G I-JUGEND (U6/U7) 2015/16
Die Mannschaft   Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 06.11.2018 17:08

Die jüngsten Fußballer der Husumer SV trauen sich was

…. und suchen Nachwuchs

Zuerst kurzzeitig enttäuscht, um dann aus der Not eine Tugend zu machen: Die geplante Staffel unserer jüngsten Fußballer drohte auf nur drei Mannschaften zu schrumpfen. Der Staffelleiter Stefan Jacobsen war ratlos, bis den Trainern der Husumer SV, Birgit Heimann und Christoph Preuß, die rettende Idee kam: Warum melden wir nicht selbst eine zweite Mannschaft nach?

war ist dieses Ansinnen ein wenig optimistisch, aber nicht unrealistisch gedacht. Dieser Weg bietet die Chance, dass alle Husumer Fußballkids  der Jahrgänge 2009-2012 Erfahrungen  auf dem Fußballplatz sammeln können. Da der Fair-Play-Gedanke die Basis des Kinderfußballs darstellt, werden bei beiden Husumer G-Jugend-Mannschaften die Spielfreude und der Teamgeist im Vordergrund stehen, das Ergebnis wird nebensächlich sein. Hauptache, alle haben Spaß.

Nun sind wir auf der Suche nach Nachwuchs, um unseren Kader aufzustocken. Alle interessierte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009 und jünger sind herzlich eingeladen, um unsere Rasselbande kennenzulernen.

Wir trainieren freitags von 15:30-17:00 Uhr; bis zu den Osterferien noch in der Turnhalle der Klaus-Groth-Schule, nach den Osterferien dann wieder draußen im Friesenstadion.

Nähere Infos bei Birgit Heimann, Telefon 04841-779253

Die Kreisklassen-Mannschaft der Husumer SV 2015/16

Große Freude bei den Bambinis der Husumer SV

Die jüngsten Fußballer der Husumer SV freuen sich sehr über ihre neuen, von der Dachdeckerei Franzen gesponserten Trikots. Gemeinsam mit ihren beiden Trainern Birgit Heimann und Christoph Preuß bedankten sich die Bambinis nun bei Thomas Franzen persönlich. Bei diesem Fototermin trugen die vier- bis sechsjährigen Kinder sichtbar stolz und mit Begeisterung ihr neues Outfit. Seit April 2016 beteiligt sich die Husumer SV nun mit zwei G-Jugend-Teams am Punktspielbetrieb, was u.a. durch die neuen Trikots auch erst möglich wurde. Interessierte Kinder dürfen gerne probeweise zum Training kommen. Infos bei Birgit Heimann, Telefon 04841-779253


Wir, die kleinsten Kicker der Husumer SV, haben neue Trainingsjacken erhalten. Das einheitliche Auftreten bei den Turnieren wird unseren Teamgeist fördern. Am besten gefällt es uns und unseren Eltern, dass unsere Namen auf den Ärmeln stehen.

Ganz herzlich bedanken sich die Trainerin Birgit Heimann und der Betreuer Christoph Preuß, auch im Namen der Kinder und deren Eltern, bei Dirk Finger vom Dentallabor Gehrlach sowie bei Willi Gehrlach persönlich für deren großzügigen Anteil am neuen Outfit. Ein weiteres Dankeschön geht an das Sporthaus Husum, das mit seinen Mitarbeitern den Auftrag so engagiert umgesetzt hat; der neue Spielball bereitet den Kindern viel Freude.

Unser nächstes Hallenturnier wird am 28.2. um 9:30 h bei der SG Langenorn-Enge sein. Nach dem Wittbeker Hallenturnier am 13.3. dürfen die Kids ihre Spielfreude dann endlich wieder auf dem Rasen ausleben.  


Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Betreuer

Trainings-Zeiten und -orte

Birgit Heimann

Christoph Preuß

 

freitags


15:30 - 17:00 Uhr


Friesenstadion
B-Platz


Im Winter:

freitags
von 15 bis 17 Uhr
in der Sporthalle
der Klaus-Groth-Schule

Kontakt

per Telefon: 04841 779253

per E-Mail: heimann.birgit@gmx.de

 

 
TURNIERPLAN 2015/16 · Staffel 1 · Staffelleiter: Stefan Jacobsen

Liebe Sportfreunde,
Ab dieser Saison wird auch in der G-Jugend Fairplay Liga gespielt. Das heißt ohne Schiedsrichter, Ihr habt aber die Möglichkeit, einen Jungschiedsrichter an die Seitenlinie zu stellen, der bei Nichteinigung der spielenden Kinder die entsprechende Entscheidung treffen kann.
Dieses habe ich schon vor längerer Zeit mit Tim Cassel und Rolf Hartung besprochen, es ist von beiden genehmigt worden, das gilt für G- und F-Jugend.
Die Trainer bzw. die Betreuer der jeweiligen Mannschaften stehen selbstverständlich an der Seitenlinie mit dem Jungschiedsrichter, sofern vorhanden, zusammen.
Hinter den Toren haben keine Elternteile, Trainer oder Betreuer der Mannschaften zu stehen.
Bitte informiert eure Trainer bzw Betreuer darüber.
Bei Fragen werde ich euch natürlich gerne helfen.
Mit sportlichem Gruß,
Thorsten Warthemann
Spielleiter G- und F-Jugend bis 31. August 2015

Datum  Veranstalter
12.09.2015 - 13 Uhr Rödemisser SV I
Spielbericht
12.09.2015 Turnier in Rödemis  

Toller Saisonauftakt der G-Jugend

RÖDEMIS | Mit großem Kribbeln im Bauch begann für die Kids der Husumer SV die neue Saison. Wir mussten auswärts in Rödemis antreten. Neben dem Rödemisser SV sollten wir auch gegen den TSV Rantrum und den 1.FC Wittbek spielen. Als Neuerung der Saison und gleichzeitig als Herausforderung für alle Beteiligte waren die Vorgaben des Verbandes, dass nun auch im G-Jugendbereich nach dem Fair-Play-Modus gespielt werden soll. Die Trainer einigten sich einvernehmlich darauf, dass immer ein Trainer einer nicht beteiligten Mannschaft als Spielleiter fungieren sollte, um den Kleinen die Grundregeln des Fußballs beizubringen. Dies war auch wichtig, denn zum Beispiel war der eine oder andere Einwurf der Kinder noch »sehr individuell« umgesetzt und durfte nach Erklärung wiederholt werden. Angenehm war, dass die Zuschauer gehalten waren, Abstand zum Spielfeld zu halten und sich nicht in das Spiel der Kinder einzumischen. Unsere Husumer Fangemeinde hat das wie erwartet super umgesetzt.
Das erste Spiel begann noch ein wenig verhalten, wobei das 0:0 gegen Rödemis absolut gerecht war. Beide Mannschaften hatten Chancen, die sie nicht verwerteten. Zusammengefasst zeigte es sich, dass wir gegen Rödemis mithalten können. Danach gewannen wir souverän gegen die noch sehr jungen Wittbeker (3:0) und knapp, aber verdient gegen Rantrum (1:0). Die Rückrunde sollte entscheiden, ob Rödemis oder Husum heute die Nase vorne haben sollte.

In der Rückrunde mussten wir dann gegen Rödemis das einzige Gegentor des Tages kassieren; wir verloren knapp mit 0:1. Die beiden anderen Spiele gewannen wir souverän, so dass wir verdient Turnierzweiter wurden.
Wichtiger als das Ergebnis ist aber der Spaß bei der Sache. Und mit Spaß und Spielfreude waren die Kinder dabei. Stolz bin ich darauf, dass sechs (6 !) von neun Kindern ein Tor geschossen haben. Hervorzuheben sind hier unsere beiden Youngsters Lounes und Mattis: Sie erzielten die ersten Tore ihres Lebens .  Entsprechend groß und glückselig gingen die beiden jungen Männer vom Platz. In der Rückrunde wechselten wir die Torwartposition, so dass unser Stammtorhüter Janne ebenfalls zum Torschützen avancieren konnte.

Nun sind wir gut gerüstet für unser Heimturnier am 27. September um 13 Uhr auf dem A-Platz im Friesenstadion.

Wer noch Lust hat bei uns mitzumachen: Wir trainieren immer freitags von 15:30 bis 17 Uhr.


  Birgit Heimann
 
27.09.2015 - 13 Uhr Husumer SV
Spielbericht
27.09.2015 Turnier im Friesenstadion  

Tolles Heimturnier für die Bambinis

HUSUM | Am Sonntagnachmittag, den 27. September, fand für unsere Kleinsten »ihr« Heimturnier statt. Drei Mannschaften aus der näheren Umgebung (Rödemis, Rantrum, Wittbek) waren unsere Gäste. Bei tollem Wetter und vor, dank Eltern, Großeltern und Geschwistern, eindrucksvoller Kulisse im Friesenstadion spielte jede Mannschaft insgesamt sechsmal.
Die Husumer G-Jugend ist altersmäßig gemischt mit jeweils fünf Kindern des älteren Jahrgangs (2009) und fünf Kindern des jüngeren Jahrganges (2010).  Und diese »kleine« Mannschaft schlug sich wie schon beim ersten Turnier richtig gut. 
Die Hinrunde verlief durchwachsen: Das erste Spiel verloren wir knapp, aber dank der besseren Ordnung des Gegners letztlich zu Recht mit 0:1 gegen unseren direkten Nachbarn aus Rödemis. Im zweiten Spiel gingen die Kinder dann wach und konzentriert zur Sache und erzielten den höchsten Tagessieg (4:0 gegen Wittbek). Anschließend gab es einen kleinen Einbruch, da die Kinder die gute Ordnung aus dem Wittbeker Spiel nicht halten konnten und ein überraschender 0:2-Rückstand gegen Rantrum in zehn Minuten Spielzeit nur schwer auszugleichen ist. Nach diesem Spiel merkte ich als Trainerin aber deutlich, wie sehr die Kinder auf den Fußballsport als solches fixiert sind und wie wenig sie das Ergebnis im Blick haben (und es für sie dadurch auch nicht im Vordergrund steht ).  Da unser Anschlusstreffer zum 1:2 kurz vor Schluss fiel, waren die Kinder überzeugt, das Spiel gewonnen zu haben. Es sind halt größtenteils Kindergartenkinder, die einfach nur Fußball spielen wollen und stolz sind, auf dem Platz zu stehen, auch wenn sie mal mit »Graspflücken« beschäftigt sind. 
In der Rückrunde konnten wir dann unseren zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Rödemis festigen und somit den Erfolg aus dem letzten Turnier wiederholen.
Im Friesenstadion auf dem »heiligen« A-Platz war an dem gesamten Nachmittag eine tolle, entspannte Stimmung. Positiv fiel auf, dass sich die Zuschauer von der Spielfreude der Kinder anstecken ließen und entsprechend positiv gestimmt die Nachwuchsfußballer anfeuerten.
Wir danken an dieser Stelle den beiden Jungschiris Patrick und Jan für ihre souveränen Spielleitungen. Zudem geht ein besonderes Dankeschön an die Eltern, die durch ihre Spenden und die Organisation des Verkaufsstandes dazu beigetragen haben, dass sich die Mannschaftskasse so gut gefüllt hat.
Unser nächstes Turnier ist am Samstag, den 3. Oktober, um 12 Uhr in Wittbek. Das Abschlussturnier in Rantrum wird ebenfalls um einen Tag vorverlegt, auf Samstag, 10. Oktober (Anstoßzeit voraussichtlich 10 Uhr)


  Birgit Heimann
03.10.2015 - 12 Uhr 1. FC Wittbek I
11.10.2015 - 10 Uhr TSV Rantrum I
06.12.2015 - 12 Uhr Nikolausturnier des KFV in Rantrum mit Husumer SV · TSV Süderlügum u.U. · JSG Mitte NF · TSV Rantrum & Presseartikel
Spielbericht
06.12.2015 Nikolausturnier  

Endlich … das langersehnte Nikolausturnier

RANTRUM | Zum Abschluss der Hinrunde fand in Rantrum das Nikolausturnier des Kreisfußballverbandes statt. Die Kinder freuten sich schon seit Wochen auf diesen Termin. Mit acht Kindern plus den zwei dreijährigen Geschwistern Maja und Yassine, die uns von der Auswechselbank aus anfeuerten, reisten wir nach Rantrum.  Ungewohnt war es, dass wir angehalten waren mit 5+1 statt 6+1 zu spielen, so dass es in der für die G-Jugend recht großen Rantrumer Halle viel Platz zum Austoben gab.
Wir spielten in jedem unserer drei Spiele mit Druck nach vorne, was dazu führte, dass sich unser sehr guter Torwart Janne vor allem zum letzten Spiel hin langweilte, da er kaum was zu tun hatte. Die doch eher seltenen Angriffe auf unser Tor wurden spätestens von unseren sicheren letzten »Männern« Mattis oder Rajan abgefangen. Darüber hinaus unterstützten Iven im Mittelfeld sowie Jonas und Hayk vom Angriff aus mit großer Laufstärke die Verteidigung, wenn es denn mal nötig war. Dirk und Olli fügten sich perfekt in dieses Spiel ein, so dass die Husumer SV als einzige der vier Mannschafften keinen Gegentreffer kassierte. 
Positiv überrascht war ich, dass die Kinder vereinzelt das kürzlich im Training geübte Spiel mit der Bande einsetzten. Des Weiteren war nun schon der eine oder andere Querpass zu erkennen. WEITER SO!
Das einzige Manko des Tages war, dass wir in unseren drei Spielen mit Feldüberlegenheit nur einen Tagestreffer erzielten, Jonas sei Dank. Den direkten Zug zum Tor müssen wir noch üben. Aber auch das bekommen die Kinder mit Sicherheit bald hin.
Im Endergebnis schafften wir mit 5 Punkten bei 1:0 Toren einen guten zweiten Platz, aber das Ergebnis ist bei den Bambinis ja nebensächlich... Insgesamt bleibt festzuhalten, dass es für die 5- bis 6-jährigen Husumer Fußballer eine tolle Leistung ist, sich schon so gut auf einen solchen Turnierrahmen einzulassen.  Diese Fortschritte zu erkennen, bereitet mir als Trainerin viel Freude.

Unser Abschlusstraining für das Jahr 2015 findet am 11.12.15 um 15:30 h in der Klaus Groth-Schule statt. Am 18.12.15 feiern wir dann im Vereinsheim unsere Weihnachtsfeier. Das erste Training nach den Ferien wird am Freitag, den 08.01.2015 sein. Kinder der Jahrgänge 2010 und 2011 können noch sehr gerne zum Schnuppern vorbeikommen. 


  Birgit Heimann
24.01.2016 - 13 Uhr Freundschafts-Hallenturnier der SG Hattstedt/Arlewatt
Spielbericht
24.01.2016 Freundschafts-Hallenturnier der SG Hattstedt/Arlewatt  

Schönes Hallenturnier in Hattstedt

HATTSTEDT | Nach einer längeren Turnierpause traten wir bei unseren Nachbarn in Hattstedt an. Die Husumer Jungs trugen erstmals stolz ihre neuen, vom Zahntechniklabor Willi Gerlach gesponserten Trainingsjacken. Sie boten ein tolles einheitliches Bild.

Beim Warmmachen konnten wir erkennen, dass es ein G1-Turnier war. Unsere Gegner wirkten z.T. schon recht groß und kompakt.

Unser erstes Spiel mussten wir - wie so oft - gegen Rödemis spielen. Hier kamen wir über ein 0:0 nicht hinaus. Unser »altes« Problem: Im Mittelfeld Feldüberlegenheit, hinten dicht und vorne … noch zu harmlos. Die nächsten beiden Spiele gegen die LGV Obere Arlau und den TSV Niebüll konnten wir dann aber jeweils mit 1:0 für uns entscheiden, was uns in der Turnierwertung nach vorne brachte. Zwei effektiv gestaltete Spiele mit einem besseren Ende für uns. Gegen den späteren Turniersieger Hattstedt war dann letztlich »kein Kraut« gewachsen, verdient gewannen die Gastgeber mit 3:0. Sie nutzten ihren Heimvorteil aus, z. B. hatten sie im Training das Spiel auf die für uns ungewohnten großen Tore geübt.

Der weitere Zeitplan des Turniers war dann für die Husumer SV leider nicht optimal: Nach einer langen Spielpause bestritten wir das letzte Spiel am späten Nachmittag. Die Konzentration war weg, sodass wir gegen den TSV Süderlügum verdient mit 0:2 verloren. Zusammengefasst bedeutet das einen guten dritten Platz von sechs Mannschaften, punktgleich mit dem Zweiten (TSV Niebüll).

Ungeschlagen gewannen die Hattstedter ihr eigenes Turnier. Aber: Wir können in einem reinen G1-Turnier mithalten . Alle Jungs haben ihr Bestes gegeben. Hervorheben möchte ich bei einer an für sich kompakten Mannschaftsleistung unser »Premierenkind« Alan, der sich als »Linksfuß« toll eingebracht hat.

Unser nächstes Turnier bestreiten wir am 13.03. um 9:30 h beim 1.FC Wittbek. Hier werde ich verstärkt den jüngeren Jahrgang und einige »Premierenkinder« aus dem älteren Jahrgang mitnehmen, da das Turnier für G2-Mannschaften ausgeschrieben ist.


  Birgit Heimann
28.02.2016 - 9:30 h Freundschafts-Hallenturnier der SG Langenhorn/Enge
16./17.04.2016 SG Oldenswort/Witzwort
24.04.2016 - 10:30 h Husumer SV
Spielbericht
24.04.2016 Heimturnier im Friesenstadion  

Ein toller Tag für den Husumer Kinderfußball

HUSUM | Sechs Gastmannschaften begrüßten unsere beiden G-Jugend-Teams am 24.04.2016 im Husumer Friesenstadion. Vormittags durfte sich unsere G1 mit den Teams von der SG Langenhorn/Enge, dem FSV Föhr und dem 1.FC Wittbek messen, nachmittags spielte die neu formierte G2 gegen die LGV Obere Arlau, den TSV Rantrum und den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.  Die Eltern, Großeltern und Trainer/Betreuer waren von der Spielfreude der Kids begeistert. Vor den Augen des Staffelleiters Stefan Jacobsen wurde um jeden Ball gekämpft und bei Toren gejubelt wie die »Großen«. Von dem wechselhaften Aprilwetter (Sonne, Regen, Hagel, Schnee) ließ sich niemand abhalten, den Turniertag zu genießen. Beide Siegerehrungen wurden zusammengerückt im gut gefüllten Klubheim abgehalten. Beeindruckend war, dass die Kids im Sinne von Fair-Play weitgehend eigenständig die Spielregeln mit Hilfe der Trainer regelten, auch wenn z. B. einige Einwürfe der im Schwerpunkt 5-6-jährigen Kicker noch sehr eigenwillig umgesetzt wurden.  

Nach der langen Hallensaison mussten sich die Husumer G1-Kinder erst einmal wieder an die Bedingungen draußen gewöhnen. Das Zusammenspiel klappte noch nicht so wie im Training und aus dem großen Eifer heraus wurde zum Teil schon zu früh auf das Tor geschossen. Nichtsdestotrotz konnten wir in den Spielen gut mithalten, in der Rückrunde zeigten wir dann eine Leistungssteigerung und gewannen alle drei Spiele, auch dank einer besseren Abwehrleistung. Nach einer jeweiligen Führung wechselte unser laufstarker Iven (weiter so!!!) zum klassischen Libero und Mattis hielt den Kasten sauber (eine tolle Leistung als jüngster Husumer Spieler). Unser eigentlicher Stammtorhüter Janne zeigte eine engagierte Spielweise im Feld und avancierte ebenso wie unsere weiteren  Leistungsträger Jonas und Hayk zu Torschützen. Alex, Timon und Thore komplettierten das Team. Erstmals erreichten wir in dieser Saison mit 7 Punkten einen ersten Platz vor der SG Langenhorn/Enge (6 Punkte). Insgesamt bin ich stolz auf die Leistung »meiner« Kids und gleichzeitig zuversichtlich, dass das Zusammenspiel im Team noch besser werden wird.

Unsere sehr junge G2 zeigte durchgängig eine engagierte Spielweise. Ab und zu wurde schon ein bewusstes Passspiel sichtbar, und man arbeitete sich die eine oder andere Torchance heraus. Lounes - zuerst guter Torhüter, dann unser Stürmer :) - schoss UNSER TOR des Tages!  Alle unsere Kinder hatten sichtbaren Spaß und weigerten sich zum Teil vehement ausgewechselt zu werden. Die Rantrumer wurden vor der LGV Oberen Arlau Turniersieger, wir belegten mit einem Punkt den vierten Platz. Unabhängig von diesem Ergebnis war bei den Kindern der Stolz sichtbar, auf einem Fußballplatz stehen zu dürfen. Und die gezeigte Spielfreude ist viel wichtiger als das Ergebnis auf dem Papier.   

Ein besonderer Dank geht an die Eltern und Großeltern, die wie selbstverständlich den Verkaufsstand und das Grillen organisierten. Ohne diese Unterstützung könnte man kein Turnier dieser Größenordnung auf die Beine stellen. Insgesamt ein toller Tag für den Husumer Kinderfußball.


  Birgit Heimann
30.04.16 SG Langenhorn/Enge
Spielbericht
30.04.2016 Turnier bei der SG Langenhorn/Enge  

Leistungssteigerung der G1

LANGENHORN | Witterungsbedingt fand unser zweites Staffelrundenturnier in der Langenhorner Halle statt. Toll, dass die Langehorner spontan umgeplant haben und uns herzlich in ihrer Halle begrüßten.

Halle, das hieß aber auch eine Rückbesinnung auf Futsal. Der heutige Spielball war für die Kids auch wirklich extrem schwer zu spielen. Das war einer der Gründe, warum heute kaum Tore gefallen sind. Schade, denn die Kinder freuen sich immer so sehr über Torerfolge.

Aber nun zu uns. Wie in der Vorwoche begannen wir verhalten und konnten mit Glück ein 0:0 gegen den Gastgeber retten. Aber nun steigerten wir uns von Spiel zu Spiel, auch wenn sich der Torerfolg erst im dritten Spiel gegen Wittbek einstellte (1:0 durch Hayk). In der Rückrunde wechselten wir wieder unseren Keeper (Mattis statt Janne). Beide Jungs machten im Tor durchgängig eine gute Figur; sie ließen in den sechs Spielen nichts anbrennen. Dass wir als einzige der vier Mannschaften ohne Gegentor blieben, lag aber auch an unserem aufmerksamen Abwehrverhalten: Insbesondere Masafir und Alex brachten sich hier gut ein, und Hayk wechselte in Führungssituationen zum Libero. Super Hayk, dass Du solche Absprachen nun schon umsetzen kannst. Unser zweites Tor des Tages schoss Jonas gegen Föhr (ich habe Dir Dein Tor angekündigt, Jonas !). Jonas hat heute sicherlich gelernt, dass der überhastete, voreilige Fernschuss weniger erfolgsversprechend ist als das überlegte Passspiel oder Dribbling zum gegnerischen Tor. Und dann kam das letzte Spiel des Tages, bei dem meine Jungs ihre Positionen hielten, tolle Pässe spielten und sich dadurch schöne Chancen herausarbeiteten; das 0:0 war für mich bei dem Spielfluss nebensächlich. Jungs, das habt Ihr alle super gemacht.

In der Gesamtsumme hatten wir heute wieder die Nase vorn. Letztlich ist die Staffel mit Langenhorn, Wittbek und Föhr aber ausgeglichen besetzt, so dass keine Mannschaft deutlich nach oben oder unten herausragt. So können alle Bambinis gute Erfahrungen auf dem Spielfeld sammeln, und für jeden ist immer irgendwann ein Erfolgserlebnis dabei.

An dieser Stelle ein Dank an meine Eltern, die mich in allem unterstützen. Zum Beispiel werden wie selbstverständlich fehlende Sitzerhöhungen geholt bzw. andere Kinder nach Hause gebracht. 

Unser nächstes Turnier findet am 08.05.um 11 Uhr  in Wittbek statt.


  Birgit Heimann
08.05.16 - 11:00 h 1. FC Wittbek
22.05.2016 FSV Wyk/Föhr
Spielbericht
22.05.2016 Turnier beim FSV Wyk-Föhr  

Sonniger Saisonabschluss auf Föhr

WYK auf FÖHR | Zum Saisonabschlussturnier ging es für die G1 nach Föhr. Für die Kids, Eltern und die Trainerin war die Fahrt auf die Insel eine Premiere, weswegen die Aufregung beim Treffpunkt zu spüren war. Mit 10 Kindern (die Trainerin zählte beim Betreten von Bus und Fähre immer kontrollierend bis 10) plus Anhang fuhren wir in Richtung Dagebüll. Einige Kinder waren noch nie in ihrem Leben Schiff gefahren. Diese waren zum Teil auch überrascht, dass man sich trotz Verlassens des Festlandes weiterhin in Deutschland befindet. In ihrer Vorstellung war die Insel erst einmal nur „Ausland“.
Gastfreundlich und gut organisiert wurden wir in Wyk vom FSV Föhr begrüßt. Ein großer Reisebus brachte die drei Festlandsmannschaften zum Spielort. Trotz der aufregenden Fahrt kamen wir beim Turnier sehr gut ins Spiel und zeigten in den ersten beiden Spielen unsere besten Leistungen (1. Halbzeit: 2:1 gegen Wittbek, 4:1 gegen Föhr). Die Kinder spielten organisiert, passten und zeigten den notwendigen Drang zum Tor. Super, Jungs! Gegen die SG Langenhorn-Enge verloren wir dann nach einer 1:0 Führung noch unglücklich mit 2:1. Die Jungs waren von dieser Wende bzw. der drohenden Niederlage überrascht und fingen daraufhin untereinander an zu diskutieren, anstatt sich auf den Fußball zu konzentrieren. Aber auch das Verlieren will und muss gelernt werden.
In der Rückrunde war dann die Luft draußen. Dem langen Tag und dem tollen Sommerwetter Tribut zollend, retteten wir in der zweiten Halbzeit die Gesamtsiege gegen Föhr (zweite Halbzeit: 0:1) und Wittbek (zweite Halbzeit 0:0). Gegen Langenhorn trauten wir uns nicht mehr so viel zu und verloren dieses mal verdient mit 2:0. Das hieß in der Gesamtsumme Turnierzweiter .
Auf dem Rückweg aßen wir gemeinschaftlich ein Eis auf dem Sonnendeck der Fähre, ehe die meisten Kids ihre „dritte Halbzeit“ im Bällebad des Kinderbereiches spielten. Gesund, müde und zufrieden kehrte die G-Jugend der Husumer SV nach Hause.
Abschließend bleibt festzuhalten, dass mir diese Rückrunde mit der G1 sehr viel Spaß gemacht hat. Die Jungs haben zum Teil schon richtig toll gespielt und haben jeder für sich etwas hinzugelernt. Die Bedingungen konnten unterschiedlicher nicht sein (Hagel und Schnee: Heimturnier, Halle: Langenhorn, sehr heißes Sommerwetter: Wittbek, Fähre und Bus: Föhr), was das Ganze abwechslungsreich und spannend gemacht hat. An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob an die engagierte Elternschaft, die mir immer den Rücken freigehalten hat. Den älteren Jahrgang 2009 gebe ich ungern in andere Hände. Die Kinder sind aber reif für die F-Jugend.


  Birgit Heimann
12.06.16 Sporthaus-Cup in Löwenstedt
 
 
 
 
 
 

 

 

 



zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 06.11.2018 17:08

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif