Tischtennissparte HUSUMER SV 2010/11
zuletzt aktualisiert am: Samstag, 27.10.2018 14:11
Herren 2. Bezirksliga Schleswig-Holstein - Bezirk 1
Platz Mannschaft ST S U N Ball Satz Spiele +/- Punkte +/-
1 SV Frisia 03 Risum-Lindholm 24 21 2 1 1438 283 211:83 128 44:4 40
2 TSV Langenhorn II 24 17 5 2 841 143 200:121 79 39:9 30
3 TTG Sylt-Ost 24 15 4 5 205 57 187:112 75 34:14 20
4 TSV Drelsdorf-Ahrenshöft-Bohmstedt 24 14 4 6 415 99 184:145 40 32:16 16
5 Polizei SV Flensburg 24 14 3 7 256 90 182:144 38 31:17 14
6 Gardinger TSV 24 10 4 10 -428 -62 158:173 -15 24:24 0
7 Husumer SV 24 9 3 12 120 14 158:169 -11 21:27 -6
8 SV Adelby 24 8 5 11 -130 -43 158:183 -25 21:27 -6
9 TTG Jübek/Klappholz 24 8 3 13 -29 -32 156:178 -22 19:29 -10
10 TTC Ramsharde III 24 6 5 13 -601 -88 135:191 -56 17:31 -14
11 SV Germania Breklum 24 6 3 15 -402 -77 144:187 -43 15:33 -18
12 TTSG Schwabstedt/Oldersbek 24 2 5 17 -748 -153 117:206 -89 9:39 -30
13 TSV Großsolt 24 2 2 20 -937 -231 107:206 -99 6:42 -36
Herren Die Husumer SV I http://nordfriesland.tischtennislive.de/

 

Herren 1. Kreisklasse Nordfriesland
Platz Mannschaft ST S U N Ball Satz Spiele +/- Punkte +/-
1 TSV Nordstrand 03 II 18 14 3 1 740 155 138:74 64 31:5 26
2 SZ Arlewatt III 18 13 2 3 470 136 134:77 57 28:8 20
3 TSV Mildstedt IV 18 10 1 7 122 34 118:105 13 21:15 6
4 TSV Goldebek 18 8 2 8 214 -2 110:113 -3 18:18 0
5 TSV Haselund 18 5 6 7 -413 -41 107:117 -10 16:20 -4
6 Husumer SV II 18 7 2 9 1 -8 100:112 -12 16:20 -4
7 TTSG Schwabstedt/Oldersbek II 18 6 3 9 -206 -54 96:122 -26 15:21 -6
8 TTC Högel III 18 6 2 10 -86 -26 98:112 -14 14:22 -8
9 SZ Ohrstedt II 18 5 3 10 -230 -59 96:151 -25 13:23 -10
10 Gardinger TSV II 18 2 4 12 -612 -135 86:130 -44 8:28 -20
Herren Die Husumer SV II http://nordfriesland.tischtennislive.de/

 

Herren 3. Kreisklasse Nordfriesland
Platz Mannschaft ST S U N Ball Satz Spiele +/- Punkte +/-
1 TSV Süderlügum 20 14 4 2 747 148 148:88 60 32:8 24
2 TSV Amrum 20 15 1 4 725 146 149:84 65 31:9 22
3 TTV Koldenbüttel V 20 14 0 6 687 94 134:101 33 28:12 16
4 SV Germania Breklum 20 12 3 5 494 88 138:112 26 27:13 14
5 TSV Nordstrand 03 III 20 9 6 5 191 41 130:120 10 24:16 8
6 Husumer SV III 20 8 4 8 145 15 125:122 3 20:20 0
7 TSV Süderlügum II 20 8 3 9 -59 -21 122:131 -9 19:21 -2
8 TSV Ladelund 20 7 4 9 -38 14 133:123 10 18:22 -4
9 TSV Goldebek III 20 5 2 13 -710 -117 98:141 -43 12:28 -16
10 SV Enge-Sande IV 20 2 2 16 -1208 -216 69:147 -78 6:34 -28
11 TSV Oldenswort 20 1 1 18 -974 -192 75:152 -77 3:37 -34
Herren Die Husumer SV III http://nordfriesland.tischtennislive.de/

 

Jungen Kreisliga Nordfriesland
Platz Mannschaft ST S U N Ball Satz Spiele +/- Punkte +/-
1 SG Tating/Mildstedt 6 5 1 0 284 50 35:10 25 11:1 10
2 SV Enge-Sande 6 4 1 1 269 43 33:14 19 9:3 6
3 TSV Stedesand 6 2 0 4 -198 -36 15:32 -17 4:8 -4
4 SV Frisia 03 Risum-Lindholm 6 0 0 6 -355 -57 9:36 -27 0:12 -12
5 Husumer SV gestrichen
Jungen Die Husumer SV http://nordfriesland.tischtennislive.de/

 

01.09.10 Tischtennis-Saisonstart: TSV Langenhorn geht als Favorit ins Rennen sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (Dieter Brack) –Am Freitag geht’s los – die Spielzeit 2010/11 im Tischtennis-Bezirk beginnt. In der 1. Bezirksliga der Herren, in der fünf nordfriesische Mannschaften an den Start gehen, ist die Meisterschaft praktisch schon entschieden. Der TSV Langenhorn, der sich schon zur Rückserie der vergangenen Saison mit Sascha Franke und Matthias Pauken erheblich verstärkt hatte, bietet nun mit den aus Süderbrarup gekommenen Björn Andersson und Michael Mathia zwei Verbandsliga erprobte Cracks auf. Den Nordfriesen das Leben schwer machen wollen der TTC Ramsharde II mit der ehemaligen Bundesliga-Spielerin und deutschen Meisterin (1977, 79, 82) Kirsten Krüger-Trupkovic und der nicht zu unterschätzende TTC Stadtfeld aus Schleswig.

Der mit Landesliga-Spielern verstärkte TTV Koldenbüttel II rechnet sich Chancen auf einen oberen Tabellenplatz aus, während der TSV Mildstedt zu viele Abgänge zu verzeichnen hatte, als dass er mehr als einen unteren Mittelfeldplatz erreichen könnte. In diesen Regionen wird auch die Reserve des SZ Arlewatt erwartet. Ob der TTC Högel ohne Spitzenmann Florian Andresen (Wechsel zum TTV Koldenbüttel) die Klasse halten kann?

In der 2. Bezirksliga sind gleich acht nordfriesische Teams am Start. Eine Prognose fällt schwer, aber Teams wie der TSV Langenhorn II, der SV Frisia 03 Risum-Lindholm oder auch Germania Breklum sollten bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden können.

Eine Woche später als die Herren starten die Damen in die neue Bezirksliga-Saison, in der sich zehn Mannschaften, darunter vier nordfriesische Teams, um den Titel streiten. Hier wird voraussichtlich der SV Germania Breklum („Familie Bohnert“) als Landesliga-Absteiger das Rennen machen und die eigene Zweite sowie den TSV Goldebek und den SV Frisia 03 Risum-Lindholm hinter sich lassen.

Die Staffeleinteilung 2010/11:
1. Bezirksliga Herren: KFUM Flensburg II, SZ Arlewatt II, TSV Doppeleiche Jagel, TSV Langenhorn, TSV Süderbrarup III, TTC Högel, TTC Stadtfeld, TTG Eggebek/Tarp, TTV Koldenbüttel II, TuS Havetoft, TTC RW Schleswig, TSV Mildstedt, TTC Ramsharde II.
2. Bezirksliga Herren: Germania Breklum, TSV Garding, Polizei SV Flensburg, SV Adelby, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, TSV Drelsdorf/A/B, TSV Langenhorn II, TTC Ramsharde III, TTG Sylt-Ost, TTSG Schwabstedt/Oldersbek, TTG Jübek/Klappholz, Husumer SV, TSV Großsolt/Freienwill.
1. Bezirksliga Damen: TSV Hürup, TTC Jardelund, TTC Jardelund II, Germania Breklum, Germania Breklum II, Polizei SV Flensburg, TSV Goldebek, TSV Husby, SV Frisia 03, TTG Jübek/Klappholz.

.

03.09.10 Tischtennis: 1. Bezirksliga: Drei Teams gehören zu den Favoriten Schlei Bote

Schleswig (mah) – Auch in der 1. und 2. Tischtennis-Bezirksliga beginnen wieder die Punktspiele. Drei Teams gehören in der 1. Bezirksliga zum Kreis der Favoriten, die den Meister und Aufsteiger in die Landesliga unter sich ausmachen dürften. TTC Stadtfeld hat sich mit Thomas Beck, Martin Gerbitz, Thorsten Bauch, Holger Funk vom TTC RW Schleswig mit vier Landesliga erfahrenen Spielern verstärkt. TSV Langenhorn hat mit Björn Andersson und Michael Mathia zwei neue Spieler vom TSV Süderbrarup in seinen Reihen. Für den TTC Ramsharde II laufen an den Positionen eins und zwei Uwe Koop und Kirstin Krüger-Trupkovic auf. Die drei Absteiger werden zwischen TTC RW Schleswig, SZ Arlewatt II, TTG Eggebek/Tarp und Doppeleiche Jagel zu finden sein. In der 2. Bezirksliga ist die Spitzengruppe nicht so deutlich. TTG Sylt-Ost, Polizei Flensburg werden vorne erwartet. Man darf gespannt sein, wie sich die Aufsteiger TTG Jübek/Klappholz, Breklumer SV Germania, Husumer SV und TSV Großsolt in der neuen Klasse schlagen werden.

10.09.10 Tischtennis :Langenhorns „Zweite“ fertigt Neuling Husum ab sh:z-Nordfriesland Sport
Husum (dbk) – Klare Siege zum Saisonstart der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren feierten der TSV Langenhorn II (9:0 gegen Husum) und der SV Frisia 03 Risum-Lindholm (9:2 bei Ramsharde III). Wesentlich enger ging’s zu bei den Erfolgen der TTG Sylt/Ost in Breklum und des TSV Garding gegen Jübek, wo über die volle Distanz gespielt wurde.

Germania Breklum – TTG Sylt-Ost 7:9. Stark präsentierte sich das obere Paarkreuz der Sylter mit Christian Jürgensen und Julian Brunswieck, die alleine sechs Punkte zum Sieg beisteuerten.

Breklum: Stropp/Erzmoneit, Nissen/Andresen, Erzmoneit, Hansen-Hohenschurz (2), Andresen (2). TTG Syl-Ost: Jürgensen/Brunswieck (2), Jürgensen (2), Brunswieck (2), Ewald (2), Skala.

TTC Ramsharde III – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:9. Ramsharde hatte ohne Spitzenmann Daniel Vogt keine Chance. Harald Christiansen und Henning Lützen beendeten mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg die Partie.

Ramsharde: Dejbi/Böttcher, P. Behder. Frisia: Christiansen/Seega, Lützen/Nissen, Christiansen (2) Lützen (2), Seega, Hartwig, Nissen.

TSV Langenhorn II – Husumer SV 9:0. Vier Spiele gingen über die volle Distanz, Langenhorn gewann alle.

Langenhorn: Perry/Hagen, Carstensen/Kröger, Fuchs/Damm, Carstensen, Fuchs, Perry, Kröger, Damm, Hagen.

TSV Garding – TTG Jübek/Klappholz 9:7. Ein heiß umkämpftes Spiel, in dem der Gastgeber etwas glücklich die Oberhand behielt. Nach 4:6-Rückstand sorgten Tim Cordts, Hans-WernerKnudsen und Helmut Igl mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg für die Wende.

TSV: Wolk/Cordts, Igl/Boysen, Cordts, (2), Knudsen (2), Igl (2), Tönnies. Jübek/Klappholz: Röh/Tessmer, Schmidt/Schoof, Röh, Schmidt, Schoof (2), Burau.

16.09.10 Nachrichten: TTG Sylt/Ost und Frisia erklimmen die Spitze sh:z-Nordfriesland Sport
Husum (dbk) – Die TTG Sylt/Ost und der SV Frisia 03 Risum-Lindholm setzten sich mit deutlichen Siegen an die Spitze der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren. Germania Breklum fuhr beim 9:3 gegen Aufsteiger Großsolt die ersten Punkte ein. Die Husumer SV unterlag trotz starkem Beginn Drelsdorf/A/B 7:9.

TTG Sylt/Ost – PSV Flensburg 9:2. Nur in den Doppeln konnten die Polizisten aus Flensburg Paroli bieten. Sylt gewann alle Einzel, vier davon allerdings nur knapp im fünften Satz.

Sylt/Ost: Jürgensen/ Ewald, Jürgensen (2), Ewald (2), Dethlefs, Laß, Fremder, Menke. – Flensburg: Hansen/Pirr, Scheyka/Hüttmann.

Husumer SV – TSV Drelsdorf A/B 7:9. Husum startete gut, lag mit 4:1 in Front, und musste sich dennoch knapp geschlagen geben, weil das mittlere Paarkreuz der Gäste mit den starken Oliver Stein (2) und Dennis Teegen (2) nicht zu bezwingen war.

Husum: Meier-Ewert/Raasch, Martin/Petersen, Martin (2), Petersen, Wirkus (2). – Drelsdorf/A/B: Möller/Stein, Teegen/Carstensen, B. Möller, Teegen (2), Stein (2), P. Möller, Carstensen.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Germania Breklum 9:3. Ziemlich deutlich kam der Gast in Lindholm unter die Räder. Der Gastgeber hatte in Henning Lützen (2) und Frank Seega seine stärksten Kräfte. Immerhin: Das Spitzenspiel gewann Hauke Bohnert glatt mit 3:0 gegen Harald Christiansen.

Lindholm: Christiansen/Seega, Lützen/Nissen, Christiansen, Lützen (2), Seega (2), Hartwig, Nissen; Breklum: H. Hohenschurz/Andres, Bohnert, Erzmoneit.

Germania Breklum – TSV Großsolt/Freienwill 9:3. Hauke Bohnert, Peter Stropp und Thorsten Erzmoneit gewannen ihre beiden Einzel und legten den Grundstein zum ersten Saisonsieg.

Breklum: Stropp/Erzmoneit, Nissen/Andresen, Bohnert (2), Stropp (2), Erzmoneit (2), Nissen – TSV: Jürgensen/Schlegel, Jensen, Bräder.

23.09.10 Tischtennis: Nordfriesische Talente ohne Chance in Kiel sh:z-Nordfriesland Sport

Kiel (dbk) – Bei den Tischtennis-Landesranglistenspielen der Jugend und Schüler/innen A in Kiel hatten die Nordfriesen mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. Unter den 16 Landes-Besten waren die Mildstedterin Merle Wittgrefe (Schülerinnen A), der Langenhorner Finn Asmussen (Schüler A) und die für Eggebek/Tarp antretende Mildstedterin Femke Thomsen bei den Mädchen. Finn Asmussen musste neidlos die Überlegenheit der Konkurrenz anerkennen. Er blieb sieglos und wurde 16. Merle Wittgrefe ging in der Vorrunde leer aus, sicherte sich aber mit einem 3:2 gegen Vivian Koppers (TuS Esingen) Rang 15. Femke Thomsen wurde Neunte.

30.09.10 Sylt/Ost auswärtsstark sh:z-Nordfriesland Sport

Husum(dbk) – In der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren setzte sich die TTG Sylt/Ost nach zwei Auswärtssiegen an der Spitze ab. Langenhorns Reserve büßte in Jübek beim 5:9 zwei Punkte ein und Germania Breklum kam bei der Husumer SV mit 1:9 unter die Räder.

Husumer SV – Germania Breklum 9:1. Husum startete mit drei Doppelsiegen und spielte auch in den Einzeln überraschend stark auf. In dieser Form dürfte der Klassenerhalt zu schaffen sein.

Husum: Martin/Petersen, Meier-Ewert/Raasch, Wirkus, Schall, Martin, Petersen, Meier-Ewert, Raasch, Wirkus, Schall. Breklum: Stropp.

TTG Jübek/Klappholz – TSV Langenhorn II 9:5. Ein starker Bernd Kröger reichte nicht für einen Punktgewinn. Langenhorn wurde erst ebenbürtig, als Jübek schon 5:1 führte.

Jübek/Klappholz: Röh/Tessmer, Schmidt/Schoof, Röh (2), Schmidt (2), Tessmer, Schoof (2). Langenhorn: Jann/Damm, Kröger (2) Jann, Damm.

TSV Großsolt – TTG Sylt/Ost 4:9. Schwerer als erwartet tat sich Sylt beim ersatzgeschwächten Tabellenletzten, gewann aber nach 3:4-Rückstand alle Spiele knapp.

TSV: Holweg/Böttiger, Holweg, Schlegel, Bräder. Sylt/Ost: Jürgensen/Ewald, Fremder/Reinhold, Jürgensen (2), Ewald, Dethlefs, Laß, Fremder, Reinhold.

TTG Jübek/Klappholz – TTG Sylt/Ost 5:9. Nach anfangs ausgeglichenem Spiel waren die Sylter überlegen. Dabei überzeugten vor allem Christian Jürgensen, Bastian Dethlefs und Tim Fremder.

Jübek: Schaaf/Schoof, Hoch/Lorenzen, Hoch, Schoof, Kobiela. Sylt: Fremder/Reinhold, Jürgensen (2), Ewald, Dethlefs (2), Laß, Fremder (2).

18.11.10 Geringe Beteiligung sh:z-Nordfriesland Sport

Breklum (dbk) –Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften der Senioren und Seniorinnen in Breklum musste Sportwart Markus Nissen die Titel bei den Damen und den Alterklassen II, III, IV und V der Herren auf Grund der geringen Teilnehmerzahl im Ranglistenmodus (jeder gegen jeden) ausspielen lassen. Nur in der Herren-Altersklasse I wurden die Halbfinalisten in zwei Gruppen ermittelt.

Den Damen-Titel errang Abonnementsmeisterin Ingelore Bohnert (Germania Breklum), die sich gegen ihre beiden Konkurrentinnen Claudia Nothbaar (Germania Breklum) und Erna Petersen (TSV Stedesand) jeweils glatt mit 3:0 durchsetzte.

Thomas Witt (TTV Koldenbüttel) hieß der Sieger in der AK I (40 bis 49 Jahre). Nach seinem Halbfinalsieg gegen Waldemar Fuchs (TSV Langenhorn) ließ er sich den Titel nicht mehr nehmen und besiegte Thorsten Erzmoneit, der sich vorher gegen Thomas Petersen (Husumer SV) durchgesetzt hatte, in vier Sätzen (11, -9, 10, 6).

In der Altersklasse II (50-59 Jahre) behielt Bernd Kröger (TSV Langenhorn) die Oberhand vor seinem Vereinskameraden Holger Jann, der Werner Findeisen (TSV Nordstrand) auf den dritten Platz verwies.

Die AK III (60+) gewann Manfred Werth vor Holger Skiebe (beide SV Enge-Sande) und Siegfried Scholz (TuS Tating). Die Doppelkonkurrenz, die Altersklassen übergreifend ausgetragen wurde, gewannen die Langenhorner Berndt Kröger/Holger Jann. Sie hatten leichtes Spiel im Finale gegen Jörgen Hansen-Hohenschurz/Siegfried Scholz (Breklum/Tating).
13.11.10 Tischtennis 1. Bezirksliga: Mildstedt schon Tabellendritter sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – In der 1. Tischtennis Bezirksliga der Herren bleibt der TSV Mildstedt die Überraschungsmannschaft der Vorrunde. Nach dem 9:2 gegen Schleswig ist der Landesliga-Absteiger schon Tabellendritter. Der TTC Högel besiegte KFUM Flensburg deutlich und verließ die Abstiegsränge. Klare Siege gelangen Koldenbüttel II und Langenhorn.

TTC Högel – KFUM Flensburg II 9:4. Nach anfänglich ausgeglichenem Beginn zog Högel mit einem stark aufspielenden Malte Vollersen (2) auf 7:3 davon und verschaffte sich mit diesem Sieg ein wenig Luft im Abstiegskampf.

Högel: Carstensen/Vollersen, Hansen/Jensen, Carstensen, Nissen, Vollersen (2), L. Hansen, Jensen, Daske. Flensburg: Nahmens/Wietz, Nahmens (2), Wietz.

SZ Arlewatt – TSV Langenhorn 1:9. Arlewatt war chancenlos, verlor aber vier Spiele im Entscheidungssatz. Hartmut Will sorgte mit seinem Sieg über Andersson für eine Überraschung.

Arlewatt: Will. Langenhorn: Franke/Pauken, Andersson/Matthia, Jensen/Johannsen, Franke (2), Paucken, Matthia, Jensen, Johannsen.

TTV Koldenbüttel II – TSV Doppeleiche Jagel 9:2. Klause Mecke und Norman Bruhn führten ihre Mannschaft mit je zwei Siegen zum sicheren Erfolg gegen indisponierte Jageler.

Koldenbüttel: Mecke/Bruhn, Clausen/Wottka, Mecke (2), Bruhn (2), Clausen, Brandt, Wottka. Jagel: Krause/Petersen, Krause.

TSV Mildstedt – TTC RW Schleswig 9:2. Mildstedt schwächelte nur in den Eingangsdoppeln. In den Einzeln war der Tabellenletzte dann chancenlos.

Mildstedt: Schümann/Ha. Petersen, Schümann (2), Ha. Petersen (2), Lange, Hansen, Nissen, Schröder. Schleswig: Hinrichsen/Lilla, Mahlstedt, Wienecke.

16.11.10 Tischtennis: Schwabstedt weiterhin ohne Sieg sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) –In der 2. Tischtennis Bezirksliga bleibt die TTSG Schwabstedt/Oldersbek weiterhin ohne Sieg und sieht schweren Zeiten entgegen. Langenhorn büßte in Flensburg einen wichtigen Punkt ein. Die Husumer SV hält mit einem Sieg beim TSV Großsolt Anschluss an den rettenden 10. Platz, während Germania Breklum knapp der TTG Jübek/Klappholz unterlag und um den Klassenerhalt fürchten muss. Der TSV Drelsdorf gewann mühelos gegen Großsolt/Freienwill.

TTSG Schwabstedt/Old. – TTG Jübek/Klappholz 2:9. Nach dem gewonnenen Eingangsdoppel durch Martens/Knies lief nicht mehr viel zusammen bei den wiederum ersatzgeschwächt angetretenen Gastgebern. Schwabstedt: Martens/Knies, Schmiedel; Jübek: Röh/Tessmer, Hoch/Lorenzen, Schmidt (2), Röh (2) Hoch, Schoof, Lorenzen.

Polizei SV Flensburg – TSV Langenhorn II 8 : 8. Gerechtes Unentschieden: Bei den Langenhornern zeichnete sich Jörg Damm (2) aus. Bernd Kröger kassierte seine erste Saisonniederlage. Flensburg: Scheyka/Hüttmann, Hansen/Pirr, Scheyka (2), Pirr, Moldenhauer (2), Hüttmann; Langenhorn: Fuchs/Hagen, Jann/Damm, Fuchs, Perry, Kröger, Damm (2), Hagen.

Germania Breklum – TTG Jübek/Klappholz 7:9. Die Doppelschwäche (0:4) wurde den Breklumern zum Verhängnis. Ein starker Thorsten Erzmoneit (2) und Rainer Nissen (2) konnten dies nicht kompensieren. Breklum: Bohnert, Stropp, Erzmoneit (2), Nissen (2), Andresen: Jübek: Röh/Tessmer (2), Schmidt/Schoof, Hoch/Burau, Schmidt (2), Schoof (2), Burau.

TSV Drelsdorf A/B – TSV Großsolt/Freienwill 9:1. Drelsdorf machte kurzen Prozess mit dem Abstiegskandidaten aus Großsolt. Lediglich Broder Möller gab sein Spiel aus der Hand. Drelsdorf: Stein/Möller, Hunecke/Möller, Carstensen/Teegen, Hunecke (2), Teegen, Stein, P. Möller, Carstensen; Großsolt: Holweg.

TSV Großsolt/Freienwill – Husumer SV 7:9. Nach den Eingangsdoppeln lag Husum knapp in Führung und gab diese bis zum Ende der Partie nicht mehr ab. Das Doppel Raasch/Wirkus und Jens Glüsing punkteten doppelt. Großsolt: Holweg/Böttiger, Holweg (2), Böttiger, Schlegel (2), Lorenzen; Husum: Raasch/Wirkus (2), Schall/Glüsing, Petersen, Wirkus, Schall, Glüsing (2), Pfalzgraf

26.11.10 Tischtennis: 1. Bezirksliga: Frisia 03 übernimmt die Spitze sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Mit zwei Erfolgen setzte sich der SV Frisia 03 Risum-Lindholm an die Spitze der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren. Mit Sylt/Ost, Langenhorn II (9:5 gegen den Tabellenletzten Schwabstedt/Oldersbek) und dem TSV Drelsdorf/A/B (9:4 gegen PSV Flensburg) folgt ein nordfriesisches Trio.

TTSG Schwabstedt/Oldersbek – Husumer SV 7:9. Hauchdünn verfehlten die Eiderstedter den ersten Punktgewinn der Saison, weil Husums unteres Paarkreuz Uwe Schall (2) und Jens Glüsing (2) groß aufspielte.

TTSG: Martens/Knies, Jensen/Schmiedel, Jensen (2), Knies (2), Schmiedel. Husum: Raasch/Wirkus, Petersen, Raasch, Wirkus, Schall (2), Glüsing (2).

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TTG Jübek/Klappholz 9:4. Nach Rückstand in den Doppeln zeigten vor allem Harald Christiansen, Henning Lützen und Frank Seega (je zwei Siege) ihre Klasse.

Frisia: Christiansen/Seega, Christiansen (2), Lützen (2), Seega (2), Büker, Hartwig. Jübek: Röh/Tessmer, Hoch/Burau, Dr. Tessmer, Schoof.

TSV Langenhorn II – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 9:5. Bis zum 4:4 tat sich Langenhorn unerwartet schwer gegen Schwabstedter, die nicht wie ein Abstiegskandidat auftraten.

Langenhorn: Fuchs/Hagen, Perry/Kröger, Jann/Damm, Fuchs, Perry, Kröger, Jann, Damm, Hagen. Schwabstedt: Jensen, Martens, Knies (2), Dittmer.

Gardinger TSV – SV Frisia 03 2:9. Ein etwas zu hoher Sieg der Gäste, die vier von sechs Fünf-Satz Spielen für sich entscheiden konnten.

Garding: Schütt, Igl. Frisia: Christiansen/Seega, Lützen/Büker, Hartwig/Nissen, Christiansen (2), Lützen (2), Büker, Hartwig.

TTC Ramsharde III – Germania Breklum 9:7. Das Leistungsgefälle innerhalb des Teams war zu groß. Hauke Bohnert, Peter Stropp und Thorsten Erzmoneit gewannen jeweils doppelt.

Ramsharde: Akay/Behder, Dejbi/Böttcher, Duchrow/Hopovac, Dejbi, Duchrow, Böttcher (2), Hopovac (2). Breklum: Bohnert/Andresen, Bohnert (2), Stropp (2), Erzmoneit (2).

TSV Drelsdorf A/B – PSV Flensburg 9:4. Nach dem 3:2 gewann Drelsdorf vier Partien in Folge. Oliver Stein machte mit seinem zweiten Sieg alles klar.

Drelsdorf: B. Möller/Stein, Carstensen/Teegen, Hunecke, B. Möller, Teegen, Stein (2), P. Möller, Carstensen; Flensburg: Scheyka/Hüttmann, Scheyka (2), Pirr.

01.12.10 Tischtennis-Bezirksliga: TSV Langenhorn gerüstet für das Spitzenspiel sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Der TTV Koldenbüttel II kam in der 1. Tischtennis-Bezirksliga der Herren zu einem 9:5-Erfolg über den Rivalen aus Mildstedt, musste sich aber dem Tabellenzweiten Ramsharde II beugen. Die Mildstedter wiederum besiegten Arlewatts Reserve und hielten den vierten Tabellenplatz. Weiterhin Spitzenreiter ist der TSV Langenhorn, der klar in Havetoft gewann. Der TTC Högel unterlag unerwartet deutlich in Süderbrarup und bleibt auf einem Abstiegsplatz.

TTV Koldenbüttel II – TSV Mildstedt 9:5. Bis zum 3:3 hielt Mildstedt mit, dann zog Koldenbüttel mit fünf Siegen davon. Norman Bruhn (2) und Kim Clausen (2) überzeugten.

Koldenbüttel: Mecke/Bruhn, Witt/Brandt, Mecke, Bruhn (2), Clausen (2), Witt, Wottka. Mildstedt: Schümann/Ha. Petersen, Ha. Petersen, Lange, Nissen.

TuS Havetoft – TSV Langenhorn 1:9. Selbst mit zweifachem Ersatz war Langenhorn eine Klasse besser als der Gastgeber und scheint gut gerüstet für das Topspiel gegen Ramsharde II.

Havetoft: Rathje/Schmidt. Langenhorn: Andersson/Johannsen, Franke/Jensen, Franke (2), Andersson, Jensen, Johannsen, Fuchs, Perry.

TTC Ramsharde II – TTV Koldenbüttel II 9:7. Es reichte nicht ganz für eine Überraschung beim Topfavoriten. Beim Gast ragten Kim Clausen und Timo Wottka (jeweils zwei Siege) heraus.

Ramsharde: Koop/Müller (2), Pabjaniak/Höfer, Koop (2), Pabjaniak, Müller, Wiebusch, Höfer; Koldenbüttel: Clausen/Wottka, Mecke, Clausen (2), Witt, Wottka (2).

TSV Mildstedt – SZ Arlewatt 9:3. Mildstedt ließ nichts anbrennen und führte schnell 6:2. Im Bruderkampf Schröder gegen Schröder behielt der jüngere Pasqual die Oberhand gegen Markus im Arlewatter Dress.

Mildstedt: Schümann/Petersen, Hansen/Nissen, Schümann, Ha. Petersen (2), Lange, Hansen, Nissen, P. Schröder; Arlewatt: Will/Marwitz, Will, Teegen.

TSV Süderbrarup – TTC Högel 9:2. Högel geriet schnell 0:5 in Rückstand und so gab es nichts mehr zu gewinnen beim Tabellennachbarn in Süderbrarup, dessen oberes Paarkreuz sechs Punkte zum Sieg beitrug.

Süderbrarup: Stamp/Marxen, Rudoph/Stahr, Priebe/Meier, Stamp (2), Stahr (2), Rudolph, Priebe. Högel: Hansen, Jensen.

09.12.10 Langenhorns Energieleistung Schlei Bote
2. TT-Bezirksliga Herren: Tabellendritter gewinnt nach 1:7-Rückstand noch

Husum (dbk) – In der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren ließen die beiden führenden Teams SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Unentschieden in Langenhorn) und TTG Sylt/Ost (Niederlage in Drelsdorf) überraschend Punkte. Der TSV Langenhorn II festigte mit drei Zählern aus zwei Spielen den dritten Tabellenplatz.

Germania Breklum schlug Polizei Flensburg und kletterte auf einen Nichtabstiegsplatz. Husum unterlag in Garding und hat weiterhin Abstiegssorgen. Die TTSG Schwabstedt/Oldersbek verlor in Ramsharde nach hartem Kampf mit 6:9, kam aber zu zwei kampflosen Punkten, da die Polizisten aus Flensburg nicht antraten.

Gardinger TSV – Husumer SV 9:7. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, doch die Husumer Meier-Ewert/Raasch verloren in drei knappen Sätzen das Schlussdoppel und somit einen möglichen Punkt.

Garding: Wolk/Cordts (2), Schütt/Igl, Coardts, (2), Schütt (2), Igl (2). Husum: Meier-Ewert/Raasch, Petersen, Meier-Ewert, Raasch, Wirkus, Autzen, Pfalzgraf.

Germania Breklum – Polizei SV Flensburg 9:7. Breklum hatte die besseren Nerven, einen starken Jörgen Hansen-Hohenschurz (2) und das bessere Doppel 1 (Stropp/Nissen), das zwei Punkte zum Sieg beisteuerte.

Breklum: Stropp/Nissen (2), Erzmoneit/Hansen-Hohenschurz, Bohnert, Stropp, Erzmoneit, Hansen-Hohenschurz (2), Andresen. Flensburg: Scheyka/Moldenhauer, Scheyka (2), Moldenhauer (2), Pahl, Hüttmann.

SV Adelby – TSV Langenhorn II 7:9. Das Siegerlächeln gefror den Flensburgern auf den Lippen, als Langenhorn mit einem ungeheuren Kraftakt einen 1:7-Rückstand (!) tatsächlich noch in einen Sieg verwandelte.

Adelby: Petri/Klatt, Marquardt/Blies, Schreiber/Theede, Schreiber, Marquardt, Petri, Klatt; Langenhorn: Fuchs/Hagen, Fuchs, Perry, Kröger (2), Jann, Damm (2), Hagen.

TTC Ramsharde III – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 9:6. Gut mitgehalten, am Ende aber dennoch wieder verloren – ein starker Michael Jensen (2) reichte nicht zum ersten Punkt.

Ramsharde III: Akay/Behder, Dejbi/Böttcher, Akay, Behder, Sontopski (2), Böttcher, Hopovac (2); Schwabstedt: Knies/Martens, Jensen (2), Knies, Schmiedel, Dittmer.

TSV Drelsdorf A/B – TTG Sylt/Ost 9:5. Sylt (ohne Christian Jürgensen) führte zwar nach den Eingangsdoppeln, doch dann spielten vor allem Dennis Teegen (2) und Peter Möller (2) stark auf.

Drelsdorf: Stein/Br. Möller, Hunecke, Br. Möller, Teegen (2), Stein, P. Möller (2), Petersen. Sylt/Ost: Skala/Brunswieck, Laß/Dethlefs, Brunswieck (2), Skala.

TSV Langenhorn II – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 8:8. Der Spitzenreiter begann stark und führte 5:2. Doch Rückstande scheinen die Langenhorner zu motivieren, die erst im Schlussdoppel den Ausgleich kassierten.

Langenhorn: Fuchs/Hagen, Kröger/Jann, Fuchs, Kröger, Damm (2), Hagen (2). Frisia: Christiansen/Seega (2), Christiansen, Lützen (2), Seega, Büker (2).

15.12.10 Tischtennis: TTC Stadtfeld siegt souverän Schlei Bote

Schleswig (mah) – Klar mit 9:1 gewann der TTC Stadtfeld in der 1. Tischtennis-Bezirksliga beim Tabellenneunten TSV Süderbrarup III. TSV Jagel schloss die Herbstserie mit einer 6:9-Niederlage gegen TSV Mildstedt ab. Für TTC Rot-Weiß Schleswig sieht es nach der elften Niederlage in Folge düster aus.

TSV Süderbrarup III – TTC Stadtfeld 1:9. Nur im Doppel gewannen Rudolph/Stahr gegen Schmidt/Albrecht 3:2, sonst hatten die Süderbraruper gegen den Tabellendritten keine Chance. Die Schleswiger waren auf allen Positionen besser besetzt.

Punkte für Süderbrarup: Rudolph/Stahr, für Stadtfeld: Beck (2), Schmidt, Gerbitz, Albrecht, Bauch, Funk, Beck/Funk, Gerbitz/Bauch.

TSV Mildstedt – TSV Jagel 9:6. Mit 2:1 führten die Jageler nach den Doppeln. Über 3:3 zogen die Mildstedter aber mit 5:4 und 8:6 davon. Ersatzmann Winfried Schielke verlor das letzte Spiel.

Punkte für Mildstedt: Schümann (2), Petersen (2), Lange, Hansen, Nissen, Schröder, Hansen/Nissen, für Jagel: Mahrt (2), Hollstein (2), Riegels/ Hollstein, Fricke/Mahrt.

TTC Högel – TTC RW Schleswig 9:0. Die Rot-Weißen beendeten die Herbstserie mit einer weiteren klaren Niederlage. Nur das dritte Doppel Mahlstedt/Wienecke verlor knapp mit 2:3 und 10:12.

Punkte für Högel: Carstensen/Vollersen (3), Nissen/Daske (3), Hansen/Jensen (3).

2. Tischtennis-Bezirkliga Husumer SV – TTG Jübek/Klappholz 9:7. Die TTG kam gegen die gegen den Abstieg kämpfenden Husumer nicht klar, lief einem 0:3, 3:6 und 6:7 hinterher. Am Ende verlor der Gast, weil alle vier Doppel an Husum gingen.

Punkte für Husum: Petersen, Raasch, Wirkus (2), Glüsing, Martin/Petersen (2), Meyer-Ewart/ Raasch, Wirkus/Glüsing, für Jübek/ Klappholz: Röh (2), Dr.Tessmer, Hoch, Schoof (2), Kobiela.

18.12.10 Zwei klare Erfolge: Frisia 03 Herbstmeister in der 2. TT-Bezirksliga sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Mit zwei Erfolgen sicherte sich der SV Frisia 03 Risum-Lindholm die Herbstmeisterschaft in der 2. Tischtennis Bezirksliga der Herren. Der TSV Langenhorn verwandelte erneut einen hohen Rückstand in einen Sieg und festigte den dritten Tabellenplatz.

SV Adelby – TSV Garding 5:9. Oliver Wolk (2), Lars Schütt (2) und Helmut Igl (2) sorgten in einer bis zum 4:4 ausgeglichenen Partie für den Erfolg.

Adelby: Petri/Klatt, Marquardt, Bies, Klatt, Theede. Garding: Wolk/Cordts, Schütt/Igl, Wolk (2), Cordts, Schütt (2), Igl (2).

PSV Flensburg – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:9. Abgesehen von der Niederlage von Harald Christiansen gegen Moldenhauer lief alles nach Plan.

Flensburg: Scheyka/Moldenhauer, Moldenhauer, Wessels. Frisia: Christiansen/Seega, Hartwigsen/Hartwig, Christiansen, Lützen (2), Seega (2), Büker, Hartwigsen.

SV Frisia 03 – TSV Drelsdorf A/B 9:2. Drelsdorf erwies sich nur zu Beginn als zäher Gegner, als der Tabellenführer drei Spiele erst im Entscheidungssatz gewann. Doch dann war nur noch Dennis Teegen für die Gäste erfolgreich.

Frisia: Christiansen/Seega, Hartwigsen/Hartwig, Christiansen (2), Lützen (2), Seega, Hartwigsen, Hartwig. Drelsdorf: Br. Möller/Stein, Teegen.

TSV Großsolt-Freienwill – TSV Langenhorn II 7:9. Langenhorn machte es wieder spannend. Nach 1:5 beim überraschend starken Tabellenvorletzten holten Bernd Kröger (2), Birger Hagen (2) und Co. noch beide Punkte.

Großsolt: Holweg/Böttiger, Koch/Bräder, Holweg (2), Böttiger, Jürgensen, Schlegel. Langenhorn: Fuchs/Hagen (2), Perry, Kröger (2), Jann, Damm, Hagen (2).

Husumer SV – TTG Jübek/Klappholz 9:7. Husum gewann alle vier Doppel, was auch notwendig war für den knappen Sieg, denn in den Einzel konnte nur David Wirkus (2) überzeugen.

Husum: Martin/Petersen (2), Meier-Ewert/Raasch, Wirkus/Glüsing, Petersen, Raasch, Wirkus (2), Glüsing. Jübek/Klappholz: Röh (2), Dr. Tessmer, Hoch, Schoof (2), Kobiela.

26.01.11 Tischtennis-Bezirksliga: Högel sammelt Punkte für den Klassenerhalt sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – „Heißer Tanz“ in Arlewatt. Im Duell um einen Nichtabstiegsplatz in der 1. Tischtennis-Bezirksliga der Herren konnte das Sportzentrum eine 7:5-Führung nicht verwerten und musste dem TTC Högel die Punkte überlassen. Der TSV Langenhorn marschiert weiter und freut sich über den neuerlichen Ausrutscher des TTC Ramsharde, der in Havetoft nur unentschieden spielte. Langenhorn hat nach 14 Partien einen Punkt Vorsprung auf die Flensburger und noch ein Heimspiel gegen den Verfolger. Koldenbüttel II siegte mit Mühe gegen den TSV Süderbrarup III.

TSV Langenhorn – TTG Eggebek/Tarp 9:1. Auch mit drei Ersatzspielern ließ Langenhorn der TTG nicht den Hauch einer Chance. Nur Jan-Hauke Jensen patzte.

Langenhorn: Franke/Paucken, Jensen/Johannsen, Kröger/Jann, Franke (2), Pauken, Johannsen, Kröger, Jann. Eggebek: Hesse.

SZ Arlewatt – TTC Högel 7:9. Sechs Siege von Will, Hirt und Marwitz reichte den Gastgebern nicht, den Högel konterte mit sechs Siegen von Nissen, Jensen, und Daske, so dass Högels Doppelstärke den Ausschlag gab.

Arlewatt: Will/Marwitz, Will (2), Hirt (2), Marwitz (2). Högel: Carstensen/Vollersen (2), Nissen/Jensen, Nissen (2), Jensen (2), Daske (2).

TTV Koldenbüttel II – TSV Süderbrarup III 9:5. Koldenbüttel tat sich lange schwer gegen die Gäste aus dem unteren Tabellendrittel. Thomas Witt (2) und Torsten Brandt (2) war es zu verdanken, dass es reichte.

Koldenbüttel: Wottka/Litteck, Clausen/Dr. Koltermann, Clausen, Witt (2), Litteck, Brandt (2), Dr. Koltermann. Süderbrarup: Stahr/Rudolph, Stamp (2), Stahr, Marxen.

26.01.11 TSV Drelsdorf dreht die Partie gegen Husum sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – In der 2. Tischtennis Bezirksliga der Herren festigte der SV Frisia 03 Risum-Lindholm mit einem klaren Erfolg in Breklum seine Tabellenführung. Garding feierte einen souveränen Sieg in Jübek, während die Husumer SV beim TSV Drelsdorf/A/B trotz hoher Führung leer ausging.

Germania Breklum – SV Frisia 03 2:9. Der Spitzenreiter führte schnell mit 6:1, ehe Jörgen Hansen-Hohenschurz mit seinem Sieg das Ergebnis etwas freundlicher gestalten konnte.

Breklum: Ermoneit/Hansen-Hohenschurz, Hansen-Hohenschurz. Frisia: Christiansen/Seega, Büker/Lützen, Christiansen (2), Lützen (2), Seega, Büker, Hartwig.

TTG Jübek/Klappholz – Gardinger TSV 4:9. Nach optimalen Eingangsdoppeln sorgten vor allem die an diesem Abend nicht zu schlagenden Tim Cordts (2) und Helmut Igl (2) für den klaren Erfolg der Gäste.

Jübek: Röh, Schmidt, Schoof, Hoch. Garding: Cordts/Wolk, Schütt/Igl, Knutzen/Pahl, Cordts (2), Igl (2), Wolk, Knutzen.

TSV Drelsdorf A/B – Husumer SV 9:6. Husum schien beim Stande von 3:6 schon auf der Siegerstraße, doch dann gelangen den Drelsdorfern um Dennis Teegen (2) und Peter Möller (2) sechs Siege in Folge.

Drelsdorf: Stein/Möller, Stein, Br. Möller, Teegen (2), Hunecke, P. Möller (2), Carstensen. Husum: Martin/Petersen, Meier-Ewert/Raasch, Martin, Petersen, Wirkus, Raasch.

04.02.11 Zwei Mal Remis sh:z-Nordfriesland Sport
2. TT-Bezirksliga: Breklum holt Rückstände auf

Husum (dbk) – In der 2. Tischtennis Bezirksliga der Herren spielten die beiden Abstiegskandidaten Germania Breklum und der Husumer SV jeweils Unentschieden. Die Breklumer schrammten knapp an einer Blamage vorbei, holten beim Tabellenvorletzten TSV Großsolt/Freienwill einen hohen Rückstand aber noch auf. Die Husumer hatten ausgesprochenes Pech in den Eingangsdoppeln, so dass man sich mit einem Punkt gegen Ramsharde begnügen musste. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm steuert mit dem 9:2-Erfolg gegen Polizei Flensburg souverän auf die Meisterschaft zu.

TSV Großsolt/Freienwill – Germania Breklum 8:8. Glückliches Unentschieden für die ohne Hauke Bohnert angetretenen Breklumer, die mit einem starken Peter Stropp (2) und Andreas Petersen (2) nach 0:4 und 5:8-Rückstand noch einen Punkt gewannen.

Großsolt: Holweg/Böttiger, Schlegel/Jürgensen, Bräder/Koch, Holweg, Schlegel, Jürgensen (2), Koch. Breklum: Stropp/Petersen, Stropp (2), Erzmoneit, Hansen-Hohenschurz, Andresen, Petersen (2).

Husumer SV – TTC Ramsharde III 8:8. Husum konnte zwei Matchbälle im Eingangsdoppel nicht verwerten, ein weiteres ging knapp im fünften Satz verloren, doch vor allem Udo Martin (2), Thomas Petersen (2) und Birger Raasch (2) sorgten noch für den Husumer Punktgewinn.

Husum: Martin/Petersen, Martin (2), Petersen (2), Meier-Ewert, Raasch (2). Ramsharde: Akay/Hopovac, Dejbi/Böttcher, Slezak/Michaelsen, Akay, Hopovac (2), Slezak, Michaelsen.

SV Frisia 03 – Polizei SV Flensburg 9:2. Das Spiel begann mit einem glücklichen Sieg von Christiansen/Seega über Pirr/Hansen, aber in der Folgezeit war der Spitzenreiter um Christiansen (2) und Lützen (2) die klar bessere Mannschaft.

Frisia: Christiansen/Seega, Lützen/Büker, Christiansen (2), Lützen (2), Büker, Hartwig, Hartwigsen. Flensburg: Hüttmann/Wessels, Hansen.

17.02.11 2. TT-Bezirksliga: Frisia ist fast am Ziel sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm hat mit dem 9:5 gegen die TTG Sylt/Ost einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft in der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren gemacht. Langenhorn II besiegte Garding und ist jetzt Tabellenzweiter. Die TTSG Schwabstedt/Oldersbek ist nach der Niederlage in Großsolt so gut wie abgestiegen.

SV Adelby – Germania Breklum 6:9. Nach 4:0- und 6:3-Führung sah Adelby wie der Sieger aus, doch dann gewann Breklum sechs Spiele in Folge zum 9:6-Erfolg.

SVA: Petri/Klatt, Schreiber/Heinzmann, Bies/Thiede, Schreiber, Klatt, Theede. Breklum: Bohnert (2), Stropp, Erzmoneit (2), Nissen, Hansen-Hohenschurz, Petersen (2).

TSV Großsolt/Freienwill – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 9:7. Die Gäste traten unvollzählig an und mussten drei Punkte kampflos abgeben. Der Abstieg ist nun kaum noch zu verhindern.

Großsolt: Holweg/Böttiger, Bräder/Koch, Holweg (2), Böttiger, Schlegel, Jürgensen, Bräder, Koch. TTSG: Jensen/Grünwald, Knies/Martens, Jensen, Knies (2), Martens (2).

Husumer SV – Polizei SV Flensburg 8:8. Von den ersten sechs Spielen gingen fünf in den Entscheidungssatz. Husum begann stark, geriet in Rückstand, führte 8:7, ehe das Schlussdoppel schließlich verloren ging.

Husum: Martin/Petersen, Meier-Ewert/Raasch, Martin, Petersen, Meier-Ewert, Raasch (2), Schall. Flensburg: Pirr/Hansen (2), Scheyka (2), Moldenhauer (2), Hansen, Pahl.

SV Frisia 03 – TTG Sylt/Ost 9:5. Die Gäste führten 3:1, als Julian Brunswieck (2) Harald Christiansen geschlagen hatte. Doch Frisia blieb cool und ließ nur noch zwei Siege der Sylter zu.

Frisia: Christiansen/Seega, Christiansen, Lützen, Seega (2), Büker (2), Hartwig, Nissen. Sylt: Jürgensen/Brunswieck, Ewald/Skala, Brunswieck (2), Skala. TTG Jübek/Klappholz – TSV Drelsdorf A/B 9:6. Drelsdorf lag 2:6 und 3:8 zurück, machte es dann spannend und kam auf 6:8 heran. Zum Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Jübek/Klappholz: Röh/Tessmer Schmidt/Schoof, Röh, Schmidt (2), Schoof, Tessmer, Hoch, Burau. Drelsdorf/A/B: Hunecke/P. Möller, Möller, Teegen, Hunecke, Möller (2).

TSV Langenhorn II – Gardinger TSV 9:3. Nach Siegen von Tim Cordts und Helmut Igl zum 3:2 hatte Garding sein Pulver verschossen.

Langenhorn: Fuchs/Hagen, Kröger/Damm, Johannsen, Kröger, Fuchs (2), Perry, Damm, Hagen. Garding: Cordts/Wolk, Cordts, Igl.

11.03.11 Sylt/Ost bangt um Platz zwei sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – In der 2. Tischtennis Bezirksliga der Herren wird es langsam eng für die Germania aus Breklum, die das Spiel auf Sylt kampflos abgab und dem direkten Konkurrenten aus Husum 3:9 unterlag. Die Husumer verlangten auch dem Spitzenreiter SV Frisia 03 alles ab, unterlagen aber mit 6:9. Das Restprogramm spricht für die Stormstädter. Die TTG Sylt/Ost leistete sich einen Punktverlust gegen Adelby und muss nun um den zweiten Tabellenplatz zittern.

Gardinger TSV – PSV Flensburg 7:9. Garding begann recht flott und führte mit 3:1, als Helmut Igl das einzige Fünfsatzspiel des Abends gegen Scheyka verlor. Dieser Punkt fehlte am Ende zum Unentschieden.

Garding: Igl/Boysen, Knutzen/Pahl, Cordts, Igl, Wolk, Pahl, Boysen. Flensburg: Pirr/Hansen, Scheyka/Moldenhauer, Scheyka (2), Moldenhauer, Hansen (2), Pahl (2).

SV Frisia 03 – Husumer SV 9:6. Henning Lützen (2) und Stefan Hartwig (2) machten den Unterschied gegen fast gleichwertige Husumer, die so den Klassenerhalt mehr als verdient hätten.

Frisia: Christiansen/Seega, Hartwig/Hartwigsen, Christiansen, Lützen (2), Seega, Hartwig (2), Hartwigsen. Husum: Martin/Petersen, Petersen, Wirkus (2), Meier-Ewert, Raasch.

TSV Drelsdorf A/B – TTC Ramsharde III 9:4. Bis zum 3:4 hielt der Gast dagegen. Dann platzte der Knoten bei den Drelsdorfern, bei denen Broder Möller mit zwei Siegen überzeugte.

Drelsdorf: Stein/Br.Möller, Hunecke/P. Möller, Stein, Br. Möller (2), Teegen, Hunecke, P. Möller, Carstensen. Ramsharde: Dejbi/Böttcher, Dejbi, Akay, Behrens.

TTG Sylt/Ost – SV Adelby 8:8. Sechs Punkte von Jürgensen und Brunswieck sowie eine 7:4-Führung reichten nicht zum Sieg, denn Adelby gewann im Schlussspurt vier Spiele in Folge, davon drei im fünften Satz.

Sylt: Jürgensen/Brunswieck (2), Ewald/Dethlefs, Jürgensen (2), Brunswieck (2), Ewald. Adelby: Klatt/Petri, Petri, Klatt, Bies (2), Thede (2).

Gardinger TSV – SV Adelby 8:8. Trotz jeweils zweier Siege von Tim Cordts, Helmut Igl und Oliver Wolk sprang für die Nordfriesen nur ein Unentschieden heraus, da man in den Doppeln und im unteren Paarkreuz unterlegen war.

Garding: Cordts/Wolk, Cordts (2), Igl (2), Wolk (2), Knutzen. Adelby: Petri/Klatt (2), Marquardt/Bies, Petri, Bies (2), Theede (2).

Germania Breklum – Husumer SV 3:9. Breklums Spitzenspieler Hauke Bohnert musste aufgrund einer Verletzung seine Spiele abschenken. So nutzte auch die 2:1-Führung nach den Doppeln nichts, da Husum an diesem Abend zu stark war.

Breklum: Stropp/Erzmoneit, Nissen/Hansen-Hohenschurz, Erzmoneit. Husum: Martin/Petersen (kampflos), Martin (2/1 kampflos), Petersen (2/1 kampflos), Wirkus (2), Meier-Ewert, Schall, Glüsing.

19.03.11 2. TT-Bezirksliga: Spitzenmannschaften tun sich schwer sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Ungewohnt schwer hatten es die beiden führenden Mannschaften in der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren. Der TSV Langenhorn II kam gegen den dezimiert angetretenen PSV Flensburg zu einem knappen Erfolg, der SV Frisia 03 Risum-Lindholm gab gar einen Punkt ab gegen die Unentschieden-Spezialisten des Adelby. Die Husumer SV schlug Großsolt/Freienwill und verließ damit die Abstiegsränge.

Husumer SV – TSV Großsolt/Freienwill 9:2. Gegen den Tabellenvorletzten ließ Husum nichts anbrennen. Die meisten Spiele waren umkämpft, doch nur drei gingen über die volle Distanz.

Husum: Martin/Petersen, Spreckelsen/Glüsing, Martin, Petersen (2), Wirkus, Meier-Ewert, Spreckelsen, Glüsing. Großsolt: Holweg/Böttiger, Holweg.

TTG Jübek/Klappholz – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 8:8. Schade, dass Bernd Dittmer beide Einzel verletzt abgeben musste, denn der erste Saisonsieg war greifbar nahe, nicht zuletzt dank der stark aufspielenden Michael Jensen, Sven Knies und Stefan Schmiedel (je 2).

Jübek: Röh/Dr.Tessmer (2), Schmidt/Schoof, Röh, Schmidt, Schoof (kampflos), Dr. Tessmer (kampflos), Hoch. Schwabstedt: Schmiedel/Grünwald, Jensen (2), Knies (2), Schmiedel (2), Martens.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SV Adelby 8:8. Lindholm tat sich schwer und hatte es Christansen/Seega sowie Harald Christiansen (2) zu verdanken, dass noch ein Punkt heraus sprang.

Frisia: Christiansen/Seega (2), Lützen/Büker, Christiansen (2), Büker, Hartwig, Hartwigsen. Adelby: Marquardt/Bies, Schreiber, Marquardt, Petri (2), Klatt, Bies, Thede.

TSV Langenhorn II – PSV Flensburg 9:7. Gegen fünf Flensburger schrammte Langenhorn knapp an einer Blamage vorbei. Nach 6:7-Rückstand sorgten Jörg Damm und Fuchs/Hagen (2) doch noch für den doppelten Punktgewinn.

Langenhorn: Fuchs/Hagen (2), Perry/Jann (kampflos), Kröger, Fuchs, Damm (2/1 kampflosl), Hagen (2/1 kampflos); Flensburg: Scheyka/Hansen, Scheyka (2), Pahl (2), Hüttmann (2).

Gardinger TSV – TTG Sylt/Ost 5:9. Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen, dann siegten nacheinander Bastian Dethlefs, Christian Jürgensen und Julian Brunswieck. Diese Führung gaben die Insulaner nicht mehr ab.

Garding: Cordts/Wolk, Igl, Wolk (2), Pahl. Sylt: Jürgensen/Brunswieck, Ewald/Detlefs, Jürgensen, Brunswieck (2), Fremder, Ewald, Dethlefs (2).

26.03.11 Dritter Sieg in Folge für Husum sh:z-Nordfriesland Sport
2. Tischtennis-Bezirksliga Herren: Langenhorn II baut Vorsprung auf den SV Frisia 03 aus

Husum (dbk) – Der TSV Langenhorn II hat in der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren mit einem 9:5-Sieg in Schwabstedt den Abstand auf die spielfreie TTG Sylt/Ost auf drei Punkte ausgebaut und damit den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm fertigte dezimierte Gardinger mit 9:0 ab und steht kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Mit dem dritten Sieg in Folge (9:4 gegen Schwabstedt/Oldersbek) machte die Husumer SV einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt, liegt aber weiter auf Rang neun.

TTSG Schwabstedt/Oldersbek – TSV Langenhorn II 5:9. Der Tabellenzweite erkämpfte sich zu Beginn eine komfortable 4:1-Führung, die er vor allem dank der gut aufgelegten Hauke Johannsen (2) und Jörg Damm (2) nicht mehr abgab.

Schwabstedt: Knies/Martens, Grünwald, Knies (2), Martens. Langenhorn: Fuchs/Hagen, Perry/Damm, Johannsen (2), Fuchs, Perry, Jann, Damm (2).

PSV Flensburg – TSV Drelsdorf/A/B 9:5. Kein Drelsdorfer konnte beide Einzel gewinnen. Und da alle drei Doppel verloren gingen, war nicht mehr drin für die Nordfriesen.

Flensburg: Pirr/Hansen, Scheyka/Moldenhauer, Pahl/Hüttmann, Scheyka, Pirr, Hansen (2), Pahl (2). Drelsdorf: Stein, B. Möller, Teegen, P. Möller, Petersen.

Husumer SV – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 9:4. Schwabstedt hielt zunächst gut mit. Doch als Udo Martin das Spitzeneinzel gegen Michael Jensen für sich entschied, sorgte der starke Thomas Petersen (2) für die vorentscheidende 7:4-Führung der Husumer.

Husum: Martin/Petersen, Meier-Ewert/Raasch, Martin, Petersen (2), Wirkus (2), Meier-Ewert (2). Schwabstedt: Jensen/Grünwald, Gründwald, Martens, Johannsen.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – Gardinger TSV 9:0. Vermutlich hätte Garding sich auch mit voller Mannschaft den Weg nach Lindholm sparen können. Mit einem Mann weniger holten sich die Eiderstedter ihre höchste Saisonniederlage ab. Lindholm: Christiansen/Nissen, Lützen/Büker, Hartwig/Hartwigsen (kl), Christiansen, Lützen, Büker, Hartwig, Nissen(kl), Hartwigsen.

Gardinger TSV – TSV Großsolt 9:3. Gegen den Absteiger lief es für Garding besser, auch wenn die Nordfriesen mit zwei Ersatzspielern antreten musste. Cordts (2), Wolk (2) und Knutzen (2) sorgten fast im Alleingang für den deutlichen Sieg.

Garding: Cordts/Wolk, Knutzen/Pahl, Cordts (2), Wolk (2), Knutzen (2), Tönnies. – Großsolt: Ritter/Jeske, Jürgensen, Ritter.

01.04.11 Tischtennis: Frisias Herren Meister in der 2. Bezirksliga sh:z-Nordfriesland Sport

Husum (dbk) – Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm hat mit dem 9:5 bei der TTG Jübek/Klappholz die Meisterschaft in der 2. Tischtennis-Bezirksliga perfekt gemacht. Der TSV Langenhorn II gewann 9:6 gegen Verfolger TTG Sylt/Ost und hat beste Chancen auf Platz zwei.

SV Adelby – Husumer SV 2:9. Nach den erfolgreichen letzten Wochen und dem sicheren Klassenerhalt spielten die Stormstädter befreit auf.

Adelby: Petri/Klatt, Schreiber. Husum: Wirkus/Glüsing, Meier-Ewert/Raasch, Martin (2), Petersen, Wirkus, Meier-Ewert, Raasch, Glüsing.

TSV Drelsdorf A/B – Germania Breklum 9:5. Beim Stand von 7:2 für Drelsdorf kamen die Gäste mit drei Siegen in Folge noch einmal heran, doch Frank Hunecke und Peter Möller gewannen auch ihr zweites Einzel.

Drelsdorf: Stein/B. Möller, Hunecke/P. Möller, B. Möller, Teegen, Hunecke (2), P. Möller (2), Carstensen. Breklum: Stropp/Erzmoneit, Stropp, Erzmoneit (2), Nissen.

TTG Jübek/Klappholz – SV Frisia 03 5:9. Frisia führte schon 5:1, doch dann gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Jörgen Nissen und Behrend Hartwigsen siegten aber im Entscheidungssatz.

Jübek: Hoch/Burau, Schoof, Dr. Tessmer, Hoch, Burau. Frisia: Christiansen/Nissen, Lützen/Hartwig, Christiansen (2), Lützen, Nissen (2), B. Hartwigsen (2).

TSV Drelsdorf A/B – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 9:3. Von sieben Fünfsatzspielen gewann Drelsdorf sechs. Zwischenzeitlich führten die nie aufgebenden Schwabstedter sogar 3:2, der Sieg der Gastgeber fiel zu hoch aus.

TSV: Teegen/Petersen, Hunecke/P. Möller, Stein, B. Möller, Teegen (2), Hunecke, P. Möller, Petersen. Schwabstedt: Knies/Martens, Jensen, Grünwald.

TSV Langenhorn II – TTG Sylt/Ost 9:6. Das obere Paarkreuz mit Christian Jürgensen und Julian Brunswieck spielte groß auf, aber es reichte nicht, weil Langenhorn die engen Spiele gewann.

Langenhorn: Johannsen/Jann, Fuchs/Hagen, Fuchs (2), Perry (2), Damm, Hagen (2). Sylt: Jürgensen/Brunswieck, Jürgensen (2), Brunswieck (2), Skala.

Germania Breklum – TTC Ramsharde III 8:8. Breklum spielte erneut ohne Hauke Bohnert und lag mit 0:4 hinten, ehe Thorsten Erzmoneit (2) und Andreas Petersen (2) zur Aufholjagd bliesen.

Breklum: Stropp/Erzmoneit, Stropp, Erzmoneit (2), Nissen, Andresen, Petersen (2). Ramsharde: Dejbi/Duchrow, Böttcher/Akay, Sontopski/Slezak, Böttcher, Akay (2), Sontopski, Slezak.

09.04.11 Breklum steigt ab sh:z-Nordfriesland Sport
2. TT-Bezirksliga: Meister Frisia gewinnt Spitzenspiel

Husum (dbk) – Das Tischtennis-Team von Germania Breklum muss in die Kreisliga zurück. Nach den Niederlagen beim Polizei SV Flensburg (5:9) und gegen die bisher sieglose TTSG Schwabstedt/Oldersbek (7:9) stehen die Breklumer, die den Ausfall ihres verletzten Spitzenspielers Hauke Bohnert nicht kompensieren konnten, als dritter Absteiger aus der 2. Bezirksliga fest. Der Kampf um Platz zwei bleibt spannend. Sowohl Sylt/Ost (gegen Drelsdorf) als auch Langenhorn II (in Risum-Lindholm) ließen Punkte.

PSV Flensburg – Germania Breklum 9:5. Der wiederum ersatzgeschwächte Gast ging 2:1 in Führung, verlor dann aber sechs der folgenden sieben Partien.

Flensburg: Pirr/Hansen, Scheyka (2), Pirr, Moldenhauer, Hansen (2), Pahl, Hüttmann. Breklum: Stropp/Erzmoneit, Andresen/Petersen, Erzmoneit, Nissen, Petersen.

TTG Sylt/Ost – TSV Drelsdorf A/B 8:8. Das Sylter Team trat ohne Julian Brunswieck an, glich die Gästeführung aber dennoch immer wieder aus. Beim Stande von 6:8 drohte es eng zu werden, doch Roger Laß und Jürgensen/Ewald retteten das Unentschieden.

Sylt: Jürgensen/Ewald (2), Jürgensen (2), Ewald (2), Reinhold, Laß. Drelsdorf: Stein/B. Möller, Hunecke/P. Möller, Stein, B. Möller, Teegen, Hunecke, P. Möller (2).

Husumer SV – Gardinger TSV 7:9. Husum führte 4:2 gegen eine stark ersatzgeschwächte Gardinger Mannschaft, deren gut aufgelegtes oberes Paarkreuz mit Tim Cordts und Oliver Wolk (2) aber für die Wende sorgte.

Husum: Martin/Petersen, Meier-Ewert/Raasch, Petersen, Wirkus (2), Glüsing (2). Garding: Cordts/Wolk (2), Cordts, Wolk (2), Knutzen, Tönnies, Boysen, Seiffert.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Langenhorn II 9:2. Der Meister distanzierte den Tabellenzweiten, der von sechs Fünfsatzspielen lediglich zwei für sich entscheiden konnte. Im Spitzeneinzel schlug Harald Christiansen Hauke Johannsen mit 3:0.

Frisia: Christiansen/Seega, Hartwigsen/Hartwig, Christiansen (2), Lützen (2), Seega, Hartwig, Hartwigsen. Langenhorn: Fuchs/Hagen, Hagen.

TTSG Schwabstedt/Oldersbek – TTC Ramsharde III 8:8. Das Spitzendoppel des Gastgebers, Jensen/Grünwald (2), musste sich im letzten Spiel ins Zeug legen und sicherte den Punktgewinn.

Schwabstedt: Jensen/Grünwald (2), Jensen, Grünwald (2), Knies, Schmiedel, Martens. Ramsharde: Dejbi/Duchrow, Behder/Harms, Dejbi, Akay (2), Duchrow (2), Harms.

Germania Breklum – TTSG Schwabstedt/Oldersbek 7:9. Bei den Schwabstedtern präsentierten sich Michael Jensen, Thomas Grünwald und Stefan Schmiedel (alle 2) in bestechender Form und führten ihr Team zum verdienten ersten Saisonerfolg.

Breklum: Stropp/Erzmoneit, Andresen/Petersen, Nissen, Hansen-Hohenschurz, Andresen, Petersen (2). Schwabstedt: Jensen/Grünwald (2), Jensen (2), Grünwald (2), Schmiedel (2), Martens.

14.04.11 Tischtennis: Zum Abschluss zwei Siege für TTC Stadtfeld Schlei Bote

Schleswig (mah) – Zum Abschluss der Punktrunde der 1. Tischtennis-Bezirksliga ließ der TTC Stadtfeld nichts anbrennen und kam zu zwei Siegen. Nach dem 9:7 gegen den TSV Mildstedt und dem 9:1 gegen den TSV Süderbrarup III belegt das Team in der Tabelle mit 41:7 Punkten den dritten Tabellenplatz. Als Meister stand der Langenhorn bereits vorher fest. Doppeleiche Jagel und Absteiger TTC RW Schleswig verloren ihre Partien.

TTC RW Schleswig – TTC Högel 2:9. Otto Löwenstrom und das Doppel Mahlstedt/Bühler kamen gegen Högel zu Siegen. Das Doppel Hinrichsen/Neumann unterlag nur knapp mit 2:3. Die Högeler retteten durch den Sieg den Klassenerhalt. Punkte für Högel: Carstensen (2), Vollersen (2), L. Hansen, Nissen, Jensen, Hansen/Hansen, Nissen/Jensen.

TTC Stadtfeld – TSV Mildstedt 9:7. Zum Abschluss der Serie wurden die Stadtfelder vom Tabellenvierten Mildstedt noch einmal gefordert. Nach einem 2:1 in den Doppeln zog der TTC auf 5:2 und 8:3 davon. Die Mildstedter verkürzten noch auf 8:7, ehe das starke TTC-Doppel Bauch/Funk den Siegtreffer markierte. Thomas Beck und Martin Gerbitz legten den Grundstein zum Erfolg. Punkte für Stadtfeld: Beck (2), Gerbitz (2), Albrecht, Funk, Bauch/Funk (2), Beck/Albrecht. Für Mildstedt: Lange (2), Schröder (2), Sörensen, Fry, Sörensen/Schröder.

TTC Stadtfeld – TSV Mildstedt 9:7. Auch im zweiten Spiel der Stadtfelder war der TSV Süderbrarup kein Hindernis, nur Holger Schmidt verlor 2:3 gegen Stefan Stamp. Die Stadtfelder waren auf allen Positionen besser besetzt. Punkte für Stadtfeld: Beck (2), Gerbitz, Albrecht, Bauch, Funk, Schmidt/Gerbitz, Beck/Albrecht, Bauch/Funk.

Doppeleiche Jagel – Mildstedt 6:9. Die Jageler wehrten sich mit viel Engagement. Nach dem 3:3-Zwischenstand geriet das Team vorentscheidend mit 4:6 und 6:8 in Rückstand, Ersatzmann Winfried Schielke gab den neunten Punkt ab. Punkte für Jagel: Mahrt (2), Fricke (2), Hollstein, Mahrt/Fricke. Für Mildstedt: Petersen, Schümann, Lange, Nissen, Sörensen, Schröder (2), Petersen/Schümann, Schröder/Sörensen.

In der 2. Tischtennis-Bezirksliga beendete die TTG Jübek/Klappholz trotz der 4:9-Niederlage gegen Husumer SV die Serie als Tabellenneunter. Erfolgreich für Jübek/Klappholz: Röh, Schmidt, Schoof, Hoch. Für Husum: Martin, Petersen, Wirkus (2), Raasch, Meyer-Ewert, Wirkus/Glüsing, Martin/Petersen, Meyer-Ewert/Raasch.
15.04.11 Marathon-Turnier Schlei Bote
Henning Freriks gewinnt Tischtennis-Kreisrangliste
Stark gespielt: David Wirkus, Thorben Zimmermann und Henning Freriks (von links). Foto: dbk

Friedrichstadt (dbk) – Hochbetrieb in der Sporthalle der Realschule Friedrichstadt – 24 Tischtennis-Spieler traten zur Kreisrangliste an. Elf Spiele waren zu absolvieren, ehe der Sieger feststand. In vier Gruppen zu je sechs Spielern qualifizierten sich jeweils die beiden Erstplatzierten für die Endrunde. Dies waren neben den Landesliga-Akteuren Florian Andresen, Henning Freriks und Thorben Zimmermann die Bezirksligaspieler Marco Nissen, Tobias Carstensen (beide TTC Högel), Torsten Brandt (TTV Koldenbüttel) und David Wirkus (Husumer SV), sowie Dieter Brack (TSV Mildstedt).

Freriks hatte bereits in der Vorrunde eine überraschende Niederlage gegen Gunnar Sörensen (TSV Mildstedt) hinnehmen müssen, hatte aber Glück, dass dieser sich nicht qualifizierte, so dass er, wie seine stärksten Konkurrenten Andresen und Zimmermann, einen Sieg (gegen Tobias Carstensen) mit in die Endrunde nahm. Gleich im ersten Spiel der Finalrunde erwischte es Florian Andresen, der dem grandios aufspielenden David Wirkus in einem sehenswerten Match in fünf Sätzen unterlag. Auch Zimmermann hatte Probleme mit Wirkus, gewann aber sowohl gegen ihn als auch in der dritten Runde gegen Freriks jeweils knapp im Entscheidungssatz.

Doch dann erwischte es auch Zimmermann. In einem kampfbetonten Fünfsatzspiel musste er Andresen den Vortritt lassen. So fiel die Entscheidung über den Gesamtsieg in der Partie Freriks gegen Andresen, die Freriks deutlich mit 3:0 für sich entschied. Der Husumer David Wirkus, der im letzten Spiel des Tages dem Kräfteverschleiss Tribut zollen musste und Dieter Brack unterlag, belegte den guten vierten Platz in der Gesamtwertung.

Platzierungen: 1. Henning Freriks (TTV Koldenbüttel) 6:1 (20:4), 2. Thorben Zimmermann (SZ Arlewatt) 6:1 (20:10), 3. Florian Andresen (TTV Koldenbüttel) 5:2 (17:9), 4. David Wirkus (Husumer SV) 4:3 (14:16), 5. Torsten Brandt (TTV Koldenbüttel) 3:4 (14:15), 6. Dieter Brack (TSV Mildstedt) 3:4 (11:12), 7. Tobias Carstensen (TTC Högel) 1:6 (9:20), 8. Marco Nissen 0:7 (6:21).

zuletzt aktualisiert am: Samstag, 27.10.2018 14:11

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif