E I-JUNIOREN (U10/U11) HUSUMER SV 2015/16
 
Mannschaft Spieler Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Spielbetrieb / -berichte Kreuztabelle Leistungsnachweis Ergebnisdienst

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 06.11.2018 20:42

Die Kreisliga-Mannschaft der Husumer SV 2015/16

Kreismeister 2015/16


Kreismeister 2013/14


Kreismeister 2011/12


hinten v.l.n.r.: Till · Danny · Mustaf · Damien · Enes · Lasse · Artin
vorne v.l.nr.: Maxim · Maxim · Daniel · Veit · Maybrit


Die E I sagt gleich dreifach: DANKE SCHÖN!!!

Die Spieler im Einzelnen:

 
Till-Lasse (10)
*20.03.2005
Lieblings-...
Verein: Bayern München
Spieler: alle von Bayern München
Nummer: 10
Getränk: Fanta, Sprite
Essen: Kartoffelpuffer, Tomatensuppe

 

 
Max(im)
*28.02.2005
Lieblings-...
Verein: Barcelona
Spieler: Neymar
Nummer: 10
Getränk: Sprite
Essen: Döner

 

 
Maxim
*14.06.2005
Lieblings-...
Verein: Barcelona
Spieler: Neymar
Nummer: 11
Getränk: Cola
Essen: Döner

 

 
Damien (9)
*07.04.2005
Lieblings-...
Verein: BVB Dortmund
Spieler: Marco Reus
Nummer: 9
Getränk: Sprite
Essen: Chicken Nuggets

 

 
Danny (13)
*25.07.2005
Lieblings-...
Verein: FC Barcelona
Spieler: Neymar
Nummer: 11
Getränk: Sprite
Essen: Lasagne

 

 
Daniel (1 - TW)
*25.07.2005
Lieblings-...
Verein: Real Madrid
Spieler: Messi
Nummer: 32
Getränk: Cola
Essen: Lasagne

 

 

Mustaf

*25.01.2005
Lieblings-...
Verein: Dortmund
Spieler: Reus
Nummer: 11
Getränk: Fanta
Essen: Döner

 

 
Enes
*27.05.2006
Lieblings-...
Verein: Bayern München
Spieler: Thiago
Nummer: 6
Getränk: Cola
Essen: Spaghetti

 

 
Veit (7)
*21.03.2006
Lieblings-...
Verein: Real Madrid
Spieler: Ronaldo
Nummer: 7
Getränk: Fanta
Essen: Königsberger Klopse

 

 

Artin

*14.06.2005
Lieblings-...
Verein: Barcelona
Spieler: Messi
Nummer: 10
Getränk: Eistee
Essen: Pfannkuchen

 

 

Lasse

*28.11..2005
Lieblings-...
Verein: Dortmund
Spieler: Lewandsowki
Nummer: 11
Getränk: Wasser
Essen: Pommer

 

 

Maybrit

*
Lieblings-...
Verein: Bayern
Spieler: alle von Bayern
Nummer: -
Getränk: Sprite
Essen: Pizza

 

Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Trainer-Assistent

Betreuer

Trainings-Zeiten und -orte

Mario Gommert

*06.04.1982

Ralf Lückner

*05.11.1971

Sylvie Lückner

*15.06.1974

 

mittwochs
& freitags


jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr


Friesenstadion
E-Platz


Im Winter:

mittwochs
von 16 bis 17:30 Uhr
in der Sporthalle
der Volkshochschule


 

Kontakt

per Telefon: 04841 66 52 823

per E-Mail: MarioGommert@gmx.de

Kontakt

per Telefon: 04841 87 23 95

per Handy: 0176 8172 3229 & 0151 5064 8065

per E-Mail: Lotto-Luecke@gmx.de

Kontakt

per Telefon: 04841 87 23 95

per Handy: 0151 50 64 80 65

per E-Mail: Lotto-Luecke@gmx.de

Kreuztabelle Quali-Hinrunde E I 2015/16

  FSV Wyk-Föhr SG Hattstedt/Arlewatt Husumer SV SG LGV Obere Arlau SG Drelsdorf/Dörpum
FSV Wyk-Föhr     3 : 7 2 : 6  
SG Hattstedt/Arlewatt 7 : 1   1 : 3 4 : 2 4 : 5
Husumer SV 9 : 0 1 : 3   6 : 2 5 : 2
SG LGV Obere Arlau 8 : 0 4 : 3 1 : 2   4 : 3
SG Drelsdorf/Dörpum   5 : 0 3 : 3 3 : 6  

Stand: 31. Oktober 2015

Kreuztabelle Kreisliga E I 2015/16

  Husumer SV SG Langenhorn/Enge SG LGV Obere Arlau TSV Rot-Weiß Niebüll SV Frisia 03 Risum Lindholm SG Drelsdorf/Dörpum
Husumer SV   3 : 3 7 : 4 5 : 1 4 : 0 1 : 0
SG Langenhorn/Enge 2 : 2   4 : 1 6 : 0 3 : 2 2 : 5
SG LGV Obere Arlau 0 : 0 4 : 9     7 : 1 3 : 4
TSV Rot-Weiß Niebüll 1 : 5 3 : 3 4 : 2   3 : 3 3 : 4
SV Frisia 03 Risum Lindholm 1 : 5 3 : 9 3 : 2 4 : 2   8 : 4
SG Drelsdorf/Dörpum 2 : 5 1 : 3 1 : 2 4 : 2 7 : 1  

Stand: 13. März 2016

»Leistungsnachweis« der E I-Jugend

  Spiele   Tore
        Punkt         Punkt  
  Spiele gesamt Freundschaft Pokal Quali Kreisliga Halle Tore gesamt Freundschaft Pokal Quali Kreisliga Halle
Till-Lasse

30

3 3 8 10 6 22 2 3 3 3 11
Max(im) 22 1 3 6 6 6 6   1 1 1 3
Maxim 21 3 2 6 6 4 0          
Damien 26 3 3 7 6 7 39 6 1 7 8 17
Danny 31 3 3 8 10 7 36 4 2 3 6 21
Daniel 31 3 3 8 10 7 1     1    
Mustaf 27 1 3 7 10 6 8 1   2   5
Enes 30 3 3 7 10 7 1         1
Veit 30 3 2 8 10 7 57 4 2 16 16 19
Artin 23 3 3 7 6 4 9 1 2 2 1 3
Lasse 24 1 3 6 8 7 10   1   2 7
Maybrit 14 2 3 4 3 2 5   1     4
Boyke 1 0 0 0   1 0          
Jannes 2 0 0 2   0 0          
Heja 1     1   0 0          
Pekka 1 1 0 0   0 1 1        
Madi 1 1           1 1        
Eigentor             3 1   1   1
  31 3 3 8 9 8

201

21 13 36 37 95

Stand: 29. Mai 2016

19.05.2016 Junge Kicker trotzen Kälte und Regen sh:z-Nordfriesland Sport
Laufduell in der F-Jugend-Partie zwischen SG Hattstedt-Arlewatt und SV BW 86 Averlak.

Arlewatt (sh:z) - Zum 20. Mal in Folge stand das Pfingstwochenende inArlewatt ganz im Zeichen des Jugendfußballs. An zwei Tagen wetteiferten 53 Mannschaften um den „Küchen-Christian-Cup“, der zum 14. Mal ausgespielt wurde. Der Regen und das kühle Wetter konnte den Nachwuchskickern die Spiellaune nicht verderben und das familiäre Flair kam auch diesmal nicht zu kurz.

Dabei ging es für die G- bis D-Jugendlichen in einer einfachen Punktrunde jeweils um Pokale für A- und B-Mannschaften. Die sportlichen Leistungen konnten sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen. So bekamen die Zuschauer vom Nachwuchs das eine oder andere Kabinettstückchen zu sehen.

Bei den „Lütten“, den G-Junioren für A-Mannschaften, setzte sich der Gastgeber SG Hattstedt-Arlewatt vor dem FC Fockbek und der SG Langenhorn-Enge durch.

Die LGV Obere Arlau gewann den B-Pokal vor dem TSV Klixbüll und dem SV Frisia 03 Lindholm. Die Siegerpokale bei den F-Jugendmannschaften holten die Husumer SV (A-Pokal) vor dem Rödemisser SV und dem SV Adelby. Der SV BW 86 Averlak holte schließlich den B-Pokal und ließ dabei die E-Mädchen vom SV Kutenhausen-Todtenhausen und den ETSV Weiche hinter sich.

Bei der E-Jugend gewann der Heider SV den A-Pokal vor der SG Dörpum-Drelsdorf und dem Gastgeber. Bei den B-Mannschaften war es wieder einmal mehr das Team von der HusumerSV, die den Pokal mit nach Hause nahm. Zweiter wurde hier die SG Mitte NF und den dritten Platz sicherte sich die SG Hattstedt-Arlewatt.

Bei der D-Jugend setzte sich für den A-Pokal die SG Friedrichstadt/Seeth-Drage vor dem Osterrönfelder TSV und dem Gastgeber durch. Den B-Pokal sicherte sich die Mannschaft vom IF Tönning vor der FSG Stapelholm und dem TSV Drelsdorf.

Große Begeisterung gab es auch beim Neun-Meter-Schießen für die B-Mannschaften der F- und E-Jugend. Als Sieger gingen hierbei das Team der F-Jugend vom SV Ramstedt und die E-Jugend des Gastgebers SG Hattstedt-Arlewatt hervor.

Das Organisationsteam sowie die Helferinnen und Helfer der Jugendspielgemeinschaft Hattstedt-Arlewatt hatten wieder einmal alles im Griff und sorgten damit für ein rundum gelungenes Turnier. Ein großes Lob ging auch an die Schiedsrichter und den Hauptsponsor Küchen Christian. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht so gut mitspielte, hatten sowohl die teilnehmenden Mannschaften als auch die Zuschauer und „Macher“ nach Abpfiff des letzten Spiels allen Grund zur Zufriedenheit.

15.06.2016 Viel Spaß und spannende Spiele beim Nachwuchs-Turnier in Löwenstedt sh:z-Nordfriesland Sport
Die E-Jugend des Gastgebers SG LGV Obere Arlau unterlag der Husumer SV mit 1:3. Foto: Sven Jensen

Löwenstedt (sh:z) - Zum 22. Mal veranstaltete die SG LGV Obere Arlau ihr großes Jugendfußballturnier in Löwenstedt. Die Tradition des Sporthaus-Husum-Cup lockt Jahr für Jahr viele Kicker der aus ganzen Region nach Löwenstedt. Von der G- bis zur B-Jugend waren die Mannschaften wieder „heiß“ auf die begehrten Trophäen. In diesem Jahr hatten 58 Mannschaften nach Löwenstedt gefunden und boten den Zuschauer eine tolle Atmosphäre und packende Partien.

Bei gutem Fußballwetter gelang bei den C-Jugendlichen der SG Arensharde der Turniersieg. Beim B-Jugend-Turnier konnte sich die Heimmannschaft der SG LGV Obere Arlau durchsetzen. Der TSV Rot-Weiß Niebüll dominierte die Spiele beim D 1-Turnier und holte den begehrten Wanderpokal. Im Turnier der D 2-Teams wurde der TSV Rantrum als Turniersieger ermittelt. Bei der E-Jugend wurde in diesem Jahr ein Mixturnier mit Mannschaften der E 1 und E 2 gespielt. Am Ende hielten die SG Hattstedt/Arlewatt sowie die SG LGV Obere Arlau II verdientermaßen den Pokal in die Höhe.

Laufduell: Die G-Jugend des Gastgebers SG LGV Obere Arlau gegen JSG Hattstedt-Arlewatt. Foto: Sven Jensen

Ebenfalls packende und tolle Spiele zeigten die ganz kleinen Fußballer aus der F- und G-Jugend. Der Nachwuchs hat merklich Geschmack am Löwenstedter Turnier gefunden und zeigte all sein Können. Im Rahmen des vom DFB ausgegebenen Fairplay werden keine Ergebnisse aus diesen Turnieren veröffentlicht. Alle Kinder von der G- bis zur E-Jugend erhielten einen kleinen Pokal für die heimische Vitrine. „Heute seid ihr alle Sieger“, so Hermann Overmann bei der Siegerehrung. Die SG hatte zwei F- und zwei G-Jugendturniere mit je sieben Teams veranstaltet. Die Kleinsten hatten wieder einmal den höchsten Zuschauerschnitt. Oma und Opa, Mama und Papa und Freunde kamen zum Zugucken und Anfeuern.

Das Team des Fördervereines des Jugendfußballs im SV BW Löwenstedt um den Vorsitzenden Willi Brummund organisierte in altbewährter Tradition den Verkauf von Getränken und Speisen. Sämtliche Einnahmen kommen den Jugendfußballteams zugute.

Neben einigen Trainer-Verabschiedungen gab es auch eine Ehrung. Rolf Andresen wurde für fünf Jahre als Jugendtrainer mit der bronzenen Ehrennadeln des SHFV ausgezeichnet.

Ein großer Dank gilt auch an den Hauptsponsor des Turnieres, dem Sporthaus Husum. Die Organisatoren Hermann Overmann, Jörg Richter und Maik Christiansen bedankten sich zudem bei allen ehrenamtlichen Helfern dieses Events. „Ohne die vielen Helfer wären wir alle nicht hier“, lobte Hermann Overmann.

B-Jugend (5 Mannschaften): 1.SG LGV Obere Arlau A 5 Punkte/5:3 Tore; 2. SG Mitte NF 5/2:2; 3. SG LBV Obere Arlau B 5/1:3.
C-Jugend (5 Mannschaften): 1. SG Arensharde 10 Punkte/8:0 Tore; 2. Husumer SV 10/5:0; 3. FC Tarp-Oeversee 6/4:2.
D1-Jugend (6 Mannschaften) 1. RW Niebüll 11 Punkte/7:2 Tore; 2. VfB Schuby 10/8:2; 3. SG Mitte NF 8/4:2.
D2-Jugend (7 Mannschaften): 1. TSV Rantrum 14 Punkte/11:0 Tore; 2. SV Adelby 9/2:1; 3. TSV Drelsdorf 9/2:2.
E-Jugend (7 Mannschaften: E 1: 1. SG Hattstedt/Arlewatt 18 Punkte/14:1 Tore; 2. Husumer SV 15/13:2; 3. SG LGV Obere Arlau I 9/9:10. E 2: 1. SG LGV Obere Arlau II 9/11:8; 2. SG Oldenswort/Witzwort II 6/5:8; 3. TSV Lindewitt II 3/7:15.

E1-Jungs beim Sky-Super-Dribbler-Wettbewerb in Kiel
Spielplan 2015/16 - Staffelleiter: Hanni Cordts · 04881 7747 · Email: Cordts.hus@t-online.de
Test 26.08.15 Husumer SV TSV Rantrum 5:2
26.08.2015 Husumer SV - TSV Rantrum 5 : 2 (2:0)

Erster Test der neuen EI endet mit verdientem Sieg gegen den TSV Rantrum

HUSUM | Es gibt noch viel zu tun, gerade in der 2.Halbzeit ließen die Kräfte der Jungs und Mädchen nach. Ein gepflegtes Kurzpassspiel war bereits zu erkennen, Chancen besser ausnutzen und Fehler vermeiden.

1.Halbzeit
1:0 Danny
2:0 Damien


2.Halbzeit
3:0 Veit
3:1 Rantrum
4:1 Damien
4:2 Rantrum
5:2 Pekka

Am Samstag bereits der nächste Test gegen Heide um 12:00 Uhr als Vorspiel vor unseren 1.Herren. Hier werden die Kids dann auch als Einlaufkids agieren.


  Ralf Lückner
Test 29.08.15 Husumer SV Heider SV 10:3
29.08.2015 Husumer SV - Heider SV 10 : 3 (4:0)

Unerwartet deutlicher Erfolg auch im 2. Vorbereitungsspiel gegen unsere Freunde aus Heide

HUSUM | Vor dem Spiel gab es für vier unserer Jungs eine kleine Ehrung. Danny, Daniel, Till und Veit sind bereits seit fünf Jahren für die Husumer SV im Einsatz und somit teilweise bereits im Alter von vier Jahren angefangen, in unserem Verein gegen den Ball zu treten. Das war aus unserer Sicht ein Anlass, den Jungs eine Urkunde und eine Naschtüte zu überreichen. Viel Dank dafür, hoffentlich bleibt Ihr lange unserem Verein treu.

Nun aber zum Spiel:
Nach den ersten Versuchen war es Damien, der unsere Farben in Front brachte. Ein langer Abschlag wurde von Veit in der Zentrale schön auf außen geköpft, wo Damien sich den Ball schnappte und ihn im kurzen Eck souverän vollendete. Kurz darauf schickte Artin Danny auf die Reise, der gekonnt den Ball nur leicht über die Beine des herauslaufenden Torhüters ins lange Eck lupfte. Dann waren sich Artin und Maxim nicht einig, gemeinschaftlich schossen sie Richtung Tor, wobei der Verteidiger den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Das 4:0 dann noch vor der Pause nach einem Zuckerpass von Veit auf Danny, der wiederum keine Mühe hatte, den Ball zu vollenden. So ging es dann doch klar und verdient in die Pause. Tolle Kombinationen, Laufbereitschaft aller Jungs und Pässe in die Schnittstellen des Gegners ließen diesen kaum Platz zur Entfaltung. Was durchkam, wurde von der Verteidigung abgefangen oder auch von Daniel klasse pariert.
Den Anfang der zweiten Hälfte haben wir dann etwas verschlafen, der Gegner stellte um, und der nun im Feld agierende Torhüter brachte unsere Abwehr das ein und andere Mal in Bedrängnis und schoss die Heider Jungs mit zwei Toren - einmal ins lange Eck und im Nachsetzen - zurück ins Spiel. Damien konnte kurz darauf aber mit einem schönen Schuss von außen über den Torwart das 5:2 erzielen. Dann wurde wieder nicht energisch »zugepackt«, der Spieler drehte sich um den Verteidiger, und Heide konnte noch einmal verkürzen. Kurz darauf legte Damien Veit den Ball in den Lauf, dieser umspielte noch den Torwart und konnte ungehindert ins leere Tor vollenden. Daraufhin revanchierte Veit sich prima und passte uneigennützig den Ball noch quer auf Damien, 7:3. Artin vom Strafraum, Danny nach Zuspiel von Veit und Damien mit seinem vierten Tor auf Pass von Till schossen dann ein tolles 10:3 heraus.

Hut ab, auch wenn der Gegner sich noch am Anfang der Vorbereitung befindet, sind unsere Jungs bereits super drauf. Die Kräfte ließen zum Ende wieder nach, es wurde aber auch in Absprache zwei mal 30 Minuten gespielt, und es war doch recht warm.

So ist mir nicht Bange vor der ersten ernsten Prüfung im Pokal am Dienstag in Breklum.


Husumer SV:

Daniel · Till · Veit (1) · Enes · Maxim · Maxim · Damien (4) · Danny (3) · Artin (1)

Im Anschluss haben wir noch mit unseren Freunden nett beisammen gesessen und eine Bratwurst gegessen, bevor unsere Kleinen dann die Großen beim heutigen Punktspiel der 1. Herren zwischen Husum und Heide II beim Einlaufen begleiten durften, tolle Aktion, hat allen sehr viel Spaß gemacht.  

  Ralf Lückner
KP-AF 01.09.15 SG Mitte NF Husumer SV 0:7
01.09.2015 SG Mitte NF - Husumer SV 0 : 7 (0:3)

E I stolpert in die nächste Runde

BREKLUM | Auch wenn das Ergebnis am Ende klar war, stotterte der Motor der E I am Anfang, bevor er dann im zweiten Durchgang besser lief. Der Gegner hätte bei einigen hochkarätigen Chancen auch ein Tor verdient, fand aber im heute glänzend aufgelegten Daniel einen Spielverderber im Husumer Tor.

Leichtes Abtasten in der ersten Viertelstunde tat unserem Spiel nicht gut. Es kam kein Spielfluss auf, als wenn die Jungs und Mädchen mit dem Kunstrasen nicht zurecht kamen. Einfache Zuspiele klappten nicht, lange Abstöße konnten nicht kontrolliert werden, so dass der Gegner zuerst seine Duftmarke setzen konnte. Über unsere rechte Abwehrseite setzte sich der Spieler in der 15. Minute durch, zog den Ball aufs lange Eck, Daniel konnte den Ball noch zur Seite abklatschen, der mitgelaufene Stürmer verpasste dann allerdings nur knapp den Abpraller. Ein kompletter Kaderwechsel sollte alle wachrütteln, aber richtig besser wurde es auch nicht. Maybrit erlöste uns dann mit ihrem ersten Tor zum 1:0, bevor Artin sich ein Herz fasste und den Ball vom »16er« zum 2:0 ins lange Eck schoss. Lasse baute dann noch vor der Halbzeit bei seiner zweiten Chance den Vorsprung auf 3:0 aus.
Zu Beginn der zweiten Hälfte gleich erst einmal eine Schrecksekunde, nachdem der Ball nach einer Kopfballverlängerung an unsere Latte knallte. Sieben Minuten dauerte es dann in der 2. Hälfte, bis Artin einen langen Abstoß noch vor dem herauslaufenden Torwart erwischte und der Ball ins leere Tor rollte. Nachdem Artin noch eine Chance vergab, konnte Daniel sich erneut auszeichnen und hielt seinen Kasten sauber. Das 5:0 durch Veit nach einem tollen Zuspiel von Damien. Beim 6:0 tankte sich Till durch und konnte erfolgreich den Ball im Netz versenken. Danny auf Zuspiel von Veit schoss dann den verdienten Sieg zum 7:0 heraus.
Beim »Jungen« Gegner ließen die Kräfte in der 2. Hälfte nach, aber wir fanden endlich besser ins Spiel. Ein Tor wäre für Mitte NF verdient gewesen, sollte aber heute nicht sein.
Am kommenden Sonntag wird es definitiv schwerer, wenn wir gegen die SG Drelsdorf/Dörpum in die Saison starten. Ich bin gespannt: Nach einem guten und einem schlechten Spiel ist wieder ein gutes dran,
FORZA Husum.


Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Veit (1) · Enes · Maxim · Maxim · Damien · Danny (1) · Artin (1) · Mustaf · Maybrit (1) · Lasse (1)

  Ralf Lückner
KKA01 06.09.15 Husumer SV SG Dörpum / Drelsdorf 5:2
05.09.2015 Husumer SV - SG Drelsdorf/Dörpum 5 : 2 (4:1)

Der Grundstein zum Sieg wurde in der ersten Halbzeit gelegt

HUSUM | Zum ersten Punktspiel empfingen wir heute, am Sonntagnachmittag, die Jungs aus Dörpum und Drelsdorf. Im letzten Jahr noch als SV Dörpum unterwegs und in dieser Saison nun als SG. Aus dem Grund für uns eine unbekannte Mannschaft, und wir wussten nicht genau den Gegner einzuschätzen. Wenn man sich aber für die Kreisliga qualifizieren will, muss man die Spiele aber auch gewinnen.

So zeigten die Jungs und Mädchen gleich zu Beginn, wer Herr im Hause ist und ließen keinen Zweifel daran, wer den Platz heute als Sieger verlassen wird. Nachdem Veit die erste Chance noch vergeben hatte, konnte er sich beim 1:0 vorm gegnerischen Strafraum den Ball selber erkämpfen und auf dem Weg zum Tor am Torwart vorbei zur schnellen Führung einschieben.

Das 2:0 dann erneut durch Veit, nachdem der Gegner früh attackiert wurde, die Spieler damit unter Druck gesetzt wurden und zu Fehlern gezwungen wurden. Ein Zuspiel am »16er« vom eigenen Mann nach kurzem Abstoß konnte der Verteidiger der SG nur schlecht stoppen, Veit erkämpfte sich den Ball und schoss sofort mit links hoch am Torwart vorbei.

Beim 3:0 erneut durch Veit half der Torwart etwas mit, Veit vernaschte noch den Verteidiger am Strafraum und sein flacher Schuss holperte über den am Boden liegenden Torwart rüber. Etwas kurios, aber das war ein lupenreiner Hattrick von Veit nach knapp einer Viertelstunde.

Till konnte nach einem tollen Doppelpass mit Maybrit dann die Führung auf 4:0 ausbauen. Eine Unachtsamkeit nach einer Ecke sorgte dann für den Anschluss der SG. Ab jetzt hatte der Gegner leichtes Übergewicht, allerdings ohne dabei zu zwingenden Torchancen zu kommen. Gelegentlich noch Entlastungsangriffe von uns, hier sprang aber nichts mehr bei heraus. So ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machten wir leider so weiter, wie wir aufgehört hatten. Ein schlechtes Zweikampfverhalten der Mannschaft, kein Kurzpassspiel, wir bekamen einfach keinen Zugriff auf den Gegner und wurden das ein und andere mal ausgekontert. Gut nur, dass wir uns erneut auf Daniel verlassen konnten. Bei einer Aktion war dann aber auch er geschlagen. Den strammen Schuss konnte er noch halten und zur Mitte abwehren, wo der Stürmer lauerte und auf 2:4 verkürzte.

Zuvor lief Danny zweimal aufs Tor zu, wobei der Ball beim zweiten Versuch leider nur an den Pfosten klatschte und beim ersten Mal vom Gegner zur Ecke geklärt wurde.

Die Mannschaft machte es unnötig spannend. Fast die selbe Aktion der SG über unsere rechte Abwehrseite, diesmal konnte der abgewehrte Ball aber im Nachschuss geblockt werden. Dann noch eine Schrecksekunde, als der Ball nach einem Konter an unsere Latte klatschte. Erst Veit konnte mit seinem vierten Tor nach Zuspiel von Till den Sieg unter Dach und Fach bringen.

Es war heute nicht alles Gold, was glänzte, was zählt sind die drei Punkte, einfach konstant bis zum Ende durchspielen, wir sind auf dem richtigen Weg, dass die Jungs und Mädchen es können, haben sie bereits bewiesen. Nächstes Wochenende geht es auf Wyk um die nächsten drei Punkte, das Pokalspiel in der Woche wurde auf den 16. September verlegt.


Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Veit (4) · Enes · Maxim · Maxim · Damien · Danny · Artin · Mustaf · Maybrit · Lasse

  Ralf Lückner
KKA05 13.09.15 FSV Wyk-Föhr Husumer SV 3:7
13.09.2015 FSV Wyk-Föhr - Husumer SV 3 : 7 (0:3)

Damien und Veit treffen jeweils dreifach

WYK-FÖHR | Dafür, dass für heute schlechtes Wetter angesagt wurde, hatten wir richtig Glück. Fast windstill, kein Regen, optimales Fußballwetter.

Wenn die lange Anfahrt nur nicht wäre, aber für die Kinder und die Eltern eine willkommene Abwechslung. Vielen Dank noch an die Gasteltern, die uns pünktlich abgeholt und nach dem Spiel auch schnell wieder zur Fähre gebracht haben. So konnten wir uns dann mit drei Punkten im Gepäck um 15:15 Uhr auf den Rückweg machen.

Nun aber zum Spiel, welches doch sehr verheißungsvoll losging. Nach knapp einer Minute die erste Chance durch uns und auch gleich die Führung. Veit kam über die linke Seite, und sein präziser Querpass fand in Damien den richtigen Abnehmer, dieser hatte keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu schieben. Was dann eine knappe Viertelstunde passierte, hatte mit Fußball nichts zu tun. Ein doch etwas zu klein gekreidetes Feld ermöglichte den beiden Torhütern, sich die Bälle hin und her zu »bolzen«. Gelegentlich kam auf beiden Seiten ein Spieler an den Ball, aber was Zwingendes und Gefährliches sprang dabei nicht heraus. Artin's Schuss konnte noch auf der Linie pariert werden, und Lasse traf nur den Pfosten. Erst ein Anspiel auf Danny brachte ebenfalls über links die Gefahr, auch hier konnte der genaue Querpass durch Damien am langen Pfosten verwertet werden. Veit schoss dann mit der Pike noch über das Tor, bevor er sich den Ball in der nächsten Aktion energisch erkämpfte, diesen auf Damien ablegte und dieser mit seinem dritten Tor einen lupenreinen Hattrick erzielte. So ging es dann doch versöhnlich und beruhigend in die Pause.

Gleich nach Anstoß war erneut knapp eine Minute gespielt, als Veit mit Mustaf im Doppelpass durch die gegnerische Abwehr »spazierte« und die Führung auf 4:0 ausbaute. Das 5:0 durch Veit auf tolle Vorarbeit von Artin über unsere rechte Seite. Dann noch nach einer traumhaften Kombination das 6:0 durch Mustaf, nachdem der Ball von Danny über Veit und über Artin aus der eigenen Abwehr über unsere linke Seite bis in die Mitte gebracht wurde. Mustaf hatte auch keine Mühe, den Ball ins Tor zu schieben. Während einer Tiefschlafphase kam der Gegner - noch einmal wachgerüttelt durch einen eigenen Pfostentreffer - auf 3:6 heran, wobei Daniel bei allen Toren machtlos war. Hier muss einfach energischer angegriffen werden und der Gegner am Schuss gehindert werden. Die letzte Aktion dann durch die gut harmonierenden Damien und Veit. Eine maßgeschneiderte Flanke von Damien konnte Veit in der Mitte mit dem Kopf verwerten. Das war dann auch der Schlusspunkt in einem doch phasenweisen guten Spiel, aber leider auch mit Tiefpunkten behaftet. Wir müssen einfach konstanter bleiben. um auch mal die »Null« zu halten.


Husumer SV:

Daniel · Till · Veit (3) · Maxim · Damien (3) · Danny · Artin · Mustaf (1) · Maybrit · Lasse

  Ralf Lückner
KP-VF 16.09.15 Husumer SV SG Langenhorn/Enge 4:2
26.08.2015 Husumer SV - SG Langenhorn/Enge 4 : 2 (3:1)

E I zieht glanzlos ins Halbfinale ein

HUSUM |

1.Halbzeit
1:0 Till im Alleingang
2:0 Danny in einer 1 zu 1 Situation im Nachsetzen
2:1 Langenhorn
3:1 Till im Alleingang


2.Halbzeit
3:2 Langenhorn
4:2 Veit mit dem Kopf nach Ecke Danny

Husumer SV: Daniel · Till (2) · Veit (1) · Maxim · Max(im) · Damien · Danny (1) · Artin · Mustaf · Maybrit · Lasse · Enes
Der Halbfinalgegner ist die SG Friedrichstadt/Seeth-Drage. Das Spiel findet voraussichtlich am 30.09.15 auswärts statt.

  Ralf Lückner
KP-HF 30.09.15 SG Friedrichstadt/Seeth-Drage Husumer SV 4:2
29.09.2015 SG Friedrichstadt/Seeth-Drage - Husumer SV 4 : 2 (3:1)

Effektivität besiegt spielerische Überlegenheit

SEETH | Nach zweimal 25 Minuten waren die Gesichter der Jungs und Mädchen sowie die der Eltern und Trainer doch sehr bedrückt, hatte man sich doch was anderes vorgestellt und mit dem Einzug ins Pokalfinale gerechnet.
Leider spielte der Gegner nicht wirklich mit, so dass es am Ende 4:2 für die SG Friedrichstadt/Seeth-Drage hieß. Gratulation von unserer Seite für den Einzug ins Finale und viel Glück für dieses im nächsten Jahr.
Ein doch wieder recht klein gekreidetes Feld machte es uns schwer und spielte dem Gegner in die Karten. Spielerisch war es somit mal wieder kein Leckerbissen, die Abstöße flogen gerade in der ersten Halbzeit das ein und andere Mal bis rüber zum gegnerischen Torwart. Die Chancen, die sich daraus ergaben, wurden vom Gegner effektiver ausgenutzt. Zuvor hatten wir mit zwei Lattentreffern zuerst kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. So stand es mit der ersten Chance des Gegners nach circa 13 Minuten 1:0, nachdem wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten und der Gegner den Ball aus dem Gewühl in Daniel`s Maschen pickerte. Ein weiterer langer Abstoß prallte im Strafraum auf und sprang von der Latte zurück ins Feld. Während wir nur zuschauten, reagierte der Gegner schneller und konnte den Ball mühelos zum 2:0 versenken. Till setzte sich einige Mal gut durch, blieb dann aber in der vielbeinigen Abwehr hängen. Nach einer Ecke von Danny markierte Maxim endlich den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit flog erneut ein langer Ball nach vorne, der Stürmer ließ noch unseren Verteidiger stehen und schob den Ball an Daniel vorbei zum 3:1-Halbzeitstand.
Jetzt sollte es aber losgehen, und wir schossen gleich zu Beginn der 2. Halbzeit durch einen direkt verwandelten Freistoß von Damien den erneuten Anschlusstreffer. Es war genug Zeit, aber leider auch wie verhext vorm gegnerischen Tor. Die SG igelte sich förmlich ein und kam zu keiner nennenswerten Chance im zweiten Durchgang. Dauerbeschuss unserer Spieler, nur das Runde wollte nicht ins Eckige. Spielerisch konnten wir überzeugen, vielleicht manchmal zu ballverliebt. Maybrit hatte die Riesenchance zum Ausgleich, aber den Torwart hatten wir mittlerweile warm geschossen. Ein weiterer Freistoß von Damien wurde noch aus dem Winkel gefischt. Eine Direktabnahme nach einer Ecke ging nur knapp überweg. So kam es, wie es kommen musste, und fast mit dem Schlusspfiff kam die SG mit einem Konter zum 4:2-Siegtreffer. Uns blieb keine Zeit mehr, das Ergebnis zu drehen, hätten wir heute aber wohl auch nicht mehr geschafft. Solche Spiele gibt es, Kopf hoch, Jungs und Mädchen, nächstes Jahr gibt es eine neue Chance.

Daniel, Till, Maxim(1), Damien(1), Danny, Artin, Mustaf, Maybrit, Lasse, Enes


Husumer SV:

Daniel · Till · Maxim (1) · Damien (1) · Danny · Artin · Mustaf (1) · Maybrit · Lasse · Enes

  Ralf Lückner
KKA07 09.10.15 SG Hattstedt / Arlewatt Husumer SV 1:3
09.10.2015 SG Hattstedt/Arlewatt - Husumer SV 1 : 3 (1:1)

EI wieder zurück in der Erfolgsspur

ARLEWATT | Wenn man die ersten 15 Minuten weglässt, war es am Ende doch ein verdienter Sieg für unsere Jungs und Mädchen am gestrigen Freitagabend. Etwas umgestellt auf den Positionen, kamen wir nur schwer ins Spiel. Zudem setzte der Gegner uns bereits früh unter Druck, so dass wir kein Aufbauspiel von hinten starten konnten und die Abstöße postwendend zurück kamen. Ein traumhafter Pass in unsere Schnittstelle fand so einen Abnehmer, dieser umkurvte noch Daniel, und es stand 0:1. Maxim hatte es doch recht schwer gegen den Stützpunktspieler, machte seine Aufgabe im weiteren Verlauf aber richtig gut und konnte auch Akzente nach vorne setzen. Wenn der Stürmer doch mal durch war, war Daniel hellwach und kam rechtzeitig aus dem Tor und konnte die Bälle mühelos aufnehmen. So nach und nach nahmen wir auch am Spiel teil. Eine Ecke von Artin konnte Veit zum Ausgleich verwerten. Seinen tollen Kopfball konnte der Torwart nur abklatschen, und im Nachsetzen drückte Veit den Ball über die Linie. So ging es dann auch in die Pause ohne weitere nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten.

Zur zweiten Halbzeit waren wir dann richtig warmgelaufen, alle 12 Kinder waren hellwach, und es war kein Ausfall zu verzeichnen, jeder kämpfte und spielte aufopferungsvoll, und wir drängten auf die Führung. Eine erneute Standardsituation brachte dann die Führung. Nach Ecke Artin konnte Max(im) den Ball per Kopf einnetzen. Daniel zeichnete sich noch einmal mit einem super Reflex aus, nachdem er zuerst sagte, dass er nichts sehen könne, um dann doch reaktionsschnell den Ball aus dem kurzen Eck zu fischen. Die JSG machte nun etwas mehr Druck, was uns Räume verschaffte. Ein Konter, eingeleitet von Daniel über Veit im Mittelfeld, fand den Weg auf Damien, der unaufhaltsam alleine auf das gegnerische Tor zusteuerte und den Ball zum 3:1 problemlos am Torwart vorbeischob. Weiter ging es mit guten Chancen für uns. Lasse's Schuss strich nur knapp am Winkel vorbei. Damien traf noch mal den Pfosten, Maybrit's Schuss ging ebenfalls vorbei. Dann war Schluss und der Jubel war groß, steht man doch nach drei Spielen ungeschlagen an der Spitze.

Nächste Woche Mittwoch geht es dann zum Rückspiel gegen die SG Dörpum/Drelsdorf wahrscheinlich nach Drelsdorf, dort wird es genauso schwer, und wir müssen wieder alles geben, um die Serie zu halten, Forza Husum.


Husumer SV:

Daniel · Till · Maxim (1) · Maxim · Damien (1) · Danny · Artin · Mustaf · Maybrit · Lasse · Enes · Veit (1)

  Ralf Lückner
KKA16 14.10.15 SG Dörpum / Drelsdorf Husumer SV 3:3
14.10.2015 SG Dörpum/Drelsdorf - Husumer SV 3 : 3 (1:1)

E I bleibt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze

DRELSDORF | Auch wenn mir drei Punkte lieber gewesen wären - was auch auf Grund der ersten Halbzeit verdient gewesen wäre - , hatten wir am Ende Glück, dass wir nicht mit leeren Händen nach Hause fahren mussten.
Bei nicht ganz optimalen Witterungsbedingungen bestritten wir am gestrigen Mittwochabend bei der SG Drelsdorf/Dörpum bereits unser erstes Rückspiel. Konnten wir die Mannschaft noch im Hinspiel bezwingen, so blieb gestern am Ende eine gerechte Punkteteilung, und wir hielten somit den Gegner auf Abstand in der Tabelle.
Leichter als erwartet ging es für unsere Jungs recht gut los. Lediglich die Feinjustierung fehlte. So kamen wir schnell zu unseren ersten Chancen. Veit's Schuss wurde vom gut aufgelegten Torwart abgeklatscht, leider war keiner zum Nachschuss bereit. Artin bekam keinen Druck auf den Ball, Veit's nächster Schuss strich knapp am linken Pfosten vorbei. Till schoss rechts vorbei. Ein weiterer Schuss von Veit konnte erneut nicht festgehalten werden, diesmal stand Danny richtig, bekam den Ball aber nicht unter Kontrolle. So kam es, wie es immer kommt (wie ich diesen Satz hasse, sorry dafür), aber mit dem ersten gefährlichen Konter wurde der Ball schön in unsere Schnittstelle gespielt, und der Stürmer konnte am herauslaufenden Daniel vorbei zur 1:0-Führung problemlos einschieben. Es war wie verhext, ein Schuss von Daniel konnte der Torwart noch mit einer Riesenparade entschärfen. Erst Veit ließ unsere Farben jubeln. Fast mit dem Halbzeitpfiff nahm er einen missglückten Befreiungsschlag im Strafraum auf und vollendete mit links ins lange Eck. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel nicht mehr an, sondern direkt zur Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Gegner immer gefährlich. Mit einem Tor des Monats krönte Veit seine tolle Leistung. Sein Fernschuss fast von der Mittellinie flog an die Unterkante der Latte und sprang von da aus hinter die Linie. 2:1, so konnte es weitergehen. Doch - wie gesagt - der Gegner kam immer besser ins Spiel, und so war die zweite Halbzeit recht ausgeglichen. Ein Freistoß für die SG flog vor's Tor, und keiner unserer Jungs brachte den Ball aus der Gefahrenzone. Aus kurzer Distanz wurde der Ball im Gewühl über die Linie gedrückt. Dann sogar wieder die Führung für die Gastgeber. Danny's Rückpass auf Maxim im zentralen Mittelfeld war zu kurz, der Stürmer schnappte sich den Ball, lief über unsere linke Seite Richtung Tor und schob zum 3:2 ein. Es war mal wieder zum Haare raufen. Wir benötigten jetzt die Unterstützung des Gegners. Damien's harten Rückpass lenkte der Verteidiger vor dem Einschuss bereit stehenden Veit ins eigene Tor. Dann wohl die kurioseste Aktion. Der letzte Torschuss in diesem Spiel sprang glücklicherweise von Daniel's einem Pfosten zum anderen Pfosten und von da in seine Arme. Kurz darauf war Schluss. Wie bereits erwähnt, wir hätten auch verlieren können.

Nun geht es erst einmal in die Herbstferien, bevor wir unser Ziel, die Quali für die Kreisliga, weiter in Angriff nehmen.

Husumer SV: Daniel · Till · Max(im) · Maxim · Damien · Danny · Artin · Mustaf · Enes · Veit (2) · 1 Eigentor

  Ralf Lückner
KKA19 31.10.15 Husumer SV FSV Wyk-Föhr 9:0
31.10.2015 Husumer SV - FSV Wyk-Föhr 9 : 0 (3:0)

E I lässt nichts anbrennen

HUSUM | Am heutigen Samstagmorgen empfingen wir bei ungemütlich kalten herbstlichen Temperaturen die Gäste vom FSV Wyk. So kam es doch gelegen, dass wir warmen Kaffee und leckere Kekse bereitgestellt hatten, woran sich die Eltern erwärmen und die Kinder erfreuen konnten. Gegen eine Spende wurde das Angebot gut angenommen und soll beim nächsten Mal wiederholt werden.
Das Spiel war alles andere als erwärmend, da es doch von Anfang an eine klare Angelegenheit für unsere Jungs war. Im ganzen Spiel kam der Gegner lediglich in der zweiten Hälfte ein Mal gefährlich vor unser Tor, die brenzlige Situation wurde aber von Jannes abschließend souverän geklärt, da Daniel am Sechszehner bereits weit herausgelaufen war und der Ball Richtung leeres Tor rollte.
In der ersten Halbzeit traf lediglich Veit ins Tor, und das gleich dreimal und erzielte somit, wie im Hinspiel, einen lupenreinen Hattrick. Weitere Chancen wurden leider kläglich vergeben oder landeten zu genau am Aluminium. Danny und Veit trafen jeweils die Latte und Damien den Pfosten. Jannes schoss den Torwart an, und hinter Lasse's Schuss war kein Druck auf den Ball, so dass der Torwart diesen problemlos aufnehmen konnte.
Zweite Halbzeit ähnliches Bild, diesmal mit sechs Toren für unsere Farben, was aber von den Chancen her doch kläglich war. Ich weiß, wir müssen zufrieden sein, der Gegner hat es uns aber auch leicht gemacht, und wir wären keine Trainer, wenn wir nichts zu meckern hätten.
Damien traf gleich zu Beginn den rechten Pfosten, und Lasse's Nachschuss klatschte an den linken Pfosten. Dann doch das 4:0 durch Damien, mit der Pike getreten landete der Ball von der Strafraumgrenze im langen Eck. Veit nach Rückpass von Damien erhöhte auf 5:0. Erneut Damien mit dem 6:0, nachdem er den Torwart ausgeguckt hatte, dieser rechnete mit einer Flanke, machte somit die kurze Ecke frei, und Damien konnte überlegt einschieben. Veit krönte seine starke Leistung mit seinem 5.Tor, als er den Ball hoch oben ins lange Eck platzierte. Damien mit seinem 3.Tor (auch das schaffte er bereits im Hinspiel) erhöhte auf 8:0. Danny traf noch einmal die Latte, bevor auch er sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Nach tollem Zuspiel von Veit vollendete er den Ball am Torwart vorbei zum 9:0-Endstand.

Ein nie gefährdeter Sieg über einen Gegner, der unsere Jungs nicht all zu sehr gefordert hatte. Trotzdem müssen solche Spiele auch erst mal gespielt werden. Leider haben sich Till und Max(im) etwas verletzt, die beiden brauchen wir definitiv für das nächste Spiel gegen die JSG, dann wird es auf jeden Fall schwerer, schließlich muss der Gegner gewinnen, um sich für die Kreisliga zu qualifizieren. Das haben wir bereits mit dem heutigen Spiel erreicht, Glückwunsch Jungs und natürlich auch Mädels, Maybrit befindet sich noch im Urlaub und ist im nächsten Spiel hoffentlich wieder dabei.


Husumer SV:

Daniel · Till · Max(im) · Maxim · Damien (3) · Danny (1) · Mustaf · Enes · Veit (5) ·Lasse · Jannes

  Ralf Lückner
KKA22 07.11.15 Husumer SV SG Hattstedt / Arlewatt 1:3
07.11.2015 Husumer SV - SG Hattstedt/Arlewatt 1 : 3 (1:0)

Unnötige Niederlage gegen unsere Nachbarn von der JSG

HUSUM | Am heutigen Samstagmorgen trafen wir bei äußerlich angenehmen Temperaturen auf unsere Freunde von der SG Hattstedt/Arlewatt. Die Ausgangssituation war so, dass die SG unbedingt gewinnen musste, um noch eine Chance zu haben, sich für die Kreisliga zu qualifizieren. Das hatten wir bereits schon geschafft, zu verschenken hatten wir allerdings nichts und wollten gern weiterhin ungeschlagen bleiben. Das ging aber gründlich in die Hose.

Es war von Anfang an zu erkennen, dass der Gegner seine letzte Chance unbedingt nutzen wollte, er setzte uns die komplette erste Halbzeit unter Druck. Die ersten Versuche waren noch recht harmlos und konnten von Daniel problemlos aufgenommen werden. Nach und nach kamen auch wir zu unseren Chancen. Ein Schuss von Danny konnte vom Torwart nur abgeklatscht werden, den Nachschuss konnte Artin leider nicht am heute sehr gut aufgelegten Torwart vorbeibringen. Veit aus kurzer Distanz schaffte es genau so wenig. Dann zeigte Daniel seine Klasse und hielt ebenfalls einen Ball aus kurzer Distanz. Ein Traumpass von Veit in die Spitze musste Danny nur noch aufnehmen, am Torwart vorbeiziehen, um ins leere Tore unsere doch glückliche 1:0-Führung zu erzielen. Daniel riskierte in der nächsten Aktion Kopf und Kragen, kam rechtzeitig raus, verkürzte den Winkel und konnte den Ball parieren. Jetzt hatte Damien seine Chancen, zog einmal auf den kurzen Pfosten, doch der Torwart war erneut zur Stelle. Beim nächsten Schuss war der Winkel etwas zu spitz, ein Querpass wäre vermutlich besser gewesen. Nach einer Ecke des Gegners konnte Jannes noch am langen Pfosten den Ausgleich verhindern. So ging es dann doch glücklich für uns mit der knappen Führung in die Halbzeit.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab erneut Damien die nächste Chance und schoss den Torwart direkt an. Nun waren wir am Drücker. Die Gäste bleiben aber weiterhin gefährlich, gerade bei Kontern hatten wir unsere Probleme. Vielleicht hätten wir die Defensive doch verstärken müssen, Max(im) und Till waren auch angeschlagen, was ebenfalls zu merken war. Enes hatte leider nicht seinen besten Tag. Und so wurden wir prompt ausgekontert. Der Gegner kam schnell übers Mittelfeld nach vorne, der Sturmpartner legte den Ball noch einmal quer zum einschussbereiten Mitspieler, schon stand es 1:1. Weiter ging es aber in Richtung JSG-Tor, wobei der Torwart einfach nicht zu überwinden war oder wir zu genau zielten. Einen Schuss von Veit konnte er mit einem riesen Reflex noch zur Ecke klären. Danny, der heute ein super Spiel machte, traf zuerst nur auf die Latte und in der nächsten Aktion den Pfosten. Es war zum Haare raufen. Nächster Konter des Gegners, nächstes Tor. Einen Querpass von links konnte Enes nur ins eigene Tor »klären«. Kurz darauf startete der Gegner erneut über unsere rechte Seite einen Konter, der Stürmer setzte sich gegen Till durch und konnte ins lange Eck zum 1:3 einschieben. Lobenswert, dass wir nie aufgaben. Mustaf erlief sich noch einen Einwurf vom Gegner, spitzelte den Ball am Torwart vorbei, doch dieser kam noch mit den Fingerspitzen ran und klärte zur Ecke. Es war verhext. Die letzte Chance ging dann noch mal durch einen Schuss von Jannes an die Latte. Dann war Schluss.
Kopf hoch Jungs, Mittwoch geht’s schon weiter in Viöl gegen die LGV Obere Arlau, diese Mannschaft möchten wir gerne auf Abstand halten, wenn wir auch ins Tor treffen, ist alles möglich, FORZA Husum.


Husumer SV:

Daniel · Till · Max(im) · Damien · Danny (1) · Mustaf · Enes · Veit · Jannes · Heja · Artin

  Ralf Lückner
KKA14 11.11.15 SG LGV Obere Arlau Husumer SV 1:2
11.11.2015 SG LGV Obere Arlau - Husumer SV 1 : 2 (0:0)

EI nimmt 3-Punkte aus Viöl mit und festigt den Platz an der Sonne.
Dabei erzielt Daniel mit Windunterstützung sein 1.Saisontor

VIÖL | Es war doch recht windig am Mittwochabend auf dem Kunstrasenplatz in Viöl. Damit mussten aber beide Mannschaften zurecht kommen.

Wir legten mit einer kämpferisch starken Leistung und einer hohen Laufbereitschaft den Grundstein für den Erfolg in der ersten Hälfte. Der Gegner konnte kein Tor erzielen, und wir hatten gute Chancen für eine Führung. Gegen den Wind fiel es uns schwer, aus der eigenen Hälfte zu kommen, waren aber durch schnell vorgetragene Konter immer gefährlich. Die erste große Chance zur Führung hatte aber die LGV, Till konnte noch in letzter Sekunde den Ball von der Linie kratzen und klärte zur Ecke. Diese flog dann im Anschluss mit Windunterstützung in den Sechszehner, wo Daniel auf dem Posten stand und noch schnell die Hände an den Ball bekam. Kurz darauf konnte Daniel einen gefährlichen Fernschuss festhalten. Nach knapp zehn Minuten dann die erste Ecke für uns, der Ball landete an der Strafraumgrenze bei Till, dessen Schuss leider zu harmlos war. An der nächsten scharf getretenen Hereingabe über unsere linke Abwehrseite  kam Daniel ebenfalls mit einem sehr guten Reflex an den Ball. Jetzt waren wir wieder dran, über links flog der Ball lang geschlagen auf den zweiten Pfosten. Maybrit war leider einen Schritt zu spät und verpasste nur knapp unsere Führung. Mustaf kam auch noch einmal zum Schuss, bekam gegen den Wind aber ebenfalls nicht genug Druck auf den Ball. So endete die erste Halbzeit torlos, und wir wollten im nächsten Durchgang unsere Chance nutzen.

Das taten wir dann auch gleich, wir legten los wie die Feuerwehr. Danny verzog leider aus kurzer Distanz mit der Pike, der Ball flog über das Tor. Damien knallte den Ball an die Latte, den Abpraller bekam Danny leider nicht unter Kontrolle. Dann krönte unser »Torwart« mit seinem direkten Abschlag seine gute Leistung und brachte uns zur Freude aller in Führung. Der Ball setzte einmal vor dem Torwart auf und sprang über den großgewachsenen Torhüter knapp unter der Latte ins Tor. Die Freude währte aber nicht lang, mit der nächsten Aktion kam die LGV postwendend zum Ausgleich, dabei kam Daniel vielleicht zu früh aus dem Tor, und der Stürmer konnte noch im Laufduell mit Maxim den Ball ins lange Eck schieben. Wir ließen uns nicht beirren und machten weiter. Einen Rückpass von Damien knallte Till an die Unterkante der Latte, von da sprang der Ball hinter die Linie, der gute Schiedsrichter entschied sofort auf Tor. Die LGV blieb aber immer noch gefährlich. Ein direkter Freistoß konnte von Daniel nochmals abgewehrt werden. Danny traf in der nächsten Aktion auf Damiens Flanke noch mal den Pfosten. Das konnte der Gegner auch und traf bei dessen Konter ebenfalls den Pfosten. Als letztes setzte Maybrit noch mal eine Duftmarke, ihr strammer Schuss von rechts wurde aber gut pariert. Dann war Schluss und alle waren glücklich und erleichtert.

Im großen und ganzen aus meiner Sicht ein verdienter Sieg mit einer kompakten Mannschaft, aus der ich Enes gerne hervorheben möchte. Nach einem verkorksten Spiel vom Wochenende hat er heute bewiesen, was in ihm steckt, gekämpft bis zum Umfallen, mit Ruhe und Übersicht die Bälle verteilt, abgeblockt, behauptet, erkämpft. Weiter so!
Das Rückspiel und damit auch unser letztes Punktspiel findet nächsten Samstag statt. Vielleicht finden sich ja einige Zuschauer ein, es lohnt sich! In diesem Sinne: Forza Husum.

Husumer SV: Daniel (1) · Till (1) · Max(im) · Damien · Danny · Mustaf · Enes · Veit · Artin · Maybritt · Lasse

  Ralf Lückner
KKA28 22.11.15 SG LGV Obere Arlau Husumer SV 2:6
21.11.2015 Husumer SV - SG LGV Obere Arlau 6 : 2 (5:0)

EI ist souveräner Staffelsieger und qualifiziert sich für die Kreisliga

VIÖL | Ein großes Ausrufezeichen setzten unsere Jungs und Mädchen im heutigen »Heimspiel« gegen die LGV Obere Arlau. Auf Grund gesperrter Plätze in Husum wurde allerdings das Spiel erneut auf Kunstrasen in Viöl ausgetragen. Mit nicht ganz so viel Wind wie im Hinspiel, aber doch etwas kälter, zeigten die Kinder eindrucksvoll ihre spielerische Klasse und legten mit einer tollen ersten Halbzeit den Grundstein für den Sieg.
Die ersten Schüsse von uns gleich zu Beginn waren noch zu harmlos. Im Anschluss an einen Konter dann eine Schrecksekunde für uns, nachdem ein Ball nur knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Das rüttelte aber alle noch einmal richtig wach, und wir spielten uns förmlich in ein Rausch.
Das 1:0 durch Till nach einer Ecke war noch recht glücklich, nachdem er den abgewehrten hohen Ball mit dem Knie über den Torwart ins lange Eck bucksierte. Ein toller Schuss von Maybrit strich rechts am Tor vorbei, der von Veit ging links vorbei.
Das 2:0 durch Mustaf um so schöner. Nach einem Einwurf nahm Veit den Ball auf, stürmte in den Sechszehner und legte den Ball uneigennützig quer zum freistehenden Mustaf. Dieser hatte keine Mühe, den Ball ins leere Tor einzuschieben. Veits nächster Schuss konnte vom Torwart noch gerade pariert werden.
Wieder ein schnell ausgeführter Einwurf führte zum 3:0 durch Danny. Diesmal kam Veit über rechts und schob den Ball gerade noch vor der Grundlinie in den Rücken der Abwehr. Am zweiten Pfosten lauerte Danny und schob den Ball souverän ein.
Ein weiterer Angriff über rechts führte wohl zum schönsten Tor des Tages. Till brachte den Ball passgenau in den Lauf von Veit, dieser brauchte nur den Kopf hinhalten, und der Ball flog unhaltbar zum 4:0 für unsere Farben in die Maschen.
Eine direktverwandelte Ecke durch Artin sorgte schließlich für eine beruhigende Führung. Mit dem Halbzeitpfiff traf der Gegner noch mal den Pfosten.
Wir trauten unseren Augen kaum, aber das waren richtig toll herausgespielte Tore, und die Jungs hinten machten ebenfalls wieder ein super Spiel. Das Fehlen von Max(im) und Damien merkte man gar nicht, dennoch hoffen wir, dass beide schnell wieder dabei sind. Unser Plus ist halt, dass der Kader sehr ausgeglichen ist, was auch die fünf unterschiedlichen Torschützen unterstreichen.
Weiter ging es in Halbzeit zwei. Dass die LGV auch gute Fußballer in ihren Reihen hat, bewiesen sie in der 2. Halbzeit. Sie wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und gewannen den zweiten Durchgang mit 2:1, was allerdings nicht zum Sieg reichen sollte.
Ein Heber der LGV strich nur knapp am Tor vorbei. Till rettete in der nächsten Aktion auf der Linie. Nun ein Konter für die SG, der Ball konnte nach Abschluss durch Danny noch zur Ecke abgewehrt werden. Diese wurde abgefangen, und der lange Abstoß fand im Gewühl den gegnerischen Stürmer, wir bekamen den Ball einfach nicht weg, und der Ball landete bei uns im Knick.
Nur noch 1:5, und der Gegner war weiter am Drücker. Veit konnte ebenfalls den Ball nach einer Ecke noch von der Linie köpfen. Artin schaffte dann den erneuten Fünf-Tore-Vorsprung, nachdem er sich in einer Eins-zu-eins-Situation durchsetzen konnte und den Ball von der Strafraumgrenze flach genau ins Ecke einschoss.
Veit's nächste Chance strich leider wieder nur knapp am Tor vorbei. Nachdem ein weiterer Angriff der LGV über unsere rechte Seite kam, landete der Ball am Pfosten, sprang von dort in die Mitte, wo der mitgelaufene Spieler den Ball noch an Daniel zum 2:6 einschieben konnte. So blieb es dann auch, denn kurz darauf war Schluss

Ein tolles Spiel, eine tolle Saison, wir freuen uns auf das nächste Jahr. Nachdem wir das Pokalfinale nur knapp verpasst haben, sind unsere Ziele klar definiert. Wenn die Jungs und Mädchen weiter so mitmachen ist einiges drin. Sollten wir es nicht schaffen, ist es auch nicht so schlimm, es ist schön, die Entwicklung der Kinder mit anzusehen, das macht richtig viel Spaß.
Herzlichen  Glückwunsch an alle beteiligten, wir sind super stolz auf Euch.
In diesem Sinne: Forza Husum!

Zum Abschluss ging es für alle zu MC Donalds, was den tollen Vormittag für die Kinder abrundete.


Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Danny (1) · Mustaf (1) · Enes · Veit (1) · Artin (2) · Maybrit · Lasse · Maxim

  Ralf Lückner
FS 05.12.15 Hallenturnier des Heider SV   3. Platz
05.12.2015 Hallenturnier des Heider SV 3. Platz

EI belegt einen guten 3. Platz beim stark besetzten Hallenturnier in Hemmingstedt vom Heider SV,
... und es war mehr drin

HEMMINGSTEDT | Ja, hätten wir nicht gleich am Anfang die ersten beiden Spiele verpennt. Wobei wir gut gestartet waren. In beiden Spielen konnten wir jeweils in Führung gehen, den knappen Vorsprung jedoch leider nicht über die Zeit retten. So verließen wir im ersten Spiel gegen Germania Schnellsen mit 2:1 nur denkbar knapp als Verlierer den Platz, nachdem - wie bereits erwähnt - Damien uns in Führung gebracht hatte und der Siegtreffer für den Gegner erst 20 Sekunden vor Schluss fiel. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber vom Heider SV brachte uns Danny mit 1:0 in Führung, aber auch diesmal sprang am Ende nur eine knappe 1:2-Niederlage heraus. Die letzten vier Spiele sollten aber jeweils für uns ausgehen, was allerdings nicht zu erwarten gewesen war. Schließlich traf man noch auf die U11 von Holstein Kiel. Aber der Reihe nach.

Mit einem 1:0 durch Damien konnten wir den Ostroher SC schlagen. Dann schlugen wir durch zwei Tore von Veit den Itzehoher SV mit 2:0. Nun ging es gegen die Überflieger von Holstein. Bis dahin hatten die Störche alle Spielen gewonnen und schossen dabei 13 Tore und kassierten lediglich ein Gegentreffer. Uns war Angst und Bange, bezogen auf das, was wir zuvor gesehen hatten, und wir hofften auf ein schmeichelhaftes Ergebnis. Doch was die Jungs in den zehn Minuten geleistet haben, war genial. Mario hatte die Mannschaft super eingestellt, und alle kämpften von Beginn bis zum Ende. Veit erzielte fast nach zwei Sekunden die Führung. Der mitspielende Torwart von Holstein stand mal wieder zu weit vorm Tor, und Veit's Schuss flog vom Mittelpunkt leider nur knapp neben das Tor. Das hat die Kieler scheinbar verunsichert und unsere Jungs wachgerüttelt. Hier geht was. Mit aggressivem Pressing wurde früh attackiert, und ein erkämpfter Ball fand den Weg zu Veit, erneut knapp hinter der Mittellinie fand diesmal der Ball den Weg ins Tor und flog wieder über den Torwart hinweg. Der Jubel war groß, die Halle tobte. Hielt leider nicht lang, kurz darauf der Ausgleich. Die Jungs aber fighteten weiter. Veit schloss leider des Öfteren überhastet ab, mal knapp vorbei, mal schoss er den Torwart an, alles Direktabnahmen, er hätte aber noch Zeit gehabt zum Annehmen, um dann den Torwart auszugucken. Egal, eine Direktabnahme von ihm fand dann doch noch den Weg ins Tor. Und diese Führung gaben wir diesmal nicht wieder her. Wahnsinn, 2:1 die Kieler Störche weggeputzt, und das nicht mal unverdient. Allein dieses Spiel war den Ausflug wert.

In unserem letzten Spiel konnten wir dann noch Tellingstedt mit 5:1 von der Platte fegen. Danny und Damien trafen jeweils doppelt, und Mustaf konnte noch ein Tor erzielen. Es war sogar noch der 2. Platz drin. Schnellsen hätte dafür aber Holstein schlagen müssen. Diese fühlten sich allerdings geärgert von uns und ließen keinen Zweifel daran, wer dieses Turnier gewinnen sollte, nach 3:0-Führung hieß es am Ende 4:2, und Holstein gewann mit 15 Punkten vor Schnellsen mit 13 Punkten und uns mit 12 Punkten das Turnier. Es folgten Heide und Ostrohe jeweils 7 Punkte, Tellingstedt 6 Punkte und Itzehoe mit einem Punkt.

Tja, hätte wenn und aber ... . Egal, das war einfach klasse, die Eltern waren begeistert und wir natürlich auch. Hinzu kam auch noch der Sieg von Gladbach gegen die Bayern, und das Grinsen von Mario war gar nicht mehr aus seinem Gesicht weg zu bekommen .

Tolles Turnier mit tollen Gegnern und tollen Spielen, vielen Dank für die nette Gastfreundschaft an den Heider SV, wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder.

Husumer SV:

Daniel (1) · Till (1) · Danny (3) · Mustaf (1) · Enes · Veit (4) · Max(im) · Damien (4) · Maxim


  Ralf Lückner
FS 02.01.16 Hallenturnier in Süderbrarup   1. Platz
02.01.2016 Hallenturnier des TSV Süderbrarup 1. Platz

EI gewinnt souverän den Indoor Cup 2016 vom TSV Süderbrarup

SÜDERBRARUP | Kurzfristig ging es für uns am heutigen Samstagvormittag Richtung Ostküste. Über Facebook hat der TSV Süderbrarup auf Grund einer Absage noch eine E-Jugend Mannschaft für dessen Turnier gesucht. Mario fragte die Jungs und Mädels, ob es passt, und natürlich hatten diese Bock auf Fußball, und so trafen wir uns bereits um 7:45Uhr (das war echt früh) und fuhren gemeinsam nach Süderbrarup.
Es erwarteten auf uns alles unbekannte Gegner, was aber auch schön ist, um einen Vergleich mit Flensburger und Steinburger Mannschaften zu schaffen.
Teilnehmer waren der SV Adelby, ETSV Weiche, FSG Ostseeküste, der Gastgeber und wir.
Es wurden Hin- und Rückspiele ausgetragen mit jeweils acht Minuten Spielzeit. Gespielt wurde mit einem Futsal aber nach normalen Regeln auf kleine Tore.
Von den insgesamt acht Spielen konnten wir die ersten sieben Spiele gewinnen. Es musste lediglich im letzten Spiel gegen die Ostseeküste eine unnötige Niederlage hingenommen werden.
So gewannen wir souverän mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 15:3 das Turnier, gefolgt von SV Adelby mit 16 Pkt. (12:4) und der FSG Ostseeküste mit 12Pkt. (11:11).
Das Turnier verschaffte uns etwas Abwechslung, und die Kinder hatten Spaß, das war die Hauptsache. Es war nicht alles Gold, was glänzte, die Schoki Weihnachtsmänner waren noch nicht alle verdaut, und man merkte, dass noch etwas die Spritzigkeit fehlte. Am Freitag geht’s dann wieder los mit der Vorbereitung auf die Hallenkreismeisterschaft. Samstag gleich ein Turnier in Viöl und am Sonntag in Bredstedt.

Husumer SV:

Daniel · Danny (4) · Maybrit (2) · Enes · Veit (5) · Max(im) (1) · Damien (2) · Lasse (1) · Artin


  Ralf Lückner
FS 09.01.16 Hallenturnier der SG LGV Obere Arlau 1. Platz
09.01.2016 Hallenturnier der SG LGV Obere Arlau 1. Platz

EI gewinnt auch das Turnier der LGV Obere Arlau in Viöl ...

VIÖL | ... nur diesmal machten es die Jungs und Mädchen anders herum wie in Süderbrarup. Gleich das erste Spiel konnte trotz 1:0-Führung durch Veit nicht gewonnen werden und ging gegen Ostroher SC mit 1:2 verloren. Scheinbar noch nicht ganz wach verschliefen die Jungs und Mädchen die erste Partie. Es folgten dann aber Siege gegen TSV Kropp 2:0, Obere Arlau B 1:0, 3:0 gegen VFB Schuby und 3:1 gegen Obere Arlau A.
Vor unserem letzten Spiel standen wir bereits als Turnier-Sieger fest, da sich Schuby und Obere Arlau B unentschieden trennten und wir somit nicht mehr eingeholt werden konnten. Wir ließen aber auch im letzten Spiel nichts anbrennen und gewannen gegen Stapelholm verdient mit 2:0. Somit standen wir erneut ganz oben auf dem Treppchen mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 12:3, gefolgt vom VFB Schuby 11Pkt. 6:5 Tore und Obere Arlau B (4:3 Tore) und Ostrohe (5:5 Tore) mit jeweils 10 Punkten.
Insgesamt fielen nur 34 Tore in 21 Partien; Ich persönlich finde nicht, dass Futsal den Hallenfussball interessanter, schneller und spannender macht. Der Ball ist einfach zu schwer, und einige Kinder bekommen keinen Druck auf den Ball und brechen sich fast die Füße. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nie der Techniker war, aber strahlende Kinderaugen bei einem 5:4 sind doch schöner als wenn eine Mannschaft in 6 Partien nur 2 Tore schießt. Aber das ist vielleicht auch nur meine Meinung, letztendlich kommen unsere Jungs und Mädchen ja sehr gut damit zu recht.
Morgen dann gleich unser nächstes Turnier in der BGS Halle in Bredstedt, hier sind wir zu Gast von der SG Dörpum/Drelsdorf, mal schauen wie spritzig die Kinder morgen sind nach dem heutigen Turnier.

Husumer SV:

Danny · Daniel · Maybrit (2) · Enes · Veit (4) · Lasse (1) · Artin (1) · Mustaf (2) ·Till (2)


  Ralf Lückner
FS 10.01.16 Hallenturnier des SV Dörpum   2. Platz
10.01.2016 Hallenturnier der SG Dörpum/Drelsdorf 2. Platz

EI schaffen auch am Sonntag mit einem 2. Platz beim Turnier der SG Dörpum/Drelsdorf den Sprung aufs Treppchen

BREDSTEDT | Heute ging es nach Bredstedt in die BGS Halle auf Einladung der SG Dörpum/Drelsdorf. Wir waren gespannt, wie die Jungs das gestrige Turnier weggesteckt hatten, und rechneten mit einem kräftemäßigen Einbruch.
Es ging aber doch vom Ergebnis recht gut los, Dörpum konnte im erstem Spiel mit 1:0 bezwungen werden, darauf folgte allerdings eine 0:1-Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Langenhorn. Gegen Mitte NF konnte noch ein Rückstand zum 1:1 aufgeholt werden. Dann gaben die Jungs aber noch mal richtig Gas. Der überwiegend „junge“ Jahrgang von Oldenswort konnte mit 3:0 geschlagen werden, und im letzten Spiel konnten wir überraschend, aber auch verdient unsere Nachbarn von der JSG Hattstedt/Arlewatt 5:0 aus der Halle fegen, wobei in diesem Spiel Danny mit 4 Toren zum Matchwinner avancierte.
So stand am Ende die SG Langehorn/Enge ganz oben auf dem Treppchen mit 11 Punkten und einem „unglaublichen“ Torverhältnis von 3:0. Wir erreichten 10 Punkte bei einem Torverhältnis von 10:2. Den 3. Platz erreichte Mitte NF mit 7 Punkte und einem Torverhältnis von 4:4.

Ein erfolgreiches Turnierwochenende geht zu Ende, und wir können uns jetzt in der Woche auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Am Samstag sind wir dann zu Gast bei der JSG Hattstedt/Arlewatt, dort wird voraussichtlich auf große Tore gespielt, dann passiert vielleicht auch mal ein bisschen mehr. Heute fielen in 15 Spielen 24 Tore, wovon wir allein 10 geschossen haben und, wie bereits erwähnt, der Turniersieger lediglich „3“, das nenne ich mal effektiv.

Husumer SV:

Daniel · Maxim · Danny (4) · Enes (1) · Veit (2) · Lasse (1) · Mustaf · Till (1) · Damien


  Ralf Lückner
FS 16.01.16 Hallenturnier der SG Hattstedt/Arlewatt 1. Platz
16.01.2016 Hallenturnier der SG Hattstedt/Arlewatt 1. Platz

EI war auch heute beim Hallenturnier unserer Nachbarn in Hattstedt nicht zu stoppen!!!

HATTSTEDT | Diesmal ungeschlagen, lediglich mit einem Unentschieden konnten unsere Jungs am heutigen Tag den Platz an der Sonne besteigen und lagen mit einem Punkt mehr, nämlich 16 Punkten, denkbar knapp an der Spitze vor der LGV Obere Arlau, die 15 Punkte erreichte.
Die LGV war heute »kaum« zu stoppen, und die Jungs eilten von Sieg zu Sieg. Wir mussten nach einem 4:0 gegen Satrup-Großsolt im zweiten Spiel bereits ein Unentschieden gegen den Gastgeber hinnehmen und mühten uns der LGV hinterher. Weiche konnte mit 3:0 geschlagen werden und Niebüll mit 2:0. Dann kam es zum Aufeinandertreffen der Kontrahenten. Wer dieses Spiel gewinnen sollte, sollte dann auch Turniersieger werden. Der LGV langte sogar ein Unentschieden. Ein an Dramatik kaum zu übertreffendes Spiel konnten wir, wenn auch glücklich, für uns entscheiden, wobei der gegnerische Torwart bei der Bogenlampe von Danny den Ball falsch einschätzte und, anstatt den Ball zu fangen, den Kopf einzog und uns somit tatkräftig unterstützte. So flog der Ball unter die Latte zum viel umjubelten 2:0. Wir mussten noch den Anschlusstreffer hinnehmen, konnten den knappen Vorsprung jedoch über die Zeit retten. Beide Mannschaften hatten noch ein Spiel. Die LGV legte mit einem Sieg vor, wir mussten nachziehen und ließen uns aber gegen die SG Schleswig mit einem deutlichen 4:0 den Turniersieg nicht mehr nehmen und nahmen am Ende einen tollen Pokal und einen Ball als Siegesprämie mit nach Hause

Glückwunsch an die Jungs, eine kämpferisch starke Leistung, spielerisch ist noch Potential nach oben (oh Mann, immer dies Meckern, nervt mich auch ein bischen - Mensch, wir sind ERSTER, YEAH!). Ihr könnt es, das wissen wir. Verschießt bloß nicht Euer ganzes Pulver und bewahrt Eure Form für die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft und dann hoffentlich auch für das Finale. FORZA, HUSUM!

PS: Heute spielten wir auf 5-Meter-Tore und nach Futsal-Regeln. Das hat mal richtig Laune gemacht, und die Zuschauer sahen bei 21 Spielen 65 Tore!!! Dank an die Veranstalter, tolles Turnier.

Husumer SV:

Daniel · Maxim · Max(im) (1) · Danny (6) · Veit (1) · Lasse (2) · Mustaf (1) · Till (1) · Damien (2) · Artin (1) · Eigentor (1)


  Ralf Lückner
HKM 14.02.16 Hallenkreismeisterschaften Vorrunde 1. Platz
13.02.2016 HKM-Vorrunde in Risum 1. Platz

Unsere EI- Jungs qualifizieren sich als Gruppenerster in Lindholm für die Hallenkreismeisterschaft in 2 Wochen

RISUM-LINDHOLM | Zur heutigen Vorrunde in Lindholm fanden sich mit der SG Langenhorn/Enge, dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm und der SG Dörpum/Drelsdorf neben uns gleich drei weitere Kreisligisten ein. Hinzu kamen der TSV Rantrum und der MTV Leck. Gefühlt war es bereits das Finale. Es zeichnete sich von Anfang an ein Kopf-an-Kopf-Rennen fast aller Mannschaften ab. Selbst Rantrum hatte bis zum letzten Spiel noch die Chance, Erster oder auch Zweiter zu werden. Jeder konnte jeden schlagen, und keine Mannschaft blieb ohne Niederlage. Lediglich Leck konnte bei dem Klasse-Feld nicht mithalten und blieb am Ende ohne Punktgewinn.
Spannung pur bis zum letzten Spiel, alles war drin, so angespannt wie heute war ich schon lange nicht mehr. Zwei Siege in den ersten beiden Spielen konnten meinen Zustand nicht beruhigen. Durch Tore von Danny und Till konnte Rantrum mit 2:0 geschlagen werden. Damien ließ uns gegen Langenhorn jubeln, und wir konnten 1:0 gewinnen. Gegen Lindholm konnten wir leider die Führung von Damien nicht ausbauen trotz Chancenübergewicht. Wir ließen uns zwei Mal auskontern. So mussten wir uns mit 2:1 geschlagen geben, und alles war wieder offen. Gegen Dörpum fanden wir aber wieder in die Spur. Ein schnelles Tor von Veit und Danny mit dem 2:0 ließen uns wieder hoffen. Frisia Lindholm holte sich mit einem Sieg im letzten Spiel ebenfalls die 9 Punkte und hatte ein ähnliches Torverhältnis wie wir. Im direkten Vergleich wäre Lindholm weiter. Rantrum gegen Langenhorn war die vorletzte Partie. Beide Mannschaften waren mit 7 Punkten bestückt. Wir wünschten uns ein Unentschieden. Das erfüllte sich leider nicht. Langenhorn gewann mit 4:0 und hatte bei 10 Punkten auch noch das bessere Torverhältnis. Jetzt kam noch etwas Druck auf uns, und ein Unentschieden hätte nicht gereicht. Wir mussten also gegen Leck gewinnen. Eine schnelle Führung durch Veit konnte vorerst leider nicht weiter ausgebaut werden, und es blieb spannend. Erst ein direkt verwandelter Freistoß von Veit besiegelte den Turniersieg mit 12 Punkten und somit den direkten Einzug ins Finale.
*** Glückwunsch ***
Geschafft, durchschnaufen und in zwei Wochen nochmals Gas geben, Forza Husum.

Mal schauen, ob die 10 Punkte für den Zweitplatzierten Langenhorn ausreichen, um sich auch für das Finale zu qualifizieren. Bei 4 gespielten Turnieren kommen die Sieger weiter und die 2 punktbesten Zweiten.

Husumer SV:

Daniel · Maxim · Max(im) · Danny (2) · Veit (3) · Lasse · Till (1) · Damien (2) · Enes


  Ralf Lückner
FS 21.02.16 Hallenturnier der SG Mitte NF   3. Platz
13.02.2016 Hallenturnier der SG Mitte NF 3. Platz

E I belegt 3. Platz in der BGS Halle beim heutigen Turnier von Mitte NF

BREDSTEDT | In einer einfachen Runde wurde 15 Minuten nach Futsalregeln gespielt.

Gegen MTV Leck haben unsere Jungs 7:0 gewonnen und gegen Lindhom mit 2:1.
Gegen den Gastgeber Mitte NF konnte nach einem 0:2 Rückstand noch zum 2:2 ausgeglichen werden.
Im letzten Spiel ging es um den Turniersieg gegen Dörpum. Nach einer 1:0 Führung haben wir leider 1:2 verloren.

Alle haben toll gekämpft, am Ende fehlte doch die Kraft, mit nur einem Wechsler war es heute recht schwer, gerade weil Lasse sich im letzten Spiel früh verletzt hatte und die Jungs fast komplett durchspielen mussten.
Erwähnenswert war noch die Leistung von Boyke, er hat ein richtig klasse Turnier gespielt, die Zuschauer zollten es sogar mit Szenen-Applaus.

Husumer SV:

Boyke · Enes ·Jonas (3) · Lasse (2) · Damien (5) · Artin (1) · Mustaf (1)


  Ralf Lückner
HKM 28.02.16 Hallenkreismeisterschaften Endrunde 2. Platz
28.02.2016 Hallenkreismeisterschaften 2. Platz

E I beendet erfolgreich die Hallensaison mit einem 2.Platz bei der Hallenkreismeisterschaft in Hattstedt.

HATTSTEDT | Zum Ende der Hallensaison 2015/2016 traten wir in unserem 8. Turnier am Sonntag im Finale der Futsal-Hallenkreismeisterschaft in Hattstedt an. Wir wollten uns mit einer guten Platzierung belohnen und schafften es auch mit dem Sprung auf das Treppchen. Für den Platz an der Sonne langte es diesmal leider nicht, so dass die SG Hattstedt/Arlewatt uns den großen Pokal vor der Nase wegschnappte.
Hoch motiviert fuhren wir nach Hattstedt und bereiteten uns auf das erste Spiel gegen Niebüll vor. Leider wurde der Spielplan noch geändert, und es ging gleich gegen den vermeidlich stärksten Kontrahenten aus Hattstedt/Arlewatt. Der Gegner war leider um die eine Aktion wacher als wir, und die SG gewann das Spiel mit 1:0. Als die vermutlich spielerisch beste Mannschaft konnten wir in Folge Süderlügum klar mit 5:1 besiegen. Rödemis bezwangen wir mit 3:1 und Mitte NF mit 2:0. Lediglich gegen Niebüll brachten wir den Ball nicht im Gehäuse unter, vergaben eine Vielzahl an Chancen und kamen über ein 0:0 nicht hinaus. Tröstlich war, dass uns ein Sieg auch nicht weitergeholfen hätte, da Hattstedt alle Spiele mit jeweils einem Tor Unterschied gewann und somit dann auch verdient Hallenkreismeister wurde. Glückwunsch an die Mannschaft von Frank.

Husumer SV:

Daniel · Enes · Lasse · Damien (2) · Danny (1) · Mustaf · Veit · Till (6) · Max(im) (1)


Wir blicken auf jeden Fall auf eine erfolgreiche Hallensaison zurück mit zwei dritten Plätzen, u.a. beim Heider SV, wo Holstein Kiel geschlagen werden konnte, und bei Mitte NF. Zwei zweite Plätze in Dörpum und beim Finale in Hattstedt. Und VIER Turniersiege in Süderbrarup/Viöl/Hattstedt und bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Lindholm.

Wir konnten bei 8 Turnieren 95 Tore unserer Jungs und Mädchen bejubeln. Danny zielte dabei am erfolgreichsten ins Schwarze und schaffte 21 Tore bei 7 Turnieren, gefolgt von Veit 19/7 und Damien 17/7.

Zum Abschluss ging es dann für alle zu McDonalds. Alle Kinder hatten einen Gutschein für eine Junior-Tüte vom Restaurant für die tollen Leistungen erhalten, vielen Dank dafür.

Nun bereiten wir uns auf die Outdoor-Saison vor und legen am Samstag, den 12.03.16, zu Hause gegen die SG Langenhorn-Enge los. Wir sind gespannt, was die neue Kreisliga mit sich bringt, ich hoffe, dass alle gesund bleiben, wir weiterhin Spaß am Fußball haben und dass alle eine faire Saison spielen. FORZA HUSUM

  Ralf Lückner
KL01 12.03.16 Husumer SV SG Langenhorn/Enge 3:3
12.03.16 Husumer SV - SG Langenhorn/Enge 3 : 3 (2:1)

HUSUM | Endlich, der lang ersehnte Start in die Freiluftsaison und damit verbunden der Kampf um die Kreisligameisterschaft hat begonnen.
Heute ging es dann auch gleich gegen den Staffelsieger der nördlichen Klasse. Die SG konnte ebenfalls 19 Punkte erspielen und startet genauso als Favorit in die Saison wie wir. Wobei ich eine extrem ausgeglichene Saison erwarte, in der jeder jeden schlagen kann. Das zeigt letztendlich auch der erste Spieltag mit sehr knappen Ergebnissen.
Ich weiß auch nicht, welche Emotionen bei mir heute überwiegen. Der Ärger darüber, das wir zwei Punkte verschenkt haben, nachdem wir zwei Mal mit zwei Toren führten oder dass wir am Ende einen Punkt gewonnen haben, nachdem die letzte Riesenchance zum Sieg glücklich verhindert werden konnte. Am Ende steht ein Unentschieden, womit beide Mannschaften, denke ich, leben können.
Spielerisch war es heute leider nicht unsere Glanzleistung. Wir legten jedoch los wie die Feuerwehr. Es war noch keine Minute gespielt, da bekam Veit den Ball von Danny zuckerweich in den Lauf gespielt, im Laufduell blieb er gegen seinen Verteidiger Sieger und konnte den Ball zur schnellen Führung einschieben. Die zweite Minute war noch nicht rum, und es stand bereits 2:0. Vorbereitet erneut durch Danny konnte Damien freistehend den Ball ins lange Eck einschieben. Was war denn hier los? Ich und auch alle Zuschauer trauten unseren Augen nicht. Leider war es das schon mit der Herrlichkeit. Gelegentliche Chancen hüben wie drüben, aber nichts weiter Zwingendes. Das Fehlen von Max(im) war doch zu spüren. Es fehlte etwas die Sicherheit, um dann auch ein geordnetes Spiel nach vorne aufzubauen. Alle Jungs und Mädchen waren bemüht, und der Gegner machte es uns auch nicht einfach. So konnten wir leider den Anschlusstreffer nicht verhindern. Ein Konter über deren rechte Seite führte mit einem strammen Linksschuss ins lange Eck zum 1:2. Unhaltbar für Daniel, der ansonsten nicht viel zu tun hatte. So ging es dann auch in die Pause.


Gleich die erste Aktion für uns weckte noch einmal kurz Hoffnung, dass die Ansprache von Mario Wirkung zeigte. Einen zu kurz geratenen Rückpass konnte Veit erlaufen, blieb dann aber leider am herauslaufenden Torwart hängen. Es ging so weiter wie die erste Halbzeit endete. Wir hatten zwar die besseren Chancen, aber den Sack so richtig zumachen konnten wir nicht. Damien`s Schuss konnte vom Torwart noch in die Mitte abgewehrt werden, den Nachschuss von Danny klärte Veit unglücklich für den Gegner. Erneut stand Damien frei vorm Tor, der zurückgeeilte Verteidiger brachte noch seinen Fuß dazwischen und lenkte den Ball an den Pfosten. Dann ein Handspiel im Strafraum, auch wenn es nicht mit Absicht war, stand Damien dahinter frei und hätte den Ball versenken können. Der Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Punkt. Damien ließ sich die Chance dann auch nicht entgehen, und wir führten erneut mit 2 Toren. Ein Hand-Elfmeter auf der anderen Seite brachte die SG wieder ins Spiel, Lasse war beim Hochspringen mit der Hand an den Ball gekommen, und der Pfiff war auch hier korrekt. Daniel erahnte die richtige Ecke, kam aber leider nicht an den Ball. Wir versuchten die knappe Führung mit Mann und Maus über die Runden zu bringen, doch es fiel kurz darauf der Ausgleich. Aus dem Gewühl heraus hatte Daniel erneut keine Abwehrchance. Ja, und dann wie gesagt können wir froh sein, nicht mit ganz leeren Händen da zu stehen. Gemeinsam konnten Torwart und Abwehr erneut eine unübersichtliche Situation bereinigen. Letzte Aktion noch für uns, Veit's Fernschuss strich äußerst knapp am langen Pfosten vorbei. So blieb es dann beim gerechten Unentschieden.


Aller Anfang ist schwer, wir wissen, dass Ihr es besser könnt, lasst die Köpfe nicht hängen. Weiter geht es gegen die LGV Obere Arlau am Mittwoch, den 23. März in Viöl.

Husumer SV:

Daniel · Till · Damien (2) · Danny · Artin · Mustaf · Enes · Veit (1) · Maybrot · Lasse

Die tollen Bilder wurden von Lasse`s Papa geschossen und zur Verfügung gestellt, Vielen Dank dafür.

  Ralf Lückner
KL06 23.03.16 SG LGV Obere Arlau Husumer SV 0:0
20.03.16 SG LGV Obere Arlau - Husumer SV 0 : 0

Abwehrbollwerk war nicht zu knacken


VIÖL | Auf Grund einer Geburtstagsfeier von Till wurde mit Zustimmung des Gegners das Spiel auf Mittwochabend verlegt (vielen Dank dafür). Wetterverhältnisse und Platzverhältnisse waren optimal, so dass es keinerlei Ausreden diesbezüglich geben konnte.
Beide Mannschaften kannten sich bereits aus der Quali und wussten um die Stärken der jeweiligen Teams. So wurde die LGV gut eingestellt, aus einer kompakten Abwehr kamen sie nur gelegentlich mit langen Abstößen und Kontern vor unser Tor, blieben dabei aber zu harmlos. Die größte Chance nach einem Doppelpass, als der gegnerische Stürmer plötzlich frei vor Daniel aus knapp 10 Metern den Ball allerdings über das Tor drosch. Wir hingegen rannten uns des Öfteren in der vielbeinigen Abwehr fest. Fernschüsse konnte der Torwart problemlos entschärfen. Mehr fiel uns leider nicht ein. Maybrit tauchte einmal frei vorm Tor auf, sie bekam den Ball aber nicht unter Kontrolle, und der zurücklaufende Verteidiger konnte noch zur Ecke klären. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Zu meckern gab es eigentlich nichts, bis auf die Torausbeute.
Gleiches Bild in der 2. Halbzeit. Wir bestimmten weiterhin das Spiel, brachten das Runde aber nicht ins Eckige. Aufpassen mussten wir dennoch, die langen Abstöße flogen doch recht weit in unsere Hälfte. Daniel spielte aber gut mit und konnte viele der Abstöße direkt aufnehmen.
Heute hätten wir, glaube ich, noch 2 Stunden weiter spielen können, die Jungs und Maybrit hätten kein Möbelwagen getroffen. Till wäre mit einer prima Einzelaktion dann doch noch fast das richtige Lösung eingefallen. Nach einem super Slalom durch 4 Gegenspieler schob er im Anschluss den Ball nur denkbar knapp am Pfosten vorbei. Schade, das wäre ein Tor wert gewesen. Veit's Distanzschuss strich ebenfalls äußerst knapp am Pfosten vorbei. Nachdem wir nicht nur kein Glück hatten, kam auch noch Pech dazu. Nach einer Ecke flog der Ball in einer unübersichtlichen Situation aus dem Gewühl heraus an den Pfosten. Es sollte heute einfach nicht klappen, und so endete das Spiel dann torlos.
Positiv zu bewerten ist, dass wir nicht verloren haben und ohne Gegentor geblieben sind. Jetzt ist erst einmal Ostern und dann geht es am 09.04.16 um die nächsten 3 Punkte erneut auswärts diesmal in Niebüll.

Husumer SV:

Daniel · Till · Damien · Danny · Artin · Mustaf · Enes · Veit · Maybrot · Lasse · Maxim · Max(im)

Die tollen Bilder wurden von Lasse`s Papa geschossen und zur Verfügung gestellt, Vielen Dank dafür.

  Ralf Lückner
KL10 16.04.16 Husumer SV SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4:0
16.04.2016 Husumer SV - SV Frisia 03 Risum-Lindholm 4 : 0 (3:0)

Ersten Dreier in der Saison eingefahren

HUSUM | Am heutigen Samstagmorgen (bei Husumer Schmudelwetter) konnten wir unseren ersten Sieg in der noch jungen Kreisliga-Saison einfahren. In der ersten Halbzeit bot der Gegner uns noch Paroli, sie hatten aber im Abschluss Pech, da sie des Öfteren daneben zielten, in unserer gut postierten Abwehr hängen blieben, aber auch an unserem gut aufgelegten Torwart Daniel scheiterten.
Der erste Schuss segelte dann auch an unserem Tor vorbei. Dann waren wir am Drücker. Danny's Fernschuss flog direkt in die Arme des Keepers, Veit's Schuss strich nur knapp am langen Pfosten vorbei. Sein nächster Schuss landete am Pfosten, von da sprang der Ball aber vor die Füße von Till, der keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben. Nach einem schnellen Konter passte Veit Danny genau in den Lauf, und dieser vollendete mit seinem vermeintlich schwächeren linken Fuß zur 2:0-Führung. Lindholm blieb weiterhin gefährlich, hatte aber kein Zielwasser getrunken. Einen Zuckerpass auf Artin konnte dieser leider nicht verwerten, es fehlte nach dem langen Spurt die Kraft. Danach revanchierte Artin sich mit einem tollen Pass auf Veit, der in der Mitte keine Mühe hatte, den Ball zum 3:0 einzuschieben. Ein Gewaltschuss von Danny konnte noch vom Torwart zur Ecke abgewährt werden. So ging es dann ohne weitere Tore in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte machten wir weiterhin Druck, hilfreich war dabei der Wind im Rücken. Die Abschläge flogen doch recht weit vors gegnerische Tor. Wir vergaben aber die ein oder andere Chance. Lediglich Veit konnte mit seinem zweiten Tor am heutigen Tag den 4:0-Endstand besorgen, wobei der Torwart allerdings tatkräftig nachhalf, damit der Ball die Linie überquerte. Auf gegnerischer Seite ließen wir keine nennenswerten Chancen mehr zu.

Am Mittwoch geht es nun nach Niebüll, mal schauen, was es da zu holen gibt. Wenn wir oben mitspielen wollen, müssen wir dort punkten.

Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Danny (1) · Artin · Mustaf · Enes · Veit (2) · Maybrit · Lasse · Maxim · Max(im)


  Ralf Lückner
KL08 20.04.16 TSV Rot-Weiß Niebüll Husumer SV 1:5
20.04.2016 TSV Rot-Weiß Niebüll - Husum SV 1 : 5 (1:1)

Spannendes Auswärtsspiel entscheidet unsere EI erst in der zweiten Halbzeit

NIEBÜLL | Vielleicht mit einem Tor zu hoch, wobei aber auch noch einige Chancen liegen gelassen wurden, siegten heute am späten Nachmittag verdient unsere Jungs und sprangen in der Tabelle auf den 2. Platz.
Etwas windig war es in Niebüll, aber damit hatten beide Mannschaften zu kämpfen. Auf dem doch recht kleinen Platz flogen dann auch die Abstöße mal wieder fast von Tor zu Tor. So waren beide Mannschaften immer schnell am gegnerischen Strafraum und hatten Ihre Chancen. Gleich mit der ersten Aktion ein Weckruf für uns. Der lange Ball aus dem Halbfeld segelte weiter als erwartet und landete auf der Querlatte von Daniel. Puh, erst mal durchpusten, das ging noch mal gut. Wir machten es besser. Mit unserer ersten Chance in der 5. Minute konnte nach einem tollen Schuss von Lasse, dessen Ball an den Pfosten sprang und von dort zurück ins Feld rollte, Veit den Ball über die Linie drücken. Es ging weiter hin und her. Till konnte sich am eigenen Strafraum den Ball ergattern, wollte eigentlich einen Konter einleiten, doch der quirlige Stürmer eroberte sich den Ball zurück, spielte den Ball nach außen und aus spitzen Winkel drosch der Gegner den Ball ins lange Eck - 1:1. Das war mal wieder nichts für schwache Nerven. Mustaf hätte noch nach tollem Pass von Artin die Führung wieder herstellen können, schoss dem Torwart aber direkt in die Arme. Es ging dann ohne weitere Tore in die Pause.
Gleich die erste Chance wieder für Rot Weiß. Der Ball segelte aber am Tor vorbei. Nach einer Ecke verfehlte Veit`s Kopfball nur denkbar knapp das Tor. Wir kamen nun immer besser ins Spiel. Danny`s Knaller konnte vom Torwart noch über die Latte geklärt werden. In der nächsten Aktion war aber auch er machtlos. Klasse Pass von Till in die Schnittstelle, und Danny hatte keine Mühe, den Ball ins Eck zu schieben. Dann strich noch mal ein Schuss von der rechten Seite am linken Pfosten vorbei. Danny`s nächster Gewaltschuss konnte erneut nicht festgehalten werden, der Abpraller landete vor Damien`s Füße - 3:1 für unsere Farben mit einem Doppelschlag, das war wohl der K.O. für Niebüll. Hinten ließen der stark aufgelegte Enes und Maxim nichts mehr anbrennen. Sie fanden sogar noch Zeit sich mit einzuschalten. Leider spielte Danny das erste Mal nicht quer auf Enes, machte es aber im nächsten Anlauf besser. Toller Pass auf Lasse, dieser vollendete zum 4:1. Sein zweites Tor dann nach Zuspiel von Mustaf, Lasse drehte sich noch um den Gegenspieler, im Anschluss knallte er den Ball ins lange Eck. Ebenfalls ein tolles Spiel von Lasse, der sich mit zwei Toren selber belohnt hatte. Mustaf und Artin ließen dann noch 2-3 Chancen liegen, aber das war am Ende dann auch egal.
Geschlossene, tolle Mannschaftsleistung mit einer starken zweiten Halbzeit, Glückwunsch, Jungs !!!

Nun kommt es am Wochenende zum Topspiel gegen SG Dörpum/Drelsdorf. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen, mal schauen, welche Serie hält. Um die Saison spannend zu halten - hoffentlich unsere Jungs.
Wir drücken die Daumen, dass sie es können, haben sie bereits in der Quali bewiesen, also FORZA Husum.

Husumer SV:

Daniel · Till · Danny (1) · Artin · Mustaf · Enes · Veit (1) · Lasse (2) · Damien (1) · Maxim


  Ralf Lückner
KL16 01.05.16 SG Langenhorn/Enge Husumer SV 2:2
01.05.2016 SG Langenhorn/Enge - Husum SV 2 : 2 (1:1)

Spannendes Auswärtsspiel entscheidet unsere EI erst in der zweiten Halbzeit

LANGENHORN | Bei optimaler Torausbeute wäre ein Sieg auf Grund der Chancen und der Spielanteile der ersten Halbzeit auch verdient gewesen. Die Gegentore fielen durch einen Stellungsfehler und weil nicht energisch angegriffen wurde. Aber Tore fallen nun mal durch Fehler. Deshalb trainieren wir ja auch, um die Fehler zu minimieren. Es wird aber keinem der Kopf abgerissen. Schließlich sollen alle doch nur Fußball spielen und Spaß daran haben.
Die Serie hält, super Jungs, auch wenn ihr nicht gewonnen habt, egal Hauptsache nicht verloren, nun kommt es am Mittwoch endlich zum Aufeinandertreffen gegen die SG Dörpum/Drelsdorf.
Denkt daran: das Runde muss in das Eckig,e und wer die Tore, schießt ist egal.

0:1 Veit mit dem Kopf/der Schulter nach einem Eckball von Damien
1:1 Langenhorn
Halbzeit
1:2 Max(im) drückt den Ball am langen Pfosten ins Tor nach Eckball Damien
2:2 Langenhorn

Husumer SV:

Daniel · Till · Danny · Mustaf · Enes · Veit (1) · Lasse · Maxim(im) (1)


  Ralf Lückner
KL13 04.05.16 SG Dörpum/Drelsdorf Husumer SV 2:5
04.05.2016 SG Dörpum/Drelsdorf - Husum SV 2 : 5 (1:1)

Spannendes Auswärtsspiel entscheidet unsere EI in der zweiten Halbzeit

0:1 Veit
1:1  SG
Halbzeit
2:1 SG
2:2 Veit
2:3 Danny
2:4 Veit
2:5 Veit

Husumer SV:

Daniel · Till · Danny (1) · Mustaf · Enes · Veit (4) · Lasse


  Ralf Lückner
KL19 13.05.16 Husumer SV SG LGV Obere Arlau 7:4
13.05.2016 Husumer SV - SG LGV Obere Arlau 7 : 4 (4:2)

EI holt sich drei Heimpunkte und setzt sich an die Tabellenspitze

HUSUM | Am heutigen Freitagabend bei herrlichem Fußballwetter besiegten unsere Jungs die Gäste von der LGV verdient mit 7:4. Dabei ließen wir noch zahlreiche Chancen ungenutzt, so dass die Gäste noch gut bedient waren. Mit einer stabileren Abwehrleistung wären auch weniger Gegentore möglich gewesen. Dazu aber später mehr.
Wir gingen wieder relativ schnell durch Veit mit 1:0 in Führung. Scheinbar ist er ein Frühstarter - in sechs von sieben Spielen brachte er uns jeweils mit 1:0 in Führung. Die Vorarbeit allerdings durch einen perfekt vorgetragenen Angriff. Abstoß Daniel auf Danny, direkt weiter auf Till, nochmals direkt auf Veit, und der schob den Ball überlegt am Torwart vorbei zur Führung. Ich kam mit dem Aufschreiben der Chancen kaum hinterher. Danny's Schuss ging leider überweg. Damien's Schuss von der rechten Seite konnte vom Torwart nur in die Mitte abgeklatscht werden. Veit stand goldrichtig und drückte den Ball über die Linie, 2:0 für unsere Farben. Damien's nächster Schuss konnte vom Torwart diesmal festgehalten werden. Mitte der 1.Halbzeit dann die erste Chance der LGV, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Wir spielten nun leider etwas kompliziert und versuchten unnötigerweise, am eigenen Strafraum zu dribbeln. Der Gegner erkämpfte sich den Ball, den Schuss konnte Daniel noch klasse an den Pfosten lenken, sprang dann aber dem Stürmer vor die Füße, nur noch 1:2. Die Antwort kam aber prompt. Einen langen Abstoß konnte der Verteidiger nicht kontrollieren, Damien erlief sich den Ball und schob mit der Pike zum 3:1 ein. Nach einem Einwurf von Artin in den Sechzehner auf Till umkurvte dieser noch den Torwart und schob den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Dann ein guter und schnell vorgetragener Spielzug der Gäste. Ein Spieler stand plötzlich frei vor Daniel und konnte zum 2:4 einschieben. Jetzt hatte auch Mustaf seine Riesenchance, allein vorm Torwart schoss er diesem leider an die Hacke und der Ball flog zur Ecke, schade, aber zuvor wieder toll in Szene gesetzt worden durch unser Mittelfeld. Spielerisch nach vorne war es seit langem ein sehr gutes Spiel von uns.
In der 2.Halbzeit war es erneut Veit mit der ersten Chance, leider schloss er diese zu überhastet ab. Artin machte es besser, er schnappte sich den Ball vor dem aufnahmebereiten Torwart weg und schob den Ball zum 5:2 ein. Nun wieder eine kleine Drangphase des Gegners. Ein wunderschönes Kopfballtor nach einer Ecke brachte die Gäste wieder ins Spiel. Wir standen dabei zu weit weg und schauten nur zu. Ein Freistoß konnte von Daniel entschärft werden. Den Konter über Danny setzt schließlich Damien an den langen Pfosten. Danny brachte uns mit einem überlegten Lupfer ins lange Eck wieder auf drei Tore voraus. Veit hatte die Chance zu erhöhen, sein Schuss auf's lange Ecke strich aber nur knapp vorbei, ein Querpass auf Damien wäre vielleicht besser gewesen. Mit einem Traumtor aus halbrechter Seite in den Knick kam die LGV wieder auf 4:6 heran. Das 7:4 dann aber nach einer tollen Kombination von Danny auf Damien, der noch den Ball am Gegenspieler vorbei legte und den Ball überlegt einschob. Veit versuchte es auch noch mal, der Lupfer flog allerdings über das Tor.
Ein verdienter Sieg unserer Jungs, wir bleiben weiterhin ungeschlagen in der Erfolgsspur, so kann es weiter gehen. Das nächste Spiel ist zu Hause gegen RW Niebüll, auch dort müssen wir wieder hellwach sein. Wir haben alles in eigener Hand, Forza Husum.

Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Danny (1) · Artin (1) · Mustaf · Enes · Veit (2) · Damien (2) · Maxim · Max(im)


  Ralf Lückner
KL22 25.05.16 Husumer SV TSV Rot-Weiß Niebüll 5:1
25.05.2016 Husumer SV - TSV Rot-Weiß Niebüll 5 : 1 (1:0)

E I fährt drei wichtige Punkte ein

HUSUM | Einen glanzlosen Sieg schaffte unsere E1 am heutigen Abend gegen die Gäste aus Niebüll. Auch wenn es am Ende verdient war, war es gerade in der 1.Halbzeit fast unansehnlich. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig und kamen kaum zu nennenswerten Chancen.
Veit vergab nach tollem Zuspiel von Damien die größte Chance und schob den Ball freistehend vorm Torwart genau in seine Arme. Normalerweise wird so was bestraft, aber die Gäste waren zu harmlos und kamen nur selten gefährlich vor unser Tor. Mit dem Halbzeitpfiff schafften wir es dann doch noch, die glückliche Pausenführung zu erzielen. Nachdem Lasse seine erste Chance nach einem Konter noch an den Pfosten setzte und seine zweite Chance vom Feldspieler mit der Hand pariert wurde (leider wurde nicht auf Strafstoß entschieden), ging seine nächste Chance am Torwart vorbei, wäre auch direkt ins Tor gegangen, aber Veit stibitzte ihm das Tor und drückte mit dem Kopf den Ball sicherheitshalber über die Linie. Da möchte ich doch einen großen Stürmer aus der Bundesliga zitieren: Das Tor gehört zu 70% Lasse und zu 40% Veit (kann man ja mal nachrechnen ).
Zweite Halbzeit war dann vom spielerischen phasenweise schön anzusehen. Veit besorgte mit einem strammen Flachschuss aufs kurze Eck aus spitzem Winkel eine beruhigende 2:0-Führung. Weitere Chancen wurden leider leichtfertig vergeben. Erst Danny schaffte per Abstauber das 3:0. Maxim's Schuss konnte der Torwart nicht festhalten. Ähnlich das 4:0 von Till, diesmal ließ der Torwart den Schuss von Veit nach vorne abprallen. Nun schlich sich Leichtsinnigkeit bei unseren Jungs ein. Ballverluste wurden nicht zurückerobert, und es wurde auch nicht immer nach hinten gearbeitet. Einen Konter setzte Rot Weiß nur äußerst knapp neben das Tor. Damien machte dann mit dem 5:0 alles klar. Veit's Rückpass auf Till konnte per Kopf nicht gezielt auf's Tor gebracht werden, landete aber glücklicherweise am langen Pfosten bei Damien, der keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben. Mustaf und Enes vergaben auch noch ihre Chancen, beiden wäre ein Tor gegönnt gewesen. Schade, vielleicht beim nächsten Mal. Praktisch mit dem Schlusspfiff fingen wir leider doch noch den Ehrentreffer der Gäste. In Überzahl stand der Gegner vor unserem Tor und hatte keine Mühe, den Ball in Daniel's Gehäuse zu versenken. Es sei ihnen gegönnt, Niebüll hat tapfer dagegengehalten, gerade in der ersten Halbzeit.
Jetzt geht es am Samstag nach Lindholm, wo uns ein schweres Auswärtsspiel erwartet. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, schließlich haben sie Dörpum aus dem eigenen Stadion gefegt.

Husumer SV:

Daniel · Till (1) · Danny (1) · Mustaf · Enes · Veit (2) · Damien (1) · Maxim · Max(im) · Lasse


  Ralf Lückner
KL25 28.05.16 SV Frisia 03 Risum-Lindholm Husumer SV 1:5
28.05.2016 SV Frisia 03 Risum-Lindholm - Husumer SV 1 : 5 (1:2)

Mit »etwas« Glück und einer sensationellen 2. Halbzeit ergattern unsere Jungs 3 wichtige Punkte

RISUM-LINDHOLM | Am heutigen Samstagvormittag fuhren wir zu unserem letzten Auswärtsspiel nach Lindholm. Dass es auf Grund der Heimstärke des Gegners schwer werden würde, wussten wir, aber dass Frisia uns das so schwer macht, damit hatten wir nicht gerechnet.
Dass der Gastgeber nichts zu verschenken hatte, war uns allen nach kurzer Zeit bewusst. Die Jungs aus Lindholm legten los wie die Feuerwehr und überrannten uns förmlich. Ich kam kaum hinterher mit dem Schreiben, wollte eigentlich auch ein Paar Fotos schießen, aber ich hatte mehr mit meiner Nervosität zu tun, als mir lieb war. Ich hoffte nur, dass wir hier nicht zu viele Gegentor kassieren, um eventuell über das Torverhältnis noch eine Chance zu haben am letzten Spieltag. Dank einer Leistungssteigerung - möchte man eigentlich sagen - in der 2. Halbzeit gewannen wir am Ende glücklich, aber dann auch verdient mit 5:1, wobei der Gegner dann noch gut bedient war. Wer weiß, wie es ausgegangen wäre, wenn die zahlreichen Chancen von Lindholm im Tor gelandet wären und nicht wie nach der ersten Chance knapp neben dem Tor.

Hierbei kamen die schnellen Jungs über die außen, der Schuss/Pass auf den 2. Pfosten konnte vom Stürmer noch knapp erreicht werden, glücklicherweise fand der Ball aber nicht den Weg ins Tor. Eine Granate von der Strafraumgrenze klatschte an unsere Latte. Wir waren mächtig unter Druck und extrem ratlos. Unsere Jungs waren aber gar nicht so schlecht, sie kämpften, schmissen sich in jeden Ball und nutzen ihre Chancen eiskalt aus. Aus dem nichts war es Veit, der unsere Farben in Front brachte. Ein langer Abstoß von Daniel fand den Weg zu ihm, der sich noch gegen den Gegenspieler durchsetzte und den aufspringenden Ball so optimal mit links traf, dass der Ball im gegnerischen Knick einschlug. Freude bei uns, Ratlosigkeit bei Lindholm. Weiter ging es mit den Gästen. Wir fragten uns, warum die Mannschaft da unten steht, lediglich 3 Spieler im Vergleich zum Hinspiel wurden ergänzt, aber das, was die aufzogen, war schon vom allerfeinsten. Wie gesagt, schlecht waren wir nicht, der Gegner ließ nur nicht mehr zu. Und dann kommt natürlich auch noch Glück dazu, wenn man oben steht, und auf einmal stand es 2:0. Veit's Schuss konnte vom Torwart nur nach oben abgewehrt werden, den Kopfball holte sich Damien, und der Ball fand den Weg über die Linie. Unglaublich, was hier abging. Und Lindholm marschierte weiter, brauchte allerdings unsere Unterstützung. Daniel, der ansonsten ein super Spiel machte, hätte vielleicht diesmal im Tor bleiben sollen, kam leider nicht rechtzeitig ran an den Ball, und den Querpass in die Mitte vollendete Enes ins eigene Tor. Weitere Chancen für Lindholm blieben ungenutzt. So blieb es dann bis zur Halbzeit. ... durchpusten ...

In der 2. Halbzeit dann ein ganz anderes Spiel unserer Jungs, scheinbar war der Gast ausgepowert und kam in Durchgang zwei zu keiner nennenswerten Chance. Bei uns lief der Motor um so doller. Mario fand scheinbar die richtigen Worte. Gegenseitig angefeuert, waren wir nun am Drücker. Kein Ausfall in der Mannschaft, alle haben zuerst toll gekämpft und dann toll gespielt. Artin schickte Damien auf die Reise, und im Stil eines »Großen« schob er den Ball zum 3:1 in die Maschen. Veit mit einem satten Schuss ins lange Eck erhöhte auf 4:1. Erst jetzt wurde auch ich etwas ruhiger, und die Jungs spielten es souverän zu Ende. Erneut Artin setzte diesmal Danny in Szene, der sich im Laufduell klasse durchsetzen konnte und zum 5:1 vollendete. Jetzt hatte noch Mustaf zwei Riesenchancen, bei denen der Torwart jeweils knapp ran kam und den Ball zur Ecke klären konnte. So blieb es beim 5:1.

Wie gesagt, es hätte auch in die andere Richtung gehen können, ein unglaubliches Spiel mit tollem Ausgang für unsere Jungs. Zur Belohnung ging es mal wieder zur goldenen Möwe.

Ein Unentschieden langt uns nun zum Kreisligatitel, den wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen, also Forza Husum.

Freitag, 17 Uhr, ist unser letztes Spiel gegen Dörpum, wer Lust und Zeit hat, ist gerne eingeladen, es lohnt sich.

Husumer SV:

Daniel · Till · Danny (1) · Mustaf · Enes · Veit (2) · Damien (2) · Maxim · Max(im) · Lasse · Artin


  Ralf Lückner
KL28 03.06.16 Husumer SV SG Dörpum/Drelsdorf 1:0
03.06.2016 Husumer SV - SG Dörpum Drelsdorf 1 : 0 (0:0)

E I bleibt in 10 Spielen ungeschlagen und wird verdient Kreismeister
MUSTAF SCHÜTZE DES GOLDENEN TORS

HUSUM | Bei sommerlichen Temperaturen trafen wir uns am gestrigen Freitagabend zu unserem letzten Saisonspiel. Der Druck war uns auf Grund des vorgezogenen Spieles von Langenhorn etwas genommen worden. Ausgangssituation war klar, wir konnten uns sogar eine knappe Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten. Wir wollten es von den Spielern fernhalten, aber irgendwie wussten alle Kinder Bescheid. Für Dörpum ging es dagegen um nichts mehr, nachdem sie die Hinrunde dominiert hatten und nach fünf Spielen ungeschlagen und mit sechs Punkten Vorsprung eigentlich schon weg waren, holten sie in den nächsten fünf Spielen keinen Punkt mehr und belegten somit am Ende den 3. Platz.
Dennoch wussten wir um die Stärke des Gegners, es waren immer Spiele auf Augenhöhe, wie bereits in der Quali, als die Tagesform oft entscheidend war. Und - wir wollten natürlich ungeschlagen bleiben, was am Ende auch Bestand hielt.
Ohne jeglichen oder nur geringen Druck beiderseits plätscherte in der ersten Halbzeit das Spiel hin und her. Danny hätte unsere Farben in der ersten Minute mit einer direkten Ecke fast in Führung gebracht, der Torwart kam aber noch mit den Fingerspitzen an den Ball ran, und der nach hinten verlängerte Ball verfehlte Till nur äußerst knapp. Dann passierte lange nichts. Glück auf unserer Seite, dass ein abgefälschter Ball am Pfosten vorbeistrich. Artin und Damien bekamen keinen Druck auf den Ball, so dass diese Schüsschen eine sichere Beute für den Torwart waren. So ging es dann in die Pause.
Mit der ersten guten Aktion in der zweiten Halbzeit konnte Veit über links kommend den Ball mustergültig zu Mustaf bringen, der am langen Pfosten die Pille nur über die Linie drücken musste. Ich denke, eines seiner wichtigsten Tore in seiner Fußballkarriere. Der Jubel war groß, und die Erleichterung einiger war anzusehen. Kurz darauf noch mal eine Schrecksituation vor unserem Tor. Der Stürmer konnte den Einwurf unbehelligt annehmen und drosch allerdings den Ball nur knapp über die Latte. Bei der Wärme dann eine dankbare Trinkpause. Der souverän leitende Schiedsrichter unterbrach, wie auch in der ersten Halbzeit, kurz das Spiel, vielen Dank dafür an Kai.
Wir kamen im Anschluss noch zu einigen guten Aktionen, Veit schob allerdings nach tollem Doppelpass mit Maybrit den Ball am Pfosten vorbei. Sein nächster Schuss klatschte an den Pfosten, und auch Maybrit hatte die Chance die Führung auszubauen. Auch ihr Ball klatschte nur ans Lattenkreuz. So blieb es beim Siegtreffer durch Mustaf, und ein faires Spiel fand sein aus unser Sicht erfolgreiches Ende.


JAWOLL, wir haben es geschafft, alle zusammen haben es sich verdient. Nachdem wir in der Halle Vizemeister wurden, im Pokal unglücklich im Halbfinale ausgeschieden sind, konnten wir uns nun doch noch einen Titel sichern. Die Jungs und Mädchen haben es sich verdient, die Entwicklung ist super und eine Kontinuität zahlt sich aus. 6 Kinder haben bereits vor 4 Jahren in der G-Jugend den inoffiziellen Kreismeistertitel geholt. 7 Kinder waren dann 2 Jahre später in der F-Jugend ebenfalls dabei und konnten nun bereits ihren 2. bzw. 3. Titel einfahren.
Glückwunsch an die Mannschaft und ans gesamte Team

In diesem Sinne möchte ich nur noch ein Wort sagen „Vielen Dank" (Horst Hrubesch),

besonders an die Eltern, die immer so zahlreich zu den Spielen erschienen sind und natürlich bei den Auswärtsfahrten immer genügend Autos zur Verfügung stellten.. Besonderer Dank an Stefan für die tollen Bilder, die noch am selben Abend immer übertragen wurden, ich bin dankbar, dass Du mir die Aufgabe abgenommen hast. Vielen Dank an Heike, die meine Daten so schnell umgesetzt und eingestellt hat. Vielen Dank an die Sponsoren für die Unterstützung bei der Ausrüstung der Kinder und natürlich auch Trainer. Vielen Dank dann natürlich auch an Mario für die tolle Betreuung der Kinder und vielen Dank an Sylvie, die nicht nur mich in einigen Situationen runterholen musste.

Hier noch die letzten Statistiken:

In 10 Spielen konnten wir 7x gewinnen und spielten 3x unentschieden.
Während der ganzen Saison lagen wir lediglich gegen Dörpum mit 1:2 zurück und konnten dies noch zu einem Sieg umdrehen.
Wir schossen bis auf das 0:0 gegen LGV immer das erste Tor.
Mit 37 geschossenen Toren hatten wir den zweitbesten Sturm und mit 14 Gegentoren die beste Abwehr, welche aus meiner Sicht der Grundstein des Erfolges ist. Daniel als sicherer Hinterhalt hat so manche brennsliche Situation entschärfen können und mit seinen langen Abstößen auch Tore direkt vorbereitet. Enes als Junger-Jahrgang hat sich super zurück gekämpft, extrem zweikampfstark, kein anderer schirmt den Ball so gut ab wie er. Max(im) M., auch wenn manchmal angeschlagen, war ein souveräner Abwehrchef.
Maxim N. fügte sich nahtlos ins Team ein und stabilisierte mit seiner ruhigen Art die Abwehr.
Von 12 eingesetzten Spielern trafen 8 Kinder das gegnerische Tor. Veit war dabei am zielsichersten und konnte 15 Tore beisteuern. Ich denke, als junger Jahrgang war er in der Zentrale und vorne ein enorm wichtiger Spieler. Genauso wichtig wie unser Stützpunkt-Spieler Damien, der auf der Außenbahn wirbelte und 8 Tore erzielen konnte. Danny konnte sich mit seiner körperlichen Präsenz über außen super durchsetzen und erzielte 6 Tore, bereitete weitere vor und sorgte immer für Unruhe im gegnerischen Strafraum. Till als Allrounder/Staubsauger fing zahlreiche Angriffe auf Grund seiner Schnelligkeit und seinem Einsatz und starkem Zweikampfverhalten ab. Lasse als Geheimwaffe war ebenfalls überall einsetzbar, wieselflink setzte er sich über außen durch und traute sich von Spiel zu Spiel immer mehr zu, selbst eine kurzfristige OP konnte ihn nur kurz stoppen. Der ruhige Mustaf, der immer dabei war, belohnte sich im letzten Spiel noch selber mit seinem ersten und dabei wichtigsten Saisontor. Artin spielte auch eine tolle Saison, mit seinen Zuckerpässen in die Schnittstellen war er wichtiger Bestandteil beim Sieg in Lindholm. Und zu guter Letzt unsere Maybrit, wir sind froh, dass wir dich haben. Nachdem Du bei uns gerade erst angefangen hast, ist die Entwicklung super mit anzusehen. In der Halle hast Du schon das ein und andere Tor geschossen, im letzten Spiel war das Glück leider nicht auf Deiner Seite beim Lattenschuss. Aber wer weiter so fleißig arbeitet und trainiert, wird belohnt. Toll, wie Du das hinbekommst, schließlich sind da noch Tennis und Handball.

Also, es bringt super viel Spaß, wir freuen uns und sehen uns alle in der D-Jugend wieder.
Wer Lust hat, kann gerne dazukommen, das Feld wird größer, wir brauchen mehr Spieler, jeder ist herzlichst willkommen.

Husumer SV:

Daniel · Till · Danny · Mustaf (1)· Enes · Veit · Damien · Maxim · Max(im) · Lasse · Artin


  Ralf Lückner
FS 04.06.16 Famila Mini EM in Hennstedt   5. Platz
     

Einen super 5. Platz von 26 teilnehmenden Mannschaften

HENNSTEDT | ungeschlagen Gruppensieger / Achtelfinale gewonnen / Viertelfinale nach 1:1 im Elmeterschießen gegen den Europameister unglücklich raus.
2 Platzierungsspiele um Platz 5-8, beide gewonnen.


  Ralf Lückner
FS 11.06.16 Sporthaus Cup in Löwenstedt   2. Platz
12.06.2016 Sporthaus Husum Cup 2. Platz

EI verpasst knapp die Titelverteidung beim Sporthaus Husum Cup und muss sich lediglich gegen den Turniersieger unglücklich geschlagen geben.

LÖWENSTEDT |

3:1 gegen LGV Obere Arlau 1
2:0 gegen LGV Obere Arlau 2
2:0 gegen Lindewitt 2
0:1 gegen SG Hattstedt Arlewatt
4:0 gegen RW Niebüll 3

Am Samstag geht es noch einmal zu einer Mini EM nach Flensburg, dann reicht es auch erstmal mit Fussball :-)
Allen schöne Sommerferien und FORZA Husum


  Ralf Lückner
FS 18.06.16 Mini EM in Flenburg    
     

FLENSBURG |

3:0 gegen Wales gewonnen 2x Damien/Veit
2:0 gegen Russland gewonnen Damien/Melvin
2:0 gegen England gewonnen Danny/Damien
Gruppensieger
0:2 im Achtelfinale gegen Rumänien ausgeschieden


  Ralf Lückner

 








zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 06.11.2018 20:42

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif