A 2-JUNIOREN SG HUSUM/RÖDEMIS 2013/14
Die Mannschaft Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Abschlusstabelle

zuletzt aktualisiert am: Montag, 27.11.2017 14:07

Die -Mannschaft der Jahrgänge 1995 und 1996

hintere Reihe von links nach rechts: Kristian Gasko · Florian Friedrichsen · Mahir Algin · Alexander Biehn · Marius Gaidys · Florian Andresen

mittlere Reihe: Michael Goßler · Hendrik Flatterich · Jonas v. Ahlften · Jakob Abraham · Marcel Hoppe · Jonas Lange · Kay Hulgaard 

vordere Reihe: Kevin Hulgaard · Lucos Ruppertz · Mats Cibis · Denis Hasan · Wolf-Ragnar Schmidt-Knäbel

 
Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Trainer

Trainingszeiten und -orte

Michael Goßler

Kay Hulgaard

 

dienstags & donnerstags


jeweils 18.30 - 20.00 Uhr


Stadion Rödemis · B-Platz

Kontakt

per Telefon: (04841) 6638442

per Handy: (01 70) 400 94 88

per E-Mail: simisean001@aol.com

Kontakt

per Telefon: (04841) 9370147

per Handy: (0174) 414 54 79.

per E-Mail: hulgaard@kabelmail.de
 
24. März 2014
Der Vorsitzende

An alle Spieler der A-, B- und C-Mannschaften der SG Husum-Rödemis und deren Eltern

Eltern- und Jugendbrief zur Kündigung der SG Husum-Rödemis durch den Rödemisser SV

Liebe Jugendspieler, liebe Eltern,

am Montag, den 17. März, wurde der Vorstand der Husumer SV vom Vorsitzenden des Rödemisser SV darüber informiert, dass die SG Husum-Rödemis zum Saisonende von Seiten des Rödemisser SV aufgekündigt wird.

Die Nachricht hat uns Husumer insofern überrascht, weil sich die Husumer SV kurze Zeit vorher, per Vorstandsbeschluss, gegen eine Kündigung ausgesprochen hat. Diesem Beschluss ist damals ein sehr vehementer Appell des damaligen Vorsitzenden von Rödemis vorangegangen, die gemeinsame Jugendarbeit auf jeden Fall zu erhalten und den Jugendfußball in der Region auf gar keinen Fall zu gefährden.

Begründet wurde jetzt der Schritt aus Rödemisser Sicht u.a. mit einem akuten Trainermangel, der einen regulären und gemeinsamen Spielbetrieb nicht mehr gewährleistet hätte. Richtig ist, dass dem B-Jugendbereich Spieler fehlen würden (auch bei einer Nichtkündigung) und der C-Jugendbereich keinen Trainer aufbieten könnte.   

Die nächste Überraschung folgte am Mittwoch, den 19. März, mit der Information durch den neu gewählten Vorsitzenden des Rödemisser SV, dass nun doch ein Trainer für die C-Jugend gefunden worden ist. Wer dies ist und woher er kommt, ist der Husumer SV nicht bekannt.
 
Die Husumer SV nimmt die Dinge zur Kenntnis wie sie sich ihr momentan darstellen und wird sich einer Bewertung enthalten. Fakt ist, dass die SG Husum-Rödemis offiziell durch Rödemis beendet wurde und wir nun den Jugendbereich für die Husumer SV neu planen und strukturieren müssen.

Wir werden eine A-Jugendmannschaft unter dem Trainer Björn Fleige melden und die B- und C-Jugendmannschaft wird sich, je nach Anzahl der Teilnehmer und Trainer neu formieren müssen.

Welche Plätze uns in welcher Liga zugewiesen werden, können wir erst dann beantworten, wenn die Kündigung der SG beim SHFV angekommen ist. Beantragen werden wir die A-Jugend in der SH-Liga zu melden (bei sportlichem Nichtabstieg) sowie die B- und C-Jugend in der Verbandsliga.

Die Husumer SV wird alles ihr Mögliche dafür tun, diesen Bereich so schnell und so wirkungsvoll wie möglich wieder aufzubauen, um interessierten jugendlichen Fußballern die Möglichkeit zu geben, erfolgreich und vor allen Dingen mit einer Perspektive, die über die Kreisliga hinausgeht, Fußball spielen zu können.

Das Ziel:  Der Nachwuchs tritt in die Husumer SV ein, er trainiert für die Husumer SV, und er spielt für die Husumer SV - von der G-Jugend bis zur 1. Mannschaft. Ein konzentrierter und strukturierter Aufbau von unten nach oben soll stattfinden. Er wäre in dieser Form endlich klar gegliedert, er wäre durchschaubar und für alle Beteiligten - Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Amtsträger - nachvollziehbar und erstrebenswert. Eine Identifikation mit der Marke „Husumer SV“ findet so statt.

Die Husumer SV appelliert hiermit an ihre jugendlichen Vereinsmitglieder und deren Eltern, uns dabei tatkräftig zu unterstützen, um dem Husumer Jugendfußball ein neues und erfolgreiches Gesicht zu geben.

In Erwartung Eurer aller Unterstützung verbleibe ich für den Vorstand
mit sportlichem Gruß
Klaus Kasparek
1. Vorsitzender Husumer SV

 

 
SPIELPLAN 2014/15 - Kreisliga Nordfriesland · Staffelleiter Reinhard Wallmeier
KL003 16.08.13 TSV Rantrum SG Husum/Rödemis II 8:1
Es liegt kein Spielbericht vor
KL010 24.08.13 JSG Mitte NF SG Husum/Rödemis II 3:5
Es liegt kein Spielbericht vor
KL020 07.09.13 FSV Wyk-Föhr (09) SG Husum/Rödemis II 1:4
Es liegt kein Spielbericht vor
KL027 13.09.13 SG Husum/Rödemis II JSG Hattstedt/Arlewatt 5:2
Es liegt kein Spielbericht vor
KL036 20.09.13 SG Oldenswort/Witzwort SG Husum/Rödemis II 3:2
Es liegt kein Spielbericht vor
KL039 27.09.13 SG Husum/Rödemis II TSV Rantrum 1:8
Es liegt kein Spielbericht vor
KL046 18.10.13 SG Husum/Rödemis II JSG Mitte NF 5:3
Es liegt kein Spielbericht vor
KL049 26.10.13 SG Langenhorn/Enge SG Husum/Rödemis II 2:1
Es liegt kein Spielbericht vor
KL076 24.11.13 IF Tönning (09) SG Husum/Rödemis II 0:2
Es liegt kein Spielbericht vor
KL086 15.03.14 SG Husum/Rödemis II FSV Wyk-Föhr (09) 1:3
Es liegt kein Spielbericht vor
KL093 21.03.14 JSG Hattstedt/Arlewatt SG Husum/Rödemis II 1:1

Spannendes Spiel auf hohen kämpferischen und läuferischen Niveau und einem am Ende leistungsgerechten Unentschieden!

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren nicht gerade gut - immerhin musste der Ausfall von sechs Spielern kompensiert werden. Am Ende standen gerade zwölf gesunde Spieler auf dem Spielbericht.

Zum Spiel: Nach der zuletzt indiskutablen Leistung zuhause gegen Wyk und dem Wissen, dass wir derzeit offensichtlich nicht in der Lage sind, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, versuchte ich der Mannschaft klar zu machen, dass man von der ersten Sekunde an über den Kampf in das Spiel finden müsste. Nur mit der entsprechenden Einstellung und Leidenschaft war in Arlewatt etwas zu holen. Vor allem das Tabellenbild sollte uns nicht dazu verleiten zu denken, dass es ein Selbstläufer werden würde. Die Ergebnisse der letzten Spiele zeigen, dass die JSG definitiv besser ist, als es die Tabellensituation erwarten lassen würde.

Wie erwartet trafen wir auf eine kampf- und laufstarke Heimmannschaft. Unser Team stand in dieser Hinsicht aber in nichts nach und nahm mit ähnlich hoher Leidenschaft den Kampf vom Anpfiff an an! Dieses Bild sollte letztlich das gesamte Spiel prägen - arm an Torszenen auf beiden Seiten, dafür umso intensiver im Mittelfeld. Wir versuchten gestern mit einer etwas veränderten Taktik (4-4-2) bereits am gegnerischen 16er den Spielaufbau der Gastgeber zu stören. Dies gelang über die gesamte Spieldauer recht ordentlich. In der 12. Minute nutzte Mahir aus dem Mittelfeld heraus den freien Raum und traf unhaltbar mit einem schönen Fernschuss zum 1:0. Ruhe kam dadurch aber dennoch nicht ins Spiel. Momentan fehlt uns offensichtlich etwas der Glaube an das eigene Können, und so blieben auch in der Folgezeit unsere Aktionen zu überhastet und teils wenig durchdacht. Aber auch Hattstedt fand nicht die Mittel, unsere gut organisierte Viererkette in Bedrängnis zu bringen. Insbesondere unsere Innenverteidigung mit Lucas und Jonas stand sattelfest. So kam es zu keinen weiteren nennenswerten Torraumaktionen auf beiden Seiten während der ersten Halbzeit.     

Während der Halbzeitansprache versuchte ich klar zu machen, dass wir keinesfalls auch nur ein Prozent nachlassen dürften, sofern wir den Platz nach 90 Minuten als Sieger verlassen wollten. Dafür waren die Gastgeber konditionell zu stark. Wir mussten also weiterhin mit allen "legalen" Mitteln dagegen halten. Vor allem aber mussten wir unser Angriffsspiel variabler gestalten - da die Hattstedter Innenverteidigung ähnlich sicher stand wie unsere, konnte der Weg zum Erfolg nur über die Außenbahnen führen!!

Die zweite Hälfte verlief weitestgehend als Kopie der Ersten. Zwar hatten wir nun den Wind im Rücken und unsere weiten Bälle fanden auch mehrfach Abnehmer, trotzdem wurde viel zu oft der Weg durch die Mitte gesucht. Einige Male kamen wir aber doch gefährlich vor das Gehäuse der Heimmannschaft, scheiterten im Abschluss aber erneut an unseren eigenen Nerven. Es ist schon gravierend, dass wir eigentlich in jedem Spiel mehrfach 100%ige Chancen liegen lassen - Zeichen dafür, dass der Glaube an sich selbst derzeit nicht gerade stark ausgeprägt ist! Mit Pech alleine hat das ganz sicher nichts zu tun. Auch Hattstedt tat sich weiterhin schwer, sich aussichtsreich zu positionieren. Nur ein einziges Mal im gesamten Spiel war unsere Innenverteidigung nicht auf Ballhöhe, prompt mussten wir den Ausgleichstreffer hinnehmen. Quasi ein Duplikat unseres Führungstreffers - aus ca. 22 Meter traf der Hattstedter Spieler in der 75. Minute unhaltbar ins obere linke Eck! In den letzten 15 Minuten konnten wir etwas Überhand gewinnen und hatten mehr Spielanteile, zwingende Tormöglichkeiten ergaben sich aber auf beiden Seiten nicht mehr.

Man hat gesehen, dass die Mannschaft sehr wohl in der Lage ist, den Kampf anzunehmen. Allerdings muss auch dazu gesagt werden, dass man dies in der A-Jugend als Trainer voraussetzen darf und nicht jedes Mal bis ins Detail angesprochen werden muss. Jeder sollte wissen, dass man nur mit Schönspielerei keinen Blumentopf gewinnen kann - nächste Woche geht es zwei Mal gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, die SG Eiderstedt. Auch hier wird man nur mit Leidenschaft und Willen etwas holen können.

Auf geht´s, Ar...backen zusammen kneifen, fighten, punkten!!!!!!

Kader: Niels F. · Jan M. · Kristian G. · Lucas R. · Jonas vA. · Jannik W. · Florian F. · Mahir A. · Hendrik F. · Dustin R. · Denis H. - Wolf S-K. · Metin A. · Alexander B.
Michael Goßler
KL057 26.03.14 SG Husum/Rödemis II SG Eiderstedt 2:5
Es liegt kein Spielbericht vor
KL103 04.04.14 SG Husum/Rödemis II SG Langenhorn/Enge 3:3

Manchmal dauert ein Fußballspiel auch nur 87 Minuten - in unserem Fall war das auch gut so, denn nach einer 3:0 Führung durften wir am Ende mit dem einen Punkt glücklich und zufrieden sein!!

Zum Spiel: Langenhorn, ein direkter Tabellennachbar, sollte gestern Abend bei starkem Regen unbedingt besiegt werden, war es doch unser Ziel, den derzeit dritten Tabellenplatz zu festigen. Wir wussten, dass uns Langenhorn körperlich deutlich überlegen sein wird, die Taktik musste also auf sicheren Ballbesitz, schnelles Überbrücken des Mittelfeldes und lange Bälle in die Tiefe ausgerichtet sein. Mit einem 4-1-4-1 versuchten wir, die Vorgaben umzusetzen. Bereits nach acht Minuten konnten wir den ersten Glanzpunkt setzen. Wie gefordert konnten wir in dieser Situation mit schnellem Kurzpassspiel die Langenhorner Hintermannschaft überraschen - Araz konnte nach feinem Zuspiel von Luca zum 1:0 einschießen. Vier Minuten später der nächste gelungene Angriff - Flo wurde mustergültig von Tim frei gespielt und traf zum 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man von einem ausgeglichenen Spiel und einer durchaus verdienten Führung unsererseits sprechen. Anschließend überließen wir aber fast gänzlich unserem Gast das Geschehen. Bis zur Halbzeit konnte man insgesamt vier Aluminium-Treffer unserer Gäste zählen! Da wir nicht konsequent genug gegen den Ball arbeiteten, ergaben sich auch aus dem Spiel heraus einige gute Gelegenheiten für Langenhorn, Tore konnten unsere Gäste daraus aber nicht erzielen - bis kurz vor dem Halbzeitpfiff! Die zwischenzeitliche 3:0 Führung (Luca nach sehenswertem Solo), verkürzte die SG auf 1:3. Wieder konnte sich Langenhorn ungehindert durch das Mittelfeld spielen und letztlich hochverdient den Anschluss erzielen. Es war klar, dass dieses Spiel trotz einer 2-Tore Führung noch lange nicht durch war. Viel zu passiv gingen wir zu Werke, einzig unsere Effektivität und der Langenhorner Abschlussschwäche war es am gestrigen Abend zu verdanken, dass wir mit einer schmeichelhaften Führung in die Pause gehen konnten.

Fighten war nun angesagt, die spielerischen Mittel hatten wir offensichtlich auch gestern nicht aufzubieten!!

Die zweiten 45 Minuten sind schnell erzählt: Langenhorn trat noch dominanter auf, wir noch behäbiger und passiver. Wir fanden überhaupt nicht zurück ins Spiel - der zweite Treffer für die Gastmannschaft bereits in der 48. Minute trug logischerweise zu noch mehr Unsicherheit bei. Unser Spiel verlor nun endgültig die Breite, alles wurde durch die Mitte gespielt, und auch die Umstellungen ab der 55. Minute führten nicht zu den erhofften Verbesserungen. Langenhorn wollte unbedingt zumindest den Ausgleich, dies konnte man in jedem Zweikampf erkennen - leider nahmen wir den Kampf nicht vollumfänglich an und sahen phasenweise nur zu! Urplötzlich hatten wir in der 70. Minute durch Flo die Möglichkeit, den alten Abstand von zwei Toren wieder herzustellen. Hier reagierte der Gästekeeper zum einen sehr gut, zum anderen wäre dieses weitere Tor auf unserer Seite auch des Guten zu viel gewesen - zu wenig taten wir sowohl offensiv als auch defensiv. So kam es, wie es kommen musste: in der 78. Minute gelang Langenhorn der verdiente Ausgleich. In den letzten Minuten waren wir nur noch darauf bedacht, den Ball vom eigenen Tor fern zu halten - auch dies gelang nicht wirklich gut. Mit viel Glück konnten wir am Ende das Unentschieden über die Zeit retten.

Jeder, der Spiel gestern gesehen hat, dürfte bestätigen können, dass das Ergebnis äußerst schmeichelhaft ist. Langenhorn war in nahezu allen Belangen die bessere Mannschaft, lediglich in Punkto Effektivität waren wir oben auf. Am Ende ein Punkt, den wir aufgrund des Spielverlaufs gerne mitnehmen ;-)

Kommenden Freitag erwarten wir zuhause mit Oldenswort den nächsten unmittelbaren Tabellennachbarn - auch hier gilt es, gegen den Konkurrenten zu punkten, wollen wir unser Ziel, den 3. Tabellenplatz, erreichen. Dies erfordert aber eine deutliche Leistungssteigerung, insbesondere im spielerischen Bereich. Dies wiederum setzt aber eine wesentlich bessere Trainingsbeteiligung als in den letzten Wochen voraus - ohne konsequente Trainingsarbeit werden wir das Vorgenommene nicht erreichen können!

Kader: Mats C. · Jan M. · Pascal N. · Jonas vA. · Denis H. · Hendrik F. · Araz A. · Kevin Z. · Tim H. · Florian F. · Luca S. - Mahir A. · Wolf S-K. · Jannik W. · Jakob A. · Jonas L.
Michael Goßler
KL114 11.04.14 SG Husum/Rödemis II SG Oldenswort/Witzwort 6:4
Es liegt kein Spielbericht vor 14
KL099 17.05.14 SG Eiderstedt SG Husum/Rödemis II 2:2

Letztes Auswärtsspiel endet mit einem Remis

Zum letzten Auswärtsspiel dieser Spielzeit fuhren wir gestern nach Tönning zu SG Eiderstedt. Die Mannschaft hatte sich klar das Ziel gesetzt, aus diesem Spiel 3 Punkte mit nach Hause zu bringen.

Zum Spiel: Bewusst offensiv ausgerichtet wollten wir zum einen mehr Druck auf das Eiderstedter Tor ausüben, zum anderen aber auch von Anfang an den Spielaufbau der Heimmannschaft unterbinden und dadurch lange Bälle erzwingen. In den ersten 25 Minuten konnten wir diese Vorhaben sehr gut umsetzen. Wir erarbeiteten uns einige gute Chancen, blieben im Abschluss letztlich aber zu ungefährlich. Eiderstedt tat sich offensichtlich schwer, das eigene Spiel aufzuziehen und operierte fast ausschließlich mit langen Bällen, die ausnahmslos leichte Beute für unsere gut organisierte Viererkette war - genau so wollten wir spielen. In der 26. Minute fiel etwas überraschend der Führungstreffer für die Gastgeber. Hier stand unsere Abwehrreihe zu hoch, und auch die Abstände zueinander waren zu groß - letztlich war es für den Eiderstedter Stürmer zu einfach, und er nahm diese Gelegenheit dankend an. Bereits an dieser Stelle sei gesagt, dass dies der einzige Stellungsfehler unserer Hintermannschaft bleiben sollte! Obwohl wir bis zu diesem Gegentreffer die klar bessere Mannschaft waren, hinterließ dieses Tor Spuren. Wir waren bei weitem nicht mehr so dominant, kamen nicht mehr in der Häufigkeit vor das Tor der Eiderstedter und ließen auch in den Zweikämpfen die letzte Entschlossenheit vermissen. Zwar hatten die Gastgeber jetzt mehr Spielanteile, gefährliche Torraumaktionen ergaben sich daraus aber nicht. Kurz vor der Halbzeit hatte Araz mit seiner ersten Aktion nach seiner Einwechslung Pech - er nahm über die rechte Außenbahn Fahrt auf, zog Richtung Sechszehner und verfehlte das Eiderstedter Tor aus knapp 20 Metern nur knapp.

Zusammengefasst: Tolle erste 25 Minuten, in denen wir fast alles richtig gemacht haben - nach dem Gegentor verloren wir leider etwas den Faden.

Die Halbzeitansprache fiel recht kurz aus, letztlich gab es auch nicht viel zu verbessern. Wir mussten lediglich an die ersten 25 Minuten anknüpfen, um hier Zählbares zu erreichen. Vor allem wollten wir noch schneller über die Außenbahnen spielen, dort hatte die heimische Hintermannschaft doch einige Probleme.

Wir nahmen von Wiederanpfiff an das Heft in die Hand und wollten unbedingt den Ausgleich. Aber auch Eiderstedt versuchte einiges, und so konnten die zahlreich anwesenden Zuschauer ein anspruchsvolles Kreisligaspiel beobachten. Wir hatten die etwas bessere Spielanlage, die Gastgeber waren vor allem bei Standardsituationen gefährlich. In der 60. Minute dann der verdiente Ausgleich. Einen Eckball konnte Jonas freistehend aus fünf Metern verwerten. Wir blieben weiter am Drücker und versuchten durch eine Umstellung auf 4-4-2 auch im Zentrum für mehr Durchschlagskraft zu sorgen. Araz konnte in der 75. Minute seine sehr gute Leistung mit einem Tor krönen - frei gespielt aus dem Mittelfeld konnte er im vollen Tempo den Eiderstedter Keeper per Flachschuss ins lange Eck überwinden. Die Mannschaft ruhte sich nicht auf der Führung aus und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Leider konnten wir trotz mehrerer Möglichkeiten nicht das vorentscheidende Tor erzielen.  Eigentlich hatte man nicht das Gefühl, als ob sich der Gastgeber noch einmal aufraffen konnte - es war über die gesamte Spielzeit bei relativ hoher Temperatur ein sehr laufintensives und kräftezehrendes Spiel. Dass wir am Ende mit einem Punkt zufrieden sein mussten, war zwei Dingen geschuldet. Zum einen konnten wir kurz vor Abpfiff einen eigentlich sicheren Ballgewinn nicht entscheidend aus der Gefahrenzone bringen, zum anderen brachte der aus dieser Situation resultierende Freistoß für die Heimmannschaft den späten und vor allem glücklichen Ausgleich.

Wir waren über weite Strecken das bessere und reifere Team und hätten den Dreier eigentlich auch verdient gehabt. Leider waren wir in zwei Aktionen zu unkonzentriert, beide führten zu den Gegentreffern. Unter dem Strich bin ich trotzdem sehr zufrieden, da die Jungs die Vorgaben sehr gut umgesetzt haben und die gesamte Mannschaft eine überzeugende Leistung abgeliefert hat.

Nächste Woche spielen wir das Saisonfinale zuhause gegen Tönning - hier sind 3 Punkte Pflicht!!!!

Kader: Mats C. · Jan M. · Malte C. · Lucas R. · Jonas v.A. · Mahir A. · Denis H. · Jakob A. · Marcel H. · Florian F. · Dustin R. - Araz A. · Hendrik F.
Michael Goßler
KL130 23.05.14 SG Husum/Rödemis II IF Tönning (09) 4:0
Es liegt kein Spielbericht vor
 

 

Abschlusstabelle A-Junioren Kreisliga Nordfriesland 2013/14

Platz Mannschaft Spiele gewonnen unentschieden verloren Torverhältnis Tordifferenz Punkte Trend
1 TSV Rantrum 16 15 1 0 127 : 20 107 46
2 SG Eiderstedt 16 9 4 3 56 : 37 19 31
3 SG Langenhorn/Enge 16 8 3 5 48 : 35 13 27
4 JSG Mitte NF 16 8 1 7 67 : 45 22 25
5 SG Husum/Rödemis II 16 7 3 6 45 : 48 -3 24
6 JSG Hattstedt/Arlewatt 16 5 4 7 38 : 37 1 19
7 FSV Wyk-Föhr (09) 16 5 3 8 41 : 65 -24 18
8 SG Oldenswort/Witzwort 16 5 0 11 34 : 72 -38 15
9 IF Tönning (09) 16 0 1 15 12 : 109 -97 1

 

 




 

 

 

 

 


seit 1. Mai 2014
Counter script