C I-JUNIOREN (U 14/U 15) HUSUMER SV 2016/17
   
Die Mannschaft Die Spieler Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Ergebnisdienst

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 04.03.2018 13:17
 

Die KreisLiga-Mannschaft der Husumer SV 2016/17

hinten v.l.n.r.:

Die C I bedankt sich ganz herzlich für einen Satz neuer Auswärtstrikots bei Oliver Carstens, Holzbau Carstens in Husum,

und bei einem unbekannten Sponsor für die neuen Trainingsanzüge.



Die Spieler im Einzelnen:

Muhammad Amir Abdi

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit 2016

Joshua Oliver Adam-Kulbatzki

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit 2016

Sajjad Azizi

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Moritz Cornils

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Tim Cornils

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Iven Simeon Dierks

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit 2016

Jens Marius Gerstmann

geb. 2003 · bei der Husumer SV seit 2016

Brian-Jorge Hacker

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Nour Jaber

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Leven Meiko Jensen

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Ruven Jorden

geb. 2003 · bei der Husumer SV seit 2016

Aqil Naydar Kati

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Paul Frederik Kelling

geb. 2003 · bei der Husumer SV seit 2016

Nico Maas

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit 2016

Jan-Niklas Mohr

geb. 2003 · bei der Husumer SV seit

Ole Christian Raddatz

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Kevin Schumm

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Maximilian Storm

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Omar Tamoew

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

Rasmus Thees

geb. 2002 · bei der Husumer SV seit

 
Trainer, Betreuer & Trainingszeiten

Trainer

Trainerassistent

Trainings-Zeiten und -orte

Andreas Gaško 

*02.09.1967

Axel Ziemer

*01.06.1950

montags &
mittwochs


jeweils von 17:30 - 19:00 Uhr


Friesenstadion
C-Platz


Im Winter:

freitags
von 19:30 bis 21 Uhr
in der Sporthalle
der Ferdinand-Tönnies-Schule

 

Kontakt

per Telefon (privat): 04841 9374349

per Telefon (geschäftlich): 04841 4528

per E-Mail: salongasko@yahoo.de

 

08.06.2017 Packende Duelle beim Krause-Cup Landeszeitung
Polnisches Team von Olimpia Elblag gewinnt mit dem 3:1-Finalsieg gegen Brekendorf/Osterby das C-Jugend-Fußballturnier des TuS Rotenhof
Der TuS Rotenhof mit Kevin Ventzke (rechts, hier im Spiel gegen Holstein Kiel) erwies sich als guter Gastgeber. Foto: Böhm

Rendsburg (mpl) - Als eine runde Sache entpuppte sich der Wäscherei-Krause-Cup des TuS Rotenhof. Insgesamt zwölf C-Jugend-Mannschaften traten an, um den Sieger zu ermitteln. Letztlich setzte sich Olimpia Elblag verdient durch. Das polnische Team hatte auf der 1100 Kilometer langen Rückfahrt genügend Zeit, den Triumph zu genießen.

Dass kurz vor dem Turnier noch eine Mannschaft abgesagt hatte, brachte Organisator Robert Ventzke nicht in Nöte: „Wir haben die fehlende Mannschaft einfach mit Spielern von verschiedenen Vereinen aufgefüllt. Hauptsache, die Jungs und Mädels konnten Tore schießen und hatten einen schönen Nachmittag.“ Die vier besten Teams der Gruppenphase traten dann im Halbfinale aufeinander. Im ersten Halbfinale traf Holstein Kiel auf Olimpia Elblag. Gleich zu Beginn der Partie konnte die polnische Mannschaft von einem individuellen Fehler der Kieler Abwehr profitieren und somit früh in Führung gehen. Die Jung-„Störche“ zeigten sich geschockt und kamen gegen die gut organisierte Elblag-Defensive zu keiner zwingenden Torchance mehr. Das zweite Semifinale zwischen dem älteren Jahrgang des TuS Rotenhof und dem TSV Brekendorf/Osterby fand in der regulären Spielzeit keinen Sieger (1:1).

Sowohl der RTSV als auch der Büdelsdorfer TSV verpassten auf dem Sportplatz des TuS Rotenhof den Sprung aufs Treppchen. Foto: Ploog

Im Entscheidungsschießen entpuppten sich die Rotenhöfer als gute Gastgeber und ließen den Brekendorfern den Vortritt. Nach einer weiteren Niederlage des TuS im anschließenden Spiel um den Bronzerang gegen Holstein Kiel mussten sich die Gastgeber mit Rang 4 zufrieden geben. Ventzke, der aus „Zeitgründen“ zum letzten Mal das Turnier organisiert hat, zeigte sich dennoch zufrieden: „Für mich zählt einfach, dass sich kein Spieler verletzt hat und dass alle Spaß hatten. Die Platzierung ist da eher zweitrangig.“ Das sahen im Finale die Kicker von Elblag und Brekendorf/Osterby ein wenig anders, gingen sie doch äußerst motiviert ins Spiel. Auf beiden Seiten kam es nach Fouls zu jeweils einem Strafstoß, den beide Teams verwandeln konnten. Danach setzte sich aber die engagierte polnische Mannschaft von Trainer Bartek Florek zunehmend durch und konnte mit einem 3:1-Erfolg den Turniersieg feiern. „Natürlich habe ich gehofft, hier zu gewinnen. Dass es tatsächlich geklappt hat, macht mich stolz. Wir waren letztes Jahr schon begeistert von dem Turnier und sind deshalb auch gerne wiedergekommen“, sagte Florek.

Platzierungen: 1. Olimpia Elblag, 2. TSV Brekendorf/Osterby, 3. Holstein Kiel, 4. TuS Rotenhof, 5. Büdelsdorfer TSV, 6. TuS Rotenhof U11, 7. Eckernförder SV, 8. Rendsburger TSV, 9. Husumer SV, 10. FC Haddeby, 11. TuS Gaarden, 12. Moin Moin FC.

13.06.2017 Kleine Kicker begeistern sh:z-Nordfriesland Sport
23. Sporthaus-Husum-Cup in Löwenstedt: Tolles Wetter und über 150 spannende Spiele sorgen für tolle Stimmung
Die Hosen und die Leibchen sind viel zu groß, das stört die kleinen Kicker bei diesem Laufduell offenbar aber nicht. Foto: SVJ

Löwenstedt (sh:z) - Der 23. Sporthaus-Husum-Cup der SG LGV Obere Arlau sorgte an drei Tagen wieder für eine tolle Fußballstimmung auf dem Auwiesen-Gelände des SV Blau-Weiß Löwenstedt. Bei bestem Sommerwetter zeigten 800 Mädchen und Jungen der 64 Mannschaften ihr Können am Ball. In zehn Turnieren kämpften die Kicker verbissen um jeden Ball und gaben trotz der hohen Temperaturen alles.

„Ich hoffe, dass es Euch bei uns gefallen hat und Ihr mit dem Ablauf des Turnieres zufrieden seid“, sagte Hermann Overmann bei der großen Siegerehrung. Der Jugendobmann der SG LGV Obere Arlau war mit der 23. Ausgabe des Sporthaus-Husum-Cup zufrieden. „Es lief alles ohne große Probleme ab, es war ruhig und fair, und es gab keine großen Verletzungen“, freute sich Overmann. Unterstützt wurde der Jugendobmann durch ein großes Helferteam der drei Vereine der SG LGV Obere Arlau (Blau-Weiß Löwenstedt, TSV Goldebek und TSV Viöl). „Alle ziehen an einem Strang“, so Sven Jensen, Vorsitzender des SV Blau-Weiß Löwenstedt. „Nur so ist es möglich, dass wir dieses Drei-Tage-Turnier veranstalten können.“

Die Schiedsrichter hatten mit den Spielen wenig Probleme. Neben den eigenen Vereinsschiedsrichtern Daniel Hansen, Jonas Clasen, Malte Cornils und Dennis Richter wurden weitere Spieler der drei Stammvereine als Schiedsrichter eingesetzt. Am Sonnabend hatte Peter Empen seinen Neffen Nico Empen im Schlepptau. Der Profifußballer vom FC St. Pauli gab geduldig Autogramme und stellte sich für Fotos zur Verfügung.

Die C- und B-Jugend eröffneten das Turnier. Bei den C-Junioren sicherte sich der Rödemisser SV die Siegertrophäe, bei der B-Jugend gewann die SG Stern/ DGF Flensburg das Turnier.

Am zweiten Tag sorgten rund 300 Zuschauer für eine tolle Stimmung. Bei der D 1-Jugend sicherte sich der TSV Hattstedt den Turniersieg knapp vor dem Rödemisser SV und der SG LGV Obere Arlau. Deutlicher ging es in der D 2-Jugend zu. Ungeschlagen holte sich die SG Dörpum/Drelsdorf den Titel. Die E-Jugend der SG Mitte NF trug sich beim E 2-Turnier in die Siegerliste ein. Bei den Plätzen zwei bis vier musste das Torverhältnis entscheiden. Die SG Dörpum/Drelsdorf, der TSV Hattstedt und die SG LGV Obere Arlau II hatten alle zehn Punkte. Überflieger des Tages war die G-Jugend der SG Arensharde, die in fünf Spielen sage und schreibe 23 Tore erzielte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die beiden Mannschaften des Gastgebers SG LGV Obere Arlau.

Am Abschlusstag säumten rund 500 Zuschauer die vier Spielfelder und feuerten die Mini-Kicker an. Der TSV Rantrum behielt bei der F 3-Jugend die Oberhand. Die SG LGV Obere Arlau IV und der SV Ramstedt folgten auf den Plätze zwei und drei. Bei der F 1-Jugend setzte sich die SG Satrup-Großsolt durch, das E 1-Turnier gewann die SG Langenhorn/Enge, und bei der G1-Jugend triumphierte Stern Flensburg.

Im Rahmen der Siegerehrung erhielt Hermann Overmann die silberne Ehrennadel des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes. Für die jahrelange Jugendarbeit erhielt Jörg Richter die goldene sowie Jörn Christiansen die bronzene Jugendleiter-Ehrennadel des SHFV. Die Ehrungen nahmen Andreas Oje (Sportwart TSV Viöl) und Sven Jensen vor.

Die Endstände: 
B-Jugend: 1. SG Stern/DGF 15 Pkt./9:2 Tore; 2. Husumer SV 9/6:2; 3. FC Angeln 5/1:7.
C-Jugend: 1. Rödemisser SV 15 Pkt./18:0 Tore; 2. Husumer SV 10/13:4; 3. SG LGV Obere Arlau I 8/6:5.
D 1-Jugend: 1. TSV Hattstedt 13 Pkt./11:0 Tore; 2. Rödemisser SV 12/11:1; 3. SG LGV Obere Arlau 10/7:2.
D 2-Jugend: 1. SG Dörpum/Drelsdorf 18 Pkt./13:3 Tore; 2. TSV Rantrum 15/14:4; 3. SVFrisia 03 Risum-Lindholm 8/3:7.
E 1-Jugend: 1. SG Langenhorn/Enge 19 Pkt./18:5 Tore; 2. SG LGV Obere Arlau 15/8:13; 3. TSV Hattstedt 14/8:5.
E 2-Jugend: 1. SG Mitte NF 13 Pkt./16:3 Tore; 2. SG Dörpum/Drelsdorf 10/6:5; 3. TSVHattstedt 10/6:5.
F 1-Jugend: 1. SG Satrup-Großsolt 14 Pkt./11:3 Tore; 2. TSV Hattstedt 11/11:3; 3. SV Frisia 03 Risum-Lindholm 10/11:7.
F 2-Jugend: 1. TSV Rantrum 12 Pkt./11:1 Tore; 2. SG LGV Obere Arlau 9/8:6; 3. SVRamstedt 9/6:10.
G 1-Jugend: 1. Stern Flensburg 13 Pkt./12:7 Tore; 2. SG LGV Obere Arlau I 11 Pkt./10:5 Tore; 3. Rödemisser SV 8/11:8.
G 2-Jugend: 1. SG Arensharde 15 Pkt./23:1 Tore; 2. SG LGV Obere Arlau II 10/7:7; 3. SG LGV Obere Arlau I 6/4:8.



Spielplan 2016/17 - Kreisliga Nordfriesland · Staffelleiter: Alexander Rein · a-rein@t-online.de · 0171 / 1210865
Spiel-ID Datum Heimteam Gastteam Ergebnis C I-Junioren
080069002 21.08.16 Husumer SV Heider SV (SHL) Ausf.
080069003 25.08.16 Husumer SV SG Schleswig I (KKA) Ausf.
080069004 31.08.16 Husumer SV Flensburg 08 (SHL)
3:3  
080069005 03.09.16 Husumer SV TuRa Meldorf (KL)
4:2  
080087005 07.09.16 SV Hemmingstedt Husumer SV Ausf.
Kreisliga Nordfriesland
040921001 11.09.16 Husumer SV II Husumer SV
0:17
040921013 24.09.16 Rödemisser SV Husumer SV
1:1  
140222005 28.09.16 SG Mitte NF Husumer SV
5:2  
040921020 02.10.16 Husumer SV Team Sylt
1:2
040921010 05.10.16 Husumer SV SG Langenhorn/Enge
3:1  
040921025 12.10.16 SG TOW Husumer SV
2:7  
080087011 30.11.16 SV Hemmingstedt Husumer SV
1:3  
040921030 06.11.16 Husumer SV SG LGV Obere Arlau
5:1  
040921033 12.11.16 SG Friedrichstedt-Seeth/Drage Husumer SV
0:4  
040921040 19.11.16 TSV Rot-Weiß Niebüll Husumer SV  
040921041 27.11.16 Husumer SV SG Mitte NF II
3:1  
180136001ff 07.01.17 HKM-Futsal Vorrunde in Niebüll mit: SG Ladelund/Achtrup/Leck · TSV Süderlügum · Team Sylt · SG Langenhorn/Enge und andere Hallenturniere
2.P
  21.01.17 Hallenturnier in Tönning
1.P
180050001ff 29.01.17 HKM-Futsal Endrunde in Viöl mit: SG Ladelund/Achtrup/leck · TSV Hattstedt · Rödemisser SV · SG TOW · SG Mitte NF

2.P

080013004 25.02.17 Schleswig 06 Husumer SV

1:3

080069010 05.03.17 Husumer SV SV Adelby Ausf.
040921046 08.03.17 Husumer SV Husumer SV II

16:0

080069012 12.03.17 Husumer SV TSB Flensburg abg.
040921055 19.03.17 SG Langenhorn/Enge Husumer SV

3:0

040921058 26.03.17 Husumer SV Rödemisser SV

2:3

 
040921085 23.04.17 Husumer SV TSV Rot-Weiß Niebüll

1:5

 
040921065 26.04.17 Team Sylt Husumer SV

4:1

 
040921070 30.04.17 Husumer SV SG TOW zzg
040921075 06.05.17 SG LGV Obere Arlau Husumer SV

2:1

 
040921078 18.05.17 Husumer SV SG Friedrichstedt-Seeth/Drage

5:0

 
040921086 27.05.17 SG Mitte NF II Husumer SV

0:9

 

 

SPIELBERICHTE
19.03.17 SG Langenhorn/Enge - Husumer SV 3 : 0

LANGENHORN | Am Sonntag mussten wir eine herbe 0:3 Niederlage gegen die SG Langenhorn/Enge hinnehmen. Es war von der ersten Sekunde ein unglaublich aggressiv geführtes Spiel der Gastgeber mit lautstarker Unterstützung der Trainer und Eltern. Eine Situation, mit der wir uns überhaupt nicht zurechtfanden. Teilweise aggierten wir wie gelähmt. Die Bindung der einzelnen Mannschaftsteile fehlte komplett, und so wurde unsere Abwehr ein ums andere Mal von den schnellen Spitzen der Langenhorner überrannt. Wir gingen verdient mit 0:1 aus unserer Sicht in die Pause. In der zweiten Halbzeit wollten wir es besser machen und uns mehr wehren.Dies führte dazu, dass nun der Gegner bei jedem unserer Zweikämpfe zu lamentieren begann. Eine unglaubliche Unruhe im Spiel und ein völlig überforderter Schiedsrichter waren das Ergebnis. Meine Versuche, beruhigend auf unsere Spieler einzuwirken, schlug fehl, denn die Stimmung war dermaßen aufgeheizt, dass es schon einer Auszeit wie im Handball bedurft hätte, um etwas Ruhe rein zu bringen. Unsere Jungs versuchten alles, um mit einem eigenen Treffer wieder in die Spur zu kommen, aber es wollte einfach nichts gelingen.So liefen wir in zwei weitere Konter der Gastgeber und  gingen  an diesem Tag als verdienter Verlierer vom Feld.
Nach den letzten sehr guten Trainingseindrücken war ich ob unserer Leistung im Spiel doch etwas überrascht. Trotzdem können wir als Mannschaft aus dieser Niederlage viel mitnehmen und lernen. Nun heißt es, den Kopf oben zu behalten und uns am nächsten Wochenende gegen unseren Nachbarn aus Rödemis mit einem anderen Gesicht zu präsentieren.


  Andreas Gaško 

 

08.03.17 Husumer SV - Husumer SV II 16 : 0

HUSUM | Zum Start in die Rückrunde gegen unsere C II möchte ich gar nicht allzu viele Worte verlieren,  denn das Ergebnis von 16: 0 ist zu eindeutig und sagt so ziemlich alles aus.
Allein der sehr starken Leistung  von Tom Mölck im Tor der C II war es zu verdanken, dass das Ergebnis unter 20 blieb. Ich möchte lobend erwähnen, dass sich meine Jungs an die Vorgaben gehalten haben und nicht selbstgefällig oder überheblich wurden, was in so einem Spiel gerne mal der Fall ist. Sie spielten die Tore allesamt schön heraus und zogen alle Register  des Offensivfußballs. Mal wurde über  die Außen gespielt, mal mit Pässen in die Schnittstelle oder mit einem Ball aus dem Mittelfeld über die vielbeinige Abwehr des Gegners in den Lauf der Stürmer.
Ich versuche, noch ein Testspiel Mitte nächster Woche zu organisieren, bevor es dann am 19. März zum ersten Härtetest nach Langenhorn geht.


  Andreas Gaško 

 

25.02.17 Schleswig 06 - Husumer SV 1 : 3

SCHLESWIG | Samstag fuhren wir zu unserem ersten Vorbereitungsspiel für die Rückrunde nach Schleswig. Witterungsbedingt trainierten wir erst zwei Mal auf dem Platz, und so war ich nun gespannt, wie wir nach der langen Hallensaison auf dem Feld zurecht kommen.
Leider stand uns nur eine Rumpfelf zur Verfügung, da mit Joshua, Kevin, Moritz, Jan, Sajad, Luca und Marius sieben Spieler verletzungs oder - krankheitsbedingt fehlten.
Besonders schwer wiegt die langfristige Verletzung unseres Abwehrchefs Kevin. Er wird uns auch höchstwahrscheinlich erst zum Saisonfinale zur Verfügung stehen. Gute Besserung weiterhin, Kevin.
Aufgrund der Personalsituation versuchte ich erstmals ein neues System. 3:4:2:1 war heute Mittel der Wahl.
Insgesamt muss man konstatieren, dass die Jungs damit nicht ganz so gut zurecht kamen. Das kompakte Mittelfeld mit den beiden offensiven 10ern hinter der Spitze fand nicht so richtig seinen Platz. Trotzdem dominierten wir in Halbzeit 1 das Spielgeschehen, obwohl die Partie aufgrund der angesprochenen Schwierigkeiten sehr zerfahren war. Zusätzlich hatten wir lange Zeit Probleme, uns auf dem Kunstrasen zurecht zu finden. Die Pässe waren unpräzise, und der Ball oftmals zu schnell.
Positiv hervorzuheben war die Präsenz von Kapitän Brian im Mittelfeld, der hier und da unglücklich, aber ingesammt eine starke erste Halbzeit gespielt hatte. Immer wieder versuchte er, den offensiv ausgerichteten Ruven in Szene zu setzen. Dieser war sehr spielfreudig und konnte auch immer wieder etwas mit dem Ball anfangen. Mal starke 1:1-Situationen, mal gute Pässe aus dem Halbfeld, oder er startete einen Neuaufbau, indem er die defensiven Spieler mit eingebunden hatte. Trotz seiner vielen Läufe auf der Außenbahn spielte Ruven auch sehr gut gegen den Ball und verhinderte somit den einen oder anderen Konter.
Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit verschlief die Mannschaft komplett. Im Roulette würde man sagen "rien ne vas plus", nichts geht mehr. Allein dem Unvermögen der Schleswiger Stürmer war es zu verdanken, dass wir zu diesem Zeitpunkt nur ein Gegentor kassierten. Schleswig war in dieser Phase hellwach, sehr dominant im Mittelfeld und kombinierte auch sehr stark bis in den Strafraum. Dort versagten ihnen aber zu unserem Glück die Nerven. Erst die letzten 15 Minuten sollten wir wieder zu unserem Spiel finden, und so nutzte Max zwei unserer Chancen eiskalt zum 3:1-Endstand aus unserer Sicht.
Alles in allem ein schöner Test, da die Mannschaft verstanden hat, wo die Fehler lagen, und wir wissen, woran wir in Zukunft arbeiten müssen. Ich freue mich sehr auf die Rückrunde.


  Andreas Gaško 

 

29.01.17 Futsal-Kreismeisterschaft Endrunde in Viöl 2. Platz

VIÖL | Eine stark besetzte Endrunde zur HKM fand heute in Viöl statt. Mit Ladelund-Achtrup-Leck, Hattstedt und Mitte NF waren drei Verbandsligisten angetreten. Dazu unsere starken Nachbarn und Ligakonkurrenten  Rödemis und der TOW. Bemerkenswert, dass die zuletzt genannte Mannschaft TOW trotz vielfacher kurzfristiger Absagen mit nur vier Spielern angereist war und tapfer das Turnier zu Ende gespielt hat. Alle Trainer einigten sich darauf, die Spiele gegen die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft von der Eider im 3+1 zu spielen.
Sie sollten auch unser erster Gegner sein. Mühelos wurde ein 6:0 erzielt. Als nächstes stand das Spiel gegen die Auswahlmannschaft der SG Mitte NF an. Wir wollten dem klaren Titelfavoriten das Leben so schwer wie möglich machen. Aber was die Jungs in diesem Spiel ablieferten, zeigte deutlich, welches Potential in ihr steckt. Wir kombinierten gefällig nach vorne und erspielten uns tolle Chancen, die wir auch in drei Tore umwandeln konnten. Leider waren wir in der Defensive nicht so eng am Mann, wie wir es besprochen hatten und boten den Gegnern vier Schusschancen, die allesamt bei uns im Netz landeten.  Bitter. Jeder Schuss ein Treffer. Mal klatschte der Ball an der Hand unseres Keeper ab ins Tor, mal ging er durch die Hosenträger.  Bälle, die unser Tim normalerweise hält. Unglücklicherweise mussten wir auch ein unnötiges Freistoßtor hinnehmen, so dass wir dieses Spiel nach 1:2-Rückstand und 3:2-Führung letztlich 3:4 verloren.  Trotzdem halten wir für meine Begriffe den besten Torhüter des Kreises in unseren Reihen. Und seine Paraden führten uns letztendlich auch zum Vizemeister. Klasse Leistung, Tim. Es folgte ein Remis im hartumkämpften Derby gegen Rödemis und zwei souveräne Siege gegen Ladelund-Achtrup-Leck  und den TSV Hattstedt.  Beide Spiele endeten 3:0 für uns. Da Mitte NF ihre restlichen Spiele erfolgreich bestritt, Rödemis noch weitere Punkte liegen ließ,  heißt der verdiente  Kreismeister im Futsal SG Mitte NF. Wir sind stolze Vizemeister und somit zweitbeste Mannschaft Nordfrieslands.  Dritter wurde der SV Rödemis  vor der SG Ladelund-Achtrup-Leck.  Platz 5 und 6 gingen an den TSV Hattstedt  und die stark dezimierten Jungs der TOW. 


  Andreas Gaško 

 

21.01.17 Hallenturnier in Tönning  

TÖNNING | Ohne unseren etatmäßigen Torwart Tim und Goalgetter Leven traten wir gestern zum Turnier in Tönning an.
Heute sollten die Jungs ran, die letzten Sonntag in Uetersen nicht dabei waren. Dabei teilten sich Joshua und Ole die Torhüterposition. Wie schon fast gewohnt steigerte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel und beendete das Turnier ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentor  auf Platz 1. Besonders erfreulich war die gelungene Revanche gegen die SG Westküste, die wir mit 3:0 besiegt hatten. Noch vor 14 Tagen verloren wir gegen eben diese Mannschaft unglücklich in Hemmingstedt mit 1:2.
Aus einer super Mannschaftsleistung sind heute besonders Mohammad und Aqil  herauszuheben. Beide wuchsen über sich hinaus und lieferten eine exzellente Vorstellung. Auch die zurückgekehrte Treffsicherheit unseres Heimkehrers Luca hat mich sehr, sehr gefreut. Hatte er doch in letzter Zeit etwas Ladehemmung, verwandelte er gestern ca 90% seiner Chancen in beeindruckender Form. Eine absolute Bereicherung für unser Team.
Danke auch an Sajad ,der extra aus Hamburg angereist ist, um sein Team zu unterstützen.


  Andreas Gaško 

 

2016/17 Hallensaison der C I  

AUF TORE- UND PUNKTEJAGD IN DER HALLE | Nach einer sehr kleinen und kurzen Vorbereitungsphase in der Halle, mussten wir direkt am letzten Ferienwochenende zu den Qualifikationsspielen zur Hallenkreismeisterschaft am 07.01 2017 nach Niebüll fahren. Dort qualifizierten wir uns nach steigerungsfähiger Leistung trotzdem relativ souverän als Zweiter des Turniers für die Endrunde am 28./29.01 2017 in Viöl.
Direkt am selben Tag fuhren wir nach Handewitt und spielten dort ein wunderbares Turnier, welches von uns um 22:50 Uhr mit einem Sieg im Finale gegen den starken Gastgeber gekrönt wurde. Bester Spieler des Turniers war unser Goalgetter Leven Jensen. Bemerkenswert war auch die super Stimmung in der Halle, welche hauptsächlich von den Eltern, Großeltern und Freunden unserer Spieler getragen wurde, die uns sehr zahlreich begleitet haben. Bei widrigen Straßenverhältnissen landeten wir gesund, glücklich, aber auch sehr müde um 0:30 Uhr in Husum.
Schon am Tag darauf folgten wir der Einladung aus Hemmingstedt und beendeten dort mit verständlich müden Beinen den Fußballmarathon mit einem 4. Platz. Kompliment an alle Spieler und vor allem die Eltern, die nicht müde werden, unsere Jungs zu unterstützen. Das waren in zwei Tagen sage und schreibe 19 Stunden , die von allen Beteiligten für den Fußball, für das Hobby der Kinder und nicht zuletzt für die Husumer SV investiert wurden!!!
Letzten Sonntag fuhren wir nach Uetersen. Der besondere Reiz dieses Turniers lag darin, auf Mannschaften aus dem Hamburger Raum zu treffen, die uns noch gänzlich unbekannt waren. Wir kamen bei diesem bestens organisierten Turnier wieder mal etwas schleppend ins Geschehen und mussten uns mit einem Unentschieden im ersten Spiel zufrieden geben. Im weiteren Verlauf steigerte sich die Mannschaft und beendete die Vorrunde mit zwei ganz starken Auftritten (4:2 und 5:0)  als Gruppenerster.
Im Halbfinale erkämpften wir uns einen 2:1-Sieg gegen Kruppunder und gingen somit ins Finale gegen Elmshorn. Dieses wollten meine Jungs nicht so spannend machen und verwiesen die Jungs aus Elmshorn mit einem klaren 4:0-Sieg auf den zweiten Platz. Ein absolut verdienter Turniersieg unserer Mannschaft.
Neben einem schönen Pokal und diversen Sachpreisen für alle Spieler wurde unser Junge Leven Jensen abermals zum besten Spieler des Turniers gekürt und wurde als Torschützenkönig mit einem wertvollen Ball belohnt.
Nächsten Samstag reisen wir zum Turnier des IF Tönning und beenden unsere Hallensaison Ende Januar in Viöl, wo die Hallenkreismeisterschaft ausgespielt wird.


  Andreas Gaško 

 



seit 1. Mai 2014
Counter script