C 1-JUNIOREN SG HUSUM/RÖDEMIS 2013/14
Die Mannschaft Die Spieler Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Abschlusstabelle

zuletzt aktualisiert am: Montag, 27.11.2017 22:50

Die -Mannschaft der Jahrgänge 1999 und 2000

 

 

Die Spieler im Einzelnen:

Arda Kücükara

Erik Carstensen

Hasan Akouch

 

Jan Wansiedler

Jannik Gudat

Jannis Meister (TW)

Jon Christiansen

Jonas Decher (C)

Kevin Knoll

Max Fehlberg

Ole Bruhn

Timo Wolter

es fehlen: Gesche Geertz · David Kittl · Nick Niehus · Daniel Schmidt.
 
Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Trainingszeiten und -orte

Thorben Pauls

 

dienstags
& donnertags


jeweils 16:45 - 18.30 Uhr


C/D-Platz
Friesenstadion

Kontakt

per Telefon:

per Handy: 0152-02633754

per E-Mail: thorben.pauls@freenet.de

 
Juli 2013
C-Junioren
Im Pressekonferenzraum von Red Bull Salzburg
Beim Fußballturnier

Stadtbummel in Salzburg … mit Mozart

C-Jugend SG Rödemis/Husum ? Saisonvorbereitung in Österreich

Ein Trainingslager in der Qualität wie für Fußball-Bundesligisten, nichts weniger ist der Anspruch von Walter Schmitz, Trainer der C-Jugend der SG Rödemis/Husum. Um also topfit in die neue Saison zu gehen, weilen derzeit 26 Kinder und 6 Betreuer der SG in Altenmarkt bei Salzburg.

Das Tagesprogramm ist prallgefüllt mit Trainingseinheiten zur Verbesserung von Kondition, Koordination, Technik und Taktik. So heißt es jeden Morgen um 07.00 Uhr – Ausdauerlauf am Flüsschen Enns, auch wenn’s manchmal schwerfällt, besonders bei fast 900 Metern über dem Meeresspiegel.

Auch wenn der Fußball absolut im Mittelpunkt steht, wird das Programm durch andere Aktivitäten abgerundet. So geht es zur Sommerrodelbahn nach Flachau, in die Eishöhle bei Werfen, und beim Lauf rund um den Jägersee gewinnt der beste Läufer einen Pokal. Ein Highlight war außerdem der Besuch eines Heimspiels von Red Bull Salzburg, bei dem die "Bullen" die Austria aus Wien 5 : 1 abfertigten.

So vorbereitet wird die C-Jugend der SG versuchen, in der Verbandsliga Nord eine gute Rolle zu spielen und einen der vorderen Plätze zu belegen.

 
24. März 2014
Der Vorsitzende

An alle Spieler der A-, B- und C-Mannschaften der SG Husum-Rödemis und deren Eltern

Eltern- und Jugendbrief zur Kündigung der SG Husum-Rödemis durch den Rödemisser SV

Liebe Jugendspieler, liebe Eltern,

am Montag, den 17. März, wurde der Vorstand der Husumer SV vom Vorsitzenden des Rödemisser SV darüber informiert, dass die SG Husum-Rödemis zum Saisonende von Seiten des Rödemisser SV aufgekündigt wird.

Die Nachricht hat uns Husumer insofern überrascht, weil sich die Husumer SV kurze Zeit vorher, per Vorstandsbeschluss, gegen eine Kündigung ausgesprochen hat. Diesem Beschluss ist damals ein sehr vehementer Appell des damaligen Vorsitzenden von Rödemis vorangegangen, die gemeinsame Jugendarbeit auf jeden Fall zu erhalten und den Jugendfußball in der Region auf gar keinen Fall zu gefährden.

Begründet wurde jetzt der Schritt aus Rödemisser Sicht u.a. mit einem akuten Trainermangel, der einen regulären und gemeinsamen Spielbetrieb nicht mehr gewährleistet hätte. Richtig ist, dass dem B-Jugendbereich Spieler fehlen würden (auch bei einer Nichtkündigung) und der C-Jugendbereich keinen Trainer aufbieten könnte.   

Die nächste Überraschung folgte am Mittwoch, den 19. März, mit der Information durch den neu gewählten Vorsitzenden des Rödemisser SV, dass nun doch ein Trainer für die C-Jugend gefunden worden ist. Wer dies ist und woher er kommt, ist der Husumer SV nicht bekannt.
 
Die Husumer SV nimmt die Dinge zur Kenntnis wie sie sich ihr momentan darstellen und wird sich einer Bewertung enthalten. Fakt ist, dass die SG Husum-Rödemis offiziell durch Rödemis beendet wurde und wir nun den Jugendbereich für die Husumer SV neu planen und strukturieren müssen.

Wir werden eine A-Jugendmannschaft unter dem Trainer Björn Fleige melden und die B- und C-Jugendmannschaft wird sich, je nach Anzahl der Teilnehmer und Trainer neu formieren müssen.

Welche Plätze uns in welcher Liga zugewiesen werden, können wir erst dann beantworten, wenn die Kündigung der SG beim SHFV angekommen ist. Beantragen werden wir die A-Jugend in der SH-Liga zu melden (bei sportlichem Nichtabstieg) sowie die B- und C-Jugend in der Verbandsliga.

Die Husumer SV wird alles ihr Mögliche dafür tun, diesen Bereich so schnell und so wirkungsvoll wie möglich wieder aufzubauen, um interessierten jugendlichen Fußballern die Möglichkeit zu geben, erfolgreich und vor allen Dingen mit einer Perspektive, die über die Kreisliga hinausgeht, Fußball spielen zu können.

Das Ziel:  Der Nachwuchs tritt in die Husumer SV ein, er trainiert für die Husumer SV, und er spielt für die Husumer SV - von der G-Jugend bis zur 1. Mannschaft. Ein konzentrierter und strukturierter Aufbau von unten nach oben soll stattfinden. Er wäre in dieser Form endlich klar gegliedert, er wäre durchschaubar und für alle Beteiligten - Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Amtsträger - nachvollziehbar und erstrebenswert. Eine Identifikation mit der Marke „Husumer SV“ findet so statt.

Die Husumer SV appelliert hiermit an ihre jugendlichen Vereinsmitglieder und deren Eltern, uns dabei tatkräftig zu unterstützen, um dem Husumer Jugendfußball ein neues und erfolgreiches Gesicht zu geben.

In Erwartung Eurer aller Unterstützung verbleibe ich für den Vorstand
mit sportlichem Gruß
Klaus Kasparek
1. Vorsitzender Husumer SV

 

 
SPIELPLAN 2013/14 - Verbandsliga Nord Schleswig-Holstein
KP-AF 11.08.13 SG Oldenswort/Witzwort SG Rödemis/Husum 2:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL005 25.08.13 TSV Schönberg SG Rödemis/Husum 2:4
Es liegt kein Spielbericht vor
VL008 01.09.13 SG Rödemis/Husum SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:4
Es liegt kein Spielbericht vor
VL015 08.09.13 TSV Kropp SG Rödemis/Husum 1:1

Jugendfußball: TSV Kropp feiert beim 1:1-Unentschieden einen ersten Teilerfolg

Kropp/Nortorf - Die Fußball B-Junioren der SG Gadeland/Nortorf/GHN kommen einfach nicht in Tritt. Auch nach dem 4. Spieltag der Verbandsliga Nord steht die Elf von Trainer Klemens Groth noch ohne Punkte da.

Über den ersten Zähler kann sich die C-Jugend des TSV Kropp freuen. Gegen die SG Rödemis/Husum retteten die Kropper ein 1:1 über die Zeit.

B-Junioren, Süd

JFV Steinburg 09– SG Gadel./Nortorf/GHN 1:0 (0:0) Die SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil wartete nach dem 0:1 beim JFV Steinburg 09 in Krempe auch nach dem vierten Spiel auf ihren ersten Punktgewinn. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei die Steinburger defensiv eingestellt waren und zumeist mit langen Bällen agierten. „Wir haben versucht, den Ball laufen zu lassen, waren dabei aber zu oft zu ungenau in den Abspielen“, analysierte SG-Coach Klemens Groth. Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimmannschaft dann stärker, auch weil die Gäste sich nun einige technische und taktische Fehler leisteten. Das Tor des Tages fiel folgerichtig durch einen 20-Meter-Schuss in der 68. Minute. „Es ist meinen Jungs anzumerken, dass viele nicht richtig fit sind und Woche für Woche angeschlagen spielen müssen. Vielleicht hilft uns das kommende Wochenende, an dem wir spielfrei sind“, hofft Klemens Groth, dass nach nun vier Niederlagen zum Saisonstart in knapp zwei Wochen in Reinfeld endlich Punkte eingefahren werden können. tum

Tor: 1:0 Niklas Bangert (68.).

C-Junioren, Nord

TSV Kropp – SG Rödemis/Husum 1:1 (1:0) Nachdem die Kropper in den beiden ersten Saisonspielen die Anfangsphase jeweils verschliefen, erwischte die Mannschaft von Trainer Uwe Greve gegen die SG einen Start nach Maß. „Endlich waren wir mal in der Anfangsphase besser“, freute sich Greve, dessen Team sofort das Kommando übernahm. In der 14. Minute erzielte Lasse Greve das 1:0 für die Gastgeber. „Das Tor hat uns aber nicht die nötige Sicherheit gegeben. Rödemis/Husum wurde mit der Zeit immer besser“, erklärte Greve. Zunächst ließ die TSV-Defensive um Marvin Stehr aber nur wenig zu. Auf der Gegenseite verpasste Paul Schmidtke eine höhere Führung. Nach einem Eckstoß glichen die Gäste dann zum 1:1 aus. „Bei Standards haben wir eigentlich eine klare Zuteilung“, ärgerte sich Uwe Greve, der froh war, dass es beim Remis blieb. „Die zweite Halbzeit war wirklich schlecht. Zum Glück konnten wir das Ergebnis über die Zeit retten.“ Mit den bisherigen Auftritten seiner Elf ist der Coach nur bedingt zufrieden: „Noch fehlt uns der absolute Wille. Spielerisch sind wir gut, aber langsam müssen wir mal die Tugend auspacken.“ nls

Tore: 1:0 Lasse Greve (14.), 1:1 Jan Wansiedler (40.).

11. September 2013 · Landeszeitung
VL020 15.09.13 SG Rödemis/Husum SG Wiesharde / Schafflund / Lindewitt 3:0
Es liegt kein Spielbericht vor
VL025 22.09.13 TSV Kronshagen SG Rödemis/Husum 0:4
Es liegt kein Spielbericht vor
VL032 29.09.13 SG Rödemis/Husum Heider SV 1:7
Es liegt kein Spielbericht vor
VL038 27.10.13 SG Rödemis/Husum SSG Rot-Schwarz Kiel 1:5
Es liegt kein Spielbericht vor
VL045

03.11.13

TuRa Meldorf SG Rödemis/Husum 2:2
Es liegt kein Spielbericht vor
VL056 17.11.13 SG Rödemis/Husum SG Ladelund-Achtrup-Leck 2:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL065

23.11.13

FC Angeln 02 SG Rödemis/Husum 3:0
Es liegt kein Spielbericht vor
VL071

01.12.13

SG Rödemis/Husum TSV Schönberg 3:1
Es liegt kein Spielbericht vor
HKM

11.01.14

Futsal-KM Vorrunde   1. Platz
Inhalt 24
HKM

18.01.14

Futsal-KM Endrunde   3. Platz

A-Junioren der SG Eiderstedt lassen gleich zwei SH-Ligisten hinter sich

Futsal-Hallen-Kreismeisterschaften in Langenhorn: SV Frisia 03 gewinnt bei den B-Junioren, SG Ladelund-Achtrup-Leck bei den C-Junioren
Damian Krause vom TSV Rantrum (re.) im Zweikampf mit Tim Wendt von den A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Die Partie endete 2:0 für Rantrum. Foto: wrege

Langenhorn (sh:z) - Dass Klassenunterschiede auf dem Feld in der Halle nicht viel zu bedeuten haben, bewiesen die A-Junioren der SG Eiderstedt (Tabellenzweiter der Kreisliga) bei den Hallen-Kreismeisterschaften im Futsal in Langenhorn. Die SG Husum/Rödemis hätte mit einem Sieg im SH-Liga-Duell gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm dem Titel ein gutes Stück näher kommen können, verlor aber 1:2 – so war der Weg frei für das Team von der Halbinsel, das den TSV Rantrum 2:1 besiegte und Meister wurde. Am 2. Februar spielen die SG und B-Junioren-Meister SV Frisia 03 (SH-Liga) in Flensburg um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft am 15. und 16. Februar in Kiel. Die SG Ladelund-Achtrup-Leck (Verbandsliga), Meister der C-Junioren, tritt am 8. Februar in Rendsburg zu ihrer Qualifikationsrunde an.

A-Junioren-Meister SG Eiderstedt. Foto: sh:z

A-Junioren: SG Langenhorn-Enge – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 0:1, TSV Rantrum – JSG Mitte NF 1:0, SG Husum/Rödemis – SG Eiderstedt 4:0, TSV Rantrum – Langenhorn-Enge 1:1, SG Eiderstedt – SV Frisia 03 1:0, JSG Mitte NF – SG Husum/Rödemis 0:3, SG Langenhorn-Enge – SG Eiderstedt 0:2, SG Husum/Rödemis – TSV Rantrum 1:0, SV Frisia 03 – JSG Mitte NF 2:0, SG Husum/Rödemis – SG Langenhorn-Enge 0:0, JSG Mitte NF – SG Eiderstedt 0:4, TSV Rantrum – SV Frisia 03 2:0, JSG Mitte NF – SG Langenhorn-Enge 0:1, SV Frisia 03 – SG Husum/Rödemis 2:1, SG Eiderstedt – TSV Rantrum 3:1.
1. SG Eiderstedt 5 10: 5 12 
2. Husum/Rödemis 5 9: 2 10 
3. SV Frisia 03 5 5: 4 9 
4. TSV Rantrum 5 5: 5 7 
5. Langenhorn-Enge 5 2: 4 5 
6. JSG Mitte NF 5 0: 11 0 

B-Junioren-Meister SV Frisia 03. Foto: sh:z

B-Junioren: SG Rödemis/Husum – SG Langenhorn-Enge 2:0, SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) – JSG Arlewatt/Hattstedt 3:1, SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Rantrum 1:0, SG LAL – SG Rödemis/Husum 3:1, TSV Rantrum – SG Langenhorn-Enge 0:1, JSG Arlewatt/Hattstedt – SV Frisia 03 1:0, SG Rödemis/Husum – TSV Rantrum 0:0, SV Frisia 03 – SG LAL 2:0, SG Langenhorn-Enge – JSG Arlewatt/Hattstedt 0:5, SV Frisia 03 – SG Rödemis/Husum 1:0, JSG Arlewatt/Hattstedt – TSV Rantrum 2:1, SG LAL – SG Langenhorn-Enge 2:1, JSG Arlewatt/Hattstedt – SG Rödemis/Husum 0:0, SG Langenhorn-Enge – SV Frisia 03 0:2, TSV Rantrum – SG LAL 1:0.
1. SV Frisia 03 5 6: 1 12 
2. Arlewatt/Hattst. 5 9: 4 10 
3. SG LAL 5 8: 6 9 
4. Rödemis/Husum 5 3: 4 5 
5. TSV Rantrum 5 2: 4 4 
6. Langenhorn-Enge 5 2: 11 3 

C-Junioren-Meister SG LAL. Foto: sh:z

C-Junioren: SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) 1:2, SV Dörpum – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:1, TSV Rot-Weiß Niebüll – SG Rödemis/Husum 1:1, SV Dörpum – SV Frisia 03 0:0, SG Rödemis/Husum – SG LAL 1:2, JSG Hattstedt/Arlewatt – TSV RW Niebüll 2:1, SV Frisia 03 – SG Rödemis/Husum 1:2, TSV RW Niebüll – SV Dörpum 1:3, SG LAL – JSG Hattstedt/Arlewatt 0:2, TSV RW Niebüll – SV Frisia 03 2:0, JSG Hattstedt/Arlewatt – SG Rödemis/Husum 0:2, SV Dörpum – SG LAL 1:3, JSG Hattstedt/Arlewatt – SV Frisia 03 2:2, SG LAL – TSV RW Niebüll 1:0, SG Rödemis/Husum – SV Dörpum 0:0.
1. SG LAL 5 8: 5 12 
2. Hattstedt/Arlew. 5 7: 5 10 
3. Rödemis/Husum 5 6: 4 8 
4. SV Dörpum 5 4: 5 5 
5. TSV RW Niebüll 5 5: 7 4 
6. SV Frisia 03 5 4: 8 2 

27. Januar 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport

Futsal-Finale in Langenhorn

C-, B- und A-Junioren ermitteln am Sonnabend ihre Hallen-Kreismeister / Flensburg 08 lädt zum "Audi-Cup"
SH-Ligist SG Husum/Rödemis holte im vergangenen Jahr den Titel bei den A-Junioren. Foto: hkl

Futsal - die Endrunden

A-Junioren (18.30 Uhr)

SG Langenhorn-Enge
SV Frisia 03 Risum-Lindholm
TSV Rantrum
JSG Mitte NF
SG Husum/Rödemis
SG Eiderstedt


B-Junioren (14.30 Uhr)

SG Rödemis/Husum
SG Langenhorn-Enge
SG Ladelund-Achtrup-Leck
JSG Arlewatt/Hattstedt
SV Frisia 03 Risum-Lindholm
TSV Rantrum


C-Junioren (10.30 Uhr)

SV Frisia 03 Risum-Lindholm
SG Ladelund-Achtrup-Leck
SV Dörpum
JSG Hattstedt/Arlewatt
TSV Rot-Weiß Niebüll
SG Rödemis/Husum

Alle Spiele am Sonnabend in der Sporthalle Langenhorn.

Langenhorn/Flensburg (usc) - Es ist das große Wochenende für den Fußball-Nachwuchs im Kreis Nordfriesland. Am Sonnabend steigen in der Sporthalle Langenhorn gleich drei Endrunden der Futsal-Kreismeisterschaft – A, B- und C-Junioren ermitteln ihre Titelträger. Einige A-Junioren-Teams sind zudem am Freitag beim „Audi-Cup“ von Flensburg 08 in der Fördehalle im Einsatz.

Hier haben sich die Organisatoren zu einer Änderung des Konzeptes entschieden. Statt wie bisher auf Mannschaften aus ganz Schleswig-Holstein zu setzen, wurden diesmal die derzeit acht besten Teams des Nordens eingeladen. „Wir werden eine inoffizielle Hallenmeisterschaft ausspielen“, sagt Organisator Olaf Reischke. Um den Titel kämpfen die SH-Ligisten Büdelsdorfer TSV, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, Schleswig 06, FC Angeln 02, SG Husum/Rödemis sowie die Verbandsliga-Teams Eckernförder SV, SG Friedrichsberg-Schleswig-West und SG Ladelund-Achtrup-Leck. Titelverteidiger ist Gastgeber 08 (SH-Liga), gespielt wird von 17.30 Uhr an.

Ohne nordfriesische Beteiligung laufen das U 15-Turnier am Sonnabend und das U 17-Turnier am Sonntag (Beginn jeweils 9.45 Uhr) ab. Bei beiden Veranstaltungen sind zahlreiche Bundesliga-Nachwuchsteams am Start.

Um 10.30 Uhr beginnt der große Finaltag in der Sporthalle Langenhorn. Den Anfang machen die C-Junioren (Teilnehmer siehe Info-Box). Titelverteidiger ist die JSG Hattstedt/Arlewatt, die sich am vergangenen Jahr erst im Entscheidungsschießen gegen die punkt- und torgleiche SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) durchsetzte.

Bei den B-Junioren holte der SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2013 den Titel. Und bei den A-Junioren feierte die SG Husum/Rödemis einen Start-Ziel-Sieg, gewann alle fünf Spiele und blieb ohne Gegentor. Doch in der Halle kann es immer wieder Überraschungen geben, das bewies Kreisligist TSV Rantrum bei seinem „Futsal-Cup“ (siehe neben stehenden Bericht). Und die Rantrumer sind auch am Sonnabend dabei...
16. Januar 2014 · sh:z-Nordfriesland Sport
VL074

02.03.14

Heider SV SG Rödemis/Husum 4:1
Es liegt kein Spielbericht vor
VL080

08.03.14

SV Frisia 03 Risum-Lindholm SG Rödemis/Husum 0:5
Es liegt kein Spielbericht vor
VL087

16.03.14

SG Rödemis/Husum TSV Kropp 1:2

Verdienter Arbeitssieg des OTSV

Jugendfußball: Osterrönfelder B-Junioren behalten gegen den TSV Kropp mit 3:1 die Oberhand / FC Fockbek stellt Anschluss an die Spitzengruppe her
Luftakrobatik in Perfektion: Osterrönfelds Sechser Carl Hauck (r.) versetzt seinen Kropper Gegenspieler ins Staunen. Foto: Landt

Rendsburg - Manchmal ist Fußball eben auch Arbeit. Folgerichtig bezeichnete Osterrönfelds Trainer Arne Doose den 3:1-Erfolg seiner B-Jugendfußballer gegen Kropp als Arbeitssieg. Sein Team kletterte in der Verbandsligatabelle auf Rang vier. In derselben Staffel stellte der FC Fockbek durch den dritten Sieg in Folge den Anschluss an die Spitzengruppe her. Die D-Junioren des TSV Kropp verteidigten in der Nord-West-Staffel durch einen 2:0-Auswärtssieg ihre Spitzenposition.

A-Junioren Nord

Heikendorfer SV – SG Oro 2:0 (2:0) Trotz der Niederlage blickte Oro-Trainer Hauke Jensen nicht enttäuscht auf die Partie zurück. Zwar boten seine Jungs in der ersten Hälfte keine zufriedenstellende Vorstellung, rissen das Ruder aber nach dem Seitenwechsel an sich. „In der ersten Halbzeit haben wir zu schlafmützig agiert“, bemängelte Jensen. Die Nachlässigkeiten nutzten die Platzherren aus, und sie gingen durch Leif Pieper (11.) und Jakob Weber (26.) in Führung. Obwohl die Oros in der zweiten Hälfte den Ton angaben, belohnten sie sich nicht mit einem Treffer, sondern vergaben ihre Chancen leichtfertig. „Wir hätten noch stundenlang weiterspielen können ohne erfolgreichen Abschluss. Trotzdem stimmt mich die solide Leistung positiv“, kommentierte Jensen die Partie. sla

Tore: 1:0 Leif Pieper (11.), 2:0 Jakob Weber (26.).

SG Geest/Kropp – TuS Jevenstedt 1:1 (0:1) „Wir hatten uns viel vorgenommen“, erklärte der zurückgekehrte Geester Coach Michael Claußing. Gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf aus Jevenstedt agierte seine Mannschaft trotz der guten Vorsätze sehr nervös. „Wir konnten keine klaren Bälle spielen“, erkannte Claußing. Das frühe 1:0 der Jevenstedter durch Thorben Fischer (3.) tat sein Übriges. Nach einem langen Ball gelang Finn Sierts (72.) der etwas glückliche Ausgleich. Letztendlich war es ein gerechts Remis in einem niveauarmen Spiel. daj Tore: 0:1 Thorben Fischer (3.), 1:1 Finn Sierts (72.). 

A-Junioren Süd

SG Nortorf/G./GH NMS – SG Ahrensb./Stockelsd. 1:5 (0:3) „Beim 0:1 war der Ball vorher im Seitenaus, das 0:2 war klares Abseits“, ärgerte sich der Trainer der Einheimischen, Thorsten Schwardt, über die ausbleibenden Pfiffe des Schiedsrichters, wodurch sein Team zwei Gegentore hinnehmen musste (10., 15.). Dabei war die Gästeführung hochverdient. Nach zwei weiteren Gegentreffern (37., 50.) gelang Adrian Volquardsen das zwischenzeitliche 1:4 (70.), ehe die Gäste den Endstand herstellten (81.). „Ahrensbök/Stockelsdorf war die bessere Elf. Uns unterliefen zu viele Abspielfehler, und die Laufarbeit ließ zu wünschen übrig“, kritisierte Schwardt. tum

Tore: 0:1 Jonas Mest (10.), 0:2 Paul Julian Meins (15.), 0:3 Mest (37.), 0:4 Meins (50.), 1:4 Adrian Volquardsen (70.), 1:5 Marvin Schulz (81.).

B-Junioren Nord

Osterrönfelder TSV – TSV Kropp 3:1 (1:1) Eine unglückliche, aber dennoch verdiente Niederlage musste der TSV Kropp hinnehmen. Beim Osterrönfelder TSV konnte die Mannschaft von Trainer Michael Breitbeil nur die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Die Führung durch Lucas Seefeldt (19.) egalisierte Kropps Till Schröder (31.). Im zweiten Durchgang bestimmte dann der OTSV das Geschehen. Lediglich wenige Chancen konnte sich der Gast in der Folge erarbeiten, die aber ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite trafen Max Haß (69.) und Niklas-Kenneth Neumann (73.) zum 3:1-Sieg der Osterrönfelder. „Eine gute Leistung von uns, die aber nicht für etwas Zählbares ausreichte“, berichtete Breitbeil.Sein Osterrönfelder Pendant hatte so viel Gegenwehr nicht erwartet: „Der Einsatz und Widerstand der Kropper hat mich schon überrascht. Unterm Strich war das ein verdienter Arbeitssieg für uns“, sagte Arne Doose. Nach diesem hart erkämpften Heimsieg rücken Dooses Jungs auf Tabellenplatz vier vor und haben vier Punkte Rückstand auf SG Rödemis/Husum, die bereits zwei Spiele mehr auf dem Konto haben. daj/sla

Tore: 1:0 Lucas Seefeldt (19.), 1:1 Till Schröder (31.), 2:1 Max Jendrik Haß (69.), 3:1 Niklas-Kenneth Neumann (73.).

FC Fockbek – TSV Rantrum3:0 (0:0) Das neue Jahr hätte für den FC Fockbek gar nicht besser beginnen können. Auch im dritten Spiel der Rückrunde konnte sich der Aufsteiger die drei Punkte sichern. Den 3:0-Sieg über den TSV Rantrum, gegen den man nach einem ärgerlichen Unentschieden aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen hatte, verdienten sich die Fockbeker allerdings richtig in der zweiten Halbzeit. Die Gastgeber hatten nach druckvollen zehn Minuten zu Beginn der Partie zunehmend Probleme, gegen die tief stehende Rantrumer Abwehr zu Chancen zu kommen. So endete die erste Hälfte ohne große Vorkommnisse torlos. Die Halbzeitansprache von Fockbeks Trainer Lothar Götz schien dann aber gefruchtet zu haben. Mit einer deutlich höheren Laufbereitschaft und größerem Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen zwangen die Fockbeker den Gegner zu Fehlern. So entschied der FCF in gerade einmal acht Minuten die Partie für sich. Zwei berechtige Foulelfmeter, die von Moritz Gersteuer und Lewin Traulsen verwandelt wurden sowie das vierte Saisontor von Leon Rathmann sorgten für klare Verhältnisse. „Im ersten Durchgang haben wir uns dem passiven Spiel der Rantrumer zu sehr angepasst. In der zweiten Halbzeit haben wir dagegen ordentlich Druck gemacht und den Gegner ziemlich beherrscht“, sprach Götz von einem verdienten Erfolg für seine Mannschaft. mna

Tore: 1:0 Moritz Gersteuer (46./FE), 2:0 Lewin Traulsen (53./FE), 3:0 Leon Rathmann (54.).

B-Junioren Süd

JSG Ratekau-Pansdorf – SG Nortorf/Ga./ GH NMS 2:2 (2:0) Die Gäste spielten eine ganz schwache erste Halbzeit und wirkten unkonzentriert. „Durch sehr viele Fehlpässe haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht“, erklärte SG-Trainer Klemens Groth. Folgerichtig führte die vor allem körperlich überlegene Heimelf zur Pause verdient mit 2:0 (7., 31.). In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Gäste stark verbessert und dominierten die Partie. Jan-Renke Irps gelang der Anschlusstreffer (56.), Fabien Schlack traf zum 2:2-Endstand (71.). Groth resümierte: „Wir sind gerade noch rechtzeitig aufgewacht und haben mit einer Energieleistung einen wichtigen Punkt geholt.“ tum

Tore: 1:0 Johannes Danielmeyer (7.), 2:0 Marwin Miljic (31.), 2:1 Jan-Renke Irps (56.), 2:2 Jannes Gregersen (71./ET).

C-Junoren NOrd

SG Rödemis/Husum – TSV Kropp1:2 (0:0) Im Kampf gegen den Abstieg verbuchte der TSV Kropp einen ganz wichtigen Sieg. Dabei zeigten sich die Kropper im Vergleich zur Vorwoche beim 0:5 gegen TuRa Meldorf stark verbessert, auch wenn die Platzverhältnisse in Husum kein Spiel auf hohem Niveau zuließen. Der TSV fand gut in die Partie und versäumte es, in seiner Druckphase in Führung zu gehen. Nach einigen ausgelassenen Chancen gaben die Gäste das Spiel aus der Hand und ließen nun auch die Gastgeber zu der einen oder anderen Möglichkeit kommen. Die Quittung für die Nachlässigkeiten bekamen die Kropper direkt nach der Pause. Nach einem Freistoß konnte der gänzlich freistehende Jan Wansiedler zum 1:0 für die Hausherren einschieben. Der TSV fand allerdings sofort in die Begegnung zurück und drängte auf den Ausgleich, der Mitte der zweiten Halbzeit dann auch fallen sollte. In einer unübersichtlichen Situation behielt Joshua Held die Übersicht und traf zum 1:1, nachdem seine Teamkollegen zuvor mehrere Male am gut reagierenden Torwart der Gastgeber gescheitert waren. Die Gäste zeigten nun den größeren Siegeswillen und belohnten sich für ihren Aufwand mit dem 2:1-Siegtreffer durch Arne Wiese. TSV-Trainer Oliver Held bescheinigte seinem Team nach dem Spiel eine anständige Leistung: „Der Ausgleich hat nochmal einige Kräfte freigesetzt und so kamen wir dann auch verdient zu diesem hart umkämpften Sieg.“ mna

Tore: 1:0 Jan Wansiedler (41.), 1:1 Joshua Held (53.), 1:2 Arne Wiese (61.).

D-Junioren Nord-Ost

SG Mittelholstein– SG Preetz/Kühren 2:1 (1:0) Der Sieg der Gastgeber kam auch für ihren Trainer Frank Behrens etwas überraschend, hatte die SG Preetz/Kühren zuvor doch noch kein Spiel verloren. „Das zeigt einmal mehr, wie ausgeglichen diese Staffel ist. Mit Ausnahme von Holstein Kiel kann jeder jeden schlagen.“ Mit Windunterstützung brachte Fabian Engbrecht die Mittelholsteiner in der Anfangsphase in Führung. Engbrechts Freistoß von der Mittellinie schien für den Gästekeeper nicht unhaltbar. Als Engbrecht sechs Minuten vor dem Abpfiff erneut per Freistoß zum 2:0 traf, schien der Sieg in trockenen Tüchern, doch Pascal Polonski gelang postwendend der 1:2-Anschlusstreffer für die Gäste. „Da wurden noch einmal Erinnerungen an das vergangene Wochenende wach, als wir auch kurz vor Schluss noch ein Tor kassiert haben“, meinte Behrens. Doch sein Team überstand die letzte Drangphase der Preetzer und kam laut Behrens zu „drei verdienten Punkten. Das war eine geschlossen gute Leistung meiner Mannschaft.“ hob

Tore: 1:0 Fabian Engbrecht (7.), 2:0 Fabian Egbrecht (54.), 2:1 Pascal Polonski (55.).


D-Junioren, Nord-West

SG Wiesharede/Sch.-L. – TSV Kropp0:2 (0:1) Mit einem überzeugenden 2:0-Auswärtserfolg konnte der TSV Kropp einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft auf Distanz halten. Dabei zeigte sich Kropps Trainer Kai Scheller mit dem Auftreten seiner Mannschaft überaus zufrieden: „Nach dem enttäuschenden Spiel in der Vorwoche haben wir heute komplett zu alter Stärke zurückgefunden. Die Jungs sind wirklich hoch motiviert und sehr konzentriert zu Werke gegangen.“ Die erste gefährliche Aktion der Partie führte gleich zum Führungstreffer für die Gäste durch Cosmo Lennart Nitsch. Der weitere Verlauf der Begegnung gestaltete sich sehr einseitig mit klarer Überlegenheit für den TSV. Trotz guter Möglichkeiten konnten die Kropper ihre Führung jedoch nicht entscheidend ausbauen, sodass es vom Spielstand her weiter spannend blieb. Die heimische SG war dennoch nie wirklich in der Lage, sich gute Chancen zu erarbeiten und der Kropper Defensive gefährlich zu werden. Das verdiente und längst überfällige zweite Tor für die Gäste sollte dann erst eine Minute vor dem Abpfiff fallen. Kropps Verteidiger Bosse Mildner krönte seine ganz starke Leistung mit dem Treffer zum 2:0, bei dem er den Ball nach einer von ihm selbst geschlagenen Ecke über Umwege zurückbekam und mit einem satten Schuss ins Tor traf. mna

Tore: 0:1 Cosmo Lennart Nitsch (3.), 0:2 Bosse Mildner (59.).

19. März 2014 · Landeszeitung
VL092

23.03.14

SG Wiesharde / Schafflund / Lindewitt SG Rödemis/Husum 0:2

2. Auswärtssieg in Folge

 

Am Sonntag, den 23. März, hatten wir unser nächstes Auswärtsspiel bei der SG Wiesharde/Schafflund/Lindewitt in Handewitt. Gegen den Tabellenletzten der  Verbandsliga Nord wollten wir unbedingt punkten.

Wir begannen dann auch sehr engagiert und motiviert, setzten Wiesharde gleich unter Druck und wollten mit einem frühen Tor gleich für klare Verhältnisse sorgen. Dies gelang uns dann auch, bereits nach  95 Sekunden konnte unser Kapitän und Toptorschütze Jonas die 1:0-Führung für uns besorgen. Ein perfekter Start gegen das körperlich starke und defensiv eingestellte Team aus Wiesharde. Wir wollten uns auf der 1:0-Führung jedoch nicht ausruhen, was uns zunächst auch gelang. Wir spielten weiter nach vorne und konnten bereits in der 7. Spielminute durch Timo das 2:0 nachlegen. Mit der sicheren Führung im Rücken ließen wir es dann zeitweise leider etwas ruhiger angehen. So schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, und der Ball wurde zu oft zu lange gehalten. So ließen wir die Wiesharder mehr ins Spiel kommen, ohne dass diese jedoch zu Großchancen kamen. Dann war Halbzeit. In der Halbzeit nahmen wir uns vor, weiter nach vorne zu spielen und  das 3:0 zu erzielen.

Leider rieben wir uns in der zweiten Halbzeit dann zu sehr in Zweikämpfen auf und verließen uns auf Einzelaktionen. In der Defensive standen wir weitestgehend sicher und ließen nur kleinere Chancen der Wiesharder zu. In der Offensive hätten wir sicher noch mehr machen können, wir kamen in der Schlussphase zwar noch zu der einen oder anderen Chancen durch Jonas, Timo und Hassan, aber insgesamt können wir  sicherlich mehr. Und so blieb es bis zum Schlusspfiff bei einem letztlich ungefährdeten 2:0 für uns. 

Insgesamt war es doch ein verdienter Sieg der Mannschaft. Sicherlich war das nicht unsere beste Leistung, sicherlich steckt noch viel mehr in dem Team, und wir werden alles tun, um in den kommenden Wochen noch  überzeugender zu gewinnen und bis Saisonende gemeinsam noch viele Punkte zu holen und eine tolle gemeinsame Zeit zu haben, in der neben dem sportlichem Ehrgeiz auch der Spaß nicht zu kurz kommt!

Danke !

Aufstellung:

Jannis – Nick · Arda · David · Max – Jon · Timo – Ole · Jan · Hassan - Jonas
eingewechselt: Jannik · Gesche · Kevin · Daniel

  Thorben Pauls
VL099

30.03.14

SG Rödemis/Husum TuRa Meldorf 0:2
Es liegt kein Spielbericht vor
VL104

05.04.14

SSG Rot-Schwarz Kiel SG Rödemis/Husum 3:0

Klare Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit

Am Samstag, den 05.April, bestritten wir unser nächstes Auswärtsspiel bei Rot/Schwarz Kiel, die bisher eine klasse Rückrunde spielten. Wir mussten an diesem Tag aufgrund von Verletzungen, Krankheiten und Konfirmationen auf sieben Spieler verzichten. Wir begannen die Partie dann auch konzentriert,  jedoch war der Mannschaft anzumerken, dass sie aufgrund der vielen Ausfälle und den damit verbundenen Umstellungen Schwierigkeiten hatte, in das Spiel hineinzukommen. Die Kieler machten von Beginn an Druck und gingen somit auch verdientermaßen nach elf Spielminuten in Führung. Wir kamen in der ersten Halbzeit nur selten in die Zweikämpfe und konnten nach vorne nur für wenig Entlastung sorgen, wodurch die Kieler zu weiteren guten Chancen kamen, dazu zählten unter anderem zwei Lattentreffer. In der 23. Spielminute konnten die Kieler dann das 2:0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, trotz Rückstandes den Kampf anzunehmen, richtig in die Zweikämpfe zu gehen und alles zu versuchen. Und auch wenn die Kieler bereits in der 40. Spielminute das 3:0 erzielen konnten, so machten wir es in der zweiten Halbzeit wesentlich besser als im ersten Durchgang. Wir standen defensiv besser, waren enger an unseren Männern dran - und vor allem kämpften wir. Die Jungs versuchten alles, gaben sich nicht auf und hielten bis zur letzten Spielminute dagegen. Keiner ließ sich hängen, und wir gaben uns nicht auf. Und gerade in der Schlussphase konnten wir uns auch die eine oder andere Chance erspielen, während unser sehr starker Torhüter Jannis auf der anderen Seite viele gefährliche Aktionen der Kieler klasse parieren konnte. Dann war Schluss! 3:0 für Kiel! Und doch macht die zweite Halbzeit Mut!

Insgesamt hat unser Team die schwierige Situation mit sieben Ausfällen gut gemeistert. Ich denke, jeder hat gesehen, dass die Jungs in der zweiten Halbzeit alles gegeben haben und sich eben nicht hängen lassen haben, sicherlich können wir spielerisch noch mehr. Trotzdem, die Mannschaft hat die Situation angenommen und in der zweiten Halbzeit eine gute kämpferische Leistung gezeigt. Daher kann man mit der Leistung in der zweiten Halbzeit auch absolut zufrieden sein.

Besonders bedanken möchte ich mich noch bei unseren C2–Spielern Tade, Mats und Noah, die heute ausgeholfen haben und ihre Sache allesamt sehr gut gemacht haben. Danke!

Unser nächstes Spiel werden wir erst am 8. Mai in Flensburg haben – Zeit zum Durchatmen. Nach für alle Beteiligten anstrengenden und turbulenten Wochen ist langsam wieder Normalität und Ruhe eingekehrt. Was vielleicht sogar mehr wert ist als drei Punkte! Nach der Osterpause werden wir dann noch fünf gemeinsame Pflichtspiele haben, bei denen diese Mannschaft alles versuchen und geben wird, um positive Resultate zu erzielen und Spaß zu haben. Davon bin ich überzeugt!

Aufstellung:

Jannis – Erik · Arda · David · Mats – Jon · Kevin – Jannik · Daniel · Tade · Ole
eingewechselt: Noah

Thorben Pauls
VL049

08.05.14

SG DGF/Stjernen Flensborg SG Rödemis/Husum 2:2

Umkämpftes Remis zum Auftakt der letzten Spiele

Am Donnerstag, den 8. Mai, hatten wir unser erstes Punktspiel nach der Osterpause in Flensburg. Die Flensburger belegen den 6. Platz der Verbandsliga Nord und wir punktgleich den 7. Platz. Daher war unser Ziel klar: Mit einem Sieg wollten wir die Flensburger in der Tabelle überholen.

Das Team begann dann auch sehr engagiert und konzentriert. Es entwickelte sich in der Anfangsphase ein sehr offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer konnten wir uns jedoch ein Übergewicht verschaffen. Wir spielten sehr gut und zielstrebig nach vorne und konnten uns immer wieder gute bis sehr gute Chancen erspielen. Gerade unser schneller Stürmer Jonas kam immer wieder in aussichtsreiche Positionen.

In der 23. Spielminute konnten die Flensburger Jonas wiederum nicht stoppen. Als letztes Mittel zogen sie das Foul im Strafraum – Elfmeter!  Den Elfmeter konnte Nick dann souverän zur 1:0-Führung für uns verwandeln. Von nun spielten wir guten Fußball, gewannen die Zweikämpfe, attackierten die Flensburger früh, und in der 26. Spielminute konnte sich Jonas dann für seine gute Leistung »mit seinem Tor zum 2:0« belohnen. Kurz vor der Pause konnte sich Hassan dann nochmal über Außen durchsetzen und die erste Halbzeit mit einem gefährlichen Torschuss beenden.

Eine gute erste Halbzeit von uns und eine verdiente Führung. Aber gewonnen war da Spiel noch lange nicht, denn auch die Flensburger konnten immer wieder gefährliche Akzente setzen. Daher wollten wir mit einem frühen 3:0 in der zweiten Halbzeit schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Dies gelang uns dann auch (fast). In der 39 Spielminute erzielte wiederum Jonas das 3:0 für uns, jedoch wurde dieses Tor vom Schiedsrichter - aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung - nicht gegeben.Schade! Die Flensburger wurden in der zweiten Halbzeit dann immer stärker und wollten mit aller Macht den Anschlusstreffer erzielen. Wir ließen uns leider zu weit in die eigene Hälfte hineindrängen.Gerade über die Außen kamen die Flensburger immer öfter zu gefährlichen Aktionen und konnten in der 54. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Von da an warfen die Flensburger alles nach vorne, wir wiederrum konnten den einen oder anderen Konter nicht souverän genug zu Ende spielen. So kam es, wie es kommen musste: In der 63 , Spielminute konnten die Flensburger durch ein abgefälschtes Bogenlampentor den 2:2-Ausgleich erzielen.

In den letzen Minuten gaben wir dann nochmal alles und hatten auch noch zwei gute Chancen auf die erneute Führung. Dann war aber Schluss! Ein sicher nicht unverdientes 2:2, aber trotzdem war da mehr möglich.

Die Jungs sind gut aus der Osterpause gekommen und haben klar gezeigt, dass wir bis zum Saisonende weiterhin gemeinsam alles geben und noch möglichst viele Punkte holen wollen. Nach vorn!

Aufstellung:

Jannis – Erik · David · Arda · Nick – Jon · Ole – Hassan · Jan · Max · Jonas
eingewechselt: Jannik · Kevin

Tore: Jonas · Nick
Thorben Pauls
VL109

11.05.14

SG Rödemis/Husum SG DGF/Stjernen Flensborg 4:2

Kämpferisch überzeugende Leistung der Mannschaft

Am Sonntag, den 11. Mai, hatten wir das Rückspiel gegen die SG DGF/Stjernen Flensborg. Nachdem wir am Donnerstag durch das 2:2 noch nicht an unserem Tabellennachbarn vorbeiziehen konnten, wollten wir die erneute Chance heute unbedingt nutzen.

Kampfgeist, Wille und Leidenschaft. All das war heute auf dem durch Regen durchnässtem Boden wichtig. Und die Mannschaft zeigte genau das. Wir begannen motiviert und versuchten die Flensburger von Beginn an unter Druck zu setzen und zu beschäftigen. Was zunächst auch gut gelang. Als sich Ole, der sich für das Team immer reinhängt und im Mittelfeld unglaublich viele Löcher stopft, über Rechtsaußen ein Herz fasste, an den Gegnern vorbeisprintete und den Ball im Tor unterbringen konnte, war die Führung perfekt.

Wir wollten uns auf dieser Führung nicht ausruhen und weiter nachsetzen. Jedoch mussten wir dann das 1:1 hinnehmen. Aus klarer Abseitsposition konnten die Flensburger den 1:1-Ausgleich erzielen.

Wenig später wurde Timo dann im eigenen Strafraum umgestoßen, der fällige Pfiff blieb aus, und in der Folge konnten die Flensburger die 2:1-Führung erzielen.                   

Ärgerlich, so kann es auch mal laufen, du spielst eine eigentlich gute Anfangsphase und liegst dann trotzdem unberechtigt zurück. Aber überall im Leben werden Fehler gemacht, auch auf dem Fußballplatz, das Entscheidende ist, was man draus macht!

Wie das Team diesen Rückstand dann aber wegsteckte, davor muss man Respekt haben. Natürlich war die Stimmung von nun an aufgeheizt, aber die Jungs legten all ihre Kraft in das Fußballspielen. Und wurden nicht hektisch oder übereifrig. Wir kämpften uns zurück und wollten uns nicht unterkiregen lassen. Das war stark! Jon erkämpfte sich auf der Sechs immer wieder die Bälle und leitete dadurch immer wieder Angriffe ein. Hassan und Jonas setzten die gegnerischen Verteidiger immer wieder unter Druck und arbeiteten auch mit nach hinten. Beide gingen voll in die Zweikämpfe und stellten die gegnerische Verteidigung vor viele Probleme. Jeder schmiss sich in die Zweikämpfe, das sah gut aus. Und schließlich konnten wir uns dann auch mit dem 2:2 durch Jannik belohnen. Das Team wollte aber mehr, und das merkte man, als Jonas dann im Strafraum gelegt wurde, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan, der heute keinen Zweikampf scheute, dann souverän zum 3:2, der  Jubel war groß. Das Spiel war gedreht, wir zeigten eine tolle Moral. Dann war Pause.

Nach turbulenten 35 Minuten mussten in der Halbzeit alle erstmal wieder etwas runterkommen. Wir wollten uns weiter auf das Wesentliche, auf das, was wir beeinflussen können, konzentrieren. Dann werden wir am Ende als Sieger vom Platz gehen, da waren wir uns sicher.

Die zweite Halbzeit wurde von beiden Seiten sehr kämpferisch und streckenweise emotional geführt. Jedoch behielten wir die Ruhe, wir ließen keine wirklichen Großchancen zu und konnten nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen. Am Ende konnten wir uns dann auch mit dem 4:2 durch Hassan, der in der Offensive extrem viel wirbelte und viel Druck auf den Gegner ausübte, belohnen - eine starke Einzelaktion. Die eine starke Teamleistung gut abrundete.

Dann war Schluss! Sieg!

Heute kann man der Mannschaft ein Kompliment machen. Sie ist hier heute als absolute Einheit aufgetreten, wirklich jeder hat sein Bestes gegeben, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir haben uns nicht unterkriegen lassen und Ruckschläge weggesteckt. Wir haben gekämpft, und am Ende hat sich die Mannschaft dann für ihre Leistung auch belohnt. Dabei hat die Einstellung bei allen gestimmt. Dabei möchte ich heute auch nochmal Max loben, der seit mehreren Wochen auf der Postion des Außenverteidigers spielen muss, obwohl er sich in der Offensive wesentlich wohler fühlt und auch dort immer gute Leistungen gebracht hat. Aber ohne zu murren, stellt er sich in den Dienst der Mannschaft und bringt auch auf dieser Position Woche für Woche starke Leistungen.

Nächste Woche in Leck wollen wir dann unbedingt nachlegen! Gemeinsam, als Team! Nach vorn!

Aufstellung:

Jannis – Erik · Arda · Timo · Max – Jon – Ole · Jannik – Jan – Hassan · Jonas
eingewechselt: Kevin · Gesche

Tore: Ole · Jan · Jannik · Hassan
Thorben Pauls
VL116

18.05.14

SG Ladelund-Achtrup-Leck SG Rödemis/Husum 5:3
VL125

25.05.14

SG Rödemis/Husum FC Angeln 02 0:4
Zum Vergrößern klicken Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken Zum Vergrößern klicken

Zum Vergrößern klickenBei strahlendem Sonnenschein sollten wir am Sonntag, den 25. Mai, auf den FC Angeln 02 treffen. Eine absolute Topmannschaft der Verbandsliga Nord. Dabei mussten wir  mit Jonas, Hassan und Timo den Ausfall von drei Stammkräften hinnehmen.

Gegen das Team aus Angeln  begannen wir dann auch zunächst sehr konzentriert, wir standen defensiv gut  und ließen in den ersten zehn Minuten der Partie keine nennenswerten Chancen der Gäste zu, wir selbst versuchten nach Balleroberungen schnell umzuschalten, um so selbst zu Torchancen zu gelangen. Das Team aus Angeln versuchte oftmals, mit langen Bällen auf ihre schnellen Offensivleute für Gefahr zu sorgen. Nach 15 Minuten klappte dies dann auch, und das Team aus Angeln konnte mit 1:0 in Führung gehen. Wir zeigten uns geschockt von dem Gegentreffer, was Angeln eiskalt ausnutzte, und nur eine Minute nach dem 1:0 das 2:0 erzielte. Extrem ärgerlich, denn bis dahin hatten wir es nicht schlecht gemacht. Die Mannschaft fing sich aber wieder und ließ sich trotz des Rückstandes und der enormen Hitze nicht hängen. So ließen wir bis zur Halbzeit nur noch wenige Torchancen zu und konnten uns selbst kleinere Chancen erspielen.

Dann war Pause. Wir lagen 2:0 zurück, aufgrund von zwei total verpennten Minuten.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel relativ offen, wir gaben uns nicht auf und spielten mit. Es gab vereinzelte Torchancen auf beiden Seiten. Und sicher hätten auch wir ein Tor machen können. Aber es sollte nicht sein. In der 60. Spielminute konnte Angeln mit dem 3:0 dann für die Entscheidung sorgen, ehe sie in der 64. Spielminute dann noch auf 4:0 erhöhten. Dann war Schluss !

Sicher war das heute nicht unsere beste Lesitung, sicher können wie noch viel mehr als das, was wir heute gezeigt haben. Jedoch hatten wir mit dem FC Angeln auch ein sehr starkes Team zu Gast, und nach dem 2:0 war es dann auch sicherlich sehr schwer, bei diesem Gegner und der enormen Hitze, das Spiel noch zu drehen. Aber das Team - und das ist enorm wichtig - hat sich in der zweiten Halbzeit nicht hängen lassen und alles versucht, um noch ein Tor zu erzielen. Das ist wichtig! Es sollte an diesem Sonntag einfach nicht klappen mit weiteren Punkten.

Nun steht nächste Woche auch schon das letzte Pflichtspiel der Saison 13/14 an. Und dass wir nach einer turbulenten Saison am Ende wieder nur noch über den Fußball, vergebene Chancen und Möglichkeiten diskutieren, ist sicher ein großer Gewinn. Und ganz egal, wie das Spiel am Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Kronshagen ausgehen wird (Jeder wird alles geben, da bin ich mir sicher!): Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft, auf jeden einzelnen, der zu diesem Jahr beigetragen hat.

Ihr alle seid klasse!

Aufstellung:

Jannis – Erik · Arda · David · Nick – Max · Jon · Daniel – Ole · Jan · Jannik
eingewechselt: Kevin

Thorben Pauls
VL127

31.05.14

SG Rödemis/Husum TSV Kronshagen 0:1

"Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, und im Regen steht niemand allein!"

Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern Klicken

Am Samstag, den 31. Mai, stand das letzte Pflichtspiel der Saison für die C1 an. Mit dem TSV Kronshagen erwartete uns ein absolutes Topteam der Verbandsliga Nord, das sogar noch die Chance auf den Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga hatte.

Mein Team zeigte heute allerdings eine sehr engagierte Leistung. Wir verteidigten sehr gut und konzentriert, und jeder war gewillt, heute noch einmal alles zu geben - für das Team. Jeder schmiss sich in die Zweikämpfe. Die Verteidigung um Erik, Arda, David und Nick stand sicher und gewann enorm viele Zweikämpfe, und Ole und Jon, unsere beiden Sechser, schmissen sich in jeden Zweikampf. So zwangen wir die Kronshagener immer wieder, hinten rum zu spielen oder lange Bälle zu schlagen. Das sah gut aus! Und so ging es dann auch mit dem 0:0 in die Pause.

Mit der Defensivleistung konnte man mehr als zufrieden sein, in der Offensive wollten wir in der zweiten Halbzeit aber für mehr Entlastung sorgen und noch mutiger auftreten. Aufgrund einer Verletzung von Arda mussten wir in der Defensive zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch etwas umstellen, so stellte sich Jon in den Dienst der Mannschaft und nahm die Position neben David in der Innenverteidigung ein. Und Jon machte seine Sache dann auch klasse und opferte sich für die Mannschaft auf! 

Die zweite Halbzeit begannen wir ähnlich konzentriert wie die erste, jedoch mussten wir in der 41. Spielminute den 0:1-Rückstand hinnehmen. Wer nun aber glaubte, dass die Partie gelaufen sei, der sah sich getäuscht. Die Mannschaft zeigte einmal mehr, wie viel Charakter sie hat! Durch die Umstellung auf ein 4-1-2-1-2 kamen wir in der Offensive nun zu immer mehr guten Chancen und drückten auf den Ausgleich. So hatten wir noch einige tolle Chancen, beispielsweise durch Jonas, Max oder Jan. Und nach einem Freistoß von Hassan konnten wir den Ball leider nur an den Pfosten setzen. Jeder machte mit, man merkte, die Mannschaft wollte hier nochmal etwas erreichen. Doch trotz guter Leistung sollte der Ausgleich nicht mehr fallen. Schade, die Jungs hätten sich das 1:1 verdient gehabt. Aber trotzalledem war es eine gute Leistung, die Jungs haben Spaß gemacht und allen Beteilligten ein spannendes, umkämpftes Fußballspiel geboten. So können wir diese Saison mit erhobenem Haupt verlassen. Jungs ich bin stolz auf Euch!

Und wir gratulieren dem Heider SV ganz herzlich zum Aufstieg in die Scleswig-Holstein-Liga!

Aufstellung:

Jannis – Erik · Arda · David · Nick – Ole · Jon – Max · Jan · Hassan – Jonas
eingewechselt: Jannik · Daniel · Kevin

Thorben Pauls
FS

15.06.14

Sporthaus Husum CUP    

Auch Werder kommt

Sporthaus Husum-Cup in Löwenstedt mit 82 Teams

Löwenstedt (sh:z) - Doppeltes Jubiläum: Der SV Blau-Weiß Löwenstedt wird 50 Jahre alt und von heute an steht zum 20. Mal das Jugendfußball-Turnier der SG LGV Obere Arlau an. 82 Teams kämpfen in ihren Altersklassen um den Sporthaus Husum-Cup. Im gewohnten Jeder-gegen-Jeden-Modus geht es um Wanderpokale und attraktive Preise.

Heute (17 Uhr) eröffnen sieben C 2-Juniorenteams das Turnier, der Sonnabend gehört den jüngeren Fußballern. Für Abwechslung sorgt eine Hüpfburg. Am Sonntag freut man sich auf ein besonderes Highlight: Die 5. C-Jugend des SV Werder Bremen kommt mit zwei Mannschaften zum C 1-Turnier. Die Jungs von der Weser bleiben das gesamte Wochenende in Löwenstedt und verbringen die Zeit gemeinsam mit der C-Jugend der SG LGV Obere Arlau. SG-Coach Stephan Clausen stellte die Kontakte her. „Werder ist eine der wenigen hochklassigen Mannschaften, die Breitensport im Jugendfußball anbietet. Natürlich haben wir nicht die C 1 eingeladen, diese Mannschaft wäre hier fehl am Platze“, sagt Jugendwart Maik Christiansen. Werder bekommt es unter anderem mit zwei Teams der SG Husum/Rödemis und den Gastgebern zu tun.

Die knapp 800 Kinder und Jugendlichen freuen sich über Unterstützung und zahlreiche Fans. Für Essen und Trinken sorgen Förderverein und zahlreiche ehrenamtliche Helfer.

Zeitplan: Freitag 17 Uhr C 2-Junioren (sieben Teams).
Sonnabend: 9.30 Uhr E 2-Junioren, 11 Uhr E 3-Junioren, 12.30 Uhr F 2- und G 2-Junioren, 14 Uhr G 1- und F 1-Junioren, 14.30 Uhr D 2-Junioren (jeweils sieben Mannschaften).
Sonntag: 10 Uhr C 1-Junioren (zwölf Teams), 11 Uhr E 1- und D 1-Junioren (jeweils sieben Teams).
Die Altersgruppen der C- bis G-Junioren spielen auf Kleinfeld.

4. Juni 2014 · Stormarner Tageblatt

Saisonabschluss

Abschlussstatistiken

SG Rödemis/Husum

 8.  Platz    41:51 Tore     27. Punkte


Beste Torschützen :
1. Jonas  12 Tore // Jan 12 Tore
2. Jannik 4 Tore
3. Hassan, Ole, Timo, Nick je 2 Tore
4. Daniel, Max, Erik je 1 Tor

Das war's! Das war das letzte Spiel der SG Rödemis/Husum. Und auch mein letztes Spiel als Trainer dieser fantastischen Truppe. Eine Truppe, die wunderbar harmonierte, die viel Freude machte. Das ist schon ein ganz toller Haufen mit fantastischen Charakteren und Fußballern. 16 junge Menschen, mit denen man eine ganze Menge Spaß haben kann und die einen unglaublichen Zusammehalt haben. Ein Team halt!

Und diese Zeilen hier zu verfassen, fällt mir alles andere als leicht...

Ich bin für diese Zeit, die ich hier mit den Jungs und Mädels erleben durfte, unglaublich dankbar. Ich konnte in dieser Zeit enorm viel lernen. Ich habe extrem viele ganz besondere Menschen kennenlernen dürfen. Diese Truppe ist mir ganz mächtig ans Herz gewachsen. 

Dabei hätte die Saison nicht turbulenter sein können, dass ich dabei seit dem 20.02.14 für diese Mannschaft verantwortlich war, war für mich zu Beginn sicher auch alles andere als einfach und sehr zeitintensiv, allerdings habe ich trotzdem nicht lange überlegt. Denn eines war mir wichtig: Es musste weitergehen! Diese Jungs und Mädels, die eigentlich nur eines wollen – nämlich Fußballspielen und Spaß haben – waren dabei Motivation genug. Und letztenendlich bin ich als Person auch gar nicht so wichtig, denn ohne die Unterstützung von Verantwortlichen, Eltern und Spielern wäre das sicher in der Form nicht möglich gewesen. Zumal weitere Hiobsbotschaften ja folgen sollten... Aber gut, das ist nun Vergangenheit!

Viele der Jungs kenne ich nun schon über drei Jahre lang. Durch zwei gemeinsame Österreichfahrten und unzählige weitere Aktionen ist man schon zusammengewachsen. Und ich muss sagen, insgesamt betrachtet war es eine fantastische Zeit, eine Zeit, in der auch ich ganz viel Spaß hatte, in der es enorm viele tolle Momente gab, die ich nicht vergessen werde. Besonders wertvoll waren dabei vor allem die kleinen Momente, die kleinen Gesten, intensive Gespräche mit einigen Spielern, die weit über den Fußball hinaus gingen und das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, was so sicher nicht selbstverständliuch ist. Ich hoffe, ich konnte den Ansprüchen zumindest in Teilen gerecht werden.  

Was bleibt nun aus dieser Zeit? Ich denke, eine ganze Menge. Vor allem aber bleibt für mich die Erkenntnis, dass ich diese Zeit, trotz aller Schwierigkeiten, auf keinen Fall missen möchte. Denn es war ne geile Zeit!

Und am Ende sollte man eines nicht vergessen, viel wichtiger als ein Sieg sind die Menschen, die dahinter stehen. Unser größter Sieg ist dabei sicherlich, dass keiner sich hat unterkriegen lassen und dass wir gemeinsam doch eine ganze Menge Spaß hatten und die restlichen Wochen hoffentlich noch haben werden.

Daher bleibt mir am Ende nur eines, nämlich Danke zu sagen. Ich bedanke mich bei allen, die uns in den letzten Monaten unterstützt haben. Bei allen Eltern, die während unserer Spiele verkauft haben wie die Weltmeister, die uns bei jedem Auswärtsspiel toll unterstützt haben und enorm engagiert waren. Bei Charly und Björn, die mich immer unterstützt haben. Aber vor allem bedanke ich mich bei denen, um die es hier geht -  bei der Mannschaft, die trotz der vielen Rückschläge immer mitgezogen hat, die diesen schwierigen Weg mitgegangen ist.

Danke! Danke, Jannis! Danke, Ole! Danke, David! Danke, Jan! Danke, Nick! Danke, Erik! Danke, Arda! Danke, Max! Danke, Gesche! Danke, Kevin! Danke, Jon! Danke, Jannik! Danke, Daniel! Danke, Hassan! Danke, Jonas! Danke,  Timo!

Ich danke Euch für Euer Vertrauen! Und wünsche Euch allen von ganzem Herzen für Eure weitere Zukunft sowohl sportliche als auch private Erfolge! Geht Euren Weg! Jeder einzelne von Euch ist klasse, ich werde euch vermissen!

In diesem Sinne: Ich freue mich auf die verbleibenden Wochen mit Euch. Auf die Turniere! Auf den Abschluss! Ich bin stolz, dass ich Euch ein Stück auf Eurem Weg begleiten durfte!

„Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbeizieht. Sondern zu lernen, im Regen zu tanzen.“

  Thorben Pauls
 

 

Abschlusstabelle C-Junioren Verbandsliga Nord Schleswig-Holstein 2013/14

Platz Mannschaft Spiele gewonnen unentschieden verloren Torverhältnis Tordifferenz Punkte Trend
1 Heider SV 22 17 2 3 95 : 42 53 53
2 TSV Kronshagen 22 16 3 3 93 : 22 71 51
3 TuRa Meldorf 22 15 3 4 70 : 38 32 48
4 FC Angeln 02 22 14 4 4 81 : 24 57 46
5 SSG Rot-Schwarz Kiel 22 13 4 5 59 : 35 24 43
6 SG Ladelund-Achtrup-Leck 22 9 2 11 60 : 82 -22 29
7 SG DGF/Stjernen 22 7 7 8 56 : 47 9 28
8 SG Rödemis/Husum 22 8 3 11 41 : 51 -10 27
9 TSV Kropp 22 5 3 14 31 : 59 -28 18
10 SV Frisia 03 Risum-Lindholm 22 5 2 15 34 : 89 -55 17
11 TSV Schönberg 22 4 4 14 37 : 79 -42 16
12 SG Wiesharde/Schafflund/Lindewitt 22 0 1 21 15 : 104 -89 1

 



 

 


seit 1. Mai 2014
Counter script