch Leon reagierte stark. Dann kam der große Auftritt von Jan Hendrik Pasenau. Aus gut 20 Metern knallte sein Geschoss ins linke Eck. Nur zwei Minuten später erhöhte Henni P. aus gleicher Entfernung auf 2:0, diesmal aber genau in den Giebel. Diese Führung gab uns die nötige Sicherheit. Doch auch der Gastgeber spielte munter mit. Kurz vor der Halbzeit verkürzte der Gastgeber auf 2:1, da wir zu weit aufgerückt waren.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir dann, warum wir dort oben stehen! Gute Abwehrarbeit und schöne Spielkombinationen, auch läuferisch waren wir jetzt überlegen, und Tore schießen können wir auch. Den Anfang machte Hendrik dann im Doppelpack. Erst verwandelte er einen an ihm verursachten Foulelfmeter im Nachschuss, dann schaltete er nach einem Einwurf von Henni P am schnellsten und schob cool zum 4:1 ein.J etzt war der Drops gelutscht. Nach einer kurzen Ecke und einer genauen Flanke drosch Marcel den Ball dann direkt ins Netz zum 5:1. Für den Schlusspunkt sorgte dann wieder Henni P., der eine Ecke von Lo per Direktschuss verwandelte.

Danach war dann der Jubel schon groß. GESCHAFFT!!! Durchgesetzt in der Todesgruppe. Die Spieler feierten ausgelassen, der Trainer bekam eine Bierdusche und die Eltern Sektspritzer ab.

Wir zeigten heute wieder Teamgeist. Leon stand sehr sicher. Erik, Sascha und Kjell ebenso. Gerade Kjell hat die Umstellung vom Stürmer zum Abwehrspieler wieder einmal super gemeistert. Im Mittelfeld zauberten Lo, Hendrik und Henni P., und im Sturm zeigte Marci seine Qualitäten. Nicht zu vergessen unser Keeper Oliver, der heute als Sturmtank agierte.

Ich bin richtig stolz auf Euch, aber darauf ausruhen wollen wir uns noch nicht. Am Sonntag ist jetzt das Finale um die Kreismeisterschaft.

Zurück zum Spielplan
Björn Fleige
* Nachträglich für Husum gewertet, da ein nicht spielberechtigter Spieler von Breklum eingesetzt wurde.
Saisonabschluss / Kreismeisterschaft
11.06.2008 Saisonabschluss für die Jüngsten sh:z-Nordfriesland Sport

Lindholm (sh:z) – Auch beim Fußball-Nachwuchs geht die Saison 2007/2008 langsam zu Ende. Den Abschluss und Höhepunkt auf Kreisebene in Nordfriesland bilden die Kreismeisterschaften der E- und D-Jugend auf dem Siebener-Feld sowie das Spiel- und Spaßturnier der F- und G-Jugend, weil in diesen Altersklassen noch keine Kreismeisterschaften ausgetragen werden dürfen. Austragungsort der drei Veranstaltungen ist am Sonntag ab 11 Uhr das Friesenstadion in Risum-Lindholm. Bei der D-Jugend haben sich die Mannschaften des TSV Pellworm und SC Norddörfer sich für das Endspiel qualifiziert. Der Gegner der Husumer Sportvereinigung bei E-Jugend wird erst heute ermittelt. Die Mannschaften für das Spiel- und Spaßturnier der F-Jugend stehen dagegen alle fest. Es sind die Husumer SV, TSV St. Peter-Ording, SV Dörpum und RW Niebüll. Bei der G-Jugend spielen SC Norddörfer, SZ Arlewatt, RW Niebüll und Germania Breklum. Die Spiele beginnen um 11 Uhr.

13.06.2008 Jugendfußball: Husum im Endspiel gegen Süderlügum sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sh:z) – Der Endspielgegner der E-Junioren der Husumer SV im Endspiel um die Kreismeisterschaft steht fest. Das Team des künftigen Auswahltrainers Björn Fleige trifft am Sonntag um 12.45 Uhr im Husumer Friesenstadion auf den TSV Süderlügum. Bei der Veranstaltung, die um 11 Uhr beginnt, findet auch das Endspiel der D-Junioren-Siebenerteams und das Spiel und Spaß-Turnier für F- und G-Junioren statt

18.06.2008 Pellworm und Husum feiern die Meisterschaft sh:z-Nordfriesland Sport
Jugendfußball im Husumer Friesenstadion
Enge Ballführung, gute Technik: Szene aus der G-Junioren-Partie SZ Arlewatt (rote Trikots) gegen Germania Breklum. Foto: Voss
Laufduell: Henrik Fleige (E-Junioren Husumer SV, rechts) gegen den Süderlügumer Andreas Rogge. Foto: Voss

Husum (sh:z) – Viele Tore, gutes Wetter, zahlreiche Zuschauer – die jungen Fußballer von den D- bis zu den G-Junioren hatten ihren Spaß im Husumer Friesenstadion. Während die „Älteren“ (D- und E-Junioren) um die Kreismeisterschaft kämpften, absolvierten die Lütten ein Spiel- und Spaß-Turnier.

Im Endspiel der D-Junioren (Siebener-Teams) setzte sich der TSV Pellworm 5:1 gegen den SC Norddörfer durch. Noch deutlicher verlief die Angelegenheit bei den E-Junioren: Das Team von Coach Björn Fleige fertigte den TSV Süderlügum gleich mit 8:0 ab.

Beim Spiel- und Spaßturnier waren alle Teams Sieger: Husumer SV, TSV Rot-Weiß Niebüll, SV Dörpum und TSV St. Peter-Ording bei den F-Junioren sowie SC Norddörfer, SZ Arlewatt, TSV Rot-Weiß Niebüll und SV Germania Breklum bei den G-Junioren.

 

 

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 23.10.2018 14:17

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif