B 1-JUNIOREN SG HUSUM/RÖDEMIS 2013/14
Die Mannschaft Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Abschlusstabelle

zuletzt aktualisiert am: Montag, 27.11.2017 14:06

Moin B Einser,

der Vorstand gratuliert ganz herzlich allen Beteiligten der B1 zum Gewinn des Kreispokals 2013/14!

Super Arbeit Trainer, Mannschaft und Betreuer.

Ich wäre gern gekommen, war aber leider aus familiären Gründen verhindert.

Weiter so! Ein toller Erfolg einer tollen Mannschaft für eine tolle Husumer SV.

Mit sportlichem Gruß

Klaus Kasparek
Vorsitzender Husumer SV

So sehen Sieger aus!

Die Mannschaft der Jahrgänge 1997 und 1998

obere Reihe von links nach rechts:  Metin Abdi Ali · Kevin Zimmermann · Kjell Preuss · Malte Clausen · Celal Algin · Aras Algin

mittlere Reihe:  Björn Fleige · Nelson Handschuch · Valentin Godt · Cyriac Albertsen · Aaron Pletsch · Jan Erik Matthiesen · Felix Hötker

untere Reihe:  Niklas Volmari · Hendrik Fleige · Patrich Bade · Niklas Blank · Sascha Feller · Thies Anklam

 
Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Co-Trainer

Trainingszeiten und -orte

Björn Fleige

Olaf Clausen

 

montags,
mittwochs
& freitags


jeweils 18.00 - 19.30 Uhr


Stadion Rödemis · B-Platz

Kontakt

per Telefon: (04841) 89137

per Handy: (01 73) 7 14 26 75

per E-Mail:a-fleige@versanet.de

Kontakt

per Telefon: ...

per Handy:...

per E-Mail:..
 
24. März 2014
Der Vorsitzende

An alle Spieler der A-, B- und C-Mannschaften der SG Husum-Rödemis und deren Eltern

Eltern- und Jugendbrief zur Kündigung der SG Husum-Rödemis durch den Rödemisser SV

Liebe Jugendspieler, liebe Eltern,

am Montag, den 17. März, wurde der Vorstand der Husumer SV vom Vorsitzenden des Rödemisser SV darüber informiert, dass die SG Husum-Rödemis zum Saisonende von Seiten des Rödemisser SV aufgekündigt wird.

Die Nachricht hat uns Husumer insofern überrascht, weil sich die Husumer SV kurze Zeit vorher, per Vorstandsbeschluss, gegen eine Kündigung ausgesprochen hat. Diesem Beschluss ist damals ein sehr vehementer Appell des damaligen Vorsitzenden von Rödemis vorangegangen, die gemeinsame Jugendarbeit auf jeden Fall zu erhalten und den Jugendfußball in der Region auf gar keinen Fall zu gefährden.

Begründet wurde jetzt der Schritt aus Rödemisser Sicht u.a. mit einem akuten Trainermangel, der einen regulären und gemeinsamen Spielbetrieb nicht mehr gewährleistet hätte. Richtig ist, dass dem B-Jugendbereich Spieler fehlen würden (auch bei einer Nichtkündigung) und der C-Jugendbereich keinen Trainer aufbieten könnte.   

Die nächste Überraschung folgte am Mittwoch, den 19. März, mit der Information durch den neu gewählten Vorsitzenden des Rödemisser SV, dass nun doch ein Trainer für die C-Jugend gefunden worden ist. Wer dies ist und woher er kommt, ist der Husumer SV nicht bekannt.
 
Die Husumer SV nimmt die Dinge zur Kenntnis wie sie sich ihr momentan darstellen und wird sich einer Bewertung enthalten. Fakt ist, dass die SG Husum-Rödemis offiziell durch Rödemis beendet wurde und wir nun den Jugendbereich für die Husumer SV neu planen und strukturieren müssen.

Wir werden eine A-Jugendmannschaft unter dem Trainer Björn Fleige melden und die B- und C-Jugendmannschaft wird sich, je nach Anzahl der Teilnehmer und Trainer neu formieren müssen.

Welche Plätze uns in welcher Liga zugewiesen werden, können wir erst dann beantworten, wenn die Kündigung der SG beim SHFV angekommen ist. Beantragen werden wir die A-Jugend in der SH-Liga zu melden (bei sportlichem Nichtabstieg) sowie die B- und C-Jugend in der Verbandsliga.

Die Husumer SV wird alles ihr Mögliche dafür tun, diesen Bereich so schnell und so wirkungsvoll wie möglich wieder aufzubauen, um interessierten jugendlichen Fußballern die Möglichkeit zu geben, erfolgreich und vor allen Dingen mit einer Perspektive, die über die Kreisliga hinausgeht, Fußball spielen zu können.

Das Ziel:  Der Nachwuchs tritt in die Husumer SV ein, er trainiert für die Husumer SV, und er spielt für die Husumer SV - von der G-Jugend bis zur 1. Mannschaft. Ein konzentrierter und strukturierter Aufbau von unten nach oben soll stattfinden. Er wäre in dieser Form endlich klar gegliedert, er wäre durchschaubar und für alle Beteiligten - Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Amtsträger - nachvollziehbar und erstrebenswert. Eine Identifikation mit der Marke „Husumer SV“ findet so statt.

Die Husumer SV appelliert hiermit an ihre jugendlichen Vereinsmitglieder und deren Eltern, uns dabei tatkräftig zu unterstützen, um dem Husumer Jugendfußball ein neues und erfolgreiches Gesicht zu geben.

In Erwartung Eurer aller Unterstützung verbleibe ich für den Vorstand
mit sportlichem Gruß
Klaus Kasparek
1. Vorsitzender Husumer SV

 

 
SPIELPLAN 2013/14 - Verbandsliga Nord Schleswig-Holstein
KP-VF 14.08.13 SG Rödemis/Husum SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL005 17.08.13 TSV Schönberg SG Rödemis/Husum 0:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL009 25.08.13 SG Rödemis/Husum Eckernförder SV 2:6

Furiose Halbzeit

Fußball-Verbandsliga Nord, B-Junioren

Husum/Altenholz (ez) In der B-Jugend-Verbandsliga Nord kamen die Fußballer des Eckernförder SV zum zweiten Saisonsieg beim deutlichen 6:2 bei der SG Rödemis/Husum. Für den TSV Altenholz lief es beim 0:2 im Heimspiel gegen den FC Fockbek dagegen nicht rund.

SG Rödemis/Husum– Eckernförder SV 2:6 (0:3) Dank einer hervorragenden Leistung kehrte der ESV mit einem unerwartet hohen 6:2-Auswärtssieg von der Westküste zurück. „Wir haben wie ein Spitzenteam von der ersten Minute keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen lassen“, freut sich ESV-Trainer Dirk Nommels. Vorgabe war es, die Hausherren früh unter Druck zu setzen. Diese aggressive Spielweise ging voll auf, und nach sieben Minuten gingen die Eckernförder durch einen Foulelfmeter dann auch schon in Führung. Nur zwei Minuten später sorgte Neuzugang Yannick Feußner, der auch schon den Elfmeter rausgeholt hatte, für das 2:0. Nic Behrens vergab wiederum nur drei Minuten später das 3:0, als er frei vor dem Tor daneben zielte. Trotzdem waren die Gastgeber beeindruckt und nach 24 Minuten erzielte Ole Altendorf mit dem 3:0 bereits die Vorentscheidung. „Aber auch hinten haben wir nichts anbrennen lassen“, will Nommels auch die Defensive gewürdigt sehen. Nach der Pause versuchte die SG dem Spiel eine Wende zu geben – doch vergebens. Auf die zwei Gegentore zum 1:3 und 2:5 hatte der ESV sofort die richtige Antwort parat und siegte in überzeugender Manier mit 6:2. Tore: 0:1 Linus Bauer (7., FE), 0:2 Yannick Feußner (9.), 0:3 Ole Altendorf (25.), 1:3 Zimmermann (60.) 1:4 Nic Behrens (68.) 1:5 Julian Zülsdorff (75., HE), 2:5 Godt (80.), 2:6 Aziz Cekim (80.) TSV Altenholz –
FC Fockebek 0:2 (0:0)Der TSV Altenholz hat sein Heimspiel nach torloser erster Hälfte durch ein Doppelpack von Gästejoker Moritz Gersteuer mit 0:2 gegen den FC Fockbek verloren. Die Mannschaft von Trainer Mario Korn steht damit nach zwei Spielen immer noch ohne Punktgewinn auf Platz elf der Tabelle.

Tore: 0:1, 0:2 Gersteuer (53., 74.)

27. August 2013 · Eckernförder Zeitung
VL017 04.09.13 JSG Arlewatt/Hattstedt SG Rödemis/Husum 1:2
Es liegt kein Spielbericht vor
VL044 07.09.13 SG Rödemis/Husum Preetzer TSV 3:4
Es liegt kein Spielbericht vor
VL028 14.09.13 Osterrönfelder TSV SG Rödemis/Husum 9:5
 
Jugendfußball: B-Junioren des FC Fockbek drehen 0:2-Rückstand in ein 6:2 und sind weiter ungeschlagen / Debakel für Nortorfs A-Jugend
Unfair gestoppt: Fockbeks Moritz Gersteuer (Mitte) ist von Marc Jedzig (li.) nur durch ein Foul aufzuhalten. Foto: Stegemann

Rendsburg (lz) - Einen wahren Torreigen gab es am Wochenende in den Jugendfußball-Verbandsligen. 73 Treffer gab es in den acht Partien mit Beteiligung der Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der Landeszeitung. Auch die Fockbeker B-Junioren ließen es krachen, obwohl sie beim 6:2-Heimsieg über den TSV Schönberg die ersten Gegentreffer der Saison hinnehmen musste. Negativer Höhepunkt war das 0:18 der Nortorfer A-Jugend gegen St. Jürgen.

A-Junioren, Nord

Heikendorfer SV– TuS Jevenstedt 6:4 (0:3) Es lief zunächst alles nach Plan. Stefan Rohwer traf aus 20 Metern das HSV-Tor zum 1:0 (3.) für den TuS. Albert Krause per Abstauber (21.) und Thorben Fischer (26.) erhöhten früh auf 3:0. „Von Heikendorf kam bis dato nichts“, berichtete Jevenstedts Trainer Udo Völker. Dieses änderte sich jedoch schlagartig. Der TuS stellte das Fußballspielen ein und ließ Heikendorf agieren. Die Folge war das 1:3 (36.). Dem Anschlusstreffer (53.) folgte ein lupenreiner Hattrick (59./68./75.) von Leif Pieper, der das Ergebnis zu Gunsten des HSV drehte. Tobias Seefeldt verkürzte nochmal für den Gast. Völker: „Wir hatten nach diesem Tor zumindest die Hoffnung auf einen Punkt.“ Jakob Weber stellte (88.) den alten Abstand jedoch wieder her und sicherte den Heimerfolg. daj

Tore: 0:1 Stefan Rohwer (3.), 0:2 Albert Krause (21.), 0:3 Thorben Fischer (26.), 1:3 Tom Joel Fischer (36.), 2:3 Premton, Jasari (53.), 3:3 Leif Pieper (59.), 4:3 Pieper (68.), 5:3 Pieper (75.), 5:4 Tobias Seefeldt (81.), 6:4 Jakob Weber (88.).

SG Geest/Kropp – Eckernförder SV 1:2 (0:2) „Dieses Spiel muss man nicht verlieren“, erklärte Geest-Coach Michael Claußing. „Wir hatten in der ersten Halbzeit zu viel Respekt vor dem Gegner.“ Den Gegentoren gingen zwei individuelle Fehler voraus. Beim 0:1 hielt Keeper Jannik Brodersen den Ball nicht fest, was die Eckernförder eiskalt zum 1:0 durch Rafael Shah (14.) ausnutzten. Vor dem 0:2 (43.) agierte die Hintermannschaft zu fahrlässig. Marcel Stange vom ESV ließ sich nicht bitten und verdoppelte das Ergebnis. Im zweiten Abschnitt wurden die Geester aggressiver und kombinierten gut im Mittelfeld. Mehr als den Anschlusstreffer durch Sebastian Genz (63.) sollte es aber nicht mehr geben. Zu häufig scheiterten die Angreifer kläglich vor dem Tor. In der Nachspielzeit verschoss der Gastgeber noch einen Strafstoß, welchen der starke ESV-Schlussmann Yannick Lohwasser hielt. daj

Tore: 0:1 Rafael Shah (14.), 0:2 Marcel Stange (43.), 1:2 Sebastian Genz (63.).

BSC Brunsbüttel – SG Oro 5:4 (2:3) Trotz starker Anfangsphase sowie 2:0-Führung durch Luca Buchholz (9.) und Lennart Studt (10.) gingen die Gäste als Verlierer vom Spielfeld. „Ausschlaggebend war der Siegeswille unserer Gegner“, berichtete Oro-Trainer Hauke Jensen. „Jeden Zweikampf und Ball wollten sie für sich gewinnen.“ Jensens Jungs hingegen gingen mit ihrer Führung zu fahrlässig um und verpassten es, die 3:2 Halbzeitführung nach Hause zu bringen. Till Paustian (51.), Leon Evulet (62.) und Maurice Müller (82.) drehten die Partie zum 5:4-Endstand. „Wir stehen in der Verteidigung zu weit weg vom Gegner, sodass wir nur hinterherlaufen. Dieses Problem zieht sich wie ein roter Faden durch die laufende Saison“, bemängelte Jensen. sla

Tore: 0:1 Luca Buchholz (9.), 0:2 Lennart Studt (10.), 1:2 Yannik Schultz (25.), 1:3 Harald Giese (34.), 2:3 Schultz (43.), 3:3 Till Paustian (51.), 4:3 Leon Evulet (62.), 4:4 Niklas Wittorf (64.), 5:4 Maurice Müller (82.).

A-Junioren, Süd

SG Nortorf/Gadeland/GHNMS – SV Fortuna St. Jürgen 0:18 (0:11) „Kurz vor dem Anpfiff stellte sich heraus, dass unser Torwart und zwei andere Spieler verletzungsbedingt ausfallen“, suchte SG-Trainer Thorsten Schwardt nach möglichen Erklärungen für die vierte Klatsche im vierten Punktspiel, nach der seine Mannschaft nun ein desaströses Torverhältnis von 1:49 aufweist. Bereits nach 28 Minuten hatten die Gäste acht Mal getroffen, zur Halbzeit hieß es sogar schon 11:0 für die Lübecker. Fortunas Kapitän Jan Phillip Melchereck zeigte sich mit insgesamt neun Toren am treffsichersten an der Dannenkoppel. „Man kann den verbliebenen Spielern keinen Vorwurf machen. Das Verhalten und Engagement einiger anderer wird allerdings Konsequenzen nach sich ziehen“, meinte Schwardt, der einer möglichen Abmeldung der Mannschaft allerdings einen Riegel vorschob: „Die Truppe wird die Saison durchziehen.“ tum

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4,0:8, 0:10, 0:13, 0:16, 0:18 Jan Philipp Melchereck (4., 8., 9., 12., 27., 37., 51., 74., 88.), 0:5 Cedric-Nalin Weerasinghe (14.), 0:6 Adrian Volquardsen (19./ET), 0:7, 0:9, 0:15 Rasmus Rieder (22., 35., 72.), 0:11 Firas Chalha (41./FE), 0:12 Sergej Tkatschow (50.), 0:14 Michael Bahr (54.), 0:17 Marcel Thiele (83.).

B-Junioren, Nord

Osterrönfelder TSV – SG Rödemis/Husum 9:5 (6:1) So viele Tore bekommen Zuschauer in einem Spiel nur selten geboten. Hauptakteure auf Seiten der Platzherren waren Jasper Rose (32.,40.), Henning Knuth (16.,42.) und Max Haß (63.,72.), die mit jeweils zwei Treffern großen Anteil am Schützenfest hatten. Lucas Seefeldt (6.,29.,65.) überzeugte sogar mit einem lupenreinen Hattrick. „In der Offensive hat alles gestimmt, wir haben unsere Gegner eiskalt abgeschossen“, freute sich OTSV-Trainer Arne Doose. Im Defensivverhalten hingegen prägten Missverständnisse und Fehler bei der Zuordnung den Auftritt des OTSV. Folglich nutzten die Gäste ihre Chance und verkürzten auf 9:5. sla

Tore: 1:0 Lucas Seefeldt (9.), 1:1 Malte Clausen (12.), 2:1 Henning Knuth (16.), 3:1 Seefeldt (29.), 4:1,5:1 Jasper Rose (32.,40.), 6:1 Knuth (42.), 7:1 Max Haß (63.), 8:1 Seefeldt (65.), 8:2 Thies Anklam (70.), 9:2 Haß (72.), 9:3,9:4 Cyriac Albertsen (72.,75.), 9:5 Anklam (80.).

TSV Altenholz – TSV Kropp 5:1 (1:0) Deftige Niederlage für den Kropper-Nachwuchs beim „TSV Schäfer“. Besagter Jonas Schäfer schoss den TSV Kropp im Alleingang ab. Gleich vier Treffer (36., 41., 49. und 71.) steuerte der Altenholzer Angreifer bei. Das zwischenzeitliche 1:3 durch Jonas-Ruben Nickel (64.) diente nur zur Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit besorgte Mats Möller mit seinem 5:1 den Endstand. daj

Tore: 1:0 Jonas Schäfer (36.), 2:0 Jonas Schäfer (41.), 3:0 Schäfer (49.), 3:1 Jonas-Ruben Nickel (64.), 4:1 Schäfer (71.), 5:1 Mats Möller (80 +1.).

FC Fockbek – TSV Schönberg 6:2 (3:2)Es bedurfte eines kleinen Schocks zu Spielbeginn, ehe die Platzherren aufwachten. Zunächst traf Sören Schnoor mit einem schönen Distanzschuss und Philipp Harder erhöhte sogar auf 2:0 für die Gäste. Aber die Fockbeker gingen dennoch mit einer Führung in die Halbzeitpause, unter anderem weil Moritz Gersteuer und Lewin Traulsen vom Elfmeterpunkt die Nerven behielten. Nach dem Seitenwechsel unterstrichen die Gastgeber ihre Dominanz mit drei weiteren Treffern und machten den vierten Sieg im vierten Spiel perfekt.

Tore: 0:1 Sören Schnoor (5.), 0:2 Philipp Harder (15.), 1:2 Moritz Gersteuer (19./FE), 2:2 Lewin Traulsen (30.), 3:2 Traulsen (38./FE), 4:2 Nico Möller (44.), 5:2 Gersteuer (53.), 6:2 Finn Biemann (79.).

C-Junioren, Nord

SG Ladelund-Achtrup-Leck – TSV Kropp 3:2 (2:0) „Das war eine bittere Niederlage gegen einen Gegner, den wir eigentlich schlagen müssten“, ärgerte sich Uwe Greve, Trainer der Kropper. Sein Team übernahm von Beginn an das Kommando, wirklich zwingend wurden die Gäste vor dem Tor der SG aber nicht. Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gastgeber in Führung (26.). Drei Minuten später erhöhte Mika Jensen für die SG auf 2:0. „Bei beiden Toren fehlte uns die Absicherung“, erklärte Greve. Nach dem Seitenwechsel wurden die Kropper zielstrebiger. Pavel Schmidtke (37.) und Til Berg (45.), der aus der D-Jugend aushalf, glichen zum 2:2 aus. Die Greve-Elf war nun drauf und dran erstmals in Front zu gehen, ehe Luc Zibell (48.) per Handelfmeter das 3:2 für die SG erzielte. Der Gegentreffer zeigte bei den Gästen Wirkung. Der TSV versuchte zwar noch alles, um zur Punkteteilung zu kommen. Richtige Großchancen sprangen beim Sturmlauf der Kropper aber nicht heraus.

Tore: 1:0 Niklas Klink (26.), 2:0 Mika Jensen (29.), 2:1 Pavel Schmidtke (37.), 2:2 Til Berg (43.), 3:2 Luc Zibell (48./HE).

18. September 2013 · Landeszeitung
VL030 22.09.13 SG Rödemis/Husum TSV Altenholz 2:1

ESV bleibt an Spitzenreiter Preetz dran

Fußball-Verbandsliga, B-Junioren: 4:2 in Schönberg / Altenholz verliert trotz Führung noch mit 1:2

Schönberg/Rödemis (tp) - In der Fußball-Verbandsliga der B-Junioren hat der Eckernförder SV mit seinem 4:2-Erfolg beim TSV Schönberg seinen eindrucksvoll Titelambitionen unterstrichen. Der TSV Altenholz unterlag dagegen mit 1:2 bei der SG Rödemis/Husum.

TSV Schönberg – Eckernförder SV 2:4 (2:1) Die Spieler aus dem Ostseebad kamen in Schönberg zu einem souveränen Sieg. Die Gastgeber begannen dabei mit großer Motivation und zeigten, dass sie besser sind als es der derzeitige drittletzte Platz in der Verbandsliga vermuten lässt. „Der TSV hat eine engagierte Leistung gezeigt und wird, wenn er weiter so spielt wie gegen uns, über kurz oder lang auch in der Tabellen einige Plätze nach oben klettern“, ist sich ESV-Coach Dirk Heitmann sicher. Gemeinsam mit Dirk Nommels zeigte er sich etwas überrascht über die aggressiven Spielweise der Schönberger: „Das hatten wir in dieser Form nicht erwartet“, gibt Heitmann zu. Dennoch hielten die Gäste dagegen und gingen durch Jan-Oliver Rebizant, der von Nic Behrens in Szene gesetzt wurde, bereits nach sechs Minuten in Führung. Dieser Treffer gab Sicherheit. Durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft, gelang der Gastgebern allerdings per Strafstoß der Ausgleich. Doch davon ließen sich die Eckernförder nicht beirren und spielten, auch dank ihrer konditionellen Überlegenheit, bis zur 57. Minute einen 4:1-Vorsprung heraus. Die Gastgeber blieben aber vor allem durch Standards bis zum Schluss gefährlich und belohnten sich kurz vor dem Ende mit dem 2:4. Am kommenden Sonntag geht es für den ESV im Verfolgerduell zum Tabellennachbarn FC Fockbek.

Tore: 0:1 Rebizant (6.), 1:1 Martens (19.; FE), 1:2 Altendorf (29.), 1:3 Behrens (50.), 1:4 Nommels (57.), 2:4 Bock (79.)

SG Rödemis/Husum – TSV Altenholz 2:1 (0:1) Trotz der frühen Führung durch Onno Mathis Bargmann (7.) standen die Gäste am Ende mit leeren Händen da, weil Anklam (49.) und Albertsen (62.) die SG noch zum Sieg schossen.
24. September 2013 · Eckernförder Zeitung
KP-HF 25.09.13 SG Ladelund/Achtrup/Leck SG Rödemis/Husum 0:2
Es liegt kein Spielbericht vor
VL040 28.09.13 TSV Rantrum SG Rödemis/Husum 1:4
Es liegt kein Spielbericht vor
VL051 20.10.13 SG Rödemis/Husum SG Wiesharde / Schafflund / Lindewitt 3:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL059 26.10.13 TSV Kropp SG Rödemis/Husum 2:3

Fockbek startet mit Remis in die Saison

Jugendfußball-Verbandsligen: D-Junioren des FC spielen 1:1 gegen Eidertal-Molfsee / B-Junioren des Osterrönfelder TSV beim 7:0 weiter im "Tor-Modus"
Treffsicher: Fockbeks Silas Barho (li.) sorgte für das 1:0 der Fockbeker D-Junioren. Foto: hobke

Rendsburg - An diesem Wochenende starteten auch die D-Jugendfußballer in die Saison in der Verbandsliga. Zum Auftakt in der Gruppe Nord-Ost musste sich der FC Fockbek mit einem 1:1 gegen die SpVg Eidertal-Molfsee begnügen, während die SG Mittelholstein einen 1:0-Erfolg über Rot-Schwarz Kiel feierte. In der Staffel Nord-West kam der TSV Kropp zu einem 6:0 bei der SG Mitteldithmarschen.

A-Junioren Nord

TSV Flintbek – TuS Jevenstedt 1:4 (1:2) Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte der TuS Jevenstedt einen verdienten Auswärtssieg beim TSV Flintbek feiern. Trainer Udo Völker versuchte Top-Torjäger Sven Bretthauer aus dem Spiel zu nehmen. So waren immer zwei Spieler für die Sonderbewachung zuständig. Bis auf einmal – Bretthauer erzielte das 1:0 (23.) für die Gastgeber – gelang es den verschiedenen Akteuren sehr gut. „Diese Maßnahme war der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Völker. Insgesamt waren die Jevenstedter spielbestimmend und setzten den Gegner permanent unter Druck. Albert Krause gelang dadurch der Ausgleich (32.). Durch einen 40-Meter-Freistoß brachte Jannik Kaak den TuS sogar in Führung (39.). In der zweiten Hälfte sicherte Albert Krause mit zwei Treffern (52./54.) die drei Punkte. daj

Tore: 1:0 Sven Bretthauer (23.), 1:1 Albert Krause (32.), 1:2 Jannik Kaak (39.), 1:3 Albert Krause (52.), 1:4 Albert Krause (54.).

Wiker SV – SG Geest/Kropp 3:0 (1:0) „Wir bekommen es nicht hin, das umzusetzen, was wir uns vornehmen“, ärgerte sich Geest-Trainer Ralf Sierck. Wie so oft führten individuelle Fehler zu Gegentoren. So auch nach sieben Minuten, als Ove Sass für die Wiker zum 1:0 traf. Im zweiten Durchgang erhöhten Marcel Joester (69.) und Tom-Lukas Willumeit (88.) auf 3:0. „Zurzeit schaffen wir es nicht, unsere Torchancen zu nutzen“, fügte Sierck hinzu. Dieser erhält in Zukunft Unterstützung bei der Trainingsarbeit und den Spielen. Wer der neue Taktik-Coach sein wird, ließ Sierck noch offen. „Es ist ein bekannter Name“, verriet der Übungsleiter. daj

Tore: 1:0 Ove Sass (7.), 2:0 Marcel Joester (69.), 3:0 Tom-Lukas Willumeit (88.).

TSV Friedrichsberg – SG Oro 5:2 (2:0) „Eigentlich ist es egal, gegen wen wir spielen – letztendlich stehen wir uns selbst im Weg“, kritisierte Oro-Trainer Hauke Jensen die Leistung seiner Mannschaft. Mangelnder Einsatz in Zweikämpfen und ungeschickte Fouls zeichneten den Fußball der Gäste aus. Die Platzherren hingegen nahmen die Fehler der Oros dankend entgegen und profitierten von den zahlreichen Standardsituationen. Spieler des Tages durfte sich TSV-Kapitän Sven Thomsen nennen, der mit seinen drei Treffern (10.,67.,84) sein Team sicher zum Sieg führte. „Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen“, kommentierte Jensen die verdiente Niederlage. „Einzig allein unser Torhüter Justus Jessen, der aus der B-Jugend hochgezogen wurde, konnte Schlimmeres verhindern.“ sla

Tore: 1:0 Sven Thomsen (10.), 2:0 Thies Brodersen (33.), 2:1 Arne Segert (62.), 3:1 Thomsen (67.), 3:2 Lennart Studt (75.), 4:2 Thomsen (84.), 5:2 Cedric Nielsen (90.+2).

A-Junioren Süd

SG Nortorf/Gade./Ghn – FSG Ratzeburg-Mölln 0:7 (0:2) Im neunten Saisonspiel gab es nun bereits schon die achte Pleite für das Team von Trainer Thorsten Schwardt, das damit weiterhin lediglich einen Punkt geholt hat. Gegen die FSG, die vor der Partie ebenfalls erst vier Zähler eingefahren hatte, spielte die Heimelf 30 Minuten lang gut mit, ehe ein Doppelschlag (30., 31.) die Gäste auf die Siegerstraße brachte. „Einige ließen danach Kampf- und Einsatzbereitschaft völlig vermissen“, bemängelte Schwardt, dessen Team sich in der zweiten Hälfte noch fünf weitere Tore einschenken ließ (49., 51., 52., 69., 90.). tum

Tore: 0:1 Malte König (30.), 0:2 Kenneth Jahn (31.), 0:3 Martin Rütz (49.), 0:4 Kenneth Jahn (51.), 0:5 Malte König (52.), 0:6 Christoph Merkens (69.), 0:7 Christoph Merkens (90.).

B-Junioren Nord

FC Fockbek – JSG Arlewatt/Hattstedt 1:2 (1:1) In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel nutzten die Gäste ihre erste gute Möglichkeit zur Führung nach sechs Minuten. Die Gastgeber kamen Mitte der ersten Halbzeit dann zum verdienten Ausgleich durch Anton Dembowski. Mit Chancen auf beiden Seiten ging es auch im zweiten Durchgang weiter, allerdings hatten die Fockbeker merklich Probleme mit dem robusten Gegner, der den Hausherren körperlich überlegen war. In den letzten 20 Minuten machte dann besonders die JSG Druck auf den Siegtreffer, der zum Leidwesen der Fockbeker zwei Minuten vor Schluss auch fiel. „Die Gäste hatten einfach den größeren Siegeswillen, wir konnten dagegen kaum spielerische Akzente setzen“, resümierte Fockbeks Trainer Lothar Götz, der aber trotz der Niederlage über der Leistung seiner Mannschaft nicht enttäuscht war. mna

Tore: 0:1 Marten Joost Haferkamp (6.), 1:1 Anton Dembowski (25.), 1:2 Jan Hendrik Pasenau (78.).

Osterrönfelder TSV – TSV Schönberg 7:0 (4:0) Im „Tor-Modus“ hangeln sich die Osterrönfelder von Spiel zu Spiel: Auch in der Partie gegen den TSV Schönberg fuhren Arne Dooses Jungs einen deutlichen Sieg ein und kletterten auf den dritten Tabellenplatz. „Die Partie war spiegelbildlich zu den vergangenen Auseinandersetzungen“, kommentierte Doose. Torjäger Lucas Seefeldt steuerte insgesamt vier Tore zu dem Heimsieg bei. „Zu jedem erfolgreichen Torschützen gehört auch eine gute Mannschaft“, lobte Doose sein gesamtes Team. Am kommenden Spieltag trifft die derzeitige Torfabrik der Verbandsliga Nord auf den Tabellenzweiten Eckernförder SV. Doose blickt optimistisch auf das richtungweisende Spiel: „Zurzeit ist die Stimmung im Team sehr gut. Letztendlich wird Tagesform ausschlaggebend sein.“ sla

Tore: 1:0, 2:0 Lucas Seefeldt (10.,13.), 3:0 Dennis Dohrmann (35.), 4:0 Cedric Kroll (38.), 5:0, 6:0 Seefeldt (50., 75.), 7:0 Max Haß (77.).

TSV Kropp – SG Rödemis/Husum 2:3 (2:0) „Das war ein Scheiß-Wochenende“, schimpfte Kropps Übungsleiter Michael Breitbeil. Dabei hatte alles so gut angefangen. Zwei Treffer von Till Schröder (25./38.) brachten den Gastgeber im ersten Durchgang in Führung. „Wir haben nichts zugelassen und super gespielt“, freute sich Breitbeil über die erste Halbzeit. Ein Wermutstropfen war jedoch die Verletzung von C-Jugend-Torwart Phillipp Mietzner, der nach 25 Minuten durch Feldspieler Jonas-Ruben Nickel ersetzt wurde. Der zweite Spielabschnitt wurde dann von vielen Unsportlichkeiten geprägt. Als Niklas Volmari (57.) für Husum den Anschluss markierte, wollte der Kropper Jannes Greve den im Tor liegenden Ball aufnehmen. „Jannes wurde regelrecht umgetreten“, ärgerte sich der Übungsleiter. Dieses hatte Schiedsrichter Faust jedoch nicht wahrgenommen. Dass Greve anschließend seinen Gegenüber aber schubste, sah der Unparteiische genau und zog korrekter Weise die Rote Karte (59.) In der Folge kam die Spielgemeinschaft Rödemis/Husum durch Ali Abdi zum 2:2 (70.). Kurz vor dem Abpfiff erkannte Michael Breitbeil, wie einer seiner Spieler mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen wurde. „Der Spieler hat sich dabei die Nase gebrochen.“ Faust unterbrach die Partie aber nicht, obwohl eine Vielzahl der Spieler aufhörte zu spielen. Anders Hendrik Fleige, der die unübersichtliche Situation nutzte und das glückliche 3:2 (80.) für Rödemis erzielte. daj

Tore: 1:0 Till Schröder (25.), 2:0 Till Schröder (38.), 2:1 Niklas Volmari (57.), 2:2 Ali Metin Abdi (70.), 2:3 Hendrik Fleige (80.). Rote Karte: Jannes Greve (Kropp, Tätlichkeit, 59.).

B-Junioren Süd

SV Eichede II– SG Nortorf/Gadel./GHN
7:3 (4:0)Nachdem sich SG-Torwart Tim-Jonas Jakubzik in der vorherigen Partie den Daumen gebrochen hatte, verletzte sich nun beim Warmmachen auch noch Ersatzkeeper Jonas Klenk am Daumen, sodass mit Carlos Gehrmann ein Feldspieler das Tor hüten musste. „Die Mannschaft schien davon geschockt gewesen zu sein“, berichtete Coach Klemens Groth. Bereits nach 21 Minuten hatte seine Mannschaft vier Gegentore kassiert, sodass ein Debakel drohte. „In der zweiten Halbzeit war zu erkennen, dass die Jungs sich nicht abschlachten lassen wollten“, sagte Groth, der sich zumindest über drei eigene Treffer von Alexander Gerst (57.) und Jan-Renke Irps (75., 76.) freuen konnte, aber auch noch drei weitere Gegentore mit ansehen musste (48., 67., 80.). Groth bilanzierte: „Insgesamt ein gebrauchter Tag.“ tum

Tore: 1:0 Aik Benthien (3.), 2:0 Lasse Czeschel (10.), 3:0 Czeschel (20.), 4:0 Czeschel (21.), 5:0 Hokir Busali (48.), 5:1 Alexander Gerst (57.), 6:1 Hokir Busali (67.), 6:2 Jan-Renke Iprs (75.), 6:3 Jan-Renke Irps (76.), 7:3 Maurice Fiedler (80.).

C-Junioren nord

TSV Kropp– SG Wies./Scha./Lindewitt 3:2 (0:1) Beim ersten Kropper Saisonsieg gab der ehemalige Bundesliga-Profi Oliver Held seine Premiere auf der Trainerbank der B-Junioren. Seit drei Wochen leitet Held nun das Training beim TSV, nachdem der bisherige Coach Uwe Greve aus persönlichen Gründen vom Traineramt zurückgetreten war. Das Spiel begann für die Kropper zunächst wie die Begegnungen zuvor. Der Gegner bestimmte das Geschehen und ging nach nur einer Viertelstunde verdient in Führung. Die Verunsicherung der Gastgeber war deutlich zu spüren und Torwart Lauritz Sievers war es zu verdanken, dass die Führung der SG nicht höher ausfiel. Nach der Pause wurde das Spiel dann einmal auf links gedreht. Kropp war nun viel engagierter und erspielte sich auch gute Chancen. Arne Wiese konnte in der Druckphase dann auch den schnellen Ausgleichstreffer erzielen. Nur sechs Minuten später drehte Bjarne Kuhn mit seinem Treffer die Partie zu Gunsten des TSV, der das Spiel nun vollständig im Griff hatte. Wieder nur drei Minuten später baute Lasse Greve die Kropper Führung mit schönem Volleyschuss auf 3:1 aus. Trotz des 3:2-Anschlusstreffers kurz vor Schluss geriet der TSV-Sieg nicht mehr in Gefahr. mna

Tore: 0:1 Milan Nielsen (15.), 1:1 Arne Wiese (39.), 2:1 Bjarne Kuhn (45.), 3:1 Lasse Greve (48.) 3:2 Maik-Jeffrey Henter (76.).

D-Junioren Nord-Ost

FC Fockbek– SpVg Eidertal-Molfsee 1:1 (1:0)Beiden Mannschaften war zu Beginn die Nervosität anzumerken. Die erste Chance des Spiels gehörte den Gastgebern, doch Agamir Akobjan traf nur den Pfosten (5.). Dennoch hatten die Fockbeker gegen die aggressiv zu Werke gehenden Gäste Mühe, ihren Rhythmus zu finden. Und so musste eine Standardsituation für die Führung herhalten. Ein Freistoß von Silas Barho fand vorbei an Freund und Feind den Weg ins Netz (19.). In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und kamen in der 50. Minute zum verdienten Ausgleich. Acht Minuten vor dem Abpfiff hatten die Platzherren dann die große Chance auf drei Punkte. Doch nach einem Foul an Lauritz Gersteuer scheiterte Silas Barho mit dem anschließenden Strafstoß, so dass es letztlich bei der gerechten Punkteteilung blieb. lz

Tore: 1:0 Silas Barho (19.), 1:1 Lukas Preer (50.).

SG Mittelholstein– Rot-Schwarz Kiel 1:0 (0:0) Die Freude über den Auftaktsieg war im Lager der SG groß. „Wir haben uns nur so gerade eben für die Verbandsliga qualifiziert. Da die Hälfte der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang besteht, haben wir uns auf ein Lehrjahr eingestellt. Dass wir nun mit einem Sieg in die Saison starten, hat niemand erwartet“, freute sich SG-Coach Frank Behrens. Für Glücksgefühle bei den Gastgebern sorgte Corinna Statz – eine von zwei Mädchen im Team der SG – mit dem „Tor des Tages“ kurz nach dem Seitenwechsel. „Am Ende war es ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg, weil alle super gekämpft haben“, so Behrens. lz

Tore: 1:0 Corinna Statz (35.).

D-Junioren Nord-West

Mitteldithmarschen – TSV Kropp 0:6 (0:3) Das erste Saisonspiel gestaltete sich für die Kropper äußerst erfolgreich. Mit einer starken Leistung sicherte sich der TSV einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten-6:0 Auswärtssieg bei der SG Mitteldithmarschen. Die Gäste bestimmten von Beginn an die Partie und kamen früh zu guten Möglichkeiten. Ein blitzschnell ausgeführter Spielzug bescherte dem TSV dann auch die frühe Führung nach nur zwei Minuten durch Marcel Wasielewski. Tjark Lasse Scheller (11.) und Til Berg (15.) schossen nach nur einer Viertelstunde eine vorentscheidende 3:0-Führung heraus und stellten die Weichen damit klar auf Sieg. Die SG hatte dem starken Kropper Angriff nichts entgegenzusetzen. Nach der Pause konnte Scheller die Führung durch zwei weitere Treffer ausbauen, ehe Wasielewski kurz vor Schluss den 6:0-Endstand markierte. „Wir wollten das Spiel nach unserer guten Quali-Runde selbst bestimmen und das ist uns von der ersten bis zur letzten Minute gelungen“, stellte der hochzufriedene Kropper Trainer Kai Scheller nach dem Spiel fest. mna

Tore: 0:1 Marcel Wasielewski (2.), 0:2 Tjark Lasse Scheller (11.), 0:3 Til Berg (15.), 0:4 Tjark Lasse Scheller (34.), 0:5 Scheller (37.), 0:6 Marcel Wasielewski (59.).


30. Oktober 2013 · Landeszeitung
VL072 10.11.13 SG Rödemis/Husum TSV Kronshagen 2:2
Es liegt kein Spielbericht vor
VL084 16.11.13 SG Westerdöfft SG Rödemis/Husum 0:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL086 24.11.13 SG Rödemis/Husum SG Probstei 5:0(W)
Es liegt kein Spielbericht vor
VL093 30.11.13 Eckernförder SV SG Rödemis/Husum 3:1

ESV und Altenholz feiern Siege

B-Jugendfußball-Verbandsliga
Mit diesem Freistoßtreffer leitete Nic Behrens (rechts) den Heimsieg der ESV gegen die SG Rödemis ein. Die Gastgeber trafen später noch zweimal durch Ole Altendorf. Foto: Peters

Eckernförde/Fockbek (ez) - In der Fußball-Verbandsliga der B-Junioren fuhren der ESV und der TSV Altenholz je drei Punkte ein.

Eckernförder SV –
SG Rödemis/Husum 3:1 (2:1) 
Die SG, die bisher auf fremden Plätzen nur einmal nicht als Sieger vom Platz gegangen war, präsentierte sich taktisch gut auf das Offensivpressing des ESV eingestellt. Mit langen Pässen auf Angreifer Albertsen wurde das Mittelfeld schnell überbrückt, so dass die Abwehr des ESV um Julian Zülsdorff ständig gefordert wurde, die ihre Aufgabe aber gut löste. Auch im Spiel nach vorne zeigte sich der ESV in Bestform. Mit einem Freistoß in den Winkel (Foto) traf Nic Behrens zum 1:0 (12.). An der nächsten Chance war Behrens als Vorbereiter beteiligt. Seine Flanke verwandelte Ole Altendorf volley zum 2:0 (21.). Danach brachte der Unparteiische wieder Spannung ins Spiel, als er zwei Eckernförder mit einer Zeitstrafe sanktionierte. Als die Gastgeber wieder komplett waren, gelang der SG kurz vor der Pause per Freistoß der Anschluss. In Hälfte zwei intensivierte die SG ihre Angriffsbemühungen, konnte sich aber kaum Chancen herausspielen. Der ESV lauerte dagegen auf Konterchancen. Eine davon nutzte Ole Altendorf zur Entscheidung (75.). Tore: 1:0 Behrens (12.), 2:0 Altendorf (21.), 2:1 Anklam (40.+1), 3:1 Altendorf (75.) 

FC Fockbek – TSV Altenholz 0:2 (0:0) Es war ein faires und gutes Spiel von beiden Mannschaften. Matchwinner für den TSV war Mats Möller mit seinen beiden Toren in der 65. und 71. Minute nach Vorarbeit von Jonas Schäfer. Die Abwehr des TSV Altenholz stand über 80. Minuten sicher. „Wir erspielten uns wieder mal zahlreiche Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Der Schiedsrichter Dajinder Pabla leitete das Spiel hervorragend“, sagt TSV-Coach Mario Korn.

Tore: 0:1, 0:2 Möller (65., 71)

4. Dezember 2013 · Eckernförder Zeitung
HKM 12.01.14 Futsal-KM Vorrunde   1. Platz
Inhalt 30
HKM 18.01.14 Futsal-KM Endrunde   4. Platz

A-Junioren der SG Eiderstedt lassen gleich zwei SH-Ligisten hinter sich

Futsal-Hallen-Kreismeisterschaften in Langenhorn: SV Frisia 03 gewinnt bei den B-Junioren, SG Ladelund-Achtrup-Leck bei den C-Junioren
Damian Krause vom TSV Rantrum (re.) im Zweikampf mit Tim Wendt von den A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Die Partie endete 2:0 für Rantrum. Foto: wrege

Langenhorn (sh:z) - Dass Klassenunterschiede auf dem Feld in der Halle nicht viel zu bedeuten haben, bewiesen die A-Junioren der SG Eiderstedt (Tabellenzweiter der Kreisliga) bei den Hallen-Kreismeisterschaften im Futsal in Langenhorn. Die SG Husum/Rödemis hätte mit einem Sieg im SH-Liga-Duell gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm dem Titel ein gutes Stück näher kommen können, verlor aber 1:2 – so war der Weg frei für das Team von der Halbinsel, das den TSV Rantrum 2:1 besiegte und Meister wurde. Am 2. Februar spielen die SG und B-Junioren-Meister SV Frisia 03 (SH-Liga) in Flensburg um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft am 15. und 16. Februar in Kiel. Die SG Ladelund-Achtrup-Leck (Verbandsliga), Meister der C-Junioren, tritt am 8. Februar in Rendsburg zu ihrer Qualifikationsrunde an.

A-Junioren-Meister SG Eiderstedt. Foto: sh:z

A-Junioren: SG Langenhorn-Enge – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 0:1, TSV Rantrum – JSG Mitte NF 1:0, SG Husum/Rödemis – SG Eiderstedt 4:0, TSV Rantrum – Langenhorn-Enge 1:1, SG Eiderstedt – SV Frisia 03 1:0, JSG Mitte NF – SG Husum/Rödemis 0:3, SG Langenhorn-Enge – SG Eiderstedt 0:2, SG Husum/Rödemis – TSV Rantrum 1:0, SV Frisia 03 – JSG Mitte NF 2:0, SG Husum/Rödemis – SG Langenhorn-Enge 0:0, JSG Mitte NF – SG Eiderstedt 0:4, TSV Rantrum – SV Frisia 03 2:0, JSG Mitte NF – SG Langenhorn-Enge 0:1, SV Frisia 03 – SG Husum/Rödemis 2:1, SG Eiderstedt – TSV Rantrum 3:1.
1. SG Eiderstedt 5 10: 5 12 
2. Husum/Rödemis 5 9: 2 10 
3. SV Frisia 03 5 5: 4 9 
4. TSV Rantrum 5 5: 5 7 
5. Langenhorn-Enge 5 2: 4 5 
6. JSG Mitte NF 5 0: 11 0 

B-Junioren-Meister SV Frisia 03. Foto: sh:z

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – SG Langenhorn-Enge 2:0, SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) – JSG Arlewatt/Hattstedt 3:1, SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Rantrum 1:0, SG LAL – SG Rödemis/Husum 3:1, TSV Rantrum – SG Langenhorn-Enge 0:1, JSG Arlewatt/Hattstedt – SV Frisia 03 1:0, SG Rödemis/Husum – TSV Rantrum 0:0, SV Frisia 03 – SG LAL 2:0, SG Langenhorn-Enge – JSG Arlewatt/Hattstedt 0:5, SV Frisia 03 – SG Rödemis/Husum 1:0, JSG Arlewatt/Hattstedt – TSV Rantrum 2:1, SG LAL – SG Langenhorn-Enge 2:1, JSG Arlewatt/Hattstedt – SG Rödemis/Husum 0:0, SG Langenhorn-Enge – SV Frisia 03 0:2, TSV Rantrum – SG LAL 1:0.
1. SV Frisia 03 5 6: 1 12 
2. Arlewatt/Hattst. 5 9: 4 10 
3. SG LAL 5 8: 6 9 
4. Rödemis/Husum 5 3: 4 5 
5. TSV Rantrum 5 2: 4 4 
6. Langenhorn-Enge 5 2: 11 3 

C-Junioren-Meister SG LAL. Foto: sh:z

C-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) 1:2, SV Dörpum – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:1, TSV Rot-Weiß Niebüll – SG Rödemis/Husum 1:1, SV Dörpum – SV Frisia 03 0:0, SG Rödemis/Husum – SG LAL 1:2, JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV RW Niebüll 2:1, SV Frisia 03 – SG Rödemis/Husum 1:2, TSV RW Niebüll – SV Dörpum 1:3, SG LAL – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:2, TSV RW Niebüll – SV Frisia 03 2:0, JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Rödemis/Husum 0:2, SV Dörpum – SG LAL 1:3, JSG Hattstedt/Arlewatt – SV Frisia 03 2:2, SG LAL – TSV RW Niebüll 1:0, SG Rödemis/Husum – SV Dörpum 0:0.
1. SG LAL 5 8: 5 12 
2. Hattstedt/Arlew. 5 7: 5 10 
3. Rödemis/Husum 5 6: 4 8 
4. SV Dörpum 5 4: 5 5 
5. TSV RW Niebüll 5 5: 7 4 
6. SV Frisia 03 5 4: 8 2 

27. Januar 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport

Futsal-Finale in Langenhorn

C-, B- und A-Junioren ermitteln am Sonnabend ihre Hallen-Kreismeister / Flensburg 08 lädt zum "Audi-Cup"
SH-Ligist SG Husum/Rödemis holte im vergangenen Jahr den Titel bei den A-Junioren. Foto: hkl

Futsal - die Endrunden

A-Junioren (18.30 Uhr)

SG Langenhorn-Enge
SV Frisia 03 Risum-Lindholm
TSV Rantrum
JSG Mitte NF
SG Husum/Rödemis
SG Eiderstedt


B-Junioren (14.30 Uhr)

SG Rödemis/Husum
SG Langenhorn-Enge
SG Ladelund-Achtrup-Leck
JSG Arlewatt/Hattstedt
SV Frisia 03 Risum-Lindholm
TSV Rantrum


C-Junioren (10.30 Uhr)

SV Frisia 03 Risum-Lindholm
SG Ladelund-Achtrup-Leck
SV Dörpum
JSG Hattstedt/Arlewatt
TSV Rot-Weiß Niebüll
SG Rödemis/Husum

Alle Spiele am Sonnabend in der Sporthalle Langenhorn.

Langenhorn/Flensburg (usc) - Es ist das große Wochenende für den Fußball-Nachwuchs im Kreis Nordfriesland. Am Sonnabend steigen in der Sporthalle Langenhorn gleich drei Endrunden der Futsal-Kreismeisterschaft – A, B- und C-Junioren ermitteln ihre Titelträger. Einige A-Junioren-Teams sind zudem am Freitag beim „Audi-Cup“ von Flensburg 08 in der Fördehalle im Einsatz.

Hier haben sich die Organisatoren zu einer Änderung des Konzeptes entschieden. Statt wie bisher auf Mannschaften aus ganz Schleswig-Holstein zu setzen, wurden diesmal die derzeit acht besten Teams des Nordens eingeladen. „Wir werden eine inoffizielle Hallenmeisterschaft ausspielen“, sagt Organisator Olaf Reischke. Um den Titel kämpfen die SH-Ligisten Büdelsdorfer TSV, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Schleswig 06, FC Angeln 02, SG Husum/Rödemis sowie die Verbandsliga-Teams Eckernförder SV, SG Friedrichsberg-Schleswig-West und SG Ladelund-Achtrup-Leck. Titelverteidiger ist Gastgeber 08 (SH-Liga), gespielt wird von 17.30 Uhr an.

Ohne nordfriesische Beteiligung laufen das U 15-Turnier am Sonnabend und das U 17-Turnier am Sonntag (Beginn jeweils 9.45 Uhr) ab. Bei beiden Veranstaltungen sind zahlreiche Bundesliga-Nachwuchsteams am Start.

Um 10.30 Uhr beginnt der große Finaltag in der Sporthalle Langenhorn. Den Anfang machen die C-Junioren (Teilnehmer siehe Info-Box). Titelverteidiger ist die JSG Hattstedt/Arlewatt, die sich am vergangenen Jahr erst im Entscheidungsschießen gegen die punkt- und torgleiche SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) durchsetzte.

Bei den B-Junioren holte der SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2013 den Titel. Und bei den A-Junioren feierte die SG Husum/Rödemis einen Start-Ziel-Sieg, gewann alle fünf Spiele und blieb ohne Gegentor. Doch in der Halle kann es immer wieder Überraschungen geben, das bewies Kreisligist TSV Rantrum bei seinem „Futsal-Cup“ (siehe neben stehenden Bericht). Und die Rantrumer sind auch am Sonnabend dabei...
16. Januar 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport
VL103 02.03.14 SG Rödemis/Husum TSV Schönberg 3:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL108 09.03.14 SG Rödemis/Husum JSG Arlewatt/Hattstedt 2:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL114 16.03.14 SG Wiesharde / Schafflund / Lindewitt SG Rödemis/Husum 2:3
Es liegt kein Spielbericht vor
VL126 23.03.14 SG Rödemis/Husum Osterrönfelder TSV 1:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL128 30.03.14 Preetzer TSV SG Rödemis/Husum 0:0
Es liegt kein Spielbericht vor
VL138 06.04.14 SG Rödemis/Husum TSV Rantrum 2:2

U 17 lässt überraschend Punkte liegen!

Im Nachbarschaftsderby nahmen die Gäste aus Rantrum überraschend einen Punkt mit. Diesen einen Punkt nahmen sie aber nicht unverdient mit. Bis eine Minute vor dem Ende führten sie sogar mit 2:1. Im Vorfeld waren wir glasklarer Favorit. Zehn Plätze und 30 Punkte trennen beide Mannschaften voneinander. Zudem haben unsere Gäste in 2014 noch keinen Punkt und auch noch kein Tor erzielt. Doch im Fußball kommt es manchmal anders, als man denkt. Wir zeigten ein schwaches Spiel, hatten wenig Tempo im Spiel und viele technische und taktische Mängel. Trotz des schwachen Spiels, hatten wir noch genügend Torchancen. Diese ließen wir aber leichtfertig liegen. Unsere Gäste gingen nach 23 Minuten in Führung. Wir unterliefen einen langen Ball, hatten die Situation eigentlich schon wieder im Griff. Doch Patrik und Sascha waren sich nicht einig und Jasper Carstens der lachende Dritte. Er lupfte den Ball über Patrik zum 1:0 ins Tor. Rantrum kämpfte, und wir ließen viel liegen.

Nach dem Wechsel wollten wir es besser machen. Durch eine Ecke nach 44 Minuten gelang uns auch gleich der Ausgleich. Den Kopfball von Malte konnte der Keeper noch abwehren, doch beim Nachschuss war er machtlos. Wir übten zwar ständig Druck aus gegen nun defensive Gäste. Doch ein weiteres Geschenk unserer Abwehr sollte für die erneute Rantrumer Führung sorgen. Anstatt den Ball zum Torhüter zurück zu spielen, vertändelten wir diesen. Wir gingen nicht entschlossen genug hin, und die Gäste schossen den Ball ins Tor. Auch in den letzten 20 Minuten vergaben wir leichtfertig weitere Chancen. Jetzt drohte sogar die Niederlage. Kevin erlöste uns dann mit einem sehenswerten 25m Schuss in den Winkel in der letzten Spielminute.

Das haben wir uns anders vorgestellt. Die Einstellung stimmte heute nicht. Wir haben dieses Spiel viel zu leicht genommen und im Vorfeld schon gewonnen. Patrik musste heute nicht einen Ball halten. 14:0 Ecken für uns!!! Am Ende kann man froh sein, dass man noch unentschieden gespielt hat. In der kommenden Woche müssen wir uns erheblich steigern, wenn es nach Altenholz geht.

Aufstellung: Bade - Preuss · Feller · Clausen · Volmari - Blank · Anklam · Zimmermann · A. Algin - Fleige
eingewechselt: Matthiesen · Abdi Ali
Björn Fleige
VL142 12.04.14 TSV Altenholz SG Rödemis/Husum 1:4

Starke Teamleistung führt zum Auswärtssieg!

Das Duell der Tabellennachbarn fand am Samstag in Altenholz statt. Der Fußballplatz in Altenholz war in einem hervorragenden Zustand. Großer Platz mit gepflegtem, grünem, kurzem und ebenem Rasen. Gerne würden wir jedes Wochenende auf solch einem Platz spielen. Die Gastgeber hatten bisher zu Hause schon einigen Gegnern das Fürchten beigebracht. So bezwangen sie schon den Tabellenführer und Tabellenzweiten zu Hause. Wir wollten nach der schwachen Vorstellung gegen Rantrum die vergebenen Punkte hier holen. Bei uns fehlte weiterhin der verletzte Lorenz Wellmann sowie die Ortsabwesenden Aras Algin und Metin Abdi Algin. Dafür standen Aaron Pletsch und Nelson Handschuch wieder im Kader der U17.

Beide Mannschaften spielten vorsichtig und standen in der Defensive sicher. In der Anfangsviertelstunde fand das Spiel zwischen den beiden Strafräumen statt. Hendrik hatte dann die erste gute Chance für uns. Bei der Albertsen Flanke traf er den Ball aber nicht richtig und verfehlte so das Tor. Altenholz versuchte es jetzt immer mehr mit langen Diagonalpässen. Durch solch einen langen Ball entstand die Führung der Altenholzer. Wir klärten mit dem Kopf zu mittig und bekamen den zweiten Ball nicht. Ein kurzer Pass und Matz Möller war durch und markierte die Führung. Das war aber auch die einzige Situation des Ex- Jugendbundesligaspielers. Ansonsten war er bei Kjell Preuss in guten Händen. Auch Niklas Volmari hatte seinen schnellen Gegenspieler jederzeit im Griff.

Die Führung war aber kein Nackenschlag für uns. Wir erhöhten das Lauftempo im Mittelfeld und kamen nun immer besser ins Spiel. C. Albertsen und T. Anklam hatten die Möglichkeit zum Ausgleich. Die einzige weitere Altenholzer Chance vernichteten unsere sicheren Innenverteidiger Sascha und Malte gemeinsam.

Mit dem Halbzeitpfiff bekamen wir einen Eckball. Die Gastgeber klärten den Ball in die Mitte. Capitano Thies Aklam nahm den Ball auf und drang mit Tempo in den Strafraum ein. Dort wurde er vom Gegenspieler unsanft von den Beinen geholt. Der gute Schiri zögerte nicht und zeigte auf den Punkt. Da der Gefoulte nicht selber schießen sollte, entschied sich Thies lieber nicht zu schießen. Hendrik übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher den Elfmeter. Der Jubel war nur kurz, da ein Spieler von uns zu früh in den Strafraum lief, wurde der Elfmeter wiederholt. Doch auch der zweite Elfmeter von Hendrik wurde sicher verwandelt und war so kurz vor dem Wechsel psychologisch wichtig.

In der zweiten Hälfte erhöhten wir die Laufbereitschaft und kamen perfekt ins Spiel. Denn schon in der 44. Minute erzielte Kevin Zimmermann mit einer Direktabnahme das 2:1 für unsere Farben. Nur drei Minuten später war es erneut der starke Kevin Zimmermann, der einen schnellen Konter zum 3:1 abschloss. Diese Führung war jetzt beruhigend. Thies, Hendrik, Niklas und Jan Erik bildeten immer wieder geschickt Dreiecke im Mittelfeld. So hatten wir viel Ballbesitz und ließen den Gegner laufen.

Die Gegenwehr wurde schwächer, und wir konnten noch zulegen. Den vierten Husumer Treffer markierte Cyriac Albertsen nach einer Zimmermann-Ecke mit dem Kopf. Dieser Treffer zog nun Altenholz endgültig den Zahn. In den letzten 23 Minuten bekamen wir noch die eine oder andere Chance, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen. Die eingewechselten Handschuch und Pletsch fügten sich nahtlos in die gute Mannschaftsleistung ein.

Fazit: Einen souveränen und gut herausgespielten Sieg erzielt. Konditionell waren wir dem Gegner überlegen und schafften es immer wieder Überzahlsituationen herzustellen. Klasse Teamleistung!!!
Für unsere U 17 ist jetzt erst mal Pause. Das nächste Spiel ist erst wieder am Samstag 10.05. in Kronshagen. Dort brauchen wir genau solch eine Leistung!!!
Aufstellung: Bade - Volmari · Preuss · Clausen · Feller - Anklam · Fleige · Matthiesen · Blank - Zimmermann · Albertsen
eingewechselt: Pletsch · Handschuch
Björn Fleige
VL149 10.05.14 TSV Kronshagen SG Rödemis/Husum 0:2

B 1 überzeugt auch in Kronshagen!

Nach einer Osterpause von vier Wochen überzeugten die U17-Spieler auch beim Tabellenvierten TSV Kronshagen. Verzichten mussten unsere Jungs auf Kevin Zimmermann und Hendrik Fleige, die beide am gleichen Tag mit der A1 unterwegs waren. Erstmals zurückgreifen konnten wir auf Lorenz Wellmann nach überstandenem Bänderriss. Wir bereiteten uns in der Woche schon auf dieses Spiel vor. Auf Kunstrasen gegen die Verbandsliga A-Jugend der SG Obere Arlau lief der Test sehr gut und konnte mit 6:0 (Tore: Wellmann {2}, Albertsen {2}, Fleige, Abdi Ali) gewonnen werden.

Bisher liefen die Spiele gegen Kronshagen immmer sehr hitzig ab und endeten immer Unentschieden. Heute freuten sich beide Trainer über ein gutes und vor allem faires Spiel beider Mannschaften. Der gute junge Schiedsrichter hatte wenig Mühe mit diesem Spiel.

Wir kamen gut ins Spiel und standen sehr sicher in der Defensive. Alle Spieler arbeiteten gut mit und machten so die Räume eng. Wir hatten viel Ballbesitz und spielten die Bälle geschickt von hinten heraus. Malte Clausen hatte nach sieben Minuten die große Möglichkeit, uns in Führung zu schießen. Freistehend drosch er den Ball aber über das Gehäuse. Die Gäste liefen sich immer an der guten Defensive unsere Mannschaft fest. Die wenigen Fernschüsse waren für Patrik kein Problem.

Wir versuchten, nach Ballleroberung noch schneller in die gefährliche Zone zu kommen. Angetrieben vom laufstarken Kapitän Thies Anklam gelang uns dies immer besser. Belohnt wurden wir nach 20 Minuten. Einen solchen Angriff über Anklam, Wellmann und Matthiesen verlängerte Araz Algin, und Cyriac Albertsen stand frei vorm Torhüter. Mit einem Heber erzielte unser Stürmer die wichtige Führung für uns. Weitere Großchancen gab es bis zur Halbzeit kaum noch.

Unverändert kamen wir zur zweiten Halbzeit zurück. Der Gastgeber erhöhte jetzt aber das Tempo. In diesen 15 Minuten hatten sie auch drei gute Chamcen. Patrik klärte die erste mit einem tollen Reflex. Bei den anderen beiden Chancen hatten wir Glück, dass der Gegner schlecht zielte. Wir waren in dieser Phase sehr unsortiert, überstanden diese aber und wechselten frische Spieler ein. Die Ordnung stimmte wieder, Zweikämpfe wurden gewonnen, und der Spielwitz kam zurück.

Geschickt warteten wir auf unsere Möglichkeiten. Anklam, Albertsen und der starke Araz Algin vergaben solche. Aaron Pletsch machte es dann in der 60. Minute besser. Mit einem tollem Solo über den halben Platz überlistete er die Abwehr und schließlich den Gästekeeper. Dies war die Vorentscheidung, da wir kaum noch Chancen des Gegners zuließen. Am Ende hätten wir auch noch das dritte Tor erzielen können, waren aber mit dem 2:0 auch sehr zufrieden.

Fazit: Geschlossene starke Mannschaftsleistung führte zum erneuten Auswärtsieg. Einen direkten Konkurenten um Platz 3 geschlagen. Damit bleiben wir 2014 weiter ungschlagen.
In der kommenden Woche haben wir die SG Westerdöfft bei uns zu Gast.Angepfiffen wird um 14 Uhr am Sonntag, den 18. Mai.
Aufstellung: Bade - Preuss · Feller · Clausen · Volmari - Anklam · Matthiesen · A.Algin · Wellmann · Blank - Albertsen
eingewechselt: Pletsch · Handschuch · Abdi Alin
Björn Fleige
VL161 18.05.14 SG Rödemis/Husum SG Westerdöfft 9:0

Spielstarke U 17 erzielt Kantersieg!

Unsere U17 blieb auch im 10. Spiel 2014 weiterhin ungeschlagen. Bei schönem Sommerwetter begrüßten wir die abstiegsbedrohte Mannschaft der SG Westerdöfft. Zum ersten Mal mußten wir auf Capitano Thies Aklam verzichten. Zudem verletzte sich Araz Algin am Tag zuvor in der A2.

In die Startelf rückten Aaron Pletsch und Nelson Handschuch. Es gab auch einige taktische Umstellungen innerhalb der Mannschaft, die alle gut umsetzten. Wir wollten auf keinen Fall den selben Fehler machen wie gegen Rantrum. Voller Konzentration gingen wir in dieses Spiel und wurden gleich dafür belohnt. Nach schönem Zuspiel von Lorenz erzielte Jan Erik schon nach 30 Sekunden die wichtige 1:0-Führung. Damit hielt Tarkan sein Versprechen ein und erzielte seinen Treffer.

Bevor sich die Gäste davon erholten, zappelte der Ball schon wieder im Tor. Hendrik setzte Kevin gut in Szene, und dieser nutzte seine Möglichkeit zum frühen 2:0.

Damit war das Spiel nach 90 Sekunden praktisch schon entschieden. Wir ließen Ball und Gegner gut laufen und erspielten uns weitere Tormöglichkeiten. Manchmal zu überhastet ließen wir einige gute Chancen liegen. Der beste Spielzug führte dann zum verdienten 3:0 nach 20 Minuten. Durch gutes Kurzpassspiel und über die Außen, spielten wir Sascha an der Strafraumgrenze frei. Unser heutiger Capitän ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf mit einem strammen Schuss unten links. Endlich das erste Saisontor von unserem ansonsten spielendem Innenverteidiger.

Danach verschnauften wir aber auch etwas. Erst kurz vor dem Wechsel gelangen uns die nächsten Tore. In der 37. und 38 Minute traf Kevin Zimmermann mit einem Doppelpack zum 5:0-Halbzeitstand.

Wir wechselten zur Halbzeit Metin, Niklas B. und Niklas V. ein. Vom Spielverlauf änderte sich wenig. Die Gäste versuchten weiterhin, ein Debackel zu vermeiden. Wir spielten weiterhin unaufhörlich auf das Gästetor. Dieses war aber 20 Minuten lang für uns vernagelt bzw. vergaben wir leichtfertig einige Chancen.

Metin öffnete dann endlich das Gästetor. Gut freigespielt lief er allein auf den Torwart zu und verwandelte cool zum 6:0. Über die rechte Seite konnte Lorenz sich gut durchsetzen, und sein strammer Schuss wurde abgefälscht und fand so den Weg ins Tor. Auch für Lorenz war dies der erste Treffer in diesem Jahr.

In der 70. Minute war dann endlich Torjäger Albertsen dran. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug unten links ein. Den Schlusspunkt im einseitgen Spiel setzte Hendrik Fleige. Per Direktabnahme traf er von der rechten Seite nach Vorarbeit von Nelson zum Endstand von 9:0.

Fazit: Auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg der U17. Somit hält die Serie von ungeschlagenen Spielen 2014. Wir haben uns von Beginn an konzentriert und es spielerisch versucht zu lösen. Keine Torchance zugelassen und selber viele herausgespielt. Starke Mannschaftsleistung, die Spaß auf mehr macht.
Unser nächsten Spiel ist am Samstag, den 24. Mai, in Schönkirchen. Gegner ist das Tabellenschlußlicht SG Probsteierhagen.
Aufstellung: Bade - Handschuch · Pletsch · Clausen · Preuss - Feller · Matthiesen · Wellmann · Fleige - Zimmermann · Albertsen
eingewechselt: Abdi Ali · Blank · Volmari
Björn Fleige
VL163 24.05.14 SG Probstei SG Rödemis/Husum 0:2

Neunter Auswärtssieg der B 1!

Im 12. Auswärtsspiel der laufenden Saison erzielten wir den 9. Auswärtssieg. Dabei waren wir sehr knapp an Spielern. Es fehlten heute Käpitän Anklam, Torjäger Albertsen, Abwehrspieler Feller und die Mittelfeldmotoren Matthiesen und Algin. Unterstützung bekamen wir aus der C-Jugend von Tade Anklam. Er machte seine Sache gut, vielen Dank dafür!

Auf Kunstrasen entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Ab der 3. Spielminute ging es meist nur noch in Richtung Gästetor. Der Tabellenletzte verteidigte gut das eigene Gehäuse. Alle Spieler standen geschlossen in der Defensive und bekamen irgendwie immer ein Bein dazwischen. So überstanden sie die ersten 15 Minuten. In der 16. Minute die einzige Chance der Gastgeber, als Patrik einen Eckball nicht festhalten konnte und der Gästestürmer den Abpraller neben das Tor schoss.

Wenn wir schnell die Seiten wechselten und zügig in die Spitzen spielten, bekamen wir weitere Chancen. Durch solch einen Angriff gingen wir dann auch in Führung. Volmari und Wellmann leisteten die Vorarbeit, und Kapitän Hendrik Fleige ließ sich die Chance nicht nehmen und verwertete die Chance in Torjägermanier zur überfälligen 1:0-Führung.

Metin mit einer weiteren Großchance sowie Lorenz und Kevin hätten den Spielstand erhöhen können. Das 2:0 erzielte dann Niklas Volmari, doch der Schidsrichter gab diesen regulären Treffer nicht. Überhaupt sorgte der Schiedsrichter im weiteren Spielverlauf für Entscheidungen, die sehr merkwürdig waren. Mit dem 1:0 gingen wir in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf nichts. Tade Anklam kam für Metin ins Spiel. Die Gastgeber verteidigten den 1:0-Rückstand und waren auch nicht auf einen Torerfolg aus. Immer wieder versammelten sich elf Gästespieler vor dem Strafraum. Als Tade Anklam nur durch Foulspiel an der Strafraumgrenze gebremst wurde, nutzte Niklas Blank den Freistoß zum verdienten 2:0. Schön schlenzte er den Ball neben den Pfosten ins Tor.

Unsere sichere Abwehr um Kjell, Malte, Aaron und Nelson war kaum gefordert. Ihre Aufgabe bestand nur immer wieder darin, dass Spiel neu aufzubauen. Probstei versuchte, immer wieder auf Zeit zu spielen, und der Schiri half ihnen dabei gehörig. Jeder schnell ausgeführte Freistoß wurde aus unerklärichen Gründen immer wieder abgepfiffen. Wir ließen noch einige Gelegenheiten aus, gewannen dieses Spiel aber hochverdient mit 2:0.

Nach Spielschluss bekam Patrik vom Schiedsrichter noch die Rote Karte. Überflüssig naturlich, aber auch vollkommen überzogen.

Fazit: Trotz vieler Ausfälle ein ungefährdeter Auswärtssieg unserer Mannschaft. Dieses zeigt auch, wie gut wir als Team funktionieren. Der Lohn ist Tabellenplatz 3 in der Verbandsliga. Weiterhin bleiben unsere B-Junioren 2014 ungeschlagen. Zweitbestes Auswärtsteam der Liga. Dabei darf man nicht vergessen, dass viele Spieler schon seit Wochen auch in der A1 und A2 aushelfen.
Schon am kommenden Mittwoch bestreiten wir unser nächstes Spiel. Gegner in Rödemis um 19.00 Uhr ist die Mannschaft vom FC Fockbek.
Aufstellung: Bade - Preuss · Clausen · Pletsch · Handschuch - Blank · Volmari · Fleige · Abdi Ali - Wellmann · Zimmermann
eingewechselt: Tade Anklam
Björn Fleige

 

VL065 28.05.14 SG Rödemis/Husum FC Fockbek 2:1

Am Ende unnötig gezittert!!! - Hendrik Fleige mit Doppelpack!

Am Mittwochabend fand das Nachholspiel aus der Hinserie gegen den FC Fockbek statt. Die Gäste aus dem Kreis Rendsburg/Eckernförde haben eine sehr junge Mannschaft und belegen zur Zeit den 6. Tabellenplatz. Besonders auswärts überzeugten sie in dieser Saison und sind hinter uns die drittbeste Auswärtsmannschaft.

Bei uns fehlten der rotgesperrte Patrik sowie Kevin und Lorenz, die mit der A1 unterwegs waren. Sascha kam verspätet von einer Klassenreise und stand erst ab der 60. Minute zur Verfügung. Somit hütete Feldspieler Aaron unser Tor, und Capitano Thies rückte in die Innenverteidigung.

In den ersten 15 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften konnten sich nicht entscheidend vor dem Tor durchsetzen.
Doch danach übernahmen wir eindeutig das Spielkommando. Fleige, Albertsen und Matthiesen hatten gute Einschussmöglichkeiten, nutzten diese aber nicht bzw. ein Abwehrspieler rettete kurz vor der Torlinie. Die überfällige Führung fiel in der 29. Minute. Thies Anklam, Nelson Handschuch, Niklas Blank und  Araz Algin spielten den Ball geschickt durchs Mittelfeld und setzten Cyriac auf Außen in Szene. Seine Flanke fand in Hendrik Fleige einen Abnehmer. Abwehrspieler ausgewackelt und cool über den herausstürmenden Torhüter den Ball in die Maschen versenkt.

Auch in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit ließen wir noch etwas liegen. Araz verzog, und Cyriac scheiterte mit Kopf gegen die Latte. Hochverdient gingen wir mit der Führung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt passierte in den ersten zwölf Minuten herzlich wenig. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Bei einem Eckball bekamen wir drei Einschussmöglichkeiten hintereinander. Bei den Schüssen von Preuss, Albertsen und Matthiesen retteten der Torwart bzw. die Abwehrspieler auf der Torlinie. Daraus resultierte sich der anschließende Konter. Moritz Gersteuer hob den Ball über Aaron hinweg. Der Ball sprang an die Unterkante der Latte, und der heranstürmende zweite Stürmer hätte den Ball nur noch aus 50 cm ins leere Tor schieben können. Er nahm den Ball aber an, dabei versprang er ihm, und Niklas Blank war zur Stelle und blockte den Schuss noch ab. Glück gehabt!

Im direkten Gegenzug konnte der Torhüter einen Schuss von Jan Erik Matthiesen nicht festhalten, und Hendrik Fleige drückte den Ball über die Linie. Danach hätten wir den Sack zumachen müssen. Das dritte Tor wollte aber nicht fallen.

In den letzten zehn Minuten drückten die Gäste auf unser Tor. Belohnt wurden sie in der 77. Minute nach einem Eckball. In den letzten drei Minuten und der Nachspielzeit von drei Minuten hatten wir noch zwei brenzlige Situationen zu überstehen. Doch Aaron, Niklas V. und Sascha klärten für uns. Somit gewannen wir dieses Spiel verdient, auch wenn es am Ende nochmal spannend wurde.

Fazit: Gute Mannschaftsleistung gegen nie aufgebende Gäste. Lange das Spiel dominiert, nur die Chancen nicht zielstrebig genug genutzt. Der fünfte Sieg in Folge und weiterhin unbesiegt in 2014.
Zum letzten Heimspiel am Sonntag, 1. Juni, begrüßen wir die Mannschft vom TSV Kropp. Anpfiff ist um 14.00 Uhr in Rödemis.
Aufstellung: Pletsch - Preuss · Handschuch · Anklam · Clausen - Blank · Matthiesen · A. Algin · Volmari - Fleige · Albertsen
eingewechselt: M. Abdi Ali · Feller
Björn Fleige
VL171 01.06.14 SG Rödemis/Husum TSV Kropp 4:2

Cool geblieben und Spiel gedreht!!!

Das letzte Heimspiel der Saison 13/14 stand am Sonntag auf dem Programm.
Zu Gast hatten wir die Mannschaft vom TSV Kropp. Das Hinspiel war eine enge Kiste. Wir gewannen es mit 3:2 nach 0:2 Rückstand. Manchmal wiederholen sich Dinge im Fußball!!

Bei uns fehlten Metin und der erkrankte Nelson, ansonsten hatten wir alle Mann an Deck. Wir wollten den Gegner früh unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Gewohnt sicher nahmen wir das Spiel auf, hatten durch Cyriac und Hendrik schon früh die Führung auf dem Fuß. Bei einem Eckball zeigte der Gästekeeper seine ganze Klasse. Einen Pletsch-Kopfball fischte er noch so eben über die Latte. Dann die kalte Dusche! Im Aufbauspiel zu unkonzentriert verloren wir den Ball, und die Gäste nutzten diese Möglichkeit zur überraschenden Führung in der 12. Minute.

Wir verkrafteten diesen Rückstand gut und spielten weiter nach vorne. Doch das Tor machte der Gegner. Wieder ein leichter Fehlpass in der eigenen Hälfte, entscheidenden Zweikampf verloren, und die Gäste führten mit 2:0. Patrik konnte zwar den ersten Ball noch halten, war aber beim Nachschuss von Lorenzen machtlos. Doch auch dieses Tor schockte uns nicht. Durch Teamgeist versuchten wir das Spiel zu drehen. Nach einem geschickten Pass von Hendrik in die Schnittstelle war Cyriac durch und vollendete cool zum 2:1. Jetzt SG, war die Aufforderung vom Capitano Thies Anklam.

Die Mannschaft setzte dies um und kam vor der Halbzeit noch zum Ausgleichstreffer. Hendrik setzte sich über rechts durch und passte von der Grundlinie zu Lorenz zurück. Lorenz ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und schob den Ball unten links ein.

Nach der Halbzeit wechselten wir Niklas B. und Jan Erik ein. Gefährliche Szenen gab es in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte nicht. Die optische Überlegenheit konnten wir noch nicht nutzen. Durch einen Standard drehten wir dann das Spiel. Beim Freistoß von Kevin Zimmermann, sprang Cyriac am höchsten und traf per Kopf ins lange Eck. Wie im Hinspiel das Spiel nach 0:2-Rückstand gedreht. Unsere Defensive um Jan Erik, Malte , Sascha und Niklas V. ließ jetzt nichts mehr zu. In der Offensive bekamen wir immer wieder Chancen. Ein Tor von Araz Algin wurde wegen Abseits nicht anerkannt. 

Als sich Thies den Ball erkämpfte und Niklas B. in Szene setzte, legte Blanki den Ball auf Hendrik zurück. Seine gedachte Flanke wurde immer länger und landete genau im rechten Torwinkel zum 4:2. Die Entscheidung in diesem Spiel.

Fazit: Zurzeit kann uns nichts erschüttern. Moral bewiesen und einen Rückstand aufgeholt. Somit verteidigten wir den dritten Tabellenplatz und bleiben weiterhin 2014 ungeschlagen. Der sechste Sieg in Folge schafft noch mehr Selbstvertrauen.

Nach dem Spiel genossen wir das Spiel mit den Eltern beim gemeinschaftlichen Grillen.

Das nächste Spiel steht im Pokal an. Am Samstag, 7.Juni, müssen wir zur JSG Hattstedt/Arlewatt reisen. Gespielt wird das Pokalfinale um 18.00 Uhr in Arlewatt. Über große Unterstützung der Mannschaft würden wir uns sehr freuen. Sie hat es sich verdient!!!

Aufstellung: Bade - Preuss · Feller · Clausen · Pletsch - Anklam · Volmari · Wellmann · Fleige - Zimmermann · Albertsen
eingewechselt: Blank · Matthiesen · A. Algin
Björn Fleige
KP-F 07.06.14 JSG Arlewatt/Hattstedt SG Rödemis/Husum 0:1

Thies Anklam erzielt das goldene Tor!!! - U 17 gewinnt den KreisPokal!

Am Pfingssamstag stand für unsere U17 das Pokalfinale in Arlewatt an. Die JSG Arlewatt/Hattstedt hatte für tolle Rahmenbedingungen gesorgt, und der Wettergott spielte ebenfalls mit. JSG-Trainer Heino Matthiesen hatte seinen kompletten Kader zusammen, bei uns fehlte Toptorjäger Cyriac Albertsen.

Die vielen Zuschauer sahen ein spannendes Pokalfinale. Beide Mannschaften waren eher darauf bedacht, keinen Fehler zu machen. Wir waren spielerisch dem Gastgeber überlegen, konnten aber die Überlegenheit nicht in Torchancen umwandeln. Spätestens am Strafraum war kaum noch ein Durchkommen bzw. fehlte die Genauigkeit im Passspiel. Zudem hatte die JSG einen starken Kevin Christiansen im Abwehrzentrum.

Somit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Nach der kurzen Trinkpause (20. Minute) bekam die JSG ihre erste Chance. Durch ein Mißverständnis war Henny Pasenau frei vorm Tor. Sascha eilte herbei und wurde von Henny Pasenau weggestoßen. Er schob den Ball ins Tor, doch Schiri Hansen pfiff vorher das Spiel ab. Ansonsten war Torjäger Pasenau in guten Händen bei Malte Clausen. Auf unserer Seite hatten wir nur kleine Möglichkeiten durch Araz Algin und Malte Clausen per Kopfball. Somit war die erste Halbzeit schnell vorbei.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir weiter, uns mit spielerischen Mitteln durchzusetzen. Aber immer wieder rannten wir uns in der Hattstedter Defensive fest. Auch in der zweiten Halbzeit gab es nochmal eine Trinkpause. Wir erhöhten jetzt das Risiko. Elfmeterschießen wollten wir vermeiden!!

Jetzt wurde es ein richtiges Pokalfinale. Drei gute Chancen ließen wir liegen. Jan Erik Matthiesen vergab nach Fleige-Flanke aus kurzer Entfernung. Den Schuss von Lorenz Wellmann konnte Keeper Hansen über die Latte lenken. Nach Zimmermann-Flanke schob Hendrik Fleige den Ball am Tor vorbei. Auf JSG-Seite vergab Meinert Horstmann freistehend eine richtig gute Chance.

Die Entscheidung gab es acht Minuten vor dem Ende. Nach gutem Zuspiel auf Kevin Zimmermann grätschte ein JSG-Abwehrspieler im Strafraum dem Ball nach. Er traf Ball und Gegner, und der Schiri entschied auf Foulelfmeter. Kann man, muss man aber nicht geben! Thies Anklam übernahm die Verantwortung. Pfiff ... Anlauf ... Torwart verladen - und den Ball sicher versenkt. Jubel bei allen SG- Anhängern.

In den letzten acht Minuten plus drei Minuten Nachspielzeit stand unsere Defensive sicher. Einen Schuss ließen wir noch zu, den Patrik aber halten konnte. Somit stand der Sieger nach 84 spannenden, eher verkrampften Minuten fest. Pokalsieger 2014: SG Rödemis/Husum. Capitano Anklam hob bei der Siegerehrung den Pokal in die Höhe, und danach wurde ordentlich gefeiert.

Fazit: Man hat gemerkt dass es ein Pokalfinale war. Die Lockerheit fehlte heute. Ein Endspiel ist ein Ergebnisspiel. Am Ende, auf Grund der Spielanteile, ein verdienter Sieg im Kreispokalfinale.
Aufstellung: Bade - Preuss · Feller · Clausen · Volmari - Anklam · Blank · Wellmann · Fleige - A. Algin · Zimmermann
eingewechselt: Pletsch · Matthiesen · Handschuch
Björn Fleige

Elfmeter-Tor entscheidet das Pokalendspiel

Arlewatt (sh:z) - Die B-Junioren der SG Rödemis/Husum haben den Fußball-Kreispokal gewonnen. Im Finale besiegten die Stormstädter den Verbandsliga-Rivalen JSG Arlewatt/Hattstedt mit 1:0 (0:0). Vor annähernd 200 Zuschauern in Arlewatt entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes und spannendes Endspiel. Die Entscheidung fiel nach 73 Minuten per Strafstoß: SG-Kapitän Thies Anklam (auf dem Foto jubelnd mit dem Pokal) verwandelte einen Foulelfmeter.

13. Juni 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport

18. Jugendturnier der JSG Hattstedt/Arlewatt

Arlewatt (sh:z) - Zu Pfingsten veranstaltet die JSG Arlewatt/ Hattstedt ihre Turniere für Jugendfußballer auf dem Arlewatter Sportplatz. Es ist mittlerweile die 18. Auflage, zum zwölften Mal geht es dabei um den „Küchen Christian-Cup“. Insgesamt 46 Mannschaften kämpfen um die Siegerpokale. Los geht es am Sonnabend um 10 Uhr mit den Turnieren der G-Jugend und E-Jugend. Im Anschluss um 18 Uhr findet das Kreispokal-Endspiel der B-Jugend zwischen der JSG-Hattstedt-Arlewatt und der SG Rödemis/Husum statt. Am Sonntag ab 10 Uhr starten dann die F- und D-Jugendlichen ihren Wettkampf. Neben Mannschaften aus dem Kreisgebiet haben Flensburg 08, Schleswig 06, Heider SV, SG Arensharde sowie der SV BW 86 Averlak gemeldet.

6. Juni 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport
VL177 14.06.14 FC Fockbek SG Rödemis/Husum 1:1

Ein Unentschieden zum Abschluss

 

 

Abschlusstabelle B 1 Verbandsliga Nord Schleswig-Holstein 2013/14

Platz Mannschaft Spiele gewonnen unentschieden verloren Torverhältnis Tordifferenz Punkte Trend
1 Preetzer TSV 26 23 2 1 87 : 27 60 71
2 Eckernförder SV 26 20 2 4 112 : 24 88 62
3 SG Rödemis/Husum 26 17 5 4 69 : 42 27 56
4 Osterrönfelder TSV 26 17 3 6 109 : 37 72 54
5 TSV Kronshagen 26 14 5 7 86 : 39 47 47
6 JSG Arlewatt/Hattstedt 26 13 3 10 63 : 44 19 42
7 TSV Altenholz 26 13 1 12 66 : 46 20 40
8 FC Fockbek 26 12 4 10 59 : 39 20 40
9 SG Wiesharde/Schafflund/Lindewitt 26 8 4 14 67 : 69 -2 28
10 TSV Kropp 26 7 3 16 49 : 89 -40 24
11 TSV Rantrum 26 6 4 16 41 : 92 -51 22
12 TSV Schönberg 26 6 3 17 33 : 71 -38 21
13 SG Westerdöfft 26 4 1 21 21 : 117 -91 13
14 SG Probstei 26 2 0 24 17 : 126 -109 6

 

 

 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


seit 1. Mai 2014
Counter script