D I-JUGEND HUSUMER SV 2009/10
Die Mannschaft   Der Spielbetrieb / Die Spielberichte

zuletzt aktualisiert am: Freitag, 26.10.2018 16:14

 

Die Husumer Schlickrutscher vor ihrem 1. Heimsieg am 11. September 2009

hinten (von links nach rechts): : Trainer Björn Fleige · Kjell Preuss · Oliver Lehmann (TW) · Jaspar Voigt · Jan Erik Matthiesen · Aaron Pletsch · Jan Matzen · Hendrik Fleige · Eric Hamann (C) · Trainer Olaf Clausen

vorne (von links nach rechts): Cyriac Albertsen · Paul Stegmann · Marcel Kraas · Jan-Hendrik Pasenau · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Ruda Jaber · Valentin Godt

10.07.09 Spannender Fußball und willkommene Abkühlung sh:z-Nordfriesland Sport
43 Junioren-Teams kämpften beim Windpark Reußenköge-Cup des Bredstedter TSV um die Pokale
Beinschuss! Bo Brodersen von den G-Junioren des BTSV "tunnelt" seinen Breklumer Gegner. Foto: Voss
Einschwören auf das nächste Spiel: Die E-Junioren des TSV Doppeleiche Viöl mit ihrem Trainer Ralf Romsfeld. Foto: Voss

Bredstedt (sh:z) – Bewölkter Himmel am ersten, strahlender Sonnenschein am zweiten Turniertag: 43 Fußball-Junioren-Teams von der G- bis zur D-Jugend hatten ihren Spaß beim Windpark Reußenköge-Cup des Bredstedter TSV im Stadion.

Der große Gewinner des ersten Tages hieß Rödemisser SV – die Husumer setzten sich sowohl bei G- als auch bei den E-Junioren durch. Im Finale der E-Jugend schlug Rödemis den Stadtrivalen Husumer SV. Rödemis hatte im Halbfinale Vize-Kreismeister und Titelverteidiger TSV Hattstedt ausgeschaltet. Im Spiel um Platz 3 siegte der Bredstedter TSV gegen Hattstedt.

Die Rödemisser G-Junioren gewannen das Finale gegen die SG Langenhorn-Enge, das Spiel um Platz drei entscheiden die Germanen aus Breklum gegen den MTV Leck für sich. Bei der D-Jugend verteidigte die Mannschaft der SG Bredstedt/Dörpum, die ihren letzten Auftritt vor dem Wechsel der Altersklasse hatte, den Titel. Die Mannschaft von Germania Breklum blieb ohne Gegentreffer, belegte nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den zweiten Platz. Rang drei ging an den FSV Wyk/Föhr.

Germania Breklum setzte sich bei den F-Junioren durch. Im Endspiel setzten sich die jungen Breklumer überraschend deutlich mit 4:1 gegen den bis dahin überragenden MTV Leck durch. Dritter wurde Gastgeber Bredstedter TSV (1:0 gegen den TSV Kropp).

Wieder gerne und zahlreich angenommen – besonders am zweiten Tag – wurde das Angebot, das benachbarte Erlebnisbad zu ermäßigten Tarifen zu besuchen.

Am Ende zogen die Veranstalter um Wolf Hinrich Struve und Lars Nissen ein positives Fazit. Das Turnier soll 2010 erneut stattfinden, es stehen noch Gespräche mit dem Sponsor aus.

Platzierungen:
G-Junioren: 1. Rödemisser SV, 2. SG Langenhorn-Enge, 3. Germania Breklum II, 4. MTV Leck, 5. FSV Wyk/Föhr, 6. Bredstedter TSV II, 7. Germania Breklum, 8. TSV DE Viöl, 9. SZ Arlewatt, 10. Bredstedter TSV.
F-Junioren: 1. Germania Breklum, 2. MTV Leck, 3. Bredstedter TSV, 4. TSV Kropp, 5. Husumer SV, 6. SZ Arlewatt, 7. SG Langenhorn-Enge, 8. FSV Wyk/Föhr, 9. Bredstedter TSV II, 10. TSV DE Viöl, 11. SV Dörpum, 12. Bredstedter TSV III, 13. Rödemisser SV.
E-Junioren: 1. Rödemisser SV, 2. Husumer SV, 3. Bredstedter TSV, 4. TSV Hattstedt, 5. Bredstedter TSV III, 6. TSV DE Viöl, 7. FSV Wyk/Föhr, 8. Bredstedter TSV II, 9. FSVWyk/Föhr II, 10. TSV Fahretoft/Waygaard, 11. Husumer SV II.
D-Junioren: 1. SG Bredstedt/Dörpum, 2. Germania Breklum, 3. FSV Wyk/Föhr, 4. TSVHattstedt, 5. Rödemisser SV, 6. Husumer SV, 7. DGF Flensburg, 8. TSV DE Viöl, 9. Bredstedter TSV II.


29. August 2009
Jugend
Testspielsieg der D I in Büsum
Das erste Testspiel zur neuen Saison verlief sehr positiv. Bei der SG Westerdöfft in Büsum gewann die D I mit 2:0. Die Tore erzielten wir schon in der ersten Hälfte. Jan Erik brachte uns mit einem Schuss von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Führung. Hendrik erhöhte wenige Minuten später nach schönem Direktspiel auf 2:0. In der zweiten Halbzeit vergaben wir noch ein paar gute Chancen.
Ein guter erster Test (auf gepflegtem Rasen), bei dem wir nur ganz wenige Chancen zuließen.

Björn Fleige

30. August 2009
Jugend
D I wurde Turniersieger beim TSB Sommer-Cup in Flensburg!
Ungeschlagen und ohne Gegentor siegten unsere Jungs in Flensburg. Das Auftaktspiel hatten sie gegen Lindewitt und besiegten diese mit 1:0. Danach spielten sie gegen TSB Flensburg 1 0:0. Im dritten Spiel hieß der Gegner RW Niebüll, den sie locker mit 6:0 bezwangen. Nachdem dann TSB 2 mit 2:0 besiegt wurde, reichte den Husumer Jungs ein Unentschieden gegen Flensburg 08 zum Turniersieg, 0:0 endete dieses Spiel. Die Tore im Turnier erzielten Valentin Godt (3), Neuzugang Cyriak Albertsen (3), Hendrik Fleige (2) sowie Neuzugang Nr.2 Aaron Pletsch.

Björn Fleige

1. September 2009
Jugend
D I zieht ins Viertelfinale des Kreispokals ein!
Im Kreispokal-Achtelfinale mussten wir in den hohen Norden zur SG Wiedingharde/Emmelsbüll reisen. Die SG spielt in der Kreisklasse und wir in der Kreisliga. Wie bei den Großen muss die klassenhöhere Mannschaft reisen.

Es war eine einseitige und ungleiche Partie, zu überlegen waren wir im spielerischen und läuferischen Bereich.

Cyriak legte ein Blitzstart hin und traf schon nach 28 Sekunden zum 0:1. Nach 15 Minuten stand es durch Tore von Hendrik, Ruda, Paul und Cyriak (Fallrückzieher!!) schon 0:5. Bis zur Pause erhöhten Sascha, Jan Hendrik und Paul auf 0:8. Leider liefen wir in der ersten Halbzeit zu oft ins Abseits.

Im zweiten Durchgang hatten wir uns vorgenommen, noch mehr den Ball laufen zu lassen und weniger ins Abseits zu laufen, was uns auch gelang. In den ersten 13 Minuten der zweiten Halbzeit erhöhten wir schnell durch Tore von Jan, Ruda (lupenreiner Hattrick), Vale sowie 2x Hendrik auf 0:15. In den letzten 17 Minuten erzielten wir noch vier weitere Treffer durch Eric (Foulelfmeter), Vale, Paul und nochmals Vale. Das 0:17 durch Vale ein Traumtor (perfekter Fallrückzieher).

Im Viertelfinale haben wir nun Heimrecht und treffen auf den Sieger der Partie RW Niebüll-SG Löwenstedt/Goldebek.

Björn Fleige

17. September 2009
Jugend

Erster Erfolg für die D I beim VW-Junioren-Masters-Cup!

Husumer SV - JSG Arlewatt/Hattstedt 3 : 2 (2:0)

Die Husumer Jungs gewannen die erste Partie gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt verdient mit 3:2. Vom Anpfiff an bestimmten wir diese Partie, ließen in der ersten Hälfte nur einen Schuss auf unser Tor zu und erspielten uns viele gute Möglichkeiten. Nach fünf Minuten schon die Führung. Einen Freistoß von Aaron verlängerte Cyriac geschickt mit dem Kopf zum 1:0. Wir blieben weiter am Drücker, wollten die Entscheidung schon in der ersten Halbzeit erzwingen. Aaron scheiterte genauso wie Paul am Außennetz. In der 17. Minute das 2:0. Wir spielten uns schön über rechts durch, und Paul's scharfe Hereingabe fälschte ein Hattstedter Abwehrspieler ins eigene Tor. Kurz danach tauchte Paul allein vor unserem Ex-Keeper Leon auf, doch der parierte. In der zweiten Halbzeit würde die JSG stärker. Wir brauchten gut 15 Minuten, um ins Spiel zurück zu finden. In dieser Zeit erzielte die JSG den 2:1-Anschlusstreffer, als wir zu weit aufgerückt waren. Ruda hatte danach die nächste gute Chance, doch leider zielte er zu hoch. Vale machte es dann nach 50 Minuten besser. Nach überlegtem Zuspiel von Ruda hatte er keine Mühe und erzielte das 3:1. In der Schlussminute verkürzte die JSG per Foulelfmeter auf 2:3. Tolle Mannschaftsleistung! Unser zweites Spiel im VW Junioren-Masters-Cup haben wir am kommenden Dienstag bei Frisia 03 Risum-Lindolm.

Björn Fleige

22. September 2009
Jugend
Zweiter Sieg im VW-Junior-Masters-Cup!
Mit 4:1 siegte unsere D I-Jugend bei Frisia 03 Risum Lindholm.

Wir erwischten einen guten Start. Nach zwei Minuten war Vale, Ecke von Lo, mit dem Kopf erfolgreich. Drei Minuten später war es wieder Vale, der auf 2:0 erhöhte. Nach einer Hereingabe von Eric knallte er die Kugel aus kurzer Entfernung in die Maschen. Danach ließen wir es etwas gemächlicher angehen.Trotz Feldüberlegenheit und guten Möglichkeiten gelang uns kein Tor, zu unkonzentriert waren wir beim Abschluss. Durch einen Konter verkürzte der Gastgeber auf 2:1.

Nach der Pause veränderte sich nicht viel. Wir erhöhten gleich nach dem Wiederanpfiff durch Ruda auf 3:1. Lo und Jan Hendrik scheiterten danach am Ouerbalken. Hendrik erhöhte 15 Minuten vor dem Ende per Rechtsschuss auf 4:1.

Heute haben wir uns etwas schwerer getan als gedacht. Jetzt benötigen wir noch einen Sieg, um beim Regionalturnier dabei zu sein.

Björn Fleige

10. Oktober 2009
Jugend
 
Einzug ins Halbfinale des Kreispokals!
Mit 5:1 (2:0) siegte unsere D I-Jugend gegen die SG Löwenstedt/Goldebek im Viertelfinale um den Kreispokal.

Kurz vor den Herbstferien zog die D I ins Pokalhalbfinale ein. Das Halbfinale wird am 4. November ausgelost, und gespielt wird dann in der Rückrunde. Folgende Mannschaften haben das Halbfinale erreicht: SV Rödemis, Germania Breklum, JSG Arlewatt/Hattstedt, Husumer SV.

Auch in diesem Spiel nahm die D I das Zepter sofort in die Hand. Wieder gingen wir schon in der Anfangsphase in Führung. Vale (2.) setzte sich im Strafraum durch und vollstreckte unten links. In der siebten Minute war Hendrik durch und wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter setzte Aaron an den Pfosten. Der selbe Spieler scheiterte danach noch am Querbalken. Paul war es dann vorbehalten, die 2:0-Führung zu erzielen. Aus dem Gewühl heraus schaltete er am schnellsten und versenkte die Kugel sicher zum 2:0. Lo scheiterte danach ebenfalls am Aluminium. Sein fulminanter Schuss knallte gegen die Unterkante der Latte wieder ins Feld zurück.

Nach dem Wechsel konnten wir gleich nachlegen. Beim Torschuss von Ruda stand wieder die Latte im Wege, doch diesmal reagierte Aaron schneller und erhöhte auf 3:0. Henny P.erhöhte dann mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten auf 5:0. Erst setzte er sich schön im Strafraum durch und schob clever ein, dann verwertete er (nach guter Vorarbeit von Paul) die Flanke zum 5:0. Somit war nach 38 Minuten der Drops gelutscht. Den verdienten Ehrentreffer erzielten unsere kämpfenden Gäste in der Schlussminute.

Björn Fleige

22. Oktober 2009
Jugend
Verdienter Testspielerfolg!
Mit 8:1 (3:0) siegte unsere D I-Jugend gegen die D I von TuRa Meldorf bei einem Testspiel.

Auch der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga Dithmarschen konnte unsere D I nicht stoppen. Zur Halbzeit führten wir bereits mit 3:0. Ruda erzielte nach schnellem Direktspiel mit Cyriac das 1:0. Lo legte mit einem feinem Freistoß in den Winkel nach, bevor wieder Ruda zum 3:0 traf.

Nach der Halbzeit erhöhten wir schnell das Torkonto. Aaron, Hendrik, Ruda,und nochmal Hendrik erhöhten innerhalb von 15 Minuten auf 7:0. Danach erzielten die Gäste den Ehrentreffer, bevor Paul dann das letzte Tor zum 8:1-Endstand gelang.

Björn Fleige

29. Oktober 2009
Jugend
 
Bundesliga, wir kommen!

Dem SV Eidertal/Molfsee reichte ein Unentschieden, wir mussten gewinnen, um uns für das Regionalturnier im Rahmen des VW Junior Masters Cup zu qualifizieren: Das waren die Voraussetzungen, unter denen wir am Donnerstag Abend zu unserem letzten Spiel der Vorrunde die Reise nach Molfsee antraten.

Bei uns fehlten Jan, Erik und Jaspar, Eidertal trat in Bestbesetzung an.

Auf dem für uns ungewohnten Kunstrasen entwickelte sich bei leichtem Nieselregen ein spannendes - und vor allem ausgesprochen schnelles - D-Jugendspiel.

Eidertal begann druckvoll und zeigte ein gutes Kurzpassspiel. Sie waren in den ersten zwölf Minuten spielbestimmend, erspielten sich auch eine gute Torchance. Oliver parierte diese souverän, wie er auch während des gesamten Spiels eine enorme Sicherheit ausstrahlte.

Danach wurden wir mutiger und kamen nach 17 Minuten zum ersten Torschuss durch Cyriac. Dieses beflügelte unsere Jungs, und von nun an waren wir gleichwertig.

Kurz vor der Pause hatten wir eine richtig gute Großchance durch Hendrik, doch der Gästekeeper parierte seinen Linksschuss.

Nach dem Wechsel spielten wir weiter diszipliniert und lauerten auf die richtige Gelegenheit. In der Defensive standen wir richtig gut. Kjell und Marcel ließen die gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen; Sascha spielte im Zentrum sehr clever und abgeklärt. Lorenz und Hendrik zeigten sich sehr ballsicher und legten, genau wie Paul, Aaron, Valentin und später Jan Erik, ein hohes Laufpensum ab. Im Sturm sorgten Cyriac, Ruda und Jan Hendrik immer wieder für Entlastung.

Dann kam die entscheidende 38. Minute. Aaron konnte sich auf der linken Außenbahn durchsetzen, drang in den Strafraum und wurde dort von den Beinen geholt. Der gute Schiedsrichter zögerte keinen Moment und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Hendrik nahm sich - wie abgesprochen - den Ball, und mit einem Puls von 200 (wie er nachher erzählte) verwandelte er sicher zum 1:0 für uns. Welch ein Jubel!

In den letzten 20 Minuten fighteten wir und verteidigten die Führung. Aus dem Spiel heraus konnte sich Eidertal kaum Torchancen erspielen, nur bei einem Eckball waren sie noch einmal gefährlich. Wir hätten zum Ende hin noch erhöhen können. Erst scheiterten Valentin und dann Ruda am Heimtorwart.

Als nach 62 Minuten abgepfiffen wurde, war grenzenloser Jubel angesagt!

Jetzt fahren wir im Frühjahr zum Regionalturnier. Dort warten dann namhafte Clubs auf uns, und wir sind immer noch nicht am Limit. Wer weiß, wie weit dieser Weg noch führt?

Björn Fleige

3. Januar 2010
Jugend
D I: 3. Platz beim Top-Turnier in Meldorf
Am 03. Januar war unsere D I beim stark besetzten Turnier in Meldorf zu Gast.

Gleich im ersten Gruppenspiel bekamen wir es mit Holstein Kiel zu tun. Etwas unglücklich verloren wir die Partie mit 2:1 (Tor Hendrik). Somit standen wir schon im zweiten Gruppenspiel enorm unter Druck, um nicht vorzeitig nach Hause zu fahren. Wir steigerten uns und gewannen dieses Spiel mit 2:0 (beide Tore Vale) gegen Concordia Hamburg. Auch das dritte Spiel gewannen unsere Jungs mit 2:1 (beide Tore Hendrik) gegen TuRa Meldorf. Im letzten Gruppenspiel hieß der Gegner SSV Lunden. Auch dieses gewannen wir mit 2:1 (Tore: Marcel · Kopfball!!, Hendrik) und standen so als Gruppenzweiter im Halbfinale. Im Halbfinale trafen wir auf den Gruppensieger der Gruppe B, den FC St.Pauli. Jetzt zeigten wir unser bestes Spiel und hatten den großen Turnierfavoriten am Rande der Niederlage. Schnell führten wir durch Vale mit 1:0. Nach der Hälfte der Spielzeit erhöhten wir wieder durch Vale auf 2:0. Doch St. Pauli konnte auf 2:1 verkürzen, und 20 Sekunden vor dem Ende erzielte der Bundesliganachwuchs noch den 2:2-Ausgleichtreffer. Im 9-Meterschießen verloren wir dann 3:2. Somit spielten wir um den 3./4. Platz gegen Eckernförde. Auch dieses Spiel dominierten wir und gewannen mit 2:1 (Tore: Hendrik, Vale).

Am Ende ein verdienter und hervoragender 3. Platz, bei dem nur 20 Sekunden zum Finale fehlten. Zudem wurde Hendrik als bester Spieler ausgezeichnet. Tolle Leistung!

Aufstellung: Jaspar Voigt · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Valentin Godt · Hendrik Fleige · Marcel Kraas

 

Björn Fleige

28. Februar 2010
Jugend
 
D I: Husumer Schlickrutscher schaffen den Hattrick

Als F-Junioren das kreisweite Spiel- und Spaßturnier in der Halle gewonnen, als E-Junioren den Kreispokal in der Halle gewonnen und jetzt? Auch als D-Jugendliche haben sich die Schlickrutscher heute den Titel gesichert!

Am Sonntag fuhren wir nach Breklum zur Hallenkreismeisterschaft. Wir waren in Gruppe A eingeordnet und hatten als Vorrundengegner die Mannschaften aus Pellworm, Rantrum,Risum-Lindholm und Rödemis. In Gruppe B waren die SG Tönning, der MTV Leck,die JSG Arlewatt/Hattstedt, Germania Breklum und die SG Langenhorn/Enge.

Zum Auftakt spielten wir gegen die unbekannte Mannschaft von der Insel Pellworm. Wir konnten dieses Spiel durch Tore von Marcel und Aaron mit 2:0 gewinnen. Im zweiten Gruppenspiel gegen Rantrum reichten uns zwei schnelle Tore von Ruda und Aaron, um dieses Spiel mit 2:1 zu gewinnen. Mit einem Sieg im dritten Spiel gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm, mit einem sicheren Jaspar im Tor, konnten wir schon vorzeitig ins Halbfinale einziehen. Gegen die defensiv eingestellten Lindholmer spielten wir geduldig, und Hendrik erzielte den Siegtreffer zum 1:0. Im letzten Gruppenspiel kamen uns die offensiv ausgerichteten Rödemisser entgegen. Wir gewannen die Partie deutlich durch Tore von Marcel, Hendrik (2) und Vale (2) mit 5:0. Somit waren wir Gruppensieger und der TSV Rantrum Gruppenzweiter.

In der Gruppe B war es deutlich spannender. Breklum setzte sich dort als Gruppenerster und die JSG als Gruppenzweiter durch.

Somit kam es schon im Halbfinale zum Duell mit der JSG. Hochmotiviert und mit Spielwitz legten wir den Grundstein zum Erfolg. Schnell brachte uns Ruda mit 1:0 in Führung. Nur selten konnte sich die JSG gegen unsere starke Deckung mit Aaron, Lorenz und Sascha durchsetzten. Wir nutzten hingegen unsere Chancen. Vale erhöhte schon nach vier Minuten kaltschnäuzig auf 2:0. Oliver stand sicher, und so brannte bei uns nichts mehr an. Wir erhöhten dann sogar noch auf 3:0. Mit schönem Direktspiel setzten sich Vale und Sascha durch, und Sascha erzielte mit einem genialen Heber das 3:0.

Im Finale trafen wir dann auf den TSV Rantrum, die überraschend Breklum im Halbfinale besiegten. Auch in diesem Spiel waren wir überlegen und erzielten nach einer schnellen Ecke durch Hendrik das 1:0. Rantrum gab sich aber nicht geschlagen und kämpfte bis zum Schluss. Kurz vorm Ende scheiterten sie noch an unserem Pfosten. Mit Geschick verteidigten wir unsere Führung und wurden somit verdient Hallenkreismeister 09/10. Wir gewannen alle sechs Spiele, schossen die meisten Tore (14!), kassierten die wenigsten (1) und wurden verdient zum dritten Mal Hallenkreismeister.

 

Björn Fleige

26.03.10 Schlickrutscher träumen vom Finale in Wolfsburg sh:z-Nordfriesland Sport
Das Team von Trainer Björn Fleige (oben links) trifft am Sonnabend auf starke Gegner. Foto: sh:z

Husum (sh:z) - Der große Traum von einem Spiel vor Bundesliga-Kulisse: Die D 1-Junioren-Fußballer der Husumer SV haben die Vorrunde auf Landesebene beim Volkswagen Junior Masters auf Landesebene gemeistert. Gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt gelang ein 3:2, gegen den SVFrisia 03 Risum-Lindholm ein 4:1, und gegen die Spielvereinigung Eidertal/Molfsee wurde 1:0 gewonnen.

Damit haben sich die „Schlickrutscher“ (Eigenname) für das Regio-Turnier Nord am Sonnabend (Beginn 10.30 Uhr) in Harsefeld (Niedersachsen) qualifiziert. Dort trifft das Team von Trainer Björn Fleige, das vom Husumer Autohaus Kath unterstützt wird, auf Holstein Kiel, VfL Suderburg, VfB Oldenburg, TuS Komet Arsten und Gastgeber JSG Apensen/Harsefeld. In der anderen Gruppe, die zeitgleich ebenfalls in Harsefeld spielt, starten TuS Sudweyhe, LTS Bremerhaven, SV Lieth, TuS Neetze, der SV Werder Bremen und der VfB Lübeck.

Der Gesamtsieger dieses Turniers qualifiziert sich für die Endrunde der besten sieben Teams bundesweit am Sonnabend, 17. April, in Wolfsburg. Die beiden besten Mannschaften dieser Runde bestreiten das Endspiel – das Vorspiel zur Bundesliga-Begegnung VfL Wolfsburg – Werder Bremen in der Wolfsburger Arena.

Und für den Sieger geht’s noch weiter – eine Reise zum Volkswagen Junior World Masters nach Madrid (5. bis 10. Mai) winkt.
27. März 2010
Jugend
D I: Regionalturnier in Harsefeld

Am Samstag um 6.30 Uhr machte sich die D I-Jugend auf dem Weg zum Regionalturnier nach Harsefeld. Pünktlich um 9.15 Uhr trudelten wir im Waldstadion der JSG Apensen/Harsefeld ein.

Nach der Begrüßung durch Dieter Burdenski hatten wir um 10.30 Uhr das Eröffnungsspiel gegen die JSG Apensen/Harsefeld. In diesem Spiel zeigten unsere Jungs, dass sie hier mithalten können. Wir hatten sogar ein Chancenplus und hätten diese Partie gewinnen müssen. Doch leider wollte der Ball nicht ins Eckige. So endete dieses Spiel 0:0. Für den Auftakt in Ordnung, obwohl wir uns schon etwas ärgerten.

Im zweiten Spiel trafen wir auf das Leistungszentrum von Holstein Kiel. Wir überzeugten in der Defensive und Taktik. Die spielerisch überlegenen Kieler konnten sich vorm Tor nicht entscheidend durchsetzen. Unsere Kontertaktik führte zum Erfolg. Durch schnelles Umschalten legten wir einen blitzsauberen Konter hin, den Cyriac zum 1:0 abschloss.

Nach diesem Sieg gingen wir zum gemeinsamen Mittagessen. Unser drittes Spiel hatten wir gegen den amtierenden Bremer Hallenmeister TuS Comet Arsten. Auch in diesem Spiel zeigten die Husumer Jungs eine starke Leistung, wurden am Ende aber nicht belohnt. Mit dem Schlusspfiff erzielten die Bremer durch eine verunglückte Flanke glücklich den Siegtreffer.

Im vierten Spiel hatten wir das Leistungszentrum vom VfB Oldenburg als Gegner. Der VfB gewann bisher alle drei Spiele. Wir kämpften bis zum Umfallen und hatten nach zehn Minuten den Führungstreffer durch Ruda auf dem Fuß. Doch der Keeper parierte. Im direkten Gegenzug kassierten wir das 0:1 nach einer Ecke. Am Ende verloren wir diese Partie mit 0:2.

Im letzten Gruppenspiel hatten wir den VfL Suderburg als Gegner. Da beide Mannschaften nicht mehr ins Halbfinale einziehen konnten, war es ein Spiel mit offenem Visier. Nach dem schnellen 0:1 konnte Cyriac mit dem Kopf ausgleichen. Suderburg ging wieder in Führung, doch Paul konnte diese Führung postwendend ausgleichen. Auch nach dem 3:2 für Suderburg konnten wir nochmal zurückschlagen. Aaron zirkelte einen Freistoß in den Winkel. Am Ende vergab Hendrik per Kopf den möglichen Siegtreffer. So endete unser letztes Spiel 3:3.

In unserer Gruppe setzten sich der VfB Oldenburg als Gruppenerster und Komet Arsten als Gruppenzweiter durch. In der Gruppe B wurde Werder Bremen Gruppenerster und der VfB Lübeck Gruppenzweiter. In den Halbfinalspielen setzten sich Werder Bremen und der VfB Oldenburg durch. Das Finale gewann der Budesliganachwuchs von Werder mit 1:0.

Wir haben ein tolles Turnier erlebt und wieder fußballerische Erfahrungen gesammelt mit absoluten Topteams aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein.

Für die D I im Einsatz waren Oliver Lehmann, Jaspar Voigt, Sascha Feller, Marcel Kraas, Eric Hamann, Kjell Preuss, Jan Matzen, Rickmer Lorenz Klein, Hendrik Fleige, Valentin Godt, Aaron Pletsch, Paul Stegmann, Ruda Jaber, Cyriac Albertsen

 

Björn Fleige

01.04.10 Ballgeflüster: Neue Eindrücke sh:z-Nordfriesland Sport

Harsefeld/Husum (sh:z) - "Wir haben ein tolles Turnier erlebt und fußballerische Erfahrungen gesammelt gegen absolute Top-Teams“, schwärmte Björn Fleige, Trainer der D 1-Junioren der Husumer SV. Sein Team belegte im Regio-Turnier beim Volkswagen Junior Masters in Harsefeld Platz vier unter sechs Teams in der Gruppe. Zum Finale in Wolfsburg fährt der Nachwuchs von Werder Bremen.

Nach der Begrüßung durch Ex-Nationaltorwart Dieter Burdenski gab es ein 0:0 gegen die JSG Apensen/Harsefeld, ein 1:0 gegen Holstein Kiel (Tor: Cyriac Albertsen), ein 0:1 gegen Tus Komet Arsten (Bremen) und ein 0:2 gegen den VfB Oldenburg. Das letzte Spiel gegen den VfL Suderburg, der ebenso wie die Nordfriesen nicht mehr ins Halbfinale einziehen konnte, endete 3:3. Cyriac Albertsen, Paul Stegmann und Aaron Pletsch trafen. Gruppensieger wurde der VfB Oldenburg, der im Finale an Werder scheiterte.

Husumer SV: Oliver Lehmann, Jaspar Voigt, Sascha Feller, Marcel Kraas, Eric Hamann, Kjell Preuss, Jan Matzen, Rickmer Lorenz Klein, Hendrik Fleige, Valentin Godt, Aaron Pletsch, Paul Stegmann, Ruda Jaber, Cyriac Albertsen.

5. Mai 2010
Jugend
D I: Finaleinzug im Kreispokal!

Im Kreispokalhalbfinale trafen wir auf den Ortsnachbarn Rödemisser SV. Wie schon im Punktspiel gewannen wir auch dieses Spiel deutlich. Durch taktische Umstellungen innerhalb der Mannschaft brauchten wir etwas Anlaufzeit. Trotzdem gingen wir schon nach zehn Minuten durch Aaron in Führung. Hendrik erhöhte nur fünf Minuten später mit einem fulminanten Schuss unter die Latte auf 2:0. Als Cyriac nur kurz später auf 3:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Rödemis verkürzte noch vor der Halbzeit mit einem tollen Freistoß durch Anton auf 1:3.

In der zweiten Halbzeit hatten wir den Wind im Rücken und spielten nun unsere ganze Klasse aus. Wier ließen Ball und Gegner laufen und erzielten schön herausgespielte Tore. Marcel erzielte nach einer Ecke per Kopfball das 4:1. Ruda erhöhte mit einem tollen Schuss in den Winkel auf 5:1. Vale beendete dann seine Minitorflaute mit der Pike, und Aaron erhöhte nochmal aus kurzer Entfernung auf 7:1. Die Schlusspunkte setzte Vale. Mit einem tollen Kopfball und einem schönem Spielzug erhöhte er auf 8 bzw. 9:1.

Starke Mannschaftsleistung! Jetzt freuen wir uns auf das Finale am 13. Mai in Hattstedt. Dort können wir uns dann unseren zweiten Titel sichern.

 

Björn Fleige

13. Mai 2010
Jugend
 
D I verliert das Pokalfinale im Elfmeterschießen


Am Vatertag war Pokaltag. Die beiden stärksten Mannschaften standen sich im Finale gegenüber. Wir übernahmen sofort die Initiative und drückten den Gegner in dessen Hälfte fest. Nur wollte das Runde nicht ins Tornetz. Ab der 13 Minute wurde die JSG mutiger. Mit Kamfgeist kamen sie ins Spiel und waren bis zur Halbzeit ein gleichwertiger Gegner. Nach der Halbzeit konnten wir nun endlich auch mal spielerische Akzente setzen. Nur hatten wir heute kein Torglück. Cyriac vergab die beste Chance aus kurzer Entfernung. In den letzten zehn Minuten Dramatik pur. Beide Mannschaften hatten den Siegtreffer noch auf dem Fuß bzw Kopf. Am Ende stand es nach 60 Minuten 0:0. Somit musste das Elfmeterschießen über den Pokalsieg entscheiden. Die ersten fünf Schützen beider Mannschaften verwandelten ihre Elfer. Unser sechster Schütze traf dann nicht, und die JSG verwandelte zum 6:5. Schade, dass wir nicht an die spielerische Leistung der Vorwochen herankamen. Wir gratulieren der JSG zum Pokalsieg!

 

Björn Fleige

26.05.10 Erste Titel sh:z-Nordfriesland Sport
Pokalfinalisten: Die D-Junioren der Husumer SV und der JSG Arlewatt/Hattstedt. Foto: sh:z Kreiscupsieger: Die D 2-Junioren des Bredstedter TSV. Foto: sh:z

Hattstedt (sh:z) - In Hattstedt trugen die Fußball-D-Junioren Nordfrieslands ihre Pokal-Endspiele aus. Den Kreiscup (für zweite und dritte Mannschaften) sicherte sich der Bredstedter TSV II mit einem 4:1 gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt II. Das Finale um den Kreispokal gewann die JSG Arlewatt/Hattstedt mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen die Husumer SV. Neuerung: Kreiscup und Kreispokal gibt’s in der Saison 2010/2011 auch für E-Junioren.

19.06.10 Jugendfußball : FSG Stapelholm kämpft um den Regionstitel Schlei Bote

Barkelsby (sh:z) - Am Sonntag (Beginn 10.30 Uhr) spielen die Fußball-D-Junioren der FSG Stapelholm in Barkelsby (Kreis Rendsburg-Eckernförde) um die Regionsmeisterschaft. Gegner des Kreismeisters sind die SG FT Eider/BTSV aus Büdelsdorf, Fortuna Bösdorf, der SV Adelby, Holstein Kiel, der Marner TV und die Husumer SV. Der Sieger des Turniers spielt am Sonntag, 27. Juni, in Bad Malente gegen den Süd-Sieger um die Landesmeisterschaft.

19.06.10 Meister erzielt 174 Tore in 22 Spielen sh:z-Nordfriesland Sport
D-Junioren der Husumer SV ohne Niederlage / Am Sonntag geht's zur Regionsmeisterschaft
Geschafft! Die Husumer D-Junioren mit ihrer Trophäe. Foto: sh:z

Husum (sh:z) - Den Titel in der Halle hatten sie schon gewonnen, jetzt sicherten sich die D-Junioren der Husumer SV auch die Fußball-Kreismeisterschaft auf dem Feld. Das Team um Trainer Björn Fleige verlor kein Spiel, lediglich einmal gab es ein Unentschieden. Die imponierende Bilanz: 64 von 66 möglichen Punkten und ein Torverhältnis von 174:18!

Am Sonntag steht nun die nächste Etappe für die Stormstädter auf dem Programm: Sie treten in Barkelsby (Kreis Rendsburg/Eckernförde) bei der Nord-Regionsmeisterschaft an. Gegner: SG FT Eider/BTSV (Büdelsdorf), Holstein Kiel, Fortuna Bösdorf, Marner TV, SV Adelby und FSG Stapelholm. Spielzeit: jeweils 15 Minuten. Der Sieger spielt am Sonntag, 27. Juni, in Malente gegen den Regionsmeister der Südgruppe um die Landesmeisterschaft.
22.06.10 Stapelholm Dritter bei Regionsmeisterschaft Schlei Bote

Barkelsby (sh:z) - Mit einem guten dritten Platz unter sieben Mannschaften kehrten die Fußball-D-Junioren der FSG Stapelholm von den Nord-Regionsmeisterschaften in Barkelsby (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zurück. Schleswigs Kreismeister brachte es in sechs Partien (Spielzeit jeweils 15 Minuten) auf zehn Punkte und 5:4 Tore. Lediglich der SV Adelby aus Flensburg (16) und Holstein Kiel (14) lagen vor der FSG. Adelby spielt am Sonntag in Bad Malente nun um die Landesmeisterschaft. Stapelholm startete mit einem 1:0 gegen die SG FT Eider/BTSV aus Büdelsdorf, es folgten ein 0:0 gegen Holstein Kiel und ein 2:0 gegen Fortuna Bösdorf. Nach dem 1:2 gegen Marne und dem 0:2 gegen Adelby waren alle Titelträume geplatzt, zum Abschluss gab es ein 1:0 gegen die Husumer SV.

23.06.10 SG FT Eider/BTSV wird Sechster Eckernförder Zeitung
Fußball D-Junioren Nordmeisterschaft: Sieben Mannschaften kämpften in Barkelsby um den Titel
SG FT Eider/BTSV-Torwart Philipp Moritz (re.) klärt gegen Adelbys Stümer. Foto: PETERS

Barkelsby (Stefan Gerken) - Die sieben Schleswig-Holsteiner D-Junioren-Kreisligameister aus dem Nordkreis waren am Wochenende nach Barkelsby gekommen, um ihren Nordmeister zu ermitteln.

Aus dem Fußball-Kreis Rendsburg-Eckernförde nahm die SG FT Eider/BTSV als Kreisligameister an der Nordmeisterschaft teil. Mit dem stark eingeschätzten Team von Holstein Kiel konnten sich am Ende die favorisierte Mannschaften auch gut platzieren, doch für ganz vorne sollte es überraschend nicht reichen. Die Kreisvertreter aus Büdelsdorf belegten den sechsten Platz.

Nach zwei knappen 0:1-Niederlagen gegen die FSG Stapelholm und den Husumer SVglückte der SG im dritten Auftritt ein umkämpfter 1:0-Erfolg gegen Marne. Dieser Sieg sollte jedoch das einizige Erfolgserlebnis für die SG-Spieler bleiben. Immerhin konnten die D-Jugendlichen der FT Eider/BTSV durch den Sieg die Marner noch hinter sich lassen. „Das Niveau war in der Breite deutlich höher, als noch im vergangenen Jahr“, weiß Kreisjugend-Obmann Robert Lohmann und fügt hinzu: „Dass fast alle Spiele sehr eng waren zeigt, wie ausgeglichen es in diesem Jahr war.“

Richtig spannend war es an der Tabellenspitze. Wie in einem guten Krimi, war die Ansetzung so, dass es im letzten Spiel des Tages zum Aufeinandertreffen des führenden SV Adelby und dem ärgsten Verfolger Holstein Kiel kam. „Das habe ich doch gut ausgelost“, scherzt Lohmann. Die Vorzeichen standen für die Adelbyer besser, denn ihnen reichte ein Unentschieden, um die „Jung-Störche“ auf Distanz zu halten, während die Kieler einen Sieg brauchten, um am SVA vorbeizuziehen. Nach 15 spannenden Minuten trennten sich die beiden Teams mit 0:0 und Lohmann bilanziert: „Mit dem SV Adelby hat die Mannschaft gewonnen, die den schönsten Fußball gespielt hat. Wobei im letzten Spiel gegen Holstein Kiel für beide Mannschaft der Sieg drin gewesen wäre.“

Der Sieger aus Adelby spielt nun am kommenden Sonntag in der Sportschule in Malente beim Tag des Jugendfußballs gegen den Meister der sieben Südkreise den Landesmeister der D-Jugendlichen aus.

Für Lohmann ist die Veranstaltung in Barkelsby zu einem wichtigen Eintrag im Terminkalender geworden. „Die Vereine waren alle begeistert und durch diese Nordmeisterschaft, mit dem anschließenden Spiel gegen den Südmeister, haben die Talente Spiele auf hohem Niveau.“

So wie es aussieht, wird die Meisterschaft der Nordkreise auch im kommenden Jahr wieder auf der Anlage in Barkelsby ausgetragen. „Der Platz liegt recht zentral“, erklärt Lohmann. Außerdem hat bereits die erste Auflage der Meisterschaft im Jahr 2009 so gut geklappt, dass Lohmann weiter das Turnier organisieren darf und soll.

24.06.10 D-Junioren des SVA sind Regionsmeister Flensburger Tageblatt
Gian-Luca Bracht (li.) vom SV Adelby schlägt den Ball im Spiel gegen die SG FT Eider/BTSV (1:0) in den Strafraum. Foto: Peters

Barkelsby (sh:z) - Sechs Spiele, keine Niederlage – die Fußball-D-Junioren des SV Adelby haben sich bei den Nord-Regionsmeisterschaften in Barkelsby (Kreis Rndsburg-Eckernförde) souverän den Titel gesichert. Am Sonntag (13 Uhr) spielt das Team von Trainer Uwe Bracht in der SHFV-Sportschule Bad Malente nun um die Landesmeisterschaft, Gegner ist Süd-Meister JSG Kaltenkirchen.

Die jungen Adelbyer, die sich im KFV Flensburg nach spannendem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen „Abonnements-Meister“ TSB durchgesetzt hatten, starteten mit einem 2:0 gegen den Marner TV. Gegen Fortuna Bösdorf wurde 1:0 gewonnen und spätestens nach dem 1:0 gegen die SG FT Eider/BTSV aus Büdelsdorf zählte der SVA zu den Titelanwärtern. Und es ging erfolgreich weiter – 2:0 gegen FSG Stapelholm, 2:1 gegen die Husumer SV – Adelby stand bereits vor dem letzten, 15 Minuten langen Spiel als Regionsmeister fest. So gab es zum Abschluss des Turniers ein 0:0 gegen Holstein Kiel. Adelby brachte es auf 8:1 Tore und 16 Punkte, die „Störche“ wurden Zweite (14).
25.06.10 Fünfmal 0:1 – SG Eider/BTSV landet auf Rang 6 Landeszeitung
Fußball: D-Jugend-Kreisligameister ermitteln den Nordmeister / SV Adelby setzt sich im entscheidenden Spiel gegen Holstein Kiel durch / SG Eider/BTSV schafft nur einen Sieg in sechs Partien
Torwart Philipp Moritz (re.) von der SG FT Eider/BTSV klärt im letzten Moment gegen Adelbys Stümer. Foto: PETERS

Barkelsby (Stefan Gerken) - Die sieben Schleswig-Holsteiner D-Junioren-Kreisligameister aus dem Nordkreis waren allesamt nach Barkelsby gereist, um dort den Nordmeister auszuspielen. Aus dem Fußball-Kreis Rendsburg-Eckernförde nahm die SG FT Eider/BTSV teil. Die Mannschaft konnte allerdings nur einen Sieg in sechs Spielen erringen und sich dadurch nicht weiter vorne in der Tabelle platzieren. Die Kreisvertreter aus Büdelsdorf belegten letztlich den sechsten Platz. Kurios: In jedem Spiel der SG fiel lediglich ein Treffer.

Nach zwei knappen 0:1-Niederlagen gegen die FSG Stapelholm und den Husumer SV glückte der SG im dritten Auftritt ein umkämpfter 1:0-Erfolg gegen Marne. Dieser Sieg sollte jedoch das einzige Erfolgserlebnis für die SG-Spieler bleiben. Immerhin konnten die D-Jugendlichen der FT Eider/BTSV durch den Sieg die Marner noch hinter sich lassen. „Das Niveau war in der Breite deutlich höher, als noch im vergangenen Jahr“, wusste Kreisjugend-Obmann Robert Lohmann zu berichten und fügte hinzu: „Dass fast alle Spiele sehr eng waren, zeigt, wie ausgeglichen es in diesem Jahr war.“

Richtig spannend war es an der Tabellenspitze. Wie in einem guten Krimi war die Ansetzung so, dass es im letzten Spiel des Tages zum Aufeinandertreffen des führenden SV Adelby und dem ärgsten Verfolger Holstein Kiel kam. „Das habe ich doch gut ausgelost“, scherzte Lohmann. Die Vorzeichen standen für die Adelbyer besser, denn ihnen reichte ein Unentschieden, um die „Jung-Störche“ auf Distanz zu halten, während die Kieler einen Sieg brauchten, um am SVA vorbeizuziehen. Nach 15 spannenden Minuten trennten sich die beiden Teams mit 0:0 und Lohmann bilanzierte: „Mit Adelby hat die Mannschaft gewonnen, die den schönsten Fußball gespielt hat. Wobei im letzten Spiel gegen Holstein Kiel für beide Mannschaften der Sieg drin gewesen wäre.“

Der Sieger aus Adelby spielt nun am kommenden Sonntag in der Sportschule in Malente beim Tag des Jugendfußballs gegen den Meister der sieben Südkreise den Landesmeister der D-Jugendlichen aus.

Für Lohmann ist die Veranstaltung in Barkelsby zu einem wichtigen Eintrag im Terminkalender geworden. „Die Vereine waren alle begeistert, und durch diese Nordmeisterschaft, mit dem anschließenden Spiel gegen den Südmeister, haben die Talente Spiele auf hohem Niveau.“

So wie es aussieht, wird die Meisterschaft der Nordkreise auch im kommenden Jahr wieder auf der Anlage in Barkelsby ausgetragen. „Der Platz liegt recht zentral“, erklärte Lohmann. Außerdem hat bereits die erste Auflage der Meisterschaft im Jahr 2009 so gut geklappt, dass Lohmann weiter das Turnier organisieren darf und soll.

 
SPIELPLAN
FS Jul. 09 SIHI Cup Tönning   2. Platz

Eingespielte Helfer und treue Gäste

Kleiner Kicker, großer Pokal: Der Kapitän der F-Junioren des TuS Tating nimmt die Siegertrophäe entgegen. Foto: sh:z

Tönning (sh:z) – Prima Wetter, nette Gäste, mehrere hundert Zuschauer an beiden Tagen – die zum elften Mal ausgetragenen Fußball-Jugendturniere um den SIHI-Cup bei IF Tönning hinterließen bei Machern und Teilnehmern zufriedene Gesichter.

Motto bei Schiedsrichtern und Helfern: „You’ll never work alone“ (Du arbeitest nicht allein). Viele der mehr als 40 Helferinnen und Helfer waren schon bei der ersten Austragung im Jahr 1999 dabei. Obwohl einige Mannschaften kurzfristig absagten bzw. gar nicht erst anreisten, so waren es doch noch immer mehr als 60 Mannschaften die in vier Altersklassen (G- bis D-Junioren) um Pokale und Medaillen kämpften. Grillstand, Getränkewagen, Waffelbäckerei, Kuchen- und Tortenbüffet, Tombola und Glücksrad – für Abwechslung abseits des Platzes war gesorgt.

Besonders treue Gäste bei den Eiderstedtern sind die Kicker des SC Norddörfer der seit vielen Jahren mit allen Mannschaften unter Regie von Wolfgang („Sam“) Beese anreisen.

Die Ergebnisse des SIHI-Cups in Tönning (ab Halbfinale):

G-Junioren: Rödemisser SV – SG Westerdöfft 0:1, SC Norddörfer – BW Friedrichstadt 2:1. Spiel um Platz 3: Rödemis – Friedrichstadt 3:0. Finale: Westerdöfft – Norddörfer 4:3.
F-Junioren: IF Tönning – Rödemisser SV 0:2, TuS Tating – SC Norddörfer 3:1. Spiel um Platz 3: IF Tönning – SC Norddörfer 3:4 nach Siebenmeterschießen. Finale: Rödemis – Tating 1:2.
E-Junioren: Husumer SV B – SSV Lunden 0:1, FC Ellingstedt-Silberstedt – TSV St. Peter-Ording 0:0, 1:2 nach Siebenmeterschießen. Spiel um Platz drei: Husumer SV B – FC Ellingstedt-Silberstedt 1:0. Finale: SSV Lunden – TSV St. Peter-Ording 1:0.
D-Junioren: SG Löwenstedt/Goldebek – Husumer SV A 1;1, 3:2 nach Siebenmeterschießen, IF Tönning B – Husumer SV B 1:2. Spiel um Platz 3: Husumer SV A – IF Tönning B 2:0.Finale: SG Löwenstedt/Goldebek – Husumer SV B 0:0, 3:1 nach Siebenmeterschießen.

4. Juli 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 04.07.09 Windpark Reußenköge Cup   6. Platz

Spannender Fußball und willkommene Abkühlung

43 Junioren-Teams kämpften beim Windpark Reußenköge-Cup des Bredstedter TSV um die Pokale
Beinschuss! Bo Brodersen von den G-Junioren des BTSV "tunnelt" seinen Breklumer Gegner. Foto: Voss

Bredstedt (sh:z) – Bewölkter Himmel am ersten, strahlender Sonnenschein am zweiten Turniertag: 43 Fußball-Junioren-Teams von der G- bis zur D-Jugend hatten ihren Spaß beim Windpark Reußenköge-Cup des Bredstedter TSV im Stadion.

Der große Gewinner des ersten Tages hieß Rödemisser SV – die Husumer setzten sich sowohl bei G- als auch bei den E-Junioren durch. Im Finale der E-Jugend schlug Rödemis den Stadtrivalen Husumer SV. Rödemis hatte im Halbfinale Vize-Kreismeister und Titelverteidiger TSV Hattstedt ausgeschaltet. Im Spiel um Platz 3 siegte der Bredstedter TSV gegen Hattstedt.

Einschwören auf das nächste Spiel: Die E-Junioren des TSV Doppeleiche Viöl mit ihrem Trainer Ralf Romsfeld. Foto: Voss

Die Rödemisser G-Junioren gewannen das Finale gegen die SG Langenhorn-Enge, das Spiel um Platz drei entscheiden die Germanen aus Breklum gegen den MTV Leck für sich. Bei der D-Jugend verteidigte die Mannschaft der SG Bredstedt/Dörpum, die ihren letzten Auftritt vor dem Wechsel der Altersklasse hatte, den Titel. Die Mannschaft von Germania Breklum blieb ohne Gegentreffer, belegte nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den zweiten Platz. Rang drei ging an den FSV Wyk/Föhr.

Germania Breklum setzte sich bei den F-Junioren durch. Im Endspiel setzten sich die jungen Breklumer überraschend deutlich mit 4:1 gegen den bis dahin überragenden MTV Leck durch. Dritter wurde Gastgeber Bredstedter TSV (1:0 gegen den TSV Kropp).

Wieder gerne und zahlreich angenommen – besonders am zweiten Tag – wurde das Angebot, das benachbarte Erlebnisbad zu ermäßigten Tarifen zu besuchen.

Am Ende zogen die Veranstalter um Wolf Hinrich Struve und Lars Nissen ein positives Fazit. Das Turnier soll 2010 erneut stattfinden, es stehen noch Gespräche mit dem Sponsor aus.

Platzierungen:
G-Junioren: 1. Rödemisser SV, 2. SG Langenhorn-Enge, 3. Germania Breklum II, 4. MTV Leck, 5. FSV Wyk/Föhr, 6. Bredstedter TSV II, 7. Germania Breklum, 8. TSV DE Viöl, 9. SZ Arlewatt, 10. Bredstedter TSV.
F-Junioren: 1. Germania Breklum, 2. MTV Leck, 3. Bredstedter TSV, 4. TSV Kropp, 5. Husumer SV, 6. SZ Arlewatt, 7. SG Langenhorn-Enge, 8. FSV Wyk/Föhr, 9. Bredstedter TSV II, 10. TSV DE Viöl, 11. SV Dörpum, 12. Bredstedter TSV III, 13. Rödemisser SV.
E-Junioren: 1. Rödemisser SV, 2. Husumer SV, 3. Bredstedter TSV, 4. TSV Hattstedt, 5. Bredstedter TSV III, 6. TSV DE Viöl, 7. FSV Wyk/Föhr, 8. Bredstedter TSV II, 9. FSV Wyk/Föhr II, 10. TSV Fahretoft/Waygaard, 11. Husumer SV II.
D-Junioren: 1. SG Bredstedt/Dörpum, 2. Germania Breklum, 3. FSV Wyk/Föhr, 4. TSV Hattstedt, 5. Rödemisser SV, 6. Husumer SV, 7. DGF Flensburg, 8. TSV DE Viöl, 9. Bredstedter TSV II.

10. Juli 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 11.07.09 Scandinavian Park Cup   1. Platz

„Jeder, der hier gespielt hat, ist ein Sieger“

1200 junge Kicker beim Scandinavian Park Cup
Die Lücke gefunden: Zwei F-Junioren vom ETSV Weiche können ihren Gegenspieler vom TSV Rotweiß Niebüll nicht stoppen. Niebüll sicherte sich am Ende den Turniersieg. Foto: ki

Handewitt (ki) – Der Jubel bei den E-Jugend-Kickern des TSB Flensburg war beeindruckend, sie waren aus dem Häuschen. Nicht etwa, weil gerade ein Tor gefallen war, sondern weil einer der Kameraden das runde Leder im letzten Moment von der Linie gekratzt hatte. Kurz vor Schluss klingelte es dann doch – auf der anderen Seite. Ein strammer Schuss ins linke Eck – und die zweite Mannschaft des TSB Flensburg hatte den SV Adelby mit 1:0 bezwungen. „So sehen Sieger aus“, stimmten die kleinen Fußballer an.

Jeder Ball war hart umkämpft: Szene aus der E-Jugend-Partie TSB Flensburg gegen den SV Adelby.

Zur Mittagszeit hatte sich die Melodie zum „Evergreen“ gemausert. Das TSB-Team gewann das Turnier dank eines 3:0 im Finale gegen den SV Dörpum und nahm in der Wikinghalle den Pokal entgegen. Von Hand zu Hand wanderte der „Pott“. Es gab anerkennenden Beifall von den Rängen.

Das war aber nur der Abschluss eines von insgesamt 90 Kapiteln, die am Wochenende am Handewitter Sportzentrum geschrieben wurden. 90 Mannschaften mit rund 1200 Nachwuchs-Kickern nahmen an der zehnten Auflage des Scandinavian Park Cup teil. „Wir haben viele spannende und gute Spiele gesehen“, sagte Ulrich Weger, Jugendwart des veranstaltenden FC Wiesharde, und bedankte sich bei Eltern, Betreuern, Sponsoren und Schiedsrichtern, kurzum allen, die „das Turnier erst ermöglicht haben“.

Rückblick: Einkauf, Aufstellen der Zelte und Stände, Herrichten der Spielfelder – am späten Freitagnachmittag waren die Vorbereitungen für das sportliche Event praktisch abgeschlossen. „Nun kann es losgehen“, atmete Dirk Stüwe erleichtert auf. Der Vorsitzende des Fördervereins des FC Wiesharde hatte den Freitag und Montag Urlaub genommen. Extra für das Jugendturnier – und stand damit nicht allein da. Zum Teil lag der Perfektionismus im Detail. Nur ein Beispiel: Die 1200 kleinen, georderten Pokale mussten alle mit Aufklebern des FC Wiesharde und des Scandinavian Parks versehen werden. Das war eine „schöne“ Trainer-Sitzung!

Der positive Tenor für das Jugendfußball-Ereignis war verdient. „Ein Applaus für die tolle Organisation durch den FC Wiesharde“, sagte Horst Fleischmann, Vorsitzender des Stammvereins Handewitter SV. Auch die Politik war von der Veranstaltung begeistert. „Tolle Organisation, tolle Veranstaltung“, meinte Bürgervorsteher Bernd Rehmke. „Man wundert sich, wie weit sich einige der jungen Fußballer im technischen und taktischen Bereich schon entwickelt haben.“

Seit dem Vorjahr leistet die Gemeinde logistische Unterstützung: Sie stellt die Wikinghalle für die Siegerehrung zur Verfügung, und der kommunale Bauhof hilft beim Transport der Zelte und des Wagens für die Turnierleitung. Auch die Kleinsten durften sich schon ganz groß fühlen. Der Torwart einer G-Jugend-Mannschaft des FC Wiesharde hatte eine FC-Bayern-Trikothose an. Als er zum vierten Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen musste, gab es vom Trainer aufbauende Worte. „Rensing hat in Barcelona auch vier Tore kassiert – das kann auch einem Bayern-Keeper passieren.“ Am Ende gab es auch für den kleinen Handewitter einen Pokal. „Jeder, der hier gespielt hat, ist ein Sieger“, sagte Dirk Stüwe.

C-Jugend: 1. Collegia Jübek; 2. FC Angeln 02; 3. SV Adelby.
C-Mädchen: 1. FSG Schleidörfer; 2. Suchsdorfer SV; 3. Stern Flensburg.
D-Jugend: 1. Husumer SV; 2. SV Adelby; 3. TSV Lindewitt.
E-Jugend (starker Jahrgang): 1. Heider SV; 2. TSV Lindewitt; 3. Osterrönfelder TSV.
E-Jugend (2. Turnier): 1. TSB Flensburg II; 2. SV Dörpum; 3. SV Frisia 03 Risum-Lindholm.
F-Jugend (starker Jahrgang): 1. Heider SV; 2. TSV Nord Harrislee; 3. SV Adelby.
F-Jugend (2. Turnier): 1. RW Niebüll; 2. FT Eider Büdelsdorf; 3. TSV Lindewitt.
G-Jugend: 1. SG Langenhorn-Enge-Sande; 2. SG Satrup-Großsolt; 3. SV Adelby.

10. Juli 2009 · Flensburger Tageblatt
FS 12.07.09 VR-Junior Cup   1. Platz

VR-Junior Cup mit gelungener Premiere

80 Teams aus allen Altersklassen kamen zur Premiere ins Walter Rau-Stadion – die Macher des großen Jugendfußball-Turniers in Niebüll durften mit der Auftaktveranstaltung zufrieden sein.
Volle Deckung! Der junge Sylter Fußballer (rechts) dreht sich beim Schuss seines Gegenspielers weg.

Niebüll (pu) – Die Aufgabe war riesig, die sich Wolfgang Siegfried und Marcus Petzold gestellt hatten. Von Null auf Hundert wollten sie eines der größten Jugend-Fußballturniere der Region auf die Beine stellen. Und das war ihnen gelungen – mit großen Einsatz und viel Improvisations-Vermögen.

„Wir hatten sonst vor den Sommerferien immer ein Fußballcamp in Niebüll, haben uns jetzt aber in Absprache mit dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm entschlossen, dieses und das Turnier im Wechsel zu machen“, so Siegfried, Jugendobmann des TSV Rotweiß Niebüll, zur Geschichte des erstmals ausgetragenen VR-Junior Cups.

Was futterst Du da? Das Spielgeschehen interessiert die beiden jungen Niebüller Kicker in diesem Moment überhaupt nicht. Foto: Wrege

„Vor der Größe eines solchen Turniers hatten wir keine Angst“, so Marcus Petzold, Vorsitzender des Förderkreises der Fußballsparte. Was den beiden Chef-Organisatoren hingegen Probleme bereitete, waren mehr Spielabsagen als erwartet. Das zwang besonders am ersten Tag zu einigen Umstellungen im Spielplan.

An zwei Tagen kamen an die 80 Mannschaften in fast allen Altersklassen von der G- bis zur A-Jugend und auch die Mädchen zum 1. VR-Junior Cup ins Walter-Rau-Stadion. Vom fünfjährigen Knirps bis zum 18-Jährigen war alles dabei. Im Vordergrund standen hier aber weniger die Ergebnisse als vielmehr der Spaß am runden Leder. „Für einige Spieler ist es sicherlich das erste Turnier überhaupt. Seid nicht aufgeregt! Keiner schimpft hier mit Euch. Ihr sollt Spaß haben, mehr nicht!“, erklärte Siegfried bei der Begrüßung der G-Jugendmannschaften der Jahrgänge 2002.

Auf vier Kleinfeldern wurde gleichzeitig im Stadion gespielt. Eigentlich sollte auch auf dem Großfeld im Stadion gespielt werden, aber diese Spiele mussten auf den Sportplatz am Schulzentrum verlegt werden. Die weitesten Fahrten hatten die Mannschaften von Holstein Kiel, dem Heider SV und dem Eckernförder SV. „Wir haben einiges an Erfahrungen sammeln können in diesen beiden Tagen. Es lief aber alles gut ab, und wir hatten weitgehend Glück mit dem Wetter“, bilanzierte Siegfried.

Der Dank von Siegfried und Petzold galt den vielen Helfern und auch den Sponsoren VR Bank, Autohaus Kornkoog, SPR „Kraft durch Sonne“ und der Werner Jahn GmbH. Die Jugendfeuerwehr Niebüll stellte ihre Zelte zur Verfügung. Und einige der C-Mädchen wie Svea, Jennifer und Lea sorgten unter Leitung von Gunther Becker für die medizinische Betreuung bei Blessuren. „Es waren nur kleine Sachen, die wir behandeln mussten. Meist war nach den ersten Tränen schon alles wieder gut“, so Becker.

Ergebnisse:

A-Jugend: 1. MTV Leck; 2. Eckernförder SV; 3. Heider SV.
C-Jugend: 1. SV Frisia 03 Risum-Lindholm; 2. FC Wiesharde; 3. Rödemisser SV.
D-Jugend: 1. Husumer SV; 2. Holstein Kiel; 3. FC Wiesharde.
E-Jugend (Jg. 98): 1. DGF Flensburg; 2. TSV Hattstedt; 3. FSV Wyk. E-Jugend (Jg. 99): 1. FSG Mittelangeln; 2. SV Frisia 03 Risum-Lindholm; 3. RW Niebüll.
F-Jugend (mix): 1. TSV Hattstedt; 2. SC Norddörfer; 3. Team Sylt.
F-Jugend (stark): 1. Team Sylt; 2. TSB Flensburg; 3. SZ Arlewatt.
G-Jugend: Germania Breklum (Jg. 2002) und SV Frisia 03 Risum-Lindholm (2003).
C-Mädchen: 1. SG Ladelund-Achtrup; 2. SV Frisia 03 Risum-Lindholm; 3. FSG Mittelangeln.
D-Mädchen: 1. SV Frisia 03 Risum-Lindholm; 2. TSV Stedesand; 3. FSG Mittelangeln.
E-Mädchen: 1. RW Niebüll; 2. SG Ladelund-Achtrup; 3. Team Sylt.

16. Juli 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 18.07.09 TSBW-Cup der Husumer SV mit SG Löwenstedt/Goldebek und RITM Omsk/Russland  

Freundschafts-Spiele mit Kickern aus Sibirien

Team machte Zwischenstation im Husumer TSBW
Die Gäste aus Sibirien wurden im TSBW betreut von Helmut Haack (re.), Leiter des Freizeitbereichs, und Viktor Feller (li). Foto: Jens Voss

Husum (jv) – Ein Fußball-Team mit 33 Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren sowie drei Betreuern aus dem 6000 Kilometer entfernten Omsk in Sibirien weilten jetzt für einige Tage in Husum. Auf dem Weg zum größten internationalen Jugendcamp der Welt mit 900 Mannschaften aus 45 Ländern in Dänemark machten sie fünf Tage lang Zwischenstation in der Storm-Stadt. Hans-Jürgen Vollrath-Naumann, der Leiter des Theodor-Schäfer-Berufbildungswerkes (TSBW), machte es möglich, die Verantwortlichen im TSBW-Freizeitbereich, Helmut Haack und Viktor Feller, betreuten die Gäste aus Sibirien und hatten ein abwechslungsreiches Freizeitangebot ausgearbeitet.

Zum Programm gehörte der Besuch des Schifffahrtsmuseums in Husum, eine Fahrt nach Hamburg zum HSV, sowie eine Stadt- und Hafenführung in Husum. Helmut Haack und Viktor Feller sorgten natürlich auch dafür, dass der Fußball nicht zu kurz kam. So gab es Begegnungen von „Ritm Omsk“ mit der Husumer SV 1 und 2 sowie mit Löwenstedt/Goldebek. Für diese Begegnung wurden die Schiedsrichter Michael Brucherseifer, zuständig für den Kreis Nordfriesland und Schleswig-Holstein „Kickt fair“, und Daniel Kittl eingesetzt. Die drei Betreuer Vladimir Makarikhin, Andrey Gubskiy und Alexander Siyutkin waren von der Gastfreundschaft im TSBW schwer begeistert: „Wir haben sehr viel gesehen und erlebt.“ Beide sprachen die Einladung zu einem Gegenbesuch in Omsk aus.

6. August 2009 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 30.08.09 TSB Sommer-Cup   1. Platz

Sommer-Cup bei strömendem Regen

Trotz Wetter-Kapriolen: Gelungenes Jugendfußball-Turnier des TSB Flensburg
Mutig in den Zweikampf: Szene aus dem E-Junioren-Spiel des TSB gegen Nordangeln. Foto: usc

Flensburg (usc) – Regen, Sonne, dann wieder Regen – mehr als einmal richteten sich die Blicke der Organisatoren besorgt gen Himmel. Das Wetter meinte es nicht immer gut mit Fußballern und Zuschauern beim 10. Sommer-Cup des TSB Flensburg für F- E- und D-Junioren. Zwei Mal musste das Turnier der F-Junioren wegen starker Regenfälle unterbrochen werden. Doch alle Spiele fanden trotz zweier Absagen (bei E- und D-Jugend) wie geplant statt und so konnten Jugendobmann Michael Melzer und Jugend-Koordinator Karl Müller am Ende ein positives Fazit ziehen.

21 Spiele, 53 Tore und jede Menge Sieger – so lautete das Fazit des Turniers der F-Junioren. Mit von der Partie waren zwei Teams des Gastgebers, zwei Mannschaften vom TSV Vineta Audorf sowie der SV Adelby, die SG Nordangeln und der TSV Rot-Weiß Niebüll. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine Goldmedaille.

Acht Mannschaften waren bei den E-Junioren am Start. In Gruppe 1 setzte sich die von Arno Holst betreute erste Mannschaft des Gastgebers vor dem TSV Rot-Weiß Niebüll durch, Gruppe 2 gewann der Büdelsdorfer TSV vor dem Niendorfer TSV aus Hamburg. Niebüll wurde Dritter (3:1 gegen Niendorf), der TSB ging im Finale zwar in Führung, musste sich Büdelsdorf aber letztlich mit 1:3 beugen.

Knapp ging’s zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung bei den D-Junioren zu. Die Husumer SV und der TSB Flensburg wiesen nach der einfachen Punktrunde beide elf Punkte auf – der Turniersieg ging dank zweier mehr geschossener Tore (9:0 gegen 7:0) an die Gäste aus der Stormstadt. Rang drei belegte der TSV Lindewitt, Vierter wurde die zweite Mannschaft des Gastgebers vor Flensburg 08 und dem TSV RW Niebüll.

1. September 2009 · Flensburger Tageblatt

10. Sommer-Cup beim TSB

Flensburg (sh:z) – Am Sonnabend fällt der Startschuss zum 10. Sommer-Cup des TSB Flensburg. Seit Monaten plant die gesamte Fußballjugendabteilung dieses Turnier. Der Nachwuchs in den Altersklassen F-, E- und D-Junioren wird am Wochenende auf dem Eckener Platz dem runden Leder hinterher jagen und die Sieger ausspielen. Interessant dürfte die Spielform neun gegen neun bei den D-Junioren (Vorgaben des DFB) für Zuschauer, Spieler und Trainer werden. Zum ersten Mal wird hier auf dem verkleinerten 11er-Feld gespielt. Die Organisatoren haben wieder interessante Teams in die Fördestadt eingeladen. Darunter die Nachwuchsfußballer vom Niendorfer TSV, TSV Vineta Audorf, Husumer SV und Büdelsdorfer TSV. Der TSB startet in allen Klassen mit je zwei Teams. Den Anfang machen am Sonnabend die F-Junioren (10 - 13.30 Uhr), es folgen die E-Junioren (15- 18 Uhr). Am Sonntag spielen die D-Junioren (11 - 15 Uhr).
28. August 2009 · Flensburger Tageblatt
ST 1 06.09.09 SG Tönning Husumer SV 1:3
 
1 : 3 (0:0)

Gelungener Saisonstart!

Zum Punktspielstart mussten wir zur neugegründeten SG Tönning reisen.

Motiviert und mit viel Selbstvertrauen wollten wir den ersten Dreier. Wir zeigten in der ersten Halbzeit eine gute Spielanlage, waren den Gegener überlegen und erspielten uns gute Tormöglichkeiten. Nur wollte das Runde nicht ins Eckige. Tönning war darauf bedacht, gut zu verteidigen und mit Kampf im Spiel zu bleiben. Nur ein Schüsschen kam in der ersten Halbzeit auf unser Tor. Wir scheiterten oft am gut aufgelegten Tönninger Torwart.

In der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Wir waren deutlich überlegen, und mit dem Tore schießen klappte es jetzt auch. Hendrik (33.) scheiterte kurz nach der Halbzeit mit einem Freistoß am Querbalken. Nur 40 Sekunden später machte er es besser. Wieder Freistoß, diesmal flach ins linke Eck. Nur drei Minuten später setzte sich Ruda über links durch und traf von der Strafraumgrenze zum 2:0. Er ließ seinem Bruder im Tönninger Gehäuse keine Chance. Vale erhöhte in der 48. Minute nach einer schönen Passkombination cool auf 3:0. Danach hatten wir noch gute Gelegenheiten, das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Kurz vorm Ende verkürzte der Gastgeber auf 1:3.

Fazit:

Gute Mannschaftsleistung bei dem wir schon spielerisch überzeugten.Nur beim Torabschluß wäre mehr möglich gewesen.

Jetzt freuen wir uns auf Freitag auf unser erstes Heimspiel gegen RW Niebüll.

Aufstellung: Oliver Lehmann · Sascha Feller · Marcel Kraas · Jan Erik Matthiesen · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Aaron Pletsch · Valentin Godt · Ruda Jaber · Cyriak Albertsen · Paul Stegmann · Jan Hendrik Pasenau · Jaspar Voigt · Kjell Preuss
   
Björn Fleige
ST 2 13.09.09 Husumer SV TSV Rot Weiß Niebüll I 9:0
 
9 : 0 (6:0)

Heimpremiere gelungen!!!

Auch das zweite Punktspiel konnten die Husumer Jungs für sich entscheiden. Gegner im Friesenstadion war der TSV RW Niebüll.

In der ersten Halbzeit zeigten wir unser bisher bestes Spiel. Mit SPIELWITZ und POWER in den Beinen schnürten wir den Gegner in dessen Hälfte ein. Das Flügelspiel und die Spielverlagerung funktionierte in den ersten 30 Minuten richtig gut. Der agile Paul bereitete die ersten beiden Tore vor. Er setzte sich über rechts durch, und seine Flanken fanden in Ruda einen Abnehmer. Die erste netzte er nach fünf Minuten mit dem Kopf ein, und nur 60 Sekunden später war er mit dem Fuß erfolgreich. Auch von der linken Seite klappte das Flügelspiel. Hier war der starke Aaron der Vorbereiter für die Treffer DREI und VIER. In der 8. Minute köpfte Cyriac das 3:0, und nach 13 Minuten war Paul ebenfalls mit dem Kopf erfolgreich zum 4:0. Beim 5:0 schaltete Kjell sich geschickt mit ins Flügelspiel ein, wieder Flanke von rechts und Vale (15.) erzielte mit dem Rücken zum Tor das 5:0. Nach 21 Minuten erhöhte Paul auf 6:0, diesmal war die linke Seite der Vorbereiter. Einmal kamen die Gäste in der ersten Halbzeit vor unser Tor, doch Oliver blieb Sieger im Eins-gegen-eins.

In der zweiten Halbzeit hatten wir gleich drei Großchancen. Cyriac schoss vorbei, und Ruda scheiterte zweimal am Keeper. Danach riss bei uns der Faden, wir verzettelten uns zu oft in Einzelaktionen. Auch im Passspiel schalteten wir zwei Gänge zurück. Ruda brach dann den Bann und erzielte nach 43 Minuten das 7:0. Die letzten beiden Treffer erzielte Cyriac (51., 56.). Nach Zuspiel von Jaspar netzte er cool aus sieben Metern ein, und seine starke Einzelaktion führte zum 9:0-Endstand.

Aufstellung: Oliver Lehmann · Marcel Kraas · Sascha Feller · Kjell Preuß · Aaron Pletsch · Rickmer Lorenz Klein · Valentin Godt · Jan Erik Matthiesen · Ruda Jaber · Cyriak Albertsen · Paul Stegmann · Jan Hendrik Pasenau · Eric Hamann · Jaspar Voigt · Jan Matzen
   
Björn Fleige
ST 4 26.09.09 SV Frisia 03 Risum- Lindholm Husumer SV 0:9
 
0 : 9 (0:4)

Kantersieg in Lindholm!

Nachdem wir in der Woche (VW Junior Masters Cup 1:4) in Lindholm schon gewonnen hatten, besiegten wir sie auch im Punktspielbetrieb vier Tage später.

Wieder kamen wir gut aus den Startlöchern. Nach schönem Pass in die Tiefe von Hendrik erzielte Cyriac mit seinem ersten Ballkontakt nach 95 Sekunden die 1:0-Führung. Wie schon am Dienstag sollte es nach fünf Minuten 2:0 stehen. Aaron mit schöner Flanke auf den zweiten Pfosten, Cyriac stand goldrichtig und köpfte ein. Aaron verfehlte danach mit zwei Köpfbällen das Tor. Mit dem Fuß war er nach 15 Minuten dann erfolgreich. Seine Flanke fälschte ein Lindholmer Abwehrspieler ins eigene Tor. Wir ließen in der ersten Halbzeit keine Torchance zu. Kjell,Eric und Marcel standen sehr sicher und bauten gut unser Spiel von hinten auf. Kurz vor dem Wechsel erzielte Jaspar mit rechts das 4:0.

Nach dem Wechsel spielte Hendrik im Sturm und erzielte gleich die Treffer fünf und sechs. Beim fünften Treffer waren Ruda und Vale die Vorbereiter, und beim sechsten spielte Henni P. clever Hendrik frei. Nach 39 Minuten erzielte Vale aus dem Gewühl heraus das 0:7. Aaron packte danach nochmal seinen linken Hammer raus und erhöhte von der Strafraumgrenze auf 0:8. Kurz vorm Ende wurde Marcel von Vale auf die Reise geschickt. Er erlief sich den Ball und versenkte sicher zum 0:9-Endstand.

Fazit:

Wir haben eine tolle Mannschaftsleistung geboten. In der Abwehr standen Marcel, Eric und Kjell sehr sicher, so verbrachte Oliver einen ruhigen Nachmittag im Tor. Im Mittelfeld haben Lo, Vale, Henni P, Aaron und Hendrik sehr gut die Bälle verteilt, und im Angriff hatten wir eine gute Chancenverwertung. Weiter so,wir sind auf dem richtigen Weg!!!

Aufstellung: Oliver Lehmann · Eric Hamann · Marcel Kraas · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Aaron Pletsch · Ruda Jaber · Hendrik Fleige · Jan Hendrik Pasenau · Valentin Godt · Cyriac Albertsen · Jaspar Voigt
   
Björn Fleige
ST 3 30.09.09 SV Germania Breklum Husumer SV 1:8
 
1 : 8 (1:3)

Angstgegner deutlich besiegt!

In der Woche holten wir die Partie gegen Germania Breklum nach. Die Germanen gewannen ihre ersten drei Spiele und hatten genau wie wir neun Punkte auf dem Konto. In den letzten Jahren waren diese Spiele immer der absolute Kracher.

Wir übernahmen sofort das Spiel und erspielten uns auch gleich Möglichkeiten. Nach einer Ecke von Henni P. war es Vale (5), der uns per Kopfball mit 1:0 in Führung brachte. Doch Breklum antwortete sofort, traf genau im Gegenzug zum 1:1. Über links erzielten wir nach 13 Minuten das 2:1. Die Flanke von Aaron verwertete Cyriac in Torjägermanier zum 2:1. Wir legten gleich nach. Nach Zuspiel von Lo zog Henni P. aus 25 Metern ab, und der Ball zappelte unten links im Netz. Bis zur Halbzeit verteidigten die Breklumer ihr Gehäuse.

Nach dem Wechsel zogen wir innerhalb von 10 Minuten auf 7:1 davon. Ruda erzielte aus kurzer Distanz das 4:1. Das 5:1 war dann schön herausgespielt. Hendrik setzte sich über rechts durch und spielte in den Rücken der Abwehr. Paul`s Schuss wurde abgeblockt, doch Vale traf im Nachschuss zum 5:1. Das 6:1 erzielte Paul dann selber, aus sieben Metern schob er locker unten rechts ein. Das 7:1 leitete Sascha von hinten ein.Vale verpasste den Ball, doch Cyriac setzte nach und erzielte so seinen zweiten Treffer im Spiel. In den letzten 20 Minuten hatten wir noch viele gute Möglichkeiten, doch nur noch Jaspar traf nach einer Ecke zum 8:1-Endstand.

Fazit:

Einen direkten Konkurrenten abgeschüttelt und wieder den Platz an der Sonne erobert.

Aufstellung: Oliver Lehmann · Marcel Kraas · Kjell Preuss · Eric Hamann · Rickmer Lorenz Klein · Ruda Jaber · Hendrik Fleige · Jan Hendrik Pasenau · Valentin Godt · Aaron Pletsch · Cyriac Albertsen · Jaspar Voigt · Jan Matzen · Paul Stegmann · Sascha Feller
   
Björn Fleige
ST 11 02.10.09 TSV Süderlügum Husumer SV 2:2
 
2 : 2 (1:1)

Remis in Süderlügum!

Am Freitagabend waren wir zu Gast im hohen Norden bei unseren Freunden in Süderlügum.

Die Ausgangslage war klar, wir wollten den fünften Sieg in Folge holen und die Tabellenspitze verteidigen. Am Anfang sah es auch danach aus. Denn schon nach zwei Minuten gingen wir durch einen schönen Außenrissschuss von Henni P. mit 1:0 in Führung. Danach hätten wir die Führung ausbauen können, doch dies gelang uns nicht. Ab der 15. Minute kämpfte sich der Gastgeber immer besser ins Spiel. Wir waren überrascht und standen in dieser Phase zu weit von unseren Gegenspielern. Die logische Folge war der Ausgleichtreffer nach 20 Minuten.

In der zweiten Halbzeit wollten wir es besser machen. Der Sekundenzeiger war noch nicht zweimal herum, da führten wir durch einen Alleingang von Vale mit 2:1. Der Gastgeber zeigte sich aber nicht geschockt, sondern kämpfte weiter. Nach einem leichtsinnigen Fehlpass in der Offensive blieben wir stehen, und Süderlügum traf mit einem Sonntagsschuss am Freitagabend zum 2:2-Ausgleich. Uns blieben noch 20 Minuten Zeit. Wir hatten genügend Gelegenheiten, den Siegtreffer zu erzielen. Doch entweder stand ein Abwehrbein, die Latte oder der starke Torhüter im Weg. Die Gastgeber verteidigten mit etwas Glück, aber auch mit Geschick ihr Gehäuse und holten sich so verdientermaßen die Punkteteilung.

Fazit:

Heute haben wir unerwartet zwei Punkte liegen gelassen. Dieses Spiel war ein Beispiel dafür, dass man die Spiele nicht schon im Vorwege gewonnen hat.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Sascha Feller · Jan Matzen · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Aaron Pletsch · Valentin Godt · Hendrik Fleige · Jan Hendrik Pasenau · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Jaspar Voigt · Eric Hamann · Jan Erik Matthiesen

   
Björn Fleige
ST 5 25.10.09 Husumer SV SG Löwenstedt/Goldebek I 15:0
 
15 : 0 (5:0)

Deutlicher Heimsieg!

Am letzten Ferientag trafen wir auf die Löwen von der SG Löwenstedt/Goldebek.

Heute hatten wir weniger Probleme mit dem Gegner als im Pokal. Schon früh brachte uns Hendrik (3.) aus kurzer Distanz in Führung. Nach nur 15 Minuten zogen wir schnell auf 4:0 davon. Ruda (9.) mit rechts, Cyriac (13.) per Abstauber und Hendrik (15.) erzielten die Tore. Paul erhöhte noch vor der Halbzeit nach schöner Kombination auf 5:0.

Nach der Halbzeit waren wir dann gar nicht mehr zu bremsen. Die Tore fielen wie reife Früchte. Lo (33.) erzielte mit rechts das 6:0, und Hendrik (35.) mit seinem dritten Treffer sowie Jan Erik (36.) mit tollem Schuss in den Winkel schraubten das Ergebnis auf 8:0 hoch. Unser Hunger war noch nicht gestillt. Ruda (42.), Paul (44.) und Aaron (47.) erzielten die Treffer Nr.9, 10,und 11. Jetzt war Henni.P (50., 53.) an der Reihe und erhöhte im Doppelpack auf 13:0. Aaron (57.) mit schönem Kopfball und nochmals Henni P. (58.) mit schönem Schuss erzielten das Endergebnis von 15:0.

Fazit:

Heute haben wir über 60 Minuten Powerfußball gezeigt und sehr diszipliniert gespielt. Die Tore klug herausgespielt und hinten kaum etwas zugelassen. Der Lohn dafür ist die Tabellenführung.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Kjell Preuss · Jan Erik Matthiesen · Eric Hamann · Marcel Kraas · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Paul Stegmann · Aaron Pletsch · Hendrik Fleige · Ruda Jaber · Jan Hendrik Pasenau · Cyriac Albertsen

   
Björn Fleige
ST 6 01.11.09 SG Langenhorn/ Enge I Husumer SV 0:4
 
0 : 4 (0:1)

Arbeitssieg!

Am Sonntag traten wir zum Auswärtsspiel in Enge an. Nach unserem grandiosen Sieg in Eidertal folgte ein Arbeitssieg gegen Langenhorn/Enge. Heute fehlten uns die Laufbereitschaft und die Passgenauigkeit in der ersten Halbzeit. Trotzdem gelang uns schon in der 6. Minute die Führung. Eine gedachte Flanke von Hendrik ging an Freund und Feind vorbei ins Tor. Danach spielten wir zu behäbig und konnten uns kaum Torchancen erspielen. Zudem stand der Gastgeber in der Defensive sehr gut.

Nach dem Wechsel konnten wir uns steigern. Nach Vorlage von Vale schloss Hendrik (37.) den Angriff mit einem strammen Schuss in den Winkel zum 2:0 ab. Cyriac legte ab, und Ruda vernaschte seinen Gegenspieler und erzielte so das 3:0. Ein Jubiläumstor, denn es war unser 100. Treffer in dieser noch jungen Saison. Auch das nächste Tor war ein Jubiläumstor. Nach Flanke von Hendrik erzielte es Henni P. mit einer Direktabnahme das 4:0. Dieses war unser 50.Punktspieltor.

Fazit:

Drei Punkte eingefahren und wieder zu Null gespielt. Tabellenführung behauptet!

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Sascha Feller · Jan Erik Matthiesen · Marcel Kraas · Kjell Preuss · Hendrik Fleige · Aaron Pletsch · Valentin Godt · Rickmer Lorenz Klein · Paul Stegmann · Jan Hendrik Pasenau · Cyriac Albertsen · Jaspar Voigt · Ruda Jaber

   
Björn Fleige
ST 7 08.11.09 Husumer SV SG Friedrichstadt/ Seeth 9:2
 
9 : 2 (4:2)

Heimsieg Nr. 3!

Bei mildem Herbstwetter hatten wir die SG Friedrichstadt/Seeth im Friesenstadion zu Gast. Tabellenführer gegen Tabellenvorletzter. Nicht dabei waren heute Oliver und Henni P. sowie Sascha und Marcel, die kurzfristig die 2. Mannschaft unterstützten. Somit feierte Jaspar seinen Einstand im Tor, und dies machte er richtig gut.

Wieder ein Blitzstart! Wir brauchten nur 73 Sekunden, und der Ball zappelte beim Gegner im Netz. Lo erzielte dieses durch einen Kopfball. Wir drückten weiter, vergaßen aber die Rückwärtsbewegung und waren so anfällig für Konter. Die SG nutzte das kaltschnäuzig. Nach sieben Minuten stand es 1:1 und nach elf Minuten 1:2. Zum ersten Mal lagen wir in dieser Saison zurück. Doch der Ex-Friedrichstädter Cyriac drehte dann das Spiel. Erst wuchtete er (16.) einen Abpraller mit rechts in die Maschen, dann spitzelte er (19.) von links den Ball über die Linie. Kurz vor der Halbzeit drückte Aaron (28.) einen weiten Flankenball von Paul zum 4:2 über die Linie.

Im zweiten Durchgang spielten wir dann besser. Wir erhöhten auch prompt auf 5:2. Ruda (33.) nutzte geschickt die sich bietenden Freiräume und schlug mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze zu. Nach 46 Minuten war die Partie dann endgültig entschieden. Hendrik setzte sich über die rechte Außenbahn durch und bediente uneigennützig den besser stehenden Vale, der keine Mühe hatte und zum 6:2 einschob. Nur 40 Sekunden später erhöhte Ruda mit dem Tor des Tages auf 7:2. Aus 25 Metern knallte sein Geschoss von der Unterkante der Latte ins Tor. Paul (50., 57.) setzte dann die Schlusspunkte im Spiel. Beim ersten Tor schlenzte er den Ball ins lange Eck, und beim zweiten stocherte er aus dem Gewühl heraus den Ball über die Torlinie.

Fazit:

Die SG wehrte sich lange gegen die drohende Niederlage. Der deutliche Sieg kam erst in der Schlussviertelstunde zustande. Somit bleiben wir weiter Tabellenführer und haben auch an diesem Wochenende die Torausbeute gegenüber der Konkurrenz verbessert.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Eric Hamann · Kjell Preuss · Jan Matzen · Jan Erik Matthiesen · Rickmer Lorenz Klein · Aaron Pletsch · Valentin Godt · Hendrik Fleige · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen

   
Björn Fleige
ST 9 22.11.09 Husumer SV MTV LECK I 7:1
 
7 : 1 (6:0)

Auch im TSBW erfolgreich!

Zum vorletzten Heimspiel der Hinrunde hatten wir die sympatische Mannschaft aus Leck zu Gast im TSBW. Vielen Dank an Victor und das TSBW!

Auch bei uns in der Mannschaft schlug die Grippewelle ein. Heute fehlten Eric, Jan, Paul und Aaron. Nelson feierte seinen Einstand bei uns und fügte sich nahtlos ein.

Wir begannen gewohnt druckvoll und konnten auch gleich die erste Chance nutzen. Vale spielte einen geschickten Pass in die Schnittstelle der Abwehr, und Cyriac vollstreckte sicher zur 1:0-Führung. Auch beim zweiten Tor waren wir mit schnellem Passspiel erfolgreich. Wieder konnte sich Cyriac in die Torliste eintragen. Als nach 15 Minuten Vale per Kopfball das 3:0 erzielte, war die Partie schon entschieden. Ruda hatte sich schön über links durchgesetzt und auf den Punkt genau geflankt. Das 4:0 bereitete wieder unser kleiner Dribbelkünstler vor. Geschickt spielte er Doppelpass und lupfte den Ball in den freien Raum. Vale nutzte dies eiskalt zum 4:0. Das 5:0 markierte Ruda dann mit einem schönem Schuss unter die Latte selber. Kurz vor der Halbzeit machte Lo dann das halbe Dutzend voll. Aus gut 25 Metern überwand er den Torwart.

In der zweiten Halbzeit stellten wir weiter um und verloren so etwas die Ordnung. Aber auch der Gegner steigerte sich nun und legte den Respekt ab. Die Gäste erzielten nach 45 Minuten den verdienten Ehrentreffer und scheiterten kurze Zeit später am Querbalken. Im direkten Gegenzug erzielte Jan Hendrik (nach schöner Vorarbeit von Jaspar) aus kurzer Entfernung das 7:1.

Fazit:

Wieder ein deutlicher Heimsieg! Eine gute Mannschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch Ausfälle kompensieren kann. Dies habt ihr heute bewiesen. Jetzt gehen wir gut gerüstet in das Topspiel am nächsten Wochenende gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Sascha Feller · Jan Erik Matthiesen · Marcel Kraas · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Jan Hendrik Pasenau · Valentin Godt · Kjell Preuss · Cyriac Albertsen · Ruda Jaber · Jaspar Voigt · Nelson Handschuch

   
Björn Fleige
ST 8 05.12.09 Rödemisser SV I Husumer SV 1:6
 
1 : 6 (0:2)

Derbysieg!

Am Samstag spielten wir unser Ortsderby beim Ortsnachbarn SV Rödemis. Mit nur zwölf Spielern waren wir zum Klassiker bei nasskaltem Wetter angereist. Unser Gegner, der ausschließlich aus dem jungen Jahrgang besteht, verteidigte vom Anpfiff an sein Gehäuse. Wir versuchten es spielerisch, über die Außen zum Erfolg zu kommen. Beim Abschluss zögerten wir dann zu lange, so konnte immer wieder ein Abwehrbein retten. Nach zwölf Minuten war der Riegel dann geknackt. Eine zu kurze Abwehr landete bei Jan Hendrik, der fackelte nicht lange und drosch die Kugel ins Tor. Auch im weiteren Spielverlauf wurde ordentlich Beton von Marco angemixt. Nach einer Ecke konnten wir auf 2:0 erhöhen. Die Rödemisser wehrten den Ball in die Mitte ab, und Lo (25.) erzielte es mit der Pike.

Nach dem Pausentee konnten wir gleich erhöhen. Über mehrere Stationen spielten wir geschickt den Ball in den Strafraum, und Ruda (31.) vollendete zum 3:0. Jetzt hatten wir die beste Phase im Spiel. Nur drei Minuten später erzielte der laufstarke Paul von der Strafraumgrenze das 4:0. Dann war Hendrik (38.) an der Reihe. Das 5:0 erzielte er mit einem tollen Schuss in den Winkel. Beim 6:0 wurde Hendrik (44.) geschickt von Lo freigespielt und vollstreckte cool. In der letzten Viertelstunde trauten sich die Gastgeber dann doch mehr und wurden kurz vorm Ende mit dem 6:1 von Kevin (57.) belohnt.

Fazit:

Überlegener Auswärtssieg beim Ortsnachbarn bringt uns wieder an die Spitze. Tolle Hinrunde gespielt! Insgesamt haben wir 17 Spiele absolviert, 16 Siege eingefahren und ein Unentschieden. Dabei haben wir ein Torverhältnis von 123:12 erzielt. Jetzt lassen wir das kalte Wetter draußen und freuen uns auf die Halle.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Jan Matzen · Jan Erik Matthiesen · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Sascha Feller · Paul Stegmann · Jan Hendrik Pasenau · Hendrik Fleige · Ruda Jaber · Valentin Godt · Eric Hamann

   
Björn Fleige
FS 24.01.10 Markant Cup in Eckernförde   5. Platz

36 Teams im sportlichen Wettstreit

16. Markant-Cup: Der VfB Lübeck und der Rendsburger TSV heißen die Sieger im Schulzentrum Süd
Kurz vor der Siegerehrung haben sich alle Teams auf dem Feld der Halle 1 versammelt und bekommen ihren verdienten Applaus. Foto: sg

Eckernförde (Stefan Gerken) - Gerammelt voll waren die Zuschauerränge der drei Hallen im Schulzentrum Süd beim 16. Markant-Cup 2010. Die Organisatoren des Eckernförder SV hatten sowohl in der D-Junioren- als auch in der E-Jugend-Konkurrenz ein erlesendes Teilnehmerfeld zusammengestellt. Nicht nur Mannschaften aus Schleswig-Holstein waren dabei, auch der FC St. Pauli aus Hamburg nahm am beliebten Hallencup teil.

Zunge raus und am Gegner vorbeiziehen: Manus Eulert (l.) von den D-Junioren des ESV II zeigt beim 16. Markant-Cup, wie es geht. Foto: Gerken

D-Junioren

Die 18 Mannschaften, darunter auch nahmhafte Klubs wie der VfB Lübeck oder Holstein Kiel, begannen das Turnier in drei Sechser-Gruppen. Aus den jeweiligen zwei Gruppenbesten, sowie den beiden besten Drittplatzierten bildeten sich die zwei Endrunden-Staffeln. Die Gruppensieger sollten später das Finale austragen, die beiden Zweiten das Spiel um Platz drei, die Dritten die Partie um Platz sieben und die Endrundenvierten das Spiel um Platz neun.

Alle anderen Teams kamen ebenso zu ihren Spielen, da auch die hinteren Plätze im Gruppen-Modus gegeneinander ermittelt wurden. So war es gegeben, dass die in etwa gleichstarken Teams sich miteinander messen konnten. Die beiden Eckernförder Mannschaften – der ESV I in der Gruppe A und ESV II in der B-Staffel – gaben vor heimischer Kulisse alles für ein gutes Abschneiden, doch besonders die Zweite, die in dieser Zusammensetzung noch nicht miteinander gespielt hatte, konnte gegen die starke Konkurrenz wenig ausrichten.

Jannik Schlümer (r., ESV-E2-Junioren) gibt im Derby gegen Schleswig 06 alles. Foto: sg

Am stärksten präsentierte sich der SV Adelby in der Gruppe A, was kein Zufall war, denn die Jungs aus Flensburg sollten auch das letzte Spiel des Tages – das Finle – bestreiten. Neben Adelby zeigten auch Holstein Kiel, der VfB Lübeck, Eidertal Molfsee, die SG Preetz/Kühren und TuRa Harksheide gute Leistungen und qualifizierten sich für die Endrunde. Auch dort hielt sich der SV Adelby schadlos, genauso wie der VfB Lübeck, sodass diese beiden Mannschaften auch verdient ins Finale kamen. Doch auch der ESV durfte sich noch freuen und wurde für den großen Einsatz während des gesamten Turniers belohnt. Der ESV II siegte in der Gruppenphase um die Endplatzierungen gegen BSG Eutin nach einem 0:1-Rückstand noch überzeugend mit 3:1 und wurde am Ende 17. Der ESV I konnte immerhin dem namhaften FC St. Pauli-Nachwuchs ein 1:1 abtrotzen und landete mit einem zweiten Remis (3:3 gegen Schönberg) auf Rang 13. Das Finale, am Ende eines hochklassigen Turniertages, gewann der VfB Lübeck denkbar knapp mit 2:1 gegen Adelby.

E-Junioren

Genauso wie bei den D-Junioren traten auch die jüngeren E-Junioren am Sonntag erst einmal in drei Sechsergruppen an. „Das Niveau war teilweise sehr hoch“, weiß ESV-Jugendwart Jochen Strübing, der das Turnier vom ersten Tag an, also vor 16 Jahren, schon mit organisierte und betreute. Strübing weiter: „Allerdings ist schon in dieser Altersklasse ein großer Leistungsunterschied zu erkennen.“ Während das Leistungsniveau natürlich varrierte, zeigten alle teilnehmenden Talente einheitlich vollen aber fairen Einsatz und eine große Spielfreude, die sich auch auf die Eltern und Zuschauer übetrug.

Sportlich konnten vor allem die SG BTSV/FT Eider überzeugen, die in der Gruppe C aus fünf Spielen 13 Punkte holte. Ebenso zogen auch Kilia Kiel, der Gettorfer SC, TSV Kropp, Rendsburger TSV, der TuS Nortorf, sowie Holstein Kiel und TSB Flensburg als beste Gruppendritten in die Endrunde ein. Bester Eckernförder Mannschaft war der EMTV, der sich in der B-Staffel einen respektablen dritten Platz sicherte. Der ESV I in der Gruppe A als Sechster, sowie der ESV II (5., Gruppe B) und der VfR Eckernförde (5., Gruppe C) schafften es nicht ganz, um die vordersten Plätz mitzuspielen.

Nach einem turbulenten Tag im Schulzentrum Süd sammelten sich vor dem Finale zwischen dem Rendsburger TSV und TSB Flensburg alle Zuschauer in der Halle 1, was für die Finalisten eine großartige Stimmung bedeutete. Am Ende eines langen Fußballwochenendes durften die Rendsburger verdient den Turniererfolg bejubeln. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es jedoch nur Gewinner, denn alle Teams wurden beim 16. Markant-Cup mit Preisen ausgezeichnet. „Die Mannschaften kommen seit jeher gerne zu uns. Viele müssen wir gar nicht mehr einladen, denn sie fragen von sich aus, ob sie wieder dabei sein können“, weiß Strübing um die Beliebtheit des größten Hallenfußball-Turniers dieser Alterklasse in Schleswig-Holstein.
25. Januar 2010 · Eckernförder Zeitung
HKM 28.02.10 Hallenkreismeisterschaft   3. Platz

Finale in Breklum: Jubel bei Husum und Löwenstedt/Goldebek

Über den Meistertitel freuen sich die D-Junioren der Husumer SV mit denTrainern Björn Fleige (oben li.) und Olaf Clausen (oben re.)

Breklum (sh:z) - Die Serie der Hallenmeisterschaften im Fußball-Kreis Nordfriesland ist beendet. Nach dem MTV Leck (A- und B-Junioren) und dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm bei den C-Junioren trugen sich nun bei der Endrunde in Breklum vor gut 200 Zuschauern die D-Junioren der Husumer SV und die E-Junioren der SG Löwenstedt/Goldebek in die Siegerlisten ein.

Nicht um Titel ging es bei den zehn F-Junioren-Mannschaften, die ihr „Spiel-und-Spaß“-Turnier in Tinnum auf Sylt austrugen.

Kleine Kicker, großer "Pott": die E-Junioren der SG Löwenstedt/Goldebek.

Bei den D-Junioren setzte sich die Husumer SV im Finale 1:0 gegen den TSV Rantrum durch, Rang drei ging an Gastgeber Germania Breklum (1:0 gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt). Die E-Junioren der SG Löwenstedt/Goldebek gewann im Siebenmeter-Schießen 2:0 gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Dritter wurde die JSG Hattstedt/Arlewatt nach einem 2:0 gegen die SG Langenhorn-Enge.

D-JuniorenGruppe A: Rödemisser SV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:0, TSV Pellworm – Husumer SV 0;2, TSV Rantrum – Rödemisser SV 2:0, SV Frisia 03 – Pellworm 0:1, Husum – Rantrum 2:1, Pellworm – Rödemis 0:0, Husum – SV Frisia 03 1:0, Rantrum – Pellworm 3:0, Rödemis – Husum 0:5, SV Frisia 03 – Rantrum 1:2.
1. Husumer SV 4 10: 1 12 
2. TSV Rantrum 4 8: 3 9 
3. Rödemisser SV 4 3: 7 4 
4. TSV Pellworm 4 1: 5 4 
5. SV Frisia 03 4 1: 7 0 
Gruppe B: SG Tönning – SV Germania Breklum 0:1, JSG Arlewatt/Hattstedt – MTV Leck 0:0, SG Langenhorn-Enge – Tönning 0:0, Breklum – Arlewatt/Hattstedt 0:0, Leck – Langenhorn-Enge 1:1, Arlewatt/Hattstedt – Tönning 1:2, Leck – Breklum 1:2, Langenhorn-Enge – Arlewatt/Hattstedt 0:2, Tönning – Leck 0:0, Breklum – Langenhorn-Enge 1:0.
1. Germania Breklum 4 4: 0 10 
2. Arlewatt/Hattst. 4 3: 2 5 
3. SG Tönning 4 2: 2 5 
4. MTV Leck 4 1: 3 3 
5. Langenhorn-Enge 4 1: 4 2 
Halbfinale: Husum – Arlewatt/Hattstedt 3:0, Breklum – Rantrum 1:2. Spiel um Platz 3: Arlewatt/Hattstedt – Breklum 0:1. Finale: Husum – Rantrum 1:0.
E-JuniorenGruppe A: Husumer SV – SG Löwenstedt/Goldebek 0:1, TSV Nordstrand – SG Langenhorn-Enge 0:2, Blau-Weiß Friedrichstadt – Husum 0:1, Löwenstedt/Goldebek – Nordstrand 1:1, Langenhorn-Enge – Friedrichstadt 1:0, Nordstrand – Husum 1:0, Langenhorn-Enge – Löwenstedt/Goldebek 0:0, Friedrichstadt – Nordstrand 3:0, Husum – Langenhorn-Enge 1:0, Löwenstedt/Goldebek – Friedrichstadt 0:0.
1. Langenhorn-Enge 4 3: 1 7 
2. Löwenstedt/Gold. 4 2: 1 6 
3. Husumer SV 4 2: 2 6 
4. BW Friedrichstadt 4 3: 2 4 
5. TSV Nordstrand 4 2: 6 4 
Gruppe B: JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV Rot-Weiß Niebüll 2:0, TSV Rantrum – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 0:1, TSV St. Peter-Ording – Hattstedt/Arlewatt 1:3, Niebüll – Rantrum 0:2, SV Frisia 03 – St. Peter-Ording 1:1, Rantrum – Hattstedt/Arlewatt 0:1, SV Frisia 03 – Niebüll 2:0, St. Peter-Ording – Rantrum 3:0, Hattstedt/Arlewatt – SV Frisia 03 2:1, Niebüll – St. Peter-Ording 1:0.
1. Hattstedt/Arlew. 4 8: 2 12 
2. SV Frisia 03 4 5: 3 7 
3. St. Peter-Ording 4 5: 5 4 
4. TSV Rantrum 4 2: 5 3 
5. TSV RW Niebüll 4 1: 6 3 
Halbfinale: Langenhorn-Enge – SV Frisia 03 0:2, JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Löwenstedt/Goldebek 0:1.
Spiel um Platz 3: Langenhorn-Enge – Hattstedt/Arlewatt 0:2.
Endspiel: SV Frisia 03 – Löwenstedt/Goldebek 0:2 nach Siebenmeter-Schießen.

3. März 2010 · sh:z-Nordfriesland Sport
ST 14 21.03.10 Husumer SV SV Frisia 03 Risum-Lindholm 6:2
 
6 : 2 (2:1)

Erfolgreicher Rückrundenstart!

Nach langer Winterpause konnten wir endlich wieder draußen aktiv werden. Zum Rückrundenstart hatten wir die Mannschaft von Frisia 03 bei uns zu Gast. Der kleine holprige D-Platz in Husum kam uns dabei nicht entgegen. Wir bestimmten zwar die Partie, konnten uns aber kaum nennenswerte Torchancen in der Anfangsviertelstunde erspielen. Die Führung nach 18 Minuten etwas glücklich. Eine scharfe Flanke von Paul verpasste Aaron erst, wurde danach aber vom Gegenspieler gefoult, und es gab Elfmeter für uns. Der Gefoulte verwandelte selber zum 1:0. Als die Gäste nach 20 Minuten das erste Mal vor unser Tor kamen, stand es plötzlich 1:1. Den Freistoß wehrte Oliver ab, doch der Stürmer reagierte schneller und schob zum 1:1 ein. Als wir dann Cyriac einwechselten, bekamen wir mehr Elan ins Angriffsspiel. Kurz vorm Halbzeitpfiff sollte uns unser LANGER auch in Führung schießen. Auf Zuspiel von Hendrik drehte Cyriac sich schnell im Strafraum und knallte den Ball unter die Latte.

Nach dem Wechsel hatten wir dann unsere stärkste Phase. Eine Flanke von Aaron verwertete Cyriac (32.) mit dem Kopf zum 3:1. Nur drei Minuten später war es wieder Cyriac, der auf 4:1 erhöhte. Aus kurzer Entfernung schob er locker ein und erzielte so seinen ersten Hattrick für uns. Doch postwendend verkürzte Lindholm auf 4:2. Wieder waren wir beim Freistoß nicht energisch genug und kassierten so den zweiten Gegentreffer. Aber wir hatten ja den Spieler des Tages auf dem Platz. Nachdem wir uns über rechts gut durchsetzten, schloss wieder Cyriac den Angriff erfolgreich ab. Für den Schlusspunkt im Spiel sorgte dann Aaron. Mit rechts erzielte unser Linksfuß das Tor des Tages. Aus 20 Metern schlug die Kugel unhaltbar im Winkel ein. Auch die Gäste hätten noch ein weiteres Tor erzielen können, doch der Pfosten verhinderte dies.

Fazit:

Wir gewannen zwar deutlich, hatten aber noch ordentlich Sand im Getriebe.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Eric Hamann · Kjell Preuss · Jan Matzen · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Jan Erik Matthiesen · Valentin Godt · Aaron Pletsch · Ruda Jaber · Paul Stegmann · Cyriac Albertsen · Nelson Handschuch · Sascha Feller

   
Björn Fleige
ST 15 30.03.10 Husumer SV SG Tönning 5:0
 
5 : 0 (3:0)

Heimsieg ohne Gegentreffer!

Da wir ja am Wochenende zum Turnier in Niedersachsen waren, wurde unser Spiel gegen die SG Tönning auf Dienstag verlegt. Unser heutiger Gegner hat einen sehr guten Rückrundenstart hingelegt und sich heimlich auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Wir waren also gewarnt!

Auf unserem heiligen B-Platz bestimmten wir dieses Spiel und versuchten, den Gegner schon im Spielaufbau zu stören. Dies gelang sehr gut, doch bei Ballbesitz leisteten wir uns noch zu viele Abspielfehler. In den ersten 15 Minuten war das Tor irgendwie zu klein für uns, denn unsere Torschüsse landeten dreimal am Pfosten. In der 18. Minute war es dann soweit. Paul zog vom Strafraum einfach mal ab, und der haltbare Ball lag plötzlich im Netz. Nur kurz später erzielte Paul seinen zweiten Treffer, doch der Schiri hatte etwas dagegen und entschied auf Abseits. Tönning hatte mit der ersten richtigen Chance den Ausgleich auf dem Fuß bzw.Kopf. Ein Freistoß klatschte an die Latte, und der Nachschuss (Kopfball) ging über das Tor. Im direkten Gegenzug erzielte der gerade eingewechselte Marcel (22.) aus dem Gewühl heraus das 2:0. Noch vor der Pause erhöhte unser Sturmtank Cyriac mit rechts auf 3:0.

Nach der Halbzeit wechselten wir fleißig ein und aus, waren dem Gegner weiterhin überlegen. Die spielerische Linie blieb dabei etwas auf der Strecke, und wir waren jetzt anfälliger für Konter. Vale erhöhte dann nach 38 Minuten auf 4:0. Überlegt schloss er die gute Vorarbeit von Ruda ab. Tönning hätte dann den Ehrentreffer erzielen müssen. Nach Foul von Eric im Strafraum gab es Elfmeter. Doch Jaspar wurde im Tor nicht bezwungen, denn der Elfer ging über das Gehäuse. Kurz vor Ende der Partie erhöhten wir noch auf 5:0. Ruda tankte sich auf links durch, spielte in die Mitte, Cyriac legte mit der Hacke ab, und Lo schoss überlegt ins Tor zum Endstand von 5:0.

Fazit:

Gegner beherscht und endlich mal wieder zu Null gespielt. Dieses Spiel war schon besser als letzte Woche, aber wir können noch viel mehr.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Jan Erik Matthiesen · Kjell Preuss · Sascha Feller · Hendrik Fleige · Rickmer Lorenz Klein · Valentin Godt · Aaron Pletsch · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Eric Hamann · Nelson Handschuch · Marcel Kraas · Oliver Lehmann als Ersatzkeeper.

   
Björn Fleige
ST 16 07.04.10 SG Löwenstedt/Goldebek I Husumer SV 2:7
 
2 : 7 (0:3)

Starke Mittelfeldreihe überzeugt beim Auswärtssieg!

Bei herrlichen Fußballwetter holten wir am Mittwoch unsere Partie in Löwenstedt nach. Einige Spieler von unserer Seite verweilten noch im Osterurlaub. So fehlten bei uns Vale, Oliver, Nelson und Jaspar. Zum ersten Mal hatten wir keinen Torwart, fanden aber in Niklas aus der D II einen guten Ersatz.

Wir begannen stark und ließen den Gastgebern kaum Luft zum Atmen. Besonders unser Dreieck mit Lorenz, Sascha und Hendrik überzeugte. Die Gastgeber kamen in der ersten Halbzeit kaum über die Mittellinie. Angriff auf Angriff rollte auf das Löwentor, aber der Ball wollte dort nicht hinein. Entweder fanden wir keinen Torabschluss bzw. der Torhüter parierte, oder wir haderten mit den Treckerspuren auf dem Platz. Doch wir waren geduldig und wurden noch in der ersten Halbzeit belohnt. Paul nutzte dabei seine Schnelligkeit und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hendrik (22.) sicher zum 1:0. Der Bann war jetzt gebrochen. Nur zwei Minuten später erhöhte Cyriac clever, nach schönem Zuspiel von Lorenz, auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es wieder Lorenz, der das 3:0 vorbereitete. Einen langen Pass aus der eigenen Hälfte konnte sich Cyriac erlaufen und in "Messi-Manier" (über den Keeper gelupft) vollstrecken.

In der zweiten Halbzeit waren wir weiterhin überlegen. Gleich nach Wiederbeginn konnten wir uns schön über links durchsetzten. Aaron bediente dann Hendrik, der mit links das 4:0 erzielte. Leichtsinnig verspielten wir in der 39. Minute den Ball, und die Löwen verkürzten auf 4:1. Doch wir antworteten prompt. Hendrik's Schuss konnte der Torwart nicht festhalten, und Cyriac "Messi" staubte zum 5:1 ab. Als Lorenz sich dann im Srafraum durchsetzte, konnte er nur durch Festhalten gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelte diesmal unser Abwehrrecke Kjell (50.) sicher. Damit erzielte er endlich sein erstes Saisontor. Doch auch der Gastgeber konnte nochmal auf 6:2 verkürzen. Fünf Minuten vor dem Ende waren wir dann wieder an der Reihe. Nach schöner Vorarbeit von Marcel vollstreckte Ruda aus kurzer Distanz zum 7:2.

Fazit:

Wir steigern uns von Spiel zu Spiel und sind in dieser Verfassung kaum zu schlagen.

Aufstellung:

Niklas Klein · Eric Hamann · Marcel Kraas · Kjell Preuss · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Aaron Pletsch · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Jan Erik Matthiesen · Jan Matzen

   
Björn Fleige
ST 17 23.04.10 SG Friedrichstadt/Seeth Husumer SV 0:15
 
0 : 12 (0:6)

13. Sieg im 14.Spiel!

Unser 14. Saisonspiel trugen wir im Holländerstädtchen Friedrichstadt aus. Friedrichstadt belegt zur Zeit den vorletzten Tabellenplatz.

Die Marschroute für dieses Spiel wurde vorher klar angesagt. "Deutlicher Sieg mit spielerischen Mitteln."

Vom ersten bis zum letzten Pfiff des guten Schiedsrichter setzten unsere Jungs dies um. Zu überlegen waren wir im spieltechnischen und -taktischen Bereich. Immer wieder setzten wir uns geschickt über die Flügel durch und sorgten so für mächtig Gefahr vorm Tor der Friedrichstädter. Es war nur eine Frage der Zeit, wann wir die Führung erzielen würden.
In der 4. Minute war es dann schon soweit. Eine Aaron-Flanke verwertete unser derzeitiger Toptörjäger Cyriac mit dem Kopf zum 1:0.
Wir legten gleich nach. Anstoß Friedrichstadt - Ball abgefangen - über links durchgespielt, und Aaron's Flanke wurde ins Friedrichstädter Tor abgefälscht zum 2:0.
Nur drei Minuten später erhöhten wir schon auf 3:0. Diesmal wurde Marcel im Strafraum frei gespielt, und Marci verwertete cool.
Nach 10 Minuten fing Lorenz den Ball an der Mittellinie ab, setzte sich gegen vier Gegenspieler durch und hämmerte den Ball aus 25 Metern in den Winkel zum 4:0 (Traumtor).
Marcel schickte dann mit einem klugen Pass Vale (20.) auf die Reise, und der erzielte mit dem Außenriß das 5:0.
Nach 25 Minuten machten wir dann das halbe Dutzend voll. Vale und Paul spielten Hendrik im Strafraum frei, der hatte keine Mühe und schob locker zum 6:0 ein.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig. Immer wieder erspielten wir uns gute Möglichkeiten.
Aaron (44.) war es dann vorbehalten, das 7:0 zu erzielen. Aus 40 Metern knallte er einen Freistoß hoch ins Tor (Wahnsinn).
Dann ging es wieder SCHLAG auf SCHLAG. Im 3-Minuten-Takt erzielten wir die Tore. Das 0:8 erzielte Aaron von links.
Beim 0:9 reagierte Cyriac im Strafraum am schnellsten, und erzielte so seinen zweiten Treffer.
Hendrik spielte Ruda im Strafraum frei, und Ruda vollendete cool auf 10:0. Ein einfaches, aber besonderes Tor! Es war unser 100. Punktspieltor im laufenden Spielbetrieb.
Kjell und Paul bereiteten dann unser 11. Tor vor. Wieder war Ruda der Abnehmer.
Den Schlusspunkt setzte dann Marcel. Eine Flanke von Cyriac wuchtete er mit dem Kopf zum 0:12-Endstand ein.

Fazit:

Schön herausgespielter Auswärtssieg, der auch in dieser Höhe völlig verdient war. Somit bleiben wir weiterhin ungeschlagen und Tabellenführer.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Jan Matzen · Eric Hamann · Jan Erik Matthiesen · Marcel Kraas · Rickmer Lorenz Klein · Aaron Pletsch · Paul Stegmann · Hendrik Fleige · Cyriac Albertsen · Valentin Godt · Ruda Jaber · Kjell Preuss

   
Björn Fleige
ST 18 28.04.10 Husumer SV SG Langenhorn/ Enge I 6:0
 
6 : 0 (3:0)

Weiterhin weiße Weste im Friesenstadion!

Auch die SG Langenhorn/Enge konnte die Husumer Jungs nicht stoppen. Auf dem A-Platz spielten wir diese Partie als Vorspiel der Ligamannschaft. In den ersten 20 Minuten machten die Gäste uns das Leben schwer. Wir waren zwar überlegen, konnten uns aber nicht entscheidend durchsetzten. Immer wieder störten die Gäste geschickt bzw. fehlten bei uns der Spielwitz und die Genauigkeit. Mit der ersten guten Chance hätten die Gäste in Führung gehen können. Doch Jaspar vereitelte diese. Über die rechte Seite erzielten wir dann die Führung. Eine Flanke von Marcel verwertete Ruda mit einem Volley zum 1:0. Dieses Tor wirkte dann befreiend. Denn nur zwei Minuten später erhöhte wiederum Ruda auf Zuspiel von Sascha auf 2:0. Das 3:0 war dann schön herausgespielt. Durch einen geschickten Seitenwechsel über Lo, Sascha und Hendrik spielten wir Paul frei, der mit einem schönem Rechtsschuss das umjubelte 3:0 erzielte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten wir schnell auf 4:0. Vale und Ruda setzten sich über rechts durch und bedienten Cyriac im Strafraum, der sich dort durchsetzte und cool vollstreckte. Im weiteren Spielverlauf scheiterten wir oftmals am guten Torwart bzw. am Ouerbalken. Auch die Gäste starteten ein paar Konter, konnten sich aber nicht gegen unsere gute Abwehr durchsetzen. Eric und Jan Erik standen im Zentrum sicher, und auch unsere Außenverteidiger Kjell, Nelson und Jan ließen nichts anbrennen. In der 51 Minute erzielten wir dann das 5:0. Lo spielte schnell auf links, Ruda spielte Hendrik geschickt frei, und der erzielte mit einem Lupfer das 5:0. Kurz vorm Ende erhöhte dann Marcel mit einem strammen Schuss auf 6:0.

Nun steht am Sonntag das Ortsderby gegen Rödemis vor der Tür.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Nelson Handschuch · Kjell Preuss · Jan Erik Matthiesen · Aaron Pletsch · Marcel Kraas · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Valentin Godt · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Sascha Feller · Eric Hamann · Paul Stegmann · Jan Matzen

   
Björn Fleige
ST 19 02.05.10 Husumer SV Rödemisser SV I 6:0
 
6 : 0 (4:0)

DERBYSIEG TEIL 1!

Der erste Teil der Derbywoche fand im Friesenstadion statt. Marco und sein Team besuchten uns am Sonntag bei feinem Fußballwetter. Unsere Jungs nahmen schnell das Heft in die Hand und wurden auch gleich in den Anfangsminuten belohnt. Nach kurzer Ecke spielten wir Cyriac im Strafraum an, der drehte sich schnell und schloss eiskalt zur schnellen Führung ab. Weiter ging es aufs Gästetor. Doch oftmals schlossen wir zu hastig ab. Paul machte es dann geschickter. Mit links erhöhte unser Wirbelwind nach 18 Minuten auf 2:0. Siebzig Sekunden später zapplte der Ball erneut im Tor der Gäste. Einen Freistoß von Cyriac konnte Connar nicht festhalten, und Hendrik staubte zum 3:0 ab. Als Cyriac nach 22 Minuten mit einem Fernschuss auf 4:0 erhöhte, drohte die hohe Klatsche für die jungen Römser. Doch sie gaben nicht auf und fighteten bis zum Schluss. Wir ließen da schon etwas die Zügel streifen und wechselten durch.

In der 54 Minute konnte Nelson sich über links durchsetzen und bediente Cyriac. Unser Toptorjäger hatte wieder den richtigen Riecher und spitzelte den Ball mit rechts über die Linie. Die Gäste hatten dann auch die Möglichkeit zum Ehrentreffer. Doch unser Keeper Oliver hatte etwas dagegen. Mit einer Glanzparade rettete er zur Ecke. Die folgende Ecke fingen wir schnell ab und konterten die Römser zum 6:0 aus. Wieder hieß unser Torschütze Cyriac, der damit schon seinen zweiten Viererpack in der Rückrunde erzielte.

Damit haben wir den ersten Teil schadlos überstanden. Am Dienstag bestreiten wir den zweiten Teil in Rödemis. Pokalhalbfinale ist angesagt.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Eric Hamann · Jan Matzen · Kjell Preuss · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Aaron Pletsch · Paul Stegmann · Hendrik Fleige · Cyriac Albertsen · Valentin Godt · Nelson Handschuch · Marcel Kraas · Jan Erik Matthiesen

   
Björn Fleige
ST 13 07.05.10 Husumer SV SV Germania Breklum 26:0
 
26 : 0 (11:0)

Torflut im Friesenstadion!

Unser 9. Heimspiel bestritten wir gegen den Tabellensechsten aus Breklum. Unsere Gäste spielten eine tolle Hinrunde und waren zur Halbzeit Dritter der Liga. In der Rückrunde konnten sie ihren guten Lauf aber nicht fortsetzen.

Unsere jungen Husumer bestimmten auch dieses Spiel und zündeten ein wahres Feuerwerk ab. Angriff auf Angriff rollte auf das Breklumer Gehäuse. Ruda erzielte die frühe Führung per Kopf. Paul legte im nächsten Angriff gleich nach. Als Cyriac dann in fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick hinlegte, war diese Partie schon entschieden. 5:0 stand es schon nach elf Minuten. Unsere Jungs spielten weiter geschickt und hebelten immer öfter die Abseitsfalle auf. Bis zur Halbzeit erhöhten Vale, Hendrik, Vale, Aaron, Hendrik und Ruda das Ergebnis auf 11:0.

Nach dem Seitenwechsel trafen wir im Minutentakt. Innerhalb von sechs Minuten erhöhten Aaron, Paul, Aaron, Cyriac und zweimal Vale auf 17:0. Kurz durchatmen und weiter ging es in Richtung Breklumer Tor. Cyriac, Ruda, Cyriac und nochmals Ruda schossen die Treffer 18, 19, 20 und 21. In den letzten zehn Minuten legten dann Sascha, zweimal Ruda, Kjell und Marcel nochmals fünf Buden nach. Somit stand nach 60 Minuten unser höchster Saisonsieg von 26:0 fest.

Fazit:

Heute waren wir gnadenlos und haben viele Tore uneigennützig erzielt. Starke Mannschaftsleistung!

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Jan Matzen · Sascha Feller · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Marcel Kraas · Valentin Godt · Hendrik Fleige · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Nelson Handschuch · Eric Hamann · Aaron Pletsch

   
Björn Fleige
ST 20 09.05.10 MTV LECK I Husumer SV 1:8
 
1 : 8 (1:4)

Starke Auswärtsleistung!

Nach unserem grandiosen Sieg gegen Breklum mussten wir nur zwei Tage später zum MTV Leck reisen. Der Tabellenfünfte besitzt eine spielstarke Mannschaft und hat ebenfalls einige Auswahlspieler in seinen Reihen.

Den besseren Start erwischte die Heimmannschaft. Der erste gefährliche Angriff und Leck führte nach fünf Minuten mit 1:0. Doch wir zeigten uns nicht geschockt, sondern schalteten jetzt zwei Gänge höher. Es entwickelte sich ein schnelles und gutes D-Jugendspiel. Ab der 10. Minute bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff. Nach zwölf Minuten wurden wir belohnt. Cyriac hatte den nötigen Platz im Strafraum und vollstreckte cool zum Ausgleich. Dass unser Stürmer in Topform ist, bestätigte er nur fünf Minuten später. Vale setzte sich geschickt und elegant auf der rechten Seite durch, seine genaue Flanke wuchtete Cyriac volley zum 2:1 ein. Leck hatte danach die Ausgleichchance. Beim Freistoß wollte Sascha mit dem Kopf klären, doch Jaspar reagierte glänzend und verhinderte das Eigentor. Schnell starteten wir den Gegenangriff. Über Marcel, Lo und Hendrik spielten wir Vale frei, und der hämmerte das Leder von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Unser schönster Angriff wurde nicht belohnt. Mit herrlicher Kombination überwanden wir das Mittelfeld und spielten Cyriac hoch an. Cyriac legte geschickt mit der Brust ab, und Ruda feuerte den Ball an die Lattenunterkante. Kurz vor der Halbzeit konnten wir nochmal nachlegen. Lo setzte sich im Mittelfeld durch und traf mit einem Fernschußss zum 4:1.

In der Halbzeitansprache wurde klar angesagt, dass wir nicht nachlassen und weiterhin das Tempo hochhalten. Wir hatten wohl gut vermittelt, denn unsere Jungs setzten dies genial um. Hendrik bereitete dann mit einem wunderschönen Pass das 5:1 vor. Ruda war auf und davon, scheiterte aber am Torhüter, doch Vale reagierte blitzschnell und staubte ab. In der 42 Minute war das Spiel dann endgültig entschieden. Wieder war Vale der Torschütze und bestätigte seine aufsteigende Form. Aaron erhöhte dann noch mit einem Linksschuss auf 7:1. Sieben Minuten vor dem Ende bediente Vale uneigennützig den besser postierten Ruda, und der schob locker zum Endstand von 8:1 ein.

Fazit:

Ein tolles D-Jugendspiel, bei dem Leck uns alles abverlangte. Wir überzeugten im läuferischen und spielerischen Bereich und bestätigten wieder einmal unsere Topform. Wir hatten eine gute Chancenverwertung und ließen in den letzten 40 Minuten keine Torchance mehr zu. Dies war genau der richtige Test auf die kommende Woche. Mit so einer Leistung werden wir auch die Hattstedter Festwoche erfolgreich gestalten.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Jan Matzen · Eric Hamann · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Aaron Pletsch · Valentin Godt · Marcel Kraas · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen · Nelson Handschuch

   
Björn Fleige
ST 21 16.05.10 JSG Arlewatt/ Hattstedt Husumer SV 2:3
 
2 : 3 (0:3)

Husum gewinnt Topspiel der Kreisliga!

Am 19. Spieltag war es nun endlich soweit! Die beiden dominierenden Mannschaften der Kreiliga trafen sich zum Gipfeltreffen im Waldstadion. Beide Mannschaften spielten bisher eine beeindruckende Saison. Seit dem 4. Spieltag ziehen beide einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Wir waren leicht im Vorteil, da wir das deutlich bessere Torverhältnis haben.

Unsere Jungs waren hochmotiviert und konzentriert. Lauffreudig und passsicher eröffneten wir dieses Spiel. Schnell war zu sehen, dass wir unserem Gegner heute überlegen sind. Hendrik, Lo und Ruda zogen geschickt die Fäden im Mittelfeld, bedienten immer wieder unsere beiden Außen, Aaron und Paul. Auch in vorderster Front konnten sich Cyriac und Vale immer besser in Szene setzen. So auch in der 14. Minute, als Hendrik Vale bediente, der sich geschickt gegen den Libero durchsetzte und Leon im gegnerischen Tor keine Chance ließ und zur 1:0 Führung einschob. Nur fünf Minuten später konnten wir schon nachlegen.

Nach schönem Spielzug war Cyriac im Strafraum frei, doch Leon konnte den Schuss parieren. Vale war dann schneller als sein Gegenspieler und netzte zum 2:0 ein. Wir wollten mehr und suchten die endgültige Entscheidung in der ersten Hälfte. Aaron bereitete dann das 3:0 vor. Sein Pass in die Tiefe konnte sich Paul erlaufen und cool zum 3:0 vollstrecken. Welch ein Jubel bei den mitgereisten Eltern der D I. Was uns in der ersten Halbzeit auszeichnete, war die Zielstrebigkeit und die Beharrlichkeit. Nelson, Kjell und Sascha standen in der Abwehr sehr sicher. In der gesamten ersten Hälfte ließen wir keine Torchance zu.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir dem Gegner 25 Minuten lang überlegen. Vergaßen nur das vierte, fünfte oder sechste Tor nachzulegen. Im Gefühl des sicheren Sieges fehlte am Ende die Laufbereitschaft nach hinten. Als die JSG in der 56. Minute ihre erste Torchance verbuchen konnte, stand es auch gleich 3:1. Drei Minuten später zweite Chance, und die JSG verkürzte auf 3:2. Jetzt wackelten wir plötzlich, ließen dann aber bis zum Schlusspfiff nichts mehr zu. Lobenswert war die Schiedsrichterleistung von Bert Paulsen.

Fazit:

Verdienter Sieg im Waldstadion der JSG. Tolle Mannschaftsleistung! Mit diesem Sieg haben wir einen großen Schritt in Richtung Kreismeisterschaft gemacht.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Nelson Handschuch · Kjell Preuss · Sascha Feller · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Aaron Pletsch · Paul Stegmann · Cyriac Albertsen · Ruda Jaber · Valentin Godt · Jan Erik Matthiesen · Eric Hamann · Jan Matzen · Oliver Lehmann

   
Björn Fleige
ST 10 30.05.10 Husumer SV JSG Arlewatt/ Hattstedt 3:1
 
3 : 1 (11:0)

D I steht kurz vorm Titelgewinn!

Auch das Rückspiel gegen die JSG Arlewatt/Hattstedt konnten unsere Jungs für sich entscheiden. Bei bestem Fußballwetter entwickelte sich ein gutes D-Jugendspiel, bei dem wir wieder das Heft in die Hand genommen haben und verdient die drei Punkte im Friesenstadion behielten. Die Gäste standen sehr tief und verteidigten gut ihr Gehäuse um Gästetorwart Leon. Wir waren überlegen und ließen in der ersten Halbzeit aus dem Spiel heraus keine Torchance zu. Nur bei zwei Standardsituationen kam die JSG zu Torchancen. Doch beide Freistöße wurden über das Tor geschossen. Bei uns war schon mehr Feuer im Angriff. Vale, Aaron und Hendrik scheiterten am gut reagierenden Leon im JSG-Gehäuse. Aus einer Ecke erzielten wir dann nach 17 Minuten die Führung. Dabei war die Ecke eigentlich zu lang, doch Ruda erlief sich den Ball noch, vernaschte seinen Gegenspieler und legte clever in den Rückraum ab. Aaron stand goldrichtig und hämmerte die Kugel unhaltbar ins rechte Toreck. Diese Führung gab uns die nötige Sicherheit. Bis zur Halbzeit konnten wir leider kein Kapital mehr daraus schlagen.

Nach dem Wechsel wurden wir noch zielstrebiger und zeigten auch schöne Spielzüge. Aaron vergab dann freistehend aus vier Metern die beste Gelegenheit. In der 37. Minute konnten wir dann erhöhen. Nach schöner Passkombination erzielte es unser Toptorjäger Cyriac. Von der Strafraumgrenze knallte er den Ball unhaltbar unter die Latte. Die JSG riskierte nun endlich etwas mehr und lockerte die Deckung. Dadurch hatten wir den nötigen Platz im Angriff und kamen zu weiteren Tormoglichkeiten. Nach schönem Pass vom spielfreudigen Vale war Paul auf und davon, verfehlte aber das Tor knapp. Aaron sorgte dann für die endgültige Entscheidung. Mit einem tollen Sololauf vernaschte er sechs Gegenspieler und tunnelte dann noch den Torwart zum vorentscheidenen 3:0. Mit diesem Tor krönte er seine starke Leistung. Kurz vorm Ende konnte die JSG noch den Ehrentreffer erzielen. Der Ex Husumer Henni P. erzielte es mit einem Freistoß, der aber nicht unhaltbar war.

Fazit:

Wieder einmal bewiesen wir, dass wir die stärkste Mannschaft im Kreisgebiet sind. Zeigten eine starke Mannschaftsleistung und haben jetzt die Kreismeisterschaft so gut wie gewonnen. Somit bleiben wir auch im 20. Punktpiel weiterhin ungeschlagen und behielten zu Hause die verlustpunktfreie Weste.

Aufstellung:

Oliver Lehmann · Nelson Handschuch · Kjell Preuss · Sascha Feller · Aaron Pletsch · Rickmer Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Ruda Jaber · Paul Stegmann · Cyriac Albertsen · Valentin Godt · Eric Hamann · Jan Matzen · Marcel Kraas

   
Björn Fleige
ST 12 04.06.10 TSV Rot Weiß Niebüll I Husumer SV 0:13
0 : 13 (0:5)

Husumer D I holt sich die Schale!

Zum dritten Mal holen sich unsere Schützlinge das Double!

Nach den Spielzeiten 05/06 und 07/08 sicherten sich die Husumer Jungs auch in der Spielzeit 09/10 den Kreismeistertitel sowie den Titel des Hallenkreismeisters.

Unser letztes Auswärtsspiel bestritten wir beim Tabellenschlusslicht RW Niebüll. Kurz gesagt, auch dieses Spiel war eine einseitige Partie. Schon in der ersten Minute hätte Hendrik uns in Führung bringen müssen. Freistehend vergab er aus sieben Metern. Auch Marcel zögerte im nächsten Angriff zu lange und wurde so noch abgeblockt. Besser machte es dann Ruda. Durch einen Pass in die Tiefe war er auf und davon und vollstreckte clever zum 1:0. Und wenn unser Edeltechniker gleich trifft, ist er nicht mehr zu halten. Innerhalb von vier Minuten erhöhte Ruda mit zwei weiteren Treffern auf 3:0. Somit war der lupenreine Hattrick in der 10. Spielminute perfekt. Danach vergaben wir leichtsinnig einige gute Möglichkeiten. Zu hippelig agierten wir in vielen Aktionen. Eine Standardsituation brachte dann das 4:0. Nach Foul an Hendrik erhöhte Jan per Freistoß von der Strafraumgrenze. Unhaltbar knallte er das Leder in die Maschen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Cyriac (28.) durch einen Alleingang auf 5:0.

In der zweiten Halbzeit steigerten wir uns endlich auch im spielerischen Bereich. Lo (31.) erhöhte gleich im ersten Angriff mit einem tollen Schuss aus der Ferne auf 6:0. Dann ging es Schlag auf Schlag. Paul (33.) erhöhte mit einem strammen Schuss auf 7:0. Hendrik (35.) traf mit links aus dem Gewühl zum 8:0, und Aaron (37.) wackelte den Torwart aus und schob clever zum 9:0 ein. In den nächsten 15 Minuten vereitelte der gute Torwart eine noch deutlichere Niederlage. In den letzten zehn Minuten war dann auch er machtlos. Cyriac (51.) erhöhte dann mit dem Tor des Tages auf 10:0. Mit einem Fallrückzieher traf er aus acht Metern. Nach schöner Vorlage von Aaron erzielte Ruda (53.) per Außenriss das 11:0. Die letzten beiden Buden erzielte dann wieder unser Langer im Sturmzentrum. Einen Freistoß von Jan Erik spitzelte Cyriac über die Linie. In der Schlussminute traf er von links ins lange Eck. Im gesamten Spiel verbrachte Jaspar einen ruhigen Abend und hatte wenig zu tun. Unsere Abfangjäger Sascha, Nelson, Kjell und Eric ließen hier nichts anbrennen.

Jetzt freuen wir uns auf unser letztes Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Süderlügum mit anschließender Meisterfeier.

Aufstellung:

Jaspar Voigt · Jan Erik Matthiesen · Jan Matzen · Eric Hamann · Nelson Handschuch · Sascha Feller · Aaron Pletsch · Hendrik Fleige · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Marcel Kraas · Kjell Preuss · Cyriac Albertsen · Rickmer Lorenz Klein

   
Björn Fleige
ST 22 13.06.10 Husumer SV TSV Süderlügum 7:2
7 : 2 (6:0)

D I: Kreismeister ohne Niederlage!!!!

Am Sonntagnachmittag hatten wir unsere letzte Punktspielpartie gegen den TSV Süderlügum. In der Hinrunde konnte der TSV uns die einzigen Verlustpunkte abknöpfen. Wir waren also gewarnt und wollten mit einem Sieg die Punktrunde beenden.

In der Anfangsviertelstunde war es eine ausgeglichene Partie. Hendrik's Warnschuss nach elf Minuten landete auf der Torlatte. Aber auch der TSV hätte in Führung gehen können. Sie zögerten zu lange mit dem Abschluss bzw. zielten zu ungenau. Nach einer Ecke von Aaron erzielten wir die Führung. Cyriac (16.) stand wieder einmal goldrichtig und köpfte zum 1:0 ein. Von nun an bestimmten wir die Partie. Gleich im nächsten Angriff schaltete Vale (17.) schneller als sein Gegenspieler und erhöhte auf 2:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Cyriac nach Zuspiel von Marcel auf 3:0. Der gerade eingewechselte Paul erzielte mit einem fulminanten Schuss aus zwanzig Metern das 4:0. Was Paul kann, konnte Lorenz auch. Sein Geschoss flog nach 25 Minuten genau in den Giebel. Marcel donnerte dann von rechts auf's Tor, Ruda hielt den Fuß hin, und es stand 6:0.

In der zweiten Halbzeit ließen wir es etwas gemütlicher angehen.

Waren aber sicher auch schon mit den Gedanken bei der anschließenden Meisterfeier. Süderlügüm wollte aber auch nichts mehr zulassen. Nach 45 Minuten holten sie sich ihren verdienten Ehrentreffer. Jetzt rochen sie nochmal Lunte und erzielten nach 50 Minuten Treffer Nr.2. Paul erzielte kurz vorm Ende das 7:2. Erinnerungen an den Gegentreffer gegen Komet Arsten wurden wach. Genau wie in diesem Spiel segelte eine gedachte Flanke (vollig überraschend für den Schützen) in den Torwinkel.

Nach dem Spiel wurden dann die Kreismeister vom Kreisjugendobmann geehrt, und anschließend ging es zur Meisterfeier. Wie bei den Großen blieben auch hier die Trainer nicht trocken.

Fazit:

Bombenstarke Saisonleistung!!! In 22 Punktspielen haben wir 21 Siege eingefahren. Nur einmal mußten wir uns die Punkte teilen. Mit Abstand das beste Torverhältnis der Liga (174:18). Beste Heim- und Auswärtsmannschaft der Liga. Jetzt haben wir die Möglichkeit, auch noch Landesmeister zu werden. Der letzte Landesmeistertitel einer Husumer Jugendmannschaft liegt schon 27 Jahre zurück. Auf gehts Husum, den holen wir uns!

Zur Meistermannschaft gehören:

Oliver Lehmann · Jaspar Voigt · Sascha Feller · Eric Hamann · Jan Matzen · Kjell Preuss · Rickmer Lorenz Klein · Nelson Handschuch · Hendrik Fleige · Jan Erik Matthiesen · Aatron Pletsch · Valentin Godt · Marcel Kraas · Paul Stegmann · Ruda Jaber · Cyriac Albertsen und Olaf Clausen.

   
Björn Fleige
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Freitag, 26.10.2018 16:14

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif