Das geschah in den 2000er Jahren

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 11.07.2018 19:21

2000

Verein Fußball Gymnastik Schwimmen Kegeln
 

 

       

2000

Mädchen-Fußball

April

 

D-Mädchen Hallenbezirksmeister

Trainerin Nadine Roth · Bente Hansen · Karina Meier · Annika Brodersen – Rumena Bumb · Hanna Gabriel · Katharina Petersen – Rabije Begzati.
leer  

2000

Mädchen-Fußball

Sommer

D-Mädchen 1. Platz beim Technikwettbewerb "Fußball macht Freude"

D-Mädchen Bezirksligameister

138:13 Tore / 40 Punkte aus 14 Spielen
D-Mädchen: Rumena Bumb · Bente Hansen · Hanna Gabriel · Anne Hempel · Carina Meyer · Nadine Roth – Gönna Gabriel · Tanja Zumach · Annika Löffler.

C-Mädchen Bezirksligameister

129:19 Tore / 50 Punkte aus 18 Spielen
C-Mädchen: Wiebke Rohde · Tove Hansen · Birte Daniel · Tatjana Richter · Anne Hansen – Bente Hansen · Kathrin Kubon · Carina Meyer · Hjördis Pohns · Towart Stefanie Schmidt.

B-Mädchen Bezirksklassenmeister

112:8 Tore / 40 Punkte aus 14 Spielen
B-Junioren: Sina Elter · Anne Hansen · Lena Hartwig · Lena Gabriel · Tatjana Richter · Maren Thomsen – Tove Hansen · Wiebke Rohde · Nadine Roth · Stefanie Hansen · Birte Schrader.
leer  

2001

Verein Fußball Gymnastik Schwimmen Kegeln
 

VN1

VN2

VN3

       
leer

2001

Friesenstadion

März

Die HSV ist mittlerweile auch im verschneiten Sibirien bekannt!

leer  

2001

Mädchen-Fußball

Juli

D-Mädchen Bezirksligameister

Husums D-Mädchen: Hanna Gabriel · Anne Hempel · Kerrin Haase · Bente Hansen · Tanja Rudolph · Nadine Roth – Tanja Zumach · Rumena Bumb · Cindy Hoffmann – Gönna Gabriel.
leer  

2001

Mädchen-Fußball

Juli

C-Mädchen Bezirksligameister und Bezirkspokalsieger

Bezirksmeister – die Husumer C-Mädchen: Trainerin Maren Thomsen – Catharina Petersen · Carina Meyer · Lena Carstensen · Stefanie Schmidt · Meike Thiesen · Annika Brodersen · Ralf Meyer – Wiebke Rohde · Bente Hansen · Rabije Beglati · Kathrin Kubon · Hjördis Pohns.
leer  

2001

Mädchen-Fußball

Juli

B-Mädchen holen Bezirkspokal

leer  

2002

Verein Seniorenfußball Gymnastik

VN1

VN2

VN3

 

 

 

 
leer

2002

Mädchen-Fußball

27. Juni

C-Mädchen Triple-Sieger

Bezirksmeister, Landesmeister, Pokalsieger: die Husumer C-Mädchen mitTrainerin Maren Thomsen · Annika Brodersen · Catharina Petersen · Carina Meyer · Hanna Gabriel · Bente Rudolph · Meike Thiesen · Co-Trainer Ralf Meyer – Tanja Zumach · Gönna Gabriel · Bente Hansen · Rabije Begzati – Rumena Bumb.
leer  

2002

Fan Club

3. August

Erstes Hobbyfußballturnier ein voller Erfolg!

Moin Moin,

liebe Fans der Husumer Sportvereinigung, Teilnehmer des ersten Hobbyturniers und Interessierte!

Am 3. August 2002 veranstaltete der Fanclub der Husumer SV »Die Macht von der Au« gemeinsam mit der »F.F.A. St.-Pauli-Husum« das 1. Hobbyfußballturnier. Gespielt wurde auf dem D-Platz, unter Insidern auch als »Naschi-Park« bekannt. Um es vorwegzunehmen: Das Turnier war in jeder Hinsicht ein Riesenerfolg, der sogar die optimistischen Hoffnungen der Veranstalter noch übertraf. Eine tolle Werbung für die Husumer SV und eine Belohnung für die Ausrichter, die viele Stunden in die Planung und Vorbereitung investiert hatten.

Zwölf Mannschaften mit insgesamt 120 Spielern / Spielerinnen hatten sich eingefunden, um bei bester Laune und herrlichem Sommerwetter um Tore, Punkte und Plazierungen zu »kämpfen«. Die weiteste Anreise hatte dabei das Team »Palette-Pauli« aus Wuppertal, gefolgt von »St. Pauli und der böse Wolf« aus Hannover. Weiterhin dabei: »Oi!8» (Flensburg), »Goldener Anker« (Husum), »HSV Forever« (Husum), »Ziegenpeter Budapest« (Hattstedt), »1.FC Nur so« (Ohrstedt), »AS Wrohm« und die »Uptown Girls« (halbe Damenmannschaft) aus Dithmarschen, die »Girlies« (eine reine Damenmannschaft, Husum) und natürlich die beiden Gastgeberteams »Die Macht von der Au« und »F.F.A. St.-Pauli-Husum«. Die Altersspanne der Teilnehmer reichte von 9 bis 52 Jahre.

Sieger des Turniers, bei dem natürlich der Spaß im Vordergrund stand, wurde schließlich »HSV Forever Husum« nach einem 3:2 im Elfmeterschießen gegen die Mannen vom »Goldenen Anker«. Nebenbei bemerkt: »Die Macht von der Au« hatte in der Vorrunde »HSV Forever« noch mit 2:0 geschlagen ...

Nachdem das Sportliche abgehandelt war, ging es in die »erste Verlängerung« (Party), und die dauerte bis 4 Uhr in der Frühe und fand im Schützenheim statt. Dort wurde nicht nur kräftig gefeiert, sondern auch allen Teams ein Pokal und eine Urkunde überreicht. Darüber hinaus erhielten Christoph Potsdawa aus Wuppertal (bester Torschütze mit 7 Treffern) und Denise Kruse aus Wrohm (beste Torhüterleistung) einen Pokal.

Der Anpfiff zur »zweiten Verlängerung« (großes Frühstück inkl. HSV-Absacker-Schlückchen mit ca. 30 Verbliebenen) erfolgte dann morgens im Garten der Familie Möllers. Sie endete gegen12 Uhr mittags mit der Abreise der letzten Teilnehmer, die sich zwar müde, aber satt und zufrieden auf die Heimreise machten.

Fazit: Ein tolles Turnier, jede Menge Spaß, 120 Zuschauer, Essen und Trinken zu moderaten Preisen, super Stimmung und Musik - ein kleines Volksfest.

Vielen Dank allen Helfern und Unterstützern!

Lars-Oliver Reichard
(1. Vorsitzender des Husumer SV-Fanclubs »Die Macht von der Au«)

Michael Möllers
(Präsident »F.F.A. St.-Pauli-Husum«)

Übrigens: Der Termin für das 2. Hobbyfußballturnier steht bereits fest, es findet nach derzeitiger Planung am 12. Juli 2003 statt. Alle Mannschaften des 1. Turniers haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Nähere Informationen werden rechtzeitig veröffentlicht. Weitere Interessenten melden sich bitte möglichst frühzeitig bei Lars-Oliver Reichard (Tel.: 04841/81445 bzw. 0173/2329861) oder schicken eine eMail an husumersv@t-online.de

leer  

2003

Reisen

VN1

VN2

VN3

 
leer

2003

Mädchen-Fußball

26. Juni

C-Mädchen erneut Landesmeister

Erfolgreiche Husumer Mädchen: Anna Lena Radom · Bente Rudolph · Bente Hansen · Gönna Gabriel · Stephanie Jann · Trainerin Maren Thomsen – Julia Paulsen · Hanna Gabriel · Tanja Zumach · Sandra Dylus – Rumena Bumb.
leer  

2003

Fan Club

12. Juli

Ein Hoch auf den zweiten "NaschiCup"!

Am 12. Juli 2003 war es wieder so weit. Der Fanclub der Husumer SV »Die Macht von der Au« und der St Pauli Fan-Club »F.F.A. St Pauli-Husum« trugen zum zweiten Mal ihr großes gemeinsames Hobbyturnier auf dem C- und D-Platz aus.

16 Mannschaften aus Leipzig, Wuppertal, Neumünster, Dithmarschen, Flensburg, Husum und dem Umland gaben sich ein Stelldichein und »kämpften« um den »Naschipark-Cup«. Nach 68 Partien stand mit »Ziegenpeter Budapest« der Sieger fest. Zweiter wurde »Palette Pauli« aus Wuppertal, den dritten Platz belegte »Lazio Wrohm« aus Dithmarschen. Erwähnt werden soll natürlich auch der 10. Platz von »Die Macht von der Au« und der 16. Platz von »F.F.A. St Pauli-Husum«. Jedes Team wurde mit einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Sonderpreise gab es für den besten Torschützen und die stärkste Torhüterleistung.

Beim Turnier wurde reichlich Essen und Trinken von den rund 160 Teilnehmern und genauso vielen Gästen verzehrt. Die anschließende, ausgelassene Feier ging bis 6 Uhr in der Früh. Für die Verbliebenen fand am Sonntag dann noch ein großes Frühstück im Festzelt statt.

Insgesamt darf man sagen, das das Hobbyturnier erneut ein voller Erfolg war. Alle Teams haben bereits ihre Teilnahme für das nächste Jahr zugesagt.

Wir, »Die Macht von der Au« und der »F.F.A. St Pauli Husum« möchten uns auf diesem Wege nochmals bei der Husumer SV, Firma Kobers, Husum Pub, Vereinsbank Tönning, C. J. Schmidt, Freiwillige Feuerwehr Mildstedt, DRK Tönning, Autohaus Bruhn, Fiede Nielsen, Hermann Lorenzen, Familie Rohde und allen anderen Helfern herzlich bedanken.

Lars-Oliver Reichard

leer  

2003

Frauenfußball

8. August

Bei der Frauenfußballmannschaft der Husumer Sportvereinigung tut sich einiges ...

Im letzten Jahr war die Situation nicht ganz so rosig, denn es hörten einige Spielerinnen auf, und der Kader bestand nur noch aus zehn Akteuren. Es mußte also eine Entscheidung
getroffen werden: "7er-Feld" oder auf die Meldung eines Frauenteams verzichten. Nach einigen Gesprächen entschloß man sich, eine Saison "7er" zu spielen, um den B-Mädchen
eine Perspektive zu bieten, auch in der kommenden Spielzeit (dann in der Frauenklasse) bei der Husumer SV Fußball zu spielen.
Nun ist das eingetreten, was man sich erhoffte und versuchte zu planen: Einige B-Mädchen sind zum Frauenkader gestoßen, und in der neuen Saison geht es endlich wieder mit
einem "11er-Team" auf das Großfeld.
Die Saison wird auf jeden Fall eine große Herausforderung für alle, denn es muß noch an vielen Dingen gearbeitet werden, die eigentlich normal sind. Allein die Tatsache, daß einige
Spielerinnen noch nie auf dem "111er-Feld" gespielt haben, gibt einen kleinen Eindruck, mit welchen "Problemen" sich beschäftigt werden muß.
Diese kleinen und großen Hürden sind dem jetzigen Kader bekannt und werden in der Vorbereitung angegangen. Also ist die Zielsetzung nicht eine bestimmte Plazierung, nein,
man möchte eine Einheit werden, einen Grundstock für die Mädchen im nächsten Jahr legen, viel Spaß haben, so viele Spiele wie möglich für sich gut gestalten und vor allem
Fußball spielen! Alles andere wird sich zeigen oder kommt von ganz allein.

Petra Christiansen

leer  

2003

Jugend-Ecke

8. August

Wir starten in die Saison 2003/04 mit insgesamt 16 (!) Jugendmannschaften

Unsere A-Jugend, weiterhin betreut von Hauke Hartmann und Johann (Btackie) Schwarz, möchte
in der Bezirkstiga ,,ein Wörtchen mitreden". Die B-Jugend hat sich das Ziel gesetzt, im Mittelfeld der Bezirksliga zu spielen und mit dem Abstieg nichts zu tun zu bekommen. Unsere C1-Jugend (11er-Mannschaft), wie die B-Jugend vom Betreuergespann Wolfgang Kockers und Bernd Marmulla trainiert, will um die Meisterschaft in der Kreisklasse mitspielen, während die C2-Jugend (7er-Mannschaft) unter ihrem neuen Betreuer Dirk Hahn einen guten Mittelfeldplatz anstrebt.

Die D1-Jugend, betreut von Holger Schröder, möchte um die Meisterschaft mitspielen, und die Voraussetzungen dafür sind bestens. Dagegen muß Rolf Flatterich die neue D2-Jugend erst einmal auf das Großfeld und die AbseitsregeI einstellen. Ein Tabellenplatz im oberen Mittelfeld ist trotzdem drin. Unsere drei E-Jugendmannschaften (Betreuer Charalambos Rizos (Babie), Wolfganz Stöhrmann und Frank Kempin) und vier F-Jugendmannschaften (Betreuer Kay Mühle, Torsten Kempin, Hans Krahnen, Günter Wiese und Andy Schreiter) möchten gerne für die eine oder andere Sensation sorgen. Wichtiger als Erfolge ist in dieser Altersklasse aber, den Kindern die Freude am Fußballsport zu vermitteln. Das gilt besonders auch für unsere Jüngsten (ab Jahrgang 1997). Ihnen hat sich der Kapitän des Oberliga-Teams, Björn Fleige, angenommen.

Sollten Ihre Kinder oder Enkelkinder gerne Fußball spielen, melden Sie diese doch einfach bei der Husumer Sportvereinigung an.

Wolfgang Stöhrmann

leer  

2003

Tischtennis

8. August

4 x Aufstieg

Mit 16:0 Punkten und 48:8 Spielen errangen Tobias Bethmann, David Wirkus, Timo Seidel, Gerrit Meier-Ewert und Birger Raasch den Meistertitel in der Kreisklasse.

Die vergangene Spielzeit war die erfolgreichste in der Tischtennisgeschichte der Husumer SV: Alle drei Herrenmannschaften erreichten zweite Plätze und spielen somit in der nächsten Saison jeweils eine Klasse höher. Unsere Schüler krönten ihre tolle Saison mit dem Meistertitel. Ungeschlagen!

Die,,Erste" mußte sich in der Kreisliga lediglich dem haushohen Favoriten TSV Langenhorn II beugen, gewann 21 ihrer absolvierten 24 Partien. Im nächsten Jahr geht es somit in der 2. Bezirksliga weiter. Erstmals unter dem Namen HUSUMER SV!

Unsere "Zweite" gewann zehn ihrer zwölf Spiele und belegte am Ende hinter dem verdienten Meister TSV Mildstedt IV den zweiten Platz. Im nächsten Jahr heißt es, sich in der 1. Kreisklasse gut zu präsentieren.

Die "Dritte" konnte 14 ihrer 18 Begegnungen für sich entscheiden, was hinter dem ungeschlagenen Meister TSV Oldenswort Platz 2 bedeutete. In der neuen Saison geht es in der 2. Kreisklasse weiter.

Unsere " Schüler" ließen in der Kreisklasse nichts anbrennen und wurden vor dem SV Frisia 03 Risum-Lindholm mit 16:0 Punkten und 48:8 Spielen UNGESCHLAGENER MEISTER! Im nächsten Jahr wollen unsere "jungen Wilden" in der Kreisliga für Furore sorgen. Ebenfalls sehr erfolgreich schnitten unsere Schüler bei den Turnieren ab: Birger Raasch und Gerrit Meier-Ewert gewannen die Doppelkonkurrenz bei den Kreis- und den Bezirksmeisterschaften. David Wirkus erreichte im EinzeI das Finale, vertor dieses leider in vier hart umkämpften Sätzen. Bei den Landesmeisterschaften unterlagen Birger Raasch und GerritMeier-Ewert im Doppel-Wettbewerb erst im Achtelfinale den späteren Vizemeistern.

Norman Daus

leer  

2003

Abpfiff

8. August

Wir gratulieren

"Holmi" zur Hochzeit mit Jeanette am 27.06. 2003 und wünschen den beiden alles Gute und viel Glück!

Michael und Carola Jorden zu der Geburt ihres Sohnes Ruven am 17.06.2003 und hoffen, daß der,,Junior", wie Vater und Großvater, seine Stiefel einmal für die Husumer SV schnüren wird!

leer  

2003

Fan Club

23. August

Moin Moin, liebe Anhänger der Husumer SV und Mitglieder des Fan-Clubs "Die Macht von der Au". Im zweiten Jahr des Bestehens haben wir unsere Mitgliederzahl auf 24 eingetragene Personen gesteigert und das Oberligateam mit diversen optischen Aktionen "supportet". Stolze 26 Quadratmeter Stoff, 34,5 Meter Holz, 40 Meter Tapete, 6 Dosen Farbe und 3 Pinsel für die Gestaltung von Transparenten und Fahnen wurden dafür verarbeitet.

Wir konnten uns ferner über verschiedene positive Heraushebungen im "Rampenlicht der Presse" freuen (zum Beispiel Sportmikrofon, verschiedene Ausgaben des SH:Z). Trotzdem möchten wir uns für den einen oder anderen verbalen "Fehlpass" entschuldigen, der uns unterlaufen ist. Fussball weckt halt Emotionen, aber wir geloben Besserung!

Am 23. Mai 2003 nahmen wir erstmals eine Spielerehrung vor. Unser Auserwählter war Rainer Clausen, der lange für den Husumer Fussball "seine Knochen hingehalten hat" und dafür von uns eine kleine Ehrentafel überreicht bekam. "Nochmals danke, Rainer!"

Als besondere Überraschung für unsere Oberligateam hatten wir am letzten Spieltag der Saison 2002/03 bei Holstein Kiel II für alle Spieler und den Trainer Transparente mit den jeweiligen Namen aufgestellt. Aneinandergereiht betrug die Gesamtlänge über 20 Meter! Unser spezieller Dank geht diesbezüglich an die Tischlerei Paulsen aus Husum, die uns das Holz für die Rahmenkonstruktion kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Weiterhin hat sich seit dem letzten Jahr eine Freundschaft der speziellen Art mit der Firma Kobers entwickelt, wovon sich die Zuschauer und Teilnehmer unseres Hobbyturniers am 12. Juli 2003 überzeugen konnten. Dieses Turnier, über das wir im letzten STADION ECHO berichteten, war gleichzeitig der glanzvolle Abschluss einer erfolgreichen Fan-Club- Saison.

Übrigens: Der Fan-Club ist unter der Adresse "die-macht-von-der-au@web.de" auch per E-MaiI erreichbar.

Lars-Oliver Reichard

leer  

2003

Jugend-Ecke

23. August

A-Jugend nach Pokal-Krimi eine Runde weiter

Unsere A-Jugend gewann ihr erstes Pokalspiel am Mittwoch, den 13. August 2003 gegen Team
Sylt mit 11:10 nach Elfmeterschießen. Torhüter Malte Jacobs war der Matchwinner, denn er parierte den letzten Elfmeter der Insulaner. Nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden, unsere Tore in der regulären Spielzeit erzielten Lars Petersen (2) und Burim Ferati.

B-Jugend im PokaI ausgeschieden

Die B-Jugend verlor ihr erstes Spiel in der neuen Saison mit 0:4 Toren gegen den Rödemisser
SV. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt unmittelbar vor und nach der Halbzeit erzielten die Rödemisser ihr zweites und drittes Tor. Danach probierte das Trainergespann Kockers / Marmulla noch einiges aus und war nach der Begegnung trotz der Niederlage nicht unzufrieden, denn das Team ließ durchaus Perspektiven erkennen.

Wolfgang Stöhrmann

C-Jugend feiert Kantersieg im Pokal gegen Rödemis II

Unsere C-Jugend gewann ihr erstes Pokalspiel glatt mit 9:0 Toren und hatte, wie das Ergebnis erkennen läßt, wenig Mühe, die Partie für sich zu entscheiden. Erfreulich zu sehen, wie gut die neu formierte Mannschaft bereits harmonierte.

Einen weiteren Erfolg verbuchte das Team mit dem 3. Platz beim Polarhaus-Cup am 16. August 2003 in Viöl.

Die Punktspiel-Saison 2003/04 beginnt für alle männlichen Jugendmannschaften an diesem Wochenende.

Wolfgang Stöhrmann

 

leer  

2003

Vorstand

23. August

Es stellt sich vor: der neue Jugendwart

Andreas Bohr und Wolfgang Stöhrmann

Name: Andreas Bohr - geb.: 04.05.1966 - verheiratet mit Melanie - Sohn: Hendrik (9,5 Monate) -
Beruf: Koch, Erzieher - Tätigkeit: Wohngruppenleiter (9 anvertraute Kinder zwischen 12 und 18 Jahren) - Hobbies: Fußball (4. Herren) und Motorrad.
Vorstellungen als Jugendwart: Jugendtrainer und Strukturen der Husumer SV kennenlernen - mit
Unterstützung von Wolfgang Stöhrmann die erste Saison als Jugendwart meistern (zur nächsten Saison steht Wolfgang nicht mehr zur Verfügung) - den Aufgabenbereich gliedern in A-, B-, C-Jugend / B-, C-Mädchen und D-, E-, F-, G-Kinder - direktere Kontakte zwischen Trainern und Vorstand schaffen - die Ausbildung der Trainer fördern - ein neues Konzept zur Strukturierung und Vernetzung der Jugendarbeit mit dem Herrenbereich unter Einbindung aller Trainer entwickeln.
Meine Anschrift: Rottkoppeln 14, 25866 Rosendahl / Mildstedt, Tel.: 04841/935401, Fax: 04841/662610, E-Mail: WG-Rosendahl@t-online.de

 

leer  

2003

Abpfiff

23. August

Wir gratulieren

Arne Hansen aus dem Oberliga-Team zum sensationellen 3. Platz in der Männer-Hauptklasse beim Husumer Hafentage-Lauf am 09.08.2003. Trotz tropischer Temperaturen benötigte Arne über die Distanz von 10 km gerade einmal 38:51 Minuten und kam damit in der Gesamtwertung auf Platz 12 aller 237 männlichen Teilnehmer, die das Ziel erreichten!

Jan Deckmann aus der "Fünften", der beim gleichen Rennen in 42:41 Minuten den 8. Platz in der Klasse M30 und einen exzellenten Platz 38 in der Gesamtwertung belegte.

Zum Vergleich: Die Siegerzeit betrug 34:35 Minuten. Das zeigt eindrucksvoll, wie gut sich Arne und Jan in diesem Feld von Lauf-Spezialisten geschlagen haben!

leer  

2003

Frauenfußball

6. September

Leider wird das Frauenteam der Husumer SV für seinen Einsatz derzeit noch nicht so richtig belohnt, denn zwei Niederlagen stehen bisher auf dem Konto. In der Vorbereitung hatten wir uns mit den beiden Verbandsligisten aus Leck und Flensburg echte "Brocken" in das Friesenstadion geholt, um den Ernstfall zu proben.

Da wir uns in diesen Partien sehr gut aus der Affäre gezogen hatten, fuhren wir guter Stimmung zum ersten PunktspieI gegen SV Frisia 03 Rjsum-Lindholm. Leider präsentierten sich die Gastgeberinnen
in ausgezeichneter Form, stellten ihre Titelambitionen unter Beweis und schickten uns mjt einer deutlichen 0:9-Niedertage im Gepäck auf die Heimreise.

Am 31.08.03 traten wir dann beim TV Grundhof an. Die Vorzeichen waren alles andere als positiv, denn gleich drei Stammspielerinnen befanden sich auf Klassenfahrt und mussten ersetzt werden. Trotzdem hielten wir bis zur Halbzeit ein 2:2. Im zweiten Spielabschnitt fehlte uns leider das notwendige Quäntchen Glück im Torabschluß. Hier waren die Spielerinnen vom TV Grundhof erfolgreicher und so unterlagen wir letztlich mit 2:5.

Wie uns bereits vor der Saison klar war, ist "aller Anfang schwer". Wir werden auch sicher noch weiterhin Lehrgeld bezahlen, denn Torfrau Birte Suckow fätlt erst einmaI aus, und wir müssen an jedem Wochenende mit einer anderen Aufstellung spielen. Aber trotz aller Schwierigkeiten steckt niemand den Kopf in den Sand und das ist das Wichtigste. Wir sind sicher, daß die Frauen im Laufe der Sajson noch für positive Schlagzeilen sorgen werden.

Wie heißt es doch so treffend: "Abgerechnet wird zum Schluss!"

Petra Christiansen

leer  

2003

Jugend-Ecke

6. September

C-Jugend

Die Cl war am 1. Spieltag spielfrei und musste dann am 31.08.03 gegen die SG Viöl./Arlewatt ran. Ergebnis: 21:1 für unsere Jungsl Die C2 spielt auf dem 7er-Fetd und verlor ihre beiden Partien zum Saisonauftakt mit 1:8 und 0:15. Für dieses Team haben wir einen neuen Trainer gefunden: Herbert Lorenzen weiß, was auf ihn zukommt. Nicht nur für seine Spieler heißt es trainieren, trainieren und trainieren, dann ist auch der Sprung in die 1. Mannschaft möglich

 

Qualifikationsrunde D- bis F-Jugend

In der aktuellen Saison der D- bis F-Jugend kommen sehr "verzerrte" Spielpaarungen zustande, da 2., 3. oder 4. Mannschaften gegen 1. Mannschaften antreten. In der nächsten Spielserie werden dann aufgrund der Platzierungen in der Qualifikationsrunde die Stafieln leistungsgerecht neu eingeteilt. Jetzt tritt "alter" gegen "junger" Jahrgang an, und ein Jahr in dieser Altersgruppe macht einen gewaltigen Fortschritt aus.

D-Jugend

Die D2 spielte das erste Mal auf dem Großfeld und verlor mit 0:3 Toren gegen den MTV Leck. Trainer Rolf Flatterich war trotz der Niederlage sehr zufrieden, da der Gegner mit dem "alten" Jahrgang angetreten war. Am 31.08.03 hieß das Ergebnis auf der Insel Föhr gegen die dortige Spielgemeinschaft am Ende 0:6. Die erste Begegnung unserer D1 (gegen den Rödemisser SV 2) fand erst nach Redaktionsschluß statt..

E-Jugend

Die E1 siegte im Heimspiel gegen den TSV Oldenswort mit 6:0 Toren, auch auswärts gelang
beim TSV Tönning ein 5:4-Erfolg. Alle Treffer gegen Tönning erzielte Laki Rizus. Unsere E2 unterlag dem TSV DE ViöLmit 1:4 und dem TSV Hattstedt 2 mit 3:5. Auch die E3 mußte dem Gegner zweimaI gratulieren: Gegen TSV Seeth/Drage 1 fieL die Niederlage mit 0:21 Toren deutfich aus, beim TSV Garding 1 hielt sich das Ergebnis (0:6) in Grenzen.

F-Jugend

Unere F1 gewann ihr erstes Spiel 18:0 gegen den FC Wittbek. Die F2 war weniger erfolgreich, 0:7 gegen die SG Stapelholm und 0:3 beim TSV Seeth/Drage lauteten die Resultate.F3 (1:8 gegen den Tönninger SV) und F4 (0:10 gegen den Rödemisser SV) mussten ebenfalls Niedertagen einstecken.

G-Jugendturnier ein großer Erfolg

Am 24. August spielte unsere G-Jugend auf dem D-Platz in Husum ihr erstes Turnier überhaupt. Im Feld mit mit Germania Brektum (1. Platz), TSV Drelsdorf (2. Platz), FC Langenhorn (4.Platz) und dem BredstedterTSV (5. Platz) wurden unsere jüngsten Fußballer ausgezeichnete Dritte. Torschütze für Husum: Hendrik Fleige.

Wolfgang Stöhrmann

 

leer  

2003

Mädchen-Fußball

6. September

C-Mädchen erfolgreich in die neue Saison gestartet

Nachdem die C-Mädchen beim Turnier in Meldorf den 3. Platz belegten, spielte das Team zu
Hause gegen den TSV Stedesand und gewann mit 15:1 Toren. Unsere Torschützen waren G. Gabriel (10), R. Bumb (2), A. Kaphengst, C. Hoffmann und L. Berns.

Auch die zweite Begegnung, diesmaI gegen den TSV Gotdebek in Joldelund, wurde mit 7:0 erfolgreich beendet. 0bwohl die Gegnerinnen das Tor der Husumer das eine oder andere Mal in
Bedrängnis brachten, ließen unsere Torfrau und die gut sortierte Abwehr keinen Gegentreffer
zu. Auch in dieser Höhe war der Sieg verdient. Für die C-Mädchen trafen G. Gabriel (4), T. Zumach, A. Kaphengst und St. Jann.

Nach diesen Erfolgen ist Trainer F. Bumb mit dem Saisonauftakt natürlich zufrieden.

Terminänderung bei den B-Mädchen: Die Begegnung TSV Nordstrand 03 - Husumer SV
findet am Mittwoch, 17.09.03 statt (18:00 Uhr).

Um ein neues D-Team aufzubauen, suchen wir noch fußballbegeisterte Mädchen bis 12
Jahre. Bitte im Vereinsheim oder bei Maren Thomsen (Tel.. 04862-1483) melden!

Maren Thomsen / Karl-Friedrich Bumb

 

leer  

2003

Tischtennis

6. September

Da war mehr drin ...

Zum Saisonauftakt in der 2. Bezirksliga ging es für unser Herrenteam am 01.09.03 zum Polizei SV Flensburg, dem verlustpunktfreien Meister der Tischtennis-Kreisliga Schleswig- Flensburg und Mitaufsteiger. Das Endergebnis von 2:9 täuscht ein wenig über den wahren Verlauf hinweg. 6 der 11 Spiele endeten erst im fünften Satz, dabei hatten unsere Gastgeber fünf MaI das bessere Ende für sich. Auch das Satzverhältnis (18:29) zeigt, daß es insgesamt doch knapper zuging, als es auf den ersten Blick erscheint.

Bereits die Eingangsdoppel waren hart umkämpft. Udo Martin/Jörgen Hansen-Hohenschurz
mußten sich nach vier Sätzen genau so geschlagen geben wie Norman Daus/Olaf Laß. Besser machten es Uwe Schall und Rolf Traulsen: Sie starteten nach einem 0:2-Satzrückstand eine furiose Aufholjagd und gewannen noch 3:2.

Im oberen Paarkreuz konnte nur Norman Daus ein EinzeI gewinnen, Udo Martin blieb ein Erfolg versagt. Auch im mittleren und unteren Paarkreuz konnten Uwe Schall, Jörgen Hansen-Hohenschurz, Rolf Traulsen und Olaf Laß keinen weiteren Punkt erringen. Trotz spektakulärer Ballwechsel, großen Kampfes und knapper Resultate hatten unsere Flensburger Kontrahenten jeweils das bessere Ende für sich.

Das nächste Heimspiel findet am 12.09.2003 gegen Doppeleiche Jagel statt. Beginn um 19:30 Uhr in der Sporthalle der Klaus-Groth-Schule, Richard von Hagn Straße.

Für Interessierte: Trainingszeiten Mittwoch und Freitag, 17:00 - 22:00 Uhr.

Norman Daus

 

leer  

2003

Abpfiff

6. September

Wir gratulieren

Frau Ida Gabriel zu ihrem 80. Geburtstag, den sie am 24.08.2003 gefeiert hat.

Ida, Mutter von Sönke (3. Vorsitzender) und Charly Gabriel (Trainer unserer 2. Herrenmannschaft),
ist nicht nur bei allen Heimspieten unseres 0berligateams dabei, sondern fährt auch zu diversen Auswärtsbegegnungen mit. Darüber hinaus ist sie eine echte "Fußballexpertin" und bestens über das gesamte Geschehen rund um die Husumer Sportvereinigung informiert.

Danke, Ida, für die lange und treue Unterstützung. Wir wünschen Dir alles Gute und viel Glück für die Zukunft sowie viele spannende Spiele mit erfolgreichem Ausgang für Dein (unser) Team.

leer  

2004

Verein Fußball Tischtennis

VN1

VN2

 

   
leer

2004

Junioren-Fußball

28. Januar

Der Erlös des Tippspieles, das vor jedem Spiel von vielen Fans gespielt wird, hat uns eine beträchtliche Summe zur Verfügung gestellt. Hierfür konnten wir für die F 2-, F 3-, F 4- und G-Junioren neue Hallenbälle in Zusammenarbeit mit der Firma CJ Schmidt kaufen. Zudem haben wir mit der Firma "Torsten Erzmoneit Beschriftungssysteme" und dem Erlös des Tippspieles neue Trikots für unsere D 2-Junioren erstanden. Dafür recht herzlichen Dank.
leer  

2004

Junioren-Fußball

30. Januar

Heute war die Jahreshauptversammlung in De Köök, für den Juniorenbereich ist Folgendes verabschiedet worden. Der monatliche Beitrag ist für Juniorenliche leicht angehoben worden. Unser Juniorenobmann Andreas Bohr ist mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Der stellv. Juniorenobmann Wolfgang Stöhrmann übernimmt kommissarisch die Geschäfte bis zum Saisonende. Des Weiteren hat sich im Vorstand auch einiges geändert, der 1. Vorsitzende bleibt Dieter Schleger, der 3. Vorsitzende ist jetzt Jan Deckmann. Sönke Gabriel ist aus dem Vorstand ausgeschieden, aber macht weiterhin das Passwesen.
leer  

2004

Junioren-Fußball

6. März

Der Ball rollt wieder in den Juniorenklassen, A- und B- Junioren, B-Mädchen und C-Mädchen haben heute bzw. morgen ihre ersten Spiele. Heute ist auch für die D-Junioren ein neuer Spielplan gekommen, siehe auch unter Spielplan D- Junioren. Für die C 2-, E- und F-Junioren haben wir bis heute keine neuen Spielpläne. Die G-Junioren kommt mit den Spielplänen erst Mitte April. Die A-, B- und C 1-Junioren, die B- sowie die C-Mädchen haben ihre Spielpläne vom Saisonstart. Zu finden unter Sportline.de und bei uns unter Spielpläne.
leer  

2004

Junioren-Fußball

20. März

Jetzt sind für alle Juniorenmannschaften die Spielpläne eingetroffen, die C 1-,C 2- sowie beide D-Juniorenmannschaften sollen ihre Rückspiele am 26., 27. und 28.03.04 beginnen. Die E- und F-Juniorenmannschaften spielen erst ab dem 01.04.04 ihre Spiele, jetzt sind die Spielgruppen wohl gleichstark, und es kann zu interessanten Spielen kommen. Die Jüngsten, also die G-Junioren beginnt mit ihren Turnieren erst ab dem 18.04.04. Alle Spielpaarungen sowie die Spielberichte sind der jeweiligen Mannschaft zugeordnet und unter Spielpläne zu finden.
leer  

2004

Junioren-Fußball

18. Mai

Nach reiflicher Überlegung wird die www. jufuba-husumersv.de Seite ab dem 15.07.04 eingestellt. Ich, Wolfgang Stöhrmann, habe keine genügend ausreichende Unterstützung von den anderen Trainern und Betreuern bekommen. Leider mußte ich nicht nur nach den Spielergebnissen telefonieren, sondern es wurden nicht genügend Spielberichte geliefert. Von einer guten Zusammenarbeit ist hier leider nicht die Rede gewesen. Nicht nur meine Zeit habe ich in die Sache hineingesteckt, nein die Telefonkosten stiegen im Laufe der Zeit an. Aus diesem Grund wird es diese Seite im Internet zum 15.07.04 nicht mehr geben,
leer  

2004

Junioren-Fußball

4. Juni

Vorankündigung!!!!

Wie auch in den letzten Jahren fährt die Juniorenabteilung der Husumer Sportvereinigung vom 24. Juli bis 08. August 2004 in den Süden, nach Ismaning/München - Altenmark und Wien.

Auf der Hinfahrt wird das Adidas-Werk Herzogenaurach besucht. Hier können die Teilnehmer sich für den Sportbedarf gründlich eindecken

Folgendes Kultur- und Sportprogramm wird von Altenmark durchgeführt: 2 - 3 Bergtouren, Besuch der Sommerrodelbahn Hofgastein, Starthöhe ist 1500 Meter (mit Sessellift kommt man auf die Starthöhe), Abfahrt bis ins Tal. Besuch der Festung Hohe Salzburg mit Burgmuseum. Danach wird ins Skigebiet Zauchensee gefahren, dort sehen die Teilnehmer das Sportgebiet "Amade", in der der Skiweltcup im Winter stattfinden soll. Besuch der Silberkarklamm - Ramsau - der im Rahmen einer Bergtour stattfindet. Natürlich werden sich die Teilnehmer in Altenmark und Umgebung die nötige Fitness für die neue Saison holen. Es geht auch nach Wien, dort ist der Besuch der Hofburg, des Prater Stadion, des Prater Vergnügungs-Parks, des Stephan-Doms, der Kaisergruft und ein Stadtbummel vorgesehen.

In Altenmark wird sich die nötige Fitness für die Spiele in Radstatt und St Johann i.P. geholt. Der Spaß kommt auch nicht zu kurz, es werden Minigolf und auch Tischtennis-Turniere stattfinden, es wird auch einen Sportleistungstest mit medizinischer Kontrolle geben.

Auf der Rückfahrt halten die Teilnehmer in Ismaning/München. Dort wird der Bundesligastart beobachtet, das Olympiagelände angesehen, und Freundschaftsspiele finden dort statt.

Ein alt gedientes Team der Husumer Sportvereinigung fungiert als Betreuer, die hier namentlich genannt werden sollen: Holger Schröder - Andreas Rieger - Johann (Blacky) Schwarz - Horst Dieter Daries - Uwe Gröchtemeier - Christian Herpel und Wolfgang Kockers mit der freundlichen Unterstützung der Firma Rhode.

leer  

2004

Junioren-Fußball

20. Juni

Kreismeisterschaft der G-, F- und E-Junioren in Hattstedt.

Bei der G-Junioren wurde Germania Breklum Kreismeister vor dem TSV Süderlügum und dem TSV Rantrum.

Der TSV Garding wurde vor dem SZ Arlewatt und Rot Weiß Niebüll Kreismeister der F-Junioren.

Die Husumer Sportvereinigung spielte um den Kreismeister der E-Junioren. Den 1. Platz belegte Frisia 03 vor dem TSV Hattstedt und dem MTV Leck. Die Husumer Sportvereinigung schaffte den 4. Platz vor dem FSV Wyk/Föhr und der SG Löwenstedt/Goldebek.

leer  

2004

Junioren-Fußball

4. Juli

Diese Homepage wird am 15.07.04 für ca. 3 Wochen eingestellt. Ich mache aber für ein weiteres Jahr weiter. Berichte werden aber nur veröffentlich, wenn ich diese Berichte auch schnell genug bekomme. Andernfalls kommen nur die Ergebnisse ins Internet, wenn ich die Spielresultate auch rechtzeitig bekomme.
Wolfgang Stöhrmann
leer  

2004

Vorstand

1. August

Unser 1. Vorsitzende Dieter Schleger steht dem Verein ab 01.07.04 als Vorsitzender nicht mehr zu Verfügung. Rolf von Bartikowski ist bis zur Neuwahl kommissarisch der Vorsitzende. Wir haben auch keinen Juniorenobmann für diese Saison. Der Ansprechpartner für die Junioren ist jetzt unser 3. Vorsitzende Jan Deckmann. Wolfgang Stöhrmann ist b.a.w. für den Juniorenbereich zuständig.
leer  

2004

Junioren-Fußball

4. August

Vom 06. August bis zum 08.August haben wir im Friesenstadion das Junioren Camp mit 164 Anmeldungen. Eine gemeinsame Veranstaltung der Husumer Sportvereinigung, Intersport und C J Schmidt . Siehe auch auf der Seite der 1. Herrenmannschaft unter www.husumersv.de. Ich möchte mich bei der Bundeswehr, hier das 2. Logistikbattalion 162 in Husum Julius Leber Kaserne, Oberstleutnant Freitag, Kapitänleutnant Schenkel und besonders OFW Kappke bedanken, die unsere 5.Meter Tore gerichtet, geschweißt und repariert haben. Somit können die Campteilnehmer auf insgesamt 14 Tore spielen und schießen.
leer  

2004

Junioren-Fußball

6.-8. August

Das Fußballjugend-Camp 2004

im Friesenstadion ist eine Veranstaltung der Husumer Sportvereinigung, Intersport und CJ Schmidt. Ein großer Erfolg!
Hier Bilder dieser Veranstaltung.

Intersport-Camp 01
hier beim Aufbau
bei der Anmeldung
die Begrüßung brasilianisches Aufwärmtraining
Übungen mit Ball um Hindernisse leichtes Dribbling
Torschussübungen Elfmeter-König
Treffpunkt aller Teilnehmer Trainer & Spieler beim Beobachten
Europameisterschaft Teil 1 Europameisterschaft Teil 2
Campleiter: Rüdiger Böhm, Frank Elser, Hartmut Wulff Mittagessen
brasilianisches Aufwärmtraining mit Eltern Abschlussspiele mit Eltern
Siegerehrung Abschlussfoto Wolfgang Stöhrmann
leer  

2004

Junioren-Fußball

13. Augut

Fahrt der Husumer B- und C-Junioren vom 24.07. - 08.08.04 nach Altenmarkt und Wien, Österreich. Ein Trainings- und Kulturprogramm.

Kultur - Wien - Kaisergruft
- Stefans-Dom
- Prater
- Innenstadt Kärtnerstraße
Kultur - Salzburg - Haus der Natur = von der 1. Mondlandung bis zur Bergwelt, dargestellt
- Festung
- Dom
- Getreidegasse, Geburtsstadt Mozart
Bergtouren - Gamskogel · Zauchensee · Weltcup-Gebiet · 1850 m Höhe
- Dürenberg · Sommerrodelbahn, mit Sessellift auf 1350 m Höhe, anschließend zu Tale auf 865 m Höhe mit dem Schlitten
Vorbereitungsspiele
B-Junioren
- SG Radstadt - Husumer SV = 1:1 (Torschütze: Josch Jensen)
- Bezirksauswahl Pohngau Salzburger Land - Husumer SV = 3:2 (Torschützen: Robin Schleger, Christian Klein)
Vorbereitungsspiele
C-Junioren
- SG Radstadt - Husumer SV = 5:3 (Torschützen: 2 x Kevin Greifsmühlen, 1 x Nils Schröder)
- SG Schladming - Husumer SV = 2:3 (Torschützen: Kevin Greifsmühlen, Nils Schröder, Tjorven Müllenstedt)
Wettbewerbe für alle
Baskettballturnier 1. Platz: Lutz Groechtemeier, Hendrik Clausen, Alf Raecke
Tischtennis-Doppel 1. Platz: Carsten Pauls und Nils-Hendrik Hansen
Tischtennis Einzel 1. Platz: Christian Klein
Schach 1. Platz: Lutz Groechtemeier
Beachvolleyball - Turnier 1. Platz: Christian Klein, Hendrik Clausen, Tim Bielinski
Schriftl. Tests C-Junioren
(Allgemeinbildung, Erdkunde, Geschichte, Sport)
1. Platz: Gerrit Meier-Ewert · 270 Punkte
2. Platz = Leif Boe · 267 Punkte
3. Platz = Nils Schröder · 265 Punkte
Schriftl. Tests B-Junioren
(Allgemeinbildung, Erdkunde, Geschichte, Sport)
1. Platz: Ricardo Schoppe · 207 Punkte
2. Platz = Patrick Genge · 198 Punkte
3. Platz = Lutz Groechtemeier · 194 Punkte
Sport-Leistungstest
C - Junioren
1. Platz: Nils Schröder
2. Platz: Marcel Cornils
3. Platz = Tjorven Rieger
Sport-Leistungstest
B - Junioren
1. Platz: Niklas Suephke
2. Platz: Michael Baack
3. Platz: Tim Bielinski

Für das Gesamtverhalten dieser Reise wurden ausgezeichnet und auf den

1. Platz gesetzt = Patrick Genge

2. Platz gesetzt = Gerrit Meier - Ewert

3. Platz gesetz = Fynn Kohn

Das Betreuerteam setzte sich zusammen aus Uwe Groechtemeier, Horst-Dieter Daries, Andreas Rieger, Johann Schwarz, Holger Schröder und Wolfgang Kockers.
leer  

2004

Junioren-Fußball

14. August

Wolfgang Hahn, Heiko Wuggazer, Holger Brodersen, Dirk Hahn, Sven Bahnsen, Martin Hahn und Wolfgang Stöhrmann haben heute auf dem D- Platz 2 neue Trainerunterstände aufgebaut.

 
beim Aufbau Teil I
beim Aufbau Teil II
 
der fertige Trainerunterstand mit den Helfern  
leer  

2004

Junioren-Fußball

Herbstferien

Torwart-Training in den Herbstferien

Das diesjährige Reusch Talent Camp (RTC) an der Sportschule des Hessischen Fußballverbandes in Grünberg.

Reusch veranstaltet jährlich 10 so genannte Reusch Talent Tage (RTT`s) im gesamten Bundesgebiet. Hier können je Jahrgang (U 12, U 14, U 16, U 18) jeweils 20 junge Torwarttalente teilnehmen, und die Sieger einer jeweiligen Altersgruppe werden dann zum RTC nach Grünberg eingeladen. An einem dieser Rtt`s  hat im Jahre 2004 auch Kevin Ralfs im Jahrgang U 12 teilgenommen und konnte sich für das Finale in Hessen qualifizieren. Hier wurde an 3 Tagen ein intensives Torwarttraining auf hohem Niveau gemacht und am Sonntag wurden die Sieger einer jeden Altergruppe mit einem Sponsorenvertrag der Fa. Reusch (für ein Jahr) geehrt.

Kevin Ralfs, Torwart der D - Junioren

Gewonnen hat Kevin Ralfs zwar nicht, es wurde aber von dem Übungsleiter, Herrn Rainer Dinkelacker, bescheinigt, dass Kevin klar in seiner Altersklasse den zweiten Platz belegt hat. Dieses Ergebnis ist schon dadurch nicht hoch genug einzuschätzen, da er gleichaltrige Torwarte von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen hinter sich gelassen hat, obwohl diese regelmäßiges Torwarttraining bekommen.

Reusch Talent Camp in Grünberg als sensationelles Finale der Reusch Talent Trainings

Zum Reusch Talent Camp RTC trafen sich am Wochenende vom 1. – 3. Oktober 2004 die 40 besten Keeper aus den bundesweit veranstalteten Reusch Talent Trainings RTT in der Sportschule Grünberg/Hessen.

Bei optimalen Wetter- und Platzbedingungen verlangte Chefcoach Rainer Dinkelacker mit seinem kompetenten und engagierten Trainerteam den wirklich auf hohem Niveau spielenden Jungs alles ab. "Jetzt muss ich erst mal eine Woche abliegen!", war das Zitat eines Teilnehmers, der nach vier harten, aber umso lehrreicheren Trainingseinheiten á zweieinhalb Stunden sichtlich erschöpft, jedoch sehr zufrieden war.

Neben Dinkelackers Trainerteam gab auch Ex-Bayern-Keeper Sven Scheuer den jungen Goalies wertvolle Tipps und erzählte bei seinem Hörsaal-Vortrag abends viel Interessantes aus seiner Zeit beim FC Bayern München.

Die drei Tage im Reusch Talent Camp waren geprägt von Einsatz, Kampf und Ehrgeiz. Jedoch wurde von den jungen Torhütern bei allem auch die Fairness und der Sportsgeist nicht vergessen, was die Macher von Reusch besonders freute.

leer  

2004

Hallenmasters

10. Dezember

Für die Hallenmasters des SHFV am 15.01.2005 in der Kieler Ostseehalle bieten die Holstein Kiel Marketing und der SHFV den Vereinen im Lande ein besonderes Angebot: Die Vereine können für ihre Juniorenlichen bei Holstein Kiel Marketing unter Tel. 0431-6674623 oder Fax 0431 6674 624 Karten zum halben Preis (4,-- €) bestellen.

Mit netten Grüßen Hans-Ludwig Meyer

----------------------------------------------------------

Hans-Ludwig Meyer

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband 

Vorstand Kommunikation ·  Segeberger Landstrasse 111 · 24145 Kiel

Telefon ( 0431 ) 7197883 · Fax ( 0431 ) 7197885 · Mobil 01724102068 · dstl. 0431 ) 6032674 

leer  

2004

Vorstand

19. Dezember

Allen Mitgliedern, Freunden und Fans der Husumer Sportvereinigung wünschen wir eine besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Der Vorstand
leer  

2005

Verein Fußball Tischtennis

VN1

VN2

 

   

2005

Vorstand

28. Januar

Heute fand in der Gaststätte de Köök die Jahreshauptversammlung statt. Bei den Wahlen gab es einige kleine Veränderungen. 1. Vorsitzender wurde Rolf von Bartikowski, 2. Vorsitzender Jan Deckmann und neu in den Vorstand als 3. Vorsitzender wurde Helge Pauls gewählt. Siehe auch unter Vorstand auf dieser Homepage. Helge ist auch Trainer unserer F 1-Junioren.
leer  

2005

Fußball

27. Februa

Heute, wie auch gestern, wurden alle Spiele auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene wegen der Witterung abgesagt.
leer  

2005

Junioren-/Mädchen-Fußball

5. Juni

Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Husumer Sportvereinigung. Unsere A-Junioren ist in die Verbandsliga aufgestiegen, unsere B-Mädchen sind auf dem Großfeld Bezirksmeister geworden. Einen Dämpfer gibt es aber doch, unsere C 1-Junioren ist leider in den Kreis Nordfriesland abgestiegen, obwohl dort immer noch nicht das letzte Wörtchen geredet worden ist.
leer  

2005

Vorstand

8. Juni

Der Staffelleiter des Bezirks II hat uns folgendes mitgeteilt: In der C-Junioren hat sich etwas getan, der Verbandsligameister Olympia Neumünster ist in die Regionalliga aufgestiegen. Dadurch verbleibt der TSB Flensburg als Drittletzter in der Verbandsliga, und die Husumer SV bleibt in der Bezirksliga.
leer  

2005

Fußball-Talente

12. Juni

Husumer D-Junioren-Torwart Kevin Ralfs wird Perspektivspieler des Hamburger SV.

Was macht man mit einem Nachwuchsspieler, der zu jung für ein Fußballinternat ist, aber weit überdurchschnittlich talentiert? Die Antwort: Er wird Perspektivspieler!

Als Perspektivspieler des HSV hat er den Status eines vollwertigen Mitgliedes der Hamburger Mannschaft, fährt einmal pro Woche zum Training ins Nachwuchsleistungszentrum nach Norderstedt und spielt im Abstand von vier Wochen bei den Vergleichsturnieren des Vereins. Weil die Mannschaft im normalen Ligamodus (Kreisliga Hamburg) nie richtig gefordert wird, dienen diese Turniere als echter Leistungsvergleich für die Nachwuchsmannschaften des HSV, da man sich ständig mit anderen Juniorenteams großer Clubs messen kann. Meistens besteht das Teilnehmerfeld aus fünf bis sechs Mannschaften (z.B. Hertha BSC, Werder Bremen, Hannover 96, Schalke 04, VFL Wolfsburg usw.). Hierfür erhält Kevin eine Sondergenehmigung seines Heimatvereines, bei dem er dann an den anderen Wochenenden spielt.

In zwei Jahren, mit dem Eintritt in die C 1-Junioren, kann Kevin dann in das Internat nach Norderstedt umziehen.

Angefangen hat diese Reise vor zwei Monaten. Der HSV veranstaltete in Norderstedt die Arriba Try Outs, einen öffentlichen Talentwettbewerb, zum dem sich junge Nachwuchsspieler der Jahrgänge '91 - '98 anmelden konnten. Hier wurden die Juniorentrainer des Leistungszentrums auf Kevin aufmerksam. Es folgten mehrere Einladungen zu Probetrainings mit der D-Junioren-Mannschaft des HSV und eine abschließende Trainingseinheit mit dem Hamburger Torwarttrainer Sven Marr.

Sein Urteil war überragend: "Ich kenne keinen besseren Torwart in dieser Altersklasse, ein großes Talent." Jetzt kam der Stein ins Rollen, und man einigte sich auf das oben beschriebene Konzept.

leer  

2005

Fußball

23. Juni

Die Saison 2004/2005 ist beendet, auch wenn es nicht geklappt hat mit den Zielen, die ein jeder persönlich oder auch mannschaftlich gesetzt hat, so bitte nicht den Kopf in den Sand stecken. Es gibt wieder eine neue Herausforderung für die Saison 2005/2006. Diese Homepage wird auch in der neuen Saison fortgesetzt.
leer  

2005

Junioren-Fußball

5.-7. August

Vom 5.August bis 7. August war in Zusammenarbeit mit der Firma C.J.Schmidt und Intersport unser diesjähriges Fußballcamp. 204 angemeldete Kids hatten trotz schlechten Wetters sehr viel Spaß, und es wurde viel gelernt. Im nächsten Jahr wird es wieder im Friesenstadion ein Fußballcamp (hoffen auf besseres Wetter) geben.

Hier Bilder dieser Veranstaltung.

Camp 05/06
Camp 05/06
bei der Anmeldung
Fußball-Parcours auf dem B-Platz für die G- & F-Junioren
Camp 05/06 Camp 05/06
Fußball-Parcours auf dem A-Platz für die E- & D-Junioren
Abschlussspiele mit Eltern
leer  

2005

Junioren-Fußball

17. August

Unsere A-Junioren verliert in Hattstedt im Oddset-Pokal mit 1 : 0. Der TSV war kämpferisch den Husumern überlegen und hat verdient dieses Spiel gewonnen. Die Husumer SV kann sich jetzt voll und ganz auf die Verbandsliga konzentrieren.


Am letzten Samstag hat Kevin Ralfs am Reusch Talent Training in Hamburg teilgenommen und in seiner Altersklasse (Jahrgänge 92/93) gewonnen. Damit hat er sich qualifiziert, am Bundesfinale vom 14.10.-16.10.05 an der Sportschule Grünberg in Hessen teilzunehmen. Weitere Infos unter http://www.reusch.com/site/summer/de/news/hamburger_royal__17_08_2005.htm

leer  

2005

Junioren-Fußball

Herbstferien

Vom 30.09.05 bis 13.10.05 waren Kocki, Blacky, Wolfgang, Holger und Anne, Yvonne, Thomas und Horst mit einigen Spielern der B-, C-, und D-Junioren in Österreich. Die Fahrt begann am 30.09.05 um 23.30 Uhr, wir fuhren nach Herzogenaurach und konnten dort bei Adidas und Puma einkaufen. Danach besuchten wir das Bundesligaspiel 1. FC Nürnberg - 1. FC Köln. Unsere erste Übernachtung war in Ismaning bei München. Am darauffolgenden Tag fuhren wir nach Altenmarkt in Österreich, um dort zu trainieren, Fußball zu spielen und Land & Leute kennenzulernen. Hier einige Bilder von dieser Fahrt.
Der Ennshof Bischofshofen mit Sprungschanzen
Der Ennshof, unser Quartier in Österreich  Bischofshofen im Hintergrund die Skisprungschanzen
Weg zur Lichtensteinklamm Lichtensteinklamm
Der Weg zur Lichtensteinklamm Die Lichtensteinklamm
D 2 gegen UFC Altenmarkt Chaotenzimmer
Die D 2 gegen UFC Altenmarkt Das Chaotenzimmer 108
Aufräumen! Jägersee
Das gleiche Zimmer nach dem Aufräumen Der Jägersee
Teilnehmer 05/06 Paddy
Alle jugendlichen Teilnehmer An der Sommerrodelbahn in Bad Dürrnberg
Sommerrodelbahn I Sommerrodelbahn II
Yannick Bauer Jasper Hartwig
Sommerrodelbahn III Gent Kurtaj beim Verlassen der Sommerrodelbahn
Wolfgang Kockers
leer  

2006

Verein Fußball Tischtennis

VN1

VN2

VN3

 

   

2006

Vorstand

17. Januar

Der Vorstand der Husumer Sportvereinigung teilt mit: Ab sofort werden Gespräche über eine Spielgemeinschaft der A-Junioren, B-Junioren und C-Junioren mit dem Rödemisser SV geführt.
leer  

2006

Junioren-Fußball

24. Juni

Für unsere Fahrt in den Süden (Österreich) stehen jetzt die Abfahrtszeiten und Ankunftstage fest. Die Verladung der Koffer und Taschen findet am Samstag, 05. August 2006 um 18.00 Uhr auf dem Gelände der Firma Rohde-Verkehrbetriebe statt.

Abfahrt in den Süden ist Sonntag, der 06. August 2006 um 23.30 Uhr.

Zurück sind wir am Freitag, den 18.08.2006 in den Vormittagsstunden. Bitte holt uns vom Gelände der Rohde-Verkehrsbetriebe ab. Wir werden euch von unterwegs anrufen, sobald wir wissen, wann wir wieder in Husum sind.

leer  

2006

Junioren-Fußball

6. August

Ein Teil der C- und D-Junioren fährt nach Österreich.

Camp 05/06
Juniorenhotel Ennshof, unsere Herberge in Österreich Zimmer 104 · hier waren die Jüngsten untergebracht.
Camp 05/06
Blacky, der Mann für die Bälle Die C 1 der SG Rödemis/Husum
Camp 05/06
Zimmer 101 Der Jahrgang 93/94 mit Verstärkungen
vor dem Spiel gegen Austria Wien
Hier konnten wir unsere Mahlzeiten zu uns nehmen.
Auch Fußballspieler können singen
 Der Hauspool  
 Hier wurde das Beachvolleyballturnier durchgezogen Spieler, die Pause hatten
Während das Turnier ablief, spielten einige im Sand, andere Tischtennis
Das Turnier wurde am Vormittag ausgetragen Yannick J. beim Klettern
Yannick P. und Bekanntschaft Der Jahrgang 95 vor dem Spiel gegen eine Auswahl von Steiermark
Wolfgang Kockers, Wolfgang Prehal und Holger Schröder Pokale und Medallien zum Abschluss
Nico Empen wurde mit einen Schal ausgezeichnet
leer  

2006

Junioren-Fußball

18.-20. August

Vom 18 - 20. August wurde das Fußballcamp im Friesenstadion von der Husumer Sportvereinigung in Zusammenarbeit mit den Firmen Intersport und CJ Schmidt durchgeführt. Hier einige Bilder.

Camp 05/06 Camp 05/06
leer  

2007

Verein Fußball Tischtennis

VN1

VN2

 

   

2007

Fußball / Partnerschaften

28. August

Husum hat den Husumern gefallen

35 Jahre, nachdem 45 Jugendliche aus Husum an der Weser die Stormstadt besucht hatten, erinnerte man sich dort anlässlich des 50-jährigen Bestehens des SV Husums an diese Begegnung und lud die Namensvettern zur Jubiläumsfeier ein.

Die Gemeinde Husum in Niedersachen bei Nienburg

Im Jahr 1250 wurde der heutige Ort Husum erstmals in einer Urkunde erwähnt, und somit wurde im Jahr 2000 ein 750-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Gemeinde hat zurzeit ca. 1.200 Einwohner.

Delegationsleiter Rolf von Bartikowski, Vorstandsmitglieder Dieter Schleger, Reinhard Grünhoff, Anton Christiansen, Fanvorsitzender Lars-Oliver Reichard und Peter Hennige mit einer Auswahlmannschaft aus der I. und II. Mannschaft begaben sich am 28. August 2007 auf die Reise von Husum nach Husum.

Nach vierstündiger Anfahrt staunten sie nicht schlecht, als der Bus zur Stadioneinfahrt einbog, war vor ihnen schon ein Fan mit seinem Wohnmobil in Husum angekommen, nämlich Superfan Gustav Pauls aus Oldenswort.

Der Sportverein SV Husum

Der Sportverein für die ganze Familie oder auch für den Ort, denn von 1.200 Einwohnern sind 800 Einwohner Mitglied in dem SV Husum. Er wurde im Jahre 1957 gegründet. Aus den damals 29 Gründungsmitgliedern sind bis dato beachtliche 794 Mitglieder geworden. Folgende Sportarten werden angeboten: Fußball, Tischtennis, Tennis, Gymnastik, Turnen (in jeder Form), Volleyball, Prellball usw.

Recht herzlich wurden sie von dem ehemaligen ersten Vorsitzenden und amtierenden Kassenwart Dieter Boßmann (der derzeitige erste Vorsitzende Wolfgang Gebert war noch in Sachen SV Husum unterwegs) begrüßt. Er zeigte den Nordfriesen das schöne Stadion und das neue Jugendheim. Die Nordlichter war angenehm überrascht.

Es kam zu einem Fußballspiel, welches dieses Mal die Gäste für sich entscheiden konnten. Danach gab es ein Abendessen vom Feinsten. Der inzwischen eingetroffene erste Vorsitzende begrüßte die Husumer Delegation nochmals. Deren Vorsitzende Rolf von Bartikowski bedankte sich für die Einladung. Es wurden Geschenke ausgetauscht und selbst der Bürgermeister von Husum, Friedel Fischer, ließ es sich nicht nehmen, persönlich die Gäste zu begrüßen. Diesem übergab der Delegationsleiter persönliche Grüße seines Pendants Rainer Maaß.

Bis tief in die Nacht hinein war man fröhlich zusammen, bevor die Gäste nach einem köstlichen Frühstück am nächsten Tag die Heimreise antraten.

Der Besuch anlässlich des 50-jährigen Bestehens beim SV Husum war rundum gelungen, und man war sich einig, dass der Gegenbesuch nicht wieder 35 Jahre auf sich warten lassen sollte. So wurde die Einladung zum Gegenbesuch für 2008, wenn an der Nordsee 90 Jahre Fußball in Husum gefeiert werden, ausgesprochen.

 

leer  

2007

Junioren-Fußball

19. Oktober

Die Husumer Schlickrutscher gewinnen Internetvoting des SIGNAL IDUNA PARKs

Nach einem zweiwöchigen, mit vollem Einsatz der ganzen Region geführten Kampf um die Stimmen im Internet gegen eine starke bundesweite Konkurrenz war es heute endlich soweit; um Punkt 10.00 Uhr stand fest: the winner is Husum. Mit 33.745 Stimmen hatten wir die Nase vorn und konnten unsere Konkurrenten deutlich distanzieren. Wir fahren nun nach Dortmund und laufen beim Punktspiel der Borussia am 10. November 2007 im Iduna Signal Park als Eskorte mit den Profis von Eintracht Frankfurt auf.

Nach einer Idee der Eltern Christina und Uli Kropp, die uns informierten, dass man sich dort als Einlaufeskorte bewerben kann, war für unseren Coach Björn Fleige klar: Wir treten an zum Kampf um die Stimmen im Internet. Die erste Hürde war die von der Jury geforderte originelle Bewerbung. Das Bild vom Matsch-Spiel gegen die IF Tönning, mit dem wir im Vorjahr unseren Staffelsieg perfekt gemacht hatten, inspirierte Heike Klein zu der Foto-Collage - und der Name "Schlickrutscher" ergab sich dann von selbst. Mit einem pfiffigen Text über unsere außergewöhnliche Landschaft, die Top-Leistungen der Mannschaft sowie die besonderen Trainingsmethoden unseres Coachs Björn Fleige ging die Bewerbung via Dortmund und überzeugte dort sofort die Jury: Mit neun weiteren Konkurrenten wurden wir zum Voting-Finale zugelassen.

Natürlich war die Euphorie bei uns "Schlickrutschern" riesig, waren wir doch wild entschlossen zu gewinnen.

Nun musste das Ganze organisiert werden, vor allen Dingen benötigten wir ein breites Netzwerk zur Unterstützung. Ein Internetvotingteam - bestehend aus unseren Eltern Andrea Fleige, Björn Fleige, Heike Klein und Peter Wellmann - besprach Strategie und Taktik. Durch den Aufruf in den Husumer Nachrichten und die tatkräftige Unterstützung der Husumer Fans entstand zu unserer großen Freude in kurzer Zeit ein breites regionales Bündnis für uns "Schlickrutscher", dessen Radius dann weit über Nordfriesland hinaus das gesamte Bundesgebiet umfasste und zum Schluss einen Stimmblock von 223 Stimmen bedeutete.

Mit dieser breiten Unterstützung auch moralisch gestärkt konnten wir nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen zum konsequenten Angriff auf die Führung übergehen. Unsere Konkurrenz hielt noch eine ganze Weile respektabel mit. Doch wir legten beim Kampf um die Stimmen noch einmal einen Zacken zu. Durch das stündliche Rund-um-die-Uhr-Voting kaufte unser Team auch unseren schärfsten Konkurrenten letztendlich den Schneid ab. Das Ergebnis mit 64,6 % spricht für sich.

Doch bevor wir nun nach Dortmund fahren, möchten wir uns erst einmal ganz herzlich bei all denen, die dies überhaupt erst möglich gemacht haben, bedanken: bei den Fans des Husumer SV, den vielen Freunden aus der Region, den Nachbarvereinen und weit darüber hinaus. Ein weiterer Dank geht an Christina und Uli Kropp, Dörte und Jürgen Hamann sowie unseren Freund Uwe Zoschke aus Dithmar-schen für die tolle Netzwerkarbeit! Ein großes Dankeschön geht auch an unserer Vorstand mit Rolf von Bartikowksi und Dieter Schleger an der Spitze, die uns nicht nur bei der Realisierung der Reise massiv unterstützen, sondern - und darüber freuen wir uns besonders - die sich darüber hinaus auch spontan bereit erklärt haben, uns nach Dortmund zu begleiten.

Wir wollen in Dortmund für unseren Verein natürlich nicht nur sportlich, sondern auch optisch eine gute Figur abgeben. Damit das auch ordentlich klappt, haben uns freundlicherweise das Haus C.I. Schmidt mit einem "Ausgehtrainingsanzug" und die Husumer Nachrichten mit dem "Schlickrutscher"-Kapuzen-Sweatshirt ausgestattet, wofür wir uns auch an dieser Stelle herzlich bedanken möchten.

Wir, die "Schlickrutscher" Oliver Lehmann, Eric Hamann, Sascha Feller; Rickmer Lorenz Klein, Jan Erik Matthiesen, Hendrik Fleige, Leon Walden, Jan Hendrik Pasenau, Jaspar Voigt, Kjell Preuss, Marcel Kraas und Paul Kropp (jetzt D2), fiebern uns jetzt den zwei tollen Tagen in Dortmund entgegen. Denn wir dürfen ja nicht nur vor über 80.000 Fans und Millionen Fernsehzuschauern im größten Stadion Deutschlands mit den Profis einlaufen, sondern am Sonntag auch noch beim Training der Profis von Borussia Dortmund dabei sein. Eventuell kriegen wir ja nicht nur Autogramme, sondern auch noch ein paar praktische Tipps - und ganz vielleicht hat ja die E1-Junioren von Dortmund oder Frankfurt mal Lust, gegen uns anzutreten.

Eric Hamann

Mannschaftskapitän der "Schlickrutscher" · E1-Junioren der Husumer SV


Und das war unsere Bewerbung:
Moin, Moin,

ja, auch unser Stormstadt-EXPRESS möchte unbedingt mit den Profis der Gelb-Schwarzen einlaufen. Warum? Das ist eigentlich ganz einfach: In der Schule haben wir gelernt, dass Theodor Storm Husum "Die graue Stadt am Meer" genannt hat – und was liegt dann näher als die Sehnsucht nach Farbe. Rot und blau sind schon unsere Trikots, für gelb (BVB) und grün (Stadionrasen) fahren wir gerne nach Dortmund!

Mit dieser Collage haben wir uns als Einlaufeskorte beworben
Wie auf unserem Bild zu sehen ist, müssen wir häufig auf matschigem Untergrund spielen. Deshalb werden wir auch die Husumer SCHLICKRUTSCHER genannt sind.

Für unsere Urlaubsgäste kicken wir gerne auch auf dem größten Fußballplatz der Welt, nämlich in unserem nordfriesischen Wattenmeer (allerdings nur bei Ebbe). Ist übrigens das beste Konditionstraining, weshalb wir in unserer Altersklasse auch schon so etliche Titel und Pokale errungen haben, nicht selten ungeschlagen und ohne Gegentreffer. Aber ein Titel fehlt uns ohne schleswig-holsteinischen Bundesligisten: Das Gefühl beim Einlaufen mit den Profis vor fast 80.000 Fußballfans. Für ein solch geiles Gefühl habe selbst ich dann keine Worte mehr.

Neben guter Kondition und super Ballbeherrschung – dank unseres Trainers, der uns schon seit der G-Junioren zweimal pro Woche aktiv in die Feinheiten des Fußballspielens einführt und sie selbst vorführt – kommt bei uns selbstmurmelnd auch der Teamgeist nicht zu kurz. Wir gehen gemeinsam schwimmen, ins Kino, kegeln, schau'n bei den Heimspielen unserer Ersten in der Verbandsliga über die Schulter und und und ...

Und bevor ich es vergesse: Da sind dann ja auch noch unsere Eltern, die uns immer unterstützen und uns das nötige Selbstvertrauen vermitteln. Sie sind die treueste und größte Fangemeinde unserer Liga!

Und falls das alles noch nicht genug Argumente sind: 1994 war der BVB bei uns in Husum zu Gast; unser Trainer durfte damals gegen Matthias Sammer & Co, die gerade mit ihrem damaligen Trainer Ottmar Hitzfeld Deutscher Meister geworden waren, ran. Ein Gegenbesuch ist also nach mehr als 13 Jahren längst überfällig!

Wenn es mit dem Zug nicht klappen sollte, kommen wir zur Not auch mit der Flaschenpost über die Nordsee und den Dortmund-Ems-Kanal zu Euch!

In diesem Sinne also noch einmal ein herzliches nordfriesisches "Moin, moin" an alle Fußballbegeisterten in Westfalen -  

Euer Lorenz

Heike Klein
leer  

2007

Junioren-Fußball

10./11. November

Die Husumer Schlickrutscher laufen als Profi-Eskorte in Dortmund auf

Dörte beim Frühstück vorbereiten

Liebe Freunde der Schlickrutscher und der Husumer SV,

auch auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Euch dafür bedanken, dass Ihr mit dazu beigetragen habt, uns diese unvergesslichen 40 Stunden zu ermöglichen.

Pünktlich um 4.00 Uhr morgens sind wir am 10. November 2007 mit dem Bus Richtung Süden gestartet; nach sieben Stunden, in denen wir dank zahlreicher Sponsoren nicht darben mussten, haben wir die "älteren" Herren zur Stadionbesichtigung am Signal Iduna Park rausgelassen, um dann selbst in der "Soccer World" das zu tun, was wir am liebsten machen: dem runden Leder nachzujagen.

In der Dortmunder Soccer World
Die Schlickrutscher beobachten interessiert das Warmmachen der Profis vor der gewaltigen Kulisse
Hand in Hand mit den Profis - wir werden es nie vergessen!
Nach ausgiebiger Stärkung und schon im Einlauf-Dress ging es schließlich auch für uns zum eigentlichen Ziel unserer Fahrt - dem Spielfeld des ehemaligen Westfalenstadions.Eine dreiviertel Stunde schauten wir den Profis beim Warmmachen zu und saugten die Stimmung von über 75.000 Zuschauern in uns auf.

Um 15.30 Uhr war es endlich soweit: Jeder mit einem Frankfurter Profi an der Hand ging es zum Mittelkreis, einmal winken nach Ost, drehen, winken nach West und dann nichts wie ab zur Eckfahne und weg. Das alles hat nur eine Minute gedauert, aber es hat sich gelohnt! Als nach unendlich vielen vergebenen Chancen Florian Kringe in der 81. Minute doch noch zum 1:1-Unentschieden traf, war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt. 25.000 Fans in der Südtribüne, der berühmten "gelben Wand", brachten das ganze Stadion zum Beben - Gänsehaut pur!

Nach einer Nacht in der superkomfortablen Juniorenherberge "Kolpinghaus" konnten wir am Sonntag die Dortmunder Profis hautnah beim Training in Dortmund-Brackel erleben:

Der Brasilianer Tinga mit Lorenz
Thomas Doll, umrahmt von Marcel und Oliver
Hendrik mit der von Thomas Doll eroberten Mütze und Martin Amedick
Unser 1. Vorsitzender, Rolf von Bartikowski, übergibt mit unserem Kapitän, Eric Hamann, die Gastgeschenke an Roman Weidenfeller

· Dede

· Tinga

· der Torschütze Florian Kringe

· Roman Weidenfeller

· Ronny Teuber

· Markus Brzenska

· Marc-André Kruska

· Lars Ricken

· Ralf Zumdick

· Sebastian Kehl

· Giovanni Federico

· Martin Amedick und

· sogar Thomas Doll

nahmen sich Zeit für Autogramme, gemeinsame Fotos und hin und wieder auch für ein paar Tipps.

Hier haben wir dann auch unsere Gastgeschenke übergeben: In Anspielung auf unsere Bewerbung hatte Dorothee Klose-Lehmann uns Schlickrutscher dekorativ in eine "Flaschenpost" gesteckt; und im Namen der Husumer SV hat unser 1. Vorsitzender, Rolf von Bartikowski, einen prall gefüllten Korb mit nordfriesischen Fisch-Spezialiäten von Dieter Schleger sowie mit der eigens hierfür kreierten Schlickrutscher-Wurst vom Husumer Stadtschlachter Claußen überreicht. Dies hat immerhin so viel Eindruck hinterlassen, dass einige Profis, die sich eigentlich schon verabschieden wollten, doch noch etwas länger blieben.

Für alle von uns waren es die aufregendsten und tollsten Stunden unserer bisherigen Fußball-"Karriere".

 

PS: Weitere Bilder gibt es hier.
Björn Fleige (Trainer) · Eric Hamann (Kapitän)
leer  

2008

Verein Fußball Tischtennis
 

 

   

2008

Junioren-Fußball

22./23. März

Husumer Schlickrutscher erfolgreich beim internationalen Hydro Cup

Shake hands vor Beginn des kleinen Finales zwischen den Husumer Schlickrutschern und dem Team Oostzaan 2 aus den Niederlanden
Der Kapitän der Schlickrutscher, Eric Hamann, beim traditionellen Wimpelaustausch

Die diesjährigen Osterfeiertage verbrachten die Kicker der Husumer E1-Junioren im dänischen Tondern, wo sie mit weiteren 45 Mannschaften aus Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland an der 10. Austragung des internationalen Hydro-Cups teilnahmen. Bei eisigen Temperaturen und starkem Nordostwind konnten sich unsere Jungs in der Vorrunde mit einem 2:0 gegen Starup UIF (DK), einem 0:2 gegen OFC Oostzaan 1 (NL), einem 4:0 gegen Fredensborg BI 2 (DK) und schließlich einem 1:1 gegen Lystrup IF 1 (DK) als Zweiter der Gruppe 3 für das Halbfinale qualifizieren.

Shake hands vor Beginn des kleinen Finales zwischen den Husumer Schlickrutschern und dem Team Oostzaan 2 aus den Niederlanden
Nach diesen vier Spielen á zwei mal 15 Minuten machte sich der Kräfteverschleiß bei unserer Elf, die bis dahin noch nicht einmal draußen trainiert hatte und mit nur elf Mann angereist war, allmählich bemerkbar.

Im Halbfinale traf sie auf Fredensborg BI1, die mit einem Torverhältnis von 27:2 Toren in ihrer Gruppe bis dahin alle Spiele gewonnen hatten. Mit viel Herz und Einsatzwillen gelang unseren Schlickrutschern auf schwersten Bodenverhältnissen in der regulärer Spielzeit ein 2:2-Unentschieden. Das Neunmeterschießen konnten die Dänen dann aber doch glücklich für sich entscheiden.

Während die Schlickrutscher im Spiel um Platz 3 noch einmal ihre letzten Energiereserven mobilisierten und die niederländische Mannschaft OFC Oostzaan2 mit 4:0 niederrangen, gewann das Team 1 des OFC Oostzaan den Hydro-Cup der U11-Junioren mit 3:1 im Finale gegen Fredensborg BI1.

Bei der abschließenden Siegerehrung, die in dänischer, englischer und deutscher Sprache vorgenommen wurde, waren sich Trainer Björn Fleige und seine Schlickrutscher einig, dass man im kommenden Jahr wieder an diesem (oder einem anderen, vielleicht noch größeren) internationalen Turnier teilnehmen will.

Mannschaftsaufstellung: Eric Hamann (Kapitän) · Sascha Feller · Hendrik Fleige · Rickmer Lorenz Klein · Marcel Kraas · Oliver Lehmann · Jan Erik Matthiesen · Jan-Hendrik Pasenau · Kjell Preuß · Leon Walden · Jaspar Voigt

Heike Klein
leer  

2008

Junioren-Fußball

2. - 4. Mai

Landesmeisterschaften der E-Junioren in Schönberg (Kreis Plön)

Die Kreisauswahl Nordfriesland - Jahrgang 1997 mit ihrem Trainer Ralf Lützen und Betreuer Ingwer Lützen: Hendrik Fleige (Husumer SV) · Lukas Specht (FC Langenhorn) · Leon Walden (Husumer SV) · Kevin Ferchen (SC Norddörfer) · Rickmer Lorenz Klein (Husumer SV) · Ruda Jaber (Tönninger SV) · Bjarne Fiege (TSV Süderlügum) — Ralf Lützen · Finn Nielsen (TSV Klixbüll) · Jonas Ketelsen (SG Löwenstedt/Goldebek) · Aaron Pletsch (TSV DE Viöl)· Marten Haferkamp (TSV Hattstedt) · Alwin Petersen (SV Germania Breklum) · Ingwer Lützen

Am Wochenende haben drei Spieler der E I der Husumer SV - Hendrik Fleige, Rickmer Lorenz Klein und Leon Walden - mit der Kreisauswahl Nordfriesland an der in diesem Jahr insgesamt sehr stark besetzten schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft der E-Junioren teilgenommen.

Die Nordfriesen sind ungeschlagen Dritter geworden, punktgleich mit dem Zweiten, dem KFV Plön. Landesmeister wurde verdient das Team vom KFV Segeberg.

Insgesamt wurden fünf Spiele nach dem Hammes-Modell absolviert. Dieser Spielmodus bedeutet, dass die erste Runde ausgelost wird; die folgenden Spielpaarungen ergeben sich aus der Tabelle nach jeder Spielrunde, wobei die beiden Tabellennachbarn gegeneinander spielen. Für einen Sieg gibt es 2:0, für ein Unentschieden 1:1 und für eine Niederlage 0:2 Punkte.

Das Team vom KFV Nordfriesland spielte zunächst unentschieden gegen den KFV Lübeck (1:1), gewann dann das Spiel gegen den KFV Ostholstein (1:0) und holte am folgenden Tag zwei Unentschieden gegen den KFV Flensburg (1:1) und den KFV Steinburg (0:0).

Am Sonntag schafften sie im letzten Spiel mit einer überzeugenden Leistung nach Rückstand den entscheidenden Sieg gegen den KFV Stormarn (2:1).

Für den Trainer Ralf Lützen und den Betreuer Ingwer Lützen war es die letzte Meisterschaft in ihrer Funktion als Verantwortliche für E-Junioren-Kreisauswahl. Von allen Eltern auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für das an Spannung reiche Jahr unserer Kinder unter ihrer Leitung und alles Gute für die Zukunft!
Heike Klein
leer  

2008

Junioren-Fußball

10. Mai

Gastspiel der U 12 des Hamburg SV gegen die D 1 der Husumer SV

D 1 der Husumer SV - U 12 des Hamburger SV 4 : 6 (3 : 2) Spielzeit: 2 mal 35 Minuten
Die U 12 des Hamburger SV und die D 1 der Husumer SV mit ihren Trainern und den Schiedsrichtern

Der Hamburger SV war eine spielerisch und läuferisch gute Mannschaft. Diese Mannschaft trainiert viermal in der Woche. Das gesamte Team (einschließlich Betreuern) hat einen guten Eindruck hinterlassen.

Die Mannschaft der Husumer SV hat seit dem 18. August 2007 (Altenmark) einen Sprung nach vorne gemacht (durch harte Arbeit) und braucht sich nicht gegen größere Gegner verstecken.

Das Aufgebot: Mats Cibis, Mirco Hähling, Hannes Kraft, Michael Nicolaisen, Thies Clausen, Lorenz Klein, Hendrik Fleige (beide E-Juniorenspieler), Jannes Thode, Daniel Jensen, Kai Lüdrichsen, Lennard Thiesen, Nco Empen (1. Halbzeit Husum - 2. Halbzeit Hamburg), Luca Krahnen, Lucas Sander. Es fehlten Jonas von Ahliften (Krankheit) und Jannes Johns (Urlaub).

Mein Dank gilt allen Organisatoren und Eltern, die zu diesem Tag (bei Sommerwetter) beigetragen haben. Es geht nur gemeinsam! Vielen Dank insbesondere an Silke und Wolfgang Empen nebst Familie!

Anmerkung: Das Spiel fand vor ca. 100 Besuchern statt!

Die Mannschaft nahm 24 Stunden später bei Sommerwetter an einem Feldturnier (11er Feld) in Flensburg-Weiche teil. Dort belegte sie Platz 1 mit 16 : 0 Toren.

PS: Weitere Bilder gibt es hier.

Wolfgang Kockers
leer  

2008

Junioren-Fußball

31. Mai

D-Juniorenturnier des Husumer SV Fiete-Nielsen-Gedächtnis-Cup

Die Siegermannschaft der Husumer SV

Am 31. Mai 2008 fand im Friesenstadion in Husum der 1. Fiete-Nielsen-Gedächtnis-Cup statt.

Es waren insgesamt zehn D-Junioren Mannschaften der Einladung der D-II der Husumer SV aus dem Kreisgebiet gefolgt. Das Turnier fand bei tollem Wetter und super äußeren Bedingungen statt. Der B-Platz im Friesenstadion wurde in zwei Spielfelder geteilt. Die zehn Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und spielten dann auf den Kleinfeldern parallel ihre Gruppenspiele.

In der Gruppe A waren die Spiele sehr ausgeglichen, sodass am Ende der Gruppenphase drei Mannschaften mit sechs Punkten an der Spitze standen. Der TSV Pellworm konnte sich aufgrund der mehr geschossenen Tore als Gruppensieger durchsetzen. Im Elfmeterschießen unterlag die A-Mannschaft der Husumer SV dem TSV Rantrum im Elfmeterschießen und wurde Gruppendritter. Der TSV Drelsdorf wurde in der Gruppe 4. und der TSV Wittbek wurde 5..

In der Gruppe B setzte sich der TSV Oldenswort vor der B-Mannschaft der Husumer SV durch. Den dritten Platz sicherte sich die SG aus Langenhorn vor Friedrichstadt und der SG Löwenstedt/Goldebek.

In den Halbfinalspielen setzte sich die Husumer B-Mannschaft gegen TSV Pellworm mit 1:0 durch. Ebenfalls konnte der TSV Rantrum sich gegen Oldenswort durchsetzen.

Im Spiel um Platz 5 scheiterte die Husumer A-Mannschaft wieder im Elfmeterschie?en an der SG aus Langenhorn. Den Platz 7 konnte Blau Weiß Friedrichstadt mit 2:0 gegen Drelsdorf gewinnen, und das Spiel um Platz 9 konnte der TSV Wittbek 2:0 gegen Löwenstedt gewinnen.
Im Endspiel zwischen dem TSV Rantrum und der Husumer SV entwickelte sich ein munteres Spiel. Nachdem Paul Kropp nach schönem Zuspiel von Luca Krahnen den Führungstreffer erzielen konnte, machte Rantrum hinten auf. Durch zwei schöne Konter konnte Dennis Mühle den Turniersieg mit 3:0 heraus schießen.

Wir haben in dem Turnier tolle Spiele und schöne Tore gesehen. Alle Trainer waren sich einig, dass es ein sehr ausgeglichenes Turnier war. Weiter stimmten alle Rahmenbedingungen über Schiedsrichter, Turnierleitung, äußere Bedingungen und die tolle Verpflegung, und alle Mannschaften möchten zum 2. Fiete-Nielsen-Cup wieder kommen. Der Wanderpokal und die Platzierungspokale wurden von der Nord-Ostsee-Sparkasse gestiftet.

Das heutige Freundschaftsspiel zwischen der D I von Helge Pauls und der D II von Björn Fleige fand bei feucht-kühlen Bedingungen auf dem D-Platz statt. Nach zwei mal dreißig Minuten stand es hochverdient 11 : 1 für die D I.

Weitere Fotos HIER

Helge Pauls
leer  

2008

Junioren-Fußball

8. Juni

Offizielles Saisonende

Offiziell sollen die Punktspiele heute abgeschlossen sein.Bereits seit einer Woche steht die D I von Trainer Wolfgang Kockers als Kreismeister fest. Die Ehrung fand heute in Löwenstedt statt. Wir alle drücken der Mannschaft die Daumen, wenn sie nächsten Sonntag bei der Bezirksmeisterschaft auf den DSB Flensburg und Schleswig 06 trifft.

Die E I von Björn Fleige hat heute aus eigener Kraft den Staffelsieg in der Südliga geschafft und wird nächsten Sonntag im Friesenstadion um die Kreismeisterschaft gegen den Staffelsieger aus dem Norden antreten.

Ganz souverän hat sich auch die F I von Michael Hansen den Staffelsieg in der Kreisliga geholt und wird ebenfalls kommenden Sonntag um die Kreismeisterschaft kämpfen.

Staffelsieger wurde darüber hinaus die F III (junger Jahrgang) in der Kreisklasse A. Ein Supereinstand für das erste Trainerjahr von Tjorven Rieger - GLÜCKWUNSCH und alles Gute dann für die Saison 2008/09!

Heike Klein
leer  

2008

Junioren-Fußball

14. Juni

Die D I wird Bezirksmeister

Bezirksmeister D 2007/08
Die Bezirksmeister 2007/08

Es stand eine Einheit in beiden Spielen auf dem Platz - so wie in vielen Spielen zuvor.

Die Husumer SV ist verdienter Bezirksmeister aufgrund

· der technischen Fähigkeiten,

· der Kondition und

· des Willens.

Am Samstag, den 21. Juni um 15.00 Uhr, findet das Halbfinale Husumer SV gegen den Meister des Bezirks IV statt. Anschließend wird die Mannschaft eine gemeinsame Nacht verbringen.

Der Sieger dieses Spiels steht im Finale in Malente und spielt um die Landesmeisterschaft.

Die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft im Einzelnen nach jeweils zwei mal zwanzig Minuten:
Schleswig 06
- TSB Flensburg
4 : 2
(2 : 2)
Husumer SV
- Schleswig 06
2 : 0
(1 : 0)
Torschützen: Jannes Johns · Nico Empen
TSB Flensburg
- Husumer SV
1 : 2
(0 : 0)
Torschützen: Michael Nicolaisen · Daniel Jensen
Platzierung
Punkte
Tore
1.
Husumer SV
6
4 : 1
2.
Schleswig 06
3
4 : 4
3.
TSB Flensburg
0
3 : 6
Wolfgang "Kocki" Kockers
leer  

2008

Junioren-Fußball

21. Juni

Die D I besiegt im Halbfinale der Landesmeisterschaft den SV Wahlstedt mit 4 : 2

Der Zug der D I-Junioren der Husumer SV ist bis ins Endspiel weiter gefahren. Das Landesfinale wird am Samstag, den 28. Juni, um 15.00 Uhr in Husum angepfiffen.
 
Es geht dann gegen den TuS Gadeland (Neumünster).
Die D I nach ihrem Halbfinalsieg gegen den SV Wahlstedt
Outfit der SV Wahlstedt-Spieler

Die Daten zum Halbfinale Husumer SV - SV Wahlstedt 4 : 2 (2 : 1)
Torschützen: Nico Empen (2) · Daniel Jensen · Hannes Kraft (FE)

In der ersten Minute mussten wir leider auf Grund einer kurzen Unkonzentriertheit das 0:1 hinnehmen. Der SV Wahlstedt hatte im Mittelfeld die Oberhand. Aber dies galt nur bis zum 16-Meter-Raum. Der SV Wahlstedt konnte sich trotz der Dominanz im Mittelfeld keine 100-%igen Torchancen erarbeiten. Durch Konter und Eckbälle ergaben sich dagegen Tore bzw. weitere gute Torchancen für uns, zum Beispiel Jannes Johns (Kopfball) und Daniel Jensen.

Die beiden Spitzen von uns bekamen teilweise nicht die nötige Unterstützung aus dem Mittelfeld und waren dementsprechend ungehalten.

Gegen solche Gegner kann man allerdings nur aus einer verstärkten Abwehr heraus agieren (es ist kein Gegner wie der TSV Oldenswort oder Bohmstedt/Almdorf). Immerhin gehört der SV Wahlstedt zu den vier besten Mannschaften in Schleswig-Holstein. Also waren Geduld und Abwarten auf Kontermöglichkeiten angesagt.

Auch wenn das Spiel aus unserer Sicht nicht das Beste war (auch im Vergleich zu den beiden letzten Spielen zur Bezirksmeisterschaft) - letztendlich haben wir gewonnen!

Ich glaube, für einige Spieler ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Aber so richtig ist dies noch nicht zu Bewußtsein gekommen.

Dem Schiedsrichter und seinem Gespann ein Dank für ihre sehr gute Leistung. Es wurde sehr genau, aber gerecht gepfiffen.

Die D I lässt ihren erfolgreichen Tag bei optimalen Wetterbedingungen am Deich von Lundenbergsand ausklingen

Nach Spielschluss übernachteten wir in Simonsberg (Kiosk Röhlein) und schlossen mit einem gemeinsamen Frühstück ab.

Jetzt werden wir noch eine Woche trainieren müssen, was die Spieler in Kauf nehmen.

Spielerkreis: Mats Cibis · Jonas von Ahliften · Hannes Kraft · Michael Nicolaisen · Thies Clausen · Mirco Hähling · Kai Lüdrichsen · Jannes Thode · Daniel Jensen · Nico Empen · Jannes Johns · Lorenz Klein · Hendrik Fleige · Hendrik Flatterich · Malte Sauerbrei

Weitere Fotos HIER

Wolfgang "Kocki" Kockers
leer  

2008

Junioren-Fußball

28. Juni

Die D I wird Vize-Landesmeister

Zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch an das sympathische Team des TSV Gadeland vom Verein, von der Mannschaft, von dem Betreuer und vom Trainer der Husumer SV. Der TSV Gadeland ist verdient Titelträger des Landes Schleswi-Holstein, auch wenn es erst nach Verlängerung und Elfmeterschießen zustande kam.

Der Husumer SV begeht in diesem Jahr sein 90jähriges Bestehen (Husum 18). In dieser Zeit hat es bisher nur eine Juniorenmannschaft bis ins Endspiel geschafft. Es war fast auf den Tag genau der 29. Juni 1952, als die Jungmannen (A-Junioren) im Finale standen und vor circa 30.000 Zuschauern in Kiel (sie spielten das Finale als "Vorspiel" vor dem Länderspiel Deutschland - Schweiz) Landesmeister wurden.

Somit hat die jetzige D I-Junioren Vereinsgeschichte geschrieben, als sie als zweite Juniorenmannschaft im Finale der schleswig-holsteinischen
Die D I im Finale um die Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein gegen den TSV Gadeland

Landesmeisterschaft standen. Sie ist Vizemeister und damit zweitbeste Mannschaft des Landes - vor namhaften Teams wie denen aus Eckernförde, Büdelsdorf, Heide, Neumünster, Lübeck, Kiel usw.!

Die Mannschaft des TSV Gadeland war nach dem Spiel in Husum zum Essen. Die Eltern des TSV Gadeland waren begeistert von der Atmosphäre und dem Publikum der Husumer SV. Dies hatten sie in den anderen Spielen anders erlebt, wie mir ihr Trainer am Sonntag telefonisch mitteilte.

Und jetzt zum Spiel: Husumer SV - TSV Gadeland ______ 1 : 1 (1:1) · 2 : 2 n.V. · 2 : 4 n.E.

Torschütze: 2 x Nico Empen

Der TSV Gadeland war körperlich und technisch die bessere Mannschaft. Dies hat die Mannschaft der Husumer SV durch enorme Kampfmoral, sportliches Verhalten und stellenweise Glück ausgeglichen.

Durch zwei tolle Tore von Nico Empen (Freistöße aus circa 35 Metern in der 20. und der 67. Minute) kamen wir wieder ins Spiel zurück. Und durch das Erreichen des Elfmeterschießens hatten wir uns eine Chance ausgerechnet, weil es beim Elfmeterschießen eigene Gesetze gibt.

Ein Großteil der Mannschaft hat in dieser Serie 2007/08 bereits 51 Spiele absolviert. Ich bin stolz auf diese Mannschaft und auf das, was sie erreicht hat. Es war ein Weg über zwei Jahre hinweg und über einige Hindernisse.

Wenn man in einem Finale steht, möchte man auch Erster werden. Aber der Bessere hat erst im Elfmeterschießen gewonnen.

Ich bin davon überzeigt, dass man von dem einen oder anderen Spieler in Zukunft noch hören wird.

Es folgte jetzt noch ein 2:0-Sieg gegen Blau Weiß Friedrichstadt und ein 1:1 gegen die SG Löwenstedt/Goldebek.

Spielerkreis: Mats Cibis · Jonas von Ahliften · Hannes Kraft · Michael Nicolaisen · Thies Clausen · Mirco Hähling · Lorenz Klein · Jannes Thode · Nico Empen · Daniel Jensen · Jannes Johns · Kai Lüdrichsen · Hendrik Flatterich · Tim Hacker · Malte Sauerbrei

Zuschauer: circa 160

Weitere Fotos HIER

Wolfgang "Kocki" Kockers
leer  

2008

Junioren-Fußball

12. Juli

Ehrung der D I und E I durch den Vorstand

Auch wenn die Husumer Juniorenmannschaften insgesamt in der Saison 2007/08 sehr gut abgeschnitten haben, zwei Mannschaften ragten dennoch hervor: Die D I schaffte es bis ins Finale der Landesmeisterschaften, hatte zuvor souverän Kreis- und Bezirksmeisterschaft geholt, und die E I konnte ihre Erfolge von 2006 - Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld - wiederholen.

Aus diesem Grund lud der Vorstand der Husumer SV Spieler und Eltern dieser beiden Teams am Samstag Nachmittag zu einer kleinen Feierstunde ins Vereinsheim. In Anwesenheit von Wolfgang Stöhrmann, Juniorenobmann der Husumer SV, hielt der 1. Vorsitzende, Rolf von Bartikowski, Rückschau:

Ohne Punktverlust, mit nur einem Gegentreffer und 103 Toren hatte die D I die Hinrunde bestritten, und auch in der Rückrunde setzte sie sich schon zwei Spieltage vor Saisonabschluss als Staffelsieger der Kreisliga und damit als Kreismeister durch. Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft am 14. Juni in Havetoft bei Loit gegen die Meister aus den Kreisen Flensburg und Schleswig-Flensburg wurden mit 2:0 (Schleswig 06) und 2:1 (TSB Flensburg) ebenfalls gewonnen. Damit hatte sich das Team von Wolfgang Kockers und Patrick Heinen für das Halbfinale zur Landesmeisterschaft qualifiziert.

Hier traf man am 21. Juni vor einem großartigen heimischen Publikum auf den SV Wahlstedt, deren Akteure durch ihre roten T-Shirts mit dem Aufdruck "Kreisligameister · Pokalsieger · Bezirksmeister" sichtbar ihre Favoritenrolle unterstrichen und deren mitgereiste Fans von einer eigenen Cheerleader-Gruppe unterstützt wurden. Obwohl die Mannschaft schon kurz nach dem Anpfiff ein Gegentor hinnehmen musste, gelang es ihr durch einen Handelfmeter (souverän verwandelt durch Hannes Kraft) und einen schönen Konter, super abgeschlossen von Nico Empen, bis zur Pause eine knappe Führung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit konnten sich Daniel Jensen und nochmals Nico Empen nach einer Ecke resp. einem weiteren Konter erneut gegen den Wahlstedter Torwart durchsetzen. So wurde trotz eines weiteren Gegentors für viele ein Traum wahr: Man stand im Finale der Landesmeisterschaft - und dies wiederum vor heimischer Kulisse.

Wieder eine Woche später, am 28. Juni, war es dann soweit. Als erste Juniorenmannschaft der Husumer SV - zuvor war es nur einmal den Jungmann von Husum 18 gelungen - stand die D I im Finale um die Landesmeisterschaft. Mit dem TSV Gadeland traf man auf einen technisch, läuferisch und spielerisch ausgesprochen starken Gegner. Hohe Kampfmoral, etwas Glück und zwei überragende Freistoßtore von Nico Empen sorgten dafür, dass es der Mannschaft gelang, bis ins Elfmeterschießen zu kommen. Hier hat dann allerdings verdient die bessere Mannschaft mit 4:2 gewonnen. Dennoch: die D I der Husumer SV hat viele favorisierte Mannschaften hinter sich gelassen und mit der Vize-Landesmeisterschaft einen Meilenstein für die Husumer Junioren gesetzt.

Die E I konnte ihre Erfolge als F I in toto wiederholen: Staffelsieger in der Hin- und Rückrunde, Kreismeister in der Halle und auf dem Kleinfeld. Insbesondere in der Rückrunde, wo man in einer "Todesgruppe" antreten musste, konnte sie sich mit acht Punkten Vorsprung und einer um 20 Tore besseren Tordifferenz gegenüber dem Zweitplatzierten TSV Hattstedt deutlich durchsetzen. Die Kreismeisterschaft auf dem Kleinfeld war das 100. Spiel, das E I bestritt und in denen sie insgesamt 294 Tore bei 139 Gegentreffer schoss.

Als Anerkennung für die Leistungen überreichte Rolf von Bartikowski für jeden der Akteure ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Kreismeister" resp. "Vize-Landesmeister 2008" und "Husumer SV". Die Spieler bedankten sich mit gerahmten Mannschaftsfotos für die Unterstützung.

Heike Klein
leer  

2008

Junioren-Fußball

29.-31. August

3 Tage Fußball pur im Friesenstadion

Über 150 Teilnehmer/innen am Fußball-Camp

Bereits zum 5. Mal konnte der 1. Vorsitzende der Husumer Sportvereinigung, Rolf von Bartikowski, mehr als 150 junge Kicker und Kickerinnen im Friesenstadion zu "3 Tagen Fußball pur" begrüßen. Auch in diesem Jahr war dieses Fußballcamp, am letzten Wochenende der Sommerferien veranstaltet von der Husumer SV in Kooperation mit den Firmen Intersport und C.J. Schmidt, das Größte seiner Art in Deutschland.

Altersgemäß aufgeteilt trat der Fußballnachwuchs dann als 'FC Bayern München', 'FC Barcelona', 'Manchester United', 'AC Mailand', 'FC Chelsea' und 'Real Madrid' zum gemeinsamen "Brasilianischen Warm Up" unter Regie des Campleiters Hans-Jürgen Brunner (ehemaliger Bundesliga-Profi u. a. in Nürnberg) und seines Assistenten Torsten Sorin an.

Anschließend ging es zum ersten Trainingsparcours. Hier galt es, einen umfangreichen Soccathlon zu absolvieren, Tore wie einst 'Klinsi' oder aktuell 'Kloni' zu schießen, mit Übersteigern á la Zé Roberto den Gegner auszutricksen, seine Koordinationskünste beim 1. Stangentanz unter Beweis zu stellen und 're-act-ion' zu zeigen.

Dabei wurden die jungen Fußballer/innen angeleitet und angefeuert von den Husumer Juniorentrainern Roland Altmann, Ulf Bahnsen, Björn Fleige, Michael Hansen, Patrick Heinen, Martin Herpel, Sven Jeßen, Helge Pauls, Andreas Rieger, Tjorven Rieger, Walter Schmitz, Fried Schröder und Nicolai Semiak.

Parallel hierzu gab es für die Torwarte von den Spezialisten Ulrike und Stefan Müller ein separates Torwarttraining, ein Angebot, welches die 24 teilnehmenden Keeper (Rekord!) mit großem Enthusiasmus wahrnahmen.

Zum Abschluss des ersten Tages wurde in den verschiedenen Altersklassen die Elfmeterkönige gekört, sie hießen: Justin Krause · Jennik Lorentzen · Jan Wansiedler · Jotve Maahs · Laurids Josten · Linius Peters · Jan Thomas Siegfriedt · Damian Krause.

Auch am 2. Tag mussten sich die jungen Kicker/innen einer breit gefächerten Trainingseinheit stellen, Übungen mit solch klangvollen Namen wie 'Gib mir die Pille', 'Klose spezial' und 'Tricks Diego, Zidane & Schweini' standen ebenso auf dem Stundenplan wie 'Spielverlagerung', 'One Touch', 'Nur fliegen ist schöner (Fallrückzieher)' und 'Heiße Erde (Koordination 2)'. Dann endlich konnte man den Ball bei einer Mini-EM richtig rollen lassen.

Und zum Abschluss des Tages wurden die Dribbelstars ermittelt, hier gewannen: John Frederik Dethlefs · Nils Thomas · Jan Wansiedler · Jannes Hansen · Jan Ole Bruhn · Lasse Knop · Thore Dethlefsen · Jan Gonne Thams.

Dann folgten am Nachmittag traditionell der 'Eltern-Kind-Parcours' und die Spiele der jungen Fußballer/innen gegen ihre Eltern (oder älteren Geschwister).

Zum Finale mussten dann die Kicker/innen ihren 'härtesten Bums' zeigen, die Sieger und die Siegerin waren: Bahne Albrecht · Jennik Lorentzen · Erik Carstensen · Luca Flor · Melf Kammann · Linius Peters · Lara Marie Paulsen · Arved Burkhardt.

Bei der abschließenden Siegerehrung sah man nur strahlende Gesichter: bei den jungen Kickern und Kickerinnen, weil ihnen die drei Tage unheimlich viel Spaß gemacht hatten, bei den Eltern, weil ihre Kinder glücklich und zufrieden waren, und bei den Veranstaltern, weil alles prima geklappt hatte, die Stimmung super war und sogar das norddeutsche Wetter sich von seiner besten Seite gezeigt hatte.

(weitere Bilder hier)

Heike Klein
leer  

2009

Verein Fußball Tischtennis
 

 

   

2009

Junioren-Fußball

30. Mai

Fairplay-Cup feierte eine tolle Premiere

Es war ein rundum gelungenes Fußballfest. Erstmalig wurde in Schleswig-Holstein der Fairplay-Cup für B-Junioren ausgetragen. Die Stadtwerke Husum machten es möglich, dieses Event in die nordfriesische Kreisstadt zu holen. Unter der Schirmherrschaft des 1. Vorsitzenden des Kreisfußballverbandes Nordfriesland, Hans-Jürgen Fröhlich, stellten sich insgesamt zehn Mannschaften unter dem Motto: „Schleswig-Holstein kickt fair“ der Herausforderung, ein Turnier ohne Schiedsrichter zu spielen: die SG Glückstadt/Kollmar aus dem Kreis Steinburg; die SG Rödemis-Husum mit zwei Mannschaften, Team Sylt, FC Blau Weiß Friedrichstadt, TSV Stedesand, TSV Rantrum, SG Bredstedt-Dörpum, TSV St. Peter-Ording und die SG Langenhorn-Enge. Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei sich das Leistungspotential von der Kreisklasse über die Kreis- und Verbandsligen bis hin zur Schleswig-Holsteinliga erstreckte. Und allen war der Spaß anzumerken, einmal Fussball frei von taktischen Zwängen zu spielen. Die ersten Minuten waren zwar noch ungewohnt, und mit dem einen oder anderen Blick wurde auch der Schiedsrichter gesucht, aber die Juniorenlichen legten diese Nervosität sehr schnell ab und boten teilweise sehenswerten Fußballsport. In 24 Begegnungen á zwei mal 10 Minuten bekamen die Zuschauer 140 Tore geboten. Im ersten Halbfinale setzte sich die SG Rödemis-Husum 1 mit 4:0 gegen den TSV Rantrum durch. Das zweite Halbfinale entschied die SG Rödemis-Husum 2 für sich, nachdem man sich im „Neun-Meter-Schießen“ mit 3:2 gegen Team Sylt durchgesetzt hatte. Im Spiel um Platz 3 behielt der TSV Rantrum dann mit 1:0 die Oberhand gegenüber Team Sylt. In einem sehr spannenden Finale gewann letztendlich die 1. Mannschaft der SG Rödemis-Husum mit 2:0 gegen die eigene Zweite. Lobende Worte gab es auch von Eberhard Münch vom Schleswig-holsteinischem Fußballverband. Er habe tolle Spiele gesehen und sei doch sehr überrascht, wie positiv die Juniorenlichen mit dem Fairplay-Gedanken umgegangen seien. Die Siegerehrung wurde von Frau Elisabeth Fürchtenicht von den Husumer Stadtwerken vorgenommen, die andeutete, diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder mit zu unterstützen. Ein großer Dank gilt auch der Husumer-Mineralbrunnen, die sämtlichen Mannschaften unentgeltlich Erfrischungsgetränke zur Verfügung stellten, welche die Sportler bei den doch sommerlichen Temperaturen gerne annahmen. Auch von Seiten der Trainer/Betreuer und von den Aktiven gab es durchweg nur positive Aussagen. „Super fairer Umgang und endlich mal ein Turnier, bei dem es wirklich nur um Spaß geht“, so Helge Kühl, Trainer SG Langenhorn-Enge. „Tolle Veranstaltung. Gut, dass die Verantwortung für das Spiel und den fairen Umgang miteinander an die Juniorenlichen abgegeben wurde“, lautete das Faiz von Bernd Michalski vom TSV Rantrum. „Ich fand dieses Turnier einfach nur hammergeil“, mehr als eindeutig das Urteil von Marvin Einfeld, dem Mannschaftskapitän der SG Seeth-Friedrichstadt. Mit so zahlreichen positiven Eindrücken werden sich die Organisatoren um Michael Brucherseifer wohl schon bald mit den Planungen für 2010 auseinander setzen müssen.

 

leer  

2009

Friesenstadion

18. Dezember

Feierliche Schlüsselübergabe im Friesenstadion: Die neuen Umkleidekabinen werden übergeben

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe von Architekt Henning Koritzius (l.) an den 1. Vorsitzenden der Husumer Spielvereinigung, Rolf von Bartikowski (M.), wurden in An-wesenheit zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Bauamt und Verein die neuen Umkleidekabinen im Friesenstadion zur Nutzung freigegeben. Eigentümer bleibt die Stadt Husum, die bei der kleinen Feier durch Bürgermeister Rainer Maaß (r.) vertreten wurde.

Für die Juniorenmannschaften der Husumer Spielvereinigung wurde am vergangenen Freitag ein Wintermärchen Wirklichkeit. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste überreichte Architekt Henning Koritzius symbolisch den Schlüssel für die neu errichteten Umkleidekabinen im Friesenstadion an den 1. Vorsitzender der Husumer SV, Rolf von Bartikowski. In dem barrierefreien, insgesamt 290.000 Euro teuren Zweckbau - mit gelben Klinkern und rotem Dach auf die Vereinsfarben anspielend - können sich vier Mannschaften gleichzeitig umziehen und duschen. Darüber hinaus sind in dem 160 m² großen Bau eine ebenfalls mit Dusche ausgestattete großzügige Schiedsrichterkabine sowie ein Handicap-WC untergebracht. Während der Präsentation der neuen Räumlichkeiten wies Koritzius besonders auf die robuste Ausführung sowie auf die energieeffiziente Bauweise mit deutlich die Energiesparverordnung unterschreitenden Werten hin. Von Bartikowski dankte Selbstverwaltung und Verwaltung der Stadt Husum sowie der Johannes und Irene Thordsen-Stiftung für die moralische und finanzielle Unterstützung, ohne die eine Aufrechterhaltung des Fußballangebots für die Junioren im bisherigen Umfang nicht möglich gewesen wäre. Als Eigentümer des Friesenstadions wertete Bürgermeister Rainer Maaß die hundertprozentige Rückendeckung der Stadt für diese Investition zugleich als Anerkennung für die vorbildliche ehrenamtliche Juniorenarbeit der Husumer Sportvereinigung.

Heike Klein

 

leer  
 




Zeige, dass Du ein Fan der Husumer SV bist!

Fanschal · 12,50 Euro

erhältlich im Juniorenheim der Husumer SV

 

Nummernschildverstärker · Euro

erhältlich im Juniorenheim der Husumer SV



zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 11.07.2018 19:21

seit 25. Mai 2018
Besucherz?hler Gif