zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 08.11.2018 12:16

 

11.06.2017 1. FC Wittbek - Husumer SV III 5 : 3 (2:1)

Spannendes Saisonfinale mit besserem Ende für Wittbek

WITTBEK | Am 11. Juni 2017 war es soweit – das letzte Spiel der laufenden Saison versprach noch einmal einen packenden Abschluss. Der Tabellenvierte 1. FC Wittbek empfing seine Gäste aus der Kreisstadt, die auf Tabellenplatz 3 standen.
Um 10:30 Uhr bat der Schiedsrichter zur Partie. Änderungen in der Startaufstellung gab es keine. Wir mussten jedoch verletzungsbedingt auf Offensivmann Kristian verzichten.
Die ersten Minuten gehörten klar der Heimmannschaft, denn oft waren wir zu unsortiert und zu unkonzentriert, den Gegner früh zu attackieren oder ihn zu stören. Nach einigen Minuten verbesserte sich dies allerdings, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die stabile Wittbeker Verteidigung machte es der Husumer Offensivabteilung schwer, sich Torchancen herauszuspielen. Nach einem langen Ball von Roman aber gelang es Stürmer Lennard zusammen mit Mads, den Ball im Luftduell mit Torwart und Verteidiger zu erobern, sodass Mads das Leder schlitzohrig zum 0:1 verwandeln konnte. In der Folge erstarkten die körperlich überlegenen Wittbeker allerdings deutlich und kamen zu mehreren Torchancen, die Basil zunächst noch vereiteln konnte. Beim 1:1 und 2:1 ließ die Offensivabteilung des 1. FC Wittbek Basil aber keine Chance mehr. Tomte, Noah und Roman war es davor ebenfalls nicht gelungen, den Gegner zu stoppen. Kurzzeitig musste Roman erschöpft aus der Partie. Leon kam für ihn, und dafür rutschte Norwin in die Zentrale. 

Nach einer deutlichen Ansprache des Trainers waren die Husumer wacher und kamen besser in die zweite Hälfte. Roman konnte wieder weitermachen, und über Mads, Norwin und Lennard (kurze Zeit später Luis) kamen wir zu diversen Torchancen. Durch einen unglücklichen Konter aber, den niemand unterband, gerieten wir kurz darauf mit 3:1 in Rückstand. Das beeindruckte das Gästeteam aber nicht, es machte weiter sein Spiel. Mads glänzte durch eine unglaubliche Präsenz im Mittelfeld und verlieh dem Offensivspiel der Husumer großen Aufschwung. Roman schaltete sich ebenfalls zusammen mit Norwin ein. So konnten wir uns zahlreiche Chancen erspielen, die Mads, Luis, Lennard und Roman denkbar knapp vergaben. Durch Kontersituationen kamen die Wittbeker ebenfalls zu einigen Tormöglichkeiten, aber auf Schlussmann Basil war in dieser Phase des Spiels Verlass. Und auch Noah und Tomte konnten die Offensivspieler meistens stoppen.  Die verdienten Tore zum 3:2-Anschluss- und 3:3-Ausgleichstreffer erzielte Mads, der unbedingt Punkte mitnehmen wollte, bärenstark. Die Riesenchance, das Spiel fünf Minuten vor dem Ende zu entscheiden, vergab Lennard mit dem Kopf nach brillanter Ecke von Mads. Nach einer weiteren Ecke und einem Missverständnis zwischen Mads und Roman liefen wir unglücklich in einen Konter, den weder Noah noch Tomte stoppen konnten. So schoss der Wittbeker Kapitän an Basil vorbei, mitten ins Herz der Husumer. 4:3 nach 48 Minuten und einer kräftezerrenden Partie. Als wir dann alles aufmachten, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, nutzten die Wittbeker die Situation, das Spiel zu entscheiden. Nach 50 Minuten und etwas Nachspielzeit stand es 5:3. 
Über weite Phasen sahen die Zuschauer eine ausgeglichene und kämpferische Partie. Mit etwas Glück hätten wir sogar das Spiel gewinnen können. Bildnote 1 verdiente sich Mads nach einer grandiosen Partie. In den Augen beider Trainer wäre ein Unentschieden verdient gewesen.
Der Abschied aus der Spielzeit 2016/2017 erfolgte zwar ohne Punkte, aber mit Leidenschaft und Kampfgeist. Mit etwas Glück können wir nun den dritten Platz halten, ein Unentschieden hätte uns dies garantiert.
Kader: Basil · Noah · Tomte (C) · Roman · Mads · Norwin · Lennard · Luis · Leon · Leve
Tore: Mads (3)


  Mats Kröger


zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 08.11.2018 12:16

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif