B I-JUNIOREN SG R?DEMIS/HUSUM 2009/10
Die Mannschaft Stab Der Spielbetrieb / Die Spielberichte  

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 25.10.2018 12:55

Schleswig-Holstein-Liga

Mit wechselvollen Ergebnissen starteten wir in die neue Saison. In der Winterpause waren wir dann leider mit einem Trainerwechsel konfrontiert, da das bestehende Trainerteam zum Ende der Vorrunde seinen Rücktritt erklärte.

Das kurzfristig neu zusammen gestellte Team (vorher B 2- und A 2-Trainer) konnte sich in der Rückrunde nach anfänglichen Schwierigkeiten und relativ kleinem Spielerkreis noch gut in der höchsten Landesliga behaupten und letztlich ungefährdet einen guten Mittelfeldplatz belegen. Peter Slabik wird auch in der kommenden Saison unsere B 1 trainieren.

 

Stab

Trainer

Jugend-Obmann

Karl Heinz Nagel / Olaf Last (bis Dezember 2009) - Stephan Linke / Peter Slabik (ab Januar 2010)

Wolfgang Stöhrmann

 

2. Vorsitzender

3. Vorsitzender

Geschäftsführer

Vorsitzender Fanclub

Schriftführer

Jan Deckmann Klaus-Dieter Holm Anton Christiansen

Lars-Oliver Reichard

Erk-Friedrich Zeugner

26.08.09 Forsche B-Junioren sh:z-Nordfriesland Sport
SG Rödemis/Husum gewann Turnier in Flensburg
Husum (sh:z) – Die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum starteten recht spät in die Vorbereitung, dafür aber auch gleich recht intensiv mit einem Trainingslager. Innerhalb dessen wurden auch zwei Testspiele ausgetragen und – trotz schwerer Beine – gewonnen. Gegen die SG Ahrensrade siegte der SH-Ligist mit 5:2 und der TSV Hattstedt wurde mit 4:1 in die Knie gezwungen. Dem Trainerduo Karl-Heinz Nagel und Olaf Last steht zwar zahlenmäßig kein besonders großer Kader zur Verfügung, doch sind bis auf den verletzten Torge Jensen alle Spieler fit und motiviert. „Wir sind sehr zufrieden. Die Jungs verstehen sich schon prima und sind engagiert bei der Sache“, erzählt Last, der zunächst nur den Klassenerhalt anstrebt, sich aber insgeheim einen gesicherten Mittelfeldplatz wünscht. Seine Spieler sind da schon etwas forscher, wie Last mit einem Schmunzeln erzählt: „Sie möchten gerne einen Platz zwischen drei und fünf erreichen.“ Die Generalprobe gelang jedenfalls mit Bravour. Die SG gewann am Wochenende ein stark besetztes Turnier mit fünf SH-Ligisten bei Flensburg 08. Es kann also losgehen am Sonnabend (14 Uhr). Zum Auftakt kommt Schleswig 06.

Zugänge: Patrick Carstensen, Nomme Carstens, Jasper Hansen, Finn Terheggen, Marco Nagel, Jason Witt (alle TSV Hattstedt), Iain Warnemuende, Galka Premystaw (Team Sylte).
Abgänge: keine.
Tor: Leve Messenburg, Chris Bielinski.
Abwehr: Julian Peters, Patrick Carstensen, Dennis Klimm, Torge Jensen, Tim Kops, Jasper Hansen.
Mittelfeld: Finn Terheggen, Nomme Carstens, Bosse Wullenweber, Marco Nagel, Iain Warnemuende, Jason Witt, Galka Premystaw.
Angriff: Wasilios Rizos, Roman Schmakow, Valon Nuhiu.
Trainer: Olaf Last und Karl-Hein Nagel.

29.12.08 Stelldichein der besten Jugend-Kicker Flensburger Tageblatt
In der Region einmalig: 08-Turniere über drei Tage / Bei der U15 kommen HSV, Wolfsburg und Osnabrück
So jubelte der HSV-Nachwuchs der U15 im Vorjahr nach dem Turniersieg in der Fördehalle. Foto: Can

Flensburg (Julian Heldt) – Mitte Januar 2010 steht die Flensburger Fördehalle für ein Wochenende wieder einmal ganz im Zeichen des professionellen Nachwuchsfußballs. Vom 15. bis 17. Januar finden in den Altersklassen der U15 bis U19 Hallenturniere der Extraklasse statt. Für die 4. Auflage des Audi-Cups haben sich Organisator Olaf Reischke und sein Team etwas ganz Besonderes einfallen lassen. So wird das Turnier von Flensburg 08 erstmals über drei Tage laufen.

Während in den älteren Altersklassen der U17 und U19 ausschließlich obere Leistungsmannschaften der Region eingeladen sind, haben es die Organisatoren erneut geschafft, dass Turnier in der Alterklasse der U15 zu einem absoluten Highlight zu machen. Mit dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, VfL Osnabrück und dem SC Paderborn schicken gleich vier Profivereine ihren Nachwuchs ins Rennen. „Wir hoffen mit dieser Besetzung einen Appetithappen für die Freunde des Jugendfußballs getroffen zu haben“, sagt Reischke. Der Vorsitzende des 08-Fußballausschusses bedankt sich vor allem bei den zahlreichen Unterstützern: „Die besondere Unterstützung durch die Sponsoren, aber auch die Förderung durch das Interreg 4a-Programm der Europäischen Union und der Region Sønderjylland-Schleswig machen diesen Cup erst möglich.“

Die Turnierreihe startet am Freitag um 18 Uhr mit dem Budenzauber der U19. Gespielt wird hier in zwei Vierergruppen. Neben den Schleswig-Holstein-Ligisten SV Eichede, Schleswig 06, SG Kropp/Rheide und SV Frisia 03 Lindholm nehmen mit Vorjahressieger SønderjyskE und Esbjerg FB auch wieder zwei dänische Vertreter teil. „Die Möglichkeit des Austausches der dänischen und deutschen Fußballkultur ist ein Ziel dieses Turniers“, sagt Reischke. Das Teilnehmerfeld wird komplettiert durch zwei Teams vom Gastgeber Flensburg 08.

Der U15-Cup beginnt am Sonnabend bereits um 10 Uhr. So haben die Zuschauer die Möglichkeit, nach dem Turnier zum Hallenmasters der Herren nach Kiel zu reisen. Hierzu bietet Flensburg 08 einen Bus-Shuttle direkt von der Fördehalle an. In zwei Fünfergruppen nehmen zehn Mannschaften am U15-Turnier teil. Interessant zu sehen sein wird, welche Rolle die dänischen Teams SønderjyskE, Esbjerg FB und Team Tønder spielen werden. In der Vergangenheit boten sie stets einen technisch sehr versierten Hallenfußball. Neben den bereits erwähnten Teams aus Hamburg (Vorjahressieger), Wolfsburg, Osnabrück und Paderborn nehmen noch Regionalligist Holstein Kiel sowie der DFB-Stützpunkt Schafflund und Gastgeber Flensburg 08 an dem hochklassig besetzen Turnier teil.

Den Abschluss bildet am Sonntag ab 10.30 Uhr die U17. Aushängeschild des Turniers ist Bundesligist Holstein Kiel. Das Team von Coach Torsten Flocken dürfte als Favorit starten. Neben den drei dänischen Teams SønderjyskE, Esbjerg FB und dem Tønder Sportcollege sind zudem die Schleswig-Holstein-Ligisten Heider SV, SG Rödemis/Husum, FC Angeln 02 und Schleswig 06 dabei. Spannend bleibt die Frage, ob Flensburg 08 mit seinen beiden Mannschaften den Titel aus dem Vorjahr verteidigen kann. Wie schon bei der U15 wird in zwei Fünfergruppen gespielt.

Auf Grund der bemerkenswerten Unterstützung durch die Sponsoren, insbesondere durch den Hauptsponsor Audi Zentrum Flensburg, ist es Flensburg 08 gelungen auch diesmal attraktive Preise für die Sieger bereit zu halten. Die besten Spieler sowie die besten Torhüter der Turniere werden in diesem Jahr erstmals von einer fachkundigen Jury bestimmt.

Der Eintritt für die dreitätige Veranstaltung ist frei. Organisator Reischke erhofft sich hierdurch eine starke Zuschauerresonanz. Für das leibliche Wohl während des Turniers wird ebenfalls gesorgt sein. Hallensprecher Niels Surburg wird für die entsprechende akustische Untermalung sorgen.
14.01.10 Jugendfußball der Spitzenklasse Flensburger Tageblatt
In der Region einmalig: Turniere um den Audi-Cup über drei Tage in der Fördehalle / HSV, VfL Wolfsburg, VfL Osnabrück und SC Paderborn damei
Drei Tage lang Jugendfußball der Spitzenklasse in der Fördehalle: Die A-Junioren von Flensburg 08 spielten sich am vergangenen Wochenende beim stark besetzten Turnier in Neumünster schon einmal ein. In dieser Szene enteilt der Flensburger Rinor Kuci (Mitte) seinem Gegenspieler Christopher Rathert vom VfR Neumünster. 08 gewann das Spiel mit 4:2. Foto: Sell

Flensburg (Julian Heldt) – Die Flensburger Fördehalle steht für ein Wochenende ganz im Zeichen des professionellen Nachwuchs-Fußballs. Von Freitag bis Sonntag finden in den Altersklassen der U15 bis U19 Hallenturniere der Extraklasse statt. „Die gute Besetzung des Turniers zeigt, dass es fester Bestandteil im Winterprogramm der Vereine ist“, freut sich Egon Hansen, Vorsitzender von Flensburg 08.

Auch von Seiten der Stadt Flensburg ist das Interesse an dem Jugend-Wettbewerb groß, so hat Stadtrat John Witt sein Kommen zugesagt und wird die Grußworte der Stadt überbringen. Für die 4. Auflage des Audi-Cups haben sich die Organisatoren Olaf Reischke und Gerwin Jannsen mit ihren fleißigen Mitstreitern etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Erstmals wird das Turnier über drei Tage laufen.

Während in den älteren Altersklassen der U17 und U19 ausschließlich obere Leistungsmannschaften der Region eingeladen sind, haben es die Organisatoren erneut geschafft, das Turnier in der Alterklasse U15 zu einem absoluten Highlight zu machen. Mit dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, VfL Osnabrück und dem SC Paderborn schicken gleich vier Profivereine ihren Nachwuchs ins Rennen. „Wir hoffen, dass das Turnier ein Appetithappen für die Freunde des Jugendfußballs ist“, so Reischke. Der Vorsitzende des 08-Fußballausschusses bedankt sich vor allem bei den zahlreichen Unterstützern: „Die Sponsoren, aber auch die Förderung durch das Interreg 4a-Programm der Europäischen Union und der Region Sønderjylland-Schleswig machen diesen Cup erst möglich.“

Die Turnierreihe startet am Freitag um 18 Uhr mit den Begegnungen der U19. Gespielt wird in zwei Vierergruppen. Neben den Schleswig-Holstein-Ligisten SV Eichede, Schleswig 06, SG Kropp/Rheide und SV Frisia 03 Risum-Lindholm nehmen mit Vorjahressieger SønderjyskE und Esbjerg FB auch wieder zwei dänische Vertreter teil. „Durch die Interreg-Förderung können wir nicht nur einen regelmäßigen sportlichen, sondern auch menschlichen Austausch pflegen. Dies ist wichtig, um die Unterschiedlichkeiten auf deutscher und dänischer Seite gegenseitig zu respektieren“, sagt Hansen. Das Teilnehmerfeld wird komplettiert von zwei Teams des Gastgebers 08.

Der U15-Cup beginnt am Sonnabend bereits um 10 Uhr. So haben die Zuschauer die Möglichkeit, nach dem Turnier zum Hallenmasters der Herren nach Kiel zu reisen. Hierzu bietet Flensburg 08 einen Bus-Shuttle direkt von der Fördehalle an. In zwei Fünfergruppen nehmen zehn Mannschaften am U15-Turnier teil. Interessant zu sehen sein wird, welche Rolle die dänischen Teams von SønderjyskE, Esbjerg FB und Team Tønder spielen werden. In der Vergangenheit boten sie stets einen technisch sehr versierten Hallenfußball. Neben den bereits erwähnten Teams aus Hamburg (Vorjahressieger), Wolfsburg, Osnabrück und Paderborn nehmen noch Regionalligist Holstein Kiel sowie der DFB-Stützpunkt Schafflund und Gastgeber Flensburg 08 an dem hochklassig besetzen Turnier teil. Im Beiprogramm trifft Flensburgs E-Jugend-Kreisauswahl auf die E-Jugend von Flensburg 08. Die 08-Nachwuchsabteilung organisiert am Sonnabend zudem eine Tombola.

Den Abschluss bildet am Sonntag von 10.30 Uhr an die U17. Aushängeschild des Turniers ist Bundesligist Holstein Kiel. Das Team von Coach Torsten Flocken startet als Favorit. Neben den drei dänischen Teams SønderjyskE, Esbjerg FB und dem Tønder Sportcollege nehmen die Schleswig-Holstein-Ligisten Heider SV, SG Rödemis/Husum, FC Angeln 02 und Schleswig 06 teil. Ob 08 mit seinen beiden Teams den Titel aus dem Vorjahr verteidigen kann, wird sich zeigen. Wie bei der U15 wird in zwei Fünfergruppen gespielt.

Auf Grund der Unterstützung der Sponsoren, insbesondere von Hauptsponsor Audi Zentrum Flensburg sowie dem Unternehmen Nord-Schrott, ist es 08 gelungen, erneut attraktive Preise für die Sieger bereit zu halten. Übergeben werden sie vom Audi-Verkaufsleiter Thorsten Stadil, der sich bereits jetzt auf das Turnier freut: „Als Hauptsponsor sind wir richtig stolz auf die Entwicklung des Audi Cups. Die fußballerische Elite des Jugendbereiches nach Flensburg zu locken und die stetigen Verbesserungen des Turnieres, verdienen ein großes Lob an das Organisationsteam.“

Die besten Spieler und Torhüter werden erstmals von einer fachkundigen Jury bestimmt. Sie werden von der SBV Stiftung Helmut Schumann ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei. Am Aktionsstand der Barmer GEK Krankenkasse gibt es „Fitness zum Mitmachen“. Die Soccer-Arena Flensburg/Sum-Sum organisiert am Sonnabend und Sonntag einen Einzel- und Teamwettbewerb an der Torschuss-Geschwindigkeitsmaschine. Teilnehmen können Zuschauer und Spieler der Mannschaften. Infos über den Cup wird eine umfangreiche Turnierzeitung liefern, zudem wird Hallensprecher Niels Surburg die entsprechende akustische Untermalung bieten. Drei Tage lang Jugendfußball – wer mal eine Pause braucht, aber nicht auf aktuelle Ergebnisse verzichten will, kann sich beim Live-Ticker auf www.flensburg08.de?auf dem Laufenden halten.


15.01.10 Ballgeflüster: Hochkaräter sh:z-Nordfriesland Sport
Sehr gut besetzt sind die Fußball-Jugendturniere um den „Audi-Cup“, die Flensburg 08 von heute bis Sonntag in der Fördehalle ausrichtet. Heute (19 Uhr) geht's mit den A-Junioren los – deshalb musste das Handball-Oberligaspiel der männlichen Jugend B des TSV Mildstedt bei der SG Flensburg-Handewitt verlegt werden. Mit dabei ist das SH-Liga-Team des SV Frisia 03 Risum-Lindholm, außerdem am Start: zwei 08-Mannschaften, Eichede, Schleswig 06, SG Kropp/Rheide, SønderjyskE und Esbjerg fB. Am Sonntag (Beginn 10.30 Uhr) sind die B-Junioren dran – hier misst sich SH-Ligist SG Rödemis/Husum mit Holstein Kiel, SønderjyskE, Esbjerg fB, Tønder Sportcollege, Heider SV, FC Angeln 02, Schleswig 06 und zwei 08-Teams.
15.01.10 06, Angeln und Kropp beim Flensburger Audi-Cup Schlei Bote

Flensburg – Die Flensburger Fördehalle steht drei Tage im Zeichen des professionellen Nachwuchsfußballs. Von Freitag bis Sonntag finden in den Altersklassen der U15 bis U19 Hallenturniere der Extraklasse statt. „Die gute Besetzung des Turniers zeigt, dass es fester Bestandteil im Winterprogramm der Vereine ist“, freut sich Egon Hansen, Vorsitzender von Flensburg 08.

Während in den älteren Altersklassen der U17 und U19 ausschließlich obere Leistungsmannschaften der Region eingeladen sind, haben es die Organisatoren erneut geschafft, dass Turnier in der Alterklasse U15 (Sbd., ab 10 Uhr) zu einem absoluten Highlight zu machen. Mit dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, VfL Osnabrück und dem SC Paderborn schicken gleich vier Profivereine ihren Nachwuchs ins Rennen.

Die Turnierreihe startet heute um 18 Uhr mit den Begegnungen der U19. Gespielt wird in zwei Vierergruppen. Neben den Schleswig-Holstein-Ligisten SV Eichede, Schleswig 06, SG Kropp/Rheide und SV Frisia 03 Risum-Lindholm nehmen mit Vorjahressieger SønderjyskE und Esbjerg FB auch wieder zwei dänische Vertreter teil.

Den Abschluss bildet am Sonntag ab 10.30 Uhr die U17. Aushängeschild des Turniers ist Bundesligist Holstein Kiel. Neben den drei dänischen Teams SønderjyskE, Esbjerg FB und dem Tønder Sportcollege nehmen die SH-Ligisten Heider SV, SG Rödemis/Husum, FC Angeln 02 und Schleswig 06 teil.

22.01.10 Acht B-Junioren-Teams kämpfen um Hallentitel sh:z-Nordfriesland Sport

Rantrum (sh:z) – Am Sonnabend (Beginn 14 Uhr, Sport- und Kulturhalle Rantrum) ermitteln acht B-Junioren-Teams den Fußball-Kreismeister in der Halle. Mit von der Partie beim Einladungsturnier sind folgende Mannschaften: SG Ladelund/Achtrup, MTV Leck, TSV RW Niebüll, TSV Rantrum, SG Rödemis/Husum II, SG Seeth/Friedrichstadt, SG Tönning und FSV Wyk/Föhr. Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten.

30.01.10 B-Junioren-Hallenturnier des FC Angeln 02 Schlei Bote

Satrup (sh:z) – Heute von 15.30 Uhr sind die Fußball-B-Junioren des FC Angeln 02 Gastgeber eines Hallenturniers in der Großsporthalle Satrup. Das Team von Trainer Henning Stüber hat sich Gäste aus der Schleswig-Holstein-Liga eingeladen. Neben den Gastgebern kämpfen der FC Kilia Kiel, Flensburg 08, SV Tungendorf und die SG Rödemis/Husum um den Turniersieg.

09.06.10 Ballgeflüster: Junioren-Training sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (sh.z) – Die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum werden auch in der neuen Saison in der Schleswig-Holstein-Liga spielen. Um für die Spielzeit gut aufgestellt zu sein, laden die Trainer Stephan Linke und Peter Slabik zu zwei Sichtungs-Trainingstagen ein. Termine: Dienstag, 22. Juni, und Donnerstag, 24. Juni, jeweils zwischen 18.30 und 20 Uhr auf dem C-Platz im Husumer Friesenstadion. Infos gibt’s bei Stephan Linke unter Tel. 0 48 43/204 61 15.

09.07.10 Hitze und WM sorgten für Absagen sh:z-Nordfriesland Sport
Perfekte Schusshaltung, großer Einsatz: Dem Knirps im Trikot des SV Frisia 03 machte die Hitze beim "Kids-Cup" nichts aus. Foto: pustal

Ladelund (pu) – Ob der Kids-Cup 2011 seine 16. Auflage erleben wird, ist fraglich. Die 15. Auflage des Jugend-Fußballturniers der SG Ladelund-Achtrup litt nicht nur unter Hitze und Sonne, sondern auch unter zahlreichen Absagen. „Das Turnier war entsprechend der Anzahl der Mannschaften gut besucht, und die Spiele verliefen alle ohne Verletzungen. Enttäuscht waren wir natürlich, dass in den letzten zwei Wochen 14 Vereine abgesagt hatten und so die Motivation zu einer Neuauflage des Turniers in Ladelund wohl nicht mehr vorhanden sein wird. Im nächsten Jahr ist der TSV Achtrup wieder Ausrichter und wir werden dann weiter entscheiden“, sagte der Ladelunder Fußball-Obmann Bernd Hansen nach der Siegerehrung.

Gründe für die Absagen: das heiße Sommerwetter und der Viertelfinal-Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM gegen Argentinien. Dabei hatten die Veranstalter und der Förderverein TSV Ladelund für ein Rahmenprogramm gesorgt. An der Geschwindigkeitsmessanlage gab’s Fußbälle zu gewinnen. Bei den Großen kam Björn Gantt auf 91 km/h, während bei den Kleinen der elfjährige Ali Hmayed auf 90 km/h kam.

Schon am ersten Tag waren von ursprünglich gemeldeten 28 Mannschaften gerade einmal elf übrig geblieben. Die B- und E-Mädchen mussten ganz gestrichen werden. So traten bei extremer Hitze bei der B-Jugend vier Mannschaften gegeneinander an und bei der F-Jugend sieben. Wegen der hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad wurde die Spielzeit der kleinen Kicker auf acht Minuten verkürzt. „Wir müssen aufpassen, dass uns die Kleinen nicht umkippen“, mahnte ein Trainer zur Vorsicht. Aber die Mini-Kicker ließen sich davon wenig beeindrucken.

Ergebnisse:
F-Junioren: 1. SC Norddörfer, 2. SG Ladelund-Achtrup II, 3. SG Ladelund-Achtrup I, 4. TSV Süderlügum, 5. SV Frisia 03 Risum-Lindholm, 6. TSV RW Niebüll, 7. MTV Leck.
B-Junioren: 1. MTV Leck (14 Punkte/16:3 Tore), 2. SG Ladelund-Achtrup (14/ 15:3), 3. SG Husum-Rödemis (6/6:18), 4. C-Junioren SG Ladelund-Achtrup (0/ 8:19).
C-Junioren: 1. MTV Leck (21/11:1), 2. SG Ladelund-Achtrup I (18/10:5), 3. TSV RW Niebüll (11/5:5), 4. SG Langenhorn-Enge (5/4:10), 5. SG Ladelund-Achtrup II (2/2:12).
E-Junioren: 1. TSV RW Niebüll (11/11:0), 2. MTV Leck (11/10:0), 3. SG Ladelund-Achtrup I (9/4:2),4. SG Ladelund-Achtrup II (7/6:7), 5. SV Frisia 03 (3/4:9), 6. TSV Klixbüll (0/1:18).
G-Junioren: 1. SG Ladelund-Achtrup I, 2. MTV Leck, 3. SG Ladelund-Achtrup II, 4. MTV Leck II.

Spielplan 2009/10 - Schleswig-Holstein-Liga
 
 
Test 23.08.09 Vorbereitungsturnier bei Flensburg 08 1. Platz

Packende Spiele bei den 08-Jugendturnieren

A-Jugend: Verbandsligist SG Löwenstedt-Goldebek überraschte den späteren Turniersiger Flensburg 08
Turnier der A-Junioren: Angelns Jan-Eike Heilmann (li.) gegen den Lindholmer Isaak Hathat. Foto: Staudt

Flensburg (sh:z)   – Bestes Sommerwetter und guter Jugendfußball zauberten Organisator Gerwin Jannsen und den Zuschauern ein Lächeln aufs Gesicht. Zwei Tage lang trafen Schleswig-Holsteins beste Jugendmannschaften der A- und B-Junioren im Flensburger Stadion aufeinander. Während bei der A-Jugend Gastgeber Flensburg 08 den Wanderpokal entgegen nehmen durfte, gewann bei den B-Jugendlichen die SG Husum-Rödemis vor den Gastgebern.

Am ersten Tag deutete bei dem A-Jugendturnier zunächst vieles auf eine Überraschung hin. Der Verbandsligist SG Löwenstedt-Goldebek spielte stark auf und konnte den späteren Turniersieger und Schleswig-Holstein-Ligisten Flensburg 08 knapp mit 1:0 schlagen. Durch ein Unentschieden gegen den FC Angeln 02 (Verbandsliga) und eine Niederlage gegen den Heider SV (Schleswig-Holstein-Liga) verspielten die Nordfriesen jedoch den Pokalsieg. Am Ende belegten sie hinter Flensburg 08, das drei Siege errang, den zweiten Platz. Auf den weiteren Rängen folgten mit hauchdünnem Rückstand FC Angeln und der Heider SV. Einzige Enttäuschung war der SV Frisia 03 Risum-Lindholm (SH-Liga), der punktlos den letzten Platz belegte.

Noch knapper als bei der A-Jugend ging es am darauf folgenden Tag bei der B-Jugend zu. Nur aufgrund des um einen Tor besseren Torverhältnisses gewann die SG Husum-Rödemisden Pokal vor Gastgeber Flensburg 08. In dem Turnier, an dem ausschließlich Schleswig-Holstein-Ligisten teilnahmen, belegten der FC Angeln 02, der Heider SV und Schleswig 06 die weiteren Plätze. Gespielt wurdejeder gegen jeden über 30 Minuten. Organisator Gerwin Jannsen zeigte sich nach den Turnieren hochzufrieden. So sei von den Trainern der Gäste nur Positives zurückgekommen. 08 möchte das Vorbereitungsturnier im Sommer zu einer festen Einrichtung machen. Wohl auch, weil alle Spiele fair über die Bühne gingen und die eingesetzten Schiedsrichter Jan Otte, Julian Heldt, Egon Witt und Kai-Uwe Hecht wenig Mühe bei den Spielleitungen hatten.

A-Jugend: 1. Flensburg 08 9:1 Tore/9 Punkte; 2. SG Löwenstedt-Goldebek 6:4/7; 3. FC Angeln 02 4:5/7; 4. Heider SV 4:8/6; 5. Frisia 03 Lindholm 2:9/0.
B-Jugend: 1. SG Husum-Rödemis 5:3/7; 2. Flensburg 08 5:4/7; 3. FC Angeln 02 4:4/5; 4. Heider SV 1:2/4; 5. Schleswig 06 4:6/4.

27. August 2009 · sh.z-Nordfriesland Sport

Ballgeflüster

Letzter Test vor Saisonbeginn

Turnier der A-Junioren bei Flensurg 08: Angelns Jan-Eike Heilmann (li.) gegen den Lindholmer Isaak Hathat. Foto: Staudt

Flensburg (mb/sh:z) -  Zwei Tage lang trafen Schleswig-Holsteins beste Jugendmannschaften der A- und B-Junioren im Flensburger Stadion aufeinander. Während bei der A-Jugend Gastgeber Flensburg 08 den Wanderpokal entgegen nehmen durfte, gewann bei den B-Jugendlichen die SG Husum-Rödemis vor den Gastgebern. 
Am ersten Tag deutete bei dem A-Jugendturnier zunächst vieles auf eine Überraschung hin. Der Verbandsligist SG Löwenstedt-Goldebek spielte stark auf und konnte den späteren Turniersieger und Schleswig-Holstein-Ligisten Flensburg 08 knapp mit 1:0 schlagen. Durch ein Unentschieden gegen den FC Angeln 02 (Verbandsliga) und eine Niederlage gegen den Heider SV (Schleswig-Holstein-Liga) verspielten die Nordfriesen jedoch den Pokalsieg. 
Noch knapper als bei der A-Jugend ging es am darauf folgenden Tag bei der B-Jugend zu. Nur aufgrund des um ein Tor besseren Torverhältnisses gewann die SG Husum-Rödemis den Pokal vor Gastgeber Flensburg 08. In dem Turnier, an dem ausschließlich Schleswig-Holstein-Ligisten teilnahmen, belegten der FC Angeln 02, der Heider SV und Schleswig 06 die weiteren Plätze. 

Tabellenendstände: A-Jugend: 1. Flensburg 08 9:1 Tore/9 Punkte; 2. SG Löwenstedt-Goldebek 6:4/7; 3. FC Angeln 02 4:5/7; 4. Heider SV 4:8/6; 5. Frisia 03 Lindholm 2:9/0.
B-Jugend: 1. SG Husum-Rödemis 5:3/7; 2. Flensburg 08 5:4/7; 3. FC Angeln 02 4:4/5; 4. Heider SV 1:2/4; 5. Schleswig 06 4:6/4.

27. August 2009 · Schlei Bote

Forsche B-Junioren

SG Rödemis/Husum gewann Turnier in Flensburg
Husum (sh:z) – Die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum starteten recht spät in die Vorbereitung, dafür aber auch gleich recht intensiv mit einem Trainingslager. Innerhalb dessen wurden auch zwei Testspiele ausgetragen und – trotz schwerer Beine – gewonnen. Gegen die SG Ahrensrade siegte der SH-Ligist mit 5:2 und der TSV Hattstedt wurde mit 4:1 in die Knie gezwungen. Dem Trainerduo Karl-Heinz Nagel und Olaf Last steht zwar zahlenmäßig kein besonders großer Kader zur Verfügung, doch sind bis auf den verletzten Torge Jensen alle Spieler fit und motiviert. „Wir sind sehr zufrieden. Die Jungs verstehen sich schon prima und sind engagiert bei der Sache“, erzählt Last, der zunächst nur den Klassenerhalt anstrebt, sich aber insgeheim einen gesicherten Mittelfeldplatz wünscht. Seine Spieler sind da schon etwas forscher, wie Last mit einem Schmunzeln erzählt: „Sie möchten gerne einen Platz zwischen drei und fünf erreichen.“ Die Generalprobe gelang jedenfalls mit Bravour. Die SG gewann am Wochenende ein stark besetztes Turnier mit fünf SH-Ligisten bei Flensburg 08. Es kann also losgehen am Sonnabend (14 Uhr). Zum Auftakt kommt Schleswig 06.

Zugänge: Patrick Carstensen, Nomme Carstens, Jasper Hansen, Finn Terheggen, Marco Nagel, Jason Witt (alle TSV Hattstedt), Iain Warnemuende, Galka Premystaw (Team Sylte).
Abgänge: keine.
Tor: Leve Messenburg, Chris Bielinski.
Abwehr: Julian Peters, Patrick Carstensen, Dennis Klimm, Torge Jensen, Tim Kops, Jasper Hansen.
Mittelfeld: Finn Terheggen, Nomme Carstens, Bosse Wullenweber, Marco Nagel, Iain Warnemuende, Jason Witt, Galka Premystaw.
Angriff: Wasilios Rizos, Roman Schmakow, Valon Nuhiu.
Trainer: Olaf Last und Karl-Hein Nagel.

26. August 2009 · sh.z-Nordfriesland Sport

Fußballturnier der B-Jugend als Standortbestimmung

Flensburg (sh:z) – Standortbestimmung für die Nachwuchsfußballer. Am kommenden Sonntag veranstaltet Flensburg 08 ein B-Jugend-Turnier mit fünf Mannschaften aus der SH-Liga. Über einmal 30 Minuten spielt jeder gegen jeden. Teilnehmer sind neben den Gastgebern Schleswig 06, Husumer SV, FC Angeln 02 und Heider SV. „Eine Woche vor dem Saisonstart ist das ein optimales Turnier“, sagt der neue 08-Trainer Marcel Lettmann. „Es dürfte einige Aussagekraft über die Leistungsstärke der Teams geben, auch wenn bei uns noch drei, vier Spieler urlaubsbedingt fehlen.“ Gespielt wird im Stadion von 10 bis 17 Uhr.
23. August 2009 · Flensburger Tageblatt

Jugend-Fußball mit hochklassigen Teams

Flensburg 08 veranstaltet Vorbereitungsturniere
Flensburg (sh:z) – Am kommenden Wochenende veranstaltet Flensburg 08 zwei hochklassige Jugend-Turniere im Flensburger Stadion. Am Sonnabend von 10 bis 17 Uhr kämpfen zunächst die A-Jugendlichen um den begehrten Wanderpokal. Im Modus Jeder gegen Jeden treffen die Teams vom Heider SV, FC Angeln 02, SV Frisia 03 Lindholm, SG Löwenstedt-Goldebek und Gastgeber Flensburg 08 aufeinander. Die Spielzeit beträgt 30 Minuten. Am darauf folgenden Tag, ebenfalls von 10 bis 17 Uhr, steht dann das Vorbereitungsturnier der B-Jugend auf dem Plan. Zu den teilnehmenden Mannschaften gehören abermals der Heider SV, FC Angeln 02 und Flensburg 08. Ebenso sind Schleswig 06, sowie die SG Husum/Rödemis eingeladen. Wieder treffen alle Mannschaften aufeinander. Die Spielzeit beträgt abermals eine halbe Stunde.

Organisator Gerwin Jannsen hofft auf zahlreiche Zuschauer. „Wir möchten das Turnier zu einer festen Einrichtung machen. Es nehmen ausschließlich Vereine aus den höchsten Ligen Schleswig-Holsteins teil“, sagt der Jugendkoordinator von Flensburg 08.

Mit der Fördefahrschule Flensburg und der Züricher Versicherung konnte Jannsen zwei wichtige Sponsoren gewinnen. Ebenfalls unterstützt der „Treffpunkt Stadion“ von Diana Hinspeter das Turnier. „Das alle Mannschaften sofort zugesagt haben, haben wir wohl auch dem erfolgreich etablierten Audi-Cup, der jedes Jahr im Januar stattfindet, zu verdanken“, so Jannsen. Der Eintritt zu beiden Turnieren im Stadion ist frei.

19. August 2009 · Flensburger Tageblatt
ST 1 29.08.09 SG Rödemis/Husum Schleswiger SV 06 2:1

Rödemis/Husum gewinnt das Derby

Energisch fährt der Schleswiger Denis Patzke dem Husumer Nomme Carstens in die Parade. Links Hendrik Johnsen (06), zweiter von rechts Valon Nuhiu. Foto: jv

Husum (noh/sle) – So hatten sich die Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm den Saisonstart in der Schleswig-Holstein-Liga bestimmt nicht vorgestellt. Trainer Uwe Petersen standen lediglich neun Akteure zur Verfügung – so sparte man sich die Reise zur SG Eutin/Malente und kassierte eine 0:5-Niederlage „am grünen Tisch“.

Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum besiegte im Nordderby Schleswig 06 2:1, Regionalliga-Absteiger JSG Hattstedt/Arlewatt (C-Junioren) unterlag bei der SG Steinburg 09 0:2.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Schleswig 06 2:1(1:0). Die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz („Kuddel“) Nagel benötigte viel Glück und Mühe, um die drei Punkte in Nordfriesland zu behalten. Der Gastgeber kam gut in die Partie und hatte bereits nach drei Minuten die erste Großchance. Nach Hereingabe von Nomme Carstens war Jason Witt per Kopfball zur Stelle und verfehlte das Tor nur knapp. Besser machte es Carstens nach einem Eckball von Iain Warnemünde – er traf per Kopf zum 1:0 (24. Minute).

Der eingewechselte Tim Kops (70.) erhöhte nach der Pause auf 2:0, die beruhigende Führung wirkte sich allerdings alles andere als positiv auf die Defensivleistung aus. 06 vergab durch Jurek Petrowski einen Foulelfmeter, der Anschlusstreffer in einer fulminanten Schlussoffensive durch Kevin Jackstadt (76.) kam zu spät für die Gäste.

SG Rödemis/Husum: Meesenburg – Peters, Carstens, Carstensen – Nagel, Klimm, Warnemünde, Terheggen, Witt – Nuhiu, Schmakov. Eingewechselt: Wullenweber, Rizos, Kops, Premystaw.

C-Junioren: SG Steinburg 09 – JSG Hattstedt/Arlewatt 2:0 (0:0). SG-Trainer Arne Schümann attestierte den Nordfriesen die bessere Spielanlage, doch im Abschluss zeigten die Gäste einige Schwächen. „Das ist nicht nur Pech, sondern manchmal auch Unvermögen“, kritisierte Trainer Heino Matthiesen die Fahrlässigkeit seiner Offensivkräfte. Gleich vier oder fünf Hochkaräter vergaben Thies Borchardt, Finn Kalisch und Janik Reichenberg bis zur Pause für den Regionalliga-Absteiger.

Die Platzherren agierten hingegen sehr robust und blieben wegen der mangelhaften Hattstedter Chancenverwertung im Spiel. In der zweiten Halbzeit verlief die Partie ausgeglichener. Nach einem schweren Abwehrfehler traf Kevin Schuldt zum 1:0 für Steinburg (50.). Die JSG agierte nun noch offensiver, aber laut Heino Matthiesen auch zu hektisch. Das 2:0, wiederum von Schuldt zehn Minuten vor dem Ende brachte die Entscheidung.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, D. Thomsen, Petersen, Vollersen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Kalisch. Eingewechselt: Johannsen, Hornburg, M. Christiansen, Möllgaard.

2. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport

SH-Liga Junioren: Nur Schleswig 06 startet mit einem Heimsieg

Die B-Junioren der SG Schleswig-Schleidörfer: vordere Reihe v.li.: Lars Böttcher, Dominik Rath, Marc Gehrmann (TW), Tristan Lassen, Alexej Gawrilov. Mittlere Reihe v.li.: Matthias Montcho Trainer, Eike Hansen, Jannik Sommer, Markus Witt, Sascha Bock, Thomas Buchwald Trainer. Hintere Reihe v.li.: Lukas Unger, Julian Kausch, Daniel Jordt, Till Frädrich, Nico Raudis ,Patrick Strahl, Lennart Buchwald. Es fehlt Patrick Sander. Foto: VfR

Schleswig (bei/zbg) – Mit einem Querschnitt durch alle Ergebnisvarianten starteten die Junioren-Mannschaften aus dem Schleswiger Fußballkreis in die neue Saison der SH-Liga. Einzig den A-Junioren von Schleswig 06 gelang am ersten Spieltag mit dem 3:0 gegen die SG Steinburg ein Sieg. Das Derby zwischen der SG Kropp/Rheide und Flensburg 08 wurde wegen eines tragischen Todesfalles (wir berichteten) abgebrochen und wird neu angesetzt. Bei den B-Junioren haderte man bei der Schleswig 06 mit der Chancenverwertung (1:2 bei der SG Rödemis-Husum), die SG Schleswig-Schleidörfer sammelte mit dem 1:1 gegen Tungendorf den ersten Pluspunkt. Der FC Angeln 02 greift heute um 18.30 Uhr in Böel mit der Begegnung gegen den TSV Kronshagen in das Geschehen ein.

Energisch fährt der Schleswiger Denis Patzke dem Husumer Nomme Carstens in die Parade. Links Hendrik Johnsen (06), Zweiter von rechts Valon Nuhiu. Foto: jv

A-Junioren Schleswig 06 – SG Steinburg 3:0 (1:0). Ohne Probleme kamen die A-Junioren von Schleswig 06 zu ihren ersten drei Zählern in der Schleswig-Holstein-Liga. Gegen eine insgesamt enttäuschende SG Steinburg 09 gewannen die Schützlinge von Trainer „Jimmy“ Klimmeck mit 3:0 (1:0). „Das war genau der richtige Auftaktgegner“, zeigte sich Klimmeck nach dem Abpfiff erleichtert. „Steinburg hat uns das Leben nicht wirklich schwer gemacht. Meine neu formierte Mannschaft hatte somit die Möglichkeit sich einzuspielen. Ich gehe jedoch fest davon aus, dass wir in Zukunft mit mehr Gegenwehr rechnen müssen.“ Die Gäste aus Steinburg (Zusammenschluss des Itzehoer SV und des SV Wellenkamp) suchten ihr Heil fast ausnahmslos in der Defensive, konnten die jungen Nullsechser jedoch zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährden. Allein die Chancenverwertung der Schwarz-Weißen ließ zunächst zu wünschen übrig. Die überfällige Führung besorgte dann Marcel Hoffmann, der einen an Brian Mick verursachten Foulelfmeter verwandelte (32.). Trotz des Schleswiger Dauerdrucks ließen die weiteren Treffer auf sich warten: Erst ein Kopfball von Marco Clausen sorgte für die Entscheidung (75.). Wenig später traf Jannick Schlüter nach schönem Zusammenspiel mit Jan-Hauke Clausen zum 3:0-Endstand (78.). Schleswig 06: Carstensen - M. Petersen - L. Petersen, K.-U. Clausen - J.-H. Clausen, Hoffmann, Lausen, Steinle, Kersten - M. Clausen, Mick – Eingewechselt: Schlüter, Heuer.

B-JuniorenSG Schleswig-Schleidörfer – SV Tungendorf 1:1 (0:0). Der erste Punkt gegen den Abstieg ist gesammelt. Nach 80 spannenden Minuten sprach Trainer Thomas Buchwald von einer „gerechten Punkteteilung.“ Die völlig neuformierte SG, die erst zum zweiten Mal in dieser Formation zusammenspielte, startete richtig gut. Jedoch vergaben Alexej Gawrilow (5.) und Yannik Sommer (7./8.) die Chancen zur frühen Führung. Tungendorf kam erst nach 28 Minuten das erste Mal gefährlich vor das SG-Gehäuse. Die Abwehr der Gastgeber stand sicher, wobei besonders Daniel Jordt und Patrick Sander hervorzuheben sind. Stürmer Eike Hansen vergab zunächst zwei Einschussmöglichkeiten (17./50.), traf dann aber doch das Tor. Nach einem Zuspiel von Gawrilow erzielte Hansen das 1:0 (54.). Euphorisiert durch den Treffer passte Schleswig-Schleidörfer kurzzeitig nicht richtig auf und kassierte im Gegenzug das 1:1 (56.). Dank einer kämpferischen Schlussphase blieb es dabei bis zum Schlusspfiff.

SG Schleswig-Schleidörfer: Gehrmann – Jordt - Rath, Bock (41. Böttcher), Sander – Unger, Gawrilow, Buchwald (66. Strahl), Kausch – Hansen, Sommer.

SG Rödemis-Husum – Schleswig 06 2:1 (1:0). Schleswig 06 ist mit einer vermeidbaren Niederlage in die neue Saison gestartet. Die neu formierte Truppe spielte vor allem im zweiten Abschnitt weitgehend überlegen, ließ jedoch zahlreiche Chancen aus und unterstrich einmal mehr die Fußball-Weisheit, dass sich so etwas irgendwann rächt. Die Gastgeber begannen engagiert und wurden nach einer Ecke per Kopfball durch Nomme Carstens (24.) mit dem 1:0 belohnt. Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Schwarz-Weißen wesentlich druckvoller. Torwart Jan Kühl, leistete beim 2:0 in der 72. Minute durch Tim Kops unfreiwillig Schützenhilfe, als er über den Ball schlug. Positiv die Moral der Schleistädter, die ihre Offensivbemühungen unverdrossen fortsetzten, die aber nicht mehr von Erfolg gekrönt wurden. 06-Angreifer Jurek Petrowski vergab zu allem Überfluss noch einen Strafstoß (75.) und der Anschlusstreffer in einer fulminanten Schlussoffensive durch Kevin Jackstadt (76.) kam zu spät. 06-Trainer Goletz zog dennoch ein positives Fazit: „Wenn wir unsere spielerische Dominanz auch noch in Tore umsetzen, ist mir um die nächsten Begegnungen nicht bange.“

Schleswig 06: Kühl – Thomsen, Hillers, Patzke, Johnsen – Kupzyk, Thomsen, D., Larsen, Jackstadt – Christiansen, Petrowski – eingewechselt: Horstinger, Reimann, Keilholz, Möhlenbrock.

2. September 2009 · Schlei Bote
ST 2 06.09.09 SV Tungendorf SG Rödemis/Husum 2:1

Jugendfußball

Stark gespielt – aber nur ein "Dreier"

Husum (noh/sle) - Auch am zweiten Spieltag der SH-Liga konnten die Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm nicht ins Geschehen eingreifen – die Partie gegen Kropp/Rheide fiel aus. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum verloren in Neumünster, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt besiegten den VfB Lübeck klar.

B-Junioren: SV Tungendorf – SG Rödemis/Husum 2:1 (1:0). Trotz der Niederlage war Trainer Karl-Heinz Nagel angetan von der Leistung und lobte: „Meine Jungs haben ein Superspiel gemacht.“ Kapitän Ian Warnemünde scheiterte aus kurzer Distanz am Tungendorfer Torwart (2.), die Neumünsteraner nutzten Abspielfehler im Mittelfeld zur Führung: Ein Stürmer lief allein auf Chris Bielinski zu und schob zum 1:0 ein (35.).

Nach Foul an Roman Schmakov entschied der Unparteiische auf Strafstoß, Marco Nagel glich aus (49.). Trotz klarer Feldüberlegenheit erspielten sich die Gäste kaum Torchancen und so kam es, wie es kommen musste: Nach einem Distanzschuss stand es 2:1 für Tungendorf (65.).

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Peters, Carstens, Carstensen – Nagel, Klimm, Warnemünde, Terheggen, Witt – Schmakov, Wullenweber. Eingewechselt: Rizos, Kops, Premystaw, Hansen.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – VfB Lübeck 4:1 (2:1). Mit dem böigen Wind im Rücken begannen die Gäste leicht feldüberlegen, ohne sich jedoch nennenswerte Chancen zu erspielen. Kurios fiel dann der erste Treffer. Ein Abschlag von Lübecks Torhüter Koochi landete mit Windunterstützung zum 0:1 im Tor (19.). Die JSG bewies jedoch in der Folgezeit Moral und drehte die Begegnung. Thies Borchardt nutzte ein kluges Zuspiel von Fabian Arndt zum Ausgleich (27.) und Yannik Reichenberg traf, wieder nach Vorarbeit von Arndt, noch vor der Pause zum 2:1 (32.). Im zweiten Abschnitt hatte der Regionalliga-Absteiger den Wind im Rücken. Thorge Paetow sorgte per Kopf für das 3:1 (53.), Fabian Arndt belohnte sich für seine starke Leistung und markierte mit einem direkten Freistoß den 4:1-Endstand (67.). „Ich bin sehr zufrieden“, so Trainer Heino Matthiesen.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen - Jacobsen, Hunecke, Petersen, Christiansen - Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Kalisch. Eingewechselt: Johannsen, Hansen, Thomsen, Möllgaard.

8. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport

Gadelands Niederlage mehr als unnötig

Jugendfußball-SH-Ligen: SVT weiter ungeschlagen
Enges Duell: Gadelands Deniz Grothe (links) behauptet sich gegen Jonas Schomaker von der KSV Holstein II. Foto: Sell

Neumünster (grm) – Eine negative Bilanz zogen am Wochenende Neumünsters Nachwuchsfußball-Schleswig-Holstein-Ligisten. Während die B-Jugend des SV Tungendorf siegte, kassierten die beiden anderen Clubs, TuS Nortorf (A-Junioren) und TSV Gadeland (C-Jugend), Niederlagen.

A-Junioren

SG Trave 06 Segeberg - TuS Nortorf 5:0. Nach der 1:4-Heimniederlage zum Auftakt gegen den TuS Lübeck 93 gab es erneut eine deutliche Schlappe für den TuS Nortorf. Jedoch spiegelt das Ergebnis keineswegs den Spielverlauf wider. Die Truppe von TuS-Trainer Michael Opitz präsentierte sich beim Titelfavoriten auf Augenhöhe und zeigte erneut ein gutes Spiel, ließ dabei allerdings die Cleverness fehlen. Alle drei Treffer in der ersten Halbzeit fielen nach einem Eckball. War es beim ersten Tor noch Pech, dass die Gäste die Situation nicht klären konnten (18.), so kamen beim zweiten und dritten Tor gut einstudierte Eckballvarianten zum Tragen, die den Nortorfern kaum eine Chance ließen (30./37.). Es war vor allem die zweite Hälfte, die Opitz weiter zuversichtlich sein lässt, in Zukunft die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu holen. „Wir waren phasenweise besser und hatten drei Riesenchancen, aus denen ein Treffer resultieren muss“, berichtete er. Die vergeblichen Angriffsbemühungen wurden in der 73. und 89. Minute durch Segeberger Kontertore bestraft.

TuS Nortorf: Reichow - Ehlbeck, Wiese, Doege, Slotosz, Behnfeld, Lamscheck, Schöning, Hülsen, Reimers; eingewechselt: Peters, Tunc, van Rüschen, Sielken.
B-Junioren

SV Tungendorf - SG Rödemis/Husum 2:1. Dank einer konzentrierten Defensivleistung kam die B-Jugend des SVT zu einem Heimerfolg und steht ungeschlagen auf dem sechsten Platz. „In der Defensive waren wir gut aufgestellt und ließen nur wenige Strafraumszenen zu“, lobte Trainer Rolf Knoche seine Mannschaft. Im Mittelfeld waren beide Teams ebenbürtig, sodass es kaum zu Chancen kam. In der 34. Minute schließlich folgte auf einen HusumerAngriff ein schnell vorgetragener SVT-Konter, den Tarik Alioua mit dem 1:0 abschloss. In den ersten zehn Minuten nach der Pause ließen sich die Gastgeber in der eigenen Hälfte einschnüren, sodass sich zwangsläufig Chancen für die SG ergeben mussten. In der 48. Minute brachte Keeper Hakan Yilmaz im Strafraum einen Gästestürmer zu Fall. Den Elfmeter verwandelte Marco Nagel zum Ausgleich. Den Siegtreffer für die Truppe vom Süderdorfkamp erzielte Dominik Ulrich in der 65. Minute mit einem beherzten Schuss aus 25 Metern.

Tungendorf: Yilmaz - T. Tan, Berisha, Braasch, Aksoy - Ulrich, B. Tan, Orzechowski, Nupnau - Braun, Alioua; eingewechselt: Özdemir, Homann.
C-Junioren

TSV Gadeland - Holstein Kiel II 2:3. Die C-Jugend des TSV Gadeland hat eine bittere Niederlage einstecken müssen. Die Partie begann für die dominante Mannschaft von Trainer Peter Ciepluch viel versprechend: „Wir haben gut ins Spiel gefunden, waren technisch besser und haben uns gute Chancen erarbeitet.“ Doch drei gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Dies sollte nicht lange unbestraft bleiben: Kurz vor dem Halbzeitpfiff liefen die Einheimischen nach einem eigenem Eckball in einen Konter, den Holsteins Nico Bruhns zur Gästeführung nutzte (35.). Nachdem in der zweiten Halbzeit erneut zahlreiche Chancen „links liegen“ gelassen wurden, erzielte Deniz Grothe den verdienten 1:1-Ausgleich (45.). Dieser sollte allerdings nicht von langer Dauer sein: Nach zwei Unkonzentriertheiten auf der rechten Abwehrseite der Gadelander war wieder Bruhns zur Stelle und brachte die Kieler mit 3:1 in Führung (50./59.). In der 62. Minute schaffte es Philipp Spohn, per Fernschuss den Anschlusstreffer zu erzielen, ehe zwei Minuten vor Schluss der Ausgleich nicht anerkannt wurde, weil der Torwart angegangen worden sein soll. Trainer Ciepluch resümierte: „Diese Niederlage war mehr als unnötig. Es ist mir unerklärlich, wie wir aus so vielen Chancen so wenig machen konnten.“

TSV Gadeland: Timm - Freese, Kanneberg, Krüger, Ciepluch - Rohde, Greier, Spohn, Behnke, Harich - Grothe; eingewechselt: Casper, Steinmetz, Kuscu, Soth.
7. September 2009 · Holsteinischer Courier 
KP-VF 09.09.09 SG Rödemis/Husum TSV Rantrum 3:0
es liegt kein Spielbericht vor  
ST 3 12.09.09 SG Rödemis/Husum TSV Kronshagen 4:1

Frisia verliert – klare Erfolge für die Spielgemeinschaften

Abgezogen hat Dennis Klimm (re.) von der SG Husum/Rödemis, der Kronshagener Constantin Niemann dreht sich weg. Foto: Voss

Husum (dew/sle/noh) - Zwei Siege, eine Niederlage – so die Bilanz der nordfriesischen Fußball-Junioren in der Schleswig-Holstein-Liga. Die A-Junioren des SV Frisia 03 verloren ihr erstes Punktspiel 3:5 in Heide, Erfolge feierten die B-Junioren der SG Rödemis/Husum und die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt.

A-Junioren: Heider SV – SV Frisia 03 5:3 (3:2). Das Team von Coach Uwe Petersen verlor die mäßige Partie mit zwei schwachen Abwehrreihen. Die Nordfriesen gingen zwar durch Ove Petersen (4.) in Führung, lagen aber bereits acht Minuten später 1:2 zurück. Nach dem 1:3 brachte Petersen seine Mannschaft wieder heran (41.). Im zweiten Durchgang zog der kleine HSV auf 4:2 davon. Die Aufholjagd der Frisia wurde mit dem 3:4 (84.) von Lars Hansen belohnt. Als Frisia alles nach vorn warf, setzten die Gastgeber einen Konter zum 5:3 (86.).

„Ich habe zwei schwache Mannschaften gesehen“, resümierte Trainer Petersen, dem viel Arbeit bevorsteht.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Julian Petersen, Schmäschke, Paulsen, Nousougan – Steven Petersen, Andresen, Sönke Hansen, Arne Ingwersen – Ove Petersen, Lars Hansen. Eingewechselt: Klein, Grzybeck, Johannsen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – TSV Kronshagen 4:1 (1:0). Zweites Heimspiel, zweiter „Dreier“: Mit einem Blitzstart stellte das Team der Trainer Karl-Heinz Nagel und Olaf Last die Weichen frühzeitig auf Sieg. Bereits nach vier Minuten hieß es 1:0. Roman Schmakov traf.

Die Gäste glichen kurz nach der Pause aus (45.), doch unbeeindruckt drängte die SG weiter. Nach Foul an Jason Witt und Freistoß von Iain Warnemünde nickte Marco Nagel zum 2:1 ein (64.). Die Drangphase der Gäste mit zwei Lattentreffern überstand Rödemis/Husum unbeschadet. Mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze traf Nagel zum 3:1 (78.), die Gegenwehr der Gäste war gebrochen und in der Schlussminute erhöhte Valon Nuhiu auf 4:1 (80.).

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Peters, Carstens, Nagel – Klimm, Warnemünde, Terheggen, Witt, Nuhiu – Schmakov, Wullenweber. Eingewechselt: Jensen, Premystaw, Hansen.

C-Junioren: BSG Eutin/Malente – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:4 (0:2). Von Beginn an waren die jungen Nordfriesen deutlich überlegen. Spielerisch überzeugte die JSG und kam auch zu einigen guten Möglichkeiten Eine davon nutzte Oke Johannsen und traf zum 0:1 (26.). Zwei Minuten später hatten die Gäste Pech bei einem Aluminiumtreffer, doch wiederum nur 60 Sekunden später sorgte Christian Hansen nach sehenswerter Kombination für das 0:2 (29.).

Nach Wiederanpfiff sorgte Fabian Arndt mit zwei schnellen Toren für die Vorentscheidung. Erst traf er per Strafstoß zum 0:3 (37.), eine Minute später durfte er erneut jubeln. Nach zahlreichen Wechseln geriet der Spielfluss etwas ins Stocken, aber die JSG blieb das bessere Team. „So kann es weiter gehen“, freute sich Trainer Heino Matthiesen.

JSG: Friedrichsen – Jacobsen, Hunecke, Petersen, Hansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Matthiesen, Kalisch, M. Christiansen, Hornburg.

16. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 4 19.09.09 TSV Siems SG Rödemis/Husum 3:1

0:6 gegen 06: Absturz ans Tabellenende

Die Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 finden sich nach dem 0:6 gegen Schleswig 06 am Tabellenende der Schleswig-Holstein-Liga wieder. Besser läuft es für die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt, die 4:1 gegen die SG Trave 06 Segeberg gewannen und die Segeberger an der Spitze ablösten.
Ove Petersen (A-Junioren SV Frisia 03, links) flankt vor dem Schleswiger Kai Uwe Clausen Foto: Wrege

Husum (dew/sle/noh) - A-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Schleswig 06 0:6 (0:4). Die seit Jahren erfolgreichen A-Junioren des SV Frisia 03 sehen einer schweren Saison entgegen. Die Mannschaft von Trainer Uwe Petersen unterlag sang- und klanglos und ist nach drei Niederlagen Tabellenletzter. Die Gastgeber kamen von Beginn an nicht ins Spiel, verloren nahezu alle Zweikämpfe und überließen ihren Gästen Ball und Initiative. Das lag weniger an der kämpferischen Einstellung als vielmehr daran, dass die Elf in dieser Spielklasse überfordert scheint.

„Wir haben in dieser Saison einen nicht so guten Jahrgang zu packen“, brachte Trainer Petersen das Problem auf den Punkt. Er will dennoch nicht aufstecken und mit der Mannschaft arbeiten, um das Beste aus der Situation zu machen, an der sich – befürchtet er – vorerst nichts ändern wird. Für 06 waren Marcel Hoffmann (3), Alexander Steinle (2) und Jesper Lausen erfolgreich.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Schmäschke, Paulsen, Julian Petersen, Steven Petersen – Andresen, Sönke Hansen, Arne Ingwersen – Lars Hansen, Ove Petersen. Eingewechselt: Klein, Johannsen, Grzybeck.

B-Junioren: TSV Siems – SG Rödemis/Husum 3:1 (1:0). Zweites Auswärtsspiel, zweite Niederlage – dennoch fand Trainer Karl-Heinz Nagel lobende Worte für sein Team: „Wir können unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat in der zweiten Halbzeit tollen Angriffsfußball gezeigt und hatte einfach Pech.“

Die bisher ungeschlagenen Gastgeber bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen und gingen nach 15 Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehte die SG aber auf und wurde belohnt. Nach einem Eckball von Iain Warnemünde war Jasper Hansen zur Stelle und köpfte den Ausgleich (58.). Rödemis/Husum hatte das Spiel jetzt besser im Griff, kassierte allerdings in der 64. und 68. Minute zwei vermeidbare Gegentore. Die anschließenden Offensiv-Bemühungen fruchteten nichts.

SG Rödemis/Husum: Meesenburg – Peters, Carstens, Nagel – Klimm, Warnemünde, Terheggen, Witt, Schmakov – Wullenweber, Premysraw. Eingewechselt: Hansen, Jensen, Nuhiu.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt –SG Trave 06 Segeberg 4:2 (4:1). Die Jugend-SG übernahm mit dem dritten Sieg in Folge die Tabellenführung von den Segebergern – entscheidend dafür war der furiose Start des Teams von Coach Heino Matthiesen. Zum 1:0 traf Finn Kalisch (4.), das 2:0 legte Fabian Arndt nach (6.). Utke verkürzte (10.), Thies Borchardt stellte mit dem 3:1 den alten Vorsprung wieder her (14.) und Jannik Reichenberg erhöhte nach weitem Einwurf von Jacobsen und der Kopfballverlängerung von Torge Paetow sogar auf 4:1 (16.).

In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams. Im zweiten Abschnitt mussten die Gastgeber dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. Ein Eigentor zum 4:2 (47.) ließ die Partie noch einmal spannend werden, doch die JSG hielt dem Druck der Gäste stand.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, Hunecke, Petersen, Hansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Kalisch. Eingewechselt: Matthiesen, Johannsen, M. Christiansen, Hornburg.

B-Juniorinnen: FG Stormarn 2000 – SV Frisia 03 1:1 (0:0). Die weiteste Reise der Saison beendeten die jungen Nordfriesinnen mit dem Frühstück in Großhansdorf, nach dem es gleich temperamentvoll zur Sache ging. Frisia hatte in der Anfangsphase dicke Chancen (u. a. zwei Lattentreffer. Das erste Tor fiel allerdings – nach einem weiteren Lattenschuss der Gäste – auf der anderen Seite. Caroline Franzenburg besorgte das glückliche 1:0 (55.). Den Ausgleich besorgte Lara Jürgensen, die nach einem Eckball am schnellsten reagierte (71.). Stormarn hatte am Ende noch eine Chance, Frisia jedoch das Glück der Tüchtigen.

SV Frisia 03: Bianca Ingwersen – Jacobsen, Bliese, Storm, Kurtaj, Carstensen – Friedrichsen, Bichmann, Hansen – Raup Jürgensen. Eingewechselt: Zöchling, Jessen, Clausen, Melanie Ingwersen.

24. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
KP-HF 23.09.09 SG Rödemis/Husum MTV Leck 8:1
es liegt kein Spielbericht vor  
ST 5 26.09.09 SG Rödemis/Husum FC Kilia Kiel 1:1

Prima Bilanz: NF-Teams auswärts stark

Erfolgreicher Spieltag für die jungen Fußballerinnen und Fußballer in den SH-Ligen: Die A-Junioren und B-Juniorinnen des SV Frisia 03 freuten sich über hohe Auswärtssiege, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt bleiben nach dem 3:1-Erfolg in Eckernförde Tabellenführer.
Gegenspieler im Anflug: Malte Jacobsen (JSG Hattstedt/Arlewatt) attackiert den Eckernförder Tjark Rennwald. Foto: Peters

Husum (dew/noh/sle) - A-Junioren: TSV Kronshagen – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 1:5 (0:4). Die bisher sieglosen A-Junioren des SV Frisia 03 gaben ein eindrucksvolles Lebenszeichen von sich und landeten beim Tabellennachbarn TSV Kronshagen einen klaren Erfolg. Herausragender Akteur der Mannschaft von Trainer Uwe Petersen war der vierfache Torschütze Lars Hansen. Gemeinsam mit seinem Angriffskollegen Ove Petersen hatte er seine Mannschaft bereits nach 30 Minuten mit 3:0 in Front gebracht.

Den Schönheitsfehler zum 1:4 korrigierte Lars Hansen in der 80. Spielminute mit dem 5:1. Frisia holte nach vorsichtigem Abtasten in nur fünf Minuten (25.-30.) zum entscheidenden Schlag aus. Die Formel für die feine Leistung reduzierte sich auf die „Zutaten“ Disziplin und Körpersprache. „Daran werden wir weiter arbeiten und vor allem auf dem Teppich bleiben“, sagte Petersen.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Paulsen, Julian Petersen – Noussougan, Sönke Hansen, Schmäschke, Andresen, Arne Ingwersen – Lars Hansen, Ove Petersen. Eingewechselt: Grzybeck, Johannsen, Steven Petersen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Kilia Kiel 1:1 (0:0). „Ein typisches Seuchen-Spiel. Kiel hat gut mitgespielt und sich den Punkt verdient“, sagte SG-Trainer Karl Heinz Nagel nach dem schmeichelhaften Unentscheiden gegen die als Tabellenletzte angereisten Gäste. In der ersten Halbzeit hatten die Nordfriesen ein optisches Übergewicht, trafen aber nicht. „Wir haben bestimmt vier bis fünf hochkarätige Chancen ausgelassen. Das war fahrlässig“, so Nagel. Kilia suchte bei Kontern sein Glück und war stets gefährlich.

Bosse Wullenweber schoss über das Tor (50.). zehn Minuten später erzielte er aus 16 Metern das überfällige 1:0. Kiel steckte jedoch nicht auf und kam nach „Gestocher“ im SG- Strafraum zum nicht unverdienten Ausgleich (65.).

SG Rödemis/Husum: Meesenburg – Hansen, Klimm, Carstens – Nagel, Witt, Jensen, Warnemünde, Schmakov – Tietze, Nuhiu. Eingewechselt: Wullenweber, Terheggen, Jun.

C-Junioren: Eckernförder SV – JSG Hattstedt/Arlewatt 1:3 (1:1). Die Gäste übernahmen von Beginn an die Initiative und hatten durch Oke Johannsen (7.) und einen Freistoß von Fabian Arndt (10.) erste Chancen. Das verdiente 0:1 gelang schließlich Thies Borchardt nach Vorarbeit von Fabian Arndt (24.). Danach wurde Eckernförde aktiver, die JSG verlor ihre Ordnung. Petersen unterlief ein Eigentor (27.).

In der Halbzeitpause fand Trainer Heino Matthiesen die richtigen Worte und seine Spieler zurück in die Partie. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte der Coach vier Mal und die Neuen sorgten für Schwung.

So war es mit Finn Kalisch auch ein Einwechselspieler, der ein Zuspiel von Thies Borchardt zur Führung nutzte (55.). Kurz darauf die Entscheidung: Fabian Arndt traf vom Elfmeterpunkt nach Foul an Torge Paetow zum 1:3-Endstand.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, Hunecke, Petersen, Hansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Möllgaard, Löwen, Kalisch, Vollersen.

B-Juniorinnen: SG Oldesloe/Westerau – SV Frisia 03 0:14 (0:8). Das Team von Trainer Jörg Friedrichsen schenkte den überforderten Gastgeberinnen 14 Tore ein – und hätten laut Friedrichsen bis zur Pause noch weitaus deutlicher als „nur“ mit 8:0 in Front liegen können. Der Frisia-Coach fand tröstende Worte für einen Gastgeber, der sich noch im Aufbau befindet.

Doch darauf nahmen seine Spielerinnen überhaupt keine Rücksicht. Den Torsegen teilten sich Melanie Jürgensen (4), Mona Hansen (3), Melanie Ingwersen (2), Alena Friedrichsen (2), Jessica Hansen, Carina Raup und Gitta Bichmann.

SV Frisia 03: Bianca Ingwersen – Trueson, Bliese, Storm, Carstensen, Kurtaj – Friedrichsen, Bichmann, Jürgensen – Mona Hansen, Raup; Melanie Ingwersen, Jessica Hansen, Zöchling, Jessen.

1. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
Fußball-Fahrplan

SH-Liga Junioren: Ein Spiel mit Tor-Garantie? Wenn der TSV Kronshagen in der SH-Liga der B-Junioren antritt, fallen Treffer. Einem 3:5 beim FC Angeln folgte ein 6:2 gegen Schleswig-Schleidörfer. Am Sonnabend (14 Uhr, Rödemis) treten die Kieler Vorstädter bei der SG Rödemis/Husum, dem Team von Trainer Karl-Heinz Nagel, an.

11. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
KP-F 30.09.09 SG Rödemis/Husum SG Löwenstedt/Goldebek 8:7nE
Fußball

SG Rödemis/Husum zwei Mal siegreich

Husum (sh:z) – Die Würfel sind gefallen: Pokalsieger bei den C-Junioren im Fußballkreis Nordfriesland wurde SH-Ligist JSG Hattstedt/Arlewatt. Das Team von Trainer Heino Matthiesen setzte sich 8:3 gegen den Verbandsligisten SG Rödemis/Husum durch. Spannend verlief das Finale der B-Junioren: Hier setzte sich die SG Rödemis/Husum (SH-Liga) erst nach Elfmeterschießen 8:7 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek (Kreisliga-Zweiter) durch. Die SG trifft am Wochenende 17./18. Oktober in der ersten Runde des Landespokals auf den Sieger des Fußballkreises Flensburg. Bei den A-Junioren triumphierte die SG Husum/Rödemis (Tabellenführer der Verbandsliga) 9:2 gegen die JSG Hattstedt/Arlewatt (Zweiter der Kreisliga).
7. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport

Endspiele der Fußball-Junioren

Husum (sh:z) – Am Dienstag und Mittwoch stehen die Fußball-Pokalendspiele auf Kreisebene für die A-, B- und C-Junioren an. Am Mittwoch (18.30 Uhr, Husum) empfängt die SG Husum/Rödemis die JSG Hattstedt/Arlewatt, der Sieger spielt im Oddset-Pokal am 17/18. Oktober gegen den Kieler Pokalsieger. Im B-Junioren-Finale (Mittwoch, 19 Uhr, Rödemis) erwartet die SG Rödemis/Husum die SG Seeth/Friedrichstadt, der Sieger spielt am 17./18. Oktober in Flensburg. Das C-Junioren-Finale JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Rödemis/Husum steigt am Dienstag um 18 Uhr.
26. September 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 6 03.10.09 SG Trave 06 Segeberg SG Rödemis/Husum 3:1

Pleiten für die SG und Frisia 03

In den SH-Ligen der Fußball-Junioren läuft's derzeit nur bei der JSG Hattstedt/Arlewatt (4:2 gegen Oldesloe) rund. Die A-Junioren des SV Frisia 03 verloren 0:6 gegen Eichede, die SG Rödemis-Husum unterlag 1:3 in Bad Segeberg.
Nichts zu machen: Der Frisia-Akteur im gelben Trikot ist angesichts von gleich sechs Eicheder Gegenspielern chancenlos. Foto: Wrege

Husum (dew/noh/sle) - A-Junioren: SV Frisia 03 – SV Eichede 0:6 (0:4). Das war bitter – gegen den Regionalliga-Absteiger SV Eichede setzte es eine in dieser Höhe nicht erwartete Schlappe. Die Gastgeber hatten in der 8. Minute das 0:1 hinnehmen müssen, fingen sich danach überraschend schnell, hielten mit – und die Partie offen.

Lars Hansen und Ove Petersen vergaben frei vor dem Tor zwei Riesenchancen, die „Bestrafung“ folgte prompt. Eichede erhöhte per Strafstoß auf 0:2 und wenig später auf 0:3. Danach brach die Frisia-Elf förmlich zusammen. „Sie können keine Gegentore verkraften“, analysierte Trainer Uwe Petersen. Eichede agierte locker, leichtfüßig, schnell und zweikampfstark, war taktisch überlegen und zeigte den Nordfriesen deutlich ihre Grenzen auf. Simon Kops erzielte drei Tore für die Gäste.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Julian Petersen, Paulsen, Noussougan – Schmäschke, Arne Ingwersen, Sönke Hansen, Hathat – Lars Hansen, Ove Petersen. Eingewechselt: Steven Petersen, Andresen, Johannsen, Grzybeck.

B-Junioren: SG Trave 06 Segeberg – SG Rödemis-Husum 3:1 (2:0). „Der Sieg fiel um ein Tor zu hoch aus. Für die Moral wäre ein Punkt sehr wichtig gewesen“, bedauerten die SG-Trainer „Kuddel“ Nagel und Olaf Last nach dem dritten sieglosen Spiel in Folge. Rödemis/Husum ist Achter unter 14 Teams. In der ersten Halbzeit fehlte die Laufbereitschaft, es gab zahlreiche Fehlpässe – die Folge war ein 0:2-Rückstand nach Toren von Bossert (26.) und Schichler (27.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Nordfriesen endlich besser ins Spiel. Nach Zusammenspiel mit Dennis Klimm verkürzte Roman Schmakov zum 1:2 (60.). Rödemis-Husum drängte jetzt auf den Ausgleich und ließ Segeberg nicht mehr gefährlich vor das eigene Tor kommen – bis auf eine Ausnahme: Ein Freistoß der SG Trave 06 blieb in der Rödemisser Mauer hängen, der Ball landete wieder beim Schützen Bossert – und der traf mit sattem Nachschuss zum entscheidenden 3:1.

SG Rödemis/Husum: Meesenburg - Peters, Carstens, Hansen - Klimm, Warnemünde, Terheggen, Witt, Schmakov - Wullenweber, Jensen. Eingewechselt: Premystaw, Kops, Jun, Hundsdörfer.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Oldesloe 4:2 (2:1). „Wir waren nicht gut, aber die drei Punkte sind die Hauptsache“, sagte Trainer Heino Matthiesen nach dem fünften Sieg in Folge. In der Anfangsphase waren die Gastgeber spielbestimmend. Thies Borchardt nutzte seine dritte gute Chance zum verdienten 1:0 (25.). In der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Spiel. Eisenhauer traf zum 1:1 (34.). Das 2:1 von Fabian Arndt nach Zuspiel von Yannick Reichenberg fiel nur eine Minute später.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste ebenbürtig. Balschun traf mit einem Sonntagsschuss zum Ausgleich (41.). „Da hätte das Spiel kippen können“, so Matthiesen. Doch mit etwas Glück und viel Einsatz fanden die Hausherren zurück ins Spiel. Torge Paetow gelang nach einem Freistoß von Malte Jacobsen per Kopf das 3:2 (58.). Für die Entscheidung sorgte Fabian Arndt, der ein Solo mit dem 4:2 abschloss (65.).

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, M. Christiansen, Petersen, Hansen – Paetow, Arndt, Möllgaard, Reichenberg – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Löwen, Kalisch, Vollersen.

8. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 7 10.10.09 SG Rödemis/Husum FC Angeln 02 2:3

Frisia triumphiert bei Schlusslicht Nortorf

?bermacht: Bosse Wullenweber (SG R?demis/Husum, zweiter von links) wird von den Angelitern Christoph Marxen und Bent Horn bedr?ngt. Foto: Voss

Husum  (dew/sle/noh) – Zwei Kantersiege und eine unglückliche Niederlage verbuchten die nordfriesischen Mannschaften in den SH-Ligen der Junioren. Die A-Junioren des SV Frisia 03 gewannen 8:2 beim Tabellenletzten Nortorf, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt gehen nach dem 7:0 gegen Meldorf als Tabellenführer in die Ferienpause. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum unterlagen dem FC Angeln 02 2:3.

A-Junioren: TuS Nortorf – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:8 (2:1). Nach zwei 0:6-Schlappen gegen Schleswig und Eichede nun ein Kantersieg – und der auch noch auswärts! Die A-Junioren des SV Frisia 03 haben einen wahrhaft kuriosen Saisonstart hinter sich. Im ersten Durchgang lief noch nicht alles optimal. Der Gastgeber ging früh (3.) in Führung und erhöhte in der 19. Minute auf 2:0. In den Pausenpfiff hinein schaffte Sönke Hansen den Anschlusstreffer. Mit einem Doppelschlag (51./52.) drehten Lasse Paulsen und nochmals Sönke Hansen die Partie, die danach zum Schaulaufen für die Nordfriesen wurde. Zwischen der 60. und 90. Minute schossen Lars Hansen, Steffen Petersen (2), Ove Petersen und Julian Petersen den am Ende verdienten Erfolg heraus. Trainer Uwe Petersen hatte es darauf angelegt, seine Jungs nach der Schlappe gegen Eichede mental aufzurichten. „Sie zeigten Siegeswillen – und eine völlig andere Körpersprache“, freute sich der Frisia-Coach.

Frisia: Grzybeck – Paulsen, Lorenzen, Julian Petersen – Sönke Hansen, Steffen Petersen, Hathat, Ingwersen, Schmäschke – Lars Hansen, Ove Petersen. Eingewechselt: Steven Petersen, Klein, Johannsen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – FC Angeln 02 2:3 (1:1). Trotz einer guten Leistung gegen den Tabellenzweiten stand die SG am Ende erneut mit leeren Händen da und ist mittlerweile seit vier Spielen ohne Sieg. „Wirklich ärgerlich. In diesem Topspiel hätte sich unsere Mannschaft einen Punkt redlich verdient gehabt“, waren sich die SG-Trainer Karl-Heinz Nagel und Olaf Last einig.

Marco Nagel hatte die Nordfriesen nach einer scharfen Hereingabe in Führung gebracht (27.), Hannes Dörre per Distanzschuss ausgeglichen (39.). Auch in der zweiten Hälfte erwischte die SG den besseren Start. Nach zu kurzem Abwehrversuch traf Valon Nuhiu zur erneuten Führung für den Gastgeber (43.), doch erneut kamen die Angeliter zurück. Björn Laß köpfte nach einer Stunde das 2:2. Die letzte Viertelstunde des Spiels gehörte komplett den Gästen aus Angeln, die folgerichtig auch noch den Siegtreffer erzielten: Per Flachschuss aus 17 Metern traf Florian Krüger zum 2:3 (73.).

SG Rödemis/Husum: Meesenburg, Peters, Carstens, Nagel, Klimm, Warnemünde, Jun, Hundsdörfer, Schmakov, Wullenweber, Jensen, Nuhiu, Terheggen, Galka, Hansen.

JSG Hattstedt/Arlewatt – TuRa Meldorf 7:0 (4:0). Von Beginn an war zu sehen, dass die Gäste körperlich unterlegen waren. Fußballerisch wussten die Dithmarscher durchaus zu gefallen, konnten der JSG aber ansonsten nicht viel entgegen setzen. Den Torreigen eröffnete Maurice Sander, der früh zum 1:0 traf (5.). Finn Kalisch erhöhte per Kopf nach einer Flanke von Fabian Arndt auf 2:0 (10.).

Für die Treffer zum 3:0 (13.) und 4:0 (33.) sorgte Thies Borchardt noch vor der Pause, wobei er bei seinem ersten Tor den Gästekeeper überlupfte. Nach dem Wiederanpfiff blieben die jungen Nordfriesen spielbestimmend. Torge Paetow sorgte für das 5:0 (49.). Finn Kalisch markierte schließlich mit seinem zweiten und dritten Tor das 6:0 (51.) und 7:0 (61.). Souveräner Schiedsrichter war der eingesprungene Fynn Kohn, der ansonsten bei den Herren SH-Liga pfeift.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, M. Christiansen, Matthiesen, Hunecke – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Kalisch. Eingewechselt: M. Thomsen, Möllgaard, Hornburg, Petersen.

14. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport

B-Junioren von Schleswig 06 haben einen Lauf

Dank einer furiosen Abwehrschlacht siegte in der SH-Liga der A-Junioren die SG Kropp/Rheide mit 1:0 beim SV Eichede und hält Anschluss ans Mittelfeld. Keine Punkte gab es für Schleswig 06. Die B-Junioren vom Schützenredder machten es mit dem 3:0 gegen den SV Tungendorf besser. Erfolgreich war auch der FC Angeln. Siegloses Schlusslicht bleibt die SG Schleswig-Schleidörfer.
?bermacht:?Bosse Wullenweber (SG R?demis/Husum, zweiter von links) wird von den Angelitern Christoph Marxen und Bent Horn bedr?ngt.

A-Junioren

Eutin/Malente – Schleswiger 06 3:2 (2:2). Gut gespielt, aber keine Punkte: Äußerst unglücklich verlief das Gastspiel der A-Junioren von Schleswig 06 beim Spitzenreiter SG Eutin-Malente. Den Beginn dieser Partie verschliefen die Schwarz-Weißen vollends, bereits nach drei Minuten kam Eutin nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum 1:0 durch Berger. Als Hübner für die Gastgeber sogar das 2:0 (23.) nachlegte, schien die Partie einen einseitigen Verlauf zu nehmen. Doch urplötzlich war 06 zurück im Spiel: Zunächst verkürzte Ulf Warnke auf 1:2 (36.), wenig später schloss Mats Weinert einen schönen Angriff zum Ausgleich ab (40.). Weitere zwei Minuten darauf vergab der freistehende Marcel Hoffmann sogar den möglichen Führungstreffer. Nach dem Wechsel war zunächst wieder Eutin am Zug, abermals Hübner köpfte zum 3:2 (60.) ein. Im weiteren Verlauf mobilisierte das Klimmeck-Team alle Kräfte, vergab aber durch Christoph Petersen, Ulf Warnke und Mats Weinert beste Einschussmöglichkeiten. „Der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht, allein das nötige Quäntchen Glück fehlte“, bilanzierte Klimmeck.

SH-Liga B-Junioren: Der 08-er Nicolas Holtze (li.) hängt Tristan Lassen und Julian Kausch von der SG Schleswig-Schleidörfer ab. Foto: Dewanger

Schleswig 06: Carstensen – M. Petersen – K.-U. Clausen, Heuer – J.-H. Clausen, L. Petersen, Lausen, Steinle, Mick – Warnke, Weinert. Eingewechselt: Hoffmann, C. Petersen.

SV Eichede – SG Kropp/Rheide 0:1 (0:1). Es fiel zwar ein frühes Tor durch Steffen Kirchberger nach einem Konter, doch danach passierte nicht mehr viel. Nach der „Prügel“ beim 1:8 gegen Flensburg in einem Nachholspiel unter der Woche setzte die Mannschaft von Trainer Kai-Ulrich Berlinke auf kompakte Abwehrarbeit, was am Ende für den Dreier reichte. Eichede war nicht in der Lage das SG-Bollwerk zu knacken. Die besten Möglichkeiten durch Milan Prieske und Lennart Bahn konnten nicht genutzt werden.

Nachholspiel: Kropp/Rheide – Flensburg 08 1:8 (0:4). Tore: 0:1 R. Kuci (12.), 0:2 M. Kuci (36.), 0:3 R. Kuci (37.), 0:4 Gallinger (44.), 0:5 Gallinger (47.), 0:6 Gallinger (55.), 0:7 Werner (70.), 1:7 D. Benker (80.), 1:8 Timo Carstensen. (85.).

B-Junioren

Schleswig 06 – SV Tungendorf 3:0 (0:0). „Es passt momentan einfach alles bei uns, wir spielen attraktiven Fußball und vergessen dabei auch nicht, die nötigen Tore zu erzielen“, verteilte 06-Coach Andreas Goletz ein großes Lob an seine Schützlinge. Die Schleistädter bauten ihre Erfolgsserie weiter aus und besiegten in einem temporeichen und rassigen Spiel den bisherigen Tabellen-Dritten nach furioser Schlussviertelstunde am Ende noch verdient mit 3:0. Vor allem Nick Christiansen, seit Wochen in bestechender Form, war zu keiner Zeit auszuschalten und Steffen Petersen erwies sich erneut als treffsicherer Joker. Auch das restliche Personal der Hausherren zeigte an diesem Tag eine famose Leistung und sorgte letztlich dafür, dass dem SV vor allem in der zweiten Halbzeit mehr und mehr die Luft ausging. Das lag unter anderem auch daran, dass der über weite Strecken ebenbürtige Gast 52 Minuten in Unterzahl spielte, denn ihr Mittelstürmer Akif sah nach einer Unbeherrschtheit (28.) die Rote Karte. In einer Phase, in der so manch einer auf Remis als Endergebnis gewettet hätte, spitzelte Christiansen nach einer Ecke das Leder am verdutzten Keeper in die Maschen (64.). Zehn Minuten später war Schleswigs Nr. 9 wieder zur Stelle und schob aus 16 Metern überlegt ein (74.). Petersen vollendete nach einem klug heraus gespielten Konter zum Endstand (78.). Schleswig 06: Kühl – Kupzyk, Johnsen, Larsen – T. Thomsen – D. Thomsen, Jackstadt, Reimann – Linhardt, Christiansen, Petrowski. Eingewechselt: Burau, Möhlenbrock, Horstinger, Petersen.
Tore: 1:0 Christiansen (64.), 2:0 Christiansen (74.), 3:0 Petersen (78.)

Flensburg 08 – SG Schleswig-Schleidörfer 10:0 (6:0). Vom Glanz der Vorjahresmeisterschaft ist bei den Schleswigern nichts mehr übrig. In den letzten fünf Wochen gab es drei heftige Klatschen. Mittlerweile ist die SG Schleswig-Schleidörfer die Schießbude der SH-Liga und ziert das Tabellenende. In Flensburg waren die Gäste in den ersten zehn Minuten spielbestimmend. Eike Hansen verstolperte eine mögliche Führung. Nach einem klaren vorangegangenen 08-Foul geriet die SG in Rückstand (13.). „Nach dieser Fehlentscheidung waren meine Spieler richtig geknickt“, berichtete Trainer Thomas Buchwald. Zwei Stellungsfehler nach Eckbällen führten zum 3:0 (15./ 20.). Mit ordentlich herausgespielten Angriffen erhöhten die Flensburger noch vor der Pause auf 6:0 (27./ 32./37.). In der zweiten Halbzeit hatten die Kicker von der Schlei nichts mehr dagegenzusetzen, so dass es am Ende sogar zweistellig wurde (47./57./59./88.).

SG Schleswig-Schleidörfer: Gehrmann – Kausch – Rath, Lassen, Sander (52. Krause) – Strahl (30. Sommer/ 50. Böttcher), Jordt, Gawrilow, Buchwald – Unger, Hansen.

SG Rödemis/Husum – FC Angeln 02 2:3 (1:1). Zweimal in Rückstand geraten, aber am Ende doch die drei Punkte eingefahren. Trainer Henning Stüber sagte dazu: „Ein hart erkämpfter Arbeitssieg.“ Lange Zeit fand Angeln kein probates Mittel gegen die körperlich robusten und kampfstarken Nordfriesen. Entsprechend fiel die verdiente Führung für die SG (27.). Kurz vor der Pause gelang dem FC der Ausgleich. Calvin Boulharout erkämpfte den Ball, über Robin Brüggemann wurde Hannes Dörre in Szene gesetzt, der das 1:1 schoss (39.). Zu Beginn der zweiten Hälfte bestrafte die Heimelf einen Ballverlust mit dem 2:1 (43.). Anschließend nahm Angeln den Kampf an, hatte aber zunächst bei Möglichkeiten für Aamrik Thiesen, Brüggemann und Lars Grobe kein Glück. Erst nach einer tollen Flanke von Dörre köpfte Björn Laß das 2:2 (60.). Der Siegtreffer fiel nach einem Zuspiel von Grobe, der aufgerückte Abwehrspieler Florian Krüger traf aus 17 Metern mit einem trockenen Flachschuss zum 3:2 (72.).

FC Angeln 02: Doorentz – Krüger, Marxen, Grobe – Thiesen, Horn, Peitz, Laß, Dörre – Brüggemann, Boulharout. Eingewechselt: Schadwinkel, Klinkhamer, Huwe, Payns.

14. Oktober 2009 · Schlei Bote
Fußball-Fahrplan
SH-Liga Junioren: Da geht doch was. Die zuletzt gebeutelten A-Junioren des SV Frisia 03 gastieren am Sonnabend (16 Uhr) beim Tabellenletzten TuS Nortorf, der am vergangenen Wochenende 1:10 in Flensburg unter die Räder kam. Nach drei sieglosen Spielen streben die B-Junioren der SG Rödemis/Husum mal wieder einen Dreier an – ob das ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten FC Angeln 02 (Sbd. 14 Uhr) klappt? Die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt könnten mit einem Erfolg gegen TuRa Meldorf (Sbd. 14 Uhr) die Spitze zurück erobern.
9. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
LP 28.10.09 Flensburg 08 SG Rödemis/Husum 2:1

Pokal-Aus in letzter Sekunde

B-Junioren der SG Rödemis/Husum unterliegen bei Flensburg 08 mit 1:2

Husum  (sle) – Die erste Fußball-Pokalrunde auf Landesebene war für die B-Junioren der SG Rödemis/Husum gleichzeitig die letzte. Im Duell der SH-Ligisten mussten sich die Nordfriesen buchstäblich in letzter Sekunde bei Flensburg 08 mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Besonders bitter war neben dem Erstrunden-Aus der entscheidende Treffer der Flensburger in der letzten Spielminute, der aus Sicht der Nordfriesen überhaupt keiner war.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in Flensburg ein ausgeglichenes und offenes Spiel. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Möglichkeiten, konnten aber keine davon in ein Tor ummünzen.

Mitte der zweiten Halbzeit ging der Gast aus Nordfriesland in Führung. Nach scharfer Hereingabe von Tim Kops verwandelte Jason Witt per Flachschuss aus 16 Metern zum 0:1 (55.). Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer und härter. Aus dem Gewühl heraus kam der Gastgeber zum 1:1-Ausgleich (65.).

In einer spannenden Schlussphase hatten sich Spieler und Zuschauer schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt. Aber es kam anders. Nach scharfer Hereingabe von außen konnte SG-Torwart Chris Bielinski den Ball nicht fest halten. Als der Ball die Linie entlang kullerte, bekam der Torwart den Ball im Nachfassen. Zur Verwunderung aller Beteiligten entschied der Unparteiische aber trotzdem auf Tor, und das Spiel war mit 2:1 für Flensburg 08 entschieden (80.).

„Es war wirklich verdammt ärgerlich, aber es war eine Tatsachen-Entscheidung“, sagte SG-Trainer Karl-Heinz Nagel. „Es kann aber nicht sein, dass bei einem so wichtigen Spiel ein junger Schiedsrichter ohne die Unterstützung von Linienrichtern antreten muss. Dafür habe ich kein Verständnis.“

Nächster Gegner der SG ist am Sonntag (13 Uhr) die SG Schleswig-Schleidörfer. Nur eine Woche später kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen Flensburg und Rödemis/Husum in der SH-Liga.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Peters – Carstens, Nagel, Warnemünde, Witt, Kops – Wullenweber, Schmakov. Eingewechselt: Premystaw, Klimm, Nuhiu.

31. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 8 01.11.09 SG Schleswig-Schleidörfer SG Rödemis/Husum 1:5

Rödemis/Husum kann aufatmen

Das kann sich doch sehen lassen: Zwei Auswärtssiege und ein Unentschieden verbuchten die Fußball-Junioren Nordfrieslands in den Schleswig-Holstein-Ligen. Die C-Junioren derJSG Hattstedt/Arlewatt (6:1 in Reinfeld) eroberten die Tabellenspitze zurück.
Energisch hält Torge Jensen von der SG Rödemis/Husum (links) den Schleswiger Erik Hansen auf Abstand. Foto: Matzen

Husum  (dew/sle/noh) - A-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindhom – TuS Lübeck 93 1:1 (0:0). Frisia hatte den Sieg nach dem 1:0 (49.) von Steffen Petersen fast schon in der Tasche. Doch zehn Minuten vor dem Ende verdarb ihnen Marcel Kempinski mit dem Ausgleichstor die Freude. Im ersten Durchgang hatten beide Kontrahenten einander neutralisiert, die Partie spielte sich ohne Torraumszenen im Mittelfeld ab. Nach der Führung der Gastgeber zogen die Hanseaten das Tempo an und setzten das Team von Trainer Uwe Petersen unter Druck.

Eingeklemmt ist Frisias Lennart Schmäschke zwischen den Lübeckern Thorben Schünzel (li.) und Tassilo von Domarus. Foto: Wrege

Die Gastgeber haderten mit dem Unparteiischen, der ihnen einen Strafstoß verweigerte. Hinzu kam, dass Ove Petersen in der 78. Minute eine faustdicke Chance vergab. Unterm Strich ergab sich ein ärgerliches, jedoch gerechtes Remis, dem Schiedsrichter Günther einen draufsetzte, als er dem Torschützen Steffen Petersen die rote Karte zeigte (88.). Er hatte Petersen eine Fünf-Minuten-Strafe verordnet, worauf dieser beim Abmarsch vom Feld das Trikot auszog. Jetzt rätslt man, ob das regelkonform war oder eine Überreaktion des Unparteiischen.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Julian Petersen, Steffen Petersen, Paulsen – Erk Petersen, Schmäschke, Hansen, Arne Ingwersen – Hathat, Ove Petersen. Eingewechselt: Steven Petersen, Andresen, Johannsen, Klein, Grzybeck.

B-Junioren: SG Schleswig-Schleidörfer – SG Rödemis/Husum 1:5 (0:3). Die SG scheint das Pokal-Aus bei Flensburg 08 gut verkraftet zu haben und meldete sich mit einem deutlichen Erfolg in der Liga zurück. Nach vier sieglosen Partien vergrößerte die Mannschaft der Trainer Olaf Last und Karl-Heinz Nagel die Distanz zu den Abstiegsplätzen.

Nach Hereingabe von Iain Warnemünde vollendete Marco Nagel mit dem Kopf zum 0:1 (7.). Wenig später erhöhten die Nordfriesen auf 0:2: Nach Freistoß von Torge Jensen markierte Tim Kops den nächsten Treffer (10.). Der Gast drängte unentwegt auf das Schleswiger Tor. Nagel scheiterte mit einem erneuten Kopfball an der Latte (14.).

Bosse Wullenweber stellte mit dem 0:3 die Weichen endgültig auf Sieg (35.), Jensen scheiterte mit einem Strafstoß an der Latte (38.).

In der zweiten Hälfte verflachte das Offensivspiel der Gäste. Schleswig-Schleidörfer steckte zu keinem Zeitpunkt auf, musste aber erneut einen Gegentreffer durch Przemyslaw Galka hinnehmen (62.). In der 77. Spielminute verkürzte der Gastgeber auf 1:4, ehe Jason Witt den Endstand herstellte (78.). „Ein wichtiger Auswärtssieg. Am Wochenende wird es bei der Pokalrevanche gegen Flensburg 08 sicher schwerer werden“, waren sich die Trainer Last und Nagel einig.

SG: Lev Meesenburg, Julian Peters, Nomme Carstens, Marco Nagel, Jasper Hansen, Dennis Klimm, Tim Kops, Iain Warnemünde, Bosse Wullenweber, Jason Witt, Torge Jensen, Roman Schmakov, Valon Nuhiu, Przemyslaw Galka.

C-Junioren: SV Preußen 09 Reinfeld – JSG Hattstedt/Arlewatt 1:6 (0:3). Im ersten Abschnitt sorgte Stürmer Thies Borchardt mit einem Hattrick im Alleingang für die 3:0-Pausenführung. Den ersten Treffer erzielte er mit dem Kopf nach einer Ecke (3.), den zweiten markierte er mit dem rechten Fuß (5.) und das 0:3 gelang ihm mit dem linken Schlappen (21.). Ohne spielerisch Glanzpunkte zu setzen, hatten die jungen Nordfriesen den körperlich unterlegenen Gegner im Griff und diese Dominanz hielt auch im zweiten Abschnitt an.

Torge Paetow gelang kurz nach Wiederanpfiff das 0:4 per Strafstoß – Thies Borchardt war vom Torhüter gelegt worden (40.). Der Ehrentreffer gelang den Hausherren zwei Minuten später. Das 1:5 besorgte Malte Jacobsen mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel (51.). Ärgerlich, dass Jacobsen fünf Minuten später nach einer Notbremse die Rote Karte sah und nun im Spitzenspiel am Sonntag (12 Uhr in Hattstedt) gegen den Tabellenzweiten TSV Siems) zuschauen muss. Den 1:6-Endstand stellte Torge Paetow mit seinem zweiten Tor nach starker Einzelleistung her (63.).

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Hornburg, Hunecke, T. Christiansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Löwen. Eingewechselt: Matthiesen, M. Christiansen, Möllgaard, Johannsen.

Das für Sonntag angesetzte Spiel der B-Juniorinnen SH-Liga SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegen SSC Hagen-Ahrensburg wurde abgesetzt, da der Gegner nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung hatte.

4. November 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport

B-Junioren des FC Angeln verlieren Spitzenspiel

Die A-Junioren auf Erfolgskurs, Dämpfer für die B-Junioren – die Kicker-Nachwuchs aus dem Kreis Schleswig spielte in den SH-Ligen mit unterschiedlichem Erfolg. So verpassten die B-Junioren des FC Angeln 02 im Spitzenspiel gegen Eidertal/Molfsee mit dem 2:5 den Sprung an die Tabellenspitze.
Unfair gebremst wird hier Erik Hansen (r.) von der SG SchleswigSchleidörfer von Torge Jensen (SG Rödemis/Husum). Foto: Matzen

Schleswig (bei/zbg) - A-Junioren SG Kropp/Rheide – TuS Nortorf 2:0 (0:0). Die erste Hälfte konnte das Schlusslicht aus Nortorf ausgeglichen gestalten. Es gab Gelegenheiten auf beiden Seiten, aber Tore blieben aus. Nach der Pause wurde die Begegnung lebendiger. Zunächst vergab Manuel Schröder für die Gastgeber. Dann wurde Felix Weihmann im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter versenkte Steffen Kirchberger in der 74. Minute zur SG-Führung. Danach wurde es hektisch mit vier Zeitstrafen für Tim Detlefsen und Weihmann bei den Platzherren sowie Fabian Schöning und Hauke Horstmann bei den Gästen. In der Nachspielzeit machte Kropp durch Marian Deromedi (90.+4) den Sack zu.

Schleswig 06 – TSV Kronshagen 3:1 (2:0). Das waren drei wichtige Punkte für Schleswig 06. Gegen den abstiegsgefährdeten TSV Kronshagen bestimmten die Gastgeber eine insgesamt mäßige Partie im ersten Durchgang. Nach einem Torwartfehler staubte Mats Weinert zum frühen 1:0 (2.) ab. Der beste Mann auf dem Platz, Kai-Uwe Clausen, sorgte anschließend mit einem Schuss aus 14 Metern für den beruhigenden zweiten Treffer (20.). Ein weiteres Mal hatte das 06-Lager den Torschrei auf den Lippen, der Schuss von Ulf Warnke klatschte jedoch lediglich gegen den Querbalken (40.). Unmittelbar nach Wiederbeginn wurde es plötzlich spannend. Eine Freistoßflanke verlängerte Kronshagens Bruhn zum Anschlusstreffer (48.). Nennenswerte Szenen fanden fortan aber kaum noch statt, die Partie plätscherte mehr oder weniger dahin. Für eines der wenigen Highlights sollte 06-Angreifer Marco Clausen sorgen: Eine schöne Vorarbeit von Brian Mick schoss er zum 3:1-Endstand ein (71.).

Schleswig 06: Carstensen – M. Petersen – K.-U. Clausen, Lausen – Steinle, Hoffmann, L. Petersen, Kersten, Weinert – Warnke, M. Clausen. Eingewechselt: Empen, Mick, C. Petersen.

B-Junioren FC Angeln 02 – Eidertal Molfsee 2:5 (2:2). Im Spitzenspiel machten die Gäste von Beginn an Dampf und gingen bereits nach neun Minuten in Führung. Der Gegentreffer rüttelte Angeln wach. Einen Angriff über Björn Laß vollendete Hannes Dörre zum 1:1 (14.). Nach einer vergebenen Chance von Robin Brüggemann (20.), traf Sturmpartner Calvin Boulharout wiederum nach Zuspiel von Laß sogar zum 2:1 (25.) für den FC. Laß verpasste mit seinen Schüssen das 3:1 (28./38.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff glückte Molfsee der Ausgleich (40.+3) und gingen kurz nach dem Seitenwechsel erneut in Führung (50.). Die Schlussoffensive des FCA war nicht von Erfolg gekrönt, so dass Eidertal Molfsee das Ergebnis in den Schlussminuten noch auf 5:2 hoch schrauben konnte (77./ 80.).

FC Angeln 02: Doorentz – Krüger, Grobe, Marxen – Hagelüken, Thiesen, Peitz, Laß, Dörre – Brügemann, Boulharout. Eingewechselt: Horn, Schadwinkel.

SG Schleswig-Schleidörfer – SG Husum/Rödemis 1:5 (0:3). Die Gastgeber gingen mit der Vorgabe ins Spiel „mindestens einen Punkt zu holen“, verriet Trainer Thomas Buchwald. Doch bereits nach einer Viertelstunde stand es 0:2. Wieder einmal offenbarten die Schlei-Kicker eklatante Schwächen bei Standardsituationen. Die drei Gegentreffer in der ersten Hälfte (6./ 15./ 22.) fielen alle nach Eckstößen. Die Gastgeber gingen einfach nicht mit ihren Gegenspielern konsequent mit, standen zu weit weg und mussten sie frei springen lassen. „Das darf natürlich nicht sein“, ärgerte sich der Trainer. Mit einem 20-Meter-Schuss erhöhten die Nordfriesen auf 4:0 (63.). Nach einem uneigennützigen Zuspiel von Alexej Gawrilow traf Eike Hansen zum 1:4 (77.). Im Gegenzug fiel das 5:1 (78.). Trotz der klaren Niederlagen war Trainer Buchwald mit dem kämpferischen Auftreten zufrieden.

SG Schleswig-Schleidörfer: Gehrmann – Unger – Rath, Lassen, Kausch, Sander – Gawrilow, Buchwald, Jordt, Strahl – Hansen. Eingewechselt: Bock, Sommer, Böttcher, Schäfer.

TSV Kronshagen – Schleswig 06 2:1 (1:1). Der Höhenflug von Schleswig 06 ist vorerst vorbei. Nach vier Siegen in Folge trat die Mannschaft erstmals wieder ohne Punkte im Gepäck die Heimreise aus Kronshagen an. 06-Trainer Andreas Goletz nahm die verdiente Schlappe dennoch gelassen hin. „Passend zu Halloween hat meine Truppe heute einen Grusel-Kick hingelegt, es war wie verhext, einige liefen überall dorthin, wo der Ball nicht hinkam, anstatt Süßes gab es ordentlich Saures für uns, wir sind mit dem 1:2 noch gut bedient.“

Dass die Niederlage nicht wesentlich höher ausfiel, hatte mit „Spuk“ allerdings weniger zu tun, sondern lag einmal mehr an 06-Keeper Jan Kühl, der sich immer wieder mit sehenswerten Paraden auszeichnete. Die Schleistädter ließen die spielerische Kreativität sowie die Cleverness der letzten Wochen vollends vermissen. Zu statisch, zu tempoarm war das Gekicke der Schwarz-Weißen. Im Angriff fehlte die nötige Durchschlagskraft, daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Lukas Linhardt wenig (33.).

Der TSV Kronshagen stellte eindeutig das bessere Team, ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, versäumte es aber, die sich zahlreich bietenden Gelegenheiten in einen durchaus möglichen Kantersieg umzuwandeln. Kronshagens Torjäger Thorge Jeß, der in der 13. Minute zur Führung traf, hätte sich allein in der ersten Halbzeit einen Eintrag ins Geschichtsbuch des Vereins sichern können, aber neben „Hexer“ Kühl verhinderte mehrmals das Aluminium dieses Unterfangen. Den Siegtreffer für den TSV erzielte Bilgenroth (54.).).

Schleswig 06: Kühl – Kupzyk, Johnsen, Larsen – Thomsen, T. – Thomsen, D., Jackstadt, Reimann – Linhardt, Christiansen, Petrowski. Eingewechselt: Hillers, Horstinger, Burau, Petersen.

4. November 2009 · Schlei Bote
Fußball-Fahrplan
SH-Liga Junioren: Neun Punkte, neunter Platz, erster Heimsieg geschafft – es sieht wieder freundlicher aus für die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm, die am Sonntag (14 Uhr) das punktgleiche Team des TuS Lübeck 93 empfangen. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum stehen am Sonntag um 13 Uhr beim sieglosen Tabellenletzten SG Schleswig-Schleidörfer vor einer – vermeintlich – leichten Aufgabe, ebenso wie die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt, die am Sonnabend (14 Uhr) bei Preußen Reinfeld gastieren – auch Reinfeld ist Schlusslicht und hat noch nicht gewonnen. Und wo wir schon dabei sind: Die B-Juniorinnen des SV Frisia 03 bekommen es am Sonntag (12 Uhr) mit dem SSC Hagen-Ahrensburg zu tun – die sind Vorletzte, haben aber noch keinen Punkt geholt.
30. Oktober 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 9 08.11.09 Flensburg 08 SG Rödemis/Husum 5:1

Glückliches 1:0 im Spitzenspiel

C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt bauen Vorsprung aus
Gebannt verfolgt Alwin Petersen (JSG Hattstedt/Arlewatt, links), was der Lübecker Mark Thiel mit dem Ball anstellt. Foto: voss

Husum (dew/sle/noh) - Ein knapper Sieg, zwei klare Niederlagen: Während die JSG Hattstedt/Arlewatt ihre Führung in der SH-Liga der C-Junioren mit dem 1:0 gegen den TSV Siems auf fünf Punkte ausbaute, dümpeln die A-Junioren des SV Frisia 03 und die B-Junioren der SG Rödemis/Husum im unteren Mittelfeld der Tabelle herum.

A-Junioren: SG Trave 06 Segeberg – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4:0 (2:0). Ohne die Stammkräfte Lars Hansen, Steffen Petersen, Arne Ingwersen und Erk Petersen hatte das Team von Trainer Uwe Petersen beim Tabellen-Fünften keine Chance. Die von Verletzungs- und gesundheitlichen Sorgen geplagten Nordfriesen verkauften sich dennoch teuer, hielten lange Zeit mit und ließen anklingen, dass sie in Bestbesetzung durchaus hätten mehr erreichen können. Die Toe fielen in der 10., 27., 73. und 83. Minute. Nach Spielende verließ die geschlagene Frisia den Platz im Bewusstsein, das Beste gegeben zu haben. Beim Verlierer lieferte Sönke Petersen eine gute Partie.

Flensburgs Nicolas Holtze lässt Premystaw Galka ins Leere laufen. Foto: dewanger

B-Junioren: Flensburg 08 – SG Rödemis/Husum 5:1 (3:0). Nach der knappen Niederlage im Pokal wollte sich die SG in der Liga schadlos halten – dieses Unterfangen scheiterte nachhaltig. 08 war in allen Belangen überlegen und gewann auch in der Höhe verdient. „Die Spieler müssen sich vor Augen führen, dass der Abstiegskampf begonnen hat. Dafür ist allerdings eine andere Einstellung nötig“, sagten die Trainer Olaf Last und Karl-Heinz Nagel.

Die Nordfriesen wollten Flensburg mit drei Stürmern unter Druck setzen, rannten aber früh einem Rückstand hinterher. Ein direkt getretener Freistoß von der Mittellinie rutschte Chris Bielinski durch die Hände zum 0:1 ins Netz(18.). Nur vier Minuten später fiel das 0:2 und nach einer halben Stunde war die Partie entschieden, denn Flensburg erhöhte auf 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel war von einem Aufbäumen der Gäste nichts zu spüren. Flensburg machte mit zwei weiteren Treffern (41./42.) alles klar. Die Ordnung ging nun gänzlich verloren und „es lag ein zweistelliges Ergebnis in der Luft“(Trainer Olaf Last). Aber mit dem ersten guten Angriff über Roman Jun erzielten die Gäste den Ehrentreffer: Marco Nagel traf zum 1:5 (56.).

SG Rödemis/Husum: Bielinski, Peters, Carstens, Nagel, Hansen, Klimm, Kops, Warnemünde, Wullenweber, Witt, Jensen, Jun, Nuhiu, Galka.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV Siems 1:0 (1:0). Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter agierten die Gastgeber nervöser als sonst. Zudem waren einige Spieler in der Woche krank und damit nicht so fit wie sonst. Pech hatten die jungen Nordfriesen bei einem Lattentreffer von Fabian Arndt (8.), doch auch die Gäste hatten durch Buttler früh eine gute Möglichkeit (12.). In dieser Szene konnte jedoch der überragende Alwin Petersen in höchster Not noch auf der Linie retten. „Was der Junge spielt, ist schon phänomenal“, lobte JSG-Trainer Heino Matthiesen seinen Youngster, der eigentlich noch für die D-Junioren spielen dürfte.

Das Tor des Tages markierte gegen Ende der ersten Hälfte Oke Johannsen, der nach einem ersten Schussversuch von Thies Borchardt den Nachschuss zum 1:0 einschieben konnte (28.). In der zweiten Spielhälfte waren die Gäste das bessere Team und hätten den Ausgleich nach Meinung von Heino Matthiesen durchaus verdient gehabt. Doch am Ende rettete die JSG den knappen Sieg über die Zeit und hat damit nach acht Siegen in Folge bereits fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – D. Thomsen, Petersen, Hunecke, Hansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: M. Christiansen, Löwen, Hornburg, Matthiesen.

5. November 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
Jugendfußball

Abwehrschwach und offensivstark

Eingekreist von Husumern: 08-Mittelfeldspieler Nicholas Holtze. Foto: Dewanger

Flensburg (neo) - Die Abwehr der A-Junioren von Flensburg 08 erwischte einen rabenschwarzen Tag. So unterlag das Team von Trainer Uwe Wittenbecher in der SH-Liga bei TuRa Meldorf mit 3:7. Den dritten überzeugenden Sieg in Folge landete die angriffsstarke B-Jugend von 08 mit einem 5:1 über SG Rödemis/Husum.

A-Jugend: TuRa Meldorf – Flensburg 08 7:3 (4:2). Die 08-Deckung leistete sich schon nach zehn Minuten den ersten Fehler zum zum 0:1, ehe auch Keeper Benzin kurz darauf patzte und das 0:2 verschuldete. Dennoch waren die Flensburger das bessere Team und kamen zu Chancen, von denen Mergim Kuci eine zum verdienten 1:2 (21.) nutzte. Nach individuellem Fehler von Mrowka hieß es nach 38 Minuten jedoch 1:3. Zwar verkürzte Carstensen nach Zuspiel von Galinger, doch ein erneuter Abwehrfehler führte kurz vor der Pause zum 2:4. In der zweiten Hälfte gelang Meldorf schnell das fünfte Tor. Danach machte 08 Druck, hatte aber kein Glück. „Es war jedoch immer ein Fuß oder eine Hand dazwischen“, meinte Trainer Uwe Wittenbecher. Das Tor von Carstensen (86.) kam zu spät, Meldorf hatte das Spiel für sich entschieden und erzielte in den Schlussminuten zwei weitere Tore zum 7:3.

Flensburg 08: Benzin – Kovacevic, Jannsen, Kruse, Mrowka, Lohner, R. Kuci, M. Kuci, Adzijaj, Galinger, Carstensen . Eingewechselt: Müller, Hasanoglu, Jurijczuk, Turku, Schwarz.

B-Jugend: Flensburg 08 – SG Rödemis/Husum 5:1 (3:0). Die Flensburger zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Ahil und Barth münzten diese Überlegenheit nach etwa 20 Minuten per Doppelschlag in Zählbares um und sorgten für die verdiente Führung. Kurz vor der Pause war es erneut Barth, der mit seinem zweiten Tor das 3:0 erzielte. 08 kam hellwach aus der Pause und machte durch Holtze direkt nach Wiederanpfiff das vierte Tor. Jacobsen beseitigte in der 50. Minute die letzten Zweifel am dritten Sieg in Folge und markierte das 5:0. Husum erzielte nur noch den Ehrentreffer.

Flensburg 08: Bartelsen – Baasch, Nielsen, Nauyen, Andresen, Jacobsen, Holtze, Soltani, Ahil, Kruse, Barth . Eingewechselt: Bierig, Abdulatif.

12. November 2009 · Flensburger Tageblatt
ST 11 21.11.09 Büchen-Siebeneichener SV SG Rödemis/Husum 5:1

Jugendfußball

1:5 – Rödemis/Husum im Abstiegskampf

Büchen (sle) - Nach dem 1:5 (0:3) beim Büchen-Siebeneichener SV rutschen die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum immer weiter in den Tabellenkeller der SH-Liga. Das Team der Trainer Karl-Heinz Nagel und Olaf Last bekam insbesondere Philip Tastekin (bereitete alle fünf Tore vor) sowie die Torschützen Manuel Bollongino (3) und Hannes Fuchs nicht in den Griff. Dem 0:1 (5.) ging ein Torwartfehler voraus, dem 0:2 (25., Elfmeter) ein Foul von Dennis Klimm. Kurz vor dem Seitenwechsel war mit dem 0:3 alles klar (35.). Und es wurde noch schlimmer – Büchen erhöhte unter anderem durch einen erneuten Strafstoß (Foul von Bosse Wullenweber) bis zur 63. Minute gar auf 5:0. Der Ehrentreffer von Nomme Carstens (78.) war nur noch Ergebniskosmetik. „Am Sonnabend steht das Team gegen Preetz mit dem Rücken zur Wand“, sagte Trainer Last. Die SG ist Zehnter, Preetz punktgleich Elfter. SG Rödemis/Husum: Meesenburg, Carstens, Nagel, Hansen, Klimm, Terheggen, Warnemünde, Wullenweber, Witt, Schmakov, Galka, Last, Kops.
25. November 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 12 28.11.09 SG Rödemis/Husum Preetzer TSV 6:2

Fußball-Jugend lässt es krachen

SH-Liga: Drei Siege für die Mannschaften aus Nordfriesland
Duell auf tiefem Boden: Nomme Carstens (SG Rödemis/Husum, links) schirmt den Ball vor dem Preetzer Raphael Scharff ab. Foto: voss

Husum (sle/noh/dew) - 6:2, 6:3, 5:4 – die Torausbeute bei Nordfrieslands Fußball-Junioren und Juniorinnen stimmte in der SH-Liga. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum (gegen Preetz) und die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt (in Preetz) beendeten ihre Durststrecken, die B-Juniorinnen des SV Frisia 03 gewannen 5:4 in Meldorf. Das Spiel der Frisia-A-Junioren gegen Lübeck II fiel aus.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Preetzer TSV 6:2 (0:1). Nach zwei 1:5-Niederlagen in den letzten beiden Spielen meldete sich das Team der Trainer Olaf Last und Karl-Heinz Nagel im Kellerduell eindrucksvoll zurück. Die SG bestimmte von Beginn an das Geschehen, vergab die Tormöglichkeiten jedoch leichtfertig – und so führte der Gast nach 18 Minuten im Anschluss an einen Freistoß. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Przemyslaw Galka in die Partie und nun fielen reichlich Tore: Dennis Klimm (41.), Galka (43. und 49.) drehten das Spiel, Kapitän Iain Warnemünde (63./69. mit direkt verwandeltem Eckball) legte nach. Das 2:5 (77.) fiel nicht mehr ins Gewicht, Nagel besorgte per Foulelfmeter den Endstand (80.). „Eine geschlossene Mannschaftsleistung und drei wichtige Punkte“, sagte Trainer Olaf Last.

SG Rödemis/Husum: Bielinski, Peters, Carstens, Nagel, Hansen, Klimm, Warnemünde, Witt, Kops, Schmakov, Galka, Terheggen.

C-Junioren: Preetzer TSV – JSG Hattstedt/Arlewatt 3:6 (0:5). Auf dem ungeliebten Grandplatz spielte die JSG in der ersten Hälfte groß auf und traf alle fünf Minuten ins Preetzer Tor. Torge Paetow sorgte nach einem Freistoß von Fabian Arndt für das 0:1 (5.). Arndt selbst legte mit einem Foulelfmeter das 0:2 nach (10.) – Borchardt war gefoult worden. Das 0:3 markierte Thies Borchardt selbst (14.). Das 0:4 steuerte erneut Fabian Arndt mit einem Strafstoß bei (20.). Zum 0:5 traf Linksverteidiger Christian Hansen nach einer schönen Kombination (23.).

Im zweiten Durchgang hielt die Überlegenheit der jungen Nordfriesen an. Der eingewechselte Marvin Matthiesen erzielte das 0:6 (61.). In den letzten zehn Minuten verfielen die Gäste dann in kollektiven Tiefschlaf und kassierten noch unnötige Gegentore von Ehmke (63.), Schuster (66.) und Kruschke (68.).

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – D. Thomsen, Petersen, Hunecke, Hansen – Paetow, Arndt, Sander, Reichenberg – Borchardt, Möllgaard. Eingewechselt: Matthiesen, Johannsen, M. Thomsen, Hornburg.

B-Juniorinnen: TuRa Meldorf – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4:5 (2.2). In einer torreichen Partie gelang dem Team von Trainer Jörg Friedrichsen ein glücklicher, jedoch nicht unverdienter „Dreier“. Bis zur 47. Minute gelang den Meldorferinnen drei Mal die Führung, die die Nordfriesinnen drei Mal egalisierten, um zwölf Minuten vor Spielende selbst 4:3 per Elfmeter in Führung zu gehen – und eine Minute darauf mit dem 5:3 die Vorentscheidung zu schaffen.

Auf tiefem, aber gut bespielbarem Boden entwickelte sich eine lebhafte Partie zweier gleichwertiger Teams, die beherzt nach vorn spielten. Alena Friedrichsen, Jessica Hansen, Carina Raup und Mona Hansen (2) erzielten die Tore für Frisia.

SV Frisia 03: Bianca Ingwersen – Jacobsen, Bliese, Storm, Kurtaj, Carstensen – Jessica Hansen, Bichmann, Jürgensen – Friedrichsen, Mona Hansen; Melanie Ingwersen, Trueson, Raup, Zöchling, Jessen.

4. Dezember 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 10 13.12.09 SpVg Eidertal Molfsee SG Rödemis/Husum 5:0

Frisia legt den Hebel um

SH-Liga A-Junioren: 4:0 bei der SG Steinburg 09 / B-Junioren der SG Rödemis/Husum verlieren in Molfsee
Frisias Julian Petersen bedrängt den ballführenden Marvin Baese von der SG Steinburg 09. Foto: pew

Husum (dew/sle) - Am letzten Spieltag vor der Winterpause fielen in den Spielen der SH-Ligen der Fußball-Junioren noch einmal reichlich Tore in den Partien mit nordfriesischer Beteiligung. Die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm gewannen 4:0 beim Tabellenvorletzten SG Steinburg 09 und überwintern ebenso auf Platz zehn wie die B-Junioren der SG Rödemis/Husum nach dem 0:5 bei Spitzenreiter Molfsee.

A-Junioren: SG Steinburg 09 – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 0:4 (0:1). Es geht wieder aufwärts mit den Junioren des SV Frisia 03. Nach der 2:13-Klatsche bei Flensburg 08 meldet sich die Mannschaft von Trainer Uwe Petersen mit einem deutlichen Sieg in Itzehoe in die Normalität zurück. In der ersten Spielhäfte beherrschten die Nordfriesen das Spiel, versäumten jedoch, ihre Überlegenheit auch zahlenmäßig zum Ausdruck zu bringen. „Uns fehlte das 2:0“, analysierte Trainer Petersen eine Partie, in der er beide Kontrahenten im zweiten Durchgang „auf Augenhöhe“ sah.

Was sich die Frisia-Jungs eigentlich früh verdient hatten, holten sie sich erst in den letzten acht Spielminuten ab – und zwar dreifach. Drews zum 2:0 (82.), Bartlefsen zum 3:0 (88.) und nochmals Drews trafen zum Endstand. Die Führung (25.) hatte Steffen Petersen besorgt.

Frisia 03: Florian Ingwersen – Paulsen, Julian Petersen, Stöver – Sönke Hansen, Steffen Petersen, Hathat, Schmäschke, Arne Ingwersen, Bartlefsen – Drews. Eingewechselt: Klein, Steven Petersen, Grzybeck.

B-Junioren: SpVg Eidertal Molfsee – SG Rödemis/Husum 5:0 (1:0). Die SG verabschiedete sich mit einer „Klatsche“ in die Winterpause. Beim Tabellenführer gab es für die Mannschaft der Trainer Karl-Heinz Nagel und Olaf Last nichts zu holen. Weil der Platz in Rödemisunbespielbar war, wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht und die Nordfriesen mussten auf ungewohntem Kunstrasen antreten.

Das Spiel war gerade erst angepfiffen, da musste die SG den ersten Rückschlag verkraften. Marco Nagel schied verletzt aus (1.). Der Gast kam gut in die Partie und gestaltete das Spiel zunächst ausgeglichen. Bauchrowitz (20.) verwertete die erste Chance zur Führung, Gutzeit (35.) verschoss einen Foulelfmeter. In der zweiten Halbzeit machten sich bei der SG konditionelle Probleme bemerkbar. Wüllner (49.), Bauchrowitz (51.), nochmals Wüllner (55.) und Schütt (80.) besorgten den Endstand.

SG Rödemis-Husum: Meesenburg - Peters, Carstens, Nagel - Hansen, Klimm, Warnemünde, Witt, Schmakov - Galka, Jun. Eingewechselt: Wullenweber, Kops, Nuhiu.

16. Dezember 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 19 27.03.10 SG Rödemis/Husum SG Trave 06 Segeberg 1:2

Jugendfußball

SH-Liga: NF-Quartett kassiert Niederlagen

Dicke Luft im Frisia-Strafraum: Franziska Bliese klärt vor Kiels Julia Kibbel, Torfrau Bianca Ingwersen muss nicht eingreifen.Foto: dew
Husum (dew/sle/noh) - Vier Spiele, vier Niederlagen – das war nicht das Wochenende der nordfriesischen Fußball-Juniorinnen und Junioren in den SH-Ligen. Es gab zwei Heim- und eine Auswärtsniederlage, die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm bekamen keine Mannschaft für das Gastspiel in Eichede zusammen und verloren 0:5.

B-Juniorinnen: SV Frisia 03 – Holstein Kiel 1:6 (0:2).Die Gäste, als einziges Team der Liga noch ungeschlagen, ließen von Beginn an keinen Zweifel über den späteren Sieger aufkommen, mussten jedoch ein gutes Stück Arbeit leisten, bis das standesgemäße Resultat zu Buche stand. Zur Pause stand es 2:0 für die Kielerinnen, die kurz nach Wiederbeginn auf 3:0 erhöhten, sich auch durch das „Lebenszeichen“ der Nordfriesinnen zum 1:3 – Kisa Reck traf– nicht aus der Fassung bringen ließen, und in den letzten zehn Minuten alles klar machten. Die Tore für Holstein erzielten Tabea Lycke (2), Julia Kibbel, Denise Jakubowski und Eda Kahveci (2).

Am Donnerstag (18.30 Uhr) steht bereits das Rückspiel in Kiel an.

Frisia 03: Bianca Ingwersen – Carstensen, Bliese, Kurtaj – Zöchling, Bichmann, Friedrichsen, Hansen, Lamp, Jürgensen – Raup. Eingewechselt: Reck, Nissen, Melanie Ingwersen, Jensen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – SG Trave 06 Segeberg 1:2 (0:1). Mit neuem Trainergespann bestritt die SG Rödemis/Husum ihr erstes Ligaspiel 2010. Das alte Trainergespann war in der Winterpause zurück getreten. Für den neuen Caoch Stephan Linke mit seinem Co-Trainer Peter Slabik keine leichte Aufgabe – der Tabellenzweite war zu Gast. „Unsere Leistung war absolut zufrieden stellend. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, so Linke. Nach einem Abwehrfehler brachte René Bossert den Favoriten in Führung (20.), die Nordfriesen spielten aber engagiert weiter und wurden nach dem Seitenwechsel belohnt: Eine Kombination über die rechte Seite vollendete Bosse Wullenweber nach Hereingabe von Jason Witt per Kopfball zum 1:1 (50.). Einen erneuten Abwehrfehler nutzte Segeberg zum 1:2 (70.). Neu-Trainer Linke war trotzdem zufrieden: „Wir waren absolut gleichwertig.“

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Carstens, Hansen, Jensen, Terheggen – Warnemünde, Nagel, Peters, Schmakov – Wullenweber, Witt. Eingewechselt: Klimm, Rizos.

C-Junioren: SG Oldesloe – JSG Hattstedt/Arlewatt 2:1 (1:1). „Wir hätten wohl noch eine halbe Stunde weiter spielen können, aus dem Spiel heraus hätten wir kein Tor gemacht“, fasste Trainer Heino Matthiesen die Ereignisse eines aus JSG-Sicht gebrauchten Tages zusammen. Die Anfahrt dauerte fast zwei Stunden, umgezogen wurde sich in den Kabinen eines alten Schwimmbades, die Ansprache fand draußen statt, und gespielt wurde auf einem Grandplatz. Nach 13 Minuten köpfte Malte Jacobsen dann auch noch ein Eigentor. Ebenfalls per Kopf glich Torge Paetow nach Freistoß von Fabian Arndt aus (23.). In der zweiten Halbzeit hatten die jungen Nordfriesen die Begegnung dann eigentlich im Griff, kassierten aber totzdem das 1:2 von Oresice (51.), weil die Hintermannschaft zu weit aufgerückt war. In den verbleibenden 20 Minuten hatten die Gäste noch eine Reihe guter Ausgleichschancen.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Petersen, M. Christiansen, Vollersen – Paetow, Arndt, Sander, M. Thomsen – Borchardt, Möllgaard. Eingewechselt: Matthiesen, Hornburg.

31. März 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 21 17.04.10 SG Rödemis/Husum SG Schleswig-Schleidörfer 7:3

Kropp/Rheide festigt Mittelfeldplatz

SH-Liga-A-Junioren: 5:3-Erfolg bei Schlusslicht TuS Nortorf / B-Junioren von Schleswig 06 vergeben 2:0-Vorsprung gegen Kronshagen
Freie Bahn: Jason Witt (SG Rödemis/Husum, li.) hat die Schleswiger Ivan Hasso und Lennart Buchwald abgehängt. Foto: voss

Schleswig (sh:z/zbg) - In einer torreichen Partie der SH-Liga der A-Junioren setzte sich die SG Kropp/Rheide beim Schlusslicht TuS Nortorf durch und festigte ihren Mittelfeldplatz. Die B-Junioren von Schleswig 06 vermochten einen 2:0-Vorsprung gegen den TSV Kronshagen zu halten und spielten nur remis.

A-Junioren TuS Nortorf – SG Kropp/Rheide 3:5 (1:3). Das war ein echter Krimi. Die Gastgeber hatten sich viel vorgenommen. Das 1:0 (23.) war eine logische Konsequenz aus dem zaghaften Spiel der SG. Nach einer Zeitstrafe für Nortorf drehte die SG Kropp/Rheide das Spiel innerhalb von zehn Minuten komplett: Ohm verlängerte einen Freistoß von Kirschberger ins Tor (35.) und schloss per Flachschuss ab (37.). Die Krönung das 3:1 durch Marian Deromedi mit dem Halbzeitpfiff. Aber Nortorf fand zurück in die Partie und verkürzte durch Horstmann (51.), ehe Felix Weihmann nach toller Ablage von Manuel Schröder (77.) wieder in Überzahl den alten Abstand herstellte. Kurz darauf verschoss Stefen Kirschberger einen Elfmeter, dagegen gelang Nortorf durch Stave per Strafstoß der erneute Anschluss (85). Aber zwei Minuten später machte Felix Weihmann mit dem 5:3 endgültig alles klar.

SG Kropp/Rheide: Schmidt, Kirschberger, Degener, Ahrendt, Müller, Weihmann, Hapke, Petersen, Ohm, Deromedi, Schröder; Eingewechselt: Haas, Dethlefsen, Asmus.

TSV Kronshagen – Schleswig 06 1:0 (0:0). Ein wichtiger Sieg für die abstiegsbedrohten Kronshagener. Vor der Pause waren sie das klar bessere Team und hatten insbesondere durch Berat Miftari gute Möglichkeiten. Nach 55 Minuten fiel das 1:0. Nach einem langen Pass von Miftari schaltete Philip Bruhn am schnellsten und spitzelte das Leder über die Linie. Einen weiteren Treffer wurde die Anerkennung wegen angeblicher Abseitsstellung verweigert.

B-Junioren Schleswig 06 – TSV Kronshagen 2:2 (1:0). Das Match begann ohne Abtastphase äußerst schwungvoll. Gästestürmer John Kisogo sorgte für allerhand Alarm im 06-Strafraum. Nach schönen Ballstafetten der Schleistädter scheiterten Steffen Petersen und Kevin Jackstadt in aussichtsreichen Positionen (19./21./33.). „Kunstschütze“ Petersen markierte per Freistoß die Führung (38.). Wieder so ein „krummes Ding“ aus fast 40 Meter. Auch im zweiten Abschnitt boten beide Teams jede Menge Unterhaltung. Lars Wethgrube grätschte knapp am Ausgleich vorbei (65.), Nick Christiansen traf im Gegenzug das Lattenkreuz. Nach einer Ecke köpfte Jackstadt die Kugel wuchtig links oben in den Giebel zum 2:0 (67.). Einen Konter über rechts schloss Yasin Boz mit dem Anschlusstreffer ab (73.). Als Torjäger Thorge Jeß nach kollektivem Tiefschlaf der 06-Abwehr das Leder ins Netz spitzelte (78.), war die Enttäuschung groß, das Ergebnis letztlich doch gerecht. Schleswig 06:Kühl – Hillers, Burau, Kupzyk – Johnsen, Thomsen, T. – Thomsen, D., Jackstadt, Reimann – Petersen, Christiansen. Eingewechselt: Möhlenbrock, Petrowski, Linhardt. Tore: 1:0 Petersen (38.), 2:0 Jackstadt (67.), 2:1 Boz (73.), 2:2 Jeß (78.)

SG Rödemis/Husum – SG Schleswig-Schleidörfer 7:3 (5:0). Die SG Schleswig-Schleidörfer bleibt in dieser Saison weiterhin ohne Sieg. Trainer Thomas Buchwald sieht es mit Galgenhumor: „Die zweite Halbzeit haben wir gewonnen.“ Und außerdem sind drei Treffer in einem Spiel Saisonrekord für die Kicker von der Schlei. Die Gäste wollten gerne in der ersten Hälfte mit dem Wind im Rücken spielen, doch eine verlorene Platzwahl verhinderte dies. „Ein doofer Start“, wie Buchwald es nannte, führte zur frühen Vorentscheidung. Roman Jun (3.), Jason Witt (9.) und Bosse Wullenweber (11./22.) schossen ein 4:0 für die Nordfriesen heraus. Iain Wernemünde (26.) und Wasilios Rizos (45.) erhöhten auf 6:0, ehe Daniel Jordt mit einem Distanzschuss (47.) und Lennart Buchwald aus (49.) auf 6:2 verkürzten. Wullenweber sorgte für das 7:2 (64.). Jordt traf noch zum 7:3 (74.), die Platzherren leisteten sich den Luxus, einen Strafstoß über das Tor zu setzen (77.).

Schleswig-Schleidörfer: Gehrmann – Unger – Rath, Lassen (32. Böttcher), Jordt – Strahl, Kirschberger, Gawrilow, Sommer – Hasso, Buchwald.

22. April 2010 · Schlei Bote

"Schützenfeste" gegen Schlusslichter

SH-Liga: Hattstedt/Arlewatt weiter vorn / B-Junioren der SG Rödemis/Husum heute in Heide
Freie Bahn: Jason Witt (SG Rödemis/Husum, li.) hat die Schleswiger Ivan Hasso und Lennart Buchwald abgehängt. Foto: voss

Husum (sh:z) - Ohne Niederlagen blieb das nordfriesische Fußball-Quartett in den SH-Ligen der Junioren. Es gab drei klare Siege (mit einem Gesamt-Torverhältnis von 20:4), die A-Junioren des SV Frisia 03 holten auswärts einen Punkt.

A-Junioren: TuS Lübeck 93 – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 1:1 (1:0). Dank einer starken zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft von Trainer Uwe Petersen, einen Punkt aus Lübeck mitzunehmen. Frisia hatte zum Auftakt eine Reihe Tormöglichkeiten vergeben, das nutzte Tassilo von Domarus nach 29 Minuten zur Lübecker Führung. Im zweiten Durchgang drehten die jungen Nordfriesen auf. Nach 55 Minuten glich Ove Petersen aus und gab damit das Signal zum Angriff. Doch bis auf drei Lattentreffer kam nichts Zählbares heraus. So blieb es beim Remis, mit dem die Gäste angesichts des Spielverlaufs nicht zufrieden waren.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Schmäschke, Steffen Petersen, Paulsen – Hansen, Arne Ingwersen, Hathat, Carstensen, Bartlefsen – Ove Petersen. Eingewechselt: Johannsen, Steven Petersen, Grzybeck.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – SG Schleswig/Schleidörfer 7:3 (5:0). Die Nordfriesen holten gegen den Tabellenletzten wichtige Punkte. Vor der Nachholpartie heute (19 Uhr) beim Heider SV fordert Trainer Peter Linke weitere Erfolge: „Man weiß ja nicht, wie viele Mannschaften absteigen. Im Prinzip müssen wir jedes Spiel gewinnen, um sicher in der Liga zu bleiben.“

Roman Jun (6.), Jason Witt (10.), Bosse Wullenweber (13., 23.) und Iain Warnemünde (27.) hatten bis zur Pause für die Entscheidung gesorgt. „Nach dem Seitenwechsel wurde die Mannschaft etwas überheblich. Eigentlich hätten wir höher gewinnen und uns die Gegentore sparen können“, so Linke. Im zweiten Durchgang trafen noch „Lucky“ Rizos (45.) und Wullenweber (65.). Torben Struve vergab noch einen Elfmeter für die Nordfriesen.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Klimm, Peters – Warnemünde, Struve, Witt, Wullenweber – Rizos, Jun. Eingewechselt: Leisering.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – SV Preußen 09 Reinfeld 8:1 (3:0). Das Team von Coach Heino Matthiesen behauptete mit dem Kantersieg gegen das „Schlusslicht“ die Tabellenführung. Es dauerte eine gute Viertelstunde, ehe die deutliche Feldüberlegenheit sich auch im Ergebnis widerspiegelte. Marvin Matthiesen war nach einem Freistoß von Fabian Arndt mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:0 (18.).

Mit einem Doppelschlag erhöhte Torjäger Thies Borchardt noch vor der Pause auf 2:0 (28.) und 3:0 (30.). In der zweiten Halbzeit wurde es einseitig. Mit dem Wind im Rücken übten die Hausherren Druck aus und kamen zu weiteren Treffern: Oke Johannsen (37.), Thies Borchardt (41.) und Fabian Arndt (49., 55. und 65.) waren erfolgreich, Büyükdemir nutzte die einzige Chance der Gäste zum 1:7 (58.).

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, Hunecke, T. Christiansen, Matthiesen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Löwen – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: D. Thomsen, Hansen, Sander, M. Christiansen.

B-Juniorinnen: SSC Hagen-Ahrensburg – SV Frisia 03 0:5 (0:3). Die Mädchen des SV Frisia 03 trafen auf einen Gegner, der vornehmlich darauf bedacht war, nicht zu hoch zu verlieren. Trainer Jörg Friedrichsen hatte Gelegenheit, seine Mannschaft einmal total in der Offensive zu erleben und war dann auch mit der 3:0-Führung zur Pause zufrieden. Doch nach dem 4:0 schalteten die Gäste ab. Den Torreigen teilten sich Svea Lamp (9,/11.), Jessica Hansen (32.) und Lara Jürgensen (43.) und Carina Raup (88.) nach einem Alleingang durch die Abwehr.

Frisia 03: Bianca Ingwersen, Jessen – Carstensen, Bliese, Kurtaj – Friedrichsen, Nissen, Hansen, Zöchling, Jürgensen – Lamp, Raup; Melanie Ingwersen, Jensen, Bichmann.

16. April 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport

Fußball-Fahrplan

Frisia ist gewarnt: Achtung, Dithmarscher!

SH-Liga Junioren: Selbstgänger? Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum und die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt stehen am Sonnabend vor vermeintlich leichten Aufgaben. Die SG, das Team des neuen Trainergespanns Stephan Linke und Peter Slabik, trifft am Sonnabend (14 Uhr, Rödemis) auf den Tabellenletzten SG Schleswig-Schleidörfer. Die SG hat noch kein Spiel gewonnen und in 16 Partien 101 Gegentreffer kassiert. Ebenfalls noch ohne Sieg ist Preußen Reinfeld bei den C-Junioren. Die Stormarner spielen am Sonnabend (14 Uhr) in Hattstedt vor.

16. April 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 13 21.04.10 Heider SV SG Rödemis/Husum 1:0

Rödemis/Husum verzweifelt an Heides Torwart

Heide (sle) - Die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum mussten im Abstiegskampf der SH-Liga einen herben Dämpfer hinnehmen: Trotz deutlicher Überlegenheit verlor die Mannschaft der Trainer Stephan Linke und Peter Slabik beim Heider SV 0:1 (0:0). „Heide hatte in der ersten Hälfte keine Chance. Wir waren klar besser“, so Linke. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Rödemis/Husum ließ die Dithmarscher nicht ins Spiel kommen, versäumte es jedoch, einen Treffer zu erzielen. So nutzte der Gastgeber seine einzige Chance – nach einem Eckball traf ein Heider aus dem Gewühl zum 1:0. „Wir sind am gegnerischen Torwart verzweifelt. Unfassbar, was der Junge alles rausgeholt hat“, sagte Linke. Heute (14 Uhr) kommt Flensburg 08, das die letzten drei Spiele gewann. SG Rödemis-Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Terheggen, Peters – Warnemünde, Leisering, Witt, Wullenweber – Rizos, Jun.
24. April 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 22 24.04.10 SG Rödemis/Husum Flensburg 08 1:3

Gleich drei Pfostenschüsse

A-Junioren von 08 verlieren 1:3 / Flensburger B-Jugend weiter Zweiter
Ab durch die Mitte: Der Flensburger Haris Kovacevic (Mitte) lässt die Meldorfer Fynn Egloff und Marcel Boeck stehen. Foto: Dewanger
Flensburg (neo) -

Mit einem Sieg bei der SG Rödemis/Husum haben die B-Junioren von Flensburg 08 den zweiten Tabellenplatz in der Schleswig-Holstein-Liga trotz durchwachsener Leistung gefestigt. Die Flensburger A-Junioren konnten ihre Siegesserie der vergangenen Wochen hingegen nicht fortsetzen und unterlagen dem Tabellendritten Meldorf unglücklich mit 1:3.

A-Jugend: Flensburg 08 – TuRa Meldorf 1:3 (0:2). Obwohl die Gäste in der ersten Hälfte sicherer am Ball waren und die 08-er früh am Spielaufbau hinderten, waren es die Hausherren, die die große Chance zur Führung hatten, doch Mergim Kuci (10.) traf nur den linken Pfosten. Im Gegenzug vereitelte Torwart Müller zwei Großchancen, sah allerdings unglücklich aus, als er es versäumte, bei einer Flanke aus dem Kasten zu kommen und so das 0:1 (22.) zuließ. 08 wollte den schnellen Ausgleich und kam nach dem Anstoß gleich zu einer guten Möglichkeit, doch auch Galinger traf nur den Pfosten. Meldorf nutzte seine Chancen besser und erzielte kurz vor der Pause das zweite Tor zum komfortablen Halbzeitergebnis. Nach dem Wechsel machte die Elf von Trainer Gerwin Jannsen mehr Druck und kam in der 60. Minute zum verdienten Anschlusstreffer durch Rinor Kuci. 08 drängte auf den Ausgleich und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Meldorfer. In der Schlussphase stand jedoch zum dritten Mal der Pfosten im Weg, den Konter schlossen die Gäste souverän zum 1:3 ab.

Flensburg 08: Müller – Jurijczuk, Kruse, Klatt, Jannsen, Lohner, Carstensen, M. Kuci, Galinger, R. Kuci, Adzijaj. Eingewechselt: Kovacevic, Werner, Schwarz, Hasanoglu.

B-Jugend: SG Rödemis/ Husum – Flensburg 08 1:3 (0:2). „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, allerdings haben wir nicht zu 100 Prozent umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten“. Marcel Lettmann zeigte sich nach dem Erfolg und der Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes durchaus kritisch und sieht Verbesserungspotenzial für die kommenden Partien. „Heute haben wir nicht geglänzt, auch wenn der Sieg absolut verdient war“, so der Coach der B-Junioren. Barth (20.) brachte die Flensburger Fußballer in Führung, zehn Minuten später erhöhte Hotze auf 2:0. Nach der Pause verkürzte die SG durch einen von Jensen getretenen Foulelfmeter auf 1:2 (50.), aber Barth stellte den alten Abstand mit dem 3:1 (75.) wieder her. Flensburg 08: Nommensen – Nauyen, Friedrichsen, Petersen, Lüthje, Baasch, Johannsen, Holtze, Bierig, Barth, Johannsen. Eingewechselt: Kruse, Soltani, Kölling.

29. April 2010 · Flensburger Tageblatt

Für Frisia 03 und die SG wird's eng

Schleswig-Holstein-Ligen: A- und B-Junioren mit Heimniederlagen / Kampf um den Klassenerhalt geht weiter / Frisia-Mädchen erfolgreich
Glanzparade: Trave-Keeper Christopher Newe verhindert ein Gegentor. Frisia-Kapitän Sönke Hansen (Mitte) sieht gebannt zu. Foto: wrege
Husum (dew/sle) - Heimniederlagen der Jungs, vier Punkte für die Mädchen – durchwachsen verlief der Spieltag in den SH-Ligen der Fußball-Junioren für die Teams aus Nordfriesland.

A-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Trave 06 Segeberg 0:1 (0:1). Nach der Niederlage gegen den Tabellenfünften muss der SV Frisia 03 weiterhin um den Klassenerhalt bangen. Die Mannschaft von Trainer Uwe Petersen ist nur noch drei Zähler bzw. einen Rang von einem Abstiegsplatz entfernt. In der Partie zeigte sich, dass die Mannschaft als Kollektiv zwar mithalten kann. Doch fehlt es den Spielern an Mitteln, eine gegnerische Abwehr auszuhebeln. Nach 20 Minuten hatte Jannick Drews eine Riesenchance, als er allein vor Trave-Schlussmann Newe auftauchte, den Ball aber nicht über die Linie brachte. Anders die Gäste, die in der 34. Minute einen Freistoß zugesprochen bekamen, den Morten Dethlefsen ausführte. Der Ball wurde „lang und immer länger“ – und landete im Netz der Frisia, die das Spiel ansonsten offen hielt, doch außer vorbildlichem Einsatz wenig zu Stande brachte.

Frisia 03: Grzybeck – Lorenzen, Schmäschke, Steffen Petersen, Paulsen – Erk Petersen, Hathat, Hansen, Ingwersen – Drews, Hanisch. Eingewechselt: Klein, Bartlefsen, Johannsen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Flensburg 08 1:3 (0:2). Gegen den Tabellenzweiten war nichts zu holen – nach der Schlappe gegen die Flensburger vergrößern sich die Abstiegssorgen des Teams von Trainer Stephan Linke. Im Moment liegen die Nordfriesen auf dem zehnten Tabellenplatz, ob das zum Klassenerhalt reicht, bleibt abzuwarten.

Das Ergebnis geriet fast zur Nebensache. „Es gab ohne Ende Theater neben dem Spielfeld. So etwas gehört zum Fußball einfach nicht dazu“, sagte Trainer Linke. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer der SG wurde zunächst Flensburgs Trainer Marcel Lettmann vom Gelände verwiesen, später folgte noch ein Elternteil der Flensburger.

Flensburg bestimmte das Geschehen, Rödemis/Husum hielt mit Kampf und Einsatz dagegen. Flemming Barth und Nicolas Holtze (15./30.) besorgten die 2:0-Pausenführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel kam Hoffnung bei der SG auf – Torge Jensen verwandelte einen an ihm verwirkten Foulelfmeter zum Anschlusstor (50.). Nachdem sich beide Parteien nach dem Platzverweis für den Flensburger Trainer beruhigt hatten, wurde auch wieder Fußball gespielt. 08 ließ nichts anbrennen, Barth traf zum 1:3 (75.). „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, konnten aber einfach nicht mithalten. Flensburg hat verdient gewonnen“, so Linke. Am Sonnabend (13 Uhr) kommt mit Tabellenführer Eidertal/Molfsee ein weiterer vermeintlich übermächtiger Gegner.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Carstens, Hansen, Jensen, Klimm – Terheggen, Warnemünde, Witt, Leisering – Slabik, Andersen. Eingewechselt: Jun, Rizos.

B-Juniorinnen: SV Frisia 03 – FG Stormarn 2000 8:1 (4:0). Auch ohne zwei Stammspielerinnen und trotz zweier verschossener Elfmeter gelang der Mannschaft von Trainer Jörg Friedrichsen ein Kantersieg. Spielerin des Tages war Carina Raup mit vier Toren. Frisia hatte die Partie schon nach 20 Minuten beim Stand von 3:0 entschieden und durfte danach befreit aufspielen. Ohne jeglichen Erfolgsdruck gelangen weitere schöne Treffer durch Jessica Hansen, Svea Lamp, Bianca Ingwersen und Lara Jürgensen, in der Endphase allerdings dadurch begünstigt, dass sich die Torhüterin der Gäste verletzte und ausgewechselt werden musste.

SV Frisia 03: Bianca Ingwersen – Jacobsen, Nissen, Kurtaj – Friedrichsen, Carstensen, Hansen, Zöchling, Jürgensen – Raup, Lamp. Eingewechselt: Melanie Ingwersen, Jessen.

SV Frisia 03 – TuRa Meldorf 2:2 (1:0). Das Westküstenderby zwischen zwei gleich starken Mannschaften blieb ohne Sieger. Meldorf hatte zunächst die besseren Chancen, musste aber kurz vor der Pause die Führung der Gastgeberinnen von Lara Jürgensen hinnehmen. Nach Wiederbeginn glich Meldorf aus, um wenige Minuten später die erneute Führung der Frisia (Carina Raup) hinnehmen zu müssen. Den nun folgenden Schlagabtausch beendeten die Gäste mit dem erneuten Ausgleich.

Frisia 03: Bianca Ingwersen – Nissen, Bliese, Kurtaj – Carstensen, Bichmann, Hansen, Telse Jensen, Jürgensen – Friedrichsen, Raup. Eingewechselt: Jacobsen, Melanie Ingwersen, Zöchling, Sina Jensen.

28. April 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 23 01.05.10 SG Rödemis/Husum SpVg Eidertal Molfsee 0:3
Inhalt 15

SH-Liga B-Junioren

Rödemis/Husum 0:3 gegen den Tabellenführer

Husum (sle) - „Man kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Sie hat eine Superleistung gezeigt und sehr gut dagegen gehalten“, sagte Stephan Linke, gemeinsam mit Peter Slabik Trainer der Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum. Die Nordfriesen unterlagen SH-Liga-Tabellenführer SpVg Eidertal Molfsee nach couragierter Leistung mit 0:3 (0:1), es war die dritte Niederlage in Folge. In der Tabelle sind die Nordfriesen Zehnte (von 14), wie viele Teams absteigen müssen, ist noch unklar. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel (37.) brachte Schütt Molfsee nach Torwartfehler in Führung, Bauchrowitz verwandelte einen zweifelhaften Elfmeter zum 0:2 (44.). Vones (70.) traf noch zum 0:3. „Es war kein Klassenunterschied sichtbar“, befand Linke. SG Rödemis/Husum: Bielinski – Carstens, Hansen, Jensen, Klimm – Terhegen, Warnemünde, Wullenweber, Witt – Juhn, Rizos. Eingewechselt: Leisering, Mölck.
5. Mai 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 24 08.05.10 SG Rödemis/Husum Büchen-Siebeneichener SV 4:3

SH-Liga: Frisia und Rödemis/Husum punkten im Abstiegskampf dreifach

Bollwerk: Die Frisia-Abwehr mit Schmäschke, Paulsen und Steffen Petersen (v.l.) gegen die Steinburger Brown (r.) und Engel. Foto: wrege
Husum (dew/sle/noh) - Wichtige Siege im Abstiegskampf der SH-Liga feierten die Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm und die B-Junioren der SG Rödemis/Husum. Die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt bleiben auf Aufstiegskurs, die B-Juniorinnen von Frisia 03 verloren in Schönberg.

A-Junioren: SV Frisia 03 – SG Steinburg 09 2:1 (1:0). Gegen den überraschend starken Tabellenvorletzten gelang der Mannschaft von Trainer Uwe Petersen ein wichtiger Erfolg. In der hektischen Anfangsphase vergab Schmäschke einen Elfmeter (6.). Drei Minuten später bekam Frisia erneut einen Strafstoß zugesprochen, den Sönke Hansen verwandelte. Nach dem 2:0 von Ishak Hathat (58.) drängten die Gäste, Rico Brown schaffte per Elfmeter den Anschluss (70.). Es wurde spannend, doch die stabile Frisia-Abwehr geriet nicht mehr ins Wanken.

SV Frisia 03: Ingwersen – Lorenzen, Schmäschke, Steffen Petersen, Paulsen, Hanisch – Carstensen, Bartlefsen, Hansen – Ove Petersen, Bruhn. Eingewechselt: Hathat, Stöver, Johannsen, Klein, Erk Petersen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Büchen-Siebeneichener SV 4:3 (0:2). „Die erste Halbzeit haben wir total verschlafen. Aber nach dem 1:3 haben wir wirklich sehr gut gespielt“, sagte SG-Coach Stephan Linke. Die Nordfriesen hatten schon 0:2 und 1:3 zurückgelegen, alle drei Tore der Gäste erzielte Fabian Morgenstern.

Nach schlechter erster Hälfte wachte die SG auf. Rizos (45.) gelang per Freistoß aus 18 Metern in den Torwinkel, das 1:3 (55.) konnte die Aufholjagd nur unterbrechen, nicht stoppen. Bosse Wullenweber per Kopf(60.), Finn Terhegen aus 20 Metern (70.) und Torge Jensen mit einem Freistoß (75.) schafften tatsächlich noch die Wende. Heute (19 Uhr in Böel) und am Sonnabend (14 Uhr) folgen die beiden wichtigen Partien beim FC Angeln 02 und beim Preetzer TSV.

SG Rödemis-Husum: Bielinski – Carstens, Jensen, Terhegen – Warnemünde, Wullenweber, Witt, Struve, Jun – Leisering, Rizos. Eingewechselt: Mölck, Klimm.

C-Junioren: Holstein Kiel II – JSG Hattstedt/Arlewatt 2:3 (1:1). Die JSG begann auf dem ungewohnten Kunstrasen stark, geriet aber nach zehn Minuten in Rückstand.Die Gäste spielten unbeeindruckt weiter. Fabian Arndt zirkelte zehn Minuten später einen Freistoß zum 1:1 um die Mauer.Einen Start nach Maß erwischten die Nordfriesen in der zweiten Halbzeit. Torjäger Thies Borchardt sorgte mit einem Doppelpack für das 1:2 (40.) und 1:3 (44.). Die Partie schien gelaufen, die Körpersprache der jungen Kieler ließ JSG-Trainer Heino Matthiesen nicht mehr an einem Sieg seiner Elf zweifeln. In der folgenden Viertelstunde wurde dann jedoch sehr fahrlässig mit weiteren Großchancen umgegangen und als Baris Coskun einen Konter für die Hausherren auch noch zum 2:3 abschloss (67.), wurde es noch einmal eng.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Hansen, Hunecke, Petersen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Möllgaard, Hornburg, Vollersen, T. Christiansen.

B-Juniorinnen: TSV Schönberg – SV Frisia 03 5:0 (1:0). Dass mehrere seiner Spielerinnen gesundheitlich nicht auf der Höhe waren, wollte Frisia-Coach Jörg Friedrichsen nicht allein als Grund gelten lassen. Er bemängelte auch die mangelnde Einstellung der Mannschaft. In der ersten Halbzeit spielte Frisia noch mit, wurde aber im zweiten Durchgang nach allen Regeln der Fußballkunst ausgespielt.

Frisia: Bianca Ingwersen- Jacobsen, Bliese, Carstensen, Jensen, Kurtaj – Nissen, Hansen, Bichmann – Friedrichsen, Jürgensen. Eingewechselt: Melanie Ingwersen, Zöchling.

12. Mai 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 20 12.05.10 FC Angeln 02 SG Rödemis/Husum 3:1

Sieg und Niederlage der Junioren

Husum (sle/noh) - Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum schweben nach dem 1:3 beim FC Angeln 02 in der SH-Liga weiter in Abstiegsgefahr, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt siegten 4:2 in Siems und festigten ihren Platz in der Spitzengruppe.

FC Angeln 02 – SG Rödemis/Husum 3:1 (1:0). Nach der verdienten Niederlage im Derby rückt die Abstiegszone näher. Das Team von Trainer Stephan Linke erwischte den besseren Start: Wasilios Rizos scheiterte mit einem Distanzschuss, der knapp neben das Gehäuse ging (5.). Danach übernahm der FC das Kommando, stand gut in der Defensive und ließ die SG selten vor das eigene Tor kommen. Nach 28 Minuten markierte Fredrik Branding das 1:0.

Aamrik Thiesen traf nach einem langen Ball (49.), mit dem 3:0 entschied Angeln die Partie. Thiesen umkurvte Johann Imgrund und schob locker ein (77.). Nach einem Eckball gelang den Nordfriesen noch Ergebniskosmetik. Bosse Wullenweber schaltete am schnellsten und traf zum 1:3 (79.).„Das geht in Ordnung. Der Gegner war immer einen Tick schneller. Das nächste Spiel am Sonnabend in Preetz ist deutlich wichtiger“, sagte Trainer Linke.

SG Rödemis/Husum: Imgrund – Carstens, Jensen, Terhegen – Warnemünde, Wullenweber, Witt, Struve, Juhn – Leisering, Rizos. Eingewechselt: Mölck, Klimm.

C-Junioren: TSV Siems – JSG Hattstedt/Arlewatt 2:4 (1:1). Nach einem Freistoß traf Furthmann per Kopf für den TSV Siems (10.). Die jungen Nordfriesen hatten kurz darauf Glück, dass der Unparteiische ein Tor der Hausherren nach Protest wegen einer Abseitsstellung nicht gab (18.), sonst wäre die Partie vielleicht anders gelaufen. So traf Maurice Sander noch vor der Pause zum 1:1 (27.). In der zweiten Hälfte zog das Team von Trainer Heino Matthiesen das Tempo an und hatte vier gute Gelegenheiten innerhalb weniger Minuten. Schließlich war es Thies Borchardt, der einen Steilpass von Fabian Arndt zum 1:2 nutzte (42.). Die JSG hatte das Spiel nun im Griff. Henrik Möllgaard sorgte mit dem 1:3 für vorerst klare Verhältnisse (50.). Spannend wurde es noch einmal in den Schlussminuten. Marwin Thiel verkürzte auf 2:3 (67.) und Siems warf alles nach vorne, In der fünften Minute der Nachspielzeit machte Möllgaard mit dem 2:4 endgültig alles klar.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Petersen, Hansen, Hunecke – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Möllgaard, M. Thomsen, Vollersen, Hornburg.

14. Mai · sh:z-Nordfriesland Sport

B-Junioren: FC Angeln 02 fürs Derby gerüstet

Steinfeld (sh:z) - Mit einer vielfach veränderten Startelf siegte die B-Junioren des FC Angeln 02 (19 Spiele/40 Punkte) die SG Rödemis/Husum 3:1 (1:0) und nähert sich immer mehr dem 2. Tabellenplatz von Flensburg 08 an (21/42). Nachdem Bent Horn zunächst die Führung verpasste (7./ 8.), verhinderte Torhüter Jakob Geijko den Rückstand (19.). Fredrik Branding erzielte das 1:0 (28.). Der etatmäßige Torhüter Finn Doorentz schoss als Stürmer aus kurzer Distanz über das Tor (37.), Aamrik Thiesen köpfte an die Latte (38.) und auch Thore Hagelüken scheiterte (39.). Wie schon im letzten Spiel avancierte Thiesen als Doppelschütze zum Matchwinner (49./77.). Den Nordfriesen glückte in der Schlussminute noch der Ehrentreffer (80.). Heute kommt es zum Derby zwischen Schleswig 06 und dem FC Angeln 02. Anstoß ist um 14 Uhr auf dem Dr. Alslev-Platz am Schützenredder.

FC Angeln 02: Geijko – Krüger, Marxen, Grobe – Hagelüken, Thiesen, Peitz, Horn, Dörre – Huwe, Branding. Eingewechselt: Doorentz, Schürmann, Klinkhamer, Frank.

15. Mai 2010 · Schleswiger Nachrichten
ST 25 15.05.10 Preetzer TSV SG Rödemis/Husum 2:4

B-Junioren mit Befreiungsschlag

SH-Liga: Rödemis/Husum gewinnt 4:2 beim Abstiegs-Konkurrenten Preetz / Frisias A-Junioren müssen Spiel in Lübeck absagen
Torschütze Thies Borchardt (JSG Hattstedt/Arlewatt, links) im Zweikampf mit dem Preetzer Daniel Voss. Foto: voss
Husum (dew/sle/noh) - Punkte im Abstiegskampf der SH-Liga sammelten die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (1:1 gegen Kronshagen) und die B-Junioren der SG Rödemis/Husum, die 4:2 gegen Preetz gewannen. Die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt unterlagen dem Preetzer TSV 1:2 und mussten den Kontakt zu Tabellenführer VfB Lübeck abreißen lassen. Frisias A-Junioren mussten die für Sonntag geplante Partie beim VfB Lübeck wegen personeller Probleme absagen.

A-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Kronshagen 1:1 (1:0). Im ersten Durchgang hatte die Mannschaft von Trainer Uwe Petersen die Gäste gut im Griff. Ishak Hathat brachte seine Elf in der 24. Spielminute in Führung. Den vielen Chancen entsprechend hätten die Gastgeber mindestens einen weiteren Treffer erzielen müssen. Doch der gelang den Gästen durch Niemeyer in der 66. Minute zum alles in allem gerechten 1:1, mit dem sich beiden Seiten am Ende zufrieden gaben. Besonders zu erwähnen waren die Leistungen beider Torhüter. Am Pfingstsonnabend muss Frisia beim SV Eichede antreten.

SV Frisia 03: Florian Ingwersen – Lorenzen, Schmäschke, Paulsen, Steffen Petersen – Hanisch, Bartlefsen, Carstensen, Hansen – Ove Petersen, Hathat. Eingewechselt: Erk Petersen, Stöver, Arne Ingwersen.

B-Junioren: Preetzer TSV – SG Rödemis/Husum 2:4 (1:2). „Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt. Jetzt wollen wir über Pfingsten weiter Punkte sammeln. Preetz hat das wesentlich schwerere Programm und ich bin optimistisch, dass wir die Klasse halten“, freute sich SG-Trainer Stephan Linke. Mit dem Sieg zogen die Nordfriesen an Preetz vorbei und liegen sechs Spiele vor dem Saisonende auf dem rettenden zehnten Platz.

Preetz bestimmte zunächst das Geschehen, Hüttinger besorgte das 1:0 (20.). Nach diesem Weckruf spielte nur noch eine Mannschaft, nämlich die SG. Bosse Wullenweber per Kopf (37.), „Lucky“ Rizos (38.) und erneut Wullenweber (42.) schafften kurz vor und nach der Pause die Wende. Rizos (60.) legte nach schöner Kombination das 1:4 nach, das 2:4 per Foulelfmeter (Hüttinger/78.) störte niemanden mehr.

Am Sonnabend geht es nun zum Tabellenvorletzten Kilia Kiel, am Montag kommt der TSV Siems nach Rödemis.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Terhegen, Carstens, Jensen (70. Mölck), Hansen – Peters (70. Leisering), Klimm, Witt (70. Jun), Warnemünde – Wullenweber, Rizos.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – Preetzer TSV 1:2 (1:1). Dem Team von Trainer Heino Matthiesen fehlte nach dem Sieg in Siems im Heimspiel gegen Preetz die geistige und körperliche Frische. Gegen den Wind erspielte sich die Gastgeber leichte Feldvorteile und gingen nach einem feinen Solo von Thies Borchardt auch in Führung (16.). Die Gäste präsentierten sich kampf- und spielstark, Flint traf mit einem Freistoß zum Ausgleich (33.). In der zweiten Hälfte hatten die jungen Nordfriesen Feldvorteile. Malte Jacobsen zielte mit einem Fernschuss etwas zu hoch (41.). Nach einem Konter der Gäste stand es plötzlich 1:2 – Krause hatte getroffen (57.). In der verbleibenden Zeit warf die JSG alles nach vorne, hatte aber nicht mehr das nötige Quäntchen Glück. Fabian Arndt (60., 66.) und Torge Paetow (62.) verfehlten knapp.

Am Sonnabend ist der TSV Gadeland zu Gast in Hattstedt.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Hansen, M. Christiansen, Vollersen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Möllgaard. Eingewechselt: Löwen, M. Thomsen, Matthiesen.

19. Mai 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 18 22.05.10 FC Kilia Kiel SG Rödemis/Husum 1:5

SG Rödemis/Husum sammelt vier Punkte

Jason Witt (Rödemis/Husum) enteilt dem Kieler Marvin Doe.

Husum (zbg/noh) - Erfolgreiches Wochenende für die SG Rödemis/Husum in der SH-Liga der B-Junioren. Die Nordfriesen holten vier von sechs möglichen Punkten und sind dem Klassenerhalt nahe.

Weniger gut lief es für die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (1:5 in Eichede) und die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt, die dem TSV Gadeland 0:4 unterlagen.

A-Junioren: SV Eichede – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 5:1 (1:0). In der ersten Hälfte hielt das Team von Uwe Petersen gut dagegen, stand tief und lauerte auf Konter. Sönke Hansen und Ove Petersen vergaben die mögliche Führung der Nordfriesen. Koops (23.) besorgte das 1:0 für Eichede. In der zweiten Hälfte bauten die Gäste ab. Jasper Gienow (69.) und Jiyan Öncü (73.) erhöhten auf 3:0, Steven Petersen (75.) gelang der Ehrentreffer. Lasse Paulsen verpasste das mögliche 2:3, ehe Wurst in der Schlussphase noch zwei Mal für die Gastgeber traf (87., 89.).

B-Junioren: FC Kilia Kiel – SG Rödemis/Husum 1:5 (0:2). Beim Tabellenvorletzten spielte das Team von Trainer Stephan Linke von Beginn an auf Angriff. Die SG dominierte und ging durch Wasilios Rizios (25.) und Jasper Hansen (30.) noch vor der Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel legte Rizios das 3:0 nach (45.), ehe Kilia eine der wenigen Möglichkeiten nach einem Eckball zum 1:3 verwertete (50.). Die Gäste hätten bei besserer Chancenverwertung höher gewinnen können, doch letztlich trugen sich nur noch Max-Peter Andersen (56.) und Iain Warnemünde (73.) in die Torschützenliste ein.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Leisering, Hansen, Mölck, Peters (65. Kobs), Warnemünde, Witt, Wullenweber, Klimm (41. Andersen), Rizos.

SG Rödemis/Husum – TSV Siems 0:0. SG-Trainer Stephan Linke freute sich: „Wir haben sehr gut gespielt und einen wichtigen Punkt geholt.“ Dabei hätten die Gastgeber sogar gewinnen können, denn sie bestimmten das Spiel. Einzig die Tore fehlten. Bosse Wullenweber, Iain Warnemünde und Wasilios Rizos ließen gut heraus gespielte Möglichkeiten aus. Jasper Hansen scheiterte nach einem Eckstoß.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Carstens, Hansen, Jensen, Peters, Warnemünde, Wullenweber, Witt, Leisering, Andersen, Rizos. Eingewechselt: Mölck.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV Gadeland 0:4 (0:0). In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Spielanteile, dann steigerte sich die JSG und Thies Borchardt hatte die Möglichkeit zur Führung (26.). Im zweiten Abschnitt sorgte Soth für das 0:1 (41.). Die Vorentscheidung fiel keine zehn Minuten später. Spohn verwandelte einen Strafstoß (50.). Auch in der Folgezeit kam die JSG-Offensive nicht wie gewohnt zur Geltung. Soth markierte das 0:3 (66.) und Behnke erhöhte auf 0:4 (70.+1). Bei fünf Partien und vier Punkten Rückstand auf den VfB Lübeck ist der Titel dennoch noch drin.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, Hansen, Hunecke, M. Christiansen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Möllgaard. Eingewechselt: Löwen, M. Thomsen, T. Christiansen.


26. Mai 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 17 24.05.10 SG Rödemis/Husum TSV Siems 0:0

SG Rödemis/Husum sammelt vier Punkte

Jason Witt (Rödemis/Husum) enteilt dem Kieler Marvin Doe.

Husum (zbg/noh) - Erfolgreiches Wochenende für die SG Rödemis/Husum in der SH-Liga der B-Junioren. Die Nordfriesen holten vier von sechs möglichen Punkten und sind dem Klassenerhalt nahe.

Weniger gut lief es für die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (1:5 in Eichede) und die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt, die dem TSV Gadeland 0:4 unterlagen.

A-Junioren: SV Eichede – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 5:1 (1:0). In der ersten Hälfte hielt das Team von Uwe Petersen gut dagegen, stand tief und lauerte auf Konter. Sönke Hansen und Ove Petersen vergaben die mögliche Führung der Nordfriesen. Koops (23.) besorgte das 1:0 für Eichede. In der zweiten Hälfte bauten die Gäste ab. Jasper Gienow (69.) und Jiyan Öncü (73.) erhöhten auf 3:0, Steven Petersen (75.) gelang der Ehrentreffer. Lasse Paulsen verpasste das mögliche 2:3, ehe Wurst in der Schlussphase noch zwei Mal für die Gastgeber traf (87., 89.).

B-Junioren: FC Kilia Kiel – SG Rödemis/Husum 1:5 (0:2). Beim Tabellenvorletzten spielte das Team von Trainer Stephan Linke von Beginn an auf Angriff. Die SG dominierte und ging durch Wasilios Rizios (25.) und Jasper Hansen (30.) noch vor der Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel legte Rizios das 3:0 nach (45.), ehe Kilia eine der wenigen Möglichkeiten nach einem Eckball zum 1:3 verwertete (50.). Die Gäste hätten bei besserer Chancenverwertung höher gewinnen können, doch letztlich trugen sich nur noch Max-Peter Andersen (56.) und Iain Warnemünde (73.) in die Torschützenliste ein.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Leisering, Hansen, Mölck, Peters (65. Kobs), Warnemünde, Witt, Wullenweber, Klimm (41. Andersen), Rizos.

SG Rödemis/Husum – TSV Siems 0:0. SG-Trainer Stephan Linke freute sich: „Wir haben sehr gut gespielt und einen wichtigen Punkt geholt.“ Dabei hätten die Gastgeber sogar gewinnen können, denn sie bestimmten das Spiel. Einzig die Tore fehlten. Bosse Wullenweber, Iain Warnemünde und Wasilios Rizos ließen gut heraus gespielte Möglichkeiten aus. Jasper Hansen scheiterte nach einem Eckstoß.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Carstens, Hansen, Jensen, Peters, Warnemünde, Wullenweber, Witt, Leisering, Andersen, Rizos. Eingewechselt: Mölck.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV Gadeland 0:4 (0:0). In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Spielanteile, dann steigerte sich die JSG und Thies Borchardt hatte die Möglichkeit zur Führung (26.). Im zweiten Abschnitt sorgte Soth für das 0:1 (41.). Die Vorentscheidung fiel keine zehn Minuten später. Spohn verwandelte einen Strafstoß (50.). Auch in der Folgezeit kam die JSG-Offensive nicht wie gewohnt zur Geltung. Soth markierte das 0:3 (66.) und Behnke erhöhte auf 0:4 (70.+1). Bei fünf Partien und vier Punkten Rückstand auf den VfB Lübeck ist der Titel dennoch noch drin.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Jacobsen, Hansen, Hunecke, M. Christiansen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Möllgaard. Eingewechselt: Löwen, M. Thomsen, T. Christiansen.


26. Mai 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 16 29.05.10 TSV Kronshagen SG Rödemis/Husum 0:2

Große Schritte in Richtung Klassenerhalt

SH-Liga der Junioren: Wichtige Erfolge für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm und die SG Rödemis/Husum
Fabian Arndt (Hattstedt/Arlewatt, re.) im Duell mit Fabian Klabunde.
Husum (usc/sle/noh) - Zwei Mal erfolgreicher Abstiegskampf und ein geplatzter Meistertraum: Die A-Junioren des SV Frisia 03 und die B-Junioren der SG Rödemis/Husum landeten wichtige Siege im Kampf um den Klassenerhalt in der SH-Liga, während die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt wohl kaum noch Titelchancen haben.

A-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Heider SV 4:2 (3:0). Einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machte das Team von Trainer Uwe Petersen mit einer couragierten Vorstellung. „Wir haben gut und schnell in die Spitze gespielt“, lobte der Coach. Die frühe Führung von Ove Petersen (7. Minute) brachte zusätzliche Sicherheit.

Heide kassierte kurz vor Seitenwechsel weitere Gegentreffer: Zunächst traf Ishak Hathat (42.), dann Steffen Petersen (45.). Nach Wiederbeginn ließen es die Gastgeber zunächst etwas ruhiger angehen, nach dem 1:3 (70.) zogen sie die Zügel wieder an. Hathat (80.) machte das 4:1, Ove Petersen und Schmäschke hatten noch zwei Großchancen. Dass sie vergeben wurden, störte ebenso wenig wie das 2:4 (83.).

SV Frisia 03: F. Ingwersen - Lorenzen, Paulsen, Schmäschke, S. Petersen - Hanisch, Bartlefsen, S. Hansen, Carstensen - O. Petersen, Hathat. Eingewechselt: Johannsen, A. Ingwersen, E. Petersen.

B-Junioren: TSV Kronshagen – SG Rödemis/Husum 0:2 (0:0). Nach vier Spielen ohne Niederlage (drei Siege, ein Unentschieden) ist die SG auf dem besten Wege, den Klassenerhalt zu schaffen. Das Team von Trainer Stephan Linke hat den Anschluss an das Mittelfeld wieder hergestellt und ist Neunter.

In der ersten Halbzeit hielt Keeper Chris Bielinski sein Team mit zwei Glanzparaden im Spiel. In der zweiten Hälfte steigerte sich die Offensive der SG. Nachdem die gesamte Kronshagener Defensive pennte, staubte Wasilios Rizos zum 0:1 ab(50.). Und es kam noch besser: Nach schöner Einzelleistung von Bosse Wullenweber passte der Stürmer quer auf Rizos, der die Partie entschied (78.).

„In der ersten Halbzeit haben wir gepennt, in der zweiten Hälfte Vollgas gegeben. Loben möchte ich Julian Peters, der trotz Verletzung fast die gesamte Partie durchgehalten hat“, sagte Linke.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Terhegen – Leisering (65.Peters), Peters (40. Jun), Klimm, Warnemünde – Wullenweber, Rizos, Witt.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Steinburg 09 0:1 (0:0). Nach der dritten Niederlage in Folge muss sich die JSG wohl von allen Meisterschafts-Träumen verabschieden. Die Nordfriesen bestimmten das Geschehen, aber wie schon im Hinspiel wollte dem Team von Trainer Heino Matthiesen kein Treffer gelingen. In der ersten Hälfte verfehlte Fabian Arndt das Ziel (9.) und auch Thies Borchardt zielte zu hoch (17.). In der zweiten Spielhälfte scheiterte Fabian Arndt (40.), Oke Johannsen nutzte eine Möglichkeit nicht (51.), und ein Tor von Henrik Möllgaard wurde nicht gegeben (65.). Reese ließ die Gäste jubeln, als er Nils Friedrichsen zum 0:1 überwand (70.+1). Maurice Sander vergab die Chance zum Ausgleich (70.+2).

JSG Hattstedt/Arlewatt: Friedrichsen – Hornburg, Hansen, Hunecke, Matthiesen – Paetow, Arndt, Reichenberg, M. Thomsen – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Möllgaard, Sander, T. Christiansen.

2. Juni 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 14 05.06.10 Schleswiger SV 06 SG Rödemis/Husum 0:6

Rödemis/Husum und Hattstedt/Arlewatt siegen auswärts

Alles im Griff haben Finn Terhegen (links) und Nomme Carstens von der SG Rödemis/Husum, die in dieser Szene den Schleswiger Nick Christiansen bedrängen. Foto: sieg
Husum (sle/noh) - Zwei Siege, kein Gegentor – ein Spieltag in der Schleswig-Holstein-Liga so recht nach dem Geschmack der Jugendfußballer aus dem Kreisgebiet. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum triumphierten bei Schleswig 06 mit 6:0, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt überraschten mit einem 1:0 bei Tabellenführer VfB Lübeck. Die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm hatten am Wochenende spielfrei.

B-Junioren: Schleswig 06 – SG Rödemis/Husum 0:6 (0:2). Die SG eilt von Sieg zu Sieg. Nach dem 6:0 bei 06 liegt die Mannschaft der Trainer Stephan Linke und Peter Slabik nur noch drei Punkte hinter den Schleistädtern, die Tabellensiebte sind. Die Nordfriesen haben vier der letzten fünf Spiele gewonnen und es dabei auf stolze 17:3 Tore gebracht – der Klassenerhalt dürfte in trockenen Tüchern sein.

In der ersten Viertelstunde war der Gastgeber auf dem für die SG ungewohnten Kunstrasen überlegen, versäumte es jedoch, einen Treffer zu erzielen. Danach kam das Offensivspiel der Gäste ins Rollen. Bosse Wullenweber (18. Minute) und Wasilios Rizos (40.) spielten die 2:0-Pausenführung heraus.

Nach dem Seitenwechsel machten die beiden Torschützen mit dem Gegner, was sie wollten. Zunächst traf Wullenweber aus dem Spiel heraus zum 0:3 (45.) und legte nach Vorarbeit von Torge Jensen das 0:4 nach einer Stunde nach. Sturm-Kollege Rizos, der die Schleswiger Abwehr ein ums andere Mal narrte, wollte seinem Mannschaftskollegen in nichts nachstehen und traf ebenfalls noch zwei Mal – zunächst mit einem Lupfer aus 20 Metern (77.) und 60 Sekunden später mit einem Schuss in den Torwinkel.

„Zunächst hatten wir etwas Probleme und hatten Glück, das Schleswig 06 nicht in Führung gegangen ist. Danach haben wir dann gezaubert“, sagte Trainer Stephan Linke zufrieden.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Carstens, Terhegen – Klimm, Wullenweber, Peters (70. Leisering), Jun – Mölck (70. Witt), Rizos.

C-Junioren: VfB Lübeck – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:1 (0:1). Nach drei Niederlagen in Folge stellte die JSG beim Tabellenführer wieder ihre Klasse unter Beweis und siegte am Ende verdient. Das Tor des Tages erzielte Thies Borchardt dabei schon in der 2. Spielminute nach einem Freistoß von Malte Jacobsen, es war die erste Torgelegenheit der Nordfriesen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatten die Hansestädter leichte Feldvorteile, doch die JSG verfügte mit Fabian Langbehn über einen starken Rückhalt im Tor.

Die Gäste hatte durch Reichenberg (26.) und Arndt ebenfalls Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt steigerte sich das Team von Trainer Heino Matthiesen und bestimmte über weite Strecken das Geschehen. Erst in den letzten zehn Minuten machte der Tabellenführer noch einmal mächtig Druck. Die JSG hatte das Glück des Tüchtigen: Christian Hansen hätte kurz vor dem Abpfiff bei einer verunglückten Abwehraktion beinahe ins eigene Tor getroffen, doch der starke Fabian Langbehn bekam seine Fäuste gerade noch nach oben.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Hansen, Hunecke, Petersen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Möllgaard, M. Christiansen, Matthiesen, Hornburg.

9. Juni 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport

Big Points für Kropp-Rheide und Angeln

Schleswig-Holstein-Liga: A-Junioren haben Klassenerhalt nach 4:2-Sieg sicher / B-Junioren des FCA nach 5:3-Erfolg in Kronshagen vor dem Aufstieg
Nick Christiansen (r.) von Schleswig 06 wird im B-Jugend-Spiel gegen Rödemis/Husum von Nomme Carstens (M.) und Finn Terhegen attackiert. Foto: Sieg

Schleswig - Starker Auftritt der A-Junioren der SG Kropp-Rheide: Mit dem 4:2-Sieg beim Tabellennachbarn Heider SV hat sich die SG in der Schleswig-Holstein-Liga im sicheren Mittelfeld festgesetzt. Bei den B-Junioren festigte der FC Angeln 02 den zweiten Platz und kann nur noch theoretisch vom TSV Siems eingeholt werden, der am Sonnabend (16 Uhr) zum Schlagerspiel nach Böel kommt. Herbe Niederlagen kassierten die B-Junioren von Schleswig 06 (0:6 gegen Rödemis/Husum) und der SG Schleswig-Schleiddörfer (0:10 in Tungendorf).

A-Junioren: Heider SV – SG Kropp/Rheide 2:4 (0:0). Bei starker Hitze um die Mittagszeit entwickelte sich von Beginn an ein heißer Fight. In der Anfangsphase machte der Gastgeber starken Druck und versuchte eine frühe Führung zu erzwingen. Die SG-Defensive stand, Torhüter Michael Schmidt erwischte zudem einen guten Tag und konnte zweimal im direkten Zweikampf Heider Möglichkeiten entschärfen. Zur Mitte des ersten Durchgangs änderten sich die Feldvorteile zu Gunsten der SG Kropp/Rheide, Zählbares sprang dabei allerdings nicht heraus. Nach Systemumstellung kam die SG besser in die zweite Hälfte und Lennart Witt erzielte die Führung mit einem wuchtigen Kopfball (50.). Heide wagte mehr Risiko, woraus sich immer wieder Räume für die Rot-Schwarzen ergaben. Marian Deromedi traf nach energischem Nachsetzen in der 61. Minute zum 2:0. Der Heider SV drängte die Gäste nun in die Defensive. Ein Doppelschlag in der 71. und 75. Minute führte zum Ausgleich (Wiegartz/Hofmeister). Doch die SG hatte – obwohl nur mit 13 gesunden Spielern angetreten – die größeren Reserven: In der 80. und 86. Minute schraubten Deromedi und Manuel Schröder das Ergebnis auf 4:2.

Kropp/Rheide: Schmidt, Kirschberger, Degener, Ahrendt, Müller, Witt, Dethlefsen, Kennedy, Ohm, M. Deromedi, Schröder; eingew.: Haas

B-Junioren: Schleswig 06 – SG Rödemis/Husum 0:6 (0:2). Auf den höchsten Sieg folgte prompt die deftigste Saison-Niederlage der Schleistädter, die sich bereits Mitte der zweiten Halbzeit demoralisiert ihrem Schicksal ergaben. Individuelle Fehler der Hausherren sowie ein fulminantes Angriffsduo der Husumer mit jeweils drei Treffern sorgten für eine derbe Abreibung. Die Schwarz-Weißen begannen die Anfangsviertelstunde druckvoll und zeichneten sich durch kluges Kurzpass-Spiel aus. Nach einem langen Ball der Gäste und zögerlichem Verhalten der 06-Defensive war Husums Bosse Wullenweber zur Stelle und markierte das 0:1 (18.). Schleswig erspielte sich danach gute Chancen, der Abschluss ließ aber wie so oft zu wünschen übrig. Mit dem Pausenpfiff erzielte Wasilios Rizos das 0:2 (40.). Nachdem Wullenweber einen 06-Abwehrfehler zum 0:3 (45.) genutzt hatte, war nicht nur das Trainergespann Goletz/Petersen bedient, sondern auch die Messe so gut wie gelesen. Erneut Wullenweber (65.) und der im Schlussabschnitt noch mit beeindruckenden Soli auftrumpfende Rizos machten sogar noch das halbe Dutzend voll (72./78.).

Schleswig 06: Kühl – Larsen – Hillers, Johnsen, Reimann, Thomsen T.– Möhlenbrock, Jackstadt, Thomsen, D. – Christiansen, Burau; eingewechselt: Petrowski, Jacobsen, Horn, Petersen.

TSV Kronshagen – FC Angeln 02 3:5 (1:3). Beide Mannschaften hatten zunächst Probleme mit der schwülen Hitze, die Partie plätscherte im Mittelfeld dahin. Nach einer Ecke von Robin Brüggemann traf dann aber Björn Laß (18.) per Kopf zur Führung für Angeln 02. Danach wurde es etwas lebhafter. Yamak (24.) erzielte den Ausgleich für Kronshagen, als die Gästeabwehr etwas sorglos zu Werke ging. Torhüter Finn Doorentz verhinderte mit einer tollen Parade den Rückstand. Im Gegenzug führte ein FCA-Konter zum 2:1: Björn Laß passte auf Fredrik Branding, der keine Mühe hatte, den gegnerischen Schlussmann zu überwinden (29.). Drei Minuten vor der Pause legte Thore Hagelüken das 3:1 nach. Nach der Pause forcierte Angeln das Tempo. Laß verpasste zunächst zwei gute Chancen, dann musste Finn Doorentz eingreifen, um den Kronshagener Anschluss zu verhindern. Kurze Zeit später war er jedoch machtlos, als Bilgenroth (64.) unbedrängt aus 20 Metern abzog. Calvin Boulahrout stellte aber vier Minuten später nach einem Paß von Björn Laß den alten Abstand wieder her. Der hielt ebenfalls nur vier Minuten: Kronshagens Yamak (72.) tacuhte allein vor Finn Doorentz auf und ließ diesem keine Chance. Der FC Angeln behielt aber kühlen Kopf und sorgte durch Björn Laß (76.) für die Entscheidung.

FC Angeln 02: Doorentz; Krüger , Grobe, Boulahrout; Hagelüken, Thiesen, Peitz, Laß, Dörre; Brüggemann, Branding; eingewechselt: Horn, Huwe, Schadwinkel, Marxen

SV Tungendorf – SG Schleswig-Schleidörfer 10:0 (7:0). Die SG Schleswig- Schleidörfer reiste mit einer Rumpfmannschaft von nur elf Spielern an und war von Beginn an ohne echte Chance auf einen Punktgewinn, da Tungendorf insbesondere in der Anfangsphase groß aufspielte. Bereits nach 20 Minuten war beim Stand von 5:0 die Partie gelaufen. In der zweiten Halbzeit ließ es Tungendorf etwas ruhiger angehen, dennoch legten die Platzherren noch drei weitere Treffer nach, um am Ende mit 10:0 doch noch zweistellig zu gewinnen.

10. Juni 2010 · Schlei Bote
ST 15 12.06.10 SG Rödemis/Husum SV Tungendorf 2:1

SV Frisia 03 braucht noch einen Punkt

Schleswig-Holstein-Ligen der Junioren: Eklat beim Heimsieg der SG Rödemis/Husum gegen Tungendorf: Jugendliche stürmen auf den Platz
Freistoß: Lennart Schmäschke, Lasse Paulsen, Arne Ingwersen und Torben Lorenzen (v. li.) gegen Eutins Kevin Hübner. Foto: wrege

Husum (dew/sle/noh) - Ein Punkt fehlt den A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm noch zum Klassenerhalt in der Schleswig-Holstein-Liga. Das Team von Trainer Uwe Petersen unterlag Eutin/Malente mit 3:5. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum setzten ihren Lauf fort und bezwangen den SV Tungendorf 2:1, die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt gewannen 2:1 gegen Eutin/Malente.

A-Junioren: SV Frisia 03 – SG Eutin/Malente 3:5 (3:4). Die Hoffnung der Risum-Lindholmer Nachwuchskicker, den zum sicheren Klassenerhalt noch fehlenden Punkt zu erreichen, flammte nur kurz auf, als Hanisch Frisia in Führung brachte (7. Minute). Huseni und Hübner (19./20) drehten das Spiel für die Ostholsteiner, auch der Ausglich von Ove Petersen (35.) zum erstrebten Punkt gereicht.

Doch drei weitere Tore des favorisierten Tabellenzweiten von Witt und Huseni, denen Ove Petersen nur einen Treffer entgegen setzte, kam es zu der unglücklichen Niederlage. Ausschlaggebend waren die vergebenen Torchancen und die aus Sicht der Frisia zu hohe Fehlerqoute in einer ansonsten ausgeglichenen Partie. „Jetzt müssen wir den noch fehlenden Zähler entweder in Kropp oder gegen 08 holen“, sagte Trainer Uwe Petersen, der guter Hoffnung ist, das Klassenziel noch zu erreichen.

SV Frisia 03: Grzybek – Lorenzen, Schmäschke, Steffen Petersen, Paulsen – Erk Petersen, Hanisch, Arne Ingwersen, Hathat, Hansen – Ove Petersen, Johannsen, Klein, Florian Ingwersen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – SV Tungendorf 2:1 (1:1). Die SG marschiert von Sieg zu Sieg. Nach dem 2:1 ist die Mannschaft von Trainer Stephan Linke seit mittlerweile sechs Spielen ohne Niederlage (fünf Siege, ein Unentschieden) und hat den Klassenerhalt geschafft. Der Sieg der Nordfriesen wurde allerdings von Ausschreitungen einiger jugendlicher „Fans“ überschattet. Die Vorkommnisse können noch ein Nachspiel haben.

Tungendorf begann stark und setzte die SG früh unter Druck. „Wie immer haben wir die ersten 20 Minuten verpennt. Danach wurden wir allerdings immer besser und bestimmten das Spiel“, sagte Trainer Stephan Linke. Folgerichtig ging der Gastgeber in Führung. Nach einer missglückten Abseitsfalle traf Max Peter Andersen zum 1:0 (23.). Sechs Minuten später glich Tarik Alioua aus.

Nach der Pause hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern entschied Dennis Klimm (70.). die Partie zu Gunsten der Gastgeber. Dann wurde es hektisch: Nach einem Foulspiel eines Gäste-Akteurs stürmten einige Jugendliche, zuvor schon durch aggressives Verhalten aufgefallen, den Platz und gingen auf die Spieler der Auswärtsmannschaft los. Nur mit Hilfe der Trainer und Eltern konnte die Auseinandersetzung beendet werden. „Das hätte sicherlich nicht sein müssen. Allerdings konnten wir die Situation schnell beruhigen. Alle waren sehr angespannt“, sagte Linke.

SG Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Leisering – Terhegen, Peters, Klimm, Andersen, Wullenweber – Mölck (40. Slabik), Rizos.

C-Junioren: JSG Hattstedt/Arlewatt – BSG Eutin-Malente 3:1 (3:0). Mit Windunterstützung hatte die Mannschaft von Trainer Heino Matthiesen im ersten Abschnitt deutliche Feldvorteile. Nach einem ersten Lattentreffer von Thies Borchardt gelang Fabian Arndt mit einem Doppelschlag das schnelle 1:0 (4.) und 2:0 (6.). Das erste Tor hatte Borchardt vorbereitet, den zweiten Treffer Jannik Reichenberg und Oke Johannsen aufgelegt. Thies Borchardt traf kurz darauf mit dem Kopf erneut nur das Aluminium (13.). Noch vor der Pause durfte der Torjäger der JSG dann aber doch noch jubeln, als ihm per Kopf das 3:0 gelang (36.). Im zweiten Durchgang hatten die Gäste den starken Wind im Rücken und waren nun über weite Strecken ebenbürtig. Irmler verkürzte auf 3:1 (47.), wobei Fabian Langbehn im Tor etwas unglücklich wirkte.

In der Folgezeit wankten die Hausherren ein wenig, überstanden diese Phase aber unbeschadet. In der Schlussphase hatten beide Teams noch gute Möglichkeiten, letztlich blieb es aber beim verdienten Sieg der JSG im letzten Heimspiel.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Vollersen, Hunecke, Petersen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Hornburg, M. Christiansen, T. Christiansen, Hansen.

16. Juni 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport

Nortorf sieht drei Mal Rot – Zuschauer attackieren SVT-Spieler

"Bitte nicht schießen" – Gadelands Philipp Spohn (rechts) fleht im Duell mit dem Preetzer Jonas Langen um Gnade. Foto: sell

Neumünster (grm) - Ein Fußball-Wochenende zum Vergessen erlebten Neumünsters Jugend-SH-Ligisten. Während die Meisterschaftsträume der C-Jugend des TSV Gadeland nach der 0:1-Pleite gegen den Preetzer TSV endgültig geplatzt sind, beendeten die A-Jugendlichen des TuS Nortorf ihre Partie beim TuS Lübeck 93 (1:4) mit acht Spielern. Die B-Junioren des SV Tungendorf mussten nach dem Abpfiff ihrer 1:2-Niederlage bei der SG Rödemis/Husum sogar die Angriffe von aggressiven „Fans“ abwehren.

A-Junioren TuS Lübeck 93 - TuS Nortorf 4:1. Nach der frühen Führung für Nortorf durch Max Kornhagen (5.) wurde Marcus Slotosz innerhalb kürzester Zeit drei Mal brutal gefoult. Als sich der Gästeakteur darüber beschwerte, sah er die Gelbe Karte und befand sich von diesem Moment an auf dem „Kieker“ von Referee Mirco Böck. Ein „absolut unberechtigter Handelfmeter“ (O-Ton Nortorf-Trainer Michael Opitz) brachte den Ausgleich und die Gäste aus dem Konzept (11.). Lübeck traf noch vor der Pause zum 3:1 (39./44.). Kurz nach dem Wiederanpfiff bekam Slotosz nach einem harmlosen Körperkontakt eine Fünf-Minuten-Strafe aufgebrummt. Als er am Spielfeldrand sitzend von den Lübecker Ersatzleuten bepöbelt wurde, zeigte er diesen den Mittelfinger, woraufhin ihm Böck die Rote Karte zeigte. Nur zwei Minuten später war Kim Hülsen mit einer Freistoßentscheidung unzufrieden und fragte: „Was soll denn das?“ Der 23. Mann zeigte ihm daraufhin ebenfalls glatt Rot. Als Matthis Döring den Unparteiischen fragte, ob dies ein Witz sei, gab es auch für ihn den Roten Karton. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, konnte es Coach Opitz kaum glauben. Das 4:1 fiel laut Opitz „durch einen weiteren unberechtigten Elfmeter“ (80., FE).

TuS Nortorf: Reichow – Döring, Lamscheck, Harder, Behnfeld, Doege, Kornhagen, van Rüschen, Horstmann, Hülsen, Slotosz; eingewechselt: Stave.

B-Junioren SG Rödemis/Husum – SV Tungendorf 2:1. Die erste Viertelstunde gegen die zuletzt stark auftretende SG (vier Siege sowie ein Remis in den jüngsten fünf Spielen) gehörte dem SVT. Doch trotz vieler guter Chancen gelang es den Tungendorfern nicht, in Führung zu gehen. In der 23. Minute führte dann eine missglückte Abseitsfalle zum 1:0 für die Hausherren, aber nur sechs Minuten später gelang es Tarik Alioua, zu egalisieren. Nach der Halbzeit verflachte die Partie, da beide Seiten kein großes Risiko eingehen wollten. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sollte den Gastgebern dennoch das entscheidende Tor gelingen (57.). Quasi mit dem Abpfiff foulte Maik Homann (SVT) seinen Gegenspieler und sah die Gelbe Karte. Für einige jugendliche Zuschauer, die schon während des Spiels mit aggressivem Verhalten aufgefallen waren, schien diese Szene Anlass genug zu sein, um auf den Platz zu stürmen und die SVT-Akteure anzugreifen. Nur unter Mithilfe der Eltern konnten die Angreifer abgehalten werden und die SVT-Akteure in die Kabine flüchten. „Ich verstehe das nicht. Eigentlich war gar nichts los. Aber zum Glück ist nicht so viel passiert“, war SVT-Coach Rolf Knoche entsetzt. Unterdessen kündigte Schiedsrichter Sven Rambke an, dass die Geschehnisse ein Nachspiel für die SG Rödemis/Husum haben werden.

SV Tungendorf: Schulz - Ulrich, Braasch, Aksoy, Berisha, Brettschneider, Hildebrandt, Nupnau, Peters, Alioua, T. Tan; eingewechselt: Özdemir, Kost, Homann.

C-Junioren TSV Gadeland – Preetzer TSV 0:1. Gegen den abstiegsbedrohten Tabellenzehnten gab es für Gadeland die zweite Niederlage in Folge. Nur in den ersten 15 Minuten spielten die „Kleeblätter“ gut mit. Danach wirkten sie „platt und lustlos“ (Zitat Gadeland-Coach Peter Ciepluch). Nachdem die Grün-Weißen in der starken Viertelstunde gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten ausgelassen hatten, ging bei ihnen kaum noch etwas. In der 58. Minute traf Preetz schließlich zum goldenen 0:1.

TSV Gadeland: Wendt – Freese, Kanneberg, Harich, Casper – Küster – Ciepluch, Spohn, Rohde – Grothe, Behnke; eingewechselt: Soth, Krüger, Kuscu.

14. Juni 2010 · Holsteinischer Courier
ST 26 25.06.10 SG Rödemis/Husum Heider SV 3:0

Versöhnlicher Saison-Abschluss

Letzter Spieltag in den SH-Ligen der Fußball-Junioren: Klare Erfolge für die SG Rödemis/Husum und die JSG Hattstedt/Arlewatt
Frisias Lukas Hanisch (links) verliert Ball und Zweikampf gegen die „Nullachter“ Olaf Kruse und Chris Jurijczuk (rechts).
Foto: wrege
Husum (dew/sle/noh) - Versöhnlicher Abschluss für das nordfriesische Trio in den Schleswig-Holstein-Ligen der Fußball-Junioren. Die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm hatten den Klassenerhalt schon vor dem 1:5 im Nordderby gegen Flensburg 08 in der Tasche. Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum Krönten ihre tolle Aufholjagd in der Rückrunde mit einem 3:0 gegen den Heider SV und beenden die Saison als Siebte. Noch besser (Dritter) stehen die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt nach dem 8:2 in Büdelsdorf da.

A-Junioren: SV Frisia 03 – Flensburg 08 1:5 (1:0). Einer guten ersten Halbzeit ließen die jungen Nordfriesen eine total verpatzte zweite folgen. Die 1:0-Führung von Ishak Hathat (18. Minute) verhieß ein gutes Resultat. Doch die Hoffnung schwand, als Spielmacher Sönke Hansen wegen einer Verletzung nach der Pause nicht mehr aufs Feld zurückkehrte. Der SV Frisia war seiner Zentrale beraubt. 08 nutzte das Manko und kam in schöner Regelmäßigkeit zu fünf Toren, die letztlich auch eine tolle Spiellaune der Gäste widerspiegelten. Galinger (52., 55.), Timo Carstensen (65., 75.) und Klatt (87.) trafen.

Frisia resignierte nicht, musste aber der individuellen Überlegenheit der „Blauen“ in den Zweikämpfen Tribut zollen. „Klassenziel erreicht. Mehr war in dieser Saison nicht drin“, resümierte Trainer Uwe Petersen, der der eigenen B-Jugend von Coach Raf Lützen dankbar dafür war, personell ausgeholfen zu haben. „Sonst hätten wir die schwierige Saison nicht durchstehen können.“

SV Frisia 03: Grzybeck – Lorenzen, Schmäschke, Petersen, Paulsen, Erk Petersen – Hanisch, Arne Ingwersen, Hathat, Sönke Hansen – Johannsen. Eingewechselt: Klein, Florian Ingwersen.

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – Heider SV 3:0 (0:0). Versöhnlicher Saisonabschluss: Die SG spielte noch einmal stark und besiegte Heide verdient. 61:54 Tore, 38 Punkte – Trainer Stephan Linke war mit seiner Mannschaft zufrieden. Zum Klassenerhalt verhalf den Nordfriesen der starke Schlussspurt. Die SG ist seit mittlerweile sieben Spielen ohne Niederlage und fuhr gegen Heide den vierten Sieg in Serie ein. Wasilios Rizos (72. Minute), Bosse Wullenweber (77.) und Jason Witt (79.) bereiteten Stephan Linke ein passendes Abschiedsgeschenk – der Coach, der die Mannschaft erst zur Winterpause übernommen hatte, tritt aus beruflichen Gründen zurück. Linke: „Ich bedanke mich bei der Mannschaft und war gerne ihr Trainer.“

Rödemis/Husum: Bielinski – Jensen, Hansen, Carstens - Terhegen, Klimm, Wullenweber, Jun, Mölck – Rizos, Witt. Eingewechselt: Leisering.

C-Junioren: Büdelsdorfer TSV – JSG Hattstedt/Arlewatt 2:8 (0:3). Im letzten Saisonspiel lief die JSG noch einmal zu großer Form auf und sicherte sich mit dem 8:2 in Büdelsdorf den dritten Tabellenplatz. Nachdem Fabian Arndt (2. Minute) und Torge Paetow (12.) in der Anfangsphase noch mit zwei Pfostentreffern Pech hatten, sorgte Thies Borchardt für das 0:1 (17.). Oke Johannsen erhöhte per Kopf auf 0:2 (31.) und noch vor der Pause markierte Thies Borchardt mit seinem 30. Saisontor das 0:3 (33.).

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste aus Nordfriesland klar spielbestimmend. Maurice Sander traf zum 0:4 (37.), ehe Splettstößer für die Hausherren das 1:4 gelang (50.). Thies Borchardt gelang wenig später das 1:5 (52.). Kein Glück hatte an diesem Tag Fabian Arndt, der nach einer Stunde seinen zweiten Aluminumtreffer landete. Nürr konnte das Ergebnis wenig später mit dem 2:5 noch einmal korrigieren (62.). In der Schlussphase ging es dann noch einmal hoch her. Oke Johannsen machte mit dem 2:6 das halbe Dutzend voll (67.). Anschließend durften sich auch noch die Abwehrspieler Malte Jacobsen mit dem 2:7 (68.) und Christian Hansen mit dem 2:8 (70.) in die Torschützenliste eintragen.

JSG Hattstedt/Arlewatt: Langbehn – Jacobsen, Hansen, Hunecke, Petersen – Paetow, Arndt, Reichenberg, Sander – Borchardt, Johannsen. Eingewechselt: Hornburg, Vollersen.

29. Juni 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport

 

 

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 25.10.2018 12:55

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif