B I-JUNIOREN SG R?DEMIS/HUSUM 2012/13

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 28.10.2018 15:32
11.08.2012 Fleige träumt von einer Sorglos-Saison sh:z-Nordfriesland Sport
Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum peilen einstelligen Tabellenplatz in der SH-Liga an
Trainer Björn Fleige (mittlere Reihe links) mit seinem Team für die Saison 2012/13. Foto: sh:z

DER KADER

Zugänge: Julian Christiansen (SG Friedrichstadt/Lunden), Malte Stusnat (JSG Hattstedt/Arlewatt).

Abgänge: Paul Stegmann (TSV Kronshagen).

Kader: Tor: Tim Niklas Pauls, Leon Walden, Jaspar Voigt.

Abwehr: Rune Rohmfeld, Florian Friedrichsen, Kristian Gasko, Malte Clausen, Sascha Feller, Nelson Handschuch, Lennart Olzog, Felix Hötker, Kjell Preuss, Lukas Asmus.

Mittelfeld: Hendrik Seebrandt, Luca Sander, Aaron Pletsch, Valentin Godt, Hendrik Fleige, Kevin Zimmermann, Thies Anklam, Jan Erik Matthiesen.

Angriff: Paul Kropp, Cyriac Albertsen, Malte Stusnat, Julian Christiansen.

Trainer: Björn Fleige. Co-Trainer: Olaf Clausen.

Husum (sh:z) - Eine SH-Liga-Saison ganz ohne Abstiegssorgen wünscht sich Björn Fleige, neuer Coach der Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum. In der abgelaufenen Spielzeit wurde der Klassenerhalt erst am letzten Spieltag gesichert. Das soll nun anders werden – Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz. Das Gerüst bildet der 96er-Jahrgang, die Talente von den eigenen C-Junioren (Jahrgang ’97) sollen weiter an den Leistungs-Fußball herangeführt werden. Dies braucht noch etwas Zeit, doch in der Vorbereitung wurden schon gute Ergebnisse erzielt, unter anderem beim Dana-Cup im dänischen Hjöring. Erstmals ernst wird es am Sonntag (12 Uhr), wenn’s zu Flensburg 08 geht.

Gegen den Verbandligisten SG Ladelund-Achtrup-Leck gab es einen 8:1-Erfolg Sieg und beim Vorbereitungsturnier in Flensburg wurden die Fleige-Schützlinge hinter dem Niendorfer TSV aus Hamburg Zweite. Dabei ließ man die höher gehandelten SH-Ligisten SV Frisia 03 und Flensburg 08 hinter sich.Im Kreispokal gab es bei der Generalprobe allerdings eine laut Fleige vermeidbare 0:2-Niederlage gegen den Liga-Rivalen aus Risum-Lindholm.

Das Team überzeugt mit Geschlossenheit, gearbeitet wird an Defensivarbeit und taktischem Verhalten.
12.01.2013 TSV Gadeland freut sich auf spielstarke Gäste Holsteinischer Courier

Neumünster (tum) - Neumünsters einzige B-Juniorenmannschaft in der Verbandsliga, der TSV Gadeland, hat zu einem gut besetzten Hallenfußballturnier eingeladen: Heute ab 13 Uhr wird in der Faldera-Halle um den Autohaus-Bannach-Cup gespielt. Neben zwei Mannschaften der „Kleeblätter“ starten die beiden SH-Ligisten SG Rödemis/Husum und FC Rot-Weiß Saxonia sowie die Verbandsligisten Oldenburger SV, SV Henstedt-Ulzburg und TSV Altenholz. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch den frisch gebackenen Neumünsteraner Hallenkreismeister SG Wasbek/PSV. Die drei erstplatzierten Teams dürfen sich über Geldpreise freuen. Auch der beste Torhüter und der erfolgreichste Torschütze werden gekürt.

16.01.2013 Henstedt-Ulzburg ganz stark Holsteinischer Courier

Neumünster (tum) - Die B-Junioren des TSV Gadeland haben beim eigenen Hallenfußballturnier um den Autohaus-Bannach-Cup den ersten Platz verpasst. Diesen sicherte sich in beeindruckender Art und Weise der SV Henstedt-Ulzburg, der wie auch die „Kleeblätter“ in der Verbandsliga spielt. Im Modus „jeder gegen jeden“ gewannen die Segeberger alle sechs Spiele und verbuchten am Ende ein überragendes Torverhältnis von 35:6. Auch der beste Torhüter (Christopher Fortwängler) und der beste Feldspieler (Patrick Erkelenz) kamen aus dem Lager des Verbandsliga-Spitzenreiters. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten mit zwölf beziehungsweise neun Punkten die beiden Teams der Gadelander, die mit 2:6 und 1:4 deutlich den Kürzeren zogen im Vergleich mit Henstedt-Ulzburg. Den vierten Rang in der Endabrechnung belegte SH-Ligist FC Rot-Weiß Saxonia, gefolgt vom Verbandsligisten TSV Altenholz (je neun Punkte). Enttäuschend agierte SH-Ligist SG Rödemis/Husum, der mit lediglich vier Punkten Sechster wurde. Das Schlusslicht bildete die SG Wasbek/PSV (ein Punkt), die als frisch gebackener Hallenkreismeister nicht an ihren starken Auftritt in der Holstenhalle anknüpfen konnte.

04.04.2013 Ballgeflüster: Zugabe sh:z-Nordfriesland Sport

Husum/Kiel (usc) - Die SG Husum/Rödemis und der SV Frisia 03 Risum-Lindholm müssen „nachsitzen“. Wegen der zahlreichen witterungsbedingten Spielausfälle in der Schleswig-Holstein-Liga der B-Junioren hat der SHFV-Jugendausschuss entschieden, die Saison 2012/13 zu verlängern. Die Spieltage 25 und 26 werden um zwei Wochen nach hinten verschoben. Der letzte Spieltag ist für Sonnabend, 15. Juni, um 14 Uhr vorgesehen. Über eine Saisonverlängerung in weiteren Spiel- bzw. Altersklassen wird demnächst entschieden.

04.06.2013 Fußballer haben Budget für Portugal fast beisammen Husumer Nachrichten

Husum (hn) - Bald ist es für die B-Jugend-Fußballer der Spielgemeinschaft (SG) Rödemis-Husum so weit: Die Planungen für die Turnierteilnahme in Estoril/Portugal beim Ibercup 2013 (wir berichteten) sind weitgehend abgeschlossen. Los geht es am 30. Juni mit dem Flug nach Lissabon, wo die Mannschaft sechs Tage lang ihre – hoffentlich erfolgreichen – Turnierspiele absolvieren wird.

Daneben gibt es ausreichend Zeit zur Begegnung mit einer ganzen Reihe von internationalen Mannschaften. Je 16 einheimische und internationale Teams sind pro Altersklasse gemeldet, darunter von so namhaften Vereinen wie Atletico Madrid, Rapid Wien und Hamburger SV. „Das ist eine weitere Steigerung und sicherlich für alle Spieler eine einmalige Gelegenheit, gegen Mannschaften aus aller Welt zu spielen“, freut sich Björn Fleige, Trainer der B-Jugend der SG Rödemis-Husum, für seine Schützlinge.

Zudem steht der Besuch von Lissabon und Umgebung auf dem Programm. Insgesamt 19 Spieler und vier Betreuer freuen sich auf dieses einmalige Erlebnis. Dank der Haupt- und Premiumsponsoren (WuF Christiansen, Friedrichstadt; C. J. Schmidt, Husum; Schimanski-Computer, Wobbenbüll; C. G. Christiansen, Mildstedt; Dental-Labor Gerlach, Husum; Mediat.E, Husum; Erzmoneit- Werbeland, Husum) und weiteren Spendern konnte schon ein Großteil der Reisekosten abgedeckt werden. „Es fehlt nur noch ein kleiner Betrag, um unser Budget zu komplettieren“, sagt Organisator Fried Schröder und hofft auf weitere Unterstützer.

Auf der Anfang des Jahres eigens entwickelten Homepage für die Turnier-Teilnahme (www.ibercup. de) finden alle Interessierten umfassende Informationen zur Mannschaft und dem Turnier. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04841/668811.
28.06.2013 Hurra, wir kicken in Lissabon mit! Husumer Nachrichten
B-Jugend-Fußballer der SG Rödemis-Husum starten bei Turnier um Ibercup / In der Vorrunde gegen Teams aus Angola, Schweden und Portugal
Bei der B-Jugend der SG Rödemis-Husum ist die Vorfreude auf das Turnier in Portugal riesengroß. Foto: hn

Husum (hn) - Es kann losgehen: Am kommenden Sonntag geht es für die B-Jugend-Fußballer der Spielgemeinschaft (SG) Rödemis-Husum ins portugiesische Estoril (wir berichteten). Das ist ein Seebad im Westen der Hauptstadt. In der knapp neun Quadratkilometer großen Gemeinde, die als Rückzugsort der reichen Oberschicht Lissabons gilt, steigt das internationale Jugendturnier um den Ibercup 2013. Und dank großzügiger Unterstützung zahlreicher Sponsoren (siehe Info-Kasten) sind die Nachwuchs-Kicker der SG mit dabei.

Abflug ist am Sonntag um 6 Uhr. Ein Bus wird Mannschaft, Trainer und Betreuer um 2 Uhr nachts in Rödemis abholen und nach Hamburg kutschieren. In Portugal treten die Gäste aus Husum in der Altersklasse U 16 an. Die insgesamt 32 an diesem Turnier teilnehmenden Mannschaften kommen aus sagen und schreibe 17 Ländern. Neben dem Gastgeber Portugal, der mit sieben Teams vertreten ist, und Nachbar Spanien (fünf Klubs) spielen Nachwuchs-Fußballer aus Ägypten, Nigeria, Kolumbien, Zambia, Angola, Mexiko, Frankreich, Estland England, Italien, Elfenbeinküste, Kroatien (jeweils ein Teams) sowie Norwegen und Schweden (je drei Mannschaften)mit. Die SG Rödemis-Husum ist der einzige deutsche Vertreter in dieser Altersklasse.

Auch der Spielplan der Vorrunde steht bereits fest. Los geht es am Montag, 1. Juli, um 11 Uhr gegen Ass. Tore aus Portugal. Am Dienstag, 2. Juli, findet dann das zweite Spiel bereits ab 9 Uhr gegen Escola Desportiva do Kilamba aus Angola statt – sicherlich ein exotischer Höhepunkt der Vorrunde. Die letzte Begegnung wird am Mittwoch, 3. Juli, um 9.45 Uhr angepfiffen. Gegner ist die Elf von AIK FF aus Schweden.

Die ersten beiden Gruppen-Ersten bestreiten dann die sogenannte Endrunde A, die dritte und vierte Mannschaft einer Gruppe die Endrunde B. Damit ist sichergestellt, dass jedes Team mindestens vier Spiele im Turnier absolvieren kann. Die Begegnungen in der Endrunde werden von Donnerstag, 4. Juli, an nach dem K.-o.-Prinzip ausgespielt.

Auch wenn es in der Schleswig-Holstein-Liga nicht so gut für die SG lief, hat die Truppe bereits im vergangenen Jahr beim Dana-Cup in Dänemark bewiesen, dass sie eine Turniermannschaft ist. Damals – mit zwei Teams am Start – schied man nach großem Kampf erst im Achtelfinale aus. Über die eingerichtete Homepage www.ibercup.de soll zeitnah über alle Spiele und den Turnierverlauf berichtet werden. Weitere Informationen bei Projektkoordinator Fried Schröder, Telefon 04841/668811.
15.07.2013 Teamgeist besiegt den Schweinehund Husumer Nachrichten
Internationales Fußball-Turnier in Portugal: Trotz hoher Temperaturen gab die B-Jugend der SG Rödemis-Husum nie auf – und überraschte
Hitzeschlacht: Trotz großer Gegenwehr war die SG Rödemis-Husum (gestreifte Trikots) gegen Deportivo La Coruña chancenlos. Foto: hn

Husum/ESTORIL (Lars Peters) - Atletico Madrid, Olympique Marseille, Hamburger Sport-Verein, FC Southampton – illustre Namen des internationalen Fußballs. Und mittendrin die Spielgemeinschaft (SG) Rödemis-Husum. Was für ein Erlebnis, das den 19 B-Jugend-Kickern aus der Storm-Stadt dank zahlreicher Sponsoren aus der Region (wir berichteten) da vergönnt war. Zusammen mit ihren Trainern Björn Fleige und Olaf Clausen sowie den Betreuern Rainer Zimmermann und Viktor „Kameramann“ Feller blicken sie auf eine eindrucksvolle Woche in Portugal zurück – sie waren beim Ibercup Estoril 2013 dabei, einem der attraktivsten Jugendfußball-Turniere in Europa.

Mehr als 6000 Nachwuchsspieler aus aller Welt tummelten sich nebst Anhang in dem Seebad an der westlichen Peripherie von Lissabon. Mehr als 200 Mannschaften traten auf 18 Fußballfeldern in etwa 450 Spielen gegeneinander an. Bei allem sportlichen Ehrgeiz – die nackten Ergebnisse treten bei solch einem Mega-Event schon mal zugunsten der menschlichen Begegnungen in den Hintergrund.

Dennoch können sich die Resultate der jungen Fußballer aus Husum mehr als sehen lassen. Cyriac Albertsen, Thies Anklam, Julian Christiansen, Malte Clausen, Sascha Feller, Hendrik Fleige, Florian Friedrichsen, Kristian Gaskow, Valentin Godt, Nelson Handschuch, Felix Hötker, Paul Kropp, Tim Niklas Pauls, Aaron Pletsch, Rune Rohmfeld, Luca Sander, Hendrik Seebrandt, Leon Walden und Kevin Zimmermann holten sich in ihrer Vorrunden-Gruppe den zweiten Platz und zogen damit ins A-Pokal-Achtelfinale ein. Zur allgemeinen, positiven Überraschung. „Damit habe ich nie gerechnet“, freute sich etwas Co-Trainer Olaf Clausen, dem seine Jungs auf diese Weise zum Abschied noch einen absoluten Höhepunkt bescherten. „Wer kann schon von sich behaupten, das letzte Spiel als Coach gegen Deportivo La Coruña bestritten zu haben“, schließt der 45-Jährige seine Trainerkarriere nun aufgrund von Knieproblemen mit einem Gefühl der Dankbarkeit ab.

Internationale Begegnungen: die B-Jugendlichen auf der Tribüne in Estoril. Foto: hn

Doch vor dem einstündigen Kräftemessen mit den Altersgenossen aus der ersten spanischen Liga hatte die SG laut Turnierplan noch drei Vorrunden-Gegner und sechs jeweils 25-minütige Halbzeiten vor der Brust. Im ersten Spiel gegen Ass.Torre aus Portugal fehlten nur Sekunden zum Sieg. Nach 17 Minuten stand es 1:0, das Luca Sander nach Doppelpass mit Valentin Godt erzielte. Zehn Minuten nach der Halbzeitpause erhöhte Kevin Zimmermann nach einem Solo das Ergebnis. Danach hemmten die ungewohnten Temperaturen und der Zwischenstand Laufbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit, sodass Ass.Torre zehn Minuten nach dem 0:2 mit einem Fernschuss auf ein Tor herankam. „In der Nachspielzeit erhalten die Portugiesen einen unverdienten Freistoß, der um die Mauer gezirkelt wurde – direkt nach dem Tor pfeift der Schiedsrichter ab“, schreibt Rainer Zimmermann später auf der eigens eingerichteten Internetseite www.ibercup.de über diese Partie. Der 48-jährige Spieler-Vater hat vier Jahre in Portugal gelebt und diente aufgrund seiner Sprach- und Ortskenntnisse am Rande der historischen Provinz Estremadura als idealer Organisator.

Daheim in Husum hatte diesen Part indes Fried Schröder übernommen. Während Team und Betreuer in Estoril schwitzten, gab der Projektkoordinator, der sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Sponsoren bedanken möchte, unter anderem ein Radio-Interview: „34 Grad – da müssen alle spielen, viel trinken und sich zwischendurch im Schatten aufhalten, damit die Gesundheit geschont wird.“

Willkommene Abwechslung: Der Strand ist nicht weit weg vom Stadion.Foto: hn

Mit dieser Taktik wollte man im Stadion Carcavelos auch gegen ED Kilamba bestehen. Das Spiel gegen die Angolaner hätte das Zeug dazu gehabt, der exotische Höhepunkt dieser Woche zu werden – doch die Afrikaner saßen mit Visa-Problemen in Lissabon fest. Die Partie wurde am grünen Tisch mit 3:0 für die SG gewertet. Die Nordfriesen nutzten die Zeit für eine Trainingseinheit und schauten sich den nächsten Gegner an: AIK FF Stockholm fertigte Ass.Torre mal eben mit 5:0 ab. Alter Schwede!

Großer Kampfgeist, tolles Zweikampfverhalten und ein sehr gut organisierter Spielaufbau – mit einer solchen Mischung lässt sich auch schon mal ein Klassenunterschied zu einem Erstligisten aufheben. Die Führung durch Luca Sander konnten die Schweden erst in der Nachspielzeit per Elfmeter ausgleichen. Damit verpasste man den Gruppensieg zwar knapp, erreichte aber verdient die nächste Runde.

Dort war allerdings Endstation – das Achtelfinale bei 40 Grad im Schatten kam den Husumern regelrecht spanisch vor. Nach zehn Minuten lag La Coruña bereits mit 3:0 in Front, bevor die 18 verbliebenen Jungs – Malte Clausen wurde verletzungsbedingt geschont – nochmal alle Kräfte mobilisierten, um gegen den Erstligisten aus dem Land des amtierenden Welt- und Europameisters nicht vollends unterzugehen. „Die sind das Wetter gewöhnt und fußballerisch viel weiter als wir“, musste nicht nur SG-Spielführer Hendrik Seebrandt eingestehen. „Wir konnten nur Schadensbegrenzung betreiben“, so der 17-Jährige.

Erschöpft, aber glücklich: Die Reisegruppe aus Husum bei ihrer Ankunft auf dem Hamburger Flughafen. Foto: hn

Für Torhüter Leon Walden war die Begegnung mit Deportivo trotz der drei Gegentore das bisherige „Highlight des Lebens – das vergisst man nicht“. Der 16-Jährige fand es beeindruckend, mal an so einem Turnier teilzunehmen und mit Gleichgesinnten aus aller Welt in Kontakt zu treten. Auch außerhalb des Spielfeldes. So übernachteten die Rödemisser in einem nahe gelegenen Gymnasium mit mehren Mannschaften, darunter dem späteren Turniersieger in dieser Altersklasse. Der heißt Amonike SA, kommt aus Nigeria und besiegte im Finale das mexikanische Team von Chivas Guadalajara.

Angestachelt von der Leistung seiner Schützlinge konnte am Ende auch SG-Coach Björn Fleige (41) seinen ganz persönlichen Triumph feiern: Der ehemalige Goalgetter der Husumer Sportvereinigung schoss im abendlichen Trainer-Spiel das 1:0 – und ließ sich frenetisch von seiner B-Jugend bejubeln. Ein weiteres starkes Zeichen für den großen Zusammenhalt dieser Mannschaft, der alle durch das Turnier getragen hat.
 Spielplan 2012/13 - Schleswig-Holstein-Liga
KP-AF 03.08.12 SV Frisia 03 Risum-Lindholm SG Rödemis/Husum 2:0
es liegt kein Spielbericht vor
Tests 05.08.12 Vorbereitungsturnier bei Flensburg 08  
Nachrichten

Traditionelle 08-Turniere für Jugendfußballer

Flensburg (sh:z) - Eine Woche vor Saisonbeginn veranstaltet Flensburg 08 seine traditionellen Fußball-Blitzturniere für Jugendmannschaften im Flensburger Stadion. Den Auftakt machen am Sonnabend von 10 bis 14 Uhr die A-Jugendlichen. Im Modus Jeder gegen Jeden treffen hier die Teams vom FC Wiesharde (Verbandsliga Nord), SG Arensharde (Verbandsliga Nord), Hamburger SV B 2 (Regionalliga Nord) und Flensburg 08 (SH-Liga) aufeinander. Am Sonntag folgt von 11 bis 15 Uhr das Turnier der B-Jugend. Hier kämpfen die SG Rödemis-Husum (SH-Liga), SV Frisia 03 Risum-Lindholm (SH-Liga), Niendorfer TSV (Verbandsliga Hamburg) und Gastgeber Flensburg 08 (SH-Liga) um den begehrten Wanderpokal. „Eine Woche vor Saisonbeginn sind unsere Blitzturniere für die Trainer noch einmal eine gute Möglichkeit, um ihre Spieler zu testen“, meint 08-Jugendkoordinator Gerwin Jannsen.
3. August 2012 · Flensburger Tageblatt
SH006 12.08.12 Flensburg 08 SG Rödemis/Husum 4:1

Achtungserfolge zum Auftakt

Nordfriesisches Trio ohne Sieg in den SH-Ligen der Junioren
Eingehakt: Hendrik Seebrandt (SG Rödemis/Husum, rechts) und der Flensburger Philip Freimark liefern sich einen engagierten Zweikampf. Foto: staudt
Husum (sle/dew) - Die drei nordfriesischen Teams in den SH-Ligen der Fußball-Junioren blieben zum Auftakt zwar ohne Sieg, dennoch können die A-Junioren der SG Husum/Rödemis (2:2 gegen Eichede) und die B-Junioren des SV Frisia 03 (1:1 gegen Holstein Kiel II) mit ihren Punktgewinnen zufrieden sein.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – SV Eichede 2:2 (1:2) „Der erste Punkt ist unter Dach und Fach – und das gegen den Regionalliga-Absteiger. Darauf lässt sich aufbauen“, freute sich SG-Trainer Rainer Raasch über eine kämpferisch starke Leistung. Roman Schmakow hatte die Nordfriesen in Führung gebracht (10. Minute), doch die spielerisch überlegenen Gäste drehten das Spiel – Yannik Marschner (16.) und Abdullah Besli (25., mit wiederholtem Strafstoß) trafen für den SV Eichede.

Husum/Rödemis hatte sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen und hatte Erfolg: Nach Foulspiel an Jonas Cordts verwandelte Jan Dirks den Elfmeter zum Ausgleich (50.). Mit viel Kampf und Einsatzwillen brachten die Gastgeber das 2:2 über die Zeit.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Slabik (46. Jensen), Jacobsen, Keden, Ludwig – J. Dirks, N. Dirks (88. Reichenberg), Hansen (53. Jessen), Hornburg – Schmakow, Cordts (62. Andersen).

B-Junioren

SV Frisia 03 Risum-lindholm – Holstein Kiel II 1:1 (0:0) Starkes Spiel der jungen Nordfriesen gegen einen starken Gast. Dieses Attribut trifft jedoch nur für die erste Halbzeit zu, in der sich beide Mannschaften ein offenes und sehenswertes Spiel lieferten. Die Kieler Zweite war favorisiert, die Schützlinge von Trainer Olaf Petersen scherte das wenig – sie hielten kämpferisch dagegen. In den zweiten 40 Minuten ließ ein wenig die Kraft nach. Ben Johannsen (62.) brachte die „Störche“ in Führung. Drei Minuten vor dem Ende gelang Tobias Zuth das alles in allem gerechte Remis. Beide Treffer fielen nach Eckstößen per Kopfball.

SV Frisia 03: Seger – Nissen (54. Böckenholt), Specht, Sönnichsen, Petersen – Fallowe (67. Ketelsen), Horak (73. Sumera), Jürgensen, Zemke, Klein – Zuth.

Flensburg 08 – SG Rödemis/Husum 4:1 (1:1) Eine gute erste Hälfte reichte dem Team von Trainer Björn Fleige nicht. „Nach dem Wechsel kamen wir nicht mehr in den Rhythmus und so geht das Ergebnis auch voll in Ordnung“, kommentierte der Coach. Dabei hatte es gut begonnen: Luca Sander (22.) traf per Strafstoß zur Führung. Levin Lorenzen (37.) nutzte einen Ballverlust im Mittelfeld zum Ausgleich. Mit zwei fast identischen Toren drehte der Gastgeber nach dem Wechsel die Partie. Jeweils nach einem Eckball trafen Philip Freimark und Niklas Lüthje per Kopf zum 2:1 und 3:1 (48./59.). Als die Nordfriesen gegen Ende der Partie noch einmal alles nach vorne warfen, nutze Tarek Hammi einen Konter zum 4:1-Endstand (69.).

SG Rödemis/Husum: Walden – Friedrichsen (73. Hötker), Pletsch, Gasko, Handschuch (41. Anklam) – Fleige, Seebrandt (38. Kropp), Godt, Sander – Albertsen, Christiansen (66. Zimmermann).

15. August 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

SH-Liga: Starker Auftakt mit zwei Siegen für die Flensburger Nachwuchsfußballer

Eingehakt: Der Flensburger Philip Freimark (li.) und Hendrik Seebrandt (SG Rödemis/ Husum) im Zweikampf. Foto: staudt
Flensburg (zbg) - Blendender Auftakt für die Flensburger Nachwuchsfußballer in der höchsten Landesklasse. Sowohl die A-Junioren von Flensburg 08 (1:0 gegen FC Angeln), als auch die B-Junioren (4:1 gegen SG Rödemis/Husum) gewannen am ersten Spieltag ihre Heimspiele in der Schleswig-Holstein-Liga. Darauf lässt sich aufbauen.

A-Junioren:

Flensburg 08 – FC Angeln 02 1:0 (0:0) Das 08-Trainergespann Thilo Heinemann und Jürgen Hansen hat mit der vornehmlich aus jungem Jahrgang bestehenden Mannschaft in der Vorbereitung viel im taktischen Bereich gearbeitet. Bereits am ersten Spieltag präsentierten sich die Gelb-Blauen taktisch sehr stark, hatten allerdings auch mächtig Glück, dass der FCA in der Anfangsphase das Führungstor verpasste. „Da hätten wir uns über einen Rückstand nicht beschweren können“, meinte Hansen. Anschließend spielten die Flensburger besser. Daniel Matthiesen, Mirco Zimmermann und auch Matthias Baasch ließen aber ebenfalls ihre Chancen aus. In der zweiten Hälfte dominierte Flensburg 08 das Spiel. „Wir warteten regelrecht, dass endlich das 1:0 fällt“, erklärte Hansen. Doch es dauerte lange, ehe der starke Torhüter Torben Christensen sich bezwingen ließ. Mit einem tollen Linksschuss erzielte schließlich Kapitän Dominik Andresen das Tor des Tages (62.).

Flensburg 08: Gejko – Baasch, Andresen, Honnens, Lamminger, Matthiesen, Hansen, Arnold, Dreher, Zimmermann, Friebus. Eingewechselt: Muli, Nitschke, Barth, Missfeld.

B-Junioren:

Flensburg 08 – SG Rödemis/Husum 4:1 (1:1) Die junge 08-Mannschaft hatte das Spiel in der ersten Halbzeit ganz gut im Griff, geriet aber durch einen Strafstoß von Luca Sander unverdient in Rückstand (22.). Davon ließen sich die Gastgeber jedoch nicht verunsichern. Levin Lorenzen setzte entschlossen nach und drückte den Ball über die Linie zum 1:1-Pausenstand (37.). Trainer Frank Walther fand es sehr erstaunlich, wie stark seine Spieler die Ansprache in der Halbzeitpause dann umsetzten. Nach gutem Zusammenspiel traf Philip Freimark zum 2:1 (48.). Nach einem Eckball köpfte Niklas Lüthje das 3:1 (59.), und mit einer tollen Einzelleistung erzielte Tarek Hammi das 4:1 (69.). „Das war echt schön“, lobte Walther besonders die Leistung nach dem Seitenwechsel.

Flensburg 08: Bekker – Müller, Lüthje, Jungjohann, Lorenzen, Sander, Sörensen, Koch, Hylla, Steiner, Steinberg. Eingewechselt: Arslan, Freimark, Matzhöfer, Hammi.

15. August 2012 · Flensburger Tageblatt 
SH011 19.08.12 TSV Siems SG Rödemis/Husum 2:3

Ein Glücksschuss kostet zwei Punkte

B-Junioren der SG Rödemis/Husum drehen Partie beim TSV Siems
Frisias Lasse Böckenholt (rechts) bedrängt den Flensburger Nils Sörensen. Foto: wrege
Husum (sle/dew/usc) - Alles dabei: Einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden verzeichneten die drei nordfriesischen Fußballteams am zweiten Spieltag in der Schleswig-Holstein-Liga der A- und B-Junioren.

A-Junioren

FC Angeln 02 – SG Husum/Rödemis 4:1 (2:0) „Spielerisch war es ganz ordentlich, doch das kämpferische Engagement der letzten Woche war nicht da“, kritisierte Trainer Rainer Raasch. Schon nach drei Minuten waren alle Vorgaben über den Haufen geworfen – Daniel Schubert traf zum 1:0 für Angeln. Jonas Cordts scheiterte zwei Mal am FC-Keeper (21.; 27.), besser machte es Schubert, der einen Konter mit dem 2:0 abschloss (40.).

Nach dem Wechsel versuchten die Nordfriesen noch einmal ins Spiel zu kommen, spielten den letzten Pass jedoch meistens zu ungenau. Einen aus Sicht der SG fragwürdigen Elfmeter verwandelte Lars Horstinger zum 3:0 (58.). Eine Viertelstunde vor Ende gelang Niklas Dirks das 1:3, Yannick Menke stellte den alten Abstand wieder her (88.).

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Jacobsen, Leisering (45. Hansen), Jensen, Ludwig – J. Dirks, N. Dirks, Jessen, Hornburg – Schmakow (55. Andersen), Cordts.

B-JuniorenSV

Frisia 03 Risum-Lindholm – Flensburg 08 1:1 (1:0) Wer 1:0 führt und ein knappes Dutzend bester Chancen vergibt, wird bestraft. Diese Erfahrung musste die Mannschaft von Trainer Olaf Petersen machen. Der SV Frisia 03 lieferte gegen den Nordrivalen eine gute Partie, gewann die meisten Zweikämpfe und machte Druck, der jedoch im Straf- und Fünfmeterraum verpuffte. Obwohl beste Gelegenheiten fast fahrlässig ungenutzt blieben, sah es nach dem 1:0 von Tobias Zuth (14.) nach einem Erfolg aus. Doch dann die Schreckminute, als der Flensburger Finn Müller aus fast 40 Metern zu einem Fernschuss ansetzte – der Ball senkte sich als „Bogenlampe“ hinter Ersatzkeeper Rasmus Jürgensen ins Tor (68.). „Ärgerlich“, resümierte Trainer Petersen, dem der verletzte Stammkeeper Simon Seger fehlte.

SV Frisia 03: Jürgensen – Nissen, Specht, Sönnichsen, John Alwin Petersen – Fallowe (80. Kovacs), Horak (41. Böckenholt), Ketelsen, Zemke, Klein (55. Jonas Petersen) – Zuth.

TSV Siems – SG Rödemis/Husum 2:3 (2:1) Der Kapitän fand die richtigen Worte. „Wir sitzen doch nicht sechs Stunden im Bus, um hier drei Punkte liegen zu lassen“, wandte sich Hendrik Seebrandt in der Halbzeitpause an seine Mitspieler. Zu diesem Zeitpunkt lag das Team von Trainer Björn Fleige nach ausgeglichenem Beginn 1:2 zurück – Thies Anklam (11.) hatte die Nordfriesen in Führung gebracht, die aber nach der gut gemeinten Trinkpause aus dem Rhythmus gerieten. Köhler (29.) und Keremsah (35.) trafen für Siems.Gleich nach der Pause (42.) hämmerte Luca Sander einen Schuss aus 35 Metern in den Winkel, nach einer Stunde machte Snder auch den verdienten Siegtreffer. „Es geht auch mit neun Spielern des jungen Jahrgangs“, freute sich Fleige.

SG Rödemis/Husum: Walden - Friedrichsen (46. Hötker), Pletsch (46. Feller), Gasko, Olzog - Fleige (63. Zimmermann), Seebrandt, Anklam, Kropp - Albertsen, Sander.

22. August 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH017 26.08.12 SG Rödemis/Husum Büdelsdorfer TSV 0:3

Husumer Jubel in der Schlussminute

Fußball: A-Junioren der SG bezwingen Segeberg mit 3:2
Patrick Slabik (links, hier im Duell mit Angelns Jurek Petrowski) feierte mit der SG Husum/Rödemis einen Heimsieg gegen Segeberg. Foto: www.brarusport.de
Husum (sle/dew) - Zwei Siege und eine Niederlage verbuchten Nordfrieslands Fußball-Junioren in den SH-Ligen. Den ersten „Dreier“ bejubelte die B-Jugend des SV Frisia 03, die nach zuvor zwei Punkteteilungen 3:1 in Lübeck siegten.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – SG Trave 06 Segeberg 3:2 (2:1) „Unser Spiel hatte Licht und Schatten. Wir haben kämpferisch alles gegeben und hatten am Ende das Glück, um zu gewinnen“, sagte SG-Trainer Rainer Raasch. Die Nordfriesen begannen konzentriert, Roman Schmakow traf im Nachschuss zum 1:0 (11. Minute). Das brachte Sicherheit, nach Klasse-Pass von Daniel Hornburg erzielte Marvin Jessen (28.) das 2:0. Doch der Gast gab sich nicht auf – Christian Voigt schloss einen Konter mit dem Anschlusstreffer ab, Leif-Christian Schütt traf sogar zum nicht unverdienten 2:2 (72.). Nach diesem Rückschlag besannen sich die Nordfriesen auf ihre Tugenden und wurden in der Schlussminute für ihren Einsatz belohnt. Nach schöner Einzelleistung setzte Jan Dirks den Ball zum 3:2 genau in den Torwinkel (90.).

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Jacobsen, Keden (60. Kraft), Jensen, Ludwig – J. Dirks, N. Dirks (80. Hansen), Jessen (65. Slabik), Hornburg – Schmakow, Cordts (57. Andersen).

B-Junioren:

SG Rödemis/Husum – Büdelsdorfer TSV 0:3 (0:0) „Das Ergebnis war zu hoch. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Man kann wirklich nicht sagen, dass wir schlecht gespielt haben“, befand Trainer Björn Fleige.Bis zum Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften erspielten sich kaum Torszenen. Nach dem Wechsel „verpennte“ der Gastgeber die ersten zehn Minuten komplett und Büdelsdorf entschied die Partie zu seinen Gunsten. „Da wurde zwei Abstimmungsfehler sofort bestraft. In diesen Szenen fehlte die nötige Cleverness“, ärgerte sich Fleige. Die Stellungsfehler in der Hintermannschaft nutzte Marvin Brudeilins mit einem Doppelpack zum 0:2 (45./49.). In der Folgezeit hatten die Nordfriesen noch gute Chancen, doch Ahmed Akyildiz machte die Niederlage mit dem 0:3 in der Schlussminute perfekt.

SG Rödemis/Husum: Walden – Friedrichsen, Kropp, Gasko (55. Hötker), Olzog – Seebrandt, Fleige (51. Godt), Sander, Feller (61. Pletsch) – Anklam, Albertsen (48. Christiansen).

SG Hanse Lübeck – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 1:3 (0:1) „Jetzt haben sie sich auch einmal für ein gutes Spiel belohnt”, freute sich Trainer Olaf Petersen über den ersten Sieg seiner Mannschaft nach zuvor zwei Unentschieden. Von 200 Kilometern Anreise keineswegs ermüdet, ging Frisia früh zur Sache und lag schon nach drei Minuten vorn – Tobias Zuth hatte getroffenschon in der 3. Minute in Führung. Die jungen Nordfriesen machten weiterhin Druck und blieben spielbestimmend. Das setzte sich nach der Pause fort und gipfelte in der 3:0-Führung (51. Rasmus Jürgensen/57. Zuth), die auch schon die Entscheidung bedeutete. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Sengül das Ehrentor. „Wir haben hoch verdient gewonnen“, resümierte Trainer Petersen, der seinen Stammkeeper Simon Seger wieder dabei hatte und seiner Mannschaft für erfrischendes Kombinationsspiel, Lauffreude und Konzentration in entscheidenden Situationen ein großes Lob zollte.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Specht (41. Ketelsen), Sönnichsen, John Alwin Petersen, Fallowe – Horak (64. Sumera), Jürgensen, Zemke (64. Jonas Petersen), Klein – Zuth (69. Kovacs).

29. August 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

1:0-Führung reicht dem Team Büdelsdorf nicht

Jugendfußball: C-Junioren unterliegen zum Saisonauftakt mit 1:4 / BTSV-B-Jugend schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle / Büdelsdorfer A-Junioren holen den ersten Punkt
An der Chancenverwertung haperte es: So wie hier der Büdelsdorfer Jan-Mattes Szalies (re.) gegen Molfsees Paul Kuther konnte sich das Team Büdelsdorf selten in Szene setzen. Foto: Müller
Büdelsdorf (rm) - Die B-Jugendkicker des Büdelsdorfer TSV sind weiterhin das Aushängeschild im Büdeldorfer Jugendfußball. Bei der SG Rödemis/Husum gab es im dritten Spiel den dritten Sieg, der mit 3:0 zudem souverän ausfiel. Allerdings hat der BTSV die Tabellenführung nicht mehr inne. Er wurde von der SG Trave 06 Segeberg überflügelt. Auf Grund eines 4:0-Siegs über Schleswig 06 haben die Segeberger das bessere Torverhältnis. Bei gleicher Tordifferenz haben sie ein Treffer mehr geschossen als der BTSV.

In ihrem dritten Saisonspiel, dem ersten Heimauftritt, gab es für die BTSV A-Jugend gegen den TSV Kronshagen beim 1:1 immerhin den ersten Punktgewinn. Der BTSV rangiert auf Rang 13.

Das Team Büdelsdorf setzte mit einer 1:4-Heimniederlage gegen SpVg Eidertal/Molfsee die Saisonpremiere in den Sand.

A-Junioren

Büdelsdorfer TSV – TSV Kronshagen 1:1 (0:0) Erster Punktgewinn für den BTSV. Doch dieser hing lange Zeit am seidenen Faden, war letztendlich aber völlig verdient. „Heilsbringer“ war Kevin-Miles Wardin, der er in der Nachspielzeit (90./+6) mit viel Wut im Bauch die 1:0-Führung der Gäste durch Tobias Töppe (59.) ausgleichen konnte. „Die kämpferische Einstellung bei uns war super. So sind wir auf dem richtigen Weg. Leider fehlt uns ein Stürmer, um solche Spiele für uns zu entscheiden“, befand das BTSV-Trainer-Duo Bill Chaffe/Rolf Bannas. Die gut organisierte BTSV-Abwehr, die von Tim Peters bestens dirigiert wurde, ließ nichts zu. Peters war es auch, der die Mannschaft unermüdlich antrieb. „Er hat damit gezeigt, dass er unbedingt gewinnen wollte. Das ist auch auf die anderen Spieler über gesprungen“, war das BTSV-Trainerduo mit der Leistung des Abwehrspielers sehr zufrieden.

Nach der Pause waren die Büdelsdorfer sofort wieder im Spiel. Johannes Kaak zog aus 15 Metern ab. Kronshagens Torwart Nikolas Wulf, der nicht immer den sichersten Eindruck hinterließ, hielt dabei allerdings prächtig (47.). Aus dem Nichts fiel dann die 1:0-Führung der Gäste durch Tobias Töppe, der einen Konter erfolgreich abschloss (59.). Diesen Vorsprung versuchten die Gäste mit reichlich Zeitschinderei und übertriebenen Verletzungspausen sowie acht (!) Auswechslungen über die Zeit zu bringen. Der BTSV aber ließ sich davon nicht beirren und setzte weiter unermüdlich nach. So traf Wardin mit einem Freistoß nur die Latte (77.) und Mats Henke zielte zweimal knapp vorbei (83./86.). Am Ende wurden die Platzherren dann aber doch noch belohnt. Kevin-Miles Wardin erzwang förmlich den 1:1-Ausgleich (90./+6). BTSV: Schmidt– Stoltenberg, Philippsen, Peters, Ruge, Ströhnisch, Perez, Scharfenberg, Kaak, Jasari, Wardin. Eingewechselt: Henke, Lehmann. Tore: 0:1 Töppe (59.), 1:1 Wardin (90./+6).

B-Junioren

SG Rödemis/Husum – Büdelsdorfer TSV 0:3 (0:0) Bei seinen Einwechslungen hat BTSV-Trainer Henning Hardt gegenwärtig schon mehr als ein „goldenes Händchen“ – es ist schon beinahe eine „goldene Hand“. Im letzten Spiel erzielten die Einwechselspieler drei von vier Toren. Diesmal sorgten die eingewechselten Marvin Brusdeilins (2) und Ahmet Akyildiz (1) gleich für alle Treffer. „Ich musste in der Halbzeitpause handeln. Wir mussten die Offensive verstärken. Dass es dann so läuft, ist natürlich optimal“, freute sich Hardt über die Eingebung, gerade diesen beiden Spieler zu bringen. Die Nordfriesen verteidigten bis dahin gut und waren in der Abwehr sehr präsent. Da war für die Büdelsdorfer Angreifer zunächst kein Durchkommen. „Wir haben aber auch oft den falschen Ball gespielt“, sah Hardt im Angriff Defizite.

Das änderte sich im zweiten Durchgang sehr schnell. Mit einem Doppelschlag sorgte Marvin Brusdeilins unmittelbar nach Wiederanpfiff für eine 2:0-Führung (45./49.). „Das war ein perfekter Start in die zweite Halbzeit und hat uns auch sehr geholfen, dem Gegner den Zahn zu ziehen“, meinte Hardt. Danach hatte der BTSV Spiel und Gegner unter Kontrolle. Die Partie war zu Gunsten der Blauen gelaufen. Das 3:0 durch Ahmet Akyildiz war nur noch das „Sahnehäubchen“ auf eine gute Leistung (80.). Grundstein für den Sieg war dabei wieder einmal die kompakte Abwehr. BTSV: Riegmann – Münz, Meyert, Jeß, Lipka, Roller, Reiser, Hardt, Tischer, Simsek, Orlowski. Eingewechselt: Rathjen, Brusdeilins, Splettstößer, Akyildiz. Tore: 0:1/0:2 Brusdeilins (45./49.), 0:3 Akyildiz (80.).

C-Junioren

Team Büdelsdorf – SpvG Eidertal/Molfsee 1:4 (1:1) „Der Sieg für die Gäste geht schon in Ordnung. Er fiel aber um zwei Tore zu hoch aus. Wir waren keine drei Tore schlechter“, meinte Team Büdelsdorf-Trainer Carsten Gens nach der missratenen Saisonpremiere. Diese Einschätzung wird durch unglückliche Aktionen von Torwart Justus Kaack, der beim 1:1 von Lennart Zanoth (28.) patzte, unterstrichen. Damit war die kostbare Führung, die Lina Staben in der 19. Minute gelang, dahin. Nach guter Kombination gingen die Gäste durch Daniel Großmann, der eine weite Linksflanke per Kopf verwandelte, mit 2:1 in Führung (52.). Ein Eigentor von Pascal Preuss (57.) zum 3:1 war dann schon mehr als eine Vorentscheidung.

Büdelsdorf versäumte es nach dem 1:0 , die Führung auszubauen. „Da waren wir nicht kaltschnäuzig genug und haben Chancen ausgelassen“, haderte Gens mit der schwachen Torausbeute seiner Mannschaft, die nach dem 1:2 ihr Heil in der Offensive suchte. „Das war unsere einzige Chance, noch etwas zu holen“, befand Gens. Doch die Gäste verstanden das geschickt zu ihren Gunsten zu nutzen. Als erneut Zanoth (64.) das 4:1 markierte, war alles gegen die Gastgeber gelaufen. Die SpVg erwies sich als spielerisch reifer. „Wir wissen, wo es bei uns noch fehlt. Daran werden wir arbeiten“, blickte Gens schon auf die nächsten Spiele.

Team Büdelsdorf: Kaack – Ströh, Decker, Knuth, Szalies, Lehmann, Hardt, Struck, Petersen, Staben, Feddersen. Eingewechselt: Böttcher, Preuss, Schmidt, Driesnack. Tore: 1:0 Staben (19.), 1:1 Zanoth (28.), 1:2 Grossmann (52.), 1:3 Preuss (Eigentor/57.), 1:4 Zanoth (64.).

28. August 2012 · Landeszeitung 

 

SH023 01.09.12 Heider SV SG Rödemis/Husum 3:1

Spannung vor dem Derby

SH-Liga B-Junioren: Rödemis/Husum verliert in Heide, Frisia schlägt Saxonia
Frisias Doppel-Torschütze Markus Zemke (rechts) klärt vor Daniel Dau vom FC Rot-Weiß Saxonia. Foto: wrege

Husum (dew/sle) - Mit einem 9:1 gegen den FC RW Saxonia haben sich die Fußball-B-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm auf das SH-Liga-Derby am Sonntag (14 Uhr in Rödemis) bei der SG Rödemis/Husum eingestimmt. Die SG verlor 1:3 in Heide. „Wir werden wieder unsere Chancen bekommen und diesmal werden wir sie nutzen“, sagen die SG-Trainer Björn Fleige und Olaf Clausen. „Das wird sicher eine enge Kiste“, ahnt Frisia-Coach Olaf Petersen, der seine Spieler mahnt, auf dem Teppich zu bleiben.

B-Junioren

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – FC RW Saxonia 9:1 (4:1) Kaum zu bremsende Lauf-, Einsatz- und Spielfreude trugen reiche Früchte. Die Mannschaft von Trainer Olaf Petersen hatte mit den schwachen „Saxonen“ kein Erbarmen und schickte sie mit einer deftigen Packung auf den Heimweg. Spieler des Tages war Jonas Petersen mit fünf Toren. Das schon deutliche Pausenergebnis täuscht über den Verlauf der ersten Halbzeit hinweg. Die Gäste spielten durchaus mit und egalisierten die frühe Führung der Frisia (5.). Doch nach Wiederbeginn glänzten die Gastgeber mit einer Serie gut herausgespielter Treffer. Freilich steckte Saxonia auch früh auf und erkannte bald, dass nichts mehr zu holen war. Torschützen: Jonas Petersen (1., 8., 25., 32., 78.), Markus Zemke (54., 67.), Rasmus Jürgensen (70.), Til Horak (57.) und Yannik Grothkopp (5.).

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Jürgensen, Sönnichsen, John Alwin Petersen – Ketelsen, Horak, Sumera, Klein – Zemke, Jonas Petersen. Eingewechselt: Böckenholt, Specht, Ritter, Andörfer.

Heider SV – SG Rödemis/Husum 3:1 (1:0) Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 von Luca Sander ging die Mannschaft von Trainer Björn Fleige noch mit 1:3 baden. In der ersten Halbzeit war Heide optisch überlegen, ohne sich gefährlich in Szene setzen zu können. Der Gast kam immer besser in die Partie, Luca Sander, Julian Christiansen und Valentin Godt hatten Chancen.

Nach der Pause belohnte sich die SG für ihr Engagement. Luca Sander verwertete ein Zuspiel von Cyriac Albertsen zum 1:1 (55.). Rödemis/Husum wollte mehr als einen Punkt und kassierte nach einem Konter das 1:2 (62.) von Tsiabli. Iwanuk legte noch das 1:3 (72.) nach. „Leider haben wir nicht das Glück, um solche Spiele für uns zu entscheiden. Wir hatten genügend Torchancen, machen aber zu wenig daraus“, so Fleige.

SG Rödemis/Husum: Pauls – Rohmfeld, Friedrichsen, Christiansen, Gasko (62. Pletsch) – Sander, Seebrandt, Godt (54. Albertsen), Olzog, Kropp (68. Fleige) – Anklam.

5. September 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH031 09.09.12 SG Rödemis/Husum SV Frisia 03 Risum-Lindholm 0:5

Klare Niederlage im Kreisderby

Blick auf den Ball: Timo Sumera (vorne) und Lennart Olzog (hinten). Foto: heike klein

Husum (sle) - Unterschiedlicher hätte das Wochenende für die Nachwuchskicker der SG Husum/Rödemis nicht laufen können. Während sich die A-Junioren mit dem 4:0 beim TSV Kronshagen auf Rang fünf der SH-Liga verbesserten, unterlagen die B-Junioren im Kreisderby dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm mit 0:5 und liegen auf Rang elf. Der SV Frisia 03 ist jetzt Dritter.

A-Junioren

TSV Kronshagen – SG Husum/Rödemis 0:4 (0:2). „Das Chancenverhältnis in Halbzeit eins lautete 8:3 für Kronshagen, das Halbzeitergebnis 2:0 für uns. Die Führung war glücklich, aber so ist Fußball“, sagte Trainer Holger Schröder. Der Gastgeber übernahm sofort das Kommando und drängte auf den Führungstreffer. Doch der fiel auf der anderen Seite. Jan Dirks schloss mit einem Schuss unter die Latte ab (28.). Nach zahlreichen Angriffen des TSV legte Jonas Cordts das 2:0 nach schöner Einzelleistung nach (38.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Kronshagen alles auf eine Karte, rannte sich aber immer wieder in der Defensive der Nordfriesen fest. Mit einem Konter entschied die SG das Spiel. Der eingewechselte Jannik Reichenberg markierte das 3:0 (74.). Die Gegenwehr war gebrochen, und Cordts machte mit dem 4:0 (80.) endgültig alles klar.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Jacobsen, Hansen, Jensen(50. Keden), Ludwig – J.Dirks, N.Dirks, Jessen (70. Reichenberg), Hornburg – Schmakow (69. Andersen), Cordts (81. Leisering). Nächstes Spiel am Sonnabend beim SSC Hagen Ahrensburg, Bus-Abfahrt um 11.30 Uhr, Rödemisser Sportplatz.

B-Junioren

SG Rödemis/Husum – SV Risum-Lindholm 0:5 (0:2) Für das Derby hatte sich die SG einiges vorgenommen. Nach nur sieben Minuten hatte sich das Vorhaben aber bereits erledigt. Frisia konterte zwei Mal gekonnt und lag nach Toren von Petersen (5.) und Horak (7.) mit 2:0 vorn. Danach kam Heimelf überhaupt nicht mehr ins Spiel. Die Gäste dagegen agierten geschickt und ließen kaum etwas zu. Mit dem dritten Treffer 20 Sekunden nach Wiederanpfiff, erneut durch Petersen, war das Spiel im Prinzip entschieden, spätestens nach dem Doppelschlag des eingewechselten Tobias Zuth (61. und 62.).

12. September 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH038 23.09.12 SG Rödemis/Husum SG Hanse Lübeck 3:1

Frisia kassiert erste Saisonniederlage

SH-Ligen der Fußball-Junioren: Husum/Rödemis unterliegt Oldenburg / Husumer B-Junioren bezwingen Hanse Lübeck mit 3:1
Husums Patrick Slabik (weißes Trikot) behauptet sich im Zweikampf gegen Oldenburgs Stürmer Jan Frederik Kaps. Malte Jacobsen (im Hintergrund) beobachtet die Szene. Foto: sh:z

Husum (sle/dew) - Den zweiten Saisonsieg feierten die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum in der SH-Liga beim 3:1 gegen Hanse Lübeck. Niederlagen gab es für die A-Junioren der SG Husum/Rödemis und die B-Junioren des SV Frisia 03, die erstmals verloren.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – Oldenburger SV 1:4 (0:0) „Wir haben einen schlechten Tag erwischt. Wir haben gekämpft und alles gegeben, doch besonders im Aufbauspiel zu viele Fehler gemacht“, bedauerte SG-Trainer Rainer Raasch. In der ausgeglichenen ersten Hälfte erwischte der Gast den besseren Start, dann stellten sich die Nordfriesen besser auf den Gegner ein. In der zweiten Hälfte änderte Oldenburg seine Spielweise und wollte über Konter zum Erfolg kommen. Den ersten nutzte Jan Kaps zum 0:1 (57.). Nach Großchancen von Max Andersen und Niklas Dirks traf erneut Kaps zum 0:2 (79.). Das 1:2 von Niklas Dirks (85.) wekcte noch einmal Hoffnung, doch per Doppekschlag entschied Palle Jespersen die Partie für die Gäste (86./90.).

SG Husum/Rödemis: Imgrund (46. Cibis) – Slabik (73. Kraft), Jacobsen, Ludwig, Hansen – N. Dirks, J. Dirks, Hornburg, Jessen (73. Reichenberg) – Schmakov (59. Andersen), Cordts.

B-Junioren

SG Rödemis/Husum – SG Hanse Lübeck 3:1 (2:0) „Wir haben im Gegensatz zu den bisherigen Spielen konsequent unsere Chancen genutzt. Vielleicht hatte der Gegner sogar die bessere Spielanlage, aber insgesamt haben wir durch unsere sichere Defensive nicht unverdient gewonnen“ , befand Trainer Björn Fleige. Beim 1:0 hatte sein Team auch das Glück der Tüchtigen – Mario Nagel fälschte eine Flanke von Cyriac Albertsen ins eigene Netz ab (31.). Nur zwei Minuten später sorgte Julian Christiansen für die beruhigende Pausenführung „Vielleicht hatten wir etwas Falsches im Pausentee“, kommentierte Fleige die Schläfrigkeit seiner Schützlinge nach dem Wechsel. Denn nur eine Minute nach Wiederanpfiff traf Philip Kunert zum 2:1.

„Lübeck hatte durchaus die Möglichkeit zum Ausgleich. Wir haben eigentlich nur verwaltet“, sagte Fleige. Aber genau in dieser Phase sorgete Albertsen mit dem 3:1 für die Entscheidung (60.). Bis zum Schlusspfiff ließen die Nordfriesen nichts mehr anbrennen.

SG Rödemis/Husum: Pauls – Rohmfeld (57. Olzog), Clausen, Gasko, Godt (63. Zimmermann) – Seebrandt, Fleige (48. Anklam), Sander, Feller, Christiansen – Albertsen (75. Handschuh).

SPVg Eidertal Molfsee – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4:1 (0:1) Bis zum Wochenende waren die Zweite von Holstein Kiel und Frisia 03 noch die einzigen ungeschlagenen Teams in der SH-Liga. Jetzt hat es die Nordfriesen erwischt. Die Elf von Trainer Olaf Petersen kam in einem merkwürdigen Match gleich mächtig unter die Räder. Dabei hatte Tobias Zuth nach zwölf Minuten für das 1:0 gesorgt und Frisia hatte die Partie auch eigentlich gut im Griff. Doch nach Wiederbeginn kamen die jungen Nordfriesen, die sich nach guten Resultaten in den ersten Saisonspielen wohl zu sicher waren, in nur sechs Minuten bös unter die Räder. Zwischen der 49. und 55. Minute drehten die Gastgeber die Partie zum 3:1 und setzte in der 70. Minute noch einen drauf. „Die hohen Siege hatten uns wohl doch ein wenig zu nachlässig gemacht“, vermutete Trainer Petersen, sah aber im Resultat nicht unbedingt einen Beinbruch.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Ketelsen, Sönnichsen, Johann Alwin Petersen – Fallowe, Horak, Jürgensen, Zemke, Klein – Zuth; Jonas Petersen, Specht, Sumera, Lützen.

26. September 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH046 30.09.12 FC RW Saxonia SG Rödemis/Husum 1:5
es liegt kein Spielbericht vor
LP-VF 03.10.12 SG Rödemis/Husum FC Angeln 02 7:6nE
Fußball-Landespokal

SG Rödemis/Husum im Halbfinale

Rödemis (sh:z) - Es war ein ganz enges Pokalspiel zwischen den B-Junioren der SG Rödemis/Husum und dem FC Angeln 02. Zum Matchwinner eines packenden Viertelfinales wurde SG-Keeper Leon Weiden, der im Elfmeterschießen gleich den ersten Strafstoß parierte und seiner Mannschaft den 7:6 (2:2/0:0)-Erfolg gegen den SH-Liga-Konkurrenten sicherte. Nach regulärern Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Der Gast trat nicht wie ein Tabellenvorletzter auf und setzte die SG gehörig unter Druck. „Vielleicht haben wir den Gegner auch ein wenig unterschätzt“, meinte Trainer Björn Fleige. Zwar ging sein Team in der 55. Minute durch Mittelstürmer Albersten in Führung, doch drei Minuten später glich Tim Siebert aus. In der 62. Minute ging der FC Angeln nach scharfer Hereingabe von Niklas Hauser durch ein Eigentor von Kapitän Henrik Seebrandt sogar in Führung, die wiederum Albertsen zum 2:2 ausglich (70.). In der Verlängerung schwanden allen Akteuren die Kräfte. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Gleich den ersten Strafstoß hielt Torhüter Weiden gegen den Angelner Jonas Goos. Danach verwandelten alle Schützen sicher vom Elfmeterpunkt. Luca Sander war der vielumjubelte Schütze des letzten „Elfers“. Im Halbfinale stehen zudem Holstein Kiel, die SG Trave Segeberg und der Büdelsdorfer TSV.

SG Rödemis-Husum: Weiden – Friedrichsen, Feller, Hötger (96. Pletsch), Rohmfeld – Seebrandt – Anklam, Fleige ( 52. Kropp), Christiansen (56. Zimmermann), Sander, Albertsen. 
Weitere Pokal-Ergebnisse: SG Hanse Lübeck – SG Trave 06 Segeberg 0:1; Oldenburger SV – Holstein Kiel 0:7; SG Rödemis/Husum – FC Angeln 7:6 n. E.; Büchen-Siebeneichener SV – Büdelsdorfer TSV 0:2.

5. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
Pokal-Krimi

FC Angeln scheidet im Viertelfinale aus

Rödemis (sh:z) - Es war ein ganz enges Pokalspiel zwischen den B-Junioren der SG Rödemis/Husum und der Mannschaft des FC Angeln 02. Zum Matchwinner eines packenden Landespokal-Viertelfinales wurde SG-Keeper Leon Weiden, der gleich zu Beginn des Elfmeterschießens den ersten Strafstoß parierte und seiner Mannschaft den 7:6 (2:2/0:0)-Erfolg gegen den SH-Liga-Konkurrenten sicherte. In der regulären Spielzeit hatte es am Ende 2:2 gestanden. Der Gast aus Steinfeld trat von Beginn an nicht wie ein Tabellenvorletzter auf und setzte die SG gehörig unter Druck. „Vielleicht hat meine Mannschaft den Gegner auch ein wenig unterschätzt“, meinte Trainer Björn Fleige. Zwar ging sein Team in der 55. Minute durch Mittelstürmer Albersten in Führung, doch bereits drei Minuten später glich Tim Siebert für die Gäste aus. In der 62. Minute ging der FC Angeln nach scharfer Hereingabe von Niklas Hauser durch ein Eigentor von Kapitän Henrik Seebrandt sogar in Führung, die aber wiederum Albertsen zum 2:2 ausglich (70.). In der Verlängerung schwanden allen Akteuren allmählich die Kräfte. Kurz vor dem Spielende hatte der FC noch eine Riesenchance, aber Verteidiger Sascha Feller kratzte den Ball von der Linie. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Gleich den ersten Strafstoß hielt Torhüter Weiden gegen Angelns Jonas Goos. Danach verwandelten alle Schützen ihre Elfer.

FC Angeln: Hansen – Adam, J. Goos, Malcha, Ph. Jochimsen – Klesing, Gnutzmann, Reimer, Köhler– Kästner, Siebert. Eingewechselt: Hauser, Jochimsen.
Weitere Pokal-Ergebnisse: SG Hanse Lübeck – SG Trave 06 Segeberg 0:1; Oldenburger SV – Holstein Kiel 0:7; SG Rödemis/Husum – FC Angeln 7:6 n. E.; Büchen-Siebeneichener SV – Büdelsdorfer TSV 0:2.

5. Oktober 2012 · Schlei Bote
Fußball-Fahrplan

Pokal und mehr: Das ist los am Feiertag

Husum (usc) - Und wieder mal eine englische Woche im Fußball – der Tag der Deutschen Einheit wird gerne für Nachhol- und Pokalpartien genutzt.

SHFV-Pokal Junioren: Der erste Punktgewinn ist unter Dach und Fach, jetzt wollen die Regionalliga-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm auch im SHFV-Lotto-Pokal was „reißen“. Doch es wird hart: Gegner des Teams von Trainer Uwe Petersen ist am Mittwoch (14 Uhr) der Landesrivale VfB Lübeck, mit nur einer Niederlage in sieben Spielen Regionalliga-Tabellenführer.

Etwas leichter könnte es für die B-Junioren der SG Rödemis/Husum werden, die am Mittwoch (14 Uhr, Rödemis) auf den noch sieglosen SH-Liga-Rivalen FC Angeln 02 (mit einem Punkt Tabellenvorletzter) treffen.

Krombacher-Kreispokal: Prost! Einige Akteure der SG Ladelund-Achtrup-Leck sind zu Besuch auf dem Münchner Oktoberfest – deshalb wurde die für Mittwoch angesetzte Viertelfinalpartie des Verbandsligisten beim Kreisligisten IF Tönning verlegt. 2013 soll gespielt werden, einen Termin gibt es noch nicht. Auf die „weite Reise“ auf die schöne Insel Amrum macht sich am Mittwoch Morgen Kreisligist Bredstedter TSV – um 14 Uhr ist auf dem Sportplatz an der Mühle in Nebel Anstoß bei „Pokalschreck“ TSV Amrum. Der BTSV will unbedingt gewinnen, im Halbfinale lockt das Duell mit Ex-Trainer Malte Köster und seiner Husumer SV.

Zum Verbandsliga-Duell kommt es um 14.30 Uhr im Waldstadion Langenhorn: Die personell gebeutelte SG Langenhorn-Enge empfängt den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

2. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH052 21.10.12 SG Rödemis/Husum RuRa Meldorf 2:0
SH-Liga Junioren

Husumer Punktgewinn in letzter Minute

Husum (sle) - Die Fußball-Junioren aus Husum und Rödemis haben sich in der SH-Liga der A- und B-Junioren jeweils im Mittelfeld etabliert – beide Teams nehmen jeweils Platz sieben ein. Die A-Junioren kamen nach 0:2-Rückstand gegen den TSV Altenholz noch zu einem 2:2, die B-Junioren besiegten TuRa Meldorf verdient mit 2:0.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – TSV Altenholz 2:2 (1:2) „Wir haben in der ersten Hälfte zu wenig investiert, dann aber recht ordentlich gespielt. Daher geht das Unentschieden in Ordnung“, so SG-Coach Rainer Raasch. Tabellennachbar Altenholz bestimmte die erste Hälfte, Kevin Lindner (24.) und Markus Riege (28.) trafen für die Gäste. Nach dem zweiten Gegentreffer wachte die SG auf, Roman Schmakow (43.) gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer. Nach Wiederbeginn agierten die Gastgeber abwartend und verhalten, Altenholz bestimmte das Spiel, nutzte aber seine Chancen nicht. Der eingewechselte Jonas Cordts erzielte mit dem Schlusspfiff das viel umjubelte 2:2.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Jacobsen, Hansen, Keden, Jensen – J. Dirks (74. Leisering), N. Dirks, Jessen (17. Cordts), Hornburg (64. Andersen) – Slabik (79. Suckow), Schmakow.

B-Junioren

SG Rödemis/Husum – TuRa Meldorf 2:0 (1:0) „Das haben die Jungs richtig gut gemacht“, lobte Trainer Björn Fleige. Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gab, dann die mangelnde Chancenverwertung: Luca Sander traf zwei Mal den Pfosten, Hendrik Seebrandt die Latte. Der Führungstreffer gelang Paul Kropp auf Vorarbeit von Rune Rohmfeld in der 34. Minute. Die Nordfriesen wussten spielerisch zu überzeugen, brachten ihr Spiel meist durch. Meldorf, für seine Konterstärke bekannt, hatte in der ersten Hälfte nichts zu bestellen. „Lasst euch nicht locken“, warnte Fleige seine Schützlinge in der Halbzeitpause. Nach Wiederbeginn standen die Gastgeber jedoch etwas zu tief, konnten sich bei Keeper Leon Walden bedanken, der nach einer Stunde gegen Timo Thomsen parierte. Luca Sander beseitigte mit dem 2:0 (75.) letzte Zweifel am Sieg. „Die Jungs haben Selbstvertrauen und haben sich an das Tempo der Liga gewöhnt“, lobte Björn Fleige.

SG Rödemis/Husum: Walden - Rohmfeld, Friedrichsen (76. Olzog), Feller, Gasko - Seebrandt, Fleige (73. Pletsch), Anklam, Kropp (66. Zimmermann) - Sander, Albertsen (64. Godt).

23. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

Tönninger Gipfel: Wessen Serie reißt ?

Das Fußball-Programm am Wochenende: Schwere Auswärtspartien für die Regionalliga-Junioren / In Rantrum hat der Abstiegskampf begonnen
Keinen Ausrutscher erlauben wollen sich Christian Herpel (li.) und die Husumer SV am Sonntag gegen Stern Flensburg. Foto: sieg

Husum (usc) - SH-Liga Junioren: Das mit dem Heimrecht ist so eine Sache. Sowohl die A-Junioren der SG Husum/Rödemis als auch die B-Junioren der SG Rödemis/Husum haben auswärts bislang mehr Punkte geholt als auf eigenem Platz. Das geht übrigens auch den Gegnern am Wochenende so. Die A-Junioren treffen am Sonnabend (14 Uhr, Husum) auf den TSV Altenholz, die B-Junioren tags darauf ebenfalls um 14 Uhr in Rödemis gegen TuRa Meldorf. Noch frei haben die B-Junioren des SV Frisia 03, die ihre Partie bei Trave Segeberg (3:0) schon vor zwei Wochen spielten..

19. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH059 28.10.12 SG Rödemis/Husum Holstein Kiel II 0:2

Zittern nach 4:1-Vorsprung

Fußball: Frisias B-Jugend besiegt Angeln / Husumer A- und B-Junioren verlieren
Frisias Markus Zemke (re.) steuerte zum Heimsieg gegen Angeln ein Tor bei, Florian Friedrichsen (li.) ging mit der SG Rödemis/Husum gegen Holstein Kiel II dagegen leer aus. Foto: heike klein
Husum (sle/dew) - Nur einen Sieg landete das nordfriesische Trio in den SH-Ligen der Fußball-Jugend: Die B-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm bezwangen den FC Angeln 02. Leer aus gingen die beiden Mannschaften der Spielgemeinschaft aus Husum und Rödemis.

A-Junioren

Büdelsdorfer TSV – SG Husum/Rödemis 2:1 (0:1) Büdelsdorf, in der Vorwoche noch Sieger gegen Tabellenführer Groß Grönau, startete schwach. Die Gastgeber leisteten sich zahlreiche Ballverluste und übertrieben die Einzelaktionen. So gingen die Nordfriesen nach 28 Minuten in Führung: Daniel Hornburg fasste sich ein Herz und zog aus 30 Metern einfach mal ab, Büdelsdorfs Torhüters Lukas Schmidt musste den Schuss passieren lassen. Wenig später patzte er erneut, ließ einen Ball abprallen, doch der Nachschuss landete am Pfosten.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber besser. Mats Henke verfehlte zunächst das Tor noch knapp, aber Alban Jasari traf aus 18 Metern zum Ausgleich (65.). Und nur eine Minute später hatten die Platzherren die Partie gedreht. Lucas Scharfenberg köpfte eine Flanke von Henke zum 2:1 (66.) ein.

SG Husum/Rödemis: Ingrund - Hansen, Leisering (85. Kraft), Keden, Jensen, Jacobsen (74. Reichenberg), Schmakov (79. Andersen), N. Dirks, Slabik (82. Ludwig), Hornburg, Cordts.

B-Junioren: 

SV Frisia 03 – FC Angeln 02 4:3 (4:2) Die Schützlinge von Trainer Olaf Petersen legten los wie die Feuerwehr und spielten ihre Gäste förmlich an die Wand. Bis zur 20. Minute hieß es nach Toren von Tobias Zuth (2.), Markus Zemke (6.), Rasmus Jürgensen (18.) und Til Horak (20.) bei einem Gegentreffer von Tim Siebert (11.) 4:1. Ein Kantersieg bahnte sich an, doch mit dem 2:4 per Freistoß von Malte Gendries (27.) riss der Faden. Und nach dem 3:4 – Jesko Köhler verwandelte einen Foulelfmeter (69.) – wurde es noch einmal eng, doch mit konzentriertem Abwehrspiel machte die Frisia den Heimsieg klar. Tags darauf ging*s zum Hamburger Millerntor, wo die Friesenjungs das 3:2 des FC St. Pauli gegen Dynamo Dresden bejubelten.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Seger - Nissen, Ketelsen, Sönnichsen, Petersen, Fallowe (66. Ritter), Horak (48. Böckenholt), Jürgensen, Zemke (60. Specht), Klein, Zuth.

SG Rödemis/Husum – Holstein Kiel II 0:2(0:0) „Insgesamt war ich mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden. Holstein ist ja nicht irgendein Gegner. Die Partie war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften haben ein gutes Spiel gezeigt“, befand SG-Trainer Björn Fleige. Seine Schützlinge hatten die erste Großchance: Luca Sander traf aus der Distanz die Latte, den Nachsuss setzte Hendrik Fleige neben das Tor (10.). Nach dem Wechsel zeigten die Kieler ihre individuelle Klasse, Ben Johannsen brachte die „Störche“ in Führung. Ärgerlich aus Sicht der Nordfriesen war dann die 57. Minute: Luca Sander machte sich allein auf den Weg in Richtung Kieler Tor, wurde aber im Strafraum regelwiedrig gestoppt. Die Gastgeber forderten vehement einen Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. „Ich weiß wirklich nicht, wo der Schiri in dieser Situation hingeschaut hat“, schimpfte Fleige. Im Gegenzug schloss erneut Johannsen einen Konter mit dem 0:2 ab, die Partie war gelaufen.

SG Rödemis/Husum: Walden – Friedrichsen, Feller, Rohmfeld, Gasko – Seebrandt, Fleige (50.Christiansen), Kropp, Anklam (60. Godt) – Sander, Albertsen.

31. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

Torlos-Derby im Nordfrieslandstadion?

Fußball-Programm am Wochenende: SG Ladelund-Achtrup-Leck erwartet TSV Rantrum / Frisias A-Junioren gegen Eintracht Braunschweig

Husum (usc) - SH-Liga Junioren: Nach längerer Pause greifen die B-Junioren des SV Frisia 03 wieder ins Punktspiel-Geschehen ein. Am Sonnabend (14 Uhr) empfängt die Mannschaft von Olaf Petersen (Tabellenvierter) den schlecht gestarteten FC Angeln 02, der erst am vergangenen Wochenende (5:1 gegen Heide) den ersten Saisonsieg feierte.

„Das wird schwer“, ahnt Björn Fleige, Coach der B-Junioren der SG Rödemis/Husum. Am Sonntag (14 Uhr) ist der Tabellenzweite Holstein Kiel (mit dem Ex-SG-Spieler und früheren Hattstedter Ruda Jaber) zu Gast in Rödemis.

26. Oktober 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH064 03.11.12 SpVg Eidertal Molfsee SG Rödemis/Husum 7:0

Beste Saisonleistung bringt verdienten 3:1-Erfolg

Husum (sle/dew) - Paukenschlag: Den Fußball-A-Junioren der SG Husum/Rödemis gelang in der SH-Liga ein 3:1 gegen Tabellenführer Eintracht Groß Grönau. Einen hohen Sieg feierten die B-Junioren des SV Frisia 03, eine deutliche Niederlage kassierten die Altersgenossen der SG Rödemis/Husum.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – ETR. Gross Grönau 3:1(1:0) „Das war unsere beste Saisonleistung. Die Mannschaft hat alle Tugenden gezeigt, um in dieser ausgeglichenen Spielklasse zu bestehen“, freute sich Trainer Rainer Raasch. Die Nordfriesen, zuletzt in vier Partien sieglos, stürzten den Tabellenführer. Aus einer defensiven Grundordnung heraus setzte die SG immer wieder gefährliche Konter. Nach Chancen von Niklas Ludwig (24. Minute) und Roman Schmakow (39.) verwandelte Kapitän Daniel Hornburg einen Elfmeter (Foul an Ludwig) zum 1:0 (43.). Kurz nach Wiederbeginn scheiterten Hornburg und Schmakow am Torhüter und am Aluminium, fünf Minuten später gelang Jonas Cordts von der Strafraumgrenze das 2:0. Yannick Reichenberg machte mit 3:0 alles klar (81.), das 1:3 (Parduhn/85.) tat nicht mehr weh. Wermutstropfen: Mathis Keden musste mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Hansen, Jacobsen, Keden (46. Kraft), Jensen – Ludwig (85. Andersen), Schmakow, Jessen (71. Reichenberg), Slabik – Hornburg, Cordts.

B-Junioren

SV Frisia 03 – TSV Siems 6:1 (1:1) Nach dem Spielverlauf und der Torfolge war anzunehmen, dass die Mannschaft von Olaf Petersen die erste halbe Stunde total verschlafen hat – doch weit gefehlt. Der Gast begann stark und bissig, Tjorven Köhler (16.) brachte die Lübecker in Führung. Rasmus Jürgensen rüttelte seine Mannschaft auf und besorgte den Ausgleich (31.), der freilich noch nicht ausreichte, um die Frisia endgültig ins Spiel zu bringen. Das gelang erst Torwart Simon Seger, der kurz vor der Pause einen Elfmeter parierte. Den Weg auf die Siegerstraße wies nochmals Rasmus Jürgensen (42.), ehe Jonas Petersen, Momme Sönnichsen, Niels Fallowe und Tobias Zuth mit zwei Doppelschlägen (60./68. und 75./76.) den stark nachlassenden Gast noch klar in die Schranken verwies.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Ketelsen, Sönnichsen, John Alwin Petersen – Fallowe, Horak (41. Böckenholt), Jürgensen (68. Specht), Jonas Petersen (63. Ritter) – Klein (28. Sumera), Zuth.

SpVg Eidertal Molfsee – SG Rödemis/Husum 7:0(3:0) „Wir haben dem Gegner den Finger gereicht, sie haben uns die ganze Hand abgerissen“, fasste SG-Trainer Björn Fleige zusammen. Nach dem 1:0 von Urbat (10.) hatten die Gäste ihre beste Phase. „Da dachte ich, dass was geht. Aber Molfsee ist sehr spielstark und hat unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt“, so der Coach. Fleige. Nach dem 2:0 von Jeremy Osaro war die Partie gelaufen(29.). Torben Schulte (30.), Jonas Schomaker (45.), Osaro (50.), Lennart Nielsch (55.) und Urbat (69.) machten die Klatsche perfekt.

SG Rödemis/Husum: Walden – Friedrichsen (41. Hötker), Christiansen, Kropp, Rohmfeld – Seebrandt, Zimmermann (54. Pletsch), Sander (32. Fleige), Feller (55. Handschuh) – Albertsen, Gasko.

7. November 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH073 11.11.12 SG Rödemis/Husum Schleswig 06 2:3

Fleiges Team gibt Sieg aus der Hand

B-Junioren der SG Rödemis/Husum unterliegen Schleswig 06 in letzter Minute mit 2:3 / Unentschieden im Spitzenspiel Frisia – Büdelsdorf
Frisias Tobias Zuth (links) bedrängt den Büdelsdorfer Julian Meyert. Foto: wrege
Husum (sle/dew) - Alles dabei für die nordfriesischen Fußball-Junioren in den SH-Ligen: ein Sieg (A-Jugend SG Husum/Rödemis), ein Unentschieden (B-Jugend des SV Frisia 03) und eine Niederlage der B-Jugend der SG Rödemis/Husum gegen Schleswig 06.

A-Junioren

TuRa Meldorf – SG Husum/Rödemis 1:3 (1:0) Mit dem Auswärtserfolg (das Heimrecht wurde kurzfristig getauscht) stellte die SG den Anschluss zur Spitze her – die Mannschaft von Trainer Rainer Raasch liegt nur fünf Punkte hinter Spitzenreiter Oldenburg. „Wir haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wichtige Punkte eingefahren“, freute sich Raasch.

Zunächst bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen, Keeper Johann Imgrund verhinderte mit einer guten Parade einen Rückstand (14. Minute). Gerade, als sich die Nordfriesen aus der Umklammerung befreit hatten, brachte Johannes Reimers Meldorf in Führung (31.).

Die zweite Halbzeit gehörte klar der Spielgemeinschaft. Nachdem Niklas Ludwig zwei Minuten nach Wiederanpfiff knapp vergeben hatte, erhöhte die SG von Minute zu Minute den Druck. Niklas Ludwig traf zum 1:1 (76.) und stellte mit einem Freistoßtor von der Mittellinie (87.) die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte dann Jonas Cordts mit dem 1:3 (89.).

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Reichenberg, Jacobsen, Hansen, Jensen – Ludwig, Schmakow (76. Kraft), Jessen (68. Andersen), Hornburg (87. Suckow) – Cordts, Slabik.

B-Junioren

SV Frisia 03– Büdelsdorfer TSV 1:1 (1:0) Die Überraschung fiel aus, der Sprung an die Tabellenspitze fand nicht statt. Wie das andere Spitzenspiel (Holstein II – Eidertal Molfsee) endete auch das im Niko-Nissen-Stadion unentschieden. Beide Tore fielen nach Freistößen. Rasmus Jürgensen traf für Frisia in der 9. Spielminute zur Führung. Büdelsdorfs Arif Simsek hatte Pech mit einem Pfostenschuss. Arian Jasan (45.) egalisierte zum Auftakt der zweiten Spielhälfte.

Die Gäste entpuppten sich als der erwartet starke Gegner mit spielerischen Vorteilen, von denen Frisia über die gesamten 80 Minuten allerdings auch eine Portion auf den Rasen brachte. So gesehen ging das Remis in Ordnung. Frisias Trainer Olaf Petersen sah eine alles in allen gute Partie, in der er sich freilich wünschte, dass seine Jungs zeitweise beherzter agiert statt nur reagiert hätten.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Ketelsen, Sönnichsen, John A. Petersen, Specht – Horak (41. Sumera), Jürgensen, Zuth (70. Jonas Petersen) – Klein, Fallowe.

SG Rödemis/Husum – Schleswig 06 2:3 (2:0) Husum dominierte 60 Minuten lang das Spiel und ging verdient mit 2:0 in Führung. Kevin Zimmermann hatte nach schöner Kombination mit Paul Kropp und Luca Sander nach Ablage Cyriac Albertsens von der Grundlinie zum 1:0 getroffen (29.), Sander kurz nach Wiederbeginn nach scharfer Hereingabe nachgelegt (46.). In einer zerfahrenen Schlussphase mit zahlreichen Fouls und Gelben Karten verloren die Gastgeber nach dem Anschlusstreffer – Tobias Siert traf per Fallrückzieher (64.) – den Faden. Nach dem Ausgleich von Markhoff eine Minute vor Schluss – sein harmloser Schuss wurde abgefälscht und kullerte unhaltbar über die Lnie – nutzte Tobias Siert die Schockstarre der SG-Abwehr, ließ drei Leute stehen und drehte in letzter Minute das Spiel sogar noch komplett. Vorangegangen war ein Ballverlust.

„Das war völlig unnötig. ir waren meist drückend überlegen und hatten eigentlich nie Angst, das Spiel zu verlieren“, kommentierte Trainer Björn Fleige die Last-Minute-Niederlage. „Fußball kann so grausam sein“, so der ehemalige Husumer Liga-Stürmer weiter.

SG Rödemis/Husum: Pauls - Rohmfeld, Hötker (64. Handschuch), Seebrandt, Zimmermann (46. Fleige), Sander, Albertsen, Feller, Kropp, Christiansen (46. Anklam), Gasko.

14. November 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

SH-Liga: Lebenszeichen von Angelns A-Junioren

Dicke Luft im Strafraum: Schleswigs Keeper Marvin Peter und Laurids Hoppenheit (Mitte) klären vor dem Büdelsdorfer Alban Jasari (li.). Die 06-A-Junioren verloren die Partie deutlich mit 1:5. Foto: Hobke
Schleswig (um/sle) - Die A-Junioren des FC Angeln zeigten Moral und holten nach 0:3-Rückstand beim SV Henstedt-Ulzburg noch einen Punkt. Schleswig 06 verlor die Tabellenführung nach einer 1:5-Pleite beim Büdelsdorfer TSV.

Bei den B-Junioren gelang 06 durch einen Treffer von Tobias Siert in letzter Sekunde ein 3:2-Erfolg bei der SG Husum/Rödemis. Angelns B-Junioren unterlagen trotz Führung bei der SG Hanse Lübeck mit 1:2, bleiben aber einen Punkt vor den Abstiegsrängen.

A-Junioren

SV Henstedt-Ulzburg – FC Angeln 02 3:3 (3:0). Ein deutliches Lebenszeichen sendete die A–Jugend des FC Angeln. Beim Pausenpfiff im Auswärtsspiel des Tabellenletzten in Henstedt-Ulzburg war die Truppe von Trainer Henning Stüber bei einem fast aussichtslosen 0:3-Rückstand schon „mausetot“. Kurzerhand gab es vom Coach in der Kabine ein „kräftiges Donnerwetter“ und siehe da, die Gäste nahmen den Abstiegskampf an und kamen noch zu einer nicht mehr erwarteten 3:3-Punkteteilung.

Schon in der 6. Minute hatte Lennart Holfert die Gastgeber in Führung gebracht. Der gleiche Spieler (42.) und Markus Möckel (45.) bestraften das Fehlpass-Festival der Gäste kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 2:0 und 3:0. Das Aufbäumen des FC nach dem Wiederanpfiff brachte zunächst noch keinen Erfolg. Klare Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. Das änderte sich in der Schlussviertelstunde. Nach einem präzisen Pass von Tom Karshüning verkürzte Daniel Schubert (75.) zum 3:1. Weitere fünf Minuten später wurde Tim Huwe im gegnerischen Strafraum regelwidrig gestoppt, den Foulelfmeter verwandelte Lars Horstinger zum 3:2. 120 Sekunden vor dem Schlusspfiff durften die Gäste ein drittes Mal jubeln. Ein Freistoß von Yannick Menke landete vom Kopf Lars Horstingers zum verdienten 3:3 in die Maschen.

FC Angeln 02: Christensen - Karshüning, Frank, Schürmann, Petrowski, Klinkhamer, Horstinger, Sievers, Malz, Schubert, Huwe. Eingewechselt: Niehaus, Menke, Petersen.

Büdelsdorfer TSV – Schleswig 06 5:1(2:1) Mit großen Ambitionen reiste Schleswig 06 zum wesentlich schlechter positionierten Gegner. Am Ende kam es ganz anders, ziemlich deutlich ging es mit 1:5 auf den Heimweg. „Ich bin sehr enttäuscht. Wir haben schon mit Punkten gerechnet. Ärgerlich, da auch andere Mannschaften gepatzt haben. Jetzt muss es gegen Husum/Rödemis wieder besser werden“, forderte Trainer Sascha Möller. Nach ausgeglichenem Beginn ging der Gastgeber durch Kevin-Miles Wardin mit 1:0 in Führung (23.). Den Rückstand glich Lukas Linhardt kurze Zeit später aus (31.). Vor dem Seitenwechsel stellte Andres Ayendi den alten Abstand wieder her (41.). „Die beiden Tore haben wir uns durch Abwehrfehler selbst eingeschenkt“, so Möller. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte nur 06. Nachdem aber große Möglichkeiten ausgelassen wurden, entschied Ayendi mit dem 3:1 die Partie (69.). „Da war das Spiel gelaufen“, sagte Möller. Mit dem 4:1 und 5:1 durch Mats Henke wurde es am Ende deutlich (79./87.).

Schleswig 06: Peter – Clasen (72. Schmidt), Hagge, Hoppenheit, Schnoor (87. Stoffers) – Möhlenbrock, Wegner – Petersen, Linhardt, Völkner – Detlefsen (83. Bahls).

B-Junioren

SG Hanse Lübeck – FC Angeln 02 2:1 (0:1) Der erste Auswärtssieg, zumindest aber eine Punkteteilung, war für das Angeln-Team greifbar nahe, doch am Ende stand die Mannschaft um Trainer Heiko Jensen wieder einmal mit leeren Händen da. Dabei hatte für die Gäste alles so gut begonnen, denn nach nur neun Minuten erzielte Bennet Kästner das 0:1. Der FC spielte auch nach dieser frühen Führung offensiv weiter und stand zudem sicher in der Defensive. Das große Manko war dann aber erneut die Chancenverwertung. In der zweiten Hälfte wirkten die Gäste phasenweise unkonzentriert. Es gab viele unnötige Ballverluste. Die logische Folge war der Ausgleich für die SG Hanse in der 58. Minute durch Bastian Hischer. Auch beim 2:1 in der 75. Minute verlor der FC den Ball in der Vorwärtsbewegung. Nutznießer war Tomas Adam Nagorski, der zum 2:1 traf. In der verbleibenden Zeit warfen die Gäste alles nach vorn, doch es blieb beim knappen Vorsprung für die Gastgeber.

FC Angeln 02: Hansen - Gnutzmann, Gendries, Kästner, Klesing, Jochimsen, Adam, Reimer, Malcha, J. Goos, Schmidt. Eingewechselt: C. Goos, Brandes.

SG Rödemis/Husum – Schleswig 06 2:3 (1:0) Mit dem Sieg bei der SG Rödemis/Husum hat Schleswig 06 nach Punkten mit den Nordfriesen gleich gezogen. Beide Mannschaften liegen momentan sechs Punkte vor den Abstiegsplätzen. Zunächst erspielte sich kein Team ein Übergewicht. Die Führung erzielte der Gastgeber. Nachdem 06 den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren hatte, setzte Rödemis/Husum zum Konter an. Kevin Zimmermann nutzte die Chance und schob den Ball 1:0 ins lange Eck (29.). Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff traf Luca Sander nach scharfer Hereingabe zum 2:0 (46.). Die Partie schien gelaufen. Per Fallrückzieher brachte Tobias Siert seine Farben zurück ins Spiel (64.). „Meine Mannschaft hatte nach dem Anschluss Blut geleckt. Da kann man sehen, was passiert, wenn man immer an den Sieg und seine Stärken glaubt“, sagte 06-Trainer Benjamin Hillers. Der Gast kam nun immer besser in die Partie und erzielte den verdienten Ausgleich. Aus dem Gewühl heraus traf Gunnar Markhoff zum 2:2 (79.). Quasi mit dem Schlusspfiff entschied Siert dann die Partie zu Gunsten der Schleistädter, nachdem er zuvor zwei Abwehrspieler wie Fahnenstangen stehen ließ (80.).

Schleswig 06: Wippich - Hoomann (46. Paulsen), Neumann, Hämmerlein, Carstensen – Wegner, Siert, Husfeldt (34. Clasen), Kybelka – Markhoff, Stamm.

13. November 2012 · Schlei Bote

Lindholm als Karnevals-Hochburg ?

Das Fußball-Programm am Wochenende: Frisias A-Junioren empfangen am 11.11. um 11 Uhr den Tabellenletzten SV Meppen
Thies Borchardt (rechts) und seine Mitspieler haben am Sonntag ein großes Ziel – den ersten Sieg in der Fußball-Regionalliga der A-Junioren. Foto: wrege
Husum (Ulrich Schröder) - Die Hoffnung auf den ersten Sieg, einen möglichen und einen amtierenden Tabellenführer, „Serientäter“ gegen gerupften Titelkandidaten – das alles und noch viel mehr gibt es am Wochenende auf den Plätzen der Region.

SH-Liga Junioren: Wenn’s perfekt läuft, dann sind die B-Junioren des SV Frisia 03 am Sonnabend Nachmittag Tabellenführer. Die Mannschaft von Olaf Petersen (Tabellenvierter mit 23 Punkten) empfängt um 14 Uhr in Lindholm den zweitplatzierten Büdelsdorfer TSV(25), zeitgleich duellieren sich Spitzenreiter Holstein Kiel II (25) und Verfolger Eidertal Molfsee (24).

Vor vermeintlich lösbaren Aufgaben stehen die A-Junioren der SG Husum/Rödemis (am Sonnabend um 14 Uhr gegen TuRa Meldorf) und die B-Junioren der SG Rödemis/Husum, die am Sonntag (ebenfalls um 14 Uhr) auf Schleswig 06 treffen.

9. November 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH083 18.11.12 SG Trave 06 Segeberg SG Rödemis/Husum 3:0

Erfolgsserie reißt im Nordderby

SH-Liga der Fußball-Junioren: SG Husum/Rödemis verliert 2:4 bei Schleswig 06 / B-Junioren 0:3 bei der SG Trave 06 Segeberg
Voller Einsatz: Patrick Slabik (SG Husum/Rödemis, rechts) fährt Schleswigs Lukas Linhardt in die Parade. Foto: sieg
Husum (sle) - Mit leeren Händen kehrten die Fußball-Junioren der Spielgemeinschaft aus Husum und Rödemis von ihren Auswärts-Partien in der SH-Liga zurück. Die A-Junioren (Tabellen-Sechste) verloren das Derby bei Schleswig 06 2:4, die B-Junioren (Elfte) mussten sich bei der SG Trave 06 0:3 geschlagen geben. Die Partie der B-Junioren des SV Frisia 03 in Heide fiel aus.

A-Junioren

Schleswig 06 – SG Husum/Rödemis 4:2 (2:1) „Bei konsequenter Ausnutzung der Torchancen hätte es auch anders laufen können“, ärgerte sich SG-Coach Rainer Raasch.Sein Team kassierte nach zwei Siegen in Serie wieder eine Niederlage. und büßte den Kontakt zur Spitzengruppe ein. 06-Trainer Sascha Möller sprach von einem „Arbeitssieg gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner“. In den ersten Minuten bestimmten die Nordfriesen das Spielgeschehen und gingen auch in Führung – Jonas Cordts traf nach 19 Minuten.

Doch der Vorsprung hielt nicht lange, Nils Möhlenbrock glich aus (24.). Nach Foul an Linhardt im Strafraum verwandelte Florian Völkner einen Elfmeter zum 2:1 (34.). Kurz vor dem Seitenwechsel parierte 06-Keeper Marvin Peter gegen Marvin Jessen (43.). Nach dem Wechsel war Schleswig weiterhin spielbestimmend, Husum/Rödemis lauerte auf Konter. Nach einem langem Ball gingen Marvin Peter und Völkner nicht entschlossen zum Ball, Cordts bedankte sich und machte das 2:2 (58.). Doch es reichte nicht. Christoph Hagge (71.) und Jan Hermenau (79.) mit einem Freistoß von der Mittellinie besiegelten die Niederlage der Gäste.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Reichenberg, Hansen, Jacobsen, Jensen – Ludwig, Schmakow, Jessen, Hornurg – Slabik, Cordts.

B-Junioren

SG Trave 06 Segeberg – SG Rödemis/Husum 3:0 (1:0) „Der Gegner war definitiv nicht stärker, aber es fehlt uns im Moment die Leichtigkeit. Wir brauchen unbedingt mal wieder ein Erfolgserlebnis“, sagte Trainer Björn Fleige. Krankheitsbedingt hatten die Nordfriesen einige Ausfälle zu verzeichnen – und sie mussten früh den ersten Rückschlag hinnehmen. Nach Pressschlag im Strafraum mit anschließender „Kerze“ ging Timo Ochota mutterseelenallein zum Kopfball und traf zum 1:0 (7.). Bis zum Seitenwechsel spielte die SG gut mit, nutzte aber selbst größte Möglichkeiten nicht.

Nach dem Wechsel traf Ochota per Freistoß zum 2:0, danach war die Partie gelaufen (55.). „Die Jungs haben die Köpfe hängen lassen, sind nicht mehr gelaufen“, so Fleige. Die SG warf dennoch alles nach vorne und lief in einen Konter, den Tjorve Mohr zum 3:0 (74.) abschloss. „Jetzt sind wir in der Pflicht, jetzt müssen wir langsam punkten“, fordert Fleige, dessen Team am Sonntag im „Kellerduell“ Angeln 02 erwartet.

SG Rödemis/Husum: Pauls – Rohmfeld, Olzog, Hötker, Gasko – Seebrandt, Fleige (62. Pletsch), Zimmermann (50. Anklam), Sander – Kropp, Christiansen.

21. November 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
HKM 22.12.12 Hallen-Futsal-KM Vorrunde 1. Platz

Hallenfußball

Kurz vor dem Fest: Futsal der A- und B-Junioren

Viöl (sh:z) - Die C-Junioren machten den Anfang in Langenhorn (wir berichteten), am vierten Advents-Wochenende ziehen nun Nordfrieslands Fußball-A- und B-Junioren nach. Jeweils in der Erich-Wobser-Halle Viöl tragen die Nachwuchs-Kicker ihre Futsal-Vorrundenspiele zur Hallenmeisterschaft des KFV Nordfriesland. Heute (10 Uhr) sind die B-Junioren dran, am Sonntag (11 Uhr) tragen die A-Junioren ihre Gruppenspiele aus. Das Finale der Älteren steigt am Sonntag, 6. Januar, ebenfalls in Viöl, die B-Junioren treffen sich eine Woche später in Friedrichstadt zum Finale.

Die Klassen-Zugehörigkeit auf dem Feld spielt beim Hallenfußball nicht die Hauptrolle, dennoch dürften bei den A-Jugendlichen Regionalligist SV Frisia 03 Risum-Lindholm und SH-Ligist SG Husum/Rödemis sowie bei den B-Junioren die SH-Ligisten SV Frisia 03 und SG Rödemis/Husum, zu den aussichtsreichsten Anwärtern gehören.

KFV-Hallenrunde

Vorrunde A-Junioren (Futsal): Gruppe 1 So. 11 Uhr (SV Frisia 03 Risum-Lindholm, SG Dörpum/Drelsdorf, TSV Wiedingharde, Team Sylt, SG Langenhorn-Enge, SG Ladelund-Achtrup-Leck).
Gruppe 2 So. 15 Uhr (SG Husum/Rödemis, JSG Hattstedt/Arlewatt, SG Eiderstedt, TSV Oldenswort, SG LGV Obere Arlau, TSV Rantrum), beide Erich-Wobser-Halle Viöl.

Vorrunde B-Junioren (Futsal): Gruppe 1 Sbd. 10 Uhr (SV Frisia 03, TSV Süderlügum, TSV Pellworm, TSV Rot-Weiß Niebüll, TSV Rantrum, SG Friedrichstadt/Lunden).
Gruppe 2 Sbd. 14 Uhr (IF Tönning, SG Wiedingharde-Emmelsbüll, SG LGV Obere Arlau, FSV Wyk, JSG Arlewatt/Hattstedt, Team Sylt).
Gruppe 3 Sbd. 18 Uhr (SG Ladelund-Achtrup-Leck, SG Langenhorn-Enge, SG Rödemis/Husum, JSG Mitte NF, SG Eiderstedt, SG Drelsdorf/Dörpum), alle Erich-Wobser-Halle Viöl.

22. Dezember 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport

Fußball:

C-Junioren starten in die Hallenrunde

Husum (sh:z) - An Fußball unter freiem Himmel ist im Jahr 2012 nicht mehr zu denken, doch der Nachwuchs hat Alternativen – neben den Vereinsturnieren gibt es auch die Hallenrunde des Kreisfußballverbands (KFV) Nordfriesland. A-, B- und C-Junioren tragen ihre Vorrunden alle noch im alten Jahr aus, den Anfang machen am Sonnabend die C-Junioren in der Sporthalle Langenhorn. Von 10 Uhr an werden die Teilnehmer am Endturnier (Sonnabend, 12. Januar 2013, 13 Uhr/ebenfalls in Langenhorn) ermittelt. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe kommen weiter.

Die Gruppeneinteilungen:
Gruppe 1 (Sbd. 10 Uhr): JSG Mitte NF, SV Frisia 03 Risum Lindholm, SG Ladelund-Achtrup-Leck, SC Norddörfer, FSV Wyk, TSV Amrum.
Gruppe 2 (Sbd. 13.45 Uhr): IF Tönning, SG Oldenswort/Witzwort, SG Langenhorn-Enge, Team Sylt, SG LGV Obere Arlau, SG Rödemis/Husum.
Gruppe 3 (Sbd. 17.45 Uhr): SG Eiderstedt, TSV RW Niebüll, JSG Hattstedt/Arlewatt, SG Fahretoft/Stedesand, TSV Rantrum, SV Dörpum.

Die B-Junioren spielen ihre Vorrunde am Sonnabend, 22. Dezember, die A-Junioren am Sonntag, 23. Dezember – Spielort ist in beiden Fällen Viöl.

Gespielt wird Futsal, diese Spielart des Hallenfußballs hat sich bewährt. Erstmals sind 2013 auch die Herren aktiv: Sechs Teams haben sich für die Futsal-Kreismeisterschaft gemeldet. Neben den drei Verbandsligisten TSV Rantrum, Husumer SV und SV Blau-Weiß Löwenstedt sind die Kreisligisten TSV Hattstedt und SG Eiderstedt sowie der TSV Schwabstedt aus der Kreisklasse C Süd mit von der Partie. Termin ist Sonntag, 20. Januar, um 13 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Rantrum, der Sieger soll an der Landesmeisterschaft am 2. Februar in Kiel teilnehmen
11. Dezember 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
HKM 13.01.13 Hallen-Futsal-KM Endrunde 2. Platz

Regionalligist gewinnt erst im Neunmeterschießen

B-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm und C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt holen Futsal-Titel
Aus dem Tritt gekommen: Alwin Petersen (SV Frisia 03), gejagt von Rune Rohmfeld (li.) und Felix Hötker (re.) von der SG Rödemis/Husum, begräbt den Ball unter sich. Mitspieler Rickmer Lorenz Klein kann nicht mehr eingreifen. Foto: hkl

Friedrichstadt / Langenhorn (sh:z) - Die B-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (SH-Liga) sind wieder Hallenkreismeister im Futsal. Die Mannschaft von Trainer Olaf Petersen setzte sich in einer emotionsgeladenen Endrunde in der Friedrichstädter Sporthalle mit vier Siegen und einem Remis verdient durch. Die Plätze zwei bis vier belegten – jeweils nur durch einen Punkt getrennt – die SG Rödemis/Husum (SH-Liga), gefolgt von der JSG Arlewatt/Hattstedt (Verbandsliga) und dem TSV Rantrum (Kreisliga), der gegen beide SH-Ligisten punktete.

Meister bei den B-Junioren: SH-Ligist SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Foto: hkl Meister bei den C-Junioren: Regionalligist JSG Hattstedt/Arlewatt. Foto: sh:z

Frisia 03 sicherte sich damit die Teilnahme an der Vorrunde zur Landesmeisterschaft am Sonnabend, 26. Januar, 13.30 Uhr in der Sporthalle des Flensburger Fördegymnasiums. Dort spielen die sechs Kreismeister der Nordregion um vier Plätze für die Endrunde der Landesmeisterschaft in Neumünster.

Darum bewerben sich (ebenfalls am 26. Januar in Flensburg) auch die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt. Im spannenden Endturnier in Langenhorn setzte sich der Regionalligist erst im Entscheidungsschießen 2:1 gegen den punkt- und torgleichen Verbandsligisten SG Ladelund-Achtrup-Leck durch.Schiedsrichter: Daniel Kittl, Stefan Valk, Pascal Nix (B-Junioren), Kevin Jacobsen, Robin Horak, Marvin Niemeyer (C-Junioren).

17. Januar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Jugendfußball

Zwei Endrunden am Wochenende

Husum (sh:z) - Die erste Meisterschafts-Entscheidung in der Hallenrunde des Kreis-Fußballverbands (KFV) Nordfriesland ist gefallen, am Wochenende geht’s im „Doppelpack“ weiter: Am Sonnabend (13 Uhr) spielen die C-Junioren in Langenhorn, am Sonntag (13 Uhr) die B-Junioren in Friedrichstadt um die Futsal-Titel. Jeweils sechs Mannschaften haben sich fürs Finale qualifiziert.

Klassenhöchstes Team bei den C-Junioren ist Regionalligist JSG Hattstedt/Arlewatt, außerdem sind die Verbandsligisten SG Ladelund-Achtrup-Leck und SG Rödemis/Husum sowie aus der Kreisliga der FSV Wyk und IF Tönning dabei. Das Feld komplettiert die SG Eiderstedt aus der Kreisklasse A.

Bei den B-Junioren am Sonntag gelten SH-Ligisten SV Frisia 03 Risum-Lindholm und SG Rödemis/Husum als aussichtsreiche Kandidaten. Auf Überraschungen hoffen die Verbandsligisten SG Ladelund-Achtrup-Leck und JSG Arlewatt/Hattstedt ebenso wie Kreisligist TSV Rantrum und der FSV Wyk aus der Kreisklasse A.
Die Spielpläne:
C-Junioren (Sonnabend in Langenhorn): 13 Uhr: FSV Wyk – SG Eiderstedt; 13.11 Uhr: JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Ladelund-Achtrup-Leck; 13.22 Uhr: IF Tönning – SG Rödemis/Husum; 13.33 Uhr: Hattstedt/Arlewatt – Wyk, 13.44 Uhr: Rödemis/Husum – Eiderstedt; 13.55 Uhr: SG LAL – IF Tönning; 14.06Uhr: FSV Wyk – Rödemis/Husum; 14.17 Uhr: IF Tönning – Hattstedt/Arlewatt; 14.28 Uhr: Eiderstedt – SG LAL; 14.39 Uhr: IF Tönning – Wyk; 14.50 Uhr: SG LAL – Rödemis/Husum; 15.01 Uhr: Hattstedt/Arlewatt – Eiderstedt; 15.12 Uhr: SG LAL – FSV Wyk; 15.23 Uhr: SG Eiderstedt – IF Tönning; 15.34 Uhr: Rödemis/Husum – Hattstedt/Arlewatt.
B-Junioren (Sonntag in Friedrichstadt): 13 Uhr: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Rödemis/Husum; 13.11 Uhr: FSV Wyk – SG Ladelund-Achtrup-Leck; 13.22 Uhr: TSV Rantrum – JSG Arlewatt/Hattstedt; 13.33 Uhr: FSV Wyk – SV Frisia 03; 13.44 Uhr: Arlewatt/Hattstedt – Rödemis/Husum; 13.55 Uhr: SG LAL – Rantrum; 14.06 Uhr: SV Frisia 03 – Arlewatt/Hattstedt; 14.17 Uhr: Rantrum – FSV Wyk; 14.28 Uhr: Rödemis/Husum – SG LAL; 14.39 Uhr: Rantrum – SV Frisia 03; 14.50 Uhr: SG LAL – Arlewatt/Hattstedt; 15.01 Uhr: FSV Wyk – Rödemis/Husum; 15.12 Uhr: SG LAL – SV Frisia 03; 15.23 Uhr: Rödemis/Husum – Rantrum; 15.34 Uhr: Arlewatt/Hattstedt – Wyk.
10. Januar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 26.01.13 2. Frisia-Futsal-Cup 4. Platz

Frisia gewinnt eigenes Turnier

B-Junioren schlagen den HSV und im Finale auch Flensburg 08
Maß genommen: Szene aus der Vorrunden-Partie SV Frisia 03 U 17 (gelbe Trikots) gegen SG Rödemis/Husum (0:1). Foto: wrege

Risum-Lindholm (dew) - In einem hochklassig besetzten Hallen-Fußballturnier der B-Junioren setzte sich Gastgeber SV Frisia 03 gegen starke Konkurrenz durch. Das U 17-Aufgebot von Trainer Olaf Petersen bezwang im Finale Flensburg 08 mit 6:5 (0:0) nach Sechsmeterschießen. Im Halbfinale hatten die Friesenjungs den favorisierten Hamburger SV mit 3:0 aus dem Rennen geworfen. Das Spiel um Platz drei gewann der HSV 2:1 gegen die SG Rödemis/Husum, die im Semifinale Flensburg 08 mit 3:5 unterlegen war. Tobias Zuth (2) und Gerrit Lützen trafen gegen die Hanseaten, die bis dahin weder Niederlage noch Gegentor kassiert hatten. „Gute Defensivarbeit und geschicktes Konterspiel“, freute sich Petersen.

Das Turnier mit dem Namen „2. Frisia-Futsal-Cup“ wurde bis auf winzige Ausnahmen nach dem von der Fifa vorgegebenen Regelwerk ausgetragen. So wird im Futsal beispielsweise ohne Bande, auf die kleinen Handballtore und mit dem Einkick statt dem Einwurf gespielt. Statt des Gebolzes gegen die Bande wird den Spielern mehr Technik abverlangt – und im weitesten Sinne ein körperloseres Spiel, von dem die Kicker auch im Fußballalltag profitieren können, zieht man auch ein höheres Maß an Konzentration und blitzartiger Reaktion mit ins Kalkül. Im Turnierverlauf ging es zunächst temperamentvoll zur Sache, um sich dann zunehmend auf eine elegantere und gefälligere Spielweise zu reduzieren. Das Ganze wurde auch noch durch eine insgesamt gute Leitung der Spiele durch die jungen nordfriesischen Schiris gefördert.

Der Erfolg der U 17-Frisia war eine Überraschung. Die Mannschaft hatte noch Stunden vor Turnierbeginn in Flensburg die (erfolgreiche) Qualifikation für die Teilnahme an der Landesmeisterschaft zu bestehen – und kam im Turnier folgerichtig auch erst etwas später in Fahrt. So reichte es in der Vorrunde hinter Rödemis/Husum nur zu Platz zwei vor den dänischen Nachbarn des FC Sydvest und Schleswig 06. In der andern Vorrundengruppe lautete die Reihenfolge HSV U 16, Flensburg 08, FC Angeln 02 und Frisia 03 U 16.

Frisias Trainer Olaf Petersen war mit dem Turnierverlauf zufrieden, wenngleich er bedauerte, dass die Dithmarscher Nachbarn vom Heider SV und von TuRa Meldorf relativ kurzfristig abgesagt hatten.
28. Januar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Fußball

Turnier und Endrunde: Frisias B-Junioren im Terminstress

Auf Tobias Zuth (re.) und seine Mitspieler vom SV Frisia 03 wartet am Sonnabend ein „strammes“ Fußballprogramm. Foto: klein

Risum-Lindholm (usc) - Olaf Petersen, Trainer der B-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm, hat in den vergangenen Tagen viel telefonieren müssen. Der 2. Frisia-Futsal-Cup am Sonnabend in der Lindholmer Friesenhalle war lange geplant, da kam unverhofft noch ein Termin dazu. Da die Nachwuchsfußballer den Futsal-Kreismeistertitel gewonnen haben (wir berichteten), spielen sie jetzt um einen Platz bei der Landesmeisterschaft – und die Qualifikation steigt ebenfalls am Sonnabend (in Flensburg). Petersens Schützlinge spielen von 13.15 Uhr an in der Sporthalle des Fördegymasiums gegen vier Kontrahenten aus dem Norden. Platz vier reicht, um am 10. Februar in Neumünster dabei zu sein. Gegen 15 Uhr ist in Flensburg Schluss, dann geht’s schnell zurück nach Lindholm, wo um 15.30 Uhr das eigene Turnier beginnt. Dort stellt Frisia eine U 16- und eine U 17-Mannschaft. Die U 16 trifft in Gruppe 1 auf die Regionalliga-U 16 des Hamburger SV, den FC Angeln 02 und Flensburg 08. Frisias U 17 bekommt es in Gruppe 2 mit dem FC Sydvest 05 aus Dänemark, der SG Rödemis/Husum und Schleswig 06 zu tun. Gegen 18.10 Uhr steigen die Halbfinals, gegen 19.15 Uhr das Endspiel. Für den Sieger gibt’s einen Pokal, ausgespielt werden Preisgelder und Sachpreise im Wert von 500 Euro.

In Flensburg sind übrigens auch die anderen beiden Futsal-Kreismeister aus Nordfriesland am Start: Von 10.30 Uhr an spielen die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt (Gegner: FC Fockbek, Flensburg 08, Heider SV, Preetzer TSV) ums Weiterkommen, um 16 Uhr sind die A-Junioren der SG Husum/Rödemis dran. Sie treffen auf die SG ORO (Osterrönfeld/Rotenhof), Flensburg 08, Heider SV und SSV Marina Wendtorf. Das Finale der A-Junioren findet am 9. Februar in Altenholz, das der C-Junioren am 9. Februar in Neumünster (Gesamtschule Faldera) statt.

25. Januar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
FS 02.02.13 Futsal Cup in Rantrum 2. Platz

Nachrichten

Heider SV gewinnt Futsal-Turnier in Rantrum

Rantrum (sh:z) - SH-Ligist Heider SV hat den „Futsal-Cup“ der B-Junioren des TSV Rantrum gewonnen. Das Endspiel gewannen die Dithmarscher 3:0 gegen die SG Husum/Rödemis. Im „kleinen“ Finale siegte die JSG Arlewatt/Hattstedt 2:0 gegen Kreismeister SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Gastgeber Rantrum belegte nach einem 0:4 gegen die FSG Stapelholm Rang sechs, auf den Plätzen folgten TuRa Meldorf, die SG Langenhorn-Enge, die SG Eiderstedt und die SG Ladelund-Achtrup-Leck. Zum besten Keeper wählten die Trainer Finn Haamel (SG Langenhorn-Enge) – er darf sich über ein Paar Torwarthandschuhe freuen. Mit einer Sporttasche wurde der beste Feldspieler Luca Sander (SG Rödemis/Husum) ausgezeichnet. Erfolgreichster Schütze war Marvin Matthiesen (JSG Arlewatt/Hattstedt) mit sieben Toren. Alle Teams erhielten zudem einen Spielball überreicht, die drei Erstplatzierten erhielten Geldpreise.

8. Februar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Futsal-Wochenende im ganzen Land

Husumer SV bei Landesmeisterschaft der Herren, SV Frisia 03 bei B-Juniorinnen / Integrations-Cup mit Team Sylt und Turnier in Rantrum
Nordfrieslands Fußballerinnen und Fußballer spielen am Sonnabend und Sonntag um Meistertitel und Prämien. Foto: getty

Husum/Flensburg (fns/tma/sh:z) - Es geht rund in Schleswig-Holsteins Sporthallen – wieder einmal steht Futsal im Mittelpunkt. Am Wochenende gibt’s zahlreiche Turniere nach den etwas anderen Regeln, und natürlich sind auch Teams aus Nordfriesland am Start – am Sonnabend beim Lotto-Futsal-Cup in Kiel, am Sonntag in Flensburg bei der Qualifikation zum Landesfinale des Sparda-Bank Integrations-Cup und (ebenfalls am Sonntag) in Lübeck die Hallen-Landesmeisterschaft der B-Juniorinnen. Die Übersicht:

Sechs Vereinsmannschaften, fünf davon aus der Verbands- bzw. SH-Liga, und vier Uni-/Freizeitteams spielen am Sonnabend (14 Uhr) im Kieler Uni-Sportforum um den Lotto-Futsal-Cup, die offizielle Herren-Landesmeisterschaft des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV). Zudem geht es um zwei Tickets für die norddeutsche Meisterschaft am 16. Februar in Hamburg. Kreismeister Husumer SV vertritt Nordfriesland, die Mannschaft von Trainer Malte Köster trifft in Vorrunden-Gruppe A auf Flensburg 08, Holstein Kiel II sowie die Freizeit-Teams FC Eigentor United und Jockel’s-Allstar-Team. Husum bestreitet das erste Spiel um 15.04 Uhr gegen 08.

Einen Tag später spielen in der Lübecker Hansehalle die besten Teams der B-Juniorinnen sowie der Frauen nach Futsal-Regeln um den Titel des Hallen-Landesmeisters. Die B-Juniorinnen starten um 9.30 Uhr, Titelverteidiger ist Bundesligist Holstein Kiel. Mit von der Partie sind auch die SH-Ligisten SV Frisia 03 Risum-Lindholm, TSV Beidenfleth, Rot-Schwarz Kiel, ETSV Fortuna Glückstadt und FFC Oldesloe.

Komplettiert wird das Futsal-Wochenende mit dem Sparda-Bank Futsal-Cup in der Fördehalle Flensburg. Erstmals gibt es im Rahmen des Integrations-Cup (2012 durfte die Husumer SV das Finale ausrichten) ein Hallenturnier als Qualifikation zum Landesfinale. Das Turnier am Sonntag ersetzt die bisherigen Kreisendspiele. Teilnehmer sind die 13 Kreissieger, die um die sechs Plätze für das Landesfinale kämpfen.

Kreissieger in Nordfriesland wurde bislang stets die Husumer SV, dieses Mal hat jedoch Kreisligist Team Sylt das Rennen gemacht. Auf der Insel war man zunächst überrascht, den sportlich diskussionswürdigen, aber lukrativen Wettbewerb auf Kreisebene gewonnen zu haben – dann überwog die Freude. „Gut aussehen, gut spielen – und vor allem hinkommen“, so Trainer Jochen Warnemünde schmunzelnd. Die Teilnahme lohnt sich, allein für das Antreten in Flensburg gibt es 500 Euro, maximal sind sogar 950 Euro möglich. Die Qualifikation war nicht schwer: Pro eingetragene Nationalität auf dem Spielberichtsbogen (mit Aufdruck des Sponsors Sparda-Bank) gab es Punkte, ebenso für besonders faires Verhalten. Die Insulaner spielen (der langen Anreise wegen) erst am Nachmittag (Beginn 14.30 Uhr) mit den Teams aus dem Süden Schleswig-Holsteins, im einzelnen: NTSV Strand 08 II, VfL Vorwerk, SV Timmerhorn-Bünningstedt) (alle Kreisliga), Breitenfelder SV, VfR Horst (beide Verbandsliga) und dem SV Henstedt-Ulzburg aus der Schleswig-Holstein-Liga.

Und Futsal gibt es am Wochenende auch im Kreisgebiet. Am Sonnabend (15 Uhr) laden die B-Junioren des TSV Rantrum zum „Futsal-Cup“ in die örtliche Sporthalle mit zehn Teams. Zu den Favoriten zählen die SH-Ligisten SV Frisia 03 Risum-Lindholm und der Heider SV, die sich beide am vergangenen Wochenende für die Futsal-Landesmeisterschaften qualifiziert haben. Nicht zu unterschätzen sind aus der SH-Liga TuRa Meldorf und die SG Rödemis/Husum und aus der Verbandsliga Nord die JSG Arlewatt/Hattstedt und die SG Ladelund-Achtrup-Leck. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den Kreisligisten FSG Stapelholm, SG Eiderstedt, SG Langenhorn-Enge und einer Mannschaft des Gastgebers.

Gespielt wird in zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften. Nach Abschluss der Vorrunde beginnt die Finalrunde um etwa 18.50 Uhr, die Siegerehrung ist nach dem Finale etwa um 20.10 Uhr geplant.

31. Januar 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH102 30.03.13 SG Rödemis/Husum TSV Siems 0:5 (W)
es liegt kein Spielbericht vor
SH129 06.04.13 TuRa Meldorf SG Rödemis/Husum 1:1

Nordfriesisches Trio bleibt ohne Sieg

Jugendfußball: A-Junioren der SG Husum/Rödemis kassieren "Klatsche" in Altenholz / B-Junioren mit Punkteteilungen
Sah sich meist einer Übermacht gegenüber: Jan Dirks (links) kassierte mit der SG Husum/Rödemis eine unerwartet deutliche 1:5-Auswärtsniederlage beim TSV Altenholz. Foto: tp

Husum (sle/dew) - 1:5, 0:0, 1:1 – das nordfriesische Trio in den SH-Ligen der Fußball-Junioren blieb am Wochenende sieglos. Besonders ins Gewicht fiel die 1:5-Niederlage der A-Junioren der SG Husum/Rödemis beim TSV Altenholz, mit der sich die Stormstädter endgültig aus der erweiterten Spitzengruppe verabschiedeten. Das 1:1 der Husumer B-Junioren half im Abstiegskampf zumindest etwas weiter.

A-Junioren

Laufduell: Frisias Jonas Ketelsen (re.) ist schneller als Mehmet Necati Agdan. Foto: klein

TSV Altenholz – SG Husum/Rödemis 5:1 (2:0) Der Trainer war sauer. „Wir haben weder Lauf- noch Kampfbereitschaft gezeigt. Mit dieser Einstellung können wir uns in Zukunft nicht präsentieren. Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln“, schimpfte Rainer Raasch. Von Beginn an übernahm Altenholz das Kommando, Husum/Rödemis war in allen Belangen unterlegen und konnte besonders im Zweikampf nicht dagegen halten. Maxim Fröhlich (20.) und Emre Ünal (29.) besorgten die verdiente Pausenführung der Gastgeber. Nach dem Wechsel kam mit Roman Schmakov ein zweiter Stürmer, das brachte jedoch nichts – die Tore erzielte weiterhin der Gegner. Julian Langnau (48.), Nico Quegwer(71.) und Omar Griffin (87.) besiegelten die biteere Auswärts-Pleite. Daniel Hornburg verwandelte in der Schlussminute einen Strafstoß zum Ehrentreffer.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Leisering (63. Kraft), Hansen, Keden, Jacobsen (76. Nehren) – J. Dirks, Reichenberg (46. Schmakov), Jessen, Hornburg – N. Dirks, Slabik.

B-Junioren

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Trave 06 Segeberg 0:0 Wenn man lange pausiert hat, kommt man nicht auf Anhieb gleich wieder in Fahrt. Folgerichtig lieferten sich Frisia und Trave einen müden Kick, der mit einem torlosen Remis endete. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit zwei Riesenchancen – und Frisia Riesenglück neben einer eigenen guten Möglichkeit. Nach Wiederbeginn lief eine ausgeglichene Partie ab – allerdings mit einem personellen Handicap für die Gäste, bei denen Tobias Neumann die Rote Karte sah. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass die lange Winter noch tief in den Beinen und Köpfen steckt. Frisia geht die kommenden Partien von Platz vier an, Trave vom sechsten Platz – beide Mannschaften ledig jeglicher Sorgen, was Auf- und Abstieg angeht.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Böckenholt (51. Specht), Sönnichsen, Ketelsen – Fallowe, Horak (41. Janne Petersen), Jürgensen, Klein, Sumera (51. Ritter) – Zuth.

TuRa Meldorf – SG Rödemis/Husum 1:1 (1:1) Beide Mannschaften vergrößerten den Abstand zu den Abstiegsplätzen. „Aufgrund der Torchancen haben wir ganz klar zwei Punkte verschenkt“, ärgerte sich Trainer Björn Fleige. Der Gastgeber kam besser in die Partie, Lennart Calsen verwandelte einen Freistoß zum 1:0 (7.). Die SG war aber nicht beeindruckt. Julian-Nicklas Christiansen und Cyriac Albertsen vergaben, ehe der verdiente Ausgleich fiel. Kristian Gasko wurde im Strafraum gelegt, Albertsen verwandelte den Elfmeter (28.). Direkt nach dem Anstoß der Gastgeber eroberten die Nordfriesen den Ball, doch Albertsen und Hendrik Fleige vergaben leichtfertig eine Doppelchance. In der Schlussphase scheiterten erneut Fleige und Albertsen an Jan-Christian von der Heyde im TuRa-Tor. Aaron Pletsch vergab per Kopfball knapp (80.).

SG Rödemis/Husum: Walden – Rohmfeld, Clausen (75. Pletsch), Hötker, Seebrandt – Zimmermann (16. Fleige), Albertsen, Feller, Kropp, Gasko – Christiansen.

9. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH137 14.04.13 SG Rödemis/Husum FC RW Saxonia 1:1

Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst

SH-Liga der Fußball-Junioren: Husumer Teams müssen sich mit Punkteteilungen im eigenen Stadion begnügen

Husum (sle) - Das war kein guter Spieltag in der SH-Liga für die Fußball-Junioren der SG aus Husum und Rödemis – sowohl A- als auch B-Junioren kamen nicht über ein 1:1 auf eigenem Platz hinaus. Die B-Junioren verpassten den dringend benötigten Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – SV Henstedt/Ulzburg 1:1 (0:1) „Es war zumindest in kämpferischer Hinsicht eine Leistungssteigerung, aber an die Leistungen der Hinrunde können wir noch nicht anknüpfen“, befand Trainer Rainer Raasch. Die Gastgeber hatten nach dem 1:5 im Hinspiel Respekt, sarteten aber gut. Dennoch gelang Lennart Holfert nach einem Abwehrfehler das 0:1 (20.). Jonas Cordts und Daniel Hornburg vergaben eine Doppelchance zum Ausgleich (25.).Torwart Johann Imgrund hielt sein Team nach Wiederbeginn mit guten Paraden im Spiel, ehe Niklas Dirks per Flachschuss der Ausgleich gelang (70.). Die Schlussoffensive der Gäste überstanden die Nordfriesen mit Glück und einem starken Torwart.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Reichenberg, Leisering, Nehren (65. Jensen), Jacobsen – J. Dirks, N. Dirks, Schmakov, Hornburg (45. Jessen) – Slabik, Cordts.

B-Junioren

SG Rödemis /Husum – FC RW Saxonia 1:1 (1:1) Rödemis/Husum steckt weiterhin im Abstiegskampf, auch gegen den Tabellenletzten sprang nicht mehr als ein Unentschieden heraus. Für den Gast war es erst der zweite Punkt der aktuellen Spielzeit. „Wir haben wieder einmal zahlreiche Chancen liegen gelassen. So muss man sich wohl mit der Punkteteilung zufrieden geben“, sagte Trainer Björn Fleige. Bereits nach zwei Minuten ging der Gast in Führung. Mattis Kringel traf per Kopf zum 0:1. Nach Zuspiel von Rune Rohmfeld glich Cyriac Albertsen prompt aus (8.). Weitere Chancen blieben ungenutzt, Hendrik Seebrandt scheiterte sogar mit einem Foulelfmeter (34.). Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zunehmend. Nach Ecke von Sander und Kopfball Albertsen war der gegnerische Torwart schon geschlagen, ein Verteidiger rettete jedoch auf der Torlinie. In der Schlussminute rettete Torwart Leon David Walden mit einer Glanztat den Punkt. Am Mittwoch (18.30 Uhr) kommt Flensburg 08 zum Nachholspiel.

SG: Walden – Rohmfeld, Friedrichsen (64. Olzog), Clausen (69. Pletsch), Gasko – Seebrandt, Fleige (49. Anklam), Sander, Feller (56. Zimmermann), Christiansen – Albertsen.

16. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

C-Junioren wollen den ersten "Großen" ärgern

Husums Tobias Wetzel (hinten) im Duell mit Rinor Kuci von 08 II. Foto: jös

Husum (usc) - Regen statt Schnee – jetzt, wo die „englischen Wochen“ begonnen haben, darf es eigentlich keine Spielausfälle mehr geben. Es soll wärmer werden, aber von Frühling und angenehmen Temperaturen ist (noch) nichts zu spüren. Fußball-Vorschau statt Wetterbericht – die Partien des Wochenendes wie gewohnt in der Übersicht.

SH-Liga: Das könnte klappen. Die B-Junioren des FC Rot-Weiß Saxonia aus dem Kreis Segeberg haben in der gesamten Saison erst einen Punkt geholt, auf des Gegners Platz noch keinen (6:34 Tore). Mit einem Erfolg am Sonntag (14 Uhr, Rödemis) kann die SG Rödemis/Husum im Abstiegskampf Boden gutmachen. Abstiegskampf ist auch das Stichwort für die Frauen des MTV Leck, die am Sonntag (15 Uhr) gegen den viertplatzierten MTSV Olympia Neumünster antreten.

„Schade, ein Heimspiel“, könnten sich die B-Juniorinnen des SV Frisia 03 denken. Sechs Punkte hat die Mannschaft von Jörg Friedrichsen bislang gesammelt – alle auswärts. Am Sonntag (14 Uhr) kommt Holstein Kiel II ins Helmut-Hennig-Stadion nach Risum.

Verbandsliga: Die Reaktionen schwanken zwischen Respekt und Zuversicht. „Ein Sieg ist unser Ziel. Löwenstedt liegt uns eigentlich“, erklärt Sven Scherner, Trainer des Fußball-Verbandsligisten TSV Friedrichsberg, vor der heutigen Partie gegen den SV Blau-Weiß Löwenstedt (15 Uhr). Von einem „unbequemen Gegner“ spricht Detlev Hinrichs, Coach des FC Angeln 02 – und meint die SG Achtrup-Ladelund-Leck, die heute (13.30 Uhr) in Steinfeld gastiert. Nach zwei Niederlagen gegen den TSB Flensburg (1:4 und 2:5) ist Blau-Weiß Wesselburen auf den letzten Platz abgerutscht – das sollte Warnung genug sein für den TSV Rantrum, der heute (15 Uhr) bei den Dithmarschern antritt.

Drei Heimspiele – drei Favoriten. Tabellenführer Husumer SV erwartet heute (14 Uhr) die SG Geest 05 (Platz 16) und schaut mit Spannung nach Flensburg, wo sich Verfolger Nordmark Satrup eine Stunde später im Spitzenspiel behaupten muss. Um 14.30 Uhr stellt sich der VfB Schuby (15.) bei der SG Langenhorn-Enge vor. Offensiv ist der VfB eher harmlos (21 Tore), defensiv eher anfällig (70 Gegentreffer). Noch mehr Tore (78 in 23 Spielen) hat nur die SG Geest kassiert.

Den ersten Nichtabstiegsplatz nimmt derzeit der VfB Nordmark Flensburg ein, der am Sonntag (15 Uhr) beim SV Frisia 03 im Niko-Nissen-Stadion aufläuft.

13. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

 

SH125 17.04.13 SG Rödemis/Husum Flensburg 08 0:2

SH-Liga B-Junioren: Rödemis/Husum und Frisia verlieren

Husum (sle/dew) - Niederlagen kassierten die beiden nordfriesischen Teams am Nachholspieltag in der Schleswig-Holstein-Liga der B-Junioren.

SG Rödemis/Husum – Flensburg 08 0:2 (0:0) „Wir wurden leider nicht für den Kampf belohnt. Heute wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen“, befand SG-Trainer Björn Fleige, dessen Team weiter nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge hat. Die größte Möglichkeit zur Führung vergab Cyriac Albertsen, als er den Ball vorbei an 08-Torwart Tim Spark beförderte, ein Abwehrspieler aber klärte. Hammi traf per Flachschuss zum 0:1 (70.). Rödemis/Husum warf alles nach vorne und wurde ausgekontert – Steinberg traf zum Endstand (80.).

Rödemis/Husum: Walden – Rohmfeld, Friedrichsen (77. Feller), Hötker (74. Zimmermann), Pletsch (57. Olzog) – Seebrandt, Sander, Gasko, Christiansen – Anklam (65. Fleige), Albertsen.

Heider SV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:1 (0:1) Das Team von Trainer Olaf Petersen hatte beim „kleinen HSV“ mehr mit Schiedsrichter Pavel Zabinski zu tun als mit sich selbst. Nach dem 0:1 von Til Horak (33.) seien laut Petersen Entscheidungen gefallen, die die Nordfriesen aus dem Tritt brachten. Der Ausgleich (60., Rössner) sei noch in Ordnung gewesen. Doch dem 2:1 für Heide (68., Iwanuk) sei ein Foul an einem Frisianer voraus gegangen. Petersen: „Wir hatten die Chance zum 2:0. Hätten wir sie genutzt, wäre der Ärger wahrscheinlich gar nicht erst gekommen.“

Frisia 03: Seger – Nissen, Böckenholt, Sönnichsen, Petersen, Fallowe – Horak (40. Zemke), Jürgensen, Zuth, Klein – Ketelsen (57. Specht).

19. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
Fußball-Nachholspiele

SV Frisia 03 Favorit gegen Wesselburen

Husum (usc) - Englische Woche, zweiter Teil: In der SH-Liga der Fußball-B-Junioren müssen gleich beide nordfriesischen Vertreter ran. Die SG Rödemis/Husum braucht im Abstiegskampf dringend Punkte, am Mittwoch (18 Uhr) kommt der Tabellensechste Flensburg 08 nach Rödemis. Wesentlich entspannter sieht’s bei den Altersgenossen des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Rang vier) aus, die um 18.30 Uhr beim Heider SV antreten.

Drei nordfriesische Mannschaften sind in der Verbandsliga Nord-West im Einsatz. Der SG Langenhorn-Enge ist beim TSB Flensburg (Mi. 18.45 Uhr) ebenso etwas zuzutrauen wie Blau-Weiß Löwenstedt (Mi. 19.30 Uhr) beim BSC Brunsbüttel. Gar klarer Favorit ist der SV Frisia 03, der es am Mittwoch um 19 Uhr mit Blau-Weiß Weselburen zu tun bekommt.

17. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH143 20.04.13 SG Hanse Lübeck SG Rödemis/Husum 4:0

Strammes Programm: B-Junioren mit zwei Spielen in der Woche

Jonas Ketelsen gewann mit Frisia 2:1 gegen Molfsee. Foto: hkl

Husum (sle/dew) - Die A-Junioren der SG Husum/Rödemis sind in der Fußball-SH-Liga völlig von der Rolle. Mit dem 0:7 (0:3) beim Oldenburger SV fielen die Stormstädter auf Rang acht zurück. Heute (19 Uhr) kommt der Tabellennachbar FC Angeln 02 zum Nachholspiel ins Friesenstadion. Gleich zwei Nachholspiele vor der Brust haben die B-Junioren der SG Rödemis/Husum, die 0:4 bein Hanse Lübeck verloren: Heute (19 Uhr) gastiert der Heider SV, am Donnerstag (19 Uhr) der FC Angeln 02 in Rödemis. Die B-Junioren des SV Frisia 03 bezwangen den Tabellenzweiten Eidertal Molfsee mit 2:1.

A-Junioren

Oldenburger SV – SG Husum/Rödemis 7:0 (3:0) Rabenschwarzer Tag für die Nordfriesen beim Tabellenvierten – Trainer Rainner Raasch war konsterniert: „Ein ernüchterndes Ergebnis.“ Nur zu Beginn der Partie hielt der Gast mit und erspielte sich kleinere Torchancen. Beim 0:3 zur Halbzeit war schon alles entschieden. Rico Bork traf drei Mal gegen enttäuschende Gäste.

SG Husum/Rödemis: Martensen – Reichenberg (48. Kraft), Hansen, Jacobsen (46. Jensen), Leisering – J. Dirks, N. Dirks, Schmakov, Jessen, Hornburg – Cordts.

SV Frisia 03 – SpVg Eidertal Molfsee 2:1 (2:1) Im Niko-Nissen-Stadion schafften es beide Mannschaften in nur sechs Minuten, die Tore des Spiels zu erzielen. Frisias Til Horak traf nach einer halben Stunde zum 1:0. Berg Pekguer gelang fünf Minuten später der Ausgleich, den Nils Fallowe im Gegenzug mit dem Siegtreffer zum 2:1 (36.) beantwortete. Aber diese spannenden Minuten waren nicht alles, was die beiden Kontrahenten zu bieten hatten. Sie hielten ein beachtliches Spielniveau, gingen hohes Tempo und hielten sich kämpferisch die Waage. Frisias Abwehr schaffte es, die Gäste streckenweise weg vom eigenen Tor zu halten und attackierte früh. Das zahlte sich aus.

Das kleine Quäntchen Glück sprach am Ende für die Gastgeber, die nun 14 Tage Länderpokal-Pause haben. Diese Pause können John Alwin Petersen und Nils Fallowe nicht genießen. Sie sind für die SH-Auswahl in Duisburg nominiert und werden sechs Tage lang fußballerische Höhenluft atmen.

SV Frisia 03: Seger – Nissen, Böckenholt (52. Ritter/80. Sumera), Sönnichsen, Petersen – Fallowe, Horak, Jürgensen, Ketelsen (41. Zemke), Klein - Zuth.

SG Hanse Lübeck – SG Rödemis/Husum 4:0 (2:0) Nichts Neues im Abstiegskampf – das Team von Björn Fleige ging auch in Lübeck leer aus. Nach vier Minuten nutzte Domingo Arlandi einen individuellen Fehler in der Hintermannschaft zum 1:0. Julian-Nicklas Christiansen und Florian Friedrichsen hatten Möglichkeiten zum Ausgleich, Lübeck machte es besser. Mit dem Pausenpfiff traf Philipp Kaiser zum 2:0 (40.).

Nach dem Wechsel nahmen die Gäste Fahrt auf. Luca Sander verschoss einen Handelfmeter (42.), Cyriac Albertsen scheiterte am hervorragenden Lübecker Torwart (44.). Besser machte es der Gastgeber, der per Konter die Entscheidung herbeiführte – Arlandi (46.) und Daniel Buchholz (76.) trafen. „Unsere Fehler werden eiskalt bestraft und selbst schießen wir keine Tore. So wird es schwer im Abstiegskampf. In den beiden Nachholspielen müssen nun unbedingt Punkte her“, so Fleige.

SG Rödemis/Husum: Walden – Rohmfeld, Friedrichsen, Hötker (54. Pletsch), Christiansen (49. Fleige) – Seebrandt, Sander (49. Zimmermann), Kropp, Anklam (59. Feller), Gasko – Albertsen.

23. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH107 23.04.13 SG Rödemis/Husum Heider SV 1:3

Talfahrt gestoppt

Husumer A-Junioren bezwingen den FC Angeln 02
Etwas "kopflos" wirkt in dieser Szene Mattis Keden von der SG Husum/Rödemis (Nr. 3) , der vor Angelns Mittelstürmer Lars Horstinger klären kann. Foto: wolfgang jebsen

Husum (sle) - Die Fußball-A-Junioren der SG Husum/Rödemis haben in der SH-Liga nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen eine Reaktion gezeigt und den ersten Sieg des Jahres eingefahren. Im Nachholspiel bezwang die Mannschaft der Trainer Rainer Raasch und Holger Schröder den FC Angeln 02 2:1 (1:0). „Die Jungs haben es wirklich klasse gemacht“, lobte Schröder. „Euer Sieg geht in Ordnung – wir haben uns einfach zu dumm angestellt“, sagte Angelns Coach Ralf Huwe zu Schröder.

Zunächst hatte der Gast mehr vom Spiel, setzte den Gastgeber früh unter Druck und kam zu Möglichkeiten. Die Nordfriesen spielten ängstlich und lethargisch und ließen sich in die eigene Hälfte drängen. Für die Führung bedurfte es eines kapitalen Abwehrfehlers der Gäste – ein FC-Verteidiger säbelte über den Ball, Jonas Cordts nahm das Geschenk an und traf zum 1:0 (20. Minute).

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Angeln weiterhin die bessere Spielanlage besaß. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Husum/Rödemis den Druck. Nach starker Einzelleistung traf Cordts aus kurzer Entfernung zum 2:0 (57.). Angeln gab sich keineswegs geschlagen und warf jetzt alles nach vorne. Die SG-Defensive um den starken Malte Jacobsen hielt den Angriffen bis zur 78. Spielminute Stand. Lars Horstinger verkürzte per Kopfball auf 2:1 (78.). Mit zwei Glanzparaden in den Schlussminuten hielt SG-Torwart Johann Imgrund die Punkte für den Gastgeber fest.

SG Husum/Rödemis: Imgrund – Hansen, Jacobsen, Keden, Jensen (46. Kraft) – J. Dirks, N. Dirks, Jessen (85. Schmakow), Hornburg – Slabik, Cordts.
Tore: 1:0, . 2:0 Jonas Cordts (20./57.), 2:1 Lars Horstinger (78.).

Weniger gut endete das erste von zwei Nachholspielen in dieser Woche für die abstiegsbedrohten B-Junioren der SG Rödemis/Husum. Die Mannschaft von Björn Fleige unterlag dem Heider SV im Derby mit 1:3 (1:3). Es hatte optimal begonnen – Finn Oke Hansen hatte die Nordfriesen mit einem Eigentor in Führung gebracht (1.), doch Marc Rössner (15.) sowie zwei Mal Engin Tsiabli (21., 23.) drehten die Partie bis zur Halbzeit. Vier Wechsel zur Pause brachten dem Tabellen-Zwölften Heute (19 Uhr) kommt der Tabellennachbar FC Angeln 02 (13.) zum Kellerduell nach Rödemis.

SG Rödemis/Husum: Walden - Rohmfeld, Friedrichsen, Hötker (41. Anklam), Seebrandt, Fleige (41. Pletsch), Zimmermann (41. Christiansen), Sander, Albertsen, Kropp (41. Feller), Gasko.
Tore: 1:0 (1., Eigentor) Finn Oke Hansen, 1:1 (15.) Marc Rössner, 1:2, 1:3 (21., 23.) Engin Tsiabli.

25. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Stolpern die "Störche" in Arlewatt?

Regionalliga-Junioren wollen sich für hohe Hinspiel-Niederlagen revanchieren / Verbandsliga-Derby Frisia – SG LAL schon heute
Auf Bende Bartefsen (links) und den SV Frisia 03 wartet erneut ein Derby – nach dem 1:1 in Löwenstedt geht's heute gegen die SG LAL. Foto: sven jensen

Husum (Ulrich Schröder) - Gibt’s überall komplette Spieltage? Volles Programm in allen Klassen, auch wenn das Wetter immer noch nicht an Frühling erinnert. Wie gewohnt an dieser Stelle die Übersicht über die „Highlights“ des Wochenendes.

SH-Liga: Das wird hart für die Frauen des MTV Leck – am Sonntag (15 Uhr) kommt der Tabellenzweite und Titelkandidat SG Ratekau-Strand 08 ins Nordfrieslandstadion. Wieder ins Geschehen greifen auch die A- und B-Junioren der Spielgemeinschaft aus Husum und Rödemis ein. Die A-Junioren wollen heute (14 Uhr, Husum) gegen den TSV Kronshagen den Kontakt zur Spitzengruppe halten, die B-Junioren am Sonntag (14 Uhr, Rödemis) im Derby gegen den Heider SV Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

9. März 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH087 25.04.13 SG Rödemis/Husum FC Angeln 02 1:2
SH-Liga B-Junioren

SG Rödemis/Husum jetzt auf Abstiegsplatz

Husum (sle) - In der SH-Liga wird es für die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum immer enger. Zwei Tage nach dem 1:3 im Nachholspiel gegen den Heider SV (wir berichteten) unterlag die Mannschaft von Trainer Björn Fleige auch dem FC Angeln 02 mit 1:2 (1:0) und rutschte auf einen Abstiegsplatz. „Jetzt wird es ganz eng für uns. Jetzt müssen wir die Punkte gegen die großen Mannschaften holen“, sagte ein ernüchterter Fleige. Der Gastgeber nahm das Zepter zunächst in die Hand und beherrschte den Gegner. Folgerichtig köpfte Hendrik Seebrandt die Nordfriesen schon nach einer Viertelstunde in Führung. Wachgerüttelt vom Gegentreffer wurde Angeln stärker. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC den Druck, Lars Klesing glich in der 49. Minute aus. Die Beine beim Gastgeber wurden immer schwerer, Verunsicherung kam hinzu. Elf Minuten vor dem Ende köpfte der eingewechselte Tim Siebert das 2:1 für Angeln.

SG Rödemis/Husum: Walden – Friedrichsen, Pletsch (52. Fleige/75. Olzog), Feller – Christiansen, Rohmfeld, Gasko, Sander, Kropp (60. Zimmermann) – Seebrandt, Albertsen (50. Anklam).
Tore: 1:0 Seebrandt (15.), 1:1 Klesing (49.), 1:2 Siebert (70.).

27. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Zarte Hoffnung und Revanche-Gelüste

Die Fußball-Vorschau: Hattstedt/Arlewatts C-Junioren gegen den Tabellenvorletzten / Verbandsliga-Derbys in Leck und Löwenstedt
Hinspiel-Szene aus dem August: Husums Michael Petersen (rechts) umkurvt den strauchelnden Löwenstedter Mirco Dohle. Foto: hulin
Husum (Ulrich Schröder) - Das Fußballjahr 2012 neigt sich dem Ende zu, doch noch geht es von der Regionalliga bis hinunter in die Kreisklassen um Punkte und die Weichenstellung für die Rückrunde. Die Regionalliga-Junioren messen sich mit Teams aus Niedersachsen, in Leck und Löwenstedt herrscht Derby-Alarm – die Wochenend-Übersicht.

SH-Liga Junioren: Der Tabellenführer ist zu Gast: Die A-Junioren der SG Husum/Rödemis messen sich am Sonnabend (14 Uhr) im Friesenstadion mit Flensburg 08. Zeitgleich treffen die B-Junioren des SV Frisia 03 um Ehrenamts-Preisträger Olaf Petersen auf TuRa Meldorf. Und am Sonntag (14 Uhr, Rödemis) steht das B-Junioren-„Kellerduell“ zwischen dem Elften (SG Rödemis/Husum) und dem Zwölften (FC Angeln 02) an.

23. November 2012 · sh:z-Nordfriesland Sport
LP-HF 01.05.13 SG Trave 06 Segeberg SG Rödemis/Husum 2:6

Im Pokalfinale wartet ein Bundesligist

Das Fußball-Programm des Wochenendes: B-Junioren der SG Rödemis/Husum wittern nach Coup in Todesfelde neue Hoffnung in der Liga
Endlich mal wieder Grund zum Jubeln hatten die B-Junioren der SG Rödemis/Husum nach dem souveränen Pokalerfolg in Todesfelde – im Finale wartet jetzt Bundesligist Holstein Kiel auf die Nordfriesen. Foto: sh:z

Husum (usc) - Der HSV in Hattstedt, Vorfreude auf ein weiteres Bundesliga-Nachwuchsteam und ein Derby am Lagedeich – auf Nordfrieslands Fußballplätzen ist auch am ersten Mai-Wochenende reichlich was los.

Regionalliga Junioren: Unerwartet gut verkauften sich die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt beim 2:3 gegen Holstein Kiel am 1. Mai. Heute (14 Uhr) wird es noch eine Spur härter für die Schützlinge von Trainer Axel Thomas: Tabellenführer Hamburger SV gibt seine Visitenkarte im Hattstedter Waldstadion ab.

Die JSG hat schon einen Sieg auf dem Konto – darauf warten die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm noch. Die nächste Gelegenheit dazu besteht am Sonntag (11 Uhr) beim SV Meppen. Meppen ist Vorletzter, Frisia verkaufte sich beim 2:2 in Emden in der Woche gut – es wäre an der Zeit, dass die Jungs von Uwe Petersen sich endlich einmal für den großen Aufwand belohnen.

SH-Liga: Britta Satzky (siehe Text unten) wird am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Neuenbrook/Rethwisch wohl ihr 801. Spiel für die Fußball-Frauen des MTV Leck bestreiten. Punkt wären dringend nötig für die Mannschaft von Petra Christiansen, ansonsten droht der sofortige Wiederabstieg.

Im Nachholspiel gegen den Tabellenletzten SSC Hagen Ahrensburg mussten sich die A-Junioren der SG Husum/Rödemis am 1. Mai mit einem 3:3 begnügen (Tore: Jonas Cordts/2, Patrick Slabik). Die SG hatte schon 2:0 und 3:2 geführt. Am Sonntag (14.15 Uhr) geht’s zum Tabellendritten Eintracht Groß Grönau.

„Dieser Sieg war gut für die Seele und die Moral. Hoffentlich gibt uns das Selbstvertrauen für den Abstiegskampf. So kann man in unserer Liga bestehen“, sagte Trainer Björn Fleige stolz. In der SH-Liga kämpfen die B-Junioren der SG Rödemis/Husum um den Klassenerhalt, im Pokalwettbewerb gelang ihnen der große Wurf: Mit einem 6:2 (3:0) bei der SG Trave 06 Segeberg zogen die Nordfriesen ins Endspiel ein und treffen dort Mitte Mai im eigenen Stadion auf den Bundesligisten Holstein Kiel.

In Todesfelde überzeugte Fleiges Team auf ganzer Linie, spielten mit Leidenschaft und Zweikampfstärke und zeigten vor dem Tor die so lang vermisste Kaltschnäuzigkeit. Cyriac Albertsen (2), Julian-Nicklas Christiansen, Kristian Gasko, Paul Kropp und Luca Sander machten den Sieg klar. Mit neuem Mut geht’s nun am Sonntag (14 Uhr, Rödemis) gegen den Tabellenzweiten und Titelanwärter SpVg Eidertal Molfsee.

Verbandsliga: Zwei Siege (aus sechs Spielen) benötigt die Husumer SV noch, um die Rückkehr in die SH-Liga perfekt zu machen. Auch wenn es gestern Abend gegen den TSV Nordhastedt (Spiel bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) nicht geklappt haben sollte, dürften aktuell zwölf Punkte Vorsprung auf Satrup reichen.

Gelaufen ist die Spielzeit für den SV Frisia 03 (Fünfter/51 Punkte), den SV BW Löwenstedt (Sechster/47) und die SG Ladelund-Achtrup-Leck als Achter (41). Frisia und die Löwen bekommen es heute (14 Uhr) mit Teams aus dem Tabellenkeller zu tun: Frisia ist zu Gast in Schuby, Löwenstedt beim TSB Flensburg. Die SG LAL präsentiert sich um 15.30 Uhr am Lagedeich beim TSV Rantrum. Angesichts von elf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sollte auch für die Mannschaft von Bernd Michalski eigentlich nichts mehr anbrennen. Gleiches gilt für die SG Langenhorn-Enge (zehn Punkte Vorsprung), die heute um 15.30 Uhr BW Wesselburen empfängt.

Kreisliga: Fünf Verbandsligisten bleiben drin, Husum steigt auf – wer komplettiert das nordfriesische Sextett in der neuen Saison? Aus dem Drei- scheint ein Zweikampf geworden zu sein, in dem IF Tönning (heute um 14 Uhr bei RW Niebüll) die besten Karten hat. Tabellenführer Bredstedter TSV muss heute (15 Uhr) zur SG Eiderstedt, der TSV Hattstedt kämpft am Sonntag (15 Uhr) beim SZ Arlewatt um den Anschluss.
4. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

C-Junioren empfangen Holstein in Arlewatt

Husum (usc) - Volles Fußball-Programm am letzten April- und am ersten Mai-Tag – hier die Kurzübersicht.

Landespokal B-Junioren: Ob das in den Abstiegskampf passt? Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum brauchen im Abstiegskampf jeden Punkt, am Mittwoch (15 Uhr) steht aber das Halbfinale im SHFV-Pokal an. Die Schützlinge von Trainer Björn Fleige spielen beim Liga-Rivalen SG Trave 06.

Verbandsliga: Der Nachholspieltag wird mit einem Derby eröffnet: Die SG Langenhorn-Enge trifft heute um 19 Uhr auf den SV Blau-Weiß Löwenstedt. Das Hinspiel – am allerersten Spieltag – entschieden die „Löwen“ mit 3:1 für sich. Die Husumer SV kann am Mittwoch (15 Uhr) mit einem Erfolg gegen den auswärts starken FC Angeln 02 einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Am Freitag (19 Uhr) kommt dann schon der TSVNordhastedt.

30. April 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH155 05.05.13 SG Rödemis/Husum SpVg Eidertal Molfsee 1:5

Drei Punkte beim Tabellendritten

Fußball-SH-Liga: Nach dem Pokal-Hoch sind die B-Junioren der SG Rödemis/Husum wieder im Punktspiel-Alltag angekommen
Endlich mal wieder Grund zum Jubeln hatten die B-Junioren der SG Rödemis/Husum nach dem souveränen Pokalerfolg in Todesfelde – im Finale wartet jetzt Bundesligist Holstein Kiel auf die Nordfriesen. Foto: sh:z

Husum (sle/usc) - Einen überraschenden 3:1-Erfolg feierten die A-Junioren-Fußballer der SG Husum/Rödemisbeim 3:1 in der SH-Liga bei Eintracht Groß Grönau. Niederlagen kassierten die B-Junioren der SG Rödemis/Husum (gegen Molfsee) und des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (in Lübeck-Siems).

A-Junioren

Eintracht Gross Grönau – SG Husum/Rödemis 1:3 (0:1) „Insgesamt war es ein verdienter Sieg. Die Mannschaft war bärenstark. Wir sind wirklich stolz auf die Jungs“, freuten sich die Trainer Holger Schröder und Rainer Raasch. Trotz krankheitsbedingter Absagen und einem knappen Kader von nur zwölf Mann entführte die SG Husum/Rödemis die Punkte beim Tabellendritten. Zunächst scheiterten Marvin Jessen (15.) und Malte Jacobsen (23.) knapp, im Gegenzug vergab Grönau eine hundertprozentige Möglichkeit und scheiterte an Torwart Michel Martensen. Grönau wurde stärker, die SG traf etwas überraschend. Lennart Leisering musste den Ball nach Vorarbeit von Jannik Reichenberg nur noch über die Linie drücken (41.). Niklas Kahle glich bald nach Wiederbeginn (48.) aus, Husum/Rödemis war allerdings kaum beeindruckt. Folgerichtig traf Jonas Cordts zum 1:2 (60.). Grönau drängte auf den Ausgleich, Martensen zog dem Gegner aber immer wieder den Zahn. Ein Konter brachte die Entscheidung: Eintracht-Torwart Roman Koochi hielt zunächst einen Schuss von Cordts, den Abpraller versenkte Jessen (84.).

SG: Martensen – Reichenberg, Jacobsen, Hansen, Keden – Slabik, Kraft, Leisering, Hornburg, Jessen (60. Schmakov) – Cordts.

B-Junioren

SG Rödemis/Husum – SpVg Eidertal Molfsee 1:5 (0:2) „Das Pokalspiel in der Woche hat lzu viel Kraft gekostet. Zudem fehlten uns gegen einen starken Gegner die Alternativen“, bedauerte Trainer Björn Fleige. Nach der Schlappe gegen den Tabellenzweiten beträgt der Abstand zum rettenden Ufer schon vier Punkte, dabei haben die Nordfriesen ein Spiel mehr auf dem Konto. Molfsee begann von Beginn an sehr druckvoll und setzte die SG unter Druck. Etwas unglücklich sprang der Ball Rohmfeld vor dem 0:1 an die Hand. Walden hielt zunächst, im Nachschuss traf Berk Pekgür (17.). Jakob Urbat traf noch vor der Pause zum 0:2 (30.). Nach dem Seitenwechsel zeigte das Pokalspiel seine Wirkung, der SG ging die Luft aus, Torben Schulte (51.) und Livius Höckendorff (56.) erhöhten auf 0:4. Weiterer Nackenschlag: Torwart Leon Walden musste verletzt raus, Feldspieler Cyriac Albertsen ging zwischen die Pfosten. Mit einem Freistoß in den Winkel verkürzte Julian-Nicklas Christiansen auf 1:4 (62.). Torben Kracht setzte den Schlusspunkt (80.).

SG Rödemis/Husum: Walden – Rohmfeld (41. Pletsch), Friedrichsen, Hötker, Seebrandt – Fleige, Zimmermann (41. Feller), Sander, Kropp, Christiansen – Albertsen (49. Olzog).

TSV Siems – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 3:2 (2:1) Zwei Wochen Pause, dann drei Spiele in einer Woche, anschließend Pause – Trainer Olaf Petersen war genervt vom Spielplan. „Uns fehlt einfach der Rhythmus“, kommentierte er die vermeidbare Niederlage. Momme Sönnichsen hatte die Nordfriesen nach sechs Minuten in Führung gebracht, Ertekin (10.) und Assmann (38.) drehten die Partie bis zur Pause. Rasmus Jürgensen (66.) gelang per Handelfmeter noch einmal der Ausgleich, doch ein Elfmeter von Cibrail (73.) machte den vierten Saisonsieg des einstigen Abstiegskandidaten in Folge perfekt. „Ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen“, befand Petersen, der bei seinen Schützlingen aber auch den letzten Biss vermisste.

SV Frisia 03: Seger - Nissen (23. Janne Petersen), Böckenholt, Sönnichsen, John Alwin Petersen, Specht, Fallowe, Jürgensen, Ketelsen (41. Sumera), Klein (41. Ritter), Zuth.

7. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Im Pokalfinale wartet ein Bundesligist

Das Fußball-Programm des Wochenendes: B-Junioren der SG Rödemis/Husum wittern nach Coup in Todesfelde neue Hoffnung in der Liga
Endlich mal wieder Grund zum Jubeln hatten die B-Junioren der SG Rödemis/Husum nach dem souveränen Pokalerfolg in Todesfelde – im Finale wartet jetzt Bundesligist Holstein Kiel auf die Nordfriesen. Foto: sh:z

Husum (usc) - Der HSV in Hattstedt, Vorfreude auf ein weiteres Bundesliga-Nachwuchsteam und ein Derby am Lagedeich – auf Nordfrieslands Fußballplätzen ist auch am ersten Mai-Wochenende reichlich was los.

Regionalliga Junioren: Unerwartet gut verkauften sich die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt beim 2:3 gegen Holstein Kiel am 1. Mai. Heute (14 Uhr) wird es noch eine Spur härter für die Schützlinge von Trainer Axel Thomas: Tabellenführer Hamburger SV gibt seine Visitenkarte im Hattstedter Waldstadion ab.

Die JSG hat schon einen Sieg auf dem Konto – darauf warten die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm noch. Die nächste Gelegenheit dazu besteht am Sonntag (11 Uhr) beim SV Meppen. Meppen ist Vorletzter, Frisia verkaufte sich beim 2:2 in Emden in der Woche gut – es wäre an der Zeit, dass die Jungs von Uwe Petersen sich endlich einmal für den großen Aufwand belohnen.

SH-Liga: Britta Satzky (siehe Text unten) wird am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Neuenbrook/Rethwisch wohl ihr 801. Spiel für die Fußball-Frauen des MTV Leck bestreiten. Punkt wären dringend nötig für die Mannschaft von Petra Christiansen, ansonsten droht der sofortige Wiederabstieg.

Im Nachholspiel gegen den Tabellenletzten SSC Hagen Ahrensburg mussten sich die A-Junioren der SG Husum/Rödemis am 1. Mai mit einem 3:3 begnügen (Tore: Jonas Cordts/2, Patrick Slabik). Die SG hatte schon 2:0 und 3:2 geführt. Am Sonntag (14.15 Uhr) geht’s zum Tabellendritten Eintracht Groß Grönau.

„Dieser Sieg war gut für die Seele und die Moral. Hoffentlich gibt uns das Selbstvertrauen für den Abstiegskampf. So kann man in unserer Liga bestehen“, sagte Trainer Björn Fleige stolz. In der SH-Liga kämpfen die B-Junioren der SG Rödemis/Husum um den Klassenerhalt, im Pokalwettbewerb gelang ihnen der große Wurf: Mit einem 6:2 (3:0) bei der SG Trave 06 Segeberg zogen die Nordfriesen ins Endspiel ein und treffen dort Mitte Mai im eigenen Stadion auf den Bundesligisten Holstein Kiel.

In Todesfelde überzeugte Fleiges Team auf ganzer Linie, spielten mit Leidenschaft und Zweikampfstärke und zeigten vor dem Tor die so lang vermisste Kaltschnäuzigkeit. Cyriac Albertsen (2), Julian-Nicklas Christiansen, Kristian Gasko, Paul Kropp und Luca Sander machten den Sieg klar. Mit neuem Mut geht’s nun am Sonntag (14 Uhr, Rödemis) gegen den Tabellenzweiten und Titelanwärter SpVg Eidertal Molfsee.

Verbandsliga: Zwei Siege (aus sechs Spielen) benötigt die Husumer SV noch, um die Rückkehr in die SH-Liga perfekt zu machen. Auch wenn es gestern Abend gegen den TSV Nordhastedt (Spiel bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) nicht geklappt haben sollte, dürften aktuell zwölf Punkte Vorsprung auf Satrup reichen.

Gelaufen ist die Spielzeit für den SV Frisia 03 (Fünfter/51 Punkte), den SV BW Löwenstedt (Sechster/47) und die SG Ladelund-Achtrup-Leck als Achter (41). Frisia und die Löwen bekommen es heute (14 Uhr) mit Teams aus dem Tabellenkeller zu tun: Frisia ist zu Gast in Schuby, Löwenstedt beim TSB Flensburg. Die SG LAL präsentiert sich um 15.30 Uhr am Lagedeich beim TSV Rantrum. Angesichts von elf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sollte auch für die Mannschaft von Bernd Michalski eigentlich nichts mehr anbrennen. Gleiches gilt für die SG Langenhorn-Enge (zehn Punkte Vorsprung), die heute um 15.30 Uhr BW Wesselburen empfängt.

Kreisliga: Fünf Verbandsligisten bleiben drin, Husum steigt auf – wer komplettiert das nordfriesische Sextett in der neuen Saison? Aus dem Drei- scheint ein Zweikampf geworden zu sein, in dem IF Tönning (heute um 14 Uhr bei RW Niebüll) die besten Karten hat. Tabellenführer Bredstedter TSV muss heute (15 Uhr) zur SG Eiderstedt, der TSV Hattstedt kämpft am Sonntag (15 Uhr) beim SZ Arlewatt um den Anschluss.
4. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH094 09.05.13 Büdelsdorfer TSV SG Rödemis/Husum 3:1

SG Rödemis/Husum belohnt sich nicht

Thies Anklam (SG, links) behauptet den Ball gegen Büdelsdorfs Arif Simsek. Foto: rm
Büdelsdorf (sle) - Stark gespielt, aber keine Punkte geholt – erst in der Schlussphase mussten sich die B-Junioren der SG Rödemis/Husum bei SH-Liga-Tabellenführer Büdelsdorfer TSV 1:3 (1:1) geschlagen geben. „Das war einfach nur bitter. Die Mannschaft wird für den hohen Aufwand einfach nicht belohnt“, sagte Trainer Björn Fleige. Ein Klassenunterschied war zunächst nicht zu sehen, die erste Möglichkeit der Gäste führte sofort zum Tor. Einen Schuss von Paul Kropp hielt Büdelsdorfs Torwart Jannis Riegmann nicht fest, Florian Friedrichsen staubte ab (11.). Büdelsdorf kam in der Folgezeit zu mehr Ballbesitz, Arif Simsek traf genau in den Torwinkel zum 1:1 (22.). Nach dem Wechsel war es weiterhin ein Duell auf Augenhöhe. Die wenigen guten Chancen von Seebrandt, Zimmermann und Godt blieben ungenutzt. Im Stile einer Spitzenmannschaft entschied der Gastgeber dann die Partie. Justus Jess (77.) und Lasse Tischer (80.) trafen zum 3:1.

Am Sonntag (11 Uhr) treten die Fleige-Schützlinge zum Derby bei Schleswig 06 an.

SG Rödemis/Husum: Pauls – Rohmfeld, Friedrichsen, Sander, Hötker (17. Pletsch) – Seebrandt, Godt (72. Olzog), Fleige (58. Zimmermann), Anklam – Kropp, Schmidt (65. Feller).
Tore: 0:1 (11.) Florian Friedrichsen, 1:1 (22.) Simsek, 2:1 (77.) Jess, 3:1 (80.) Tischer.

Büdelsdorfs nächster Gegner ist heute (14 Uhr) der SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Im Nachholspiel beim Tabellenletzten FC Rot-Weiß Saxonia (bislang sieglos) kamen die Schützlinge von Trainer Olaf Petersen nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. Tobias Zuth hatte die Nordfriesen nach 18 Minuten in Führung gebracht, Grothkopp glich nur drei Minuten später aus. Erneut Zuth sorgte für das 2:1 des Tabellenvierten (36. Minute), kurz nach Wiederbeginn sorgte Saxonias Kringel für den Endstand.

SV Frisia 03: Bartelsen - Nissen, Böckenholt, Sönnichsen, John Alwin Petersen, Fallowe, Horak (41. Ritter), Jürgensen, Ketelsen (41. Specht), Klein (41. Sumera), Zuth.
Tore: 0:1, 1:2 (18., 36.) Tobias Zuth, 1:1 (21.) Grothkopp, 2:2 (42.) Kringel.

Die A-Junioren der SG Husum/Rödemis (in der Woche spielfrei) bekommen es am Sonntag (12.30 Uhr, Friesenstadion) im Derby mit dem Tabellenvorletzten TuRa Meldorf zu tun.
11. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Späte Tore bringen den Sieg

Jugendfußball: B-Junioren des BTSV bleiben Tabellenführer
Vorbei am Gegenspieler: Büdelsdorfs Arif Simsek (re.) setzt sich gegen Paul Kropp (hinten) und Thies Anklam durch. Foto: Müller

Büdelsdorf (R. Müller) - Eine eher positive Bilanz können die Büdelsdorfer Nachwuchsfußballer nach den Nachholspielen der Schleswig-Holstein-Liga vom Donnerstag ziehen. Die A-Jugend des Büdelsdorfer TSV gewann gegen den Tabellenvorletzten SSC Hagen Ahrensburg mit 2:1 und hat sich damit von Platz acht auf Rang sechs verbessert. Die B-Junioren des BTSV festigten mit einem 3:1-Sieg über den Tabellenvorletzten SG Rödemis/Husum die Tabellenführung. Einzig die C-Jugend des Team Büdelsdorf trat mit einer Niederlage die Heimreise an. Sie unterlag bei Holstein Kiel II mit 1:3.

A-Junioren

Büdelsdorfer TSV – SSC Hagen Ahrensburg 2:1 (0:0) „Wir haben uns schwer getan. Am Ende hat es aber noch zu einem Sieg gereicht“, war BTSV-Trainer Bill Chaffe lediglich mit dem Ergebnis zufrieden. Die Leistung der Gastgeber gegen den Abstiegskandidaten ließ viele Wünsche offen, wobei die hohe Belastung vieler Spieler, die zuletzt immer wieder in der Liga-Mannschaft aushelfen mussten, zu berücksichtigen ist. „Bei uns hat die Laufbereitschaft nicht gestimmt“, befand Chaffe. Der Plan, den Gegner sofort unter Druck zu setzen, konnte die Mannschaft kaum umsetzen und nach Ballverlusten setzten die Platzherren nicht konsequent genug nach. Dennoch besaß Mats Henke die große Chance, sein Team in Führung zu bringen. Doch alleine vor SSC-Torwart Lennert Vieth brachte er den Ball nicht im Tor unter (13.). Auch Hannes Lehmann scheiterte am Gästetorwart (35.).

In der zweiten Halbzeit spielte der BTSV dann druckvoller. Trainer Chaffe löste die Doppelsechs im zentralen Mittelfeld auf. Mats Henke spielte fortan als „hängende Spitze“ und Marcel Stoltenberg sorgte auf der rechten Seite für mehr Schwung. Das zahlte sich aus, denn Henke gelang schließlich die 1:0-Führung (57.). Doch der SSC gab sich nicht geschlagen. Mit einem 25-Meter-Freistoß markierte Dominik Stirnal den 1:1-Ausgleich (71.). Nach einem Foul an Henke verwertete Matteo Philippsen aber den fälligen Strafstoß sicher zum 2:1-Erfolg (80.). BTSV: Jeß – Kreft, Philippsen, Peters, Ruge, Ströhnisch, Henke, Stoltenberg, Perez, Lehmann, Wardin. Tore: 1:0 Mats Henke (57.), 1:1 Dominik Stirnal (71.), 2:1 Matteo Philippsen (80./FE). Heute um 15.30 Uhr spielt der BTSV beim Tabellendritten Schleswig 06.

B-Junioren

Büdelsdorfer TSV – SG Rödemis/Husum 3:1 (1:1) Der Tabellenvorletzte forderte den BTSV in der ersten Halbzeit mehr als es dem Spitzenreiter lieb sein konnte. Durch Florian Friedrichsen (3.) führte die SG sogar mit 1:0. Dabei nutzte der Torschütze eine zu kurze Abwehr von BTSV-Torwart Jannis Riegmann konsequent aus. Es dauerte einige Zeit, bis die Gastgeber ins Spiel fanden. Sie verstanden es zunächst einfach nicht, Ballverluste zu verhindern, und die erkämpften Bälle gaben die Büdelsdorfer einfach zu schnell wieder verloren. Teilweise war das auch auf die gute Abwehrarbeit der Gäste zurückzuführen. „Uns fehlte es an der Laufbereitschaft und dem letzten Einsatz“, kritisierte BTSV-Trainer Henning Hardt den Auftritt seiner Mannschaft, die durch Arif Simsiks Distanzschuss immerhin zum 1:1 -Ausgleich kam (13.).

Im zweiten Durchgang steigerte sich der Spitzenreiter und ging nun aggressiver in die Zweikämpfe. Das zahlte sich aus. Auch Hardts Maßnahme, Abwehrspieler Justus Jeß ins Mittelfeld zu ziehen, verfehlte ihre Wirkung nicht. In der Schlussphase gab es dann durch Tore von Justus Jeß (75.) und Lasse Tischer (79.) einen doch noch verdienten Sieg. „Am Ende haben wir sehr entschlossen gespielt. Das hat sich dann ausgezahlt“, meinte der BTSV-Trainer. BTSV: Riegmann– Reiser, Meyert, Jeß, Münz, Roller, Splettstößer, Hardt, Tischer, Simsek, Rathjen. Eingewechselt: Pede. Tore: 0:1 Paul Kropp (3.), 1:1 Arif Simsik (15.), 2:1 Justus Jeß (70.), 3:1 Tischer (76.). Heute um 14 Uhr genießt der BTSV nochmals Heimrecht. Gegner ist der Tabellenvierte SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

C-Junioren

Holstein Kiel II – Team Büdelsdorf 3:1 (1:1) Das Team Büdelsdorf musste mit Nils-Ole Lehmann, Raik Ströh, Lina Staben, Hannes Schmidt und Luca Lemmer gleich auf fünf Stammkräfte verzichten. Dennoch konnte die Mannschaft in der ersten Halbzeit mithalten und ging durch Felix Struck schnell mit 1:0 in Front (7.). Doch die Gastgeber, die zwei Spieler aus der Regionalliga-Mannschaft einsetzten – darunter den Ex-Büdelsdorfer Jannis Voß – glichen durch Leonard Wendt schnell aus (15.). Büdelsdorfs Torwart Justus Kaack stand dabei zu weit vor dem Tor.

In der zweiten Hälfte hatten die Büdelsdorfer nichts mehr zuzusetzen und waren besonders in den Zweikämpfen unterlegen. Aus stark abseitsverdächtiger Position gingen die Kieler durch Vincent Bender (52.) mit 2:1 in Führung. In der Schlussminute erhöhte Jonas Frahm auf 3:1 (70.). „Der Sieg geht auf Grund der zweiten Halbzeit schon in Ordnung“, meinte Büdelsdorfs Trainer Carsten Gens. Team Büdelsdorf: Kaack – Decker, Knuth, Barho, Szalies, Driesnack, Hardt, Struck, Petersen, Feddersen, J.-O. Schmidt. Tore: 0:1 Felix Struck (7.), 1:1 Leonard Wendt (15.), 2:1 Vincent Bender (52.), 3:1 Jonas Frahm (70.). Am Sonntag gastiert das Team Büdelsdorf um 13 Uhr beim Kreisrivalen Eckernförder SV.
11. Mai 2013 · Landeszeitung
SH164 12.05.13 Schleswig 06 SG Rödemis/Husum 1:7

Husums B-Junioren hoffen wieder

Fußball-SH-Liga: Das Team von Trainer Björn Fleige gewinnt 7:1 bei Schleswig 06 / A-Junioren-Partie nach schwerer Verletzung abgebrochen
Der Husumer Luca Sander (re.) attackiert den Schleswiger Marvin Brusdeilins. Foto: sieg
Husum (sle/dew) - Die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum haben wieder Hoffnung im Abstiegskampf der SH-Liga. Das Team von Björn Fleige gewann 7:1 (2:0) bei Schleswig 06, belegt allerdings immer noch einen Abstiegsplatz. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm verlor bei Tabellenführer Büdelsdorfer TSV 0:2. Die Partie der A-Junioren der SG Husum/Rödemis gegen TuRa Meldorf wurde wegen schwerer Verletzung eines Husumer Spielers abgebrochen und soll am Mittwoch (19.15 Uhr) nachgeholt werden.

A-Junioren

SG Husum/Rödemis – TuRa Meldorf Abgebrochen Die Partie wurde beim Stand von 0:0 in der 32. Minute abgebrochen. SG-Spieler Marvin Jessen verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers schwer, zog sich einen offenen Schienbeinbruch zu. Nach 30-minütiger Behandlungspause einigten sich die Trainer und Schiedsrichter auf den Spielabbruch. „Es war überhaupt nicht mehr daran zu denken, weiter zu spielen“, sagte Trainer Rainer Raasch, der sich bei seinem Meldorfer Kollegen Nico Gründemann für dessen Fairness bedankte.

B-Junioren

Schleswig 06 – SG Rödemis/Husum 1:7 (0:2) SG-Trainer Björn Fleige war sichtlich zufrieden nach dem höchsten Saisonsieg: „Wir haben wieder Anschluss im Kampf um den Klassenerhalt gefunden. Wir haben die Niederlage aus dem Spiel gegen Büdelsdorf schnell abgehakt und die richtige Reaktion gezeigt.“

Bereits nach vier Minuten eröffnete Valentin Godt den Torreigen – Cyriac Albertsen hatte geschossen, Godt staubte ab. Rune Rohmfeld erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 0:2 (21.), er verwandelte einen Handelfmeter. Innerhalb von zwei Minuten nach Wiederbeginn war die Partie dann gelaufen – Hendrik Seebrandt (42.) und Lars Schmidt (43.) machten für die Nordfriesen den Sack zu. Das 1:4 von Gunnar Markhoff (51.) störte nicht, Thies Anklam stellte fünf Minuten später den alten Abstand wieder her. Godt per Heber (60.) und Kevin Zimmermann nach schönem Solo (65.) machten den Kantersieg perfekt. Schmidt, Kropp, Fleige und Albertsen ließen sogar noch zahlreiche gute Torgelegenheiten der Gäste aus.

SG Rödemis/Husum: Walden – Rohmfeld, Nielsen, Godt (60. Zimmermann), Christiansen (55. Anklam) – Seebrandt, Sander, Schmidt, Kropp, Gasko (50. Pletsch) – Albertsen (60.Fleige).

Büdelsdorfer TSV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:0 (0:0) Das Spitzenspiel im Büdelsdorfer Eiderstadion endete mit dem erwarteten Erfolg des Tabellenführers. Doch das Ergebnis spiegelt nur vage wider, was beide Mannschaften boten. Über spannende 80 Minuten standen sich zwei etwa gleichwertige Mannschaften gegenüber, deren Leistungen Garant für ein gutes Spiel waren, wie Frisia-Trainer Olaf Petersen berichtete. Zunächst hatte der Gastgeber leichte Vorteile, in der zweiten Halbzeit der Gast. Als sich ein Remis abzeichnete, markierte Pascal Reiser die BTSV-Führung (70.). Darauf hin machte Frisia auf und drängte auf den Ausgleich. Der fiel nicht, statt dessen gelang Finn Pede in der ersten Minute der Nachspielzeit das 2:0. „Wir haben uns nichts vorzuwerfen, alles gegeben und kämpferisch überzeugt“, war Olaf Petersen mit seinen Schützlingen alles in allem zufrieden.

Frisia 03: Bartelsen – Nissen, Böckenholt, Sönnichsen, Petersen – Fallowe, Horak (40. Ketelsen), Specht, Sumera (49. Jürgensen), Klein – Zuth.

14. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
LP-F 22.05.13 SG Rödemis/Husum Holstein Kiel 1:3

Rödemis/Husum verliert das Pokalfinale

Husum (sle) - Ein deutlicher Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Dennoch mussten sich die B-Junioren der SG Rödemis/Husum um Hendrik Fleige (Foto, rechts) den Bundesliga-Kickern von Holstein Kiel vor 350 Zuschauern im Finale des Landespokals mit 1:3 (1:2) geschlagen geben. Die Nordfriesen durften sich kurzzeitig sogar über eine Führung freuen nach dem Treffer von Hendrik Seebrandt (12.). „Vielleicht hat Holstein nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet“, sagte Co-Trainer Olaf Clausen. Aber nur drei Minuten später glich der Ex-Husumer Marco Empen aus(15.) und traf auch zur Holstein-Führung (35.). Auch danach spielte die SG gut mit, aber Holstein gab den Ton an. Die Entscheidung gelang Mario Schilling mit einem direkt verwandelten Freistoß (73.). „Aber wir haben gut mitgehalten. Alle Zuschauer waren beeindruckt“, freute sich Clausen.
24. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

"Bonusspiel" gegen Holstein

B-Junioren der SG Rödemis/Husum heute im Pokalfinale
Florian Friedrichsen (links) und seine Mitspieler von der SG Rödemis/Husum wollen dem Bundesligisten Holstein Kiel heute einen großen Kampf liefern. Foto: sieg
Husum (usc) - „Es ist ein schönes Bonusspiel, die Jungs freuen sich riesig“, sagt Trainer Björn Fleige (Foto). Natürlich ist auch der Coach der B-Junioren der SG Rödemis/Husum gespannt auf das Endspiel im SHFV-Landespokal der B-Junioren gegen den Bundesligisten Holstein Kiel – Anpfiff ist heute um 19 Uhr im Stadion Rödemis –, doch der Klassenerhalt in der Schleswig-Holstein-Liga ist dem ehemaligen Husumer Torjäger „eigentlich wichtiger“. Und da sieht es derzeit nicht besonders gut aus – der Rückstand auf den rettenden zwölften Tabellenplatz beträgt schon vier Punkte, vier Partien stehen noch aus. „Drei Spiele müssen wir noch gewinnen“, rechnet Fleige vor. Es wird nicht leicht, zählen doch der SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Vierter) und Holstein Kiel II (Dritter) zu den letzten Gegnern. Aber erst einmal steht heute das Gastspiel der Kieler „Ersten“ an. Holstein ist Bundesliga-Fünfter, gewann zuletzt 3:1 bei Werder Bremen. Zwei Tore erzielte dabei Nico Empen, der früher für die SG spielte. Auch Mario Schilling (BW Löwenstedt) und Tarek Yassine sind im Kreisgebiet gut bekannt. „Holstein wird unser kleiner Platz sicherlich nicht entgegen kommen. Aber sie sind ein übermächtiger Gegner und werden mächtig Druck machen“, weiß Fleige. „Wir wollen über die Emotion kommen und so lange wie möglich die Null halten“, sagt der Coach.
22. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

 

SH115 25.05.13 SV Frisia 03 Risum-Lindholm SG Rödemis/Husum 3:1

Doppelpack entscheidet das Derby

SH-Ligen der Fußball-Junioren: Markus Zemke mit zwei Treffern Matchwinner beim 3:1 des SV Frisia 03 gegen die SG Rödemis/Husum
Mit allen Mitteln: Bevor es brenzlig werden kann, greift Husums Innenverteidiger Luca Sander, beobachtet von Hendrik Fleige, zu und bringt Frisias Spielmacher Rickmer Lorenz Klein zu Fall. Foto: klein

Husum (sle/sh:z) - Auch in den Schleswig-Holstein-Ligen der Fußball-Junioren neigt sich die Spielzeit 2012/13 dem Ende zu. Bei den A-Junioren verlor die SG Husum/Rödemis 0:3 bei Flensburg 08, der SV Frisia 03 Risum-Lindholm vergrößerte mit dem 3:1 im Derby gegen die SG Rödemis/Husum die Abstiegssorgen der Stormstädter. Heute (19 Uhr) müssen beide Teams erneut ran: Frisia spielt in Thumby beim FC Angeln 02, die SG muss zu Holstein Kiel II.

A-Junioren

Flensburg 08 – SG Husum/Rödemis 3:0 (1:0) Eine Halbzeit lang hielt die Mannschaft der Trainer Rainer Raasch und Holger Schröder gut mit. Am Ende machte aber besonders ein Spieler den Unterschied – Dominik Andresen erzielte alle drei Treffer für die Flensburger. „Insgesamt haben wir einfach ein zu schwaches Zweikampfverhalten gezeigt und leichtfertig die Bälle verschenkt“, sagte Raasch. Die Gäste kamen eigentlich gut in die Partie, mit zunehmender Dauer übernahm aber 08 das Kommando. Nach unnötigem Abspielfehler im Mittelfeld schlug Dominik Andrsesen in der 35. Minuet erstmals zu. Husum/Rödemis kam mit viel Schwung aus der Kabine und wäre fast belohnt worden. Ein Schuss von Björn Suckow ging jedoch knapp über das Gehäuse (52.). Zwei Minuten später entschied der Gastgeber die Partie, nach einem Konter traf erneut Andresen (54.). Die Partie war gelaufen.

SG Husum/Rödemis: Martensen – Reichenberg (60. Precht), Keden, Hansen, Nehren – J. Dirks, N. Dirks, Kraft, Hornburg, Leisering (46. Suckow) – Cordts.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (35., 54., 78.) Dominik Andresen.

B-Junioren

SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Rödemis/Husum 3:1 (1:1) Die Mannschaft von Trainer Björn Fleige trat bei Frisia zu einem intensivem Kreisderby an und verkaufte sich im ersten Durchgang teuer. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, die glückliche Führung der Heimelf von Nils Fallowe (12. Minute) glich der SHFV-Pokalfinalist nach einer halben Stunde aus – Luca Sander verwandelte einen aus Sicht der Gastgeber zweifelhaften Handelfmeter.

Dann hatte Frisia-Coach Olaf Petersen das viel zitierte „glückliche Händchen“ beim Einwechseln – er brachte zur Halbzeit Markus Zemke, der mit zwei Treffern prompt zum Matchwinner avancierte (70., 76.). Der Sieg war insgesamt verdient, weil Husum nach der Pause die Kräfte etwas verließen und Frisia das Spiel immer besser in den Griff bekam. „Wir hatten noch einige Großchancen, während von Husum nicht mehr viel kam“, sagte Olaf Petersen.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Seger - Nissen, Böckenholt (70. Ritter), Sönnichsen, John Alwin Petersen, Fallowe, Horak (60. Janne Petersen), Specht, Sumera (41. Zemke), Klein (60. Ketelsen), Zuth. SG Rödemis/Husum: Pauls - Rohmfeld, Friedrichsen, Godt, Seebrandt, Fleige (62. Zimmermann), Anklam, Sander, Albertsen (58. Schmidt), Kropp (55. Christiansen), Gasko (71. Pletsch). Tore: 1:0 (12.) Nils Fallowe, 1:1 (30., Handelfmeter) Luca Sander, 2:1, 3:1 (70., 76.) Markus Zemke.

29. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

Zwischen Meisterjubel und Abstiegskampf: Fußball-Saison auf der Zielgeraden

Valentin Godt (hier im Duell mit dem Kieler Fyn Claasen) tritt mit der SG Rödemis/Husum zum Derby in Lindholm an. Foto: hulin

Husum (usc) - Die Fußball-Saison 2012/13 neigt sich dem Ende zu. In einigen Klassen sind die Entscheidungen längst gefallen, in anderen bliebt es spannend bis zuletzt. Bevor sich Nordfrieslands Fußballer am Abend vor den TV-Geräten versammeln, hier die Wochenend-Übersicht.

Regionalliga Junioren: „Wir haben was gutzumachen“, sagt Axel Thomas, zum Saisonende scheidender Trainer der C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt. Als „desaströs“ bezeichnet er das Hinspiel der Nordfriesen beim SV Werder Bremen. Zur Halbzeit lagen die Nordfriesen 0:14 hinten, am Ende stand ein bitteres 0:21. Thomas ist nicht so vermessen, an einen Sieg gegen den Bundesliga-Nachwuchs zu glauben, erwartet aber, dass sich seine Schützlinge im letzten Heimspiel gegen den Tabellendritten gut verkaufen. „Die Jungs sollen das Spiel noch mal genießen“, so Thomas, der heute (14 Uhr) im Hattstedter Waldstadion auf ein „volles Haus“ hofft.

Die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm haben noch zwei Heimauftritte zu absolvieren, den ersten am Sonntag (13 Uhr) gegen den FC Eintracht Norderstedt. Das Hinspiel hatten die Nordfriesen lange offen gehalten, sogar geführt – am Ende stand aber eine 1:4-Niederlage.

SH-Liga Junioren: Vier Spiele noch, nach Rechnung von Trainer Björn Fleige sind noch drei Siege nötig. Der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz beträgt schon vier Punkte. Das wird schwer für die B-Junioren der SG Rödemis/Husum, die im Pokalfinale dem Bundesligisten Holstein Kiel einen großen Kampf lieferten, sogar führten und am Ende nur 1:3 verloren. Heute (14 Uhr) treten die Stormstädter zum Derby beim SV Frisia 03 in Lindholm an. Das Team von Olaf Petersen gewann am Mittwoch 5:2 (3:0) bei Schleswig 06. Til Horak und Tobias Zuth trafen jeweils doppelt, Rasmus Jürgensen steuerte einen Treffer bei.

Die A-Junioren der SG Husum/Rödemis gastieren am Sonntag (14 Uhr) beim Tabellenzweiten Flensburg 08.

Gelingt der große Wurf? Die B-Juniorinnen des SV Frisia 03 können noch Meister werden. Heute (16 Uhr) ist der Tabellenzweite Favorit gegen den TSV Beidenfleth, Spitzenreiter FFC Oldesloe (ein Punkt mehr) spielt zeitgleich bei Holstein Kiel II.

Verbandsliga: Geht der Husumer SV im Saisonendspurt die Puste aus? Seit dem Titelgewinn verlor der Meister 0:1 in Satrup und 2:3 im Kreispokal-Halbfinale gegen den SV Frisia 03. Heute (14 Uhr) kommt die SG Langenhorn-Enge zum Derby ins Friesenstadion. Ganz entspannt können die anderen nordfriesischen Teams ihre Aufgaben angehen. Blau-Weiß Löwenstedt empfängt heute um 14 Uhr den BSC Brunsbüttel, die SG Ladelund-Achtrup-Leck tritt in Schleswig beim TSV Friedrichsberg und der TSV Rantrum in Flensburg bei 08 II an.

Der SV Frisia 03 schließt den vorletzten Spieltag am Sonntag (15 Uhr) gegen Absteiger TSB Flensburg ab. Das Team von Bodo Schmidt ist seit Wochen in bestechender Form, kann sogar noch Zweiter werden. Das würde zur Teilnahme an der vorsorglichen Aufstiegsrunde zur SH-Liga berechtigen. Nordmark Satrup, mit zwei Punkten vor Frisia derzeit Zweiter, hat bereits abgewinkt, auch Stern Flensburg (Vierter) will nicht.Eine Entscheidung bei den Nordfriesen ist noch nicht gefallen.

Kreisliga: Nur ein „halber“ Spieltag steht heute und morgen auf dem Spielplan – aber die vier Partien haben es in sich. IF Tönning kann gegen den FSV Wyk (heute 15.30 Uhr) die letzten theoretischen Zweifel am Meistertitel beseitigen, ein Punkt reicht den Eiderstedtern.

Spannend geht’s im Keller zu: BW Friedrichstadt ist bereits abgestiegen, derzeit punktgleich 14. und 15. sind die SG Wiedingharde-Emmelsbüll und die SG LAL II. Bide haben heute um 15 Uhr Heimrecht – die SG LAL II gegen Arlewatt, Wiedingharde-Emmelsbüll gegen BW Löwenstedt II.
25. Mai 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport

 

SH150 29.05.13 Holstein Kiel II SG Rödemis/Husum 5:0
es liegt kein Spielbericht vor
SH171 09.06.13 FC Angeln 02 SG Rödemis/Husum 3:1

1:3 – SG Rödemis/Husum muss absteigen

Steinfeld (usc) - Es hat nicht gereicht. Nach dem 1:3 (0:1) beim FC Angeln 02 müssen die Fußball-B-Junioren der SG Rödemis/Husum aus der SH-Liga absteigen. „Es hat sich ja abgezeichnet – aber es war hart, nach dem Schlusspfiff zu den Jungs zu gehen und die Emotionen zu sehen“, sagte Trainer Björn Fleige. Der Coach zum Abstieg: „Natürlich ist das ein Beinbruch – aber Beinbrüche verheilen auch wieder.“ In der neuen Saison will die Mannschaft, die überwiegend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs besetzt ist, in der Verbandsliga einen neuen Anlauf nehmen.

Die Nordfriesen benötigten einen Sieg, um ihre Chance zu wahren – dementsprechend legten sie in Steinfeld auch los. „Wir hatten fünf hundertprozentige Chancen, Angeln auch. Die haben ihre Gelegenheiten besser genutzt“, sagte Fleige. Nach flottem Beginn fiel das 0:1 nach einer halben Stunde „wie aus dem Nichts“ (Fleige). Zweimal tauchten seine Schützlinge frei vor Angelns Tor auf, einmal trafen sie den Pfosten – es wollte einfach nicht klappen. Unmittelbar nach dem 0:2 (59.) verschoss Rune Rohmfeld auch noch einen Foulelfmeter.

Mit dem 0:3 (70.) war die Niederlage besiegelt, der Treffer des eingewechselten Hendrik Fleige in der Schlussminute war nur noch Makulatur.

Zum Abschluss der Saison steht der Höhepunkt an: Die B-Junioren starten vom 1. Juli an beim Jugendfußball-Turnier um den „Ibercup“ in Estoril/Portugal.

SG Rödemis/Husum: Walden - Rohmfeld, Friedrichsen (65. Hötker), Godt, Seebrandt, Zimmermann (52. Fleige), Sander, Albertsen, Kropp (60. Feller), Christiansen (41. Anklam), Gasko.
Tore: 1:0 (30.) Schmidt, 2:0 (59.) Klesing, 3:0 (70.) Reimer, 3:1 (80.) Hendrik Fleige.

12. Juni 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
SH-Liga

FC Angeln schießt die SG Rödemis aus der Liga

Schleswig (um) - Im letzten Heimspiel der Saison besiegelte die Mannschaft des FC Angeln 02 mit einem verdienten 3:1 (1:0)-Erfolg den Abstieg der SG Rödemis-Husum aus der SH-Liga der B-Junioren. Schleswig 06 machte mit einem 3:2-Erfolg gegen Eidertal-Molfsee den Büdelsdorfer TSV zum Meister.

FC Angeln 02–  SG Rödemis-Husum 3:1 (1:0) Die SG Rödemis-Husum benötigte unbedingt einen Sieg, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. In den ersten 25 Minuten legten sich die Gäste auch mächtig ins Zeug, vergaben in diesem Zeitraum aber die große Chance zum Führungstreffer.

Dieser gelang auf der Gegenseite den Platzherren nach einer halben Stunde durch Marcus Schmidt, der nach einem verlängerten Einwurf traf. Nach dem Rückstand wurde die Gegenwehr der SG deutlich geringer und mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit hatten die Platzherren das Geschehen klar im Griff. Als in der 59. Minute Lars Klesing aus einem Gewühl im Gäste-Strafraum den zweiten FC-Treffer markierte, war eine Vorentscheidung gefallen. Ein letztes Aufbäumen der Gäste beantwortete Christian Reimer zehn Minuten vor dem Ende nach einem schnellen Konter mit dem 3:0. In der Schlussminute erzielte Hendrik Fleige für das Husumer Team nur noch den Ehrentreffer. FC Angeln 02: Hansen - J. Köhler, Schadwinkel, C. Goos, Henningsen, Schmidt, Kästner, Adam, G. Goos, Reimer, Hauser. Eingewechselt: Malcha, Brandes, Gnutzmann, Klesing.

Schleswig 06 –  Eidertal Molfsee 3:2 (0:1) Nick Wippich heißt der Keeper der Schleswiger. Und Nick Wippich war es auch, der die Gäste aus Molfsee durch seine Paraden schier zur Verzweiflung trieb. „Nick hat wirklich unglaublich gut gehalten und uns und der gesamten Mannschaft diese tolle Leistung erst ermöglicht“, hatte auch 06-Coach Benjamin Hillers ein Sonderlob für seinen Schlussmann parat. Auch in Büdelsdorf genießt der junge Torhüter mittlerweile einen guten Ruf, steht der BTSV doch dank des Erfolges der Schleistädter als Titelträger fest.

Tore: 0:1 Schomaker (40.), 1:1 Nielsen (50.), 2:1 Stamm (55.), 3:1 Hagge (80.), 3:2 Schomaker (80./+2).

 

11. Juni 2013 · Schlei Bote

 

SH181 15.06.13 SG Rödemis/Husum SG Trave 06 Segeberg 2:3

Abbruch beim Saisonfinale

SH-Liga der B-Junioren: Absteiger SG Rödemis/Husum unterliegt Segeberg
Heides Finn Oke Hansen bleibt Sieger im Zweikampf mit Frisia-Kapitän Tobias Zuth (r.). Foto: wrege

Husum (dew/sle) - Für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm und den Heider SV endete die Spielzeit 2012/13 in der Fußball-SH-Liga der B-Junioren 30 Minuten vor der Zeit. Blitz, Donner und ein heftiger Platzregen schlugen Spieler, Schiedsrichter, Trainer, Betreuer und Zuschauer in die Flucht. Aus Sicherheitsgründen traf Schiri Jannik Schneider die einzig richtige Entscheidung und brach die Partie in der 50. Spielminute beim Stande von 0:0 ab. Auf dieses Ergebnis einigten sich Schiri und beide Mannschaften, die überein kamen, dass die Partie nicht neu angesetzt werden soll.

SV Frisia 03: Jürgensen – Nissen, Ketelsen, Sönnichsen, Petersen – Fallowe, Horak (22. Zemke), Specht, Ritter (41. Sumera), Klein – Zuth.

Erst in der Nachspielzeit verlor die SG Rödemis/Husum ihr vorerst letztes Spiel in der SH-Liga – der Abstieger unterlag der SG Trave 06 Segeberg mit 2:3 (0:2). Die Spieler von Trainer Björn Fleige wollten sich ordentlich verabschieden, was nur teilweise gelang. Nach zehn Spielminuten übernahm der Gast das Kommando und ging mit einer 2:0-Führung in die Pause. Nach 30-minütiger Gewitter-Unterbrechung kamen die Nordfriesen wie verwandelt zurück. Per Kopf erzielte Hendrik Fleige das 1:2, fünf Minuten später glich Paul Kropp aus. Fast wären Kampf und Einsatz belohnt worden, doch Cyriac Albertsen vergab in der Schlussminute den Siegtreffer. In der Nachspielzeit traf Segeberg noch einmal und besiegelte die Niederlage.

SG Rödemis/Husum: Walden – Hötker (20. Friedrichsen), Rohmfeld, Sander (10. Gasko), Pletsch – Seebrandt, Kropp, Anklam (55. Sander), Zimmermann (41. Fleige), Christiansen – Albertsen.

18. Juni 2013 · sh:z-Nordfriesland Sport
 

 

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 28.10.2018 15:32

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif