F I-JUGEND HUSUMER SV 2007/08
Die Mannschaft   Der Spielbetrieb / Die Spielberichte

zuletzt aktualisiert am: Montag, 10.09.2018 11:34

Die F I der Husumer SV vor ihrem 6:1-Heimsieg gegen den TSV Rantrum am 2. Juni 2008

hinten (von links nach rechts): Tim Hagen · Trainer Michael Hansen · Bjarne Schleemann · Malte Stöhrmann · Betreuer Birger Schleemann · Fabian Hansen

vorne (von links nach rechts): Jammos Schibrath · Bartuan · Lennart Fischer · Lukas Becker

es fehlen: Tim Holmer · Lukas Schlichte · Niklas Bouzek

Bericht und Bilder zum SPIEL- und SPASSTURNIER & zum Turnier in Löwenstedt (29.06.08) hier klicken

01.12.2007 Hallenturniere der Husumer SV sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sh:z) – Zum ersten Dezember-Wochenende eröffnet die Husumer SV ihre Hallensaison. Heute und morgen stehen insgesamt fünf Fußball-Turniere für die jüngsten Altersklassen auf dem Programm. Den Anfang macht heute ab 9.45 Uhr in Hattstedt die F 2-Jugend. Ab 14.15 Uhr spielt heute an gleicher Stelle auch die F 1. Am Sonntag ab 9.30 Uhr kämpfen in Hattstedt die Teams der F 4 um den Turniersieg, und ab 14 Uhr folgt die F 3. In der Julius-Leber-Kaserne spielt ab 11 Uhr die E 2 ihren Sieger aus.

08.12.2007 Sport in Kürze: Hallenturnier des TSV St. Peter-Ording sh:z-Nordfriesland Sport

St. Peter-Ording (sh:z) – Die 1. F-Jugend des TSV St. Peter-Ording richtet am Sonntag von 13 Uhr an in der Utholmhalle ein Hallenturnier aus. Acht Mannschaften sind am Start, gegen 17 Uhr soll das Endspiel beginnen.
Die Teams: TSV St. Peter-Ording, BW Friedrichstadt, TSV Garding, Doppeleiche Viöl, TSV Büsum, TSV Oldenswort, Husumer SV, TSV Rantrum.

14.05.2008 Nachwuchs in Spiellaune sh:z-Nordfriesland Sport
Küchen Christian-Cup des SZ Arlewatt
Starke Youngster: Arlewatts G-Junioren (rote Trikots) gewannen das Finale gegen den SC Norddörfer souverän mit 3:0. Foto: Voss

Arlewatt (sh:z) – In Arlewatt stand das Pfingstwochenende wieder ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Auch das zwölfte Turnier für G- bis C-Junioren war ein Erfolg. An drei Tagen spielten 57 Mannschaften um Punkte und Pokale. Die Nachwuchskicker präsentierten sich in Spiellaune.

Bei der C-Jugend behauptete sich Gastgeber SZ Arlewatt souverän mit 10 Punkten und 9:5 Toren vor dem TSV Drelsdorf (6 Punkte/8:5 Tore). Dabei machten die Arlewatter in der Partie gegen Drelsdorf aus einem 0:4 noch ein 4:4. Dritter wurde die SG Bredstedt-Dörpum (5 Punkte/6:3 Tore).

Bei der G-Jugend erreichtern das SZ Arlewatt und der TSV Drelsdorf aus der Gruppe A sowie der SC Norddörfer und Germania Breklum aus der Gruppe B das Halbfinale. Dort setzten sich Arlewatt mit 2:0 gegen Breklum und Norddörfer mit 3:1 gegen Drelsdorf durch. Im Spiel um Platz 3 besiegte Germania Breklum den TSV Drelsdorf mit 1:0. Das Endspiel gewann Arlewatt 3:0 gegen den SC Norddörfer.

Bei der F-Jugend qualifizierten sich aus der Gruppe A die Husumer SV und BW Friedrichstadt für das Halbfinale, aus der Gruppe B der TSV Viöl und SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Im Halbfinale schaltete Husum Lindholm 3:0 aus, und Viöl bezwang Friedrichstadt 3:2. Das kleine Finale entschied Lindholm 2:0 gegen Friedrichstadt für sich. In einem spannenden Endspiel setzte sich die Husumer SV gegen den TSV erst im Neunmeter-Schießen 4:1 durch.

Die E-Jugendlichen spielten ebenfalls in zwei Gruppen. Teutonia Uelzen, der TSV Viöl, die SG Löwenstedt/Goldebek und der SC Norddörfer erreichten die Vorschlussrunde. Im Spiel um Platz drei hatte der SC Norddörfer, der im Halbfinale gegen Uelzen verloren hatte, mit 2:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek die Nase vorn. In einem tollen Endspiel behielt Teutonia Uelzen mit 1:0 gegen Viöl die Oberhand.

Bei der D-Jugend siegte in der Gruppe A Flensburg 08 vor dem FC Langenhorn und in der Gruppe B BW Friedrichstadt vor der Husumer SV. Im ersten Halbfinale schlug Flensburg 08 die Husumer SV 1:0, anschließend setzte der FC Langenhorn 3:0 gegen BW Friedrichstadt durch. Im Spiel um Platz drei behauptete sich BW Friedrichstadt 2:1 gegen die Husumer SV, das hochklassige Endspiel gewann 08 3:1 im Neunmeter-Schießen gegen den FC Langenhorn die Oberhand.

Für das Organisationsteam um Fußballobmann Michael Lorenzen und Jugendobmann Olaf Arndt gab es von allen Seiten großes Lob. Auch der Veranstalter, der sich bei den Hauptsponsoren Küchen-Christian aus Arlewatt und dem Windpark Olderup sowie allen anderen Sponsoren und Helfern bedankte, zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers zufrieden.


15. Juni 2008
Jugend
Die F I wird "Vize-Kreismeister" beim Spiel- und Spaßturnier
Vizekreismeister F 2007/08
Die F I beim Spiel- und Spaßturnier 2007/08

Im ersten Spiel des Spiel- und Spaß- Turniers spielten wir gegen RW Niebüll. Der uns noch unbekannte Gegner machte uns das Leben bis zur Halbzeit sehr schwer. Die Niebüller überzeugten durch eine quirrlige Spielweise und zeigten sich schussstark im Angriff. Die Folge war das 1:0 nach einer Unaufmerksamkeit unserer Abwehr. Zwar trafen wir noch vor der Halbzeit zweimal die Latte und einmal den Pfosten, aber der Ball wollte nicht ins Tor.

Mit dem Turbo eingeschaltet kamen wir dann aus der Kabine und glichen durch eine Handelfmeter aus 1:1 (Fabi nervenstark !!!).

Die Niebüller Abwehr gab sich nun unserem immer stärker werdenden Druck geschlagen. Und durch Tore von Malte, Jannis, Niklas und Bjarne konnten wir den Endstand zum 5:1 herbeiführen (superklasse !!!!!!).

Im Enspiel des Spiel- und Spaß-Turniers trafen wir auf den TSV St. Peter-Ording, der uns bereits aus der Punktrunde in guter Erinnerung war. Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen. Nach und nach bekamen die TSVer mehr Oberwasser und konnten kurz darauf den 1:0-Führungstreffer erzielen.

Aber von diesem Gegentreffer unberührt zeigten wir guten Mannschaftsgeist und glichen zum 1:1 aus. Wir konnten jetzt mehr Druck auf das gegnerische Tor machen und erzielten durch ein super Weitschuss das 2:1. Kurz vor der Halbzeit erzielte St. Peter leider noch das 2:2.

Nach der Halbzeitpause kam es dann zu guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. St. Peter nutzte einen Freistoß zum 2:3-Führungstreffer, nun waren unsere Jungs mit ihren Kräften am Ende, denn kurz nach dem Führungstreffer vielen dann die Gegentore wie reife Früchte von den Bäumen. St. Peter konnte jetzt auf 2:6 davon ziehen.

Tim Holmer konnte aber noch mit einem wunderschönen, direkt verwandelten Freistoß ein wenig Ergebniskosmetik betreiben (super Timi !!!).

Ich möchte mich noch einmal bei allen Eltern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung (Kuchen und Brötchenspende, Helfen beim Verkauf, Zelt auf- und abbauen usw.) während des Spiel- und Spaß-Turniers bedanken. Ein besonderer Dank geht an Claudia und Jürgen Fischer, für die super Organisation und die Logistik!!!! (und den Grillmeister).

Birger Schleemann
29. Juni 2008
Jugend
Die F I holt Silber beim Kleinfeldturnier in Löwenstedt
Das letzte Turnier vor den Sommerferien bestritten unsere Jungs bei der SG Löwenstedt / Goldebek.

Im ersten Spiel gegen den TSV Rantrum waren die Jungs wohl noch im Tiefschlaf, es dauerte auch nicht lange, und Malte musste das erste Mal chancenlos hinter sich greifen. Das 1:0 konnten wir nicht wieder gutmachen, und die Punkte gingen auf die Rantrumer Seite.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Eintracht aus Eggebek, bei dem es schon bedeutend besser lief. Auch in diesem Spiel gerieten wir in Rückstand, den wir zum Glück kurz danach ausgleichen konnten (super Jungs !!!!). Nach dem Ausgleich konnten wir in Bezug auf Spritzigkeit und Siegeswillen aufholen, so dass es am Ende ein klares 3:1 für uns zu verbuchen gab.

Im Spiel gegen Wanderup konnten wir endlich mal unsere spielerische Qualitäten an den Tag legen. Nach Toren von Jannis und einem Doppelschlag von Niklas konnte dann noch Tim Hansen nach einem klasse Alleingang und mit einem super abgeschlossenen Linksschuss zum 4:0 den standesgemäßen Endstand herrstellen.

Es folgte jetzt noch ein 2:0-Sieg gegen Blau Weiß Friedrichstadt und ein 1:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek.

So kam es nun zu dem Aufeinandertreffen zweier gleichstarker Mannschaften. Wir mussten den TSV Hattstedt besiegen, um noch Turniersieger zu werden. Die Hattstedter wählten eine eher defnsivere Taktik, da ihnen ein Unentschieden zum Turniersieg reichen würde. Während des Spiel ergaben sich Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, aber weder die TSVler noch wir konnten diese in zählbare Tore umsetzen. So blieb es dann bei einem leistungsgerechten 0:0.

Somit belegten wir am Ende des Turniers einen hervorragenden 2. Platz!!!! (Immer weiter so Jungs!!!)

Birger Schleemann
SPIELPLAN
Spielkennung Datum Heim Gast Tore
040781 003 11.04.08 TSV Hattstedt I Husumer SV I 1 : 11
040781 007 15.04.08 Husumer SV I IF Tönning I 5 : 4
040781 011 20.04.08 TSV Rantrum I Husumer SV I 1 : 8
040781 004 01.05.08 Husumer SV I TSV St. Peter-Ording I 5 : 3
040781 019 04.05.08 TSV St. Peter-Ording I Husumer SV I 5 : 4
  Pfingsten Küchen Christian Cup in Arlewatt
  14.05.2008 Nachwuchs in Spiellaune sh:z-Nordfriesland Sport
Küchen Christian-Cup des SZ Arlewatt
Starke Youngster: Arlewatts G-Junioren (rote Trikots) gewannen das Finale gegen den SC Norddörfer souverän mit 3:0. Foto: Voss

Arlewatt (sh:z) – In Arlewatt stand das Pfingstwochenende wieder ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Auch das zwölfte Turnier für G- bis C-Junioren war ein Erfolg. An drei Tagen spielten 57 Mannschaften um Punkte und Pokale. Die Nachwuchskicker präsentierten sich in Spiellaune.

Bei der C-Jugend behauptete sich Gastgeber SZ Arlewatt souverän mit 10 Punkten und 9:5 Toren vor dem TSV Drelsdorf (6 Punkte/8:5 Tore). Dabei machten die Arlewatter in der Partie gegen Drelsdorf aus einem 0:4 noch ein 4:4. Dritter wurde die SG Bredstedt-Dörpum (5 Punkte/6:3 Tore).

Bei der G-Jugend erreichtern das SZ Arlewatt und der TSV Drelsdorf aus der Gruppe A sowie der SC Norddörfer und Germania Breklum aus der Gruppe B das Halbfinale. Dort setzten sich Arlewatt mit 2:0 gegen Breklum und Norddörfer mit 3:1 gegen Drelsdorf durch. Im Spiel um Platz 3 besiegte Germania Breklum den TSV Drelsdorf mit 1:0. Das Endspiel gewann Arlewatt 3:0 gegen den SC Norddörfer.

Bei der F-Jugend qualifizierten sich aus der Gruppe A die Husumer SV und BW Friedrichstadt für das Halbfinale, aus der Gruppe B der TSV Viöl und SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Im Halbfinale schaltete Husum Lindholm 3:0 aus, und Viöl bezwang Friedrichstadt 3:2. Das kleine Finale entschied Lindholm 2:0 gegen Friedrichstadt für sich. In einem spannenden Endspiel setzte sich die Husumer SV gegen den TSV erst im Neunmeter-Schießen 4:1 durch.

Die E-Jugendlichen spielten ebenfalls in zwei Gruppen. Teutonia Uelzen, der TSV Viöl, die SG Löwenstedt/Goldebek und der SC Norddörfer erreichten die Vorschlussrunde. Im Spiel um Platz drei hatte der SC Norddörfer, der im Halbfinale gegen Uelzen verloren hatte, mit 2:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek die Nase vorn. In einem tollen Endspiel behielt Teutonia Uelzen mit 1:0 gegen Viöl die Oberhand.

Bei der D-Jugend siegte in der Gruppe A Flensburg 08 vor dem FC Langenhorn und in der Gruppe B BW Friedrichstadt vor der Husumer SV. Im ersten Halbfinale schlug Flensburg 08 die Husumer SV 1:0, anschließend setzte der FC Langenhorn 3:0 gegen BW Friedrichstadt durch. Im Spiel um Platz drei behauptete sich BW Friedrichstadt 2:1 gegen die Husumer SV, das hochklassige Endspiel gewann 08 3:1 im Neunmeter-Schießen gegen den FC Langenhorn die Oberhand.

Für das Organisationsteam um Fußballobmann Michael Lorenzen und Jugendobmann Olaf Arndt gab es von allen Seiten großes Lob. Auch der Veranstalter, der sich bei den Hauptsponsoren Küchen-Christian aus Arlewatt und dem Windpark Olderup sowie allen anderen Sponsoren und Helfern bedankte, zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers zufrieden.


040781 022 25.05.08 IF Tönning I Husumer SV I 1 : 8
040781 026 02.06.2008 Husumer SV I TSV Rantrum I 6:1 (3:0)

Am Montag, den 2. Juni 08 fand unser Rückspiel gegen den TSV Rantrum statt.

Trotz des heißen Wetters boten unsere Jungs ein tolles Spiel. Nach wenigen Minuten erspielten wir uns schon erste gute Möglichkeiten heraus. Es war also nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen sollte. In der 8. Minute traf Malte noch mit viel Pech den Pfosten, aber in der 10. Minute war es dann soweit, 1:0 für uns!!! Schnell bauten wir dir Führung auf 3:0 aus. Leider kam es dann zu einem Zusammenprall zwischen Lennart und Bartuan. Lennart musste aus dem Tor heraus genommen werden, und Malte sprang zwischenzeitlich ein.

In der 2. Halbzeit biss Lennart dann auf die Zähne, so dass er das Tor wieder hüten konnte. Auch der zwischenzeitliche Anschluss zum 3:1 konnte dem Endergebnis von 6:1 nichts anhaben.

Vielen Dank noch mal für das tolle Spiel!!!!!

Torschützen: Malte · Jannis · Fabian · Bjarne
 
Birger Schleemann
040781 018 09.06.08 Husumer SV I TSV Hattstedt I 3:3 (1:2)

Wie erwartet waren die Hattstedter ein starker Gegner, der uns das Leben im letzten Punktspiel noch mal so richtig schwer machen sollte. Zwar konnten wir von Spielbeginn an Druck machen, ließen unsere Chancen ungenutzt.

Ein Kopfball von Fabi traf in der 7.Minute leider nur die Latte. Danach brachten wir die Hattstedter durch ein Eigentor mit 0:1 in Führung. Da wir uns von diesem Schock noch nicht erholt hatten und uns die Ordnung im Spiel fehlte, fiel kurz darauf das 0:2. Zum Glück konnten wir noch vor der Halbzeit den Anschlußtreffer zum 1:2 erzielen.

Gleich am Anfang der 2.Halbzeit hatten die Hattstedter zwei große Möglichkeiten, die sie noch ausließen, aber dann war es passiert 1:3!!! Wir konnten das Spiel danach aber wieder an uns reißen, und Hoffnung kam auf, das Spiel noch zu drehen. In der 25. Minute Verkürzte Malte zum 2:3. Kurz darauf war Malte erneut zur Stelle und erzielte das 3:3. Super!!!!.

Bei diesem Ergebnis blieb es dann, obwohl beide Mannschaften noch gute Möglickeiten verstreichen ließen.

Ganz Klasse fand ich es, dass wir auch nach einem Rückstand noch einmal ins Spiel zurrückgekommen sind und uns nicht aufgegeben haben. Im großen und ganzen glaube ich, dass dieses Ergebnis wohl in Ordnung geht.

Also Jungs bis Sonntag!!!!!!

 
Birger Schleemann
  13.06.08 Spiel- und Spaßturnier    
11.06.2008 Saisonabschluss für die Jüngsten sh:z-Nordfriesland Sport

Lindholm (sh:z) – Auch beim Fußball-Nachwuchs geht die Saison 2007/2008 langsam zu Ende. Den Abschluss und Höhepunkt auf Kreisebene in Nordfriesland bilden die Kreismeisterschaften der E- und D-Jugend auf dem Siebener-Feld sowie das Spiel- und Spaßturnier der F- und G-Jugend, weil in diesen Altersklassen noch keine Kreismeisterschaften ausgetragen werden dürfen. Austragungsort der drei Veranstaltungen ist am Sonntag ab 11 Uhr das Friesenstadion in Risum-Lindholm. Bei der D-Jugend haben sich die Mannschaften des TSV Pellworm und SC Norddörfer sich für das Endspiel qualifiziert. Der Gegner der Husumer Sportvereinigung bei E-Jugend wird erst heute ermittelt. Die Mannschaften für das Spiel- und Spaßturnier der F-Jugend stehen dagegen alle fest. Es sind die Husumer SV, TSV St. Peter-Ording, SV Dörpum und RW Niebüll. Bei der G-Jugend spielen SC Norddörfer, SZ Arlewatt, RW Niebüll und Germania Breklum. Die Spiele beginnen um 11 Uhr.

18.06.2008 Pellworm und Husum feiern die Meisterschaft sh:z-Nordfriesland Sport
Jugendfußball im Husumer Friesenstadion
Enge Ballführung, gute Technik: Szene aus der G-Junioren-Partie SZ Arlewatt (rote Trikots) gegen Germania Breklum. Foto: Voss
Laufduell: Henrik Fleige (E-Junioren Husumer SV, rechts) gegen den Süderlügumer Andreas Rogge. Foto: Voss

Husum (sh:z) – Viele Tore, gutes Wetter, zahlreiche Zuschauer – die jungen Fußballer von den D- bis zu den G-Junioren hatten ihren Spaß im Husumer Friesenstadion. Während die „Älteren“ (D- und E-Junioren) um die Kreismeisterschaft kämpften, absolvierten die Lütten ein Spiel- und Spaß-Turnier.

Im Endspiel der D-Junioren (Siebener-Teams) setzte sich der TSV Pellworm 5:1 gegen den SC Norddörfer durch. Noch deutlicher verlief die Angelegenheit bei den E-Junioren: Das Team von Coach Björn Fleige fertigte den TSV Süderlügum gleich mit 8:0 ab.

Beim Spiel- und Spaßturnier waren alle Teams Sieger: Husumer SV, TSV Rot-Weiß Niebüll, SV Dörpum und TSV St. Peter-Ording bei den F-Junioren sowie SC Norddörfer, SZ Arlewatt, TSV Rot-Weiß Niebüll und SV Germania Breklum bei den G-Junioren.

  21.06.08 FairPlayCup der Stadtwerke Itzehoe    
21.06.2008 Nachwuchs kickt beim ISV ohne Schiris Norddeutsche Rundschau
32 Mannschaften der Altersklassen E- und F-Jugend werden heute beim Itzehoer SV um den Fair-Play-Cup der Stadtwerke Itzehoe spielen. Das Turnier, das zum SHFV-Projekt "Schleswig-Holstein kickt fair" gehört, wird ohne Schiedsrichter ausgetragen.
E- und F-Jugend des ISV präsentieren zusammen mit Manfred Tenfelde, Wolfgang Wein, Sylvia Förtsch, "Eddy" Münch, Uwe Reese, Uwe Tabelow und Tim Cassel (von links) das Banner "Schleswig-Holstein kickt fair". Foto: rst

Itzehoe (rst) – „Kein Platz für Gewalt. Schleswig-Holstein kickt fair“. Unter diesem Motto entwickelt der Schleswig-Holsteinische Fußballverband Maßnahmen und Aktionsfelder für Fair Play, sowie gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit auf und neben den Spielfeldern. Wie ernst man dieses Thema beim SHFV nimmt, lässt sich daran ermessen, dass mit dem ehemaligen Landesauswahltorhüter Dr. Tim Cassel eigens ein hauptamtlicher Leiter für dieses Projekt eingestellt wurde. Als einer der ersten Vereine im Kreis Steinburg hat sich der Itzehoer SV in dieses Projekt eingeklinkt.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr ein Fair-Play-Turnier geplant war, das aber aus Zeitnot nicht realisiert werden konnte, hat ISV-Jugendkoordinator Uwe Tabelow nun den Rahmen für eine solche Veranstaltung geschaffen. Jeweils 16 F- und E-Jugend Mannschaften werden am heutigen Sonnabend von 10 bis 16 Uhr den Fair-Play-Cup der Stadtwerke Itzehoe auf dem Sportgelände des ISV am Lehmwohld ausspielen.

Um Werbung für dieses Turnier zu machen, stellten Tim Cassel und SHFV-Vorstandsmitglied Eberhard Münch im Vorwege auf einer Pressekonferenz die Rahmenbedingungen vor. Das Bemerkenswerteste an diesem Turnier ist, dass die Nachwuchskicker ohne Schiedsrichter gegeneinander antreten werden. Falls es dennoch Probleme geben sollte, die von den Nachwuchskickern nicht allein gelöst werden können, stehen an der Außenlinie sogenannte Mediatoren zur Vermittlung bereit, die aus dem Pool der Steinburger Jungschiedsrichter kommen. „Wir möchten, dass die Jugendlichen Probleme selbst untereinander lösen. Da Gruppensituationen aus den verschiedensten Gründen immer weniger werden, haben Jugendliche Schwierigkeiten Probleme gemeinsam zu lösen. Die Folge ist mehr Gewalt“, erklärt Tim Cassel. „Wir haben für dieses Turnier extra die Jüngsten ausgesucht, denn man kann nicht früh genug damit anfangen, den Nachwuchs für Gewalprävention zu sensibilisieren“, fügte Uwe Tabelow hinzu.

Wie der Name des Turniers schon vermuten lässt, wird die Veranstaltung von den Stadtwerken Itzehoe unterstützt. „Ich finde, dass das Projekt fantastisch ist. Etwas derartiges sollte viel häufiger gefördert werden, um noch mehr Kinder zum Sport zu holen“, sagte Stadtwerke Chef Manfred Tenfelde zu den Beweggründen seiner Firma, bei dieser Veranstaltung dabei zu sein. Mitarbeiterin Sylvia Förtsch und ihr Team wird an der Wasserbar der Stadtwerke die durstigen Kehlen der Nachwuchkicker versorgen.

Außerdem engagiert sich auch die Polizei auf dem Lehmwohld. Wolfgang Wein von der Präventionsstelle der Polizeidirektion Izehoe kündigte zwei Kollegen an, die hauptsächlich mit den Eltern der Kicker ins Gespräch kommen sollen.

Geplant sind zwei E-Jugend-Turniere mit ausschließlich Steinburger Mannschaften und zwei F-Jugend-Turniere, von denen das der 1. F-Jugend des ISV mit Teams der Husumer SV, Holsatia Elmshorn, TuS Appen, Rendsburger TSV und dem Novling Fodbolklub aus dem dänischen Gistrup klangvoll besetzt ist. Den Kreis Steinburg vertreten in diesem Wettbewerb neben dem ISV noch Fortuna Glückstadt und FC Lola. Außerdem werden Mannschaften des TSV Brokstedt, Gut Heil Wrist, SC Hohenaspe, TS Schenefeld, Münsterdorfer SV, NFC Kellinghusen/Mühlenbarbek, TuS Krempe, Oelixdorfer Schüzen, Sportfreunde Itzehoe, VfB Glückstadt, SV Vaale, TuS Krempe und Alemannia Wilster erwartet. Leer geht übrigens niemand aus: Neben den Siegerpokalen, die Manfred Tenfelde überreichen wird, erhalten alle Teilnehmer das Fair-Play-T-Shirt des SHFV, das Eberhard Münch zusammen mit Tim Cassel übergeben wird.

25.06.2008 Fairplay-Cup der Stadtwerke: Experiment ohne Schiris erfolgreich
Norddeutsche Rundschau
Alle Mannschaften stellten sich nach der Siegerehrung mit dem "Schleswig-Holstein kickt fair"-Banner dem Fotografen. Foto: rst

Itzehoe (rst) – Das Experiment verlief insgesamt erfolgreich. Beim Fairplay-Cup der Stadtwerke Itzehoe fanden die Spiele der Nachwuchskicker ohne Schiedsrichter statt. Das klappte bisweilen ganz hervorragend. Probleme gab es meist nur dann, wenn sich die Erwachsenen vom Spielfeldrand aus eingemischt hatten. Insgesamt wurden vier Turniersieger in den Altersklassen F- und E-Junioren ausgespielt. Die Gewinner hießen am Ende Rendsburger TSV (F1-Turnier)), NFC Mühlenbarbek/Kellinghusen (F2), Itzehoer SV (E1) und SG Oldendorf/Heiligenstedten (E2).

Dass es auch ohne Schiri geht, zeigten 24 Mannschaften am vergangenen Wochenende im Itzehoer Driver&Bengsch-Stadion. Der Itzehoer SV hatte zusammen mit Dr. Tim Cassel, Leiter des Projektes des Schleswig-Holsteinischen-Fußballverbandes (SHFV) „Schleswig-Holstein kickt fair“ zu diesem von den Stadtwerken Itzehoe unterstützten Turnier eingeladen. Leider waren gleich fünf Mannschaften unentschuldigt zu Hause geblieben, was immer wieder für unnötige Spielpausen sorgte. Die Nachwuchskicker lieferten sich dennoch spannende Partien und lösten Probleme, zum Beispiel bei Fouls, meist selbstständig auf dem Platz. Bei Unstimmigkeiten standen am Spielfeldrand zwei sogenannte „Mediatoren“ zur Schlichtung bereit, die jedoch nicht allzu viel zu schlichten hatten.

Mach du's Eddy: Bürgermeister Rüdiger Blaschke und SHFV-Vorstanfdsmitglied Eberhard Münch beim Anstoß.

Allerdings kamen einige Eltern und Trainer mit dieser Art der Spielleitung nicht so ganz klar. „So etwas gibt es in Hamburg nicht“, wunderte sich zum Beispiel Holsatia Elmshorns Trainer Bruno Harnau. „Dort ist man wohl noch nicht so weit. Schleswig-Holstein ist mit diesem Projekt Vorbild im DFB“, konterte ISV-Koordinator Uwe Tabelow.

Freude über den zweiten Platz: Wrists F-Junioren feiern mit Uwe Tabelow, Volker Rehder und Manfred Tenfelde.

Das Geschehen zeigte einmal mehr, dass es die Erwachsenen sind, die Unruhe auf das Spielfeld bringen. In einigen Fällen wurde die gute Stimmung so vom Spielfeldrand aus negativ beeinflusst. „Dem entgegen zu wirken, hat man sich bereits Gedanken gemacht. Ich kenne ein Beispiel, wo allen Nachwuchskickern rote Karten in die Hosentasche gesteckt wurden, die sie dann meckernden Eltern und Trainern vor die Nase hielten. Es dauerte nicht lange, da war alles ruhig,“ erzählte Tim Cassel.

Itzehoes Bürgermeister Rüdiger Blaschke, SHFV-Vorstandsmitglied Eddy Münch und der Vorsitzende des Fußballkreises Steinburg Werner Papist hatten es sich übrigens nicht nehmen lassen, den Anstoß des Turniers vorzunehmen. Erst danach hatte der Nachwuchs alles im Griff. Am Ende waren die Youngster hochzufrieden, denn jeder durfte ein „Schleswig-Holstein kickt fair“-Trikot mit nach Hause nehmen. Für die drei erstplatzierten Mannschaften der vier Turniere gab es Pokale, die von ISV-Vorsitzendem Dr. Volker Rehder und Stadtwerke-Chef Manfred Tenfelde übergeben wurden. Dr. Volker Rehder resümierte: „Ein tolles Turnier. Das müssen wir unbedingt im nächsten Jahr fortsetzen.“

 
 
 
 
 
 
 


 

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Montag, 10.09.2018 11:34

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif