2. HERREN HUSUMER SV 2016/17
   
Die Mannschaft Die Spieler Trainer / Kontakt / Trainingszeiten, -orte Der Spielbetrieb / Die Spielberichte Ergebnisdienst

zuletzt aktualisiert am: Montag, 31.07.2017 12:31

Die Kreisklassen-A-Meister-Mannschaft der Husumer SV 2016/17

Die KreisCup-Gewinner-Mannschaftder Husumer SV 2016/17

hinten v.l.n.r.: Fußballobmann Arne Strohscheer · Torge Jensen · Ahmed Mahmoud · Florian Plewka · Moritz Ritter · Mario Gommert · Cyriac Albertsen · Sascha Rettkowski · Malte Clausen · Spielertrainer Martin Herpel
vorne v.l.n.r.: Betreuerin Carola Laß · Siraj Mahmoud · Rickmer Lorenz Wellmann · Jakob Abraham · Mats Kröger · Florian Friedrichsen · Max Peter Andersen · Marco Lietzau

Ein Teil dieses Teams gehört darüber hinaus zu unseren 1. Herren

 

Traumstart in die Saison!
Auch Dank unserer neuen Trainingsbälle!

gesponsert von:

Torsten Eggert Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Rantrum Peter Pohns Elektrotechnik, Simonsberg Uhren & Optik Sievers GmbH, Husum und einem weiteren Sponsor, der nicht genannt werden möchte.

Herzlichen Dank!!!!

 
   

Die Spieler im Einzelnen:

Jakob Abraham

geb. 1996 · bei der Husumer SV seit 2016

Max-Peter Andersen

geb. 1995 · bei der Husumer SV seit 2016

Christoph Asmus

geb. 1988 · bei der Husumer SV seit 2014

Yannick Bauer

geb. 1992 · bei der Husumer SV seit 2012

Jan-Philipp Dierks

geb. 1988 · bei der Husumer SV seit 2014

Florian Friedrichsen

geb. 1996 · bei der Husumer SV seit 2005

Mario Gommert

geb. 1982 · bei der Husumer SV seit 2014

Lennart Haber

geb. 1997 · bei der Husumer SV seit 2015

Martin Herpel

geb. 1983 · bei der Husumer SV seit 2014

Torge Jensen

geb. 1993 · bei der Husumer SV seit 2012

Mats Kröger

geb. 1997 · bei der Husumer SV seit 2015

Marco Lietzau

geb. 1992 · bei der Husumer SV seit 2012

Ahmed Mahmoud

geb. 1987 · bei der Husumer SV seit 2014

Fabian Mieritz

geb. 1991 · bei der Husumer SV seit 2016

Florian Plewka

geb. 1991 · bei der Husumer SV seit 2016

Sascha Rettkowski

geb. 1979 · bei der Husumer SV seit 1998

Moritz Ritter

geb. 1994 · bei der Husumer SV seit 2016

Bastian Rohmann

geb. 1985 · bei der Husumer SV seit 2012

Christian Theimer

geb. 1982 · bei der Husumer SV seit 2015

Andreas Troczynski

geb. 1976 · bei der Husumer SV seit 2014

Florian Wichura

geb. 1984 · bei der Husumer SV seit 2012


Trainer, Betreuer & Trainingszeiten
Trainer Fußball-Obmann Training (Laufschuhe mitnehmen!) Sportlicher Leiter
Martin Herpel

*25.06.1983

Arne Strohscheer

*11.06.1969

 

donnerstags


19.00 - 21.00 Uhr


Friesenstadion
C-Platz


Im Winter:

freitags
von 20 bis 22 Uhr
in der Sporthalle
der Theodor Storm Schule

 

 


Dieter Schleger

*23.04.1944

Kontakt

per Telefon: 04841 801470

per Handy: 0160 7536536

per E-Mail: Happy-Herpel@web.de

Kontakt

per Telefon: 04841 7767662

per Handy: 0160 9945 9907

per E-Mail: c.strohscheer@t-online.de

Kontakt

per Festnetz: 04841 73437

per Handy:  0160 94444686

per E-Mail: dieterschleger@web.de


Spielplan 2016/17 - Kreisklasse A Nordfriesland Süd · Staffelleiter: Fried Schröder · Telefon: 0163 - 282 70 78 · E-Mail: friedschroeder@t-online.de
Spiel-ID Datum Heim Gast Ergebnis 2. Herren
080011008 01.07.16 TSV Viöl (KKB) Husumer SV II
2:4  
080015063 10.07.16 Husumer SV II TSV Nordmark Satrup 2 (KKB)
6:3  
140132010 17.07.16 SG Langenhorn/Enge III Husumer SV II
2:4
140132019 24.07.16 Husumer SV II SG Eiderstedt II
4:0
  28.07.16 Team Nordhafen Husumer SV II
3:1
080011038 31.07.16 Husumer SV II TSV Rantrum II (KL)
1:4
040578001 07.08.16 Husumer SV II TSV Hattstedt II
6:0
040578016 10.08.16 SG Wiedingharde-Emmelsbüll Husumer SV II
0:7
040578023 14.08.16 SV Germania Breklum Husumer SV II
1:6
040578025 21.08.16 Husumer SV II SV Frisia 03 Risum-Lindholm II
3:1
040578038 27.08.16 SG Leck-Achtrup-Ladelund II Husumer SV II
1:3
040578041 04.09.16 Husumer SV II SG Eiderstedt II
4:2
040578053 14.09.16 SG Friedrichstadt/Seeth-Drage Husumer SV II
0:7
040578057 18.09.16 Husumer SV II SV Blau-Weiß Löwenstedt III
7:0
040578068 24.09.16 SV Schobüll Husumer SV II
1:5
140132023 03.10.16 Husumer SV Bredstedter TSV II
3:1
040578083 08.10.16 TSV Stedesand Husumer SV II
1:3
040578089 16.10.16 Husumer SV II TSV Drelsdorf
7:1
040578098 21.10.16 Bredstedter TSV II Husumer SV II
0:7
040578105 30.10.16 Husumer SV II SG Langenhorn/Enge II
4:0
040578113 06.11.16 Husumer SV II SG Leck-Achtrup-Ladelund III  
040578121 13.11.16 TSV Hattstedt II Husumer SV II
0:2
040578135 20.11.16 Husumer SV II SV Germania Breklum
2:0
040578137 27.11.16 SV Frisia 03 Risum-Lindholm II Husumer SV II
3:1
040011065 03.02.17 TSV Rantrum II Husumer SV II
2:3  
Team-Check: Husumer SV II - Platz 1 ist das Ziel
Martin Herpel: "Wir möchten den Platz an der Sonne, das schaffen wir aber nur über eine mannschaftliche Geschlossenheit"
Noch ist Winterpause in Schleswig-Holstein. Zeit, Bilanz zu ziehen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. In unserer Kategorie Team-Check berichten die FuPa-Vereinsverwalter über den bisherigen Saisonverlauf und geben einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate. Martin Herpel, Spielertrainer bei der Reserve der Husumer SV, hat sich ebenfalls Zeit für unsere Fragen genommen. 
Name: Martin Herpel
Verein: Husumer SV, 2. Herren
Liga: Kreisklasse A Nordfriesland 
Posten innerhalb der Mannschaft / innerhalb des Vereins: Spielertrainer
Wie zufrieden seid Ihr mit der abgelaufenen Hinrunde? 
Wir sind mit dieser Saison bisher ganz zufrieden, aber nicht zufrieden mit dem letzten Spiel in Lindholm vor der Winterpause, dieses ist mir und meinen Spielern ein Dorn im Auge! 
Entspricht der erreichte Tabellenplatz tatsächlich Euren Leistungen oder wäre Deiner Meinung nach ein besseres / schlechteres Abschneiden gerechtfertigt?
Wir sind definitiv da, wo wir am Anfang der Saison hin wollten. Wir waren vom ersten Spieltag an auf den Kampf mit Lindholm um die Meisterschaft eingestellt, die Tabelle zeigt wie eng es in der Rückrunde wird.
Gibt es einen Spieler oder eine generelle Entwicklung, den/die Du gezielt loben würdest?
Einzelspieler möchte ich nicht loben, da es ein Mannschaftssport ist. Ein Stürmer kann nur viele Tore schießen, wenn er die nötigen Bälle bekommt und hinten können wir nur die 0 halten, wenn alle auch hinter den Ball arbeiten. Insgesamt bin ich mit der spielerischen Entwicklung meiner Mannschaft aber sehr zufrienden!
Wenn Euer Team vom Verletzungspech verfolgt ist, woran liegt es? Falsche Maßnahmen im Training? Überbelastung?
Toi,Toi,toi außer meiner Verletzung am Fuß nach einem Foul in Stedesand, sind wir außer kleineren Verletzungen und Wehwehchen verschont geblieben. 
Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?
Es verlassen uns 2 Spieler. Neuzugänge sind allerdings nicht dabei. Aber gern darf jeder, der kicken will, sich über unsere Internetseite bei mir melden!
Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight?
Die Vorbereitung geht am 07.02.17 wieder richtig los. Ein besondeses Highlight ist leider nicht dabei.
Welche Hallenturniere spielt Ihr?
Wir spielen keine Hallenturniere, weil uns die Gefahr der Verletzungen zu groß ist.

Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?
Wir möchten den Platz an der Sonne, das schaffen wir aber nur über eine mannschaftliche Geschlossenheit.
Wie bewertest du die jüngsten Gewalt-Vorfälle auf den Amateurfußball-Plätzen?
Es ist schrecklich, was auf einigen Plätzen passiert! Fußball ist ein Sport, welcher von Emotionen bestimmt wird und in dem es auch mal zur Sache geht, wie jeder Aktive wohl selbst mal erfahren hat. Aber Gewalt darf man nicht tolerieren und sollte sofort mit harten Sanktionen bestrafen. Schließlich soll der Spaß im Vordergrund stehen.
04.02.2017 · 10:00 Uhr | www.fupa.net
040578073 27.02.17 Husumer SV II FSV Wyk-Föhr
2:2
040578150 05.03.17 Husumer SV II SG Leck-Achtrup-Ladelund II
3:1
040578153 11.03.17 SG Eiderstedt II Husumer SV II
1:4
040578165 17.03.17 Husumer SV II SG Friedrichstadt/Seeth-Drage
8:0
040578168 25.03.17 SV Blau-Weiß Löwenstedt III Husumer SV II
0:3
040578180 02.04.17 Husumer SV II SV Schobüll
9:0
040578185 08.04.17 FSV Wyk-Föhr Husumer SV II
1:2
040578195 23.04.17 Husumer SV II TSV Stedesand
4:0
140132025 26.04.17 SG Langenhorn/Enge II Husumer SV
0:1
040578201 28.04.17 TSV Drelsdorf Husumer SV II
0:5
040578210 07.05.17 Husumer SV II Bredstedter TSV II
5:0
040578217 14.05.17 SG Langenhorn/Enge II Husumer SV II
1:10
040578225 21.05.17 SG Leck-Achtrup-Ladelund III Husumer SV II
0:9
140132027 25.05.17 Husumer SV II TSV Rantrum II
3:2
040578240 28.05.17 Husumer SV II SG Wiedingharde-Emmelsbüll (n.a.)
5:0 (W)

SPIELBERICHTE

21.05.2017 SG Leck/Achtrup/Ladelund III - Husumer SV II 0 : 9 (0:5)

Klare Angelegenheit

LECK | Am Samstag hatte Frisia uns schon zum Meister gemacht, da sie beim TSV Stedesand eine 3:1 Niederlage einstecken mussten. Wir wollten dennoch ein gutes Spiel machen und beim Schlusslicht einen Sieg einfahren.

Zum Spiel:

Bei hochsommerlichen Temperaturen gelang Max die frühe Führung – Martin hatte einen Pass von der SG im Zentrum abgefangen und spielte schnell auf Max, der dann halblinks frei vorm Tor war und cool in die rechte Ecke einnetzte. Das 2:0 gelang Ove in der 9. Minute, sein Schuss ging an Freund und Feind vorbei ins Netz. Wir waren klar spielbestimmend, obwohl wir uns auch kleinere Fehler leisteten. Erst in der 24. Minute gelang uns das 3:0 – Flo F. hatte einen Einwurf von der linken Seite weit in den »16ner« geworfen; Martin nahm die Kugel, nachdem diese einmal aufgesprungen war, direkt und hämmerte den Ball sehenswert in die linke Ecke. Wenig später sah der gegnerische Keeper nicht so gut aus - Max schoss wuchtig aus der Entfernung, und der Ball senkte sich mittig ins Tor zum 4:0. (Zuvor hatte der Keeper aber auch schon starke Paraden gezeigt)
Vor der Halbzeit gelang Flo F. noch das 5:0 -  Max scheiterte zunächst aus kurzer Distanz an dem Tormann, der Abpraller kam jedoch genau zu Flo F., der den Ball über die Linie drückte. Kurz darauf war Pause.

Zur zweiten Halbzeit kamen Ahmed + Gigi ins Spiel und wenig später auch Philipp. Wir brauchten etwas im zweiten Spielabschnitt, um gefährlich vors Tor zu kommen. Doch in der 60. Minute flankte Ove auf den zweiten Pfosten auf Max, der die Kugel gefühlvoll gegen die Laufrichtung zum 6:0 einnickte. Nur weitere acht Minuten später gelang Max sein 4. Treffer – Gigi spielte einen Pass über die Abwehr; Max kam nicht mehr ganz an den Ball vorm Keeper, irritierte diesen jedoch so sehr, dass der Ball unterm Torwart durchrutschte und Max nur noch ins leere Tor einschieben musste. Lennart kam auch noch zu seinem ersten Einsatz der Saison. Das 8:0 erzielte Gigi, der die Kugel im »16ner« bekam und ganz locker in die rechte Ecke einschob. In der letzten halben Stunde hatte auch die SG mehrere Möglichkeiten für den Ehrentreffer, da auf unserer Seite alle einen Treffer erzielen wollten, doch Mats war zur Stelle oder die SG verzog aus aussichtsreicher Position. Das letzte Tor erzielte Ahmed in der 72. Minute – Max spielte uneigennützig im »16ner« quer, so dass Ahmed den Ball am zweiten Pfosten nur noch über die Linie drücken musste. Fast hätte Jakob noch das Ergebnis in die Höhe geschraubt, doch er scheiterte aussichtsreich am Pfosten. Somit blieb es beim 9:0-Endergebnis.

Fazit:

Nach der vorzeitigen Meisterschaft waren heute nicht alle Spieler in der Lage, ihre Leistung abzurufen. Dennoch reichte es zu einem deutlichen Ergebnis. Am Donnerstag können wir es in Frisia besser machen – dort wartet das Pokalendspiel auf uns…


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Fabian Mieritz / Lennart Haber · Malte Clausen · Yannick Bauer · Marco Lietzau · Jakob Abraham · Ove Feddersen · Martin Herpel / Gianluca Siefert · Cyriac Albertsen / Ahmed Mahmoud · Max Andersen · Florian Friedrichsen / Philipp Dierks

Nächstes Spiel:

Am Donnerstag, den 25. Mai, um 13 Uhr im Pokalfinale in Frisia gegen die zweite Mannschaft vom TSV Rantrum

  Martin Herpel

 

14.05.2017 SG Langenhorn/Enge II - Husumer SV II 1 : 10 (0:6)

Meisterliche Vorstellung

ENGE-SANDE | Am heutigen Sonntag waren wir bei der zweiten Mannschaft der SG Langenhorn/ Enge zu Gast. Erst vor 2,5 Wochen hatten wir im Halbfinale des Kreispokals einen knappen 1:0-Auswärtssieg errungen. Wir wollten heute unbedingt den nächsten »Dreier« einfahren, um den Kurs auf die Meisterschaft zu halten.

Zum Spiel:

Von Beginn an war Tempo im Spiel – die SG versuchte, mit Pressing uns das Leben schwer zu machen, wir hatten jedoch immer eine Lösung. In der 4. Minute bekamen wir einen Freistoß 18 Meter vorm Tor zugesprochen, diesen verwandelte Max sehenswert in die linke Ecke. Auch nach der Führung hatten wir wenig später eine Doppelchance, doch Max und Ove scheiterten knapp. In der 8. Minute spielte Martin einen scharfen Ball von der Grundlinie vors Tor - Cyriac überließ die Kugel Flo, der in die kurze Ecke versenkte. Es ging mit Volldampf weiter! In der 18. Minute flankte Cyriac in die Mitte vors Tor, der Ball rutschte etwas glücklich vor die Füße von Max, der sicher zum 3:0 einnetzte. Auch in der Folgezeit hatten wir weitere gute Möglichkeiten, doch erst in der 35. Minute fiel das 4:0. Cyriac setzte sich auf der Außenbahn sehr stark durch und ging in den »16er« - spielte präzise quer auf Max, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Weitere zwei Minuten später ging Cyriac erneut in den »16er«, doch dieses Mal wurde er gefoult – den fälligen Elfmeter verwandelte Max souverän zum 5:0. In der 39. Min. belohnte Cyriac sich selbst – nach einen HAMMER-Diagonalball von Flo P. nahm Cyriac die Kugel im »16er« perfekt an und schoss wuchtig von der halbrechten Seite ins Netz! Vor der Pause hatte Martin nach Zuspiel von Ove fast noch mit seinem Lupfer das nächste Tor erzielt, doch der Verteidiger kläre in höchster Not vor der Linie.

Nach der Pause kam Gigi für Malte ins Spiel. Es war nun etwas weniger Feuer im Spiel, dennoch waren wir klar überlegen und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Flo scheiterte mit seinem Heber, und auch Ove war nach einem Einwurf nicht erfolgreich. Ab der 60. Minute kam Ahmed für Cyriac ins Spiel.
In der 70. Minute setzten wir einen tollen Konter über Ove, der zu Max abspielte – die Flanke kam genau zu Flo F., der den Ball mit dem Kopf zum 7:0 über die Linie drückte. In der 76. Minute bekam die SG eine schmeichelhafte Ecke, diese wurde ausgiebig diskutiert und sich weniger aufs Wesentliche konzentriert, somit konnte die SG den Ehrentreffer erzielen.
Doch kurz nach dem Gegentreffer überrannte Ove mehrere Gegenspieler und drang in den gegnerischen »16er« ein; spielte uneigennützig auf Max quer, der dann cool zum 8:1 einnetzte. In der 84. Minute ein kurioses Tor – nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten brachten Ahmed und Flo den Ball gefährlich vors Tor; ein Verteidiger wollte die Kugel noch klären, doch Flo F. und Ahmed setzten nach, sodass der Verteidiger den Ball ins eigene Netz klärte. In der 86. Minute ein weiterer schöner Treffer: Marco setzte sich auf dem rechten Flügel elegant durch und spielte auf Flo P., der legte sich den Ball an der Strafraumgrenze einmal vor und schoss dann mit seinem linken Fuß ins rechte Dreieck zum 10:1.
Das war dann auch das Endergebnis!   

Fazit:

Heute haben wir ein ganz starkes Spiel gemacht – die beste Saisonleistung in der ersten Hälfte!! Es hat richtig Spaß gemacht, da sich jeder reingehängt hat! Die SG war kein schlechter Gegner – wir wollten einfach alle den Sieg! Nun können wir nächste Woche alles klar machen…
Dazu müssen wir aber auch alle unsere Leistung abrufen!


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Yannick Bauer · Sascha Rettkowski · Florian Plewka · Marco Lietzau · Ove Feddersen · Malte Clausen / Gianluca Siefert · Cyriac Albertsen / Ahmed Mahmoud · Martin Herpel / Fabian Mieritz · Florian Friedrichsen / Bjarne Emling · Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 21. Mai, um 11 Uhr bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund III

  Martin Herpel

 

07.05.2017 Husumer SV II - Bredstedter TSV II 5 : 0 (4:0)

Starke erste Hälfte sichert den Heimerfolg

HUSUM | Am heutigen Sonntag war die zweite Mannschaft vom Bredstedter TSV bei uns zu Gast. Diesen Gegner haben wir während dieser Saison schon zwei Mal besiegt:
im Kreis Cup mit 3:1 und das Hinspiel deutlich mit 7:0. Wir wollten heute von Beginn an das Spiel dominieren und drei Punkte in Husum behalten.

Zum Spiel:

Wir übernahmen bei herrlichem Wetter das Kommando und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Die ersten Chancen waren noch eine sichere Beute für den Gästekeeper. Doch in der 12. Minute spielte Marco einen klugen Pass in den Lauf von Max, der dann frei vorm Torwart auftauchte und eiskalt zur Führung einnetzte. Wir ließen nicht nach und wurden in der 19. Minute belohnt – Martin konnte einen Rückpass auf den Bredstedter Keeper erlaufen und wurde im »16ner« von diesem gefoult, als dieser den Ball wegschlagen wollte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Max sicher zum 2:0. Nach einer scharfen Flanke von Martin köpfte Max wenig später an die Latte. In der 35. Minute eroberte Martin den Ball an der Mittelinie und spielte mit Max einen Doppelpass - kurz vor dem »16ner« legte Martin auf Ove ab, der mit Übersicht in die rechte Ecke zum 3:0 schoss. Vor der Halbzeit gelang uns noch das 4:0 – Max spielte einen Flugball auf außen zu Ove, der in den »16ner« eindrang und zwei Mann stehen ließ und im richtigen Augenblick quer auf Max spielte, der brauchte nur noch den Fuß hinhalten und einnetzen. 

Im zweiten Durchgang kam Ahmed für Max ins Spiel. Wir waren auch in der zweiten Hälfte die aktivere Mannschaft und kamen zu weiteren Chancen. In der 63. Minute konnte eine Ecke nur halb geklärt werden, und der Ball kam zurück auf den Flügel, dort flankte Martin erneut vors Tor, wo Cyriac den Ball zum 5:0 ins Tor köpfte. Wir ließen es nun etwas ruhiger angehen, hatten aber Pech, als Ahmed einen Schuss aus 18 Metern abfeuerte, denn die Kugel knallte an den linken Innenpfosten und flog nicht hinter die Linie. Fabian und Bjarne kamen auch noch zu ihren Einsätzen. Bis zum Ende hatten wir weitere Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch es blieb bei den fünf Toren.

Fazit:

Wir haben heute eine konzentrierte Leistung abgerufen und haben einen verdienten Heimsieg eingefahren. In der Defensive waren wir auch heute sehr stabil und sicher. So müssen wir auch die nächsten Aufgaben angehen!


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Malte Clausen · Sascha Rettkowski / Bjarne Emling · Florian Plewka · Marco Lietzau · Ove Feddersen · Jakob Abraham · Martin Herpel · Cyriac Albertsen / Fabian Mieritz · Florian Friedrichsen · Max Andersen / Ahmed Mahmoud

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 14. mai, um 11:00 Uhr bei der SG Langenhorn/Enge II

  Martin Herpel

 

28.04.2017 TSV Drelsdorf - Husumer SV II 0 : 5 (0:1)

Treffsicherer in der zweiten Hälfte

DRELSDORF | Am heutigen Freitag waren wir bei dem TSV Drelsdorf zu Gast. Das Hinspiel konnten wir mit 7:1 gewinnen. Heute wollten wir den Schwung der letzten Spiele mitnehmen und das Spiel erfolgreich bestreiten.

Zum Spiel:

Wir übernahmen von Anfang an die Spielkontrolle und spielten nach vorne. Drelsdorf stand tief und agierte mit langen Bällen, welche sichere Beute für unsere Abwehr waren. Die erste gute Chance hatte Flo F., doch traf er den Ball via Seitfallzieher nicht voll, sodass der Keeper zur Ecke parieren konnte. Wir setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest, doch waren unsere Aktionen oft nur bis zum »16ner« ansprechend. Wir hatten viele kleine Möglichkeiten, doch es fehlte die Cleverness vorm Tor. Zu oft kam der entscheidende Pass nicht an oder wurde erst gar nicht gespielt. Drelsdorf war so defensiv, dass sie nicht einmal gefährlich vor unser Tor kamen. In der 42. Minute dann doch die Führung für uns – nach einer Kopfballverlängerung von Max kam Flo F. an den Ball, der diesen direkt über seinen Gegenspieler weiterleitete und dadurch Martin frei durch war, Martin netzte klug mit der Innenseite in die rechte Ecke zum 1:0 ein. Wenig später war dann Pause.
 
Zur zweiten Hälfte kam René für Jakob ins Spiel. Wir erwischten einen super Start nach der Pause, denn nur drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Martin sein zweites Tor – sein Freistoßtreffer von der Strafraumgrenze rutschte dem Keeper flach unter die Arme durch. Malte kam in der 62. Minute für Ahmed ins Spiel. Wir legten nach und kamen zu weiteren klaren Torchancen. In der 65. Minute stand es 3:0 – René wollte eine Flanke auf den zweiten Pfosten schlagen, dabei ging der Ball direkt in die lange Ecke ins Netz. Auch Benjamin hatte nach einer Ecke den Ball am »16ner« bekommen und schoss wuchtig in die rechte Ecke, doch der Torwart konnte den Schuss sehenswert parieren. In der 79. Minute kam Mario für Flo F. ins Spiel. Nur eine Minute später spielte Mario mit Max einen tollen Doppelpass im »16ner«, Max ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 4:0. In der 86. Minute spielte René von links in die Mitte auf Martin, der den Keeper ausguckte und sicher aus 14 Metern in die linke Ecke einnetzte. Am Ende traf Martin nach einem Flugballpass von Max noch sehenswert den linken Innenpfosten.

Fazit:

Wir haben heute einen weiteren Schritt näher zum Ziel gemacht. Es dauerte zwar etwas bis zum Führungstreffer, jedoch musste dieser aufgrund der vielen Chancen irgendwann fallen. Nach dem 2:0 nach der Pause suchte der TSV den Weg etwas mehr in die Offensive, und wir nutzten unsere Chancen effektiver.


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Yannick Bauer · Sascha Rettkowski · Florian Plewka · Marco Lietzau · Ahmed Mahmoud / Malte Clausen · Benjamin Gielow · Martin Herpel · Jakob Abraham / René Hornburg · Florian Friedrichsen / Mario Gommert, Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 7. Mai, um 11 Uhr gegen den Bredstedter TSV II

  Martin Herpel

 

26.04.2017 KreisCup-HalbFinale: SG Langenhorn/Enge II - Husumer SV II 0 : 1 (0:1)

Mit etwas Glück ins Finale!

LANGENHORN | Am Mittwoch waren wir im Halbfinale des KreisCup's in Langenhorn bei der zweiten Mannschaft der SG. Einige Spieler aus der „zweiten Reihe“ bekamen
ihre Chance und nutzten diese. Wir wollten Spaß haben und ein konzentriertes Spiel machen.

Zum Spiel:

Wir versuchten, uns schnell an die neue Aufstellung zu gewöhnen und spielten nach vorne. Schon in der achten Minute fast die Führung – Cyriac brachte eine Ecke auf Sascha, der gegen den rechten Pfosten köpfte. Nach zehn Minuten erhielten wir einen Handelfmeter – Malte übernahm Verantwortung, schoss aber leider übers Tor.
Doch wir machten weiter, und schon wenig später passte Marco klug durch die Schnittstelle der Abwehr auf Cyriac, der dann aber am Keeper scheiterte. In der 16. Minute dann aber doch die Führung – nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld kam der Ball am »5er« runter, die Kugel konnte nicht so richtig geklärt werden, und Jakob stand goldrichtig, denn er wurde beim Befreiungsschlag angeschossen, und dadurch landete der Ball im Netz. Nach dem Tor nahmen wir uns etwas zurück, und das Spielgeschehen war überwiegend im Mittelfeld. In der 30. Minute hatte Jakob nach Zuspiel von Cyriac noch einen schönen Schuss aus 20 Metern aufs Tor gebracht, doch der Keeper hielt souverän. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.
 
Für die zweite Hälfte kam Flo P. für den angeschlagenen Sascha ins Spiel. Die SG versuchte nach dem Wechsel, das Spielgeschehen weiter nach vorne zu verlagern und kämpfte leidenschaftlich. Aber bis auf kleinere Chancen ließen wir hinten nichts anbrennen. Leider hatten wir in der zweiten Hälfte auch kaum nennenswerte Chancen, das Ergebnis positiver zu gestallten – das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt. Mit einer Schlussoffensive versuchte der Gastgeber dann noch einmal alles – doch Christoph war zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Wir schaukelten die knappe Führung über die Zeit und sind jetzt im Pokalfinale!!

Fazit:

In der ersten Hälfte haben wir versäumt, das zweite Tor zu schießen. Nach dem Wechsel war die SG aktiver – war aber vorm Tor zu ungefährlich.
Insgesamt geht der Sieg in Ordnung, da wir die Mehrzahl an klaren Torchancen hatten. 


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Andreas Trozcynski · Sascha Rettkowski / Florian Plewka · Malte Clausen · Florian Friedrichsen · Marco Lietzau · Cyriac Albertsen · Jakob Abraham · Ahmed Mahmoud · Philipp Dierks / Martin Herpel · Axel Zumach

Nächstes Spiel:

Am Freitag, den 28. April , um 19 Uhr beim TSV Drelsdorf

  Martin Herpel

 

23.04.2017 Husumer SV II - TSV Stedesand 4 : 0 (0:0)

Nach leichten Startschwierigkeiten verdienter Heimerfolg

HUSUM | Am heutigen Sonntag war der TSV Stedesand bei uns zu Gast. Das Hinspiel konnten wir mit 3:1 gewinnen, doch hatte uns der TSV lange Zeit das Leben auf dem kleinen Platz schwer gemacht. Heute wollten wir das Spiel konzentriert angehen und positiv gestallten. 

Zum Spiel:

Wir hatten in den ersten Spielminuten nicht die gewohnte Kontrolle übers Spiel und Stedesand spielte frei auf. So kam es, dass Christoph uns vor dem Rückstand bewahrte - der Stürmer konnte aus 16 Metern abschließen, doch Christoph klärte den Versuch mit dem Fuß. Das war wie ein Weckruf  für uns – anschließend übernahmen wir das Kommando, waren viel zielstrebiger in unseren Aktionen und erarbeiteten uns mehrere vielversprechende Torchancen. Doch Cyriac verzog nach einer starken Hereingabe von Flo F. und Martin schaffte es auch nicht, den Keeper mit seinem Schuss zu überwinden. Oder auch Ahmed und Sascha zirkelten den Ball knapp übers Tor. Es war eigentlich eine Frage der Zeit – bis wir die Führung erzielten, doch bis zur Halbzeit wollte einfach kein Tor fallen.   

Für die zweite Halbzeit kam Yannick für Ove ins Spiel, und zusätzlich stellten wir leicht um. Kurz nach der Halbzeit hatten wir Pech - Flo P. köpfte nach einer Ecke die Kugel an die Latte. Doch in der 53. Minute gelang uns das 1:0 – Martin zog von Linksaußen in die Mitte und schoss aus 18 Metern scharf aufs Tor, der Ball rutsche unter den Armen des Keepers in die linke Ecke. Nach der Führung legten wir nach und erarbeiteten uns weitere gute Möglichkeiten, doch erst in der 69. Minute fiel das 2:0 – Jakob flankte auf den zweiten Pfosten, wo Martin in die Mitte zurück köpfte, dort nahm Cyriac den Ball direkt und versenkte die Kugel in der linken Ecke. Wenig später kamen Fabian und auch Mario auf Feld. Das 3:0 war das schönste Tor am heutigen Tag – Marco tankte sich durch zwei Gegenspieler durch und spielte noch einen klugen Pass auf Cyriac, der mit viel Einsatz und einem langen Bein vor dem Torwart an den Ball kam und diesen klug vorbeispitzelte!
In der 85. Minute konnten wir das Ergebnis noch auf 4:0 in die Höhe schrauben – Martin eroberte sich den Ball am gegnerischen »16ner« und schoss mit links klug in die rechte Ecke am Keeper vorbei. Das war dann auch der Endstand.

Fazit:

In den ersten 20 Minuten hat Stedesand gut mitgehalten und auch die erste Großchance gehabt. Erst anschließend kamen wir deutlich besser ins Spiel und haben es trotz Megachancen versäumt, die Führung in der ersten Halbzeit zu erzielen.
In der zweiten Hälfte konnten wir unsere Leistung abrufen und trafen auch das Tor!


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Jakob Abraham · Florian Plewka · Malte Clausen / Fabian Mieritz · Marco Lietzau · Ahmed Mahmoud / Mario Gommert · Sascha Rettkowski · Martin Herpel · Ove Feddersen / Yannick Bauer · Cyriac Albertsen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Mittwoch, den 26. April, um 19 Uhr im Kreispokal gegen die SG Langenhorn/Enge II

  Martin Herpel

 

08.04.2017 FSV Wyk-Föhr - Husumer SV II 1 : 2 (0:1)

Geschlossene Mannschaftsleistung auf der Insel

WYK-FÖHR | Am heutigen Samstag ging es mit einem Großaufgebot auf die Insel. Im Hinspiel schafften wir nach einem 2:0-Rückstand zur Halbzeit noch ein 2:2, waren dem Sieg sogar mit zehn Mann näher als Wyk. Heute wollten wir konzentriert ins Spiel gehen und einen wichtigen Sieg einfahren.    

Zum Spiel:

Schon nach kurzer Zeit hatten wir unsere erste gute Möglichkeit zur Führung – Florian P. schlug einen weiten Flugball auf Martin; sein Gegenspieler und der Keeper der FSV waren sich nicht einig, wer den Ball klären sollte, somit köpfte Martin vom »16ner« über den Keeper aufs Tor, die Kugel konnte aber noch von einem anderen Verteidiger vor der Linie geklärt werden. Wir waren die aktivere Mannschaft und wurden in der 11. Minute mit der Führung belohnt – André setzte sich auf der rechten Außenbahn stark durch und flankte scharf in die Mitte auf Martin, der den Ball mit der Brust annahm und mit links unter die Latte hämmerte. Wir hatten heute die richtige Einstellung und kämpften um jeden Ball – Wyk kam nur selten in unsere Hälfte. Nach einem Einwurf von Martin spielte Max einen klugen Pass in den Lauf von Flo F., der dann frei vorm Torwart war; doch sein Schuss aus 16 Metern war nicht platziert genug, so dass der Keeper parieren konnte.
Bis zur Halbzeit hatte Chris nicht einen Ball von Wyk aufs Tor bekommen. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.  

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich am Spiel nicht viel – wir waren konzentriert und auch die spielbestimmende Mannschaft. In der 55. Minute spielte Luca einen Pass in den Lauf von Max, der kam außen auf Höhe des »16ners« an den Ball und schoss aus dem Winkel über den gegnerischen Keeper in die lange Ecke zum 2:0.
Ein sehenswerter Treffer!! Anschließend wurde der Gastgeber mutiger und kam mehr in unsere Hälfte – kleinere Möglichkeiten ergaben sich daraus. Jedoch leisteten wir uns in der 67. Minute im Spielaufbau einen schweren Fehler, der dann mit einem Sonntagsschuss zum 2:1-Anschlusstreffer genutzt wurde – Chris war ohne jede Abwehrchance. Nach dem Gegentor investierten wir wieder etwas mehr und erarbeiteten uns gute Chancen. Nachdem Max den Ball im »16ner« zu Martin köpfte, verlud Martin seinen Gegenspieler und kam aus zehn Metern frei zum Schuss – doch leider knallte der Ball am rechten Dreieck an die Unterlatte. Auch Max hatte kurz vor Schluss noch Pech – André´ hatte sich toll im Strafraum behauptet und von der Grundlinie auf Max gespielt; sein Schuss war auch zu genau und prallte an den Pfosten. Wenig später war das Spiel vorbei.

Fazit:

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir uns heute den Sieg auf der Insel mehr als verdient. Jeder Spieler hatte die richtige Einstellung zum Spiel und hat alles gegeben. Auch wenn das Ergebnis knapp ist – der Sieg war nie gefährdet. Mit etwas mehr Glück hätten die zwei Aluminiumtreffer auch noch drin sein können. Das Wichtigste sind aber die drei Punkte! Nun sind es noch sechs Spiele…
Am meisten möchte ich mich bei den Auswechselspielern bedanken, die nicht zum Einsatz gekommen sind und bei allen, die uns auf der Insel unterstützt haben!!!


Im Einsatz waren:

Chris Belinski · André Witthohn · Malte Clausen · Florian Plewka · Marco Lietzau · Jakob Abraham · Luca Steen · Benjamin Gielow · Martin Herpel · Max Andersen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 23. April, um 11:00 Uhr gegen den TSV Stedesand

  Martin Herpel

 

02.04.2017 Husumer SV II - SV Schobüll 9 : 0 (5:0)

Klarer Sieg im Stadtderby

HUSUM | Am heutigen Sonntag hatten wir unseren Ortsnachbarn zu Gast. Die SV hat ihre letzten zwei Saisonspiele gewinnen können und hat somit wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Das Hinspiel konnten wir mit 5:1 gewinnen – heute wollten wir ein gutes Spiel machen und als Sieger vom Platz gehen.

Zum Spiel:

Wie auch in der Vorwoche erwischten wir einen Blitzstart! In der zweiten Minute bekamen wir in der gegnerischen Hälfte auf der linken Seite einen Einwurf, diesen warf Marco auf Martin, der sich auf dem Flügel bis zur Grundlinie durchsetzte und auf den zweiten Pfosten flankte - dort vollstreckte Cyriac mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz zum 1:0 !!! Das 100. Saisontor!!!
Nur zwei Minuten später war die Kugel erneut im Netz – wir bekamen einen Freistoß ca. 20 Meter vorm gegnerischen Kasten zugesprochen, diesen spielte Max auf Martin, der in den »16ner« marschierte und den Ball wuchtig aufs Tor schoss – der Ball flog durch die Hosenträger vom Keeper zum 2:0. Auch in der Folgezeit erarbeiteten wir uns mehrere vielversprechende Möglichkeiten, doch erst in der 27. Minute konnten wir das 3:0 erzielen – Max bekam am gegnerischen »16ner« den Ball und schoss aufs Tor, der Keeper konnte den Schuss abwehren; der Abpraller landete aber genau bei Cyriac, der die Kugel nur noch einschieben brauchte. Vor der Pause gelang Cyriac noch sein Hattrick - nach einer Ecke von Max köpfte er das 4:0. Auch Max konnte sich vor der Pause noch auf die Torschützenliste eintragen – Martin spielte den Ball am linken Flügel auf Marco, der klug auf Max ablegte; Max schoss dann wuchtig in den linken Knick zum 5:0-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang kam Ahmed für Luca ins Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff wurde Martin im gegnerischen »16ner« gefoult – den fälligen Elfmeter verwandelte Max zum 6:0. Wenig später kam Philipp für Martin ins Spiel. In der 65 Min. konnte Max noch seinen dritten Treffer erzielen – nach einem wilden Durcheinander im gegnerischen »16ner« brachte Max den Ball in der linken Ecke unter.
Ahmed konnte in der 83. Minute das Ergebnis noch in die Höhe schrauben – Flo F. spielte einen Diagonalpass auf Ahmed, der seinen Gegenspieler stehen ließ und sicher vollstreckte. Den Schlusspunkt setzte Florian P. mit dem 9:0 kurz vor dem Ende – nach einer Ecke von Max verlängerte Flo F. die Kugel auf Flo P., der den Ball anschließend ins Tor zum Endstand hämmerte.

Fazit:

Wir haben heute eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Nun geht´s auf die Insel, da müssen wir alles geben, um als Sieger vom Platz zu gehen!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Yannick Bauer · Malte Clausen · Florian Plewka · Marco Lietzau · Florian Friedrichsen · Jakob Abraham · Martin Herpel / Philipp Dierks · Luca Sander / Ahmed Mahmoud · Max Andersen · Cyriac Albertsen / Fabian Mieritz

Nächstes Spiel:

Am Samstag, den 08.04., um 15:00 Uhr auf der Insel gegen FSV Wyk-Föhr

  Martin Herpel

 

25.03.2017 SV Blau-Weiß Löwenstedt III - Husumer SV II 0 : 3 (0:3)

Blitzstart sichert Auswärtssieg

LÖWENSTEDT | Am heutigen Samstag waren wir bei der dritten Mannschaft von der SV Blau-Weiß Löwenstedt. Das Hinspiel konnten wir dank einer guten Mannschaftsleistung mit 7:0 gewinnen. Heute wollten wir auch eine konzentrierte Leistung abrufen, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Zum Spiel:

Wir erwischten einen Traumstart, denn schon nach vier Minuten stand es 2:0 für uns! Ahmed konnte in der dritten Min. den Führungstreffer erzielen - Martin hatte aus dem linken Halbfeld einen Freistoß scharf vors Tor geschlagen, welchen Ahmed mit dem Hinterkopf ins rechte Eck köpfte. Das zweite Tor erzielte MaxMartin setzte sich im gegnerischen "16ner" stark durch und spielte von der Grundlinie zurück auf Max, der den Ball eiskalt versenkte. In der Folgezeit kamen beide Mannschaften zu Chancen. Momme konnte mit einer tollen Parade den Anschlusstreffer verhindern, und wir hatten Pech, als Flo P. gegen den Innenpfosten köpfte, der Ball wurde anschließend mit aller Mühe von der Linie geklärt. Bis zur 38. Minute ließen wir mehrere vielversprechende Möglichkeiten liegen, sodass uns erst dann das 3:0 gelang – Flo leitete seinen Treffer selbst ein und spielte Max in die Tiefe an, Max war frei durch und spielte vorm Keeper uneigennützig quer zurück auf Flo, der die Kugel nur noch einzuschieben brauchte.
Bis zur Pause konnten wir keinen weiteren Treffer erzielen.

In der Halbzeit stellten wir nicht um, auch in der zweiten Hälfte wollten wir weiter nach vorne spielen. In der Defensive standen wir weiterhin gut und sicher, und in der Offensive kamen wir auch zu weiteren Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen. Zu oft fehlte die letzte Konzentration oder auch die Genauigkeit im Abschluss, um noch einen weiteres Tor zu erzielen. Selbst die „einfachen Dinger“ wollten nicht mehr ins Netz – mehrfach wurde vorm Tor im gegnerischen "16ner" quer gespielt, doch der Ball wollte nicht rein. Somit endete die zweite Hälfte torlos!

Fazit:

Wir haben in den ersten Minuten des Spiels die Weichen auf einen Sieg gestellt. Bis zum Pausenpfiff erarbeiteten wir uns auf schwierigem Untergrund noch das dritte Tor, doch in den zweiten 45 Minuten haben wir einen Gang zurück geschaltet. Zum Teil auch zu leichte Ballverluste gehabt. In den nächsten Spielen müssen wir uns wieder steigern, um auch da erfolgreich zu sein!


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Mario Gommert · Florian Plewka · Malte Clausen · Yannick Bauer / Philipp Dierks · Marco Lietzau · Martin Herpel · Sascha Rettkowski / Fabian Mieritz · Ahmed Mahmoud · Max Andersen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 2.4., um 11 Uhr gegen die SV Schobüll

  Martin Herpel

 

17.03.2017 Husumer SV II - SG Friedrichstadt/Seeth-Drage 8 : 0 (5:0)

Klarer Heimsieg

HUSUM | Am heutigen Freitag hatten wir die Spielgemeinschaft Friedrichstadt-Seeth-Drage bei uns zu Gast. Das Hinspiel hatten wir deutlich mit 7:0 gewonnen. Wir wollten uns zur Vorwoche steigern und ein gutes Spiel machen.

Zum Spiel:

Wir übernahmen von Beginn an das Spielgeschehen und suchten den Weg nach vorne, die SG agierte aus der Defensive mit langen Bällen und hatte nach einem Diagonalball durch die Schnittstelle der Abwehr auch die erste Großchance, doch Momme war wachsam und konnte den Ball klären. In der 15. Minute konnten wir in Führung gehen – Max spielte im richtigen Moment den Ball in die Spitze auf Martin, der dann frei durch war und zum 1:0 in die rechte Ecke versenkte. Wir setzten uns nun in der gegnerischen Hälfte fest und erzielten in der 28 Min. das 2:0 – Max war nach einem Fehler eines Abwehrspielers gedankenschnell; schnappte sich den Ball im gegnerischen 16er und stocherte den Ball am Keeper vorbei ins Netz. Nur zwei Minuten später konnte Flo F. das 3:0 erzielen -  nach einem Ball hinter die Abwehr pflückte sich Flo F. die Kugel und schoss platziert aus 16 Metern in die rechte Ecke. In der 35. Minute kam Ahmed für den angeschlagenen Cyriac ins Spiel. In der 42. Minute bekamen wir einen Freistoß 18 Meter zentral vorm gegnerischen Kasten zugesprochen – diesen schnippelte Max über die Mauer ins Netz zum 4:0. Noch vor der Halbzeit konnte Martin das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe schrauben – Ove hatte eine mustergültige Flanke auf ihn geschlagen.  

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel, wir waren die spielbestimmende Mannschaft und hatten zunächst Pech, denn Martin´s Schuss knallte an den Pfosten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld waren wir dann erfolgreich – Martin schlug diesen auf Flo P., der die Kugel in die linke Ecke zum 6:0 einköpfte. Nach einem Abpraller in der 67. Minute hämmerte Ove den Ball aus 18 Metern flach an Freund und Feind vorbei in die Maschen zum 7:0. Anschließend kamen Mario und Fabian ins Spiel. Das 8:0 war das schönste Tor, denn dieses war kaum zu verteidigen – Max setzte sich im 16er durch und spielte im richtigen Zeitpunkt von der Grundlinie den Ball scharf vors Tor auf Ahmed, der den perfekten Laufweg nahm und die Kugel ins Netz nagelte. Kurze Zeit später köpfte Sascha den Ball noch an die Unterlatte, doch der Ball wollte nicht über die Linie. Somit blieb es beim 8:0-Endergebnis.

Fazit:

Wir haben heute zwar deutlich vom Ergebnis gewonnen, aber nicht immer so deutlich überzeugt. Zu oft haben wir den Ball leichtfertig verloren!
Dennoch geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung.


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Jakob Abraham · Malte Clausen · Florian Plewka / Christian Herpel · Marco Lietzau · Ove Feddersen / Mario Gommert · Sascha Rettkowski · Martin Herpel / Fabian Mieritz · Florian Friedrichsen · Cyriac Albertsen / Ahmed Mahmoud · Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Samstag, den 25. März, um 14:30 Uhr bei der SV Blau-Weiß Löwenstedt III

  Martin Herpel

 

11.03.2017 SG Eiderstedt II - Husumer SV II 1 : 4 (0:2)

Hauptsache 3 Punkte

TÖNNING | Am heutigen Samstag waren wir bei der zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft Eiderstedt. Das Hinspiel hatten wir mit 4:2 gewonnen, aber uns über weite Strecken sehr schwer getan, da unsere Chancenauswertung mangelhaft war. Heute wollten wir das besser machen und 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Zum Spiel:

Wir hatten in der Anfangsphase große Schwierigkeiten mit unserem Passspiel, zum einen war der Platz sehr schwer zu bespielen und zum anderen waren wir nicht konzentriert genug bei der Sache. Wir luden in dieser Zeit die SG fast zum Tore schießen ein. Hatten aber Glück, dass der Gegner unsere Geschenke nicht auf´s Tor bringen konnte. In der 15. Minute konnten wir dennoch in Führung gehen – Ove setzte sich mit einem tollen Solo über die rechte Seite durch und legte vorm Tor quer – der Verteidiger der SG wollte noch klären, doch von seiner Grätsche ging der Ball ins eigene Netz. Mit der Führung im Rücken wurden wir spielerisch besser und sicherer. Wir erarbeiteten uns überwiegend über die Außenbahnen unsere Chancen, welche der Keeper der SG aber mehrfach parierte.
Tim´s  wuchtigen Schuss aus 16 Metern lenkte er sehenswert über die Latte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang uns nach einer Ecke das 2:0 – Mario schlug die Ecke genau auf Max's Kopf, der nur noch aus kurzer Distanz einnicken musste.

Nach der Pause kam Jakob für Martin ins Spiel. Wir suchten die Vorentscheidung und spielten weiter nach vorne, doch konnten wir unsere Chancen nicht nutzen. Auch Tim nach einem tollen Zuspiel von Flo nicht.
Das sollte sich rächen, denn die SG wurde mutiger! Zunächst konnte Momme noch zwei Eiderstedter Chancen vereiteln, doch beim Gegentor in der 58. Minute war er machtlos. Nun drückte die SG, und es öffneten sich Räume für uns. Ove bekam in der 65. Minute den Ball auf dem rechten Flügel und wollte in die Mitte flanken, doch der Verteidiger blockierte die Flanke mit der Hand – den fälligen Elfmeter verwandelte Max zu einem günstigen Zeitpunkt sicher zur 3:1-Führung. Anschließend kamen wir zu weiteren klaren Torchancen, doch Max traf nur den Posten aus der Distanz, und Ahmed scheiterte aus kurzer Entfernung am Keeper. In der 86. Minute gelang dann doch noch Tim mit einem sehenswerten Lupfer das 4:1. Das war dann auch der Endstand.

Fazit:

Wir haben uns heute in der Anfangsphase das Leben selber schwer gemacht. Es sind uns zu viele Fehler im Passspiel unterlaufen. Doch zum Glück haben wir in den richtigen Momenten die Tore gemacht. Der Sieg ist verdient – doch müssen wir uns in den nächsten Partien steigern!


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Yannick Bauer / Fabian Mieritz · Malte Clausen · Florian Plewka · Mario Gommert · Ove Feddersen · Sascha Rettkowski / Ahmed Mahmoud · Martin Herpel / Jakob Abraham · Tim Meyer · Max Andersen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Freitag, den 17. März, um 19 Uhr gegen die SG Friedrichstadt-Seeth-Drage

  Martin Herpel

 

05.03.2017 Husumer SV II - SG Leck/Achtrup/Ladelund 3 : 1 (1:0)

Verdienter Heimsieg

HUSUM | Am heutigen Sonntag war die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Leck-Achtrup-Ladelund bei uns zu Gast. Das Hinspiel konnten wir nach einem Rückstand noch drehen und gewannen mit 3:1. Die SG belegt mit 21 Punkten den neunten Tabellenplatz. Zur Vorwoche wollten wir uns steigern und einen Heimsieg einfahren.

Zum Spiel:

Wir kamen gut ins Spiel und hatten in der fünten Minute schon die erste vielversprechende Chance – Max scheiterte zuerst an dem Keeper, der Abpraller landete im hohem Bogen bei Ahmed, der aus kurzer Distanz am Tor vorbei köpfte. Nur kurze Zeit später wurde Tobi von Max bedient und war frei durch – sein Schuss war etwas zu genau und landete am linken Pfosten. In der 17. Minute wurden wir belohnt! Ahmed wurde im 16-Meterraum gefoult, und wir bekamen einen indirekten Freistoß 14 Meter zentral vorm Tor zugesprochen. Diesen hämmerte Max nach einer Ablage von Sascha unter die Latte zur verdienten Führung. Die SG versuchte, in der Defensive stabil zu stehen und mit schnellen Konterchancen zum Erfolg zu kommen – unsere Abwehr stand sehr gut, und Christoph musste selten eingreifen. Auch nach dem 1:0 blieben wir spielbestimmend und erarbeiteten uns weitere Chancen, doch diese waren nicht zwingend genug, um das Ergebnis positiver zu gestallten. Somit ging es mit einer 1:0-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte kam Martin für Luca in die Partie. Wir spielten weiter nach vorne und bekamen mehrere gute Möglichkeiten, doch weder Max, Martin, Jakob, Flo oder Marco konnten ihre guten Chancen nutzen. Erst in der 75. Minute gelang uns das verdiente 2:0 – nach einer Ecke bekam Max auf dem rechten Flügel den Ball zurück und flankte weit auf den zweiten Pfosten, dort köpfte Martin den Ball von der Grundlinie in die Mitte auf Sascha, der den Ball ins Tor köpfte. Nun wurde die SG mutiger und aktiver und kam gefährlich vor unser Tor, doch Christopf parierte einen Schuss aus spitzem Winkel mit einer Beinabwehr. Nach einer gegnerischen Ecke rutschte der Ball auf dem zweiten Pfosten durch, und die SG konnte den Anschlusstreffer in der 89. Minute erzielen. In den letzten Minuten warf die SG alles nach vorne – einen zu flach geratenen Abstoß konnte Flo nutzen und ging alleine auf den gegnerischen Keeper zu; kurz vor dem Abschluss spielte Flo auf den mitgelaufenen Max uneigennützig quer, der dann nur noch zur 3:1 einschieben brauchte.

Fazit:

Auf schwierigen Platzverhältnissen haben wir verdient gewonnen. Zur Vorwoche haben wir uns gesteigert und phasenweise schönen Fußball gespielt. Unsere Chancenverwertung müssen wir jedoch in den nächsten Spielen steigern, um auch dort zu bestehen zu können.


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Jakob Abraham · Sascha Rettkowski · Malte Clausen · Marco Lietzau · Ahmed Mahmoud · Tobias Wetzel · Luca Steen / Martin Herpel · Benjamin Gielow · Max Andersen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Samstag, den 11. März, um 14 Uhr bei der SG Eiderstedt II

  Martin Herpel

 

26.02.2017 Husumer SV II - FSV Wyl-Föhr 2 : 2 (0:2)

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

HUSUM | Am heutigen Sonntag ging es endlich im Jahre 2017 los. Als erster Pflichtspielgegner kam dann auch gleich die starke Mannschaft von der Insel.
Die Insulaner sind auf dem dritten Tabellenplatz (trotz 6 Minuspunkten). Wir wollten das Spiel konzentriert angehen und positiv gestalten. 

Zum Spiel:

Wir hatten schon nach kurzer Spieldauer einen viel versprechenden Angriff über die linke Seite, wo Marco auf Flo F. in den 5-m-Raum flankte, Flo F. wollte noch einmal ablegen, um nicht aus der Drehung zu schießen, doch leider fand er keinen Mitspieler. Dann wurde Wyk stärker und erhielt nach einer Verkettung von Fehlern einen Elfmeter, dieser wurde in der 8. Minizr sicher verwandelt. Wir versuchten, auch nach dem Rückstand weiter das Spiel zu machen, und Wyk lauerte auf Konter. In der 16. Minute verloren wir unnötig im Spielaufbau den Ball, und der Gegner nutzte das eiskalt – nach einer Flanke von der linken Seite brauchte der Stürmer den Ball nur noch über die Linie schieben. Nach dem 0:2 verletzte sich dann auch noch FabianMartin kam für ihn ins Spiel. Wir bemühten uns weiter, unsere eigene Stärke zu finden, doch fehlte oft die Genauigkeit oder es wurde zu lange der Ball gehalten. In der 35. Minute musste dann auch noch Yannick verletzt raus – Jakob übernahm seine Position. Bis zur Pause erarbeiteten wir uns noch kleinere Chancen, doch Zählbares kam nicht dabei raus. Somit ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete gleich mit einer Großchance – Max spielte eine Ecke auf Martin, der mit links abzog und den Ball in die rechte Ecke schoss – der Keeper war schon geschlagen, doch ein Abwehrspieler konnte auf der Linie klären.
Nun waren alle Husumer entschlossen, das Spiel noch zu drehen!
Wir setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest, und in der 51. Minute wurde Martin im 16-m-Raum gelegt – den fälligen 11m verwandelte Max sicher zum Anschlusstreffer. Wir setzten weiter nach, und in der 60. Minute hatte Martin einen wuchtigen Torschuss, der leider knapp am linken Pfosten vorbei ging. Wir wurden aber in der 70. Minute belohnt! Martin setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte auf Flo F., der den Ball aufs Tor köpfte - der Keeper konnte zunächst parieren, doch den Abpraller stocherte Max über die Linie zum verdienten 2:2-Ausgleich. Kurze Zeit später war Benjamin durch und wurde am 16er gefoult – doch blieb der Pfiff vom Schiedsrichter aus?!??
Die Hoffnung auf den wichtigen Dreier wurde in der 74 Min. getrübt – leider bekam Flo P. die Ampelkarte. Aber auch in Unterzahl gaben wir alles!
Max hatte nach einem Freistoß von Martin Pech, sein Schuss landete am linken Innenpfosten und sprang vom Rücken des Keepers ins Feld, wo keiner von uns stand. Auch in der Folgezeit wollte das Tor nicht gelingen – Jakob setzte sich auf der rechten Seite stark durch und spielte von der Grundlinie quer auf Max, der aus kurzer Distanz aufs Tor schoss, doch gleich zweifach konnte der Ball auf der Linie geblockt werden. Die letzte Großchance hatte Benjamin, doch wurde sein Schuss noch abgefälscht, so dass der Ball knapp vorbei flog. Wenig später war das Spiel zu Ende.

Fazit:

In der ersten Hälfte haben wir einfach viel zu viele Fehler gemacht und oft die falschen Entscheidungen getroffen, wohl die schwächste Halbzeit der Saison - Wyk hat das genutzt und verdient mit 2:0 zur Pause geführt.
In der zweiten Hälfte haben wir uns alle reingehängt und uns deutlich gesteigert! Mit ein wenig mehr Glück hätten wir das Spiel komplett drehen können.
Wir waren trotz späterer Unterzahl dem Sieg näher als Wyk. Nun müssen wir in den nächsten Spielen weiter alles geben, damit wir an Frisia dran bleiben.


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Fabian Mieritz / Martin Herpel · Malte Clausen · Yannick Bauer / Jakob Abraham · Marco Lietzau · Florian Friedrichsen · Sascha Rettkowski · Florian Plewka · Luca Steen · Benjamin Gielow · Max Andersen / Ahmed Mahmoud

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 4. März, um 11 Uhr gegen die SG Leck-Achtrup-Ladelund II

  Martin Herpel

Kräftemessen auf dem Rasen: Wyks Herren teilen sich mit Husum die Punkte.

... | Wesentlich besser machte es die „Erste“, die im Verfolgerduell der Kreisklasse A als Tabellendritter in der Stormstadt beim Tabellenzweiten zu Gast war und gegen diesen ein verdientes 2:2 Unentschieden erzielen konnte. Während das Team des FSV in der ersten Halbzeit auf dem schwer bespielbaren Boden Vorteile hatte, lagen diese im zweiten Durchgang auf Seiten der Gastgeber.

In der von hartem Kampf und Einsatz geprägten Partie gelang den Föhrern zunächst eine 2:0 Pausenführung, die Ole Jensen per sicher verwandelten Foulelfmeter in der fünften Minute und Simon Christiansen in der 16. Minute herausgeholt hatten. Nach dem Seitenwechsel kamen die Wyker dann vorübergehend schwer unter Druck mit der Folge, dass die Husumer durch Tore in der 51. und 70. Minute zum Ausgleich kamen, wobei der Anschlusstreffer aus einem verwandelten und von Sören Nissen verursachten Foulelfmeter resultierte. Kurz danach sah ein Spieler der gegnerischen Mannschaft die gelb-rote Karte und musste danach die restliche Spielzeit mit zehn Mann bestreiten. Diese verlief recht ausgeglichen, beide Teams hatten noch Torchancen, doch es blieb beim 2:2.

Für den FSV standen in dieser Partie folgende Spieler auf dem Platz: Jörn Majchczack (Torwart), Sören Nissen, Nils Asmussen, Hanno Helmcke, Ole Jensen, Steve Kurowski, Gunnar Clausen, Simon Christiansen, Tarek Bender, Christian Baumann und Teetje Zierke sowie Lennart Küßner, Finn Clausen und Moritz Felzmann, die im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden.

    Der Insel Bote · 2. März 2017

 

27.11.2016 SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - Husumer SV II 3 : 1 (1:1)

Schmerzhafte Niederlage im Spitzenspiel

RISUM-LINDHOLM | Am heutigen Sonntag ging es zur zweiten Mannschaft von der SV Frisia 03, die Mannschaft hat bisher nur eine einzige Niederlage im Hinspiel gegen uns hinnehmen müssen und hat alle anderen Partien gewonnen. Es war somit das wichtigste Rückrundenspiel der Saison.

Zum Spiel:

Auf dem tiefen Platz legte der Gastgeber los wie die Feuerwehr und erarbeitete sich die ersten Möglichkeiten. Bei einem Weitschuss in der Anfangsphase hatte Momme zuerst leichte Probleme, den Nachschuss hielt er aber super. Wir konnten uns in der ersten Viertelstunde nicht richtig befreien und bekamen nach einem verlängerten Einwurf in der 15. Minute von der Grundlinie das Gegentor -  Momme war ohne Chance, der Ball wurde im Bogen über ihn geköpft. Unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Direkt im Gegenzug konnten wir den Ausgleich erzielen – Daniel bediente Max zentral am gegnerischen Sechzehner, Max vernaschte einen Verteidiger und schob sicher in die linke Ecke ein.
Nun waren wir im Spiel! Frisia hatte weiterhin Feldvorteile, doch nun machten wir den berühmten Schritt mehr und gingen mit mehr Mut in die Zweikämpfe. Nach Ballgewinn schalteten wir schnell um und erarbeiteten uns auch Chancen. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld flog der Ball auf Höhe des Fünf-Meter-Raumes, von dort wurde der Ball quer auf Max geköpft, der die Kugel aus spitzem Winkel aufs Tor schoss, doch der Keeper konnte mit letzter Mühe zur Ecke klären. Auch Frisia kam zu mehreren kleinen Möglichkeiten, doch Momme war zur Stelle, sobald er gebraucht wurde. Direkt vor der Halbzeit nahm Cyriac einen hohen Abschlag hinter der Mittellinie sehenswert an und schoss frech aus über 35 Metern aufs Tor – der Keeper rannte zurück in seinem Kasten und konnte die Kugel nicht mehr erreichen…leider ging der Ball Zentimeter über die Latte. Somit blieb es beim 1:1 zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zuerst nicht viel. Frisia gab den Ton an und wir lauerten auf Konter. Momme zeigte sich anschließend von seiner besten Seite und verhinderte den Rückstand mit zwei fantastischen Paraden. In der 56. Minute kam Gasko für Sascha ins Spiel. Nur weitere zwei Minuten später konnte Frisia den Führungstreffer erzielen – nach einem von uns zu kurz geratenen Freistoß in der gegnerischen Hälfte schaltete der Gastgeber schnell um und konnte unsere Abwehr überraschen, der Stürmer setzte sich im Sechszehner durch und spielte uneigennützig quer, so dass der Mitspieler nur noch einschieben brauchte. In der 59. Minute kam Ahmed für Cyriac ins Spiel. Nach dem Rückstand konnten wir leider nicht mehr so wie in der ersten Hälfte antworten. Die Beine wurden auf dem tiefen Platz schwerer, und zusätzlich verteidigte Frisia nach der Führung klug und mit viel Aggressivität. Kleinere Chancen erarbeiteten wir uns zwar noch, doch für den Ausgleichstreffer reichte es nicht. Nach einem leichtem Ballverlust im Spielaufbau bekamen wir in der 78. Minute das dritte Gegentor. Yannick und Fabian kamen auch noch ins Spiel. Doch viel passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr.

Fazit:

Frisia hat das Wochenende optimal genutzt und mehrere Spieler aus der Ersten gezogen. In der ersten Halbzeit hatte Frisia mehr vom Spiel, jedoch hatten wir die klareren Chancen und hätten mit etwas mehr Glück in Führung gehen können. Nach dem Wechsel bestimmte Frisia das Spiel - unsere Beine wurden immer schwerer. Momme konnte noch zwei Bälle parieren und hielt uns im Spiel, doch Frisia drückte weiter und fügte uns die erste Niederlage zu.  
Die Rückrunde wird noch spannender, und es wartet zum Auftakt in 2017 eine schwierige Aufgabe mit dem FSV Wyk-Föhr auf uns!


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Sascha Feller / Kristian Gasko · Malte Clausen · Florian Plewka / Fabian Mieritz · Marco Lietzau · Jakob Abraham · Daniel Hornburg / Yannick Bauer · Ove Feddersen · Max Andersen · Cyriac Albertsen / Ahmed  Mahmoud

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 26. Februar, um 11 Uhr gegen FSV Wyk-Föhr

  Martin Herpel

 

20.11.2016 Husumer SV II - SV Germania Breklum 2 : 0 (0:0)

Dritter Sieg in Folge ohne Gegentor

HUSUM | Am heutigen Sonntag hatten wir die SV Germania Breklum als Gegner. Das Hinspiel konnten wir auswärts mit 6:1 gewinnen. Aktuell steht Germania auf dem fünften Tabellenplatz – also kein Gegner zum unterschätzen!

Zum Spiel:

Auf dem tiefen A-Platz versuchten wir, das Spiel an uns zu reißen. Jedoch war auch Breklum mutig und versuchte, nach Ballgewinn schnell in die Offensive umzuschalten. In der 8. Minute konnte dennoch Max die Führung erzielen – Jakob setzte sich auf dem linken Flügel stark durch und marschierte in die Mitte, passte dann auf Max, der den Ball klug acht Meter vorm Tor annahm und aus der Drehung die Kugel ins Tor hämmerte. Auch nach der Führung hatten wir mehr Ballbesitz und versuchten, aufs zweite Tor zu spielen, doch Breklum verteidigte geschickt und konterte schnell. Unsere Abwehr stand jedoch gut und konnte meistens frühzeitig die Gefahr abwenden. In der 23. Minute hatte Benjamin eine gute Möglichkeit - Ahmed hatte eine schöne Flanke von rechts in den Fünfer geschlagen, doch leider fehlten Benjamin Zentimeter, um den Ball komplett zu erwischen, somit ging die Kugel knapp links vorbei. Kurz vor der Pause konnten wir das 2:0 erzielen – Ahmed hatte im Mittelfeld auf Theimer gespielt, der den Ball anschießend mitnahm und von der Grundlinie flankte, Benjamin ließ geschickt durch, und Jakob schoss den Ball aus kurzer Distanz wuchtig unter die Latte. Wenig später war Pause.
 
Für die zweite Hälfte wollten wir weiterhin konzentriert zu Werke gehen und das Spiel entscheiden. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff hatten wir die nächste Chance – Florian P. spielte einen klugen Ball in die Gasse auf Jakob, der die Kugel zu genau ins Eck schießen wollte, der Schuss ging über den rechten Winkel vorbei. In der 60. Minute verhinderte Yannick dann den Anschlusstreffer – Breklum spielte einen langen Ball in unseren 16ner (halbrechts), Mats kam aus dem Tor und wollte klären, jedoch kam der Stürmer zuerst an die Kugel und schoss direkt auf unser Tor, wo Yannick vor der Linie rettete. In der 69. Minute kam Fabian für den angeschlagenen Ahmed ins Spiel. Wenig später hatten wir etwas Pech – nach einer Ecke landete der zweite Ball bei Theimer, der die Kugel am zweiten Pfosten mitnahm und abzog, sein Schuss ging äußerst knapp am rechten Winkel vorbei. Auch Benjamin hatte mit seinem Rechtsschuss aus 20 Metern kein Glück, der Ball zischte ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Somit blieb es beim 2:0-Heimerfolg.

Fazit:

Heute haben wir unsere Aufgabe erfüllt und verdient mit 2:0 gewonnen. Wir hatten mehr vom Spiel und auch die Mehrzahl an klaren Chancen.
Nun kommt es zum Spiel der Spiele – Erster gegen Zweiter!!!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Marco Lietzau · Yannick Bauer · Malte Clausen · Christian Theimer · Jakob Abraham · Florian Plewka · Sascha Rettkowski · Ahmed Mahmoud / Fabian Mieritz · Max Andersen · Benjamin Gielow

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 27. November, um 14 Uhr gegen den SV Frisia 03 Risum- Lindholm II

  Martin Herpel

 

13.11.2016 TSV Hattstedt II - Husumer SV II 0 : 2 (0:0)

Verdienter Derbysieg

HATTSTEDT | Am heutigen Sonntag ging es zum ersten Rückrundenspiel zum Ortnachbarn, diese Mannschaft wurde zum Saisonstart mit 6:0 deutlich besiegt. Mittlerweile hat sich die Zweitte vom TSV nach sechs Siegen in Folge auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Wir wollten heute unbedingt drei Punkte einfahren und eine entsprechende Leistung abrufen.

Zum Spiel:

Wir übernahmen auf etwas erschwerten Platzverhältnissen das Spielgeschehen und suchten den Weg nach vorne, der TSV stand tief und versuchte mit  aggressivem Zweikampfverhalten, uns das Leben schwer zu machen. In den ersten 20 Minuten waren wir deutlich überlegen und spielten bis zum gegnerischen 16ner einen ansehnlichen Fußball – lediglich fehlte die letzte Durchschlagskraft vorm Tor, viele kleinere Chancen waren vorhanden, doch entweder wurde der Torschuss geblockt oder der gegnerische Keeper war zur Stelle. In der 22. Minute hatten wir dann die erste 100%-ige, doch der Kopfball freistehend vorm Tor wollte nach einer Ecke von Max nicht rein. Ab der 25. Minute wurde dann Hattstedt auch etwas mutiger und versuchte schnell zu kontern, jedoch bekam Momme nur ganz selten etwas aufs Tor, da wir hinten sicher standen. Wir hatten noch viele Freistöße und Ecken, welche aber zu ungenau ausgeführt wurden. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel, wir waren die spielbestimmende Mannschaft und wurden in der 69. Minute mit der Führung belohnt – nach einem gegnerischen Abschlag gewann Jakob das Kopfballduell im Mittelfeld und der Ball kam zu Max, der spielte einen klugen Pass auf Ove in die Schnittstelle der Abwehr, wo Ove  anschließend frei vorm Torwart war und flach in die Ecke zum 1:0 schoss. Es kam sogar noch besser, denn weitere drei Minuten später erhöhten wir auf 2:0 – Max schoss einen Freistoß aus 18 Metern in die linke Ecke, der Keeper konnte den Ball zwar parieren, aber der Abpraller landete bei Jakob, der den Ball aus kurzer Distanz sicher mit dem Kopf versenkte. Hattstedt versuchte anschließend noch einmal alles und hatte noch zwei Möglichkeiten, um den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch wurde im letzten Moment der Ball geblockt oder geklärt. Mit Mario und Michael kamen in der Endphase noch zwei frische Spieler in die Partie. Bis zum Ende hätten wir mit etwas mehr Genauigkeit auch noch einen weiteren Treffer erzielen können, doch es blieb beim verdienten 2:0.

Fazit:

Wir haben uns heute einen verdienten Derbysieg erarbeitet. Insgesamt haben wir über das gesamte Spiel mehr Ballbesitz sowie ein deutliches Chancenplus gehabt. Insgesamt fehlte heute zu oft die letzte Genauigkeit, um das Spiel früher zu entscheiden.


Im Einsatz waren:

Momme Reinhold · Fabian Mieritz · Malte Clausen · Yammick Bauer · Kristain Gasko · Christian Theimer · Florian Plewka / Mario Gommert · Ove Feddersen · Jakob Abraham / Michael Reimers · Max Andersen · Benjamin Gielow

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 20.11., um 11 Uhr gegen SV Germania Breklum

  Martin Herpel

 

30.10.2016 Husumer SV II - SG Langenhorn/Enge II 4 : 0 (3:0)

Schmeichelhafter Heimsieg

HUSUM | Am heutigen Sonntag hatten wir die zweite Mannschaft von der SG Langenhorn/ Enge bei uns zu Gast. Die SG hatte ihr letztes Spiel mit 5:1 in Drelsdorf gewonnen – wir waren somit gewarnt und wollten heute eine konzentrierte Leistung abrufen, damit die Punkte in Husum bleiben.

Zum Spiel:

Schon nach fünf Minuten konnten wir nach einem Konter die Führung erzielen – Jakob setzte sich an der Mittelinie stark durch und marschierte aufs Tor zu, passte im richtigen Moment auf Cyriac quer, der den Ball jedoch nicht erreichte, stattdessen gelang Ove in Höhe des zweiten Pfostens an die Kugel und verwandelte sicher zum 1:0. Mit der Führung im Rücken versuchten wir, weiter aufs zweite Tor zu spielen, doch taten wir uns äußerst schwer, gefährlich vors Tor des Gegners zu gelangen. Zu wenig Bewegung ohne Ball und zu ungenaue Abspiele waren nur zwei Gründe, woran es lag, vor allem agierte der Gegner läuferisch mit viel Bereitschaft und machte die Räume oft zu. In der 17. Minute spielten wir mal schnell, und Max kam im gegnerischen Strafraum an die Kugel - wurde dann jedoch vom Keeper gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Max sicher zum 2:0.
Die SG steckte aber nicht auf und kam auch zu ihren Möglichkeiten. Nach gut einer halben Stunde konnte Mats mit einer tollen Parade den Anschlusstreffer verhindern. Oft verloren wir viel zu einfach den Ball im Spielaufbau, zum Glück konnten wir unsere Fehler oftmals selbst reparieren oder die SG konnte mit dem frühen Ballgewinn nichts anfangen. Kurz vor der Pause gelang Jakob durch einen schönen Angriff über die linke Seite noch das 3:0 im Nachschuss  - Marco brachte die Flanke schön vors Tor. Wenig später ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit versuchte Enge mit viel Willen, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch selbst eine 100-prozentige Chance konnten sie nicht nutzen, dabei hätte der Stürmer nur das leere Tor treffen müssen. In der 70. Minute zeigten wir, wie einfach es sein kann, ein Tor zu erzielen – Max spielte einen Doppelpass mit Ove und bekam den Ball im richtigen Moment aufgelegt zurück, so dass Max nur noch zum glücklichen 4:0 einschieben brauchte. Anschließend überließen wir Enge das Spiel und konnten froh sein, dass unser Gegner heute eine mangelhafte Chancenverwertung hatte, denn die SG hatte noch drei vielversprechende Möglichkeiten, die sie nicht nutzten! Somit blieb es bei einem glücklichen 4:0.

Fazit:

Wenn die SG heute im Abschluss besser gewesen wäre, dann hätte das ein ganz enges Ergebnis werden können. Wir haben heute über weite Strecken des Spiels nicht annähernd unsere Leistung abgerufen und um ein Gegentor gebettelt.
In den nächsten Spielen müssen wir uns wieder steigern!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Kristian Gasko · Malte Clausen · Michael Reimers · Siraj Mahmoud · Ove Feddersen · Jakob Abraham · Sascha Rettkowski · Ahmed Mahmoud · Florian Friedrichsen · Max Andersen / Mario Gommert · Cyriac Albertsen / Marco Lietzau

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 6.11., um 11 Uhr gegen SG Leck-Achtrup-Ladelund III

  Martin Herpel

 

21.10.2016 Bredstedter TSV - Husumer SV II 0 : 7 (0:4)

Verdienter Auswärtssieg unter Flutlicht

BREDSTEDT | Am heutigen Freitag ging es zur zweiten Mannschaft vom Bredstedter TSV.
Dieser Gegner hatte uns am Anfang des Monats im Kreis Cup lange Zeit das Leben schwer gemacht – heute wollten wir von Beginn an das Spiel dominieren und wichtige drei Punkte mit nach Husum nehmen.

Zum Spiel:

Wir übernahmen auf dem sehr tiefen Rasen das Spielgeschehen und suchten den Weg nach vorne, das wurde schon in der 3. Minute belohnt – nach einem guten Pass von Cyriac in die Schnittstelle der Abwehr musste der Keeper rauseilen und vor Luca den Ball klären, der Abpraller landete 20 Meter vom Tor bei Ahmed, der den Ball schnell ins leere Tor zur Führung schoss. Auch nach der Führung versuchten wir weiter, aufs nächste Tor zu spielen, doch Bredstedt stand tief und lauerte auf Konter. In der 24. Minute konnte Cyriac die Kugel nach einer Ecke von Max im gegnerischen Tor zum 2:0 unterbringen. Beim 3:0 in der 31. Minute rutschte dem gegnerischen Torwart nach einem satten Linksschuss von Luca der Ball etwas durch die Finger. Nur wenig später hätte sich Siraj mit einem tollen Sprint belohnen können, doch sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Besser machte es Jakob in der 39. Minute – zuerst wurde der Ball noch von Cyriac gelockt, doch der Abpraller landete bei Jakob, der den Ball aus 15 Metern zum 4:0 ins Tor hämmerte. Kurz vor der Pause hatte Ahmed noch eine Großchance, welche er nicht nutzen konnte. Wenig später war dann Halbzeit.

Im zweiten Durchgang kam Mario für den erkälteten Cyriac ins Spiel. Wir waren in der zweiten Hälfte zwar weiter die klar spielbestimmende Mannschaft, schafften es aber erst mit der Hilfe vom Gegner, das 5:0 in der 66. Minute zu erzielen – Malte schlug einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, von dort wurde der Ball an den Innenposten gelenkt, bevor er ins Netz ging. Nur wenig später gelang auch Max sein Treffer – Jakob hatte am Sechzehner quer gelegt, und Max nagelte die Kugel in die rechte Ecke zum 6:0. In der 74. Minute gelang Max noch ein weiterer Treffer zum 7:0-Endstand – nach einem langen Ball von Siraj schoss er den Ball aus einem fast unmöglichen Winkel noch ins Netz. Auch Christoph kam noch ins Spiel, jedoch ging er nicht wie gewohnt in den Kasten, sondern ins Mittelfeld. Wir hatten bis zum Schlusspfiff noch weitere Chancen, doch diese wurden leider nicht genutzt.

Fazit:

Wir haben heute eine konzentrierte Leistung abgerufen und uns deutlich zum Pokalspiel gesteigert. Bredstedt kam im ganzen Spiel nicht einmal zwingend vor unserem Tor -  somit geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.


Im Einsatz waren:

Chris Belinski · Fabian Mieritz · Malte Clausen · Yannick Bauer · Siraj Mahmoud · Sascha Rettkowski · Jakob Abraham · Ahmed Mahmoud / Christoph Asmus · Luca Steen · Cyriac Albertsen / Mario Gommert · Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 30.10., um 11:00 Uhr gegen die SG Langenhorn/Enge II

  Martin Herpel

 

08.10.2016 TSV Stedesand - Husumer SV II 1 : 3 (0:1)

Erkämpfter Auswärtssieg

STEDESAND | Am heutigen Samstag ging es zum TSV Stedesand, welche mit 11 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz sind – rechnet man allerdings die 9 Minuspunkte hinzu (zu wenig Schiedsrichter), dann wäre Stedesand auf dem dritten Tabellenplatz!!!
Wir wollten das Spiel konzentriert angehen und positiv gestallten. 

Zum Spiel:

Wir hatten von Beginn an mehr Ballbesitz - konnten aber gegen den tiefstehenden Gegner nicht wirklich gut ins letzte Drittel spielen, zum einen fehlte dafür die nötige Laufbereitschaft und zum anderen ging der TSV mit viel Aggressivität in die Zweikämpfe. Nach Balleroberung schaltete Stedesand dann schnell um und spielte auf die Spitzen - doch auch unsere Abwehr stand stabil und sicher, so waren Torchancen in der ersten Halbzeit eher selten. Dennoch waren wir der Führung näher als Stedesand. Eine nennenswerte Möglichkeit hatte Martin, nachdem er die Kugel von einem Verteidiger ergaunerte, doch sein Schuss landete am rechten Außennetz. Auch der Kopfball von Sascha nach einer Ecke ging knapp vorbei. Als sich die meisten schon auf eine torlose Halbzeit eingestellt hatten gelang Max quasi mit dem Halbzeitpfiff die Führung – wir hatten aus dem Halbfeld einen Freistoß, der von Stedesand nicht richtig geklärt wurden konnte, wir setzten nach, und Ove schoss aus 18 Metern wuchtig aufs Tor, der Ball wurde aber leicht abgefälscht und landete bei Kristian, der am zweiten Pfosten stand. Kristian spielte dann den Ball klug vorm Tor quer, so dass Max nur noch den Fuß hinhalten musste.

Die zweite Halbzeit startete äußerst ungünstig für uns – nach einen Freistoß vom TSV schliefen wir hinten etwas, so konnte der Stürmer aus kurzer Distanz die Kugel ins lange Eck zum Ausgleich befördern. Nun gab Stedesand alles, um mindestens einen Punkt zu behalten - leider überschritten sie dabei auch die Grenze zum Erlaubten und hatten Glück, dass alle Spieler bis zum Ende auf dem Platz bleiben durften. In der 76. Minute erhielten wir einen klaren Foulelfmeter, den Max sicher verwandelte. Daraufhin riskierte Stedesand in den letzten Minuten mehr, welches uns mehr Platz zum Kontern gab. In der 85. Minute machte Ove alles klar – Marco konnte den Ball im Mittelfeld abfangen und spielte einen klugen Pass auf Ove, der dann seine Schnelligkeit ausnutzte und den Keeper zum 3:1 überlupfte. Wenig später war dann das Spiel vorbei!

Fazit:

Stedesand hat uns mit sehr viel Einsatz, Leidenschaft und Aggressivität das Leben schwer gemacht. Insgesamt haben wir verdient gewonnen, da wir mehr Ballbesitz sowie mehr zwingende Torchancen hatten!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Kristian Gasko · Malte Clausen · André Witthohn / Yannick Bauer · Marco Lietzau · Florian Friedrichsen · Sascha Rettkowski · Martin Herpel / Christian Theimer · Ove Feddersen · Cyriac Albertsen / Ahmed Mahmoud · Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 16. Oktober, um 11 Uhr gegen den TSV Drelsdorf

  Martin Herpel

 

03.10.2016 KreisCup-Viertelfinale: Husumer SV II - Bredstedter TSV II 3 : 1 (1:1)

Spiel nach Rückstand gedreht

HUSUM | Am Montag hatten wir die zweite Mannschaft vom Bredstedter TSV bei uns zu Gast, welche in den Runden zuvor ein Freilos hatte und im Achtelfinale das SZ Arlewatt II
mit 4:1 bezwungen hatte. Wir wollten heute trotz mehreren Absagen in die nächste Runde einziehen.

Zum Spiel:

Wir versuchten, spielerisch vor das gegnerische Tor zu kommen, doch konnten wir den uns bietenden Platz nicht wirklich nutzen – zu oft wurden die Pässe zu ungenau gespielt. So wurde der TSV nach zehn Minuten mutiger und versuchte, nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Es entwickelte sich ein richtiger Pokalfight. Beide Mannschaften hatten Torchancen – wir hatten insgesamt die Mehrzahl von Möglichkeiten und auch klareren, bis Bredstedt nach einer Ecke die Führung erzielte – den Kopfball vom Gegner konnte Mats noch abwehren, doch der zweite Ball landete genau beim Stürmer vom TSV, der dann aus kurzer Distanz die Kugel über die Linie drückte. Wir versuchten weiterhin unser Glück in der Offensive und wurden kurz vor der Halbzeit auch nach einer Ecke belohnt – Bredstedt bekam den Ball nur halb geklärt und Andreas legte den zweiten Ball auf Jakob ab, der dann die Kugel aus 14 Metern ins Tor zum Ausgleich jagte. Bis zur Pause blieb es beim 1:1 Unentschieden.
 
Für die zweite Hälfte wollten wir alle eine Schippe drauflegen!
Nach nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Florian F. die Führung – Cyriac hatte sich auf der rechten Außenbahn stark durchgesetzt und präzise geflankt, so dass Florian nur noch den Fuß hinhalten musste. Nach einer guten Stunde gelang Martin nach einer Einzelleistung mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern das 3:1. Bredstedt steckte jedoch nicht auf und versuchte weiterhin, das Spiel offen zu halten – Mats hielt aber mit zwei tollen Paraden den Kasten in der zweiten Hälfte sauber. Unsere Offensivbemühungen waren nach dem 3:1 zwar auch noch vorhanden, leider aber nicht so zwingend wie gewohnt. Zu ungenau kamen die Flanken vors Tor oder frühzeitig ging die Kugel leichtfertig verloren.
Somit blieb es bei einem knappen Heimerfolg im Pokal.

Fazit:

Heute haben wir keinen guten Tag erwischt – es fehlte die Genauigkeit im Passspiel sowie die Laufbereitschaft in allen Mannschaftsteilen.
Zum Glück haben wir Momente gehabt, wo wir zeigen konnten, dass wir es eigentlich besser können. Bredstedt hat gut gegen gehalten und lange das Spiel offen gehalten.


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Siraj Mahmoud · Yannick Bauer · Michael Reimers · Fabian Mieritz · Jakob Abraham · Martin Herpel · Florian Friedrichsen · Ahmed Mahmoud / Andreas Trozcynski · Max Andersen · Cyriac Albertsen / Mario Gommert

Nächstes Spiel:

Am Samstag, den 8.Oktober, um 15 Uhr in Stedesand

  Martin Herpel

 

24.09.2016 SV Schobüll - Husumer SV II 1 : 5 (0:3)

Auswärtssieg

SCHOBÜLL | Am heutigen Samstag ging es zum Stadtderby nach Schobüll. Die SV steht mit 4 Punkten im Tabellenkeller, jedoch haben wir uns letzte Saison sehr schwer getan (Hinspiel 2:0 gewonnen / Auswärts mit 2:3 verloren). Heute wollten an der Leistung der Vorwoche anknüpfen und einen Sieg auswärts holen.

Zum Spiel:

Wir übernahmen auf dem kleinen Feld das Spielgeschehen und suchten auf langem Rasen den Weg nach vorne. Nach einem schönen Angriff in der 6. Minute vollendete Luca mit einem satten Linksschuss in die rechte Ecke zum 1:0 – Martin hatte von der Grundlinie zurückgespielt. Auch nach der frühen Führung machten wir weiter Druck und erarbeiteten uns gute Möglichkeiten, doch der Keeper von Schobüll hatte einen guten Tag erwischt und vereitelte mehrere Chancen. Der Gastgeber stand tief und lauerte auf Konter, welche kaum in die Nähe unseres Tores kamen. Gefährlicher waren ihre Freistöße aus dem Halbfeld, welche aber für Mats keine größeren Probleme darstellten. In der 36. Minute gelang uns dann das 2:0 – Max nutzte einen Abpraller vor dem gegnerischen Tor aus und traf aus kurzer Distanz in die kurze Ecke. Nur weitere zwei Minuten später köpfte Sascha nach einer Ecke von Mario das 3:0. Bis zur Halbzeit hätten wir noch einen weiteren Treffer erzielen können, doch es fehlte an der letzten Genauigkeit. Somit ging es mit einer 3:0-Führung in die Pause. 

Im zweiten Durchgang schalteten wir gefühlt einen Gang zurück, erarbeiteten uns auch nicht mehr so viele Chancen. Zusehends reagierten wir mehr als zu agieren.Florian W. kam für Ahmed in der 57. Minute ins Spiel, und André ersetzte nur weitere vier Minuten später verletzungsbedingt Sascha. Durch einen groben Fehler in der Defensive gelang Schobüll sogar das 1:3 in der 63. Minute.
Jedoch war der alte Torvorsprung in der 74. Minute wieder hergestellt – Max hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern flach in die rechte Ecke zum 4:1. Kurz vor dem Ende gelang Max noch sein dritter Treffer – Luca hatte ihn von der Grundlinie bedient, so dass Max keine Mühe hatte, die Kugel über die Linie zu bringen. Mit 5:1 ging das Spiel dann zu Ende.

Fazit:

Wir haben 3 wichtige Punkte in Schobüll geholt, obwohl wir nicht unsere beste Leistung abgerufen haben. Unser nächstes Spiel ist im Kreis Cup gegen die zweite Mannschaft vom Bredstedter TSV, da können wir zeigen, dass wir es besser können!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Kristian Gasko / Siraj Mahmoud · Yannick Bauer · Malte Clausen · Marco Lietzau · Martin Herpel · Sascha Rettkowski / André Witthohn · Luca Steen · Ahmed Mahmoud / Florian Wichura · Mario Gommert · Max Andersen

Nächstes Spiel:

(Kreiscup) Am Montag, den 3. Oktober, um 13 Uhr gegen den Bredstedter TSV II

  Martin Herpel

 

14.09.2016 SG Friedrichstadt/Seeth-Drage - Husumer SV II 0 : 7 (0:4)

Verdienter Auswärtssieg

SEETH | Am heutigen Mittwoch ging es zur SG Friedrichstadt-Seeth-Drage, welche in der Vorsaison aus der Kreisliga abgestiegen war. Wir wollten an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und unsere Torchancen effektiver nutzen, um drei wichtige Punkte auswärts zu holen.

Zum Spiel:

Wir übernahmen auf dem sehr kleinen Feld das Spielgeschehen und suchten den Weg nach vorne, die SG agierte aus der Defensive mit langen Bällen und machte uns mit sehr aggressivem Zweikampfverhalten das Leben schwer. Die erste Großchance hatte die SG nach einem langen Ball hinter unsere Abwehr – der Ball wurde im »16ner« aus spitzem Winkel aufs Tor geschossen und knallte gegen unseren Pfosten. In der 9. Minute erzielte Cyriac die Führung für uns – zuerst konnte ein Kopfball noch auf der Linie geblockt werden, doch den Abpraller nutzte Cyriac aus kurzer Distanz aus und schoss in die linke Ecke. Wir machten auch nach dem 1:0 weiter und hatten weitere Chancen, um die Führung auszubauen, es dauerte jedoch bis zur 40. Minue, ehe Cyriac sein zweites Tor gelang - vorausgegangen war eine Balleroberung am gegnerischen Verteidiger, danach ging Cyriac alleine auf den Keeper zu und vollstreckte sicher. Nun ging es Schlag auf Schlag - zuerst erzielte Cyriac seinen Hattrick nach einem Zuspiel von Max zum 3:0, ehe Martin noch vor der Pause mit einem satten Linksschuss das 4:0 nach einer Ecke schoss. Wenig später war Halbzeit.

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel, wir waren die spielbestimmende Mannschaft und bekamen in der 59. Minute einen Elfmeter – Max wurde im gegnerischen 16-Meter-Raum gefoult, den Elfmeter verwandelte Max sicher zum 5:0. Anschließend kamen Ahmed, Yannick und Flo W. zu ihren Einsätzen. In der 73. Minute erhöhte Max auf 6:0, und Cyriac konnte noch seinen vierten Treffer nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite zum 7:0 erzielen. Kurz zuvor scheiterte Cyriac noch am Außenposten. Mario hatte auch noch eine Großchance, welche allerdings vom Keeper glänzend pariert wurde. In den letzten Minuten wollte die SG noch den Ehrentreffer erzwingen, doch Mats hielt die »0« mit zwei Paraden fest, somit blieb es beim verdienten 7:0.

Fazit:

Wir haben heute zwar vom Ergebnis deutlich gewonnen, aber nicht immer so deutlich überzeugt. In der Rückwärtsbewegung ist noch Luft nach oben!
Nun kommt am Sonntag die dritte Mannschaft aus Löwenstedt, die stehen auf dem dritten Tabellenplatz und werden uns mehr abverlangen!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Martin Herpel / Florian Wichura · Malte Clausen · Florian Plewka · Marco Lietzau · Ove Feddersen · Sascha Rettkowski / Yannick Bauer · Jakob Abraham · Florian Friedrichsen / Ahmed Mahmoud · Cyriac Albertsen / Mario Gommert · Max Andersen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 18. September, um 11 Uhr gegen SV Blau-Weiß Löwenstedt III.

  Martin Herpel

 

04.09.2016 Husumer SV II - SG Eiderstedt II 4 : 2 (1:2)

Mangelhafte Chancenverwertung

HUSUM | Am heutigen Sonntag hatten wir die zweite Mannschaft von der SG Eiderstedt bei uns zu Gast. Wir hatten im KreisCup gegen diese Mannschaft mit 4:0 gewonnen und wollten heute erneut als Sieger vom Platz gehen.

Zum Spiel:

Es ging gleich richtig los, denn schon nach zwei Minuten hatte Marco die Führung erzielt – Flo flankte auf den zweiten Pfosten, wo Marco aus spitzem Winkel den Ball im Netz versenkte. Doch leider hielt die Führung nicht lange, denn nur drei Minuten später erzielte die SG den Ausgleich, ein Befreiungsschlag wurde von der SG abgefangen und hinter unsere Abwehr gespielt, dort waren mindestens zwei Spieler der Eiderstedter klar im Abseits, doch es ging weiter, Mats konnte den ersten Schuss noch parieren, doch der Nachschuss war dann im Tor.
Wir zeigten Reaktion und spielten uns viele klare Torchancen heraus – doch es war wie verhext, selbst die 100%igen konnten wir nicht über die Linie befördern. Es kam sogar noch schlimmer, denn in der 37. Minute erzielte die SG nach einem weiten Flugball den Führungstreffer. Bis zur Halbzeit hatten wir noch genügend Möglichkeiten, um auszugleichen, doch es sollte nicht sein. Mit einem mehr als unnötigen Rückstand ging es dann in die Pause.
 
In der Pause veränderten wir nichts, wollten aber unsere nächsten Chancen konsequenter nutzen. Direkt nach Wiederanpfiff hatten wir auch gleich gute Möglichkeiten, jedoch wurde erst in der 52. Minute der Ausgleich erzielt. Ein schöner Angriff über mehrere Stationen landete bei Marco, der vorm Tor auf Max quer abspielte - Max brauchte die Kugel dann nur noch aus kurzer Distanz einschieben. Nun ging es weiter… In der 56. Minute erhielten wir einen indirekten Freistoß aus 18 Metern Torentfernung – Martin bediente Max, der den Ball wuchtig ins linke Eck zur erneuten Führung reinhämmerte. Auch nach dem Tor hörten wir nicht auf, wir hatten reichlich Chancen, doch die Vorentscheidung wollte nicht fallen. Auch die SG wurde noch einmal mutig und konnte sich zwei vernünftige Torchancen herausarbeiten. Zum Glück rettete uns einmal Mats und beim anderen Mal der Außenpfosten. In der 81. Minute erhöhten wir dann auf 4:2 – Max legte vorm Tor uneigennützig auf Martin ab, der dann aus kurzer Distanz sicher verwandelte.  
Das war dann auch das Endergebnis.

Fazit:

Wir haben uns heute für mindestens drei Spiele klare Torchancen herausgespielt, aber kaum welche genutzt, somit war das Spiel bis zum Schluss spannend. Der Sieg geht klar in Ordnung, doch machen wir insgesamt auch zu leichte Fehler und laden den Gegner zum Tore schießen ein. Das muss sich ändern!


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Fabian Mieritz / Yannick Bauer · Malte Clausen · Florian Wichura · Siraj Mahmoud · Marco Lietzau · Sascha Rettkowski · Martin Herpel · Ahmed Mahmoud · Max Andersen · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Mittwoch, den 14. September, um 19 Uhr bei der SG Friedrichstadt-Seeth-Drage

  Martin Herpel

 

27.08.2016 SG Leck-Achtrup-Ladelund II - Husumer SV II 1 : 3 (0:0)

Spiel nach Rückstand gedreht

ACHTRUP | Am Samstag ging es zur zweiten Mannschaft von der Spielgemeinschaft Leck-Achtrup-Ladelund. In der Vorsaison haben wir in Achtrup bei einer „Regenschlacht“ mit 5:3 verloren, somit wollten wir heute Revanche nehmen und drei Punkte einfahren.

Zum Spiel:

Bei hochsommerlichen Temperaturen versuchten beide Mannschaften, nach vorne zu spielen. Wir hatten mehr Spielanteile und spielten bis zum letzten Drittel einen kontrollierten Ball, taten uns aber schwer, den entscheidenden Pass zu spielen, oder vorm Tor fehlte die volle Konzentration, um gefährlich vors Tor zu kommen. Einmal war der Ball dann aber doch im gegnerischen Netz, leider hatte der Schiredrichter auf Abseits entschieden. (Sehr knappe Geschichte - Flo P. hatte nach einer Flanke von Martin den Ball ins Tor geköpft,) Die SG agierte mit einer Spitze und hatte dadurch im Mittelfeld oft eine Überzahl, jedoch fehlte dadurch auch die Durchschlagskraft im Sturm. Somit standen wir hinten sehr sicher, und Mats brauchte nur selten ins Spiel eingreifen. Noch in der ersten Hälfte musste Mario verletzungsbedingt runter – für ihn kam Flo W. ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir dann noch eine gute Möglichkeit – Fabian schickte Martin auf die Reise, der dann in den gegnerischen 16er eindrang und aus spitzem Winkel zum Abschluss kam, sein Schuss flog knapp über die Latte, somit ging es torlos in die Pause.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, geduldig zu spielen und den Gegner beim Spielaufbau aggressiver zu stören. Leider mussten wir ab der 51. Minute einem Rückstand hinterher laufen – die SG bekam aus ca. 25 Metern Entfernung (direkt an der linken Außenlinie) einen Freistoß zugesprochen, dieser wurde dann hoch aufs Tor geflankt, der Ball wurde immer länger und landete ohne weitere Berührung in unserem Netz. Nach dem Rückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft, wir gingen entschlossener in die Zweikämpfe und spielten schneller in die Spitzen. So auch in der 55. Minute – Malte spielte einen langen Flugball auf Martin, der den Ball hinter der Abwehr mit der Brust mitnahm und mit links sicher zum Ausgleich vollendete. Nur weitere drei Minuten später erzielte Flo F. mit einem Heber aus 18 Metern die 2:1-Führung – Martin hatte Flo F. mit einem hohem Ball hinter die Abwehr bedient. Nach einem schönen Spielzug erhöhten wir in der 64. Minute sogar auf 3:1 – Marco nahm eine Flanke von Flo F. direkt und vollstreckte sicher in der langen Ecke. Wir hätten mit etwas mehr Ruhe an der Kugel auch noch ein weiteres Tor erzielen können, doch es blieb beim 3:1-Auswärtssieg.

Fazit:

Bis zum Rückstand waren wir das bessere Team - haben es aber nicht geschafft, 100-prozentige Torchancen rauszuspielen. Nach dem Gegentor haben alle eine Schippe draufgelegt und auch den nötigen Willen gezeigt, um das Spiel noch zu gewinnen. 


Im Einsatz waren:

Mats Kröger · Fabian Mieritz / Andreas Troczynski · Florian Plewka · Malte Clausen · Siraj Mahmoud · Marco Lietzau · Sascha Rettkowski · Martin Herpel · Ahmed Mahmoud · Mario Gommert / Florian Wichura · Florian Friedrichsen

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 4. September, um 11 Uhr gegen die SG Eiderstedt II

  Martin Herpel

 

14.08.2016 SV Germania Breklum - Husumer SV II 1 : 6 (1:4)

Klarer Auswärtssieg

BREKLUM | Am heutigen Sonntag ging es zum SV Germania Breklum, welcher - wie wir auch - die ersten zwei Spiele siegreich bestritten hatte. In der Vorsaison haben wir uns in beiden Spielen schwer getan (ein knapper 1:0-Heimsieg und ein 2:2 auswärts erkämpft). Heute wollten wir das Spiel konzentriert angehen und positiv gestalten. 

Zum Spiel:

Wir erwischten einen guten Start und gingen schon in der 4. Minute in Führung – Ove hatte sich auf der rechten Seite durchgetankt und schoss flach in die linke Ecke ein. Breklum antwortete mit einem Distanzschuss auf den Querbalken.
Das zweite Tor erzielte Sascha nach einer Ecke von Martin in der 10. Minute – der Ball flog an Freund und Feind vorbei, und Sascha drückte den Ball irgendwie aus kurzer Distanz über die Linie. Doch auch Breklum spielte nach vorne und war in der 20. Minute erfolgreich – eine Flanke wurde von uns unglücklich angenommen und fiel dem Stürmer von Breklum vor die Füße, der dann frei vor Chris war und vollstreckte. Doch postwendend stand es 3:1 – Martin setzte sich in der Mitte durch und spielte auf Max, der auf Ove durchsteckte, der Schuss von Ove landete aus spitzem Winkel im Netz. Breklum riskierte viel, um Druck im Mittelfeld zu machen, so ergaben sich weitere Räume für uns – welche wir in der 27. Minute erneut nutzen konnten. Wir spielten schnell nach vorne, und Cyriac legte uneigennützig auf Ove quer, der wiederum auch abspielen wollte, der Verteidiger wollte das verhindern und legte sich den Ball ins eigene Tor zum 4:1. Germania gab sich noch nicht geschlagen - Chris konnte noch einen Freistoß sehenswert parieren. Somit blieb es beim 4:1-Pausenstand.

In der Halbzeit blieb Martin angeschlagen draußen, und Benjamin kam ins Spiel. Wir machten nach der Pause weiter Druck und konnten in der 60. Minute das Ergebnis auf 5:1 erhöhen – Max hatte nach einer Flanke eingeköpft. Anschließend kamen Mario, Moritz und Fabian auch noch zu ihren Einsätzen.
Nach mehreren Chancen konnte Sascha nach einer mustergültigen Flanke von Torge das 6:1 in der 77. Minute aus kurzer Distanz köpfen. Doch auch Chris konnte sich noch zwei Mal positiv in Szene setzen – er parierte die Breklumer Angriffe. In den letzten Minuten hatten wir noch zwei Megachancen, welche aber leider nicht genutzt werden konnten. Somit endete das Spiel mit 6:1.

Fazit:

Wir haben bis zum 2:0 konzentriert unsere Leistung abgerufen. Anschließend einige Aufgaben zu einfach genommen und den Anschlusstreffer hinnehmen müssen. Danach aber den Schalter wieder in die richtige Richtung umgelegt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Nun kommt es Sonntag zum Spitzenspiel.


Im Einsatz waren:

Chris Bielinski · Kristian. Gaško · Malte Clausen · Sascha Rettkowski · Marco Lietzau · Martin Herpel / Benjamin Gielow · Jakob Abraham / Fabian Mieritz · Ove Feddersen · Torge Jensen · Cyriac Albertsen · Max Andersen / Mario Gommert

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 21. August, um 11 Uhr gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm II

  Martin Herpel

 

10.08.2016 SG Wiedingharde-Emmelsbüll - Husumer SV II 0 : 7 (0:4)

Klarer Auswärtssieg

NEUKIRCHEN | Am heutigen Mittwoch ging es zum Absteiger der Vorsaison aus der Kreisliga, welcher das erste Spiel gegen die SV Germania Breklum mit 2:4 verlor.
Wir wollten an die Leistung vom Sonntag anknüpfen und auch heute drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. 

Zum Spiel:

Wir versuchten, schnell ins Spiel zu kommen, doch auch die SG versuchte mit aggressiven Zweikämpfen, uns das Leben schwer zu machen. Bis zum 16-Meter-Raum in der gegnerischen Hälfte lief der Ball ansehnlich, doch dann fehlte die letzte Konzentration oder auch die Übersicht für den besser stehenden Mitspieler. So dauerte es bis zur 14. Minute, ehe Sascha eine Ecke von Mario mit dem Kopf versenkte – der Ball prallte vom Innenpfosten ins Netz. Wir versuchten, schnell aufs zweite Tor zu spielen, hatten allerdings Glück, dass wir nicht den Ausgleich hinnehmen mussten – Christoph konnte einen zu kurz geratenen Rückpass mit viel Entschlossenheit klären. In der 31. Minute spielte Torge einen schönen Pass quer vors Tor auf Cyriac, der den Ball unter die Latte zum 2:0 hämmerte. Nur wenig später wurde Cyriac im gegnerischen 16er vom Torwart gefoult – den fälligen Elfmeter verwandelte Martin sicher zum 3:0. Es kam sogar noch besser – in der 42. Minute schoss Torge einen Freistoß aus 20 Metern durch die Mauer ins rechte Eck zum 4:0-Pausenstand.

In der Halbzeit blieb Sascha angeschlagen draußen, und Ahmend kam ins Spiel. Wir hielten das Tempo weiterhin hoch und wurden in der 65. Minute belohnt – Martin spielte nach einem Solo einen klugen Pass auf Cyriac, der sicher zum 5:0 vollendete. Nach dem Tor kamen Siraj und Fabian auch zu ihren Einsätzen. Am Spielverlauf änderte sich nichts – wir spielten weiter nach vorne und wurden vier Minuten später mit dem 6:0 belohnt - Ahmed gelang das Tor nach einer Flanke.
Nun war die Luft etwas raus, die SG versuchte, zum Ehrentreffer zu gelangen, doch unsere Abwehr stand sicher und ließ nichts zu. Bei uns dauerte es lediglich bis zur 85. Minute ehe Ove aus kurzer Distanz zum 7:0 vollstreckte – Cyriac hatte uneigennützig quergelegt. Das war dann auch das Endergebnis.

Fazit:

Wir haben es versäumt, in den ersten 25 Minuten das Spiel zu entscheiden, da wir vor dem Tor nicht genügend Übersicht hatten. Nach dem zweiten Treffer lief es zum Teil schon richtig ansehnlich. Nun wartet am Sonntag ein anderer Gegner auf uns, dort müssen wir an die Leistung, anknüpfen um erfolgreich zu sein.


Im Einsatz waren:

Christopher Asmus · Kristian Gaško · Malte Clausen · Sascha Rettkowski / Ahmed Mahmoud · Marco Lietzau · Martin Herpel / Fabian Mieritz · Jakob Abraham · Ove Feddersen · Torge Jensen / Siraj Mahmoud · Cyriac Albertsen · Mario Gommert

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 14. August, um 15 Uhr bei der SV Germania Breklum

  Martin Herpel

 

31.07.2016 Husumer SV II - TSV Rantrum II 1 : 4 (0:0)

Niederlage im Freundschaftsspiel

HUSUM | Am Sonntag hatten wir die zweite Mannschaft vom TSV Rantrum bei uns zu Gast, welche letzte Saison mit dem zweiten Tabellenplatz in die Kreisliga aufgestiegen ist. Ein guter Gegner für das letzte Freundschaftsspiel, um zu sehen, wo wir stehen.

Zum Spiel:

Beide Mannschaften suchten bei Ballbesitz den Weg in die Offensive. Es ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten. In der 9. Minute wurde im letzten Augenblick nach einer Flanke von Max der Schuss von Torge aus kurzer Distanz geblockt. Nur fünf Minuten später ging der Ball nur knapp an unserem linken Posten vorbei – Rantrum brachte auch eine Flanke in den Rückraum, wo der Stürmer abzog und knapp scheiterte. Es war in der ersten Hälfte ein recht ausgeglichenes Spiel, welches überwiegend im Mittelfeld stattfand, da die Abwehrreihen auf beiden Seiten einen guten Job machten. Bis zur Halbzeit hatten beide Teams noch kleine Chancen, welche aber ohne Erfolg blieben. Somit ging es mit 0:0 in die Pause.
 
Nach der Pause kamen Mario und Ahmed in die Partie. Rantrum wechselte auch 7 neue Spieler ein, die auch mit richtig viel Schwung loslegten. In der 50. Minute dann der Rückstand für uns – eine Flanke von der rechten Abwehrseite konnte ohne Druck zum Flankengeber in die Mitte gespielt werden, wo der Stürmer nur noch den Fuß hinhalten musste. Nach dem 0:1 kam es noch schlimmer, nur weitere 5 Minuten nach dem ersten Gegentor klingelte es zum zweiten Mal. Wir hatten uns die Kugel aber fast selbst reingelegt. Nach dem 0:2 kamen Felix und Martin auch zum Einsatz. Ab der 64. Minute war auch wieder etwas Hoffnung da, nachdem Mario sich im 16-Meter-Raum stark durchsetzte und uneigennützig auf Lorenz abspielte, der musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Schönes TOR! Wir versuchten nun mit mehr Willen den Ausgleich zu erzielen – doch hatten zu viele Stockfehler im Spielaufbau oder verloren zu einfach die Bälle im entscheidenden Moment. Nach einem einfachen Ballverlust am gegnerischen »16er« konterte uns Rantrum stark aus, so dass wir das 1:3 hinnehmen mussten (allerdings machten wir es dem TSV auch zu einfach – wir hatten keinen Kontakt zum Gegner). In der 83. Minute erzielte Rantrum noch das 1:4, was auch der Endstand war.

Fazit:

Rantrum hat verdient gewonnen, da wir heute nicht in der Lage waren, die Räume gut zu besetzen, um Druck auf den Gegner zu machen, dieses hat Ratrum deutlich besser gemacht. Zusätzlich hatte der TSV sieben Mal in der Halbzeit gewechselt und in der zweitten Hälfte läuferisch mehr geleistet als unsere Mannschaft.
Für das erste Punktspiel konnten viele Erkenntnisse in den Freundschaftsspielen gewonnen werden – nun kommt es drauf an, die Bestleistung in den Punktspielen abzurufen!


Im Einsatz waren:

Chris Bielinski · Fabian Mieritz / Martin Herpel · Malte Clausen · Florian Plewka · Marco Lietzau · Jakob Abraham · Sascha Rettkowski · Lorenz Wellmann · Florian Friedrichsen · Torge Jensen / F. Streudel · Max Andersen / Mario Gommert · Ahmed  Mahmoud

Nächstes Spiel:

Am Sonntag, den 7. August, um 11 Uhr in Husum gegen den TSV Hattstedt II (Punktrundenstart)

  Martin Herpel

 

17.07.2016 1. Runde KreisCup: SG Langenhorn/Enge III - Husumer SV II 2 : 4 (1:3)

Erstes Pflichtspiel mit viel Luft nach oben!

ENGE-SANDE | Am Sonntag waren wir in der ersten Runde des Kreis Cup's in Enge-Sande bei der dritten Mannschaft der SG. Unsere zwei Vorbereitungsspiele hatten wir zwar zuvor gewonnen, allerdings muss sich die Mannschaft erstmal finden und taktische Vorgaben besser umsetzen.

Zum Spiel:

Wir versuchten, uns schnell an die neue Aufstellung zu gewöhnen und spielten nach vorne. Daraus resultierte ein Freistoß in der sechsten Minute, diesen schoss Max – leider knapp neben das Tor. In der Folgezeit verloren wir den Faden und hatten Probleme im Spielaufbau – der Ball wurde zu lange gehalten und sich viel zu wenig ohne Ball bewegt. Zusätzlich spielten wir oft unnötig schwere Bälle, so ein Pass wurde dann in der neunten Minute vom Gegner im Spielaufbau abgefangen und auch zur 1:0-Führung für die SG genutzt. Christoph war ohne Abwehrchance.
Wir versuchten weiterhin in der Offensive unser Glück und wurden in der 16. Minute belohnt - Ahmed hatte 20 Meter vorm Tor quer zu seinem Bruder Siraj abgelegt, der aus der Distanz schoss und den Ball in der rechten Ecke versenkte. Nach dem Ausgleich ging es dann etwas zielstrebiger nach vorne, doch vorm Tor fehlten uns die richtigen Ideen, um gefährlich zu werden. Erst ein Freistoß aus dem Halbfeld war von Erfolg gekrönt – Siraj flankte auf Jakob, der den Ball über den gegnerischen Torwart ins Tor mit dem Kopf beförderte. Kurz vor der Pause sogar noch das 3:1 für uns. Torge spielte vorm Tor uneigennützig auf Jakob ab, der keine Mühe hatte, das Tor zu erzielen. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.
 
Für die zweite Hälfte kamen Mario und Martin ins Spiel. Mit neuem Schwung ging es im zweiten Abschnitt los. Nur kurz nach Wideranpfiff knallte der Ball nach einer Ecke an die gegnerische Latte – in der 49. Min war der Ball dann aber hinter der Linie. Martin steckte auf Flo F. durch, der in die Mitte auf Jakob flankte, der den Ball unter die Latte zum 4:1 schoss. Nun hatten wir unsere stärkste Phase des Spiels, in der wir uns Chance um Chance rausspielten, aber diese nicht konsequent nutzten. Ab der 60. Minute dachten zu viele daran, dass es auch so weiter geht. Wir arbeiteten nicht mehr konsequent nach hinten, die Laufwege fehlten ohne Ball, und zusätzlich spielten wir viele Fehlpässe. Dadurch brachten wir die SG noch einmal ins Spiel. Christoph konnte noch in der 84. Minute mit einer Parade den zweiten Gegentreffer verhindern, doch nur eine Minute später war er machtlos. Wir verteidigten nicht konsequent, und die SG konnte auf 2:4 verkürzen. Das war dann auch das Endergebnis.

Fazit:

Am heutigen Tag fehlte die Entschlossenheit über weite Strecken des Spiels. Wir haben nur phasenweise unsere Leistung abgerufen. Das muss in den nächsten Spielen besser werden - auch wenn wir heute mit einer neuen Aufstellung gespielt haben.


Im Einsatz waren:

Christoph Asmus · Siraj Mahmoud · Florian Plewka · Lennart Haber · Moritz Ritter / Mario Gommert · Marco Lietzau / Martin Herpel · Jakob Abraham · Florian Friedrichsen · Torge Jensen · Ahmed Mahmoud · Max Andersen

Nächstes Spiel: Am Sonntag, den 24. Juli, um 11 Uhr in Husum gegen die SG Eiderstedt II
  Martin Herpel
 



seit 1. Mai 2014
Counter script