E 1-JUGEND (U10/U11) 2013/14  
Die Mannschaft Der Spielbetrieb Abschlusstabelle Ergebnisdienst Trainer / Kontakt / Trainingszeiten / Trainingsorte
zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 28.10.2018 17:38

 

Die Mannschaft der Jahrgänge 2003 und 2004

 

Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Trainingszeiten und -orte

Herbert Lorenzen

 

montags
& mittwochs


16.00 - 17.30 Uhr


Friesenstadion
B-Platz

Kontakt

per Telefon: 04841/772102

per Handy: 0175/3776548

per E-Mail: LorenzenHerby@t-online.de
14.08.2013 Dänische Gäste holen drei Pokale sh:z-Nordfriesland Sport
41 Mannschaften bei den Jugendfußball-Turnieren des TSV RW Niebüll um den VR-Junior-Cup
Mit Eifer bei der Sache: Die E-Mädchen des TSV RW Niebüll (weiße Trikots) und der FSG Goldebek-Arlewatt kämpften um jeden Ball. Foto: pustal

Niebüll (pu) - Bei der 4. Auflage des VR-Junior-Cups des TSV Rotweiß Niebüll am Sonnabend kämpften 41 Fußball-Jugendteams in sechs Altersklassen um die Pokale. „Zwei Mannschaften haben abgesagt, aber wir konnten noch reagieren und haben Ersatz gefunden. Ansonsten läuft alles sehr gut und rund“, freute sich Chef-Organisator Jan Petersen. Der hatte viel zu tun, denn er war Turnier gleichzeitig noch als Trainer und als Schiedsrichter gefordert.

Sehr erfolgreich spielten die Teams aus Dänemark auf, drei der sechs Pokale nahmen die Mannschaften von Tønder SF mit nach Hause. Bei der männlichen C-Jugend (U 13) setzten sich die Dänen gegen sieben weitere Gegner durch. Zweiter wurde der SV Frisia 03 vor der SG Ladelund-Achtrup-Leck. In der E-Jugend (U 11) war Tønder SF ebenfalls erfolgreich und verwies die Husumer SV und die JSG Arlewatt-Hattstedt auf die Medaillen-Plätze. Bei den Jüngsten in der E-Jugend (U 10) holten sich die Gastgeber den Pokal. Zweiter wurde der SVFrisia 03 vor dem Team Sylt.

Bei den E-Mädchen ging der Pokal nach spannenden Spielen an die SG Langenhorn-Enge vor dem TSV RW Niebüll I und II. Bei den D-Mädchen dominierte erneut Tønder SF. Die Zweite gewann hier vor der Ersten den Pokal, Dritte wurde Hojer IF. Bei den C-Mädchen siegte Hojer IF vor der SG Westerdöfft und dem TSV RW Niebüll.

Ergebnisse: C-Jugend (U 13): 1. Tønder SF, 2. SV Frisia 03 Risum-Lindholm, 3. SG Ladelund-Achtrup-Leck, 4. TSV RW Niebüll II, 5. TSV RW Niebüll, 6. Team Sylt, 7. SG Wiedingharde-Emmelsbüll, 8. TSV Klixbüll. E-Jugend (U 11): 1. Tønder SF, 2. Husumer SV, 3. JSG Arlewatt-Hattstedt, 4. Team Sylt, 5. IF Tönning, 6. TSV RW Niebüll.
E-Jugend (U 10): 1. TSV RW Niebüll II, 2. SV Frisia 03, 3. Team Sylt, 4. TSV Nord Harrislee, 5. TSV RW Niebüll 3, 6. Rödemisser SV.
C-Mädchen (U 15): 1. Hojer IF, 2. SG Westerdöfft, 3. TSV RW Niebüll, 4. PTSK Kiel, 5. TuRa Meldorf, 6. SG Wiedingharde-Emmelsbüll, 7. SG Langenhorn-Enge, 8. TSV RW Niebüll II.
D-Mädchen (U 13): 1. Tønder SF II, 2. Tønder SF 3. Hojer IF, 4. SG Ladelund-Achtrup, 5. FC Wiesharde, 6. TSV RW Niebüll, 7. SG Langenhorn-Enge, 8. FSG Goldebek-Arlewatt.
E-Mädchen (U 11): 1. SG Langenhorn-Enge, 2. TSV RW Niebüll, 3. TSV RW Niebüll II, 4. FSG Goldebek-Arlewatt, 5. MTV Leck.

12.06.2013 E-Junioren freuen sich in Rotenhof auf "Dino Hermann" Landeszeitung 

Rotenhof (mna) - Am Sonnabend lädt der TuS Rotenhof zum jährlichen Wäscherei-Krause-Cup für E-Jugendmannschaften ein. 24 Mannschaften kämpfen ab 9.30 Uhr auf der Sportanlage in Rotenhof in vier Gruppen zunächst um den Einzug ins Achtelfinale, bevor es im K.o.-System weitergeht.

Der Gastgeber geht mit drei Teams an den Start und kann unter anderem so namhafte Mannschaften wie den FC St. Pauli und Holstein Kiel begrüßen. Für das internationale Flair sorgen die Gäste aus Kolding. Sowohl die Vereine IF als auch BK haben ihr Kommen angekündigt. Das Organisationsteam um Robert Venzke freut sich zudem auf einen ganz besonderen Gast, denn ab 12.30 Uhr wird das Maskottchen des Hamburger SV, Dino Hermann, erwartet. Außerdem erwartet die Besucher auch eine große Tombola, bei der bis zu 600 Preise verlost werden.

Gruppe A: TuS Rotenhof E1, Kolding BK (Mannschaft B), TSV Kropp, FC St. Pauli, SVHamweddel, TSV Bordesholm Gruppe B: TuS Rotenhof E2, Kolding BK (Mannschaft A), Rendsburger TSV, SG Friedrichstadt-Seeth-Drage, IF Stjernen Flensborg, Eidertal Molfsee (Mannschaft A) Gruppe C: TuS Rotenhof E3, Eckernförder MTV, Kolding IF (Mannschaft A), Gettorfer SC, TSV Karby, Brekendorfer TSV Gruppe D: Kolding IF (Mannschaft B), Holstein Kiel, SV Alemannia Wilster, Husumer SV, TSV Neudorf-Bornstein, Eidertal Molfsee (Mannschaft B)

18.06.2013 Nervenstarke Rotenhöfer erst im Finale gestoppt Landeszeitung 
Gleich drei Mal muss der Nachwuchs des TuS beim Wäscherei-Krause-Cup ins Neunmeterschießen
Stolzer Zweiter: Die E1 des TuS Rotenhof präsentiert ihren Pokal. Foto: Landt (2)

Rendsburg (Marcel Nass) - Als Schiedsrichter Niklas Johansson das Endspiel des Wäscherei-Krause-Cups für E-Jugendmannschaften abpfiff, kannte der Jubel bei dem Team A des dänischen Vertreters Kolding BK keine Grenzen mehr. Mit 1:0 gewann der KBK im Finale gegen den gastgebenden TuS Rotenhof und sicherte sich dadurch die begehrte Trophäe des Turniersiegers.

Schon in der Vorrunde des mit 24 Mannschaften besetzten Fußball-Turniers ließ sich ein leichter Trend erkennen. Mit jeweils 15 Punkten und damit der vollen Ausbeute sicherten sich Kolding BK (A-Mannschaft) und Kolding IF (A-Mannschaft) den jeweils ersten Platz in ihren Gruppen. Auch Turnierfavorit Holstein Kiel ließ in seiner Gruppe nichts anbrennen und marschierte ebenfalls ohne Punktverlust ins Achtelfinale. Aus dem Rendsburger Raum überzeugte in der Vorrunde der TuS Rotenhof (E1), der sich mit vier Siegen und nur einem Unentschieden den Gruppensieg sicherte. Auch die A-Mannschaft des Rendsburger TSV zog durch das Erreichen des dritten Platzes in ihrer Gruppe ins Achtelfinale ein.

Fußballballett: Rotenhofs Esken Starck (l.) im Duell mit einem Gegenspieler.

In der halbstündigen Pause nach der Gruppenphase gab es für Eltern und Spieler ein weiteres Highlight. Dino Hermann, Maskottchen des Hamburger SV, stattete dem Turnier einen Besuch ab und sorgte bei vielen Kindern für einen unvergesslichen Tag.

Im Achtelfinale blieben dann die großen Überraschungen aus, sodass sich Mannschaften wie Holstein Kiel und der FC St. Pauli für das Viertelfinale qualifizierten. Die Hamburger hatten allerdings beim 2:1-Sieg gegen den Rendsburger TSV, der mindestens auf Augenhöhe agierte, eine gehörige Portion Glück. Auch der Gastgeber tat sich schwer und setzte sich erst im Neunmeterschießen gegen Eidertal Molfsee durch. Im Viertelfinale standen die Rotenhöfer gegen Alemannia Wilster vor einer hohen Hürde und erreichten erneut mit viel Glück nach Neunmeterschießen die nächste Runde. Holstein Kiel sicherte sich nach einer überzeugenden Leistung durch ein 4:1 gegen den FC St. Pauli das Halbfinalticket und traf dort auf die starken Dänen aus Kolding, die mit ihren Gegnern in den Runden zuvor wenig Probleme hatten.

In einem spannenden und gutklassigen Halbfinale setzten sich die Koldinger in ihrem bis dato schwersten Spiel dann aber verdient mit 1:0 durch und ließen somit den Kieler Traum vom Turniersieg zerplatzen. In ihrem Halbfinale musste der Rotenhöfer Nachwuchs nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit gegen IF Stjernen Flensborg zum dritten Mal an diesem Tag ins Neunmeterschießen und behielt auch dort den kühleren Kopf. „Vor jedem Training üben wir das Neunmeterschießen. Das hat sich heute ausgezahlt“, freute sich Trainer und Veranstalter Robert Ventzke über den Finaleinzug seiner Mannschaft. Das anschließende Finale war für den jetzigen Favoriten aus Kolding dann alles andere als ein Selbstläufer. Nach einer frühen Führung für den KBK warfen die Gastgeber alles nach vorne und konnten sich dadurch einige Chancen zum Ausgleich erspielen. Ein guter Koldinger Torwart oder das Aluminium sollten dann aber den Traum vom Turniersieg zerplatzen lassen. Dennoch überwog im Lager der Rotenhöfer eher die Freude über die gute Turnierleistung. „Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft, aber Kolding ist der verdiente Sieger“, erkannte auch Ventzke an.
SPIELPLAN 2014/15 - Kreisliga Nordfriesland · Staffelleiter: Hanni Cordts · 04881 7747 · Email: Cordts.hus@t-online.de
Spiel-ID Datum Heim Gast Ergebnis / Berichte E 1-Jugend
KP-VF 14.08.13 SG Langenhorn/Enge Husumer SV 6:2
040910001 25.08.13 Husumer SV TSV Rantrum 22 : 0
040910004 31.08.13 SG Friedrichstadt / Seeth-Drage Husumer SV 0 : 13
040910008 07.09.13 TSV Rot-Weiß Niebüll 2 Husumer SV 4 : 5
040910010 15.09.13 Husumer SV JSG Hattstedt / Arlewatt 2 : 6
040910014 22.09.13 JSG Mitte NF 2 Husumer SV 2 : 10
040910016 30.09.13 TSV Rantrum Husumer SV 2 : 16
040910019 21.10.13 Husumer SV SG Friedrichstadt / Seeth-Drage 11 : 1
040910023 27.10.13 Husumer SV TSV Rot-Weiß Niebüll 2 11 : 5
040910025 08.11.13 JSG Hattstedt / Arlewatt Husumer SV 7 : 2
040910029 17.11.13 JSG Mitte NF 2 Husumer SV 0 : 9
HKM 26.01.14 Futsal-KM Vorrunde 3. Platz
040559004 23.03.14 Husumer SV SG Langenhorn / Enge 0 : 5
040559007 30.03.14 Husumer SV IF Tönning 3 : 6
040559011 11.04.14 Team Sylt Husumer SV 2 : 1
040559013 13.04.14 Husumer SV JSG Hattstedt / Arlewatt 2 : 7
040559018 04.05.14 Husumer SV SG LGV Obere Arlau 4 : 8
040559019 11.05.14 SG Langenhorn / Enge Husumer SV 5 : 2
040559022 16.05.14 IF Tönning Husumer SV 6 : 4
040559026 25.05.14 Husumer SV Team Sylt 4 : 3
040559028 01.06.14 JSG Hattstedt / Arlewatt Husumer SV 12 : 2

 

Abschlusstabelle E 1 Kreisliga Nordfriesland 2013/14

Platz Mannschaft Spiele gewonnen unentschieden verloren Torverhältnis Tordifferenz Punkte Trend
1 JSG Hattstedt/Arlewatt 10 10 0 0 62 : 10 52 30
2 SG Langenhorn/Enge 10 6 2 2 38 : 21 17 20
3 SG LGV Obere Arlau 10 6 2 2 44 : 35 9 20
4 IF Tönning 10 3 0 7 29 : 55 -26 9
5 Team Sylt 10 2 0 8 18 : 35 -17 6
6 Husumer SV 10 1 0 9 24 : 59 -35 3

 

SPIELBERICHTE  
Das war Spitze!  

Zum ersten Punktspiel bekamen wir es mit dem TSV Rantrum zu tun.

Die Jungs versuchten das Pokalausscheiden vergessen zu machen und so spielten wir konzentriert.

Schnell führten wir hoch und es spielte nur noch eine Mannschaft. Zur Halbzeit führten wir schon 15:0 und die Rantrumer Jungs konnten einem Leid tun.

Die zweite Halbzeit fingen wir ruhiger an und so brauchten wir fünf Minuten bis wir an die Leistung der ersten Halbzeit heran kamen. Aber dann ging das muntere Schützenfest weiter. Am Ende gewannen wir mit 22:0 die ersten drei Punkte für die Qualifikation.

Fazit: Jungs das war Spitze!!!

Es spielten

Justin – Luis (Oke), Jan – Marcelo (Mika), Sherif, Julian (Krischan) – Raghib (Gerrit)

Torschützen Marcelo (6) · Raghib (5) · Sherif (4) · Julian (3) · Mika (2) · Gerrit (1)
  Herbert Lorenzen

 

 

 

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 28.10.2018 17:38

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif